eToro Forex Erfahrungen – kann der Social-Trading-Broker in unserem Test punkten?

Im Rahmen dieses Artikels werden wir von unseren Erfahrungen mit dem Social Trading Broker eToro berichten. Generell wird das Social Trading immer beliebter. Dabei geht es darum, anderen Tradern zu „folgen“ und von deren Performance zu profitieren, indem man ihre Trades bzw. Depots kopiert. Es hat sich gezeigt, dass eToro das Social Trading sehr gut in seine Handelsplattform integriert hat. Allerdings bietet sich die Plattform auch für das „normale“ Trading an. Beschäftigt haben wir uns außerdem mit dem Handelsangebot, den Kosten und Gebühren sowie mit dem Kundensupport des Brokers. Nicht fehlen durfte ein Blick auf die Schulungsangebote von eToro.

etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/

Highlights:

  • Social Trading: Von der Performance der anderen Trader profitieren
  • Leicht zugängliche Handelsplattform für den Forex-Handel
  • Sehr gute Integration des Social Tradings (mit Such- und Filterfunktionen)
  • Kostenlose Einzahlungen

1. eToro Erfahrungen mit dem Forex-Handelsangebot: 47 Währungspaare stehen zur Verfügung

Für unseren Test haben wir uns als Erstes das Handelsangebot von eToro genauer angesehen. Speziell haben wir uns dabei mit dem Angebot an handelbaren Währungen beschäftigt. An der Forex werden Währungen nicht einzeln, sondern in Währungspaaren gehandelt. Ein Beispiel dafür ist das beliebte Währungspaar Euro/US-Dollar (EUR/USD). Es hat sich gezeigt, dass man bei eToro mit 47 Währungspaaren handeln kann. Dazu zählen Haupt- und Nebenwährungspaare sowie exotische Währungspaare:

  • Hauptwährungspaare: Bei unserem Test haben wir festgestellt, dass man bei eToro mit allen Hauptwährungspaaren handeln kann. Dies sind insbesondere Euro/US-Dollar (EUR/USD), US-Dollar/Japanischer Yen (USD/JPY) und Britisches Pfund/US-Dollar (GBP/USD).
  • Nebenwährungspaare: Außerdem besteht bei dem Broker die Möglichkeit, mit zahlreichen Nebenwährungspaaren zu traden. Beispiele hierfür sind: Euro/Schweizer Franken (EUR/CHF) und Euro/Britisches Pfund (EUR/GBP).
  • Exotische Währungspaare: Wer möchte, kann bei eToro zudem von den Kursschwankungen exotischer Währungspaare profitieren, darunter US-Dollar/Mexikanischer Peso (USD/MXN).

Wie man sieht, bietet eToro ein großes Angebot an handelbaren Devisenpaaren. Ergänzt wird das Handelsangebot durch die Möglichkeit, mit zahlreichen weiteren Finanzinstrumenten zu handeln: Indizes, Aktien, Rohstoffe, ETFs und Kryptowährungen.

eToro bietet hohe Hebel für den Währungshandel

Für unseren Test haben wir uns außerdem die Hebel von eToro genauer angesehen, der beim Forex-Handel eine wichtige Rolle spielt. Denn er entscheidet darüber, wie viel Kapital auf dem Handelskonto erforderlich ist, um mit einem bestimmten Finanzinstrument zu handeln. Wir erklären dies anhand eines Beispiels: Wir traden mit dem Währungspaar EUR/USD. An der Forex handelt man im Allgemeinen mit Standard Lots, was einer gehandelten Kapitalmenge in Höhe von 100.000 US-Dollar entspricht. Allerdings ist es dank des Hebels nicht erforderlich, über so viel Geld auf seinem Trading-Account zu verfügen. Bei eToro können Anleger für den Währungshandel Hebel bis zu 1:30 nutzen. Das bedeutet, dass man für das Trading mit einem Standard-Lot mit dem Euro/US-Dollar 3.333 Euro benötigt. Bei dem Broker besteht zudem die Möglichkeit, mit Mini-Lot zu handeln. Damit reduziert sich die gehandelte Kapitalmenge auf 10.000 Euro, weshalb man auf seinen Trading-Account nur 333 Euro benötigt.

