Plus500 CFD Erfahrungen – kann der bekannte Broker in unserem Test punkten?

Im folgenden Artikel werden wir auf unsere Plus500 CFD Erfahrungen zu sprechen kommen. Da der Broker häufig auf Marketingmaßnahmen setzt und zum Beispiel auch als Hauptsponsor für den spanischen Fußball Club Atlético de Madrid auftritt, ist das Unternehmen vielen Anlegern und Tradern ein Begriff. Wir werden uns daher im Folgenden detailliert mit dem Handelsangebot und den Konditionen des Brokers befassen. In diesem Zusammenhang werden wir auch auf die Plus500 Handelsplattform eingehen. Außerdem kommen wir darauf zu sprechen, wie hilfreich der Kundensupport ist und welche Zusatzangebote der Broker seinen Kunden anbietet.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Highlights:

  • Sehr einsteigerfreundliche Handelsplattform (auch als App verfügbar)
  • Sehr umfangreiches Handelsangebot (mehr als 2.000 Basiswerte stehen für das CFD Trading zur Verfügung)
  • Guter deutschsprachiger Kundensupport per E-Mail, Online Chat und WhatsApp
  • Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen

1. CFD Handelsangebot: viele Basiswerte für den CFD Handel verfügbar

Als Erstes haben wir einen genaueren Blick auf das Handelsangebot von Plus500 geworfen. Viele Trader begnügen sich erfahrungsgemäß mit dem Handel von nur wenigen Basiswerten. Beliebt sind in diesem Zusammenhang Aktienindices wie der DAX oder Dow-Jones-Index oder auch Währungspaare wie der Euro/US-Dollar (EUR/USD). Allerdings ist es gut, wenn einem der Broker auch noch möglichst viele andere Basiswerte für den CFD Handel anbieten kann. Denn dadurch erhält man als Trader die Möglichkeit, sein Handelskonto zu diversifizieren, um sich damit breiter aufzustellen. Insgesamt ist es unserer Erfahrung nach empfehlenswert, dass man das Trading auf vielen verschiedenen Märkten ausprobiert. Denn erfahrungsgemäß findet man als Trader über kurz oder lang jenen Markt, mit dem man am besten zurechtkommt und auf dem man die höchste Rendite erzielen kann.

Überblick über das Plus500 Handelsangebot

Unseren Plus500 Erfahrungen nach kann man bei dem Broker auf die folgenden Basiswerte für den CFD Handel zugreifen:

  • Indizes: Bei Plus500 stehen zahlreiche Aktienindices für das Trading zur Verfügung. Darunter befinden sich zum Beispiel bekannte Indices wie der DAX, der Dow-Jones-Index und der Nasdaq Index. Allerdings kann man auch mit eher unbekannten Indices wie dem „US Biotechnologie Giganten Index“, dem „Cannabis Aktien Index“ und dem „VIX Volatility Index“ handeln.
  • Aktien: Außerdem bietet Plus500 zahlreiche Aktien an, mit denen man als CFD traden kann. Aktuell sind zum Beispiel die Aktien von Microsoft, Apple, Amazon, Google und SAP sehr gefragt.
  • Devisen: Auch das Angebot an handelbaren Währungspaaren ist bei Plus500 sehr groß. So kann man als Trader sowohl mit Haupt- und Nebenwährungspaaren handeln als auch mit exotischen Währungspaaren.
  • Rohstoffe: Wer möchte, kann bei Plus500 auch das Trading mit Rohstoffen wie Gold, Silber oder Öl ausprobieren.
  • Optionen: Überdies besteht bei dem Broker die Besonderheit, dass man auf Reduktionen handeln kann. Dies ist bei den meisten anderen Anbietern nicht der Fall.
  • ETF: Das trifft ebenfalls auf den Handel von ETF zu (börsengehandelte Index Fonds). Solche Fonds eignen sich insbesondere für längerfristige Geldanlagen.
  • Krypto: Aufgrund der steigenden Beliebtheit von Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) ist es nicht erstaunlich, dass man bei Plus500 ebenfalls mit Kryptowährungen als CFD traden kann.