eToro Forex: Social Trading nutzen

Wir hatten bereits in der Einleitung erwähnt, dass es sich bei eToro um einen der größten Anbieter für das Social Trading handelt. Das zeigt sich auch an der Handelsplattform, die sich besonders gut für diese Handelsart eignet. Es ist damit sehr einfach, anderen Tradern zu folgen und deren Depots zu kopieren („Copy Trading“). Im weiteren Verlauf des Artikels kommen wir noch genauer auf die Handelsplattform des Brokers zu sprechen.

eToro Forex Erfahrungen

Insgesamt konnte uns eToro mit seinem Handelsangebot für den Forex-Handel überzeugen. Gut gefallen hat uns die Möglichkeit, hohe Hebel beim Währungshandel zu nutzen.

  • Große Auswahl an unterschiedlichen Währungspaaren
  • Möglichkeit, das vorhandene Kapital zu hebeln (maximal 1:30)
  • Social Trading verfügbar

2. Forex-Handelskosten: Bei eToro fallen keine Kommissionen an

Bei einem Broker-Vergleich bzw. Test ist es auch wichtig, sich mit den Handelskosten zu beschäftigen. Grundsätzlich können beim Forex-Handel folgende Kosten und Gebühren entstehen:

  • Kosten, welche bei jedem Trade anfallen (in der Regel durch den Spread)
  • Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen
  • Sonstige Kosten und Gebühren (zum Beispiel Inaktivitätsgebühr)

Unsere eToro Erfahrung mit den Spreads

Unserer Erfahrung nach entstehen beim Handel an der Forex die größten Kosten durch diejenigen Gebühren, welche man bei jedem Trade an den Broker bezahlen muss. Häufig erhebt der Broker diese Kosten in Form des Spreads. Mit diesem Begriff bezeichnet man die Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis. Je höher dieser Unterschied ist, desto höhere Gebühren bedeutet dies auch für den Trader. Broker können den Spread auf unterschiedliche Art und Weise ausgestalteten:

  • Feste Spreads
  • Variable Spreads
  • Variable Spreads mit Kommissionen (Gebühren)

Beginnen wir mit dem festen Spread: Dieser Spread hat immer die gleiche Höhe, zum Beispiel 3 Pips (Beim Forex-Handel verwendet man die Bezeichnung Pips anstelle von Punkten). Am besten lässt sich der Spread anhand eines kurzen Beispiels veranschaulichen: Dafür handeln wir mit dem Währungspaar Euro/US-Dollar. In unserer Handelsplattform erkennen wir, dass sich das Paar EUR/USD aktuell bei einem Kurs von 1,1500 Pips befindet. Wer sich nun entscheidet, das Währungspaar zu diesem Kurs zu kaufen, erhält es zu einem Preis von 1,1503 Pips.

etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/

Ein variabler Spread kann sich, je nach Marktlage, verändern. So wird sich dieser Spread vor allem dann nach oben ausweiten, wenn der Markt nervös ist. Der Vorteil eines variablen Spreads besteht darin, dass er in der Regel niedriger ist als ein fester Spread. Manche Broker bieten die Möglichkeit an, den Spread weiter abzusenken. Allerdings muss man dann bei jedem Trade eine Kommission (Gebühr) an den Broker bezahlen. Ob ein solches Gebührenmodell für einen Trader Sinn macht, hängt vor allem von dessen Handelsansatz ab. Allerdings haben wir bei unserem Test festgestellt, dass eToro keine Kommissionen erhebt. Wir haben uns die Spreads verschiedener Währungspaare angesehen:

  • Euro/US-Dollar (EUR/USD): 3 Pips
  • Britisches Pfund/US-Dollar (GBP/USD): 4 Pips
  • US-Dollar/Kanadischer Dollar (USD/CAD): 3 Pips
  • Euro/Norwegische Krone (EUR/NOK): 10 Pips

Insgesamt hat sich gezeigt, dass die Spreads bei eToro relativ hoch sind. Allerdings sind unserer Erfahrung nach nicht alle Trader in gleicher Weise von diesen Gebühren betroffen. So hängt es maßgeblich von der Anzahl der Trades ab, wie stark sich der Spread am Ende des Monats auf das Handelskonto auswirkt. Positiv ist jedenfalls, dass für das Social Trading keine zusätzlichen Kosten entstehen. Vielmehr bezahlt man nur die Spreads der kopierten Trades.

Sonstige eToro Gebühren – Inaktivitätsgebühr vermeiden

Weitere Kosten können bei eToro durch die sogenannte Inaktivitätsgebühr entstehen. Diese Gebühr wird unserer Erfahrung nach von vielen Brokern erhoben, falls man sein Handelskonto für einen bestimmten Zeitraum nicht aktiv nutzt. In unserem Test hat sich gezeigt, dass dieser Zeitraum bei eToro zwölf Monate beträgt. Danach wird die Inaktivitätsgebühr von 10 Euro pro Monat erhoben. Erfreulicherweise ist diese Gebühr bei eToro relativ gering. Trotzdem raten wir dazu, die Handelsplattform von eToro regelmäßig zu nutzen, um die Inaktivitätsgebühr zur vermeiden.

  • Die Spreads sind bei eToro relativ hoch
  • Dafür fallen keine Gebühren für das Social Trading an
  • Die Inaktivitätsgebühr in Höhe von 10 Euro wird nach zwölf Monaten erhoben

3. eToro Erfahrungen mit den Konten & Accounts: das Handelskonto von eToro

Im Folgenden kommen wir auf unsere Erfahrungen mit den Konten und Accounts von eToro zu sprechen. So haben wir festgestellt, dass man bei dem Broker die folgenden Konten eröffnen kann:

  • Konto für den Live-Handel
  • Demokonto mit virtuellem Kapital
  • Konto für professionelle Kunden

eToro Handelskonto eröffnen

Konto bei eToro in nur wenigen Schritten eröffnen

Bei unserem eToro Test hat sich gezeigt, dass die Kontoeröffnung innerhalb von wenigen Minuten erledigt ist. Hierfür ist es erforderlich, rechts oben auf der Website von eToro auf „Anmelden“ zu klicken. Dann öffnet sich eine neue Seite, welche unter anderem die Frage „Sie haben noch kein Konto?“ enthält. Dabei findet sich auch ein Link mit „Registrieren“.

Auf der eigentlichen Registrierungsseite sind die folgenden Felder auszufüllen: Vorname, Nachname, Nutzername, E-Mail, Passwort und Telefonnummer. Zusätzlich ist es notwendig, die Datenschutzbestimmungen und die Nutzungsbedingungen des Brokers zu akzeptieren. Wer möchte, kann für die Registrierung auch sein bestehendes Google- oder Facebook-Konto nutzen.

Um das Konto später auch für den Handel mit echtem Geld zu verwenden, ist es notwendig, die Anschrift und die Identität zu bestätigen. Am einfachsten gelingt dies mit dem Personalausweis. Zudem ist es erforderlich, die Mindesteinzahlung in Höhe von 200 US-Dollar auf das Handelskonto vorzunehmen.