Plus500 Handelsangebot und Erfahrungen

In unserem Plus500 Test hat sich gezeigt, dass das Handelsangebot des Brokers sehr umfangreich ist. So hat man bei Plus500 auch die Möglichkeit, mit eher ausgefallenen Basiswerten zu handeln. Insgesamt gibt es unserer Erfahrung nach nur sehr wenige CFD Broker, die über ein so großes Handelsangebot verfügen. Daher können wir an Plus500 in diesem Bereich die volle Punktzahl vergeben.

  • Sehr große Auswahl an unterschiedlichen Basiswerten
  • Damit kann sich Plus500 von den meisten seiner Konkurrenten stark absetzen
  • Wer möchte, kann bei Plus500 ebenfalls mit den derzeit beliebten Krypto Coins handeln

2. Plus500 CFD Erfahrungen mit den Handelskonditionen: Es fallen keine Kommissionen an

Eine wichtige Rolle spielen bei der Auswahl eines Brokers erfahrungsgemäß auch dessen Handelskonditionen. Die Kosten und Gebühren, welche beim CFD Trading anfallen, kann man regelmäßig folgenden drei Kategorien zuordnen:

 

  • Gebühren, welche bei jedem Trade fällig werden (in der Regel durch den Spread)
  • Kosten, welche der Broker für Ein- und Auszahlungen erhebt (Einzahlungen sind bei Plus500 kostenlos)
  • Sonstige Gebühren und Kosten (zum Beispiel Inaktivitätsgebühr)

Unsere Plus500 Erfahrungen mit den Spreads

Die höchsten Kosten entstehen beim CFD Trading in der Regel durch jene Gebühren, die man bei jedem Trade an den Broker bezahlen muss. Erhoben werden diese Gebühren meistens durch den sogenannten Spread: Damit bezeichnet man den Unterschied zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis. Bei manchen Brokern fällt neben dem Spread eine zusätzliche Gebühr an, welche man bei jedem Trade bezahlen muss. Diese Gebühr bezeichnet man in der Regel als Kommission. Als Gegenleistung für diese Gebühr ist normalerweise der Spread geringer. Ob ein solches Kostenmodell für einen selbst vorteilhaft ist, hängt vor allem von der gehandelten Strategie ab. In unserem Plus500 Test hat sich jedenfalls erwiesen, dass der Broker von seinen Kunden keine Kommissionen erhebt.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Wie hoch der Spread ist, hängt vom gehandelten Basiswert ab. Wer zum Beispiel mit dem DAX traden möchte, erhält bei Plus500 einen Spread in Höhe von 2,2 Punkten. Im Vergleich zu anderen Brokern ist dieser Wert als durchschnittlich zu bezeichnen. Notiert daher der deutsche Leitindex bei 12.000 Punkten und möchte man einen Long Trade eröffnen (kaufen), erhält man den DAX bei Plus500 im Endeffekt für 12.002,2 Punkte. Auch bei den meisten anderen Basiswerten bietet der Broker unseren Erfahrungen nach durchschnittlich hohe Spreads an. Deshalb kann man Plus500 im Hinblick auf die Gebühren durchaus für das CFD Trading nutzen.

Inaktivitätsgebühr vermeiden

Achten sollte man als Trader darauf, dass der Broker eine sogenannte Inaktivitätsgebühr von monatlich 10 US-Dollar erhebt, falls man sich über einen längeren Zeitraum nicht in die Handelsplattform einloggt. Unseren Plus500 Erfahrungen nach beträgt dieser Zeitraum derzeit drei Monate. Auch andere Broker erheben eine solche Gebühr bei Inaktivität, Plus500 stellt somit keine Ausnahme dar.

Wir empfehlen daher, sich entweder regelmäßig in die Plattform einzuloggen oder aber das Konto zu kündigen. Bei Bedarf kann man es jederzeit wieder eröffnen. Insgesamt wäre es gut, wenn Plus500 auf die Inaktivitätsgebühr verzichten würde. Zumindest fällt diese allerdings mit 10 US-Dollar relativ gering aus.