Konto bei eToro als professioneller Kunde eröffnen

Bei eToro besteht auch die Möglichkeit, ein Konto als professioneller Kunde zu eröffnen. Allerdings müssen die Kunden dafür mindestens zwei der nachfolgend genannten Voraussetzungen erfüllen:

  • Ausreichende Trading-Aktivität: Wichtig ist dabei die Anzahl der im letzten Jahr getätigten Trades
  • Ausreichendes Trading-Kapital: mindestens 500.000 Euro
  • Tätigkeit in der Finanzbranche (für mindestens ein Jahr)

Es scheint relativ einfach zu sein, die erste Anforderung zu erfüllen. Ganz anders sieht es bei Punkt 2 und 3 aus. Wir beleuchten daher nun die Frage, ob sich das professionelle Konto überhaupt lohnt. Der wesentliche Unterschied zum normalen eToro Konto besteht darin, dass auf dem professionellen Konto viel höhere Hebel zur Verfügung stehen. So hatten wir bereits erwähnt, dass der maximale Hebel normalerweise auf 1:30 beschränkt ist. Hingegen kann man als professioneller Kunde auch weitaus höhere Hebel (zum Beispiel 1:300) nutzen. Jedoch haben wir die Erfahrung gemacht, dass man als Trader in der Regel solche Hebel überhaupt nicht benötigt. Aus diesem Grund eignet sich auch das normale Konto von eToro sehr gut für den Forex-Handel.

  • Die Kontoeröffnung bei eToro erfolgt einfach und unkompliziert
  • Für das Live-Konto ist eine Mindesteinzahlung von 200 US-Dollar erforderlich
  • eToro bietet außerdem die Möglichkeit, ein professionelles Konto zu eröffnen
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/

4. Forex-Handelsplattform: eToro Trading-Plattform eignet sich sehr gut für das Social Trading

Als Nächstes haben wir uns für unseren Test die Handelsplattform von eToro genauer angesehen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass manche Trader die Bedeutung einer guten Plattform für das Trading unterschätzen. So sitzt man normalerweise täglich viele Stunden vor den Trading-Monitoren und analysiert den Chart mithilfe der Handelsplattform. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Trading-Software eine gute Unterstützung bietet. Bei unserem Test haben wir herausgefunden, dass bei eToro nur eine Trading-Plattform für den Forex-Handel zur Verfügung steht. Diese hat der Broker selbst entwickelt.

eToro Erfahrungen: selbst entwickelte Handelsplattform

Wir waren überrascht, dass man bei eToro nicht mit dem „MetaTrader (MT)“ handeln kann. Dabei handelt es sich um die weltweit am meisten genutzte Trading-Plattform. Handeln Trader über den MT, können sie in der Regel sehr einfach den Broker wechseln. Denn auch beim neuen Anbieter wird man aller Voraussicht nach mit seiner bekannten Handelsplattform handeln können. Bei eToro muss man sich allerdings zunächst mit dessen Trading-Plattform vertraut machen.

Jedoch hat sich bei unserem Test gezeigt, dass die Handelsplattform erfreulicherweise einfach zu bedienen und übersichtlich gestaltet ist. Daher wird es auch Anfängern schnell gelingen, auf der Plattform die ersten Trades auszuführen. Überhaupt wirkt die Software von eToro moderner als der MetaTrader. Insbesondere die Benutzeroberfläche des MT macht den Eindruck, als ob sie seit 15 Jahren nicht mehr angepasst wurde. Vielleicht hat man sich auch aus diesem Grund bei eToro dazu entschieden, lieber selbst eine Plattform zu entwickeln.

Außerdem spielt bei eToro das Social Trading eine wichtige Rolle. So ist es auf der eToro Plattform sehr leicht, andere Trader zu finden und deren Trades zu kopieren. Als besonders hilfreich haben sich in unserem Test die zahlreichen Filterfunktionen von eToro herausgestellt. Auf diese Weise kann man beispielsweise gezielt nach Tradern suchen, welche eine konstant gute Performance aufweisen. All das wäre wahrscheinlich mit dem MetaTrader nicht umsetzbar gewesen.

eToro Plattform auch gut für die technische Analyse geeignet

Allerdings kann man bei eToro auch ohne Social Trading mit Währungen handeln. So hat sich während unseres Tests gezeigt, dass sich die Plattform sehr gut für die technische Analyse eignet. Anleger können auf viele Zeichenwerkzeuge zugreifen, um damit die Charts zu analysieren. Zudem stehen zahlreiche technische Indikatoren für den Forex-Handel zur Verfügung. Insgesamt hat uns die Handelsplattform von eToro sehr gut gefallen. Zum einen ist sie sehr gut strukturiert und eignet sich damit hervorragend für Anfänger. Aufgrund der gebotenen Funktionen können darüber hinaus auch fortgeschrittene Trader die Software nutzen.

eToro Handelsplattform

Wer möchte, kann die eToro Plattform auch als App für sein Smartphone oder Tablet nutzen und so auch von unterwegs aus auf sein Handelskonto zugreifen. Auch die App lässt sich unkompliziert bedienen. Wie gewohnt, erfolgt der Download entweder über Google Play oder den Apple App Store.

  • Bei eToro handelt man mit einer vom Broker entwickelten Handelsplattform
  • Diese wurde speziell für das Social Trading entwickelt, kann jedoch auch für das „normale“ Trading genutzt werden
  • Die Handelsplattform steht auch als App zur Verfügung

5. Usability der Website: übersichtlicher und transparenter Aufbau

In diesem Abschnitt berichten wir über unsere Erfahrungen mit der Usability der eToro Website. Erfreulicherweise konnten wir feststellen, dass das Internetangebot des Brokers übersichtlich und transparent gestaltet ist. Die Navigation findet man auf der Website rechts oben. Das Menü gliedert sich in sieben Punkte:

 

  • Suche
  • Über
  • Investieren
  • Social Trading
  • Blog
  • Sprachauswahl
  • Anmelden

Besonders wichtig ist der Bereich „Investieren“. Denn darunter findet man Informationen zum Handelsangebot und den Handelskonditionen. Wir bewerten es sehr positiv, dass sich eToro in Bezug auf die Kosten und Gebühren transparent zeigt. Dies zeichnet einen seriösen Broker aus.

Gut gefallen hat uns außerdem die Tatsache, dass das Internetangebot für deutschsprachige Kunden auch auf Deutsch zur Verfügung steht. Dies ist unserer Erfahrung nach bei vielen Anbietern nicht selbstverständlich. Ein weiterer Pluspunkt: Über die Website können Interessenten sehr schnell ein Konto eröffnen (siehe oben). Insgesamt macht eToro in Bezug auf die Website vieles richtig.

  • Usability der eToro Website ist sehr gut
  • Wichtige Informationen zum Handelsangebot und zu den Handelskonditionen sind leicht auffindbar
  • Das Internetangebot ist auch auf Deutsch verfügbar
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/

6. eToro Erfahrungen mit dem Kundensupport: deutschsprachige Support-Mitarbeiter verfügbar

Bei Test eines Brokers ist es auch wichtig, sich mit dessen Kundensupport auseinanderzusetzen. eToro kann man auf folgende Arten kontaktieren:

 

 

  • Kontaktformular
  • E-Mail
  • Soziale Netzwerke

Erfreulicherweise haben wir mit den Mitarbeitern des Brokers positive Erfahrungen gemacht: Sie zeigten sich freundlich und hilfsbereit. Außerdem haben wir festgestellt, dass der Kundensupport auch auf Deutsch zur Verfügung steht. Damit kann eToro punkten, denn so werden Kommunikationsprobleme vermieden. Schade ist allerdings, dass man den Kundensupport nicht auch per Telefon erreichen kann. In diesem Punkt sehen wir bei eToro Verbesserungspotenzial.

Bevor man sich an den Support wendet, kann man die umfangreiche eToro FAQ-Datenbank (häufig gestellte Fragen) nutzen, um eine Antwort auf sein Anliegen zu finden.