Die Höhe des Hebels ist bei Plus500 vom gehandelten Basiswert abhängig

Als Trader ist es zudem wichtig, zu wissen, mit welchen Hebeln man beim CFD Handel traden kann. So bestimmt der Hebel beim Trading darüber, über wie viel Kapital man tatsächlich auf seinem Handelskonto verfügen muss, um mit einem bestimmten Basiswert zu handeln. Dazu ein Beispiel: Entscheidet man sich dafür, mit dem DAX zu handeln, so kann man dafür bei Plus500 einen Hebel von bis zu 1 : 20 nutzen. Notiert der deutsche Leitindex bei 10.000 Punkten, so benötigt man dank des Hebels nicht 10.000 €, um mit einem DAX CFD zu traden. Vielmehr genügen bereits 500 € auf dem Handelskonto. Damit wird das vorhandene Kapital „gehebelt“. Unseren Plus500 Erfahrungen nach bietet der Broker seinen Kunden folgende Hebel an:

  • Forex (Währungen): Bis zu 1 : 30
  • Indizes: Bis zu 1 : 20
  • Einzelne Aktien: Bis zu 1 : 5
  • Rohstoffe: Bis zu 1 : 10
  • Kryptowährungen: Bis zu 1 : 2

Plus500 Basiswert

Unseren Erfahrungen nach eignen sich diese Hebel gut für das CFD Trading. Deshalb können wir Plus500 auch in diesem Punkt positiv bewerten.

  • Bei Plus500 fallen neben dem Spread keine Kommissionen an
  • Bei Inaktivität wird eine Gebühr in Höhe von 10 US-Dollar erhoben
  • Die Hebel sind bei Plus500 ausreichend groß

3. Konten & Accounts: Das Plus500 Handelskonto

Für unseren Plus500 Test haben wir uns ebenfalls genauer mit den Konten & Accounts des Brokers befasst. Dabei hat sich erwiesen, dass man als Trader bei Plus500 die folgenden drei Konten nutzen kann:

  • „Normale“ Plus500 Handelskonto
  • Demokonto
  • Konto für professionelle Kunden

Plus500 Handelskonto in nur wenigen Minuten eröffnen

Unseren Plus500 CFD Erfahrungen nach benötigt man lediglich wenige Minuten, um bei dem Broker ein Konto zu eröffnen. Dafür ist es erforderlich, dass man rechts oben auf der Plus500 Website auf den blauen Button „Mit dem Handel beginnen“ klickt. Auf der nächsten Seite kann man dann auswählen, ob man ein Demokonto oder ein Konto mit echtem Geld eröffnen möchte. Sodann muss man seine E-Mail-Adresse eintragen und ein Passwort auswählen. Den Vorgang kann man noch dadurch beschleunigen, dass man sein bereits vorhandenes Google oder Facebook Konto für die Registrierung nutzt.

Wenn man sich dazu entscheidet, bei Plus500 ein Live Konto mit echtem Geld zu eröffnen, ist es zusätzlich notwendig, seine Adresse sowie seine Identität zu verifizieren. Dazu kann man beispielsweise seinen Personalausweis nutzen. Die erforderlichen Dokumente kann man einfach auf der Plus500 Seite hochladen. Die Mindesteinzahlung für die Eröffnung des Kontos beträgt lediglich 100 €.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Wie eröffnet man bei Plus500 ein Konto als professioneller Kunde?

Bei Plus500 kann man neben dem normalen Live Konto sowie dem Demokonto auch noch ein Konto für professionelle Kunden eröffnen. Allerdings muss man dafür mindestens zwei der nachfolgend genannten drei Voraussetzungen erfüllen:

  • Ausreichende Anlageaktivität innerhalb des letzten Jahres
  • Man verfügt über ein Trading Kapital von mindestens 500.000 €
  • Man arbeitet bzw. hat für mindestens ein Jahr in der Finanzindustrie gearbeitet

Die erste Voraussetzung lässt sich in der Regel von den meisten Tradern sehr einfach erfüllen. Umso schwieriger ist es hingegen, die Hürde durch die beiden übrigen Voraussetzungen zu bewältigen. Allerdings hat sich in unserem Plus500 Test gezeigt, dass auch das normale Konto für die meisten Trader völlig genügt. Denn der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Konten besteht darin, dass auf dem professionellen Konto höhere Hebel zur Verfügung stehen. Jedoch sind solch große Hebel in der Regel gar nicht erforderlich, um gute Ergebnisse beim CFD Trading erzielen zu können.

Insgesamt haben uns die verschiedenen Konten bei Plus500 gut gefallen.

  • Die Kontoeröffnung dauert bei Plus500 nur wenige Minuten.
  • Die Mindesteinzahlung für das Live Konto beträgt lediglich 100 €.
  • Wenn man die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, kann man bei Plus500 auch ein professionelles Konto eröffnen.

Plus500 Handelskonto Konten & Accounts

4. CFD Handelsplattformen: Plus500 Handelsplattform eignet sich sehr gut für Einsteiger

Im Folgenden haben wir uns genauer mit der Plus500 Handelsplattform beschäftigt. Viele Trader unterschätzen unserer Erfahrung nach die Bedeutung einer guten Trading Software. Denn häufig verbringt man viele Stunden täglich vor den Handels-Monitoren, weshalb man beim CFD Handel auf eine gute Trading Plattform Wert legen sollte. Jedenfalls hat sich bei unserem Plus500 Test herausgestellt, dass der Broker nur eine Trading Plattform für den CFD Handel zur Verfügung stellt. Bei dieser Handelsplattform handelt es sich um eine hauseigene Software.

Kein MetaTrader für den CFD Handel verfügbar

Unserer Erfahrung nach kann man bei den meisten Brokern auch heutzutage nach wie vor mit dem „MetaTrader“ handeln. Dabei handelt es sich um die weltweit am weitesten verbreitete Handelsplattform. Wenn man als Trader vorhat, seinen Broker zu wechseln, so ist dies daher in der Regel ohne größere Schwierigkeiten möglich. Denn bei seinem neuen Anbieter wird man aller Voraussicht nach mit dem MetaTrader weiterarbeiten können und muss sich nicht erst in eine neue Trading Plattform einarbeiten. Allerdings ist die Situation bei Plus500 anders: Hier muss man sich als Trader stets zunächst mit einer neuen Handelsplattform vertraut machen.

Die gute Nachricht lautet dabei allerdings, dass der Broker seine Trading Software sehr einfach zugänglich gestaltet hat. So findet man alle wichtigen Funktionen dort, wo man sie auch vermuten würde. Außerdem enthält die Plus500 Handelsplattform alle nötigen Tools für die technische Analyse. Dazu zählen zahlreiche Zeichenwerkzeuge, um den Chart zu analysieren. Außerdem kann man als Trader auf technische Indikatoren zurückgreifen.

Insgesamt hat sich in unserem Plus500 Test gezeigt, dass die Handelsplattform des Brokers einen viel moderneren Eindruck als der MetaTrader macht. So verfügt zwar auch der MetaTrader über viele Funktionen für das Trading, jedoch wirkt die Benutzeroberfläche, als ob sie seit 15 Jahren nicht mehr geändert wurde. Deshalb fällt es unserer Erfahrung nach gerade Einsteigern schwer, mit dem MetaTrader zu handeln.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Aufgrund dieser Gesichtspunkte scheint es nachvollziehbar, dass sich Plus500 dazu entschieden hat, selbst eine einsteigerfreundlichere Trading Software zu entwickeln. Aufgrund ihrer Funktionalität kann die Plus500 Handelsplattform allerdings auch von fortgeschrittenen Händlern genutzt werden.

Plus500 Handelsplattform als App nutzen

Unseren Plus500 Erfahrungen nach steht die Handelsplattform des Brokers auch als App für Smartphones und Tablets zur Verfügung. Der Download erfolgt dabei wie gewohnt entweder über den Apple App Store oder über Google Play. Mithilfe der App kann man auch von unterwegs aus auf seine Trades zugreifen. Allerdings sind Smartphones und Tablets für die Chartanalyse aufgrund ihrer geringen Displaygröße eher schlecht geeignet. Daher empfehlen wir, für diese Tätigkeiten nach wie vor einen Computer mit großen Trading Bildschirmen zu nutzen. Die App kann man hingegen sehr gut als Ergänzung verwenden, um nicht den ganzen Tag vor dem PC verbringen zu müssen. Die Plus500 App lässt sich erfreulicherweise sehr einfach und intuitiv bedienen.

Insgesamt hat uns daher die Handelsplattform des Brokers sehr gut gefallen.

  • Plus500 stellt seinen Kunden eine selbst entwickelte Trading Plattform zur Verfügung
  • Diese eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader
  • Die Handelsplattform kann man auch als App für das mobile Trading nutzen

Plus500 Handelsplattform App

5. Usability der Website: Übersichtlich und transparent gestaltet

Als Nächstes haben wir uns für unseren Test die Website von Plus500 genauer angesehen. Auf den ersten Blick wirkt die Seite dabei übersichtlich und transparent. Das Navigationsmenü enthält die nachfolgend genannten Menüpunkte:

 

  • Instrumentenkategorien
  • Handel
  • Firma
  • Anmelden
  • Sprachauswahl
  • Suchfunktion
  • Mit dem Handel beginnen (Kontoeröffnung)

Unter dem etwas kompliziert klingenden Menüpunkt „Instrumentenkategorien“ findet man ausführliche Informationen über das Plus500 Handelsangebot. Die Gebühren und Kosten hat der Broker hingegen unter dem Punkt „Handel“ aufgelistet. Insgesamt ist es sehr positiv, dass sich Plus500 an dieser Stelle sehr transparent gibt. Denn unserer Erfahrung nach versuchen leider andere Broker, diese Informationen zu verbergen.

Außerdem spricht es für Plus500, dass der Broker die Website für Deutsch sprechende Kunden auch auf Deutsch anbietet. Dies ist leider nicht bei allen Brokern der Fall, weshalb Plus500 auch in dieser Hinsicht gut abschneidet. Gut gefallen hat uns zudem, wie bereits dargestellt, die Tatsache, dass man für die Eröffnung eines Kontos bei Plus500 lediglich wenige Minuten benötigt.

Für unseren Plus500 Test haben wir uns die Website des Brokers auf verschiedenen Geräten angesehen. Dabei hat sich gezeigt, dass die Seite auch auf Tablets und Smartphones gut funktioniert und sich ohne Probleme bedienen lässt. Somit erhält Plus500 für die Usability der Website ein „sehr gut“.

  • Sehr gute Usability der Plus500 Website
  • Informationen werden transparent dargestellt und der Broker versucht nicht, etwa zu „verstecken“
  • Für die Kontoeröffnung benötigt man lediglich wenige Minuten
plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

6. Kundensupport: Support wird bei Plus500 auch auf Deutsch angeboten

Nunmehr kommen wir auf unsere Plus500 Erfahrungen mit dem Kundensupport zu sprechen. So haben wir bei unserem Test festgestellt, dass man den Broker auf folgende Art und Weise erreichen kann:

 

  • E-Mail
  • Online Chat
  • WhatsApp

Bei dieser Auflistung zeigt sich, dass man den Kundensupport von Plus500 leider nicht per Telefon kontaktieren kann. Leider entscheiden sich unserer Erfahrung nach immer mehr Broker dazu, gerade hier den Rotstift anzusetzen, um Kosten zu sparen. Dies ist schade, denn häufig kann man eventuelle Probleme nach wie vor am besten und vor allem auch am schnellsten telefonisch lösen.

Positiv ist hingegen, dass bei Plus500 auch deutschsprachige Mitarbeiter für den Support zur Verfügung stehen. Denn dadurch wird die Kommunikation erheblich vereinfacht. Die Mitarbeiter zeigten sich in unserem Test freundlich und hilfsbereit.

Außerdem kann man über die Plus500 Website auf eine umfangreiche FAQ Datenbank (häufig gestellte Fragen) zugreifen. Bevor man sich daher mit dem Kundensupport in Verbindung setzt, kann man vorab versuchen, auf diese Weise eine Antwort auf seine Frage zu erhalten.

Insgesamt hat uns der Plus500 Kundensupport recht gut gefallen, allerdings würden wir uns wünschen, dass man die Support Mitarbeiter auch per Telefon erreichen könnte. Eine Besonderheit besteht bei dem Broker darin, dass der Support rund um die Uhr (auch am Wochenende) zur Verfügung steht.

  • Der Kundensupport ist per E-Mail, Online Chat und WhatsApp erreichbar (rund um die Uhr, auch am Wochenende)
  • Freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter (auch deutschsprachig)
  • Umfangreiche FAQ Datenbank (häufig gestellte Fragen)

Plus500 ist Übersichtlich und transparent gestaltet

7. Zahlungsmethoden: kostenlose Ein- und Auszahlungen bei Plus500

Für unseren Plus500 Test haben wir uns ebenfalls die Zahlungsmethoden des Brokers genauer angesehen. Als Trader hat man die Möglichkeit, Ein- und Auszahlungen auf die folgende Art und Weise vorzunehmen:

 

  • Banküberweisungen
  • Kreditkartenzahlungen (MasterCard und Visa)
  • Online Wallets (PayPal und Skrill)

Wie man sieht, stehen bei Plus500 unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Verfügung. Unseren Erfahrungen nach dauern dabei Banküberweisungen in der Regel am längsten (bis zu drei Werktagen). Wem es vor allem auf die Geschwindigkeit der Transaktion ankommt, sollte daher lieber Kreditkartenzahlungen oder Online Wallets verwenden.

Bei den Handelskonditionen hatten wir bereits angesprochen, dass bei vielen Brokern auch Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen fällig werden. Die gute Nachricht für den Trader lautet, dass Plus500 für Einzahlungen auf das Handelskonto generell keine Gebühren erhebt. Auch wenn man sich Geld auszahlen lässt, fallen bei Plus500 keine Gebühren an. Allerdings sollte man zum Beispiel darauf achten, dass bei Banküberweisungen das eigene Kreditinstitut keine Gebühren berechnet. Es ist daher vorteilhaft, sich bereits vorab bei der Bank oder Sparkasse zu informieren. Für die erste Einzahlung beträgt der Mindestbetrag bei Plus500 lediglich 100 Euro.

Insgesamt hat es uns sehr positiv überrascht, dass Plus500 keine Gebühren für Ein- oder Auszahlungen erhebt. Denn die meisten Broker nutzen auch diesen Bereich, um mit ihren Kunden Geld zu verdienen. Plus500 stellt daher eine löbliche Ausnahme dar und verdient somit in Bezug auf die Zahlungsmethoden ein „sehr gut“.

  • Plus500 bietet zahlreiche Zahlungsmethoden an
  • Sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen sind generell kostenlos
  • Banküberweisungen dauern in der Regel am längsten (bis zu drei Werktagen)
plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

8. Zusatzangebote: Wirtschaftskalender und Plus500 Demokonto nutzen

Für unseren Test haben wir ebenfalls die Zusatzangebote von Plus500 unter die Lupe genommen. Dabei hat sich gezeigt, dass man bei dem Broker unter anderem auf einem Wirtschaftskalender zugreifen kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Etwas überrascht waren wir von der Tatsache, dass Plus500 seinen Kunden keine Schulungsmaterialien wie Webinare oder Trading Videos zur Verfügung stellt. Vielmehr beschränkt sich der Broker hierbei auf eine FAQ Datenbank (häufig gestellte Fragen).

Plus500 Wirtschaftskalender

Auch Plus500 bietet seinen Kunden einen Wirtschaftskalender. Als Trader sollte man es sich unserer Erfahrung nach zur Gewohnheit machen, mindestens einmal am Tag auf diesen Kalender zu schauen. Denn darin werden wichtige Termine eingetragen, welche aller Voraussicht nach zu Kursbewegungen an den Finanzmärkten führen werden. Ein Beispiel dafür sind die Veröffentlichung der amerikanischen Arbeitsmarktdaten. Außerdem sollte man die Aussagen der Notenbanken beachten