Alles in allem hat der Kundensupport von eToro bei unserem Test ein gutes Bild abgegeben.

  • eToro Support ist gut erreichbar (Kontaktformular, E-Mail und soziale Netzwerke)
  • Freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter
  • Große FAQ-Datenbank

7. Zahlungsmethoden: eToro bietet kostenlose Einzahlungen

Wir hatten bereits angesprochen, dass bei vielen Brokern Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen anfallen. Hierbei spielt vor allem die genutzte Zahlungsmethode eine Rolle. Bei unserem Test haben wir festgestellt, dass bei eToro die folgenden Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen:

 

  • Banküberweisungen
  • Kreditkarten (MasterCard und Visa)
  • Online-Wallets (PayPal, Skrill und Neteller)

eToro Zahlungsmethoden

Wie man sieht, bietet eToro unterschiedliche Zahlungsmethoden an. Es hat sich herausgestellt, dass der Broker keine Gebühren auf Einzahlungen erhebt. Allerdings sollte man bei Banküberweisungen darauf achten, dass die eigene Bank keine Überweisungsgebühren berechnet. Wir empfehlen, sich bereits vorher bei der Bank oder Sparkasse zu informieren. Generell dauern Banküberweisungen am längsten (einige Tage). Deutlich schneller laufen die Transaktionen dagegen mit Kreditkarten und Online-Wallets ab.

Wie erwähnt, sind für die erste Einzahlung mindestens 200 US-Dollar erforderlich. Wer lieber eine Banküberweisung nutzen möchte, muss mindestens 500 US-Dollar auf sein Handelskonto überweisen.

Bei Auszahlungen sollte man beachten, dass der Mindestbetrag bei 50 US-Dollar liegt. Außerdem erhebt eToro eine Gebühr von 25 US-Dollar. Wir empfehlen, generell darauf zu verzichten, sich kleine Beträge auszahlen zu lassen. Insgesamt ist es schade, dass bei eToro keine Möglichkeit besteht, kostenlos Geld auszahlen zu lassen.

  • eToro bietet viele Zahlungsmethoden an
  • Einzahlungen erfolgen immer kostenlos
  • Allerdings entstehen Gebühren, sobald man sich Geld auszahlen lässt

8. Zusatzangebote: hilfreiche Schulungsangebote und Demokonto verwenden

Als Nächstes haben wir uns mit den Zusatzangeboten von eToro beschäftigt. Diese bestehen in erster Linie aus Schulungsmaterialien und einem kostenlosen Demokonto.

Unsere eToro Forex Erfahrungen mit den Schulungsangeboten

In unserem Test hat sich gezeigt, dass eToro seinen Kunden die folgenden Schulungsangebote zur Verfügung stellt:

  • Live-Webinare
  • Trading-Videos
  • E-Kurs

Insgesamt haben wir mit den Schulungsangeboten von eToro sehr gute Erfahrungen gemacht. Anfänger werden mit den Trading-Videos und dem E-Kurs Schritt für Schritt an das Trading mit Währungen herangeführt. Außerdem haben uns die angebotenen Live-Webinare gut gefallen. Auch fortgeschrittene Trader können sich damit weiterbilden.

etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/

Demokonto von eToro nutzen

Mittlerweile bieten fast alle Broker die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto für den Forex-Handel zu eröffnen. Auch eToro stellt in diesem Punkt erfreulicherweise keine Ausnahme dar. Wie gezeigt, dauert es nur wenige Minuten, um ein solches Konto bei dem Broker zu eröffnen. Bereits auf dem Demokonto werden von eToro Echtzeitkurse zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise gelingt es, den Währungshandel möglichst realistisch zu simulieren. Jedoch handelt man auf dem Demokonto nicht mit echtem Kapital, sondern mit einem virtuellen Guthaben. In unserem Test hat sich gezeigt, dass die Höhe des virtuellen Kapitals bei eToro 100.000 US-Dollar beträgt. Dieses kann man nutzen, um den Forex-Handel auszuprobieren und zu trainieren

Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern beschränkt eToro die Testphase nicht auf einen bestimmten Zeitraum. Vielmehr kann man das Demokonto unbegrenzt nutzen. Dies bietet den Vorteil, dass genügend Zeit vorhanden ist, um sich mit der Handelsplattform des Brokers zu beschäftigen. Außerdem bietet sich das Demokonto dafür an, verschiedene Strategien ausprobieren. Dazu zählt es auch, den Handel mit unterschiedlichen Währungspaaren zu testen. So verhält sich zum Beispiel das Währungspaar Euro/US-Dollar (EUR/USD) ganz anders als das Währungspaar US-Dollar/Japanischer Yen (USD/JPY).

Insgesamt haben uns die Zusatzangebote von eToro sehr gut gefallen.

  • eToro stellt seinen Kunden hilfreiche Schulungsangebote zur Verfügung
  • Dazu zählen Live-Webinare, Trading-Videos und ein E-Kurs
  • Auf dem kostenlosen Demokonto von eToro stehen 100.000 US-Dollar an virtuellem Kapital zur Verfügung (zeitlich unbegrenzt nutzbar)

9. Regulierung & Einlagensicherung: eToro wird von der CySEC reguliert

Ist eToro seriös? Dieser Frage werden wir im Folgenden nachgehen und uns in diesem Zusammenhang auch mit der Regulierung und Einlagensicherung beschäftigen. Um herauszufinden, welche staatliche Behörde für die Regulierung verantwortlich ist, kommt es darauf an, wo der Broker seinen Firmensitz hat. So werden deutsche Broker durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Die eToro (Europe) Ltd hat ihren Sitz auf Zypern. Immer mehr Broker siedeln sich auf der Mittelmeerinsel an. Zypern ist bereits seit einigen Jahren Mitglied der Europäischen Union und nutzt auch den Euro. Als Aufsichtsbehörde fungiert die CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission). Diese hat ähnliche Aufgaben wie die deutsche BaFin.

eToro Regulierung und Einlagensicherung durch CySEC

Generell bietet es für Trader Vorteile, bei einem europäischen Broker zu handeln. Denn in diesem Fall gilt für den Anbieter auch das europäische Recht. Danach ist es zum Beispiel vorgeschrieben, dass die Einlagen der Kunden getrennt vom sonstigen Vermögen des Unternehmens verwahrt werden müssen. Außerdem bestehen in der EU strenge Anforderungen, was den Datenschutz betrifft. Hinzu kommt, dass die Kundeneinlagen bis zu einer gewissen Höhe abgesichert werden müssen. Auf Zypern ist dafür der Sicherungsfonds ICF verantwortlich. Dieser schützt die Kundengelder im Notfall bis zu einer Höhe von 20.000 Euro pro Kunde.

In unserem Test hat sich bereits mehrfach gezeigt, dass es sich bei eToro um ein seriöses Unternehmen handelt. So ist die Website sehr kundenfreundlich und transparent gestaltet. Außerdem unterstützt eToro seine Kunden mit einem guten Support. Der Broker ist bereits seit dem Jahr 2007 tätig und hat sich seither kontinuierlich vergrößert. Daher scheint das Unternehmen über ein gut funktionierendes Geschäftsmodell zu verfügen. Zudem ist es eToro mittlerweile gelungen, zu einem der führenden Anbieter im Bereich Social Trading aufzusteigen.

Insgesamt konnte uns der Broker auch bei der Regulierung und Einlagensicherung überzeugen.

  • eToro wird von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC beaufsichtigt
  • Es handelt sich allem Anschein nach bei eToro um ein seriöses Unternehmen
  • Die Kundeneinlagen sind durch den Sicherungsfonds ICF bis zu einer Höhe von 20.000 Euro pro Kunde abgesichert

10. Auszeichnungen: eToro wurde schon vielfach ausgezeichnet

Zum Schluss haben wir uns mit der Frage beschäftigt, welche Auszeichnungen eToro in der Vergangenheit erhalten hat und von der Fachpresse wahrgenommen wird. So haben wir festgestellt, dass der Broker 2010 bei den „World Finance Awards“ für die „Innovativste Handelsplattform“ ausgezeichnet wurde. Auch von der Fachpresse wird die Handelsplattform sehr positiv bewertet. Ausschlaggebend dafür sind vor allem die einfache Bedienbarkeit und die gute Integration des Social Tradings. Dies deckt sich auch mit unseren Erfahrungen. Punkten kann eToro außerdem regelmäßig mit seinem guten Kundensupport und dem hilfreichen Schulungsangebot.

Bekannt ist eToro auch als Sponsor des West Ham United Fußball Clubs. Zudem konnte sich die Firma 2015 einen Platz unter den besten „FinTech50“ sichern.

  • eToro wurde schon häufiger ausgezeichnet, beispielsweise bei den „World Finance Awards“ für die „Innovativste Handelsplattform“
  • 2015 konnte sich eToro einen Platz unter den besten „FinTech50“ sichern
  • Die Fachpresse bewertet vor allem die Handelsplattform, den Kundensupport und die Schulungsangebote des Brokers positiv
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/

Fazit: eToro kann mit guter Plattform für das Social Trading überzeugen

Im Rahmen dieses Tests haben wir uns sehr ausführlich mit dem Broker eToro beschäftigt. Unsere eToro Forex Erfahrungen sind insgesamt sehr positiv. So besteht die Möglichkeit, mit vielen verschiedenen Währungspaaren an der Forex zu handeln. Außerdem hat uns die Handelsplattform von eToro sehr gut gefallen. Diese macht insgesamt einen modernen Eindruck und ist sehr benutzerfreundlich gestaltet. So brauchen auch Anfänger nur wenig Zeit, um mit dem Trading an der Forex zu beginnen. Zudem bietet die Plattform auch genügend Funktionen für fortgeschrittene Händler. Sehr gut gelungen ist die Integration des Social Tradings. Auf diese Weise kann man von der Performance der anderen Trader profitieren. Als sehr hilfreich haben sich die zahlreichen Filter und Suchfunktionen von eToro herausgestellt, um konstant profitable Händler zu finden. Überzeugen konnte uns eToro außerdem mit seinem guten Kundensupport und den hilfreichen Schulungsangeboten.

Wer dem Broker einmal selbst ausprobieren möchte, kann das kostenlose Demokonto nutzen. Wie gezeigt, lässt sich dieses über die eToro Website in nur wenigen Minuten eröffnen. Auf dem Konto werden Echtzeitkurse zur Verfügung gestellt, um den Handel mit Währungen zu simulieren. Allerdings handelt man nicht mit echtem Geld, sondern mit virtuellem Kapital. eToro stellt ein virtuelles Guthaben in Höhe von 100.000 US-Dollar zur Verfügung, um das Trading an der Forex zu trainieren.

Insgesamt können wir eToro als Broker für den Forex-Handel empfehlen.

Stärken und Schwächen:

  • Leicht zugängliche Handelsplattform für den Forex-Handel
  • Sehr gute Integration des Social Tradings (mit Such- und Filterfunktionen)
  • Hilfreiche Schulungsangebote (Live-Webinare, Trading-Videos und E-Kurs)
  • Kostenlose Einzahlungen
  • Schnelle und unkomplizierte Kontoeröffnung
  • Guter deutschsprachiger Kundensupport (E-Mail, Kontaktformular und Soziale Netzwerke)
  • Zeitlich unbegrenzt nutzbares Demokonto mit virtuellem Guthaben (100.000 US-Dollar)
  • Die Spreads könnten niedriger sein
  • Keine kostenlosen Auszahlungen

UNSERE FOREX BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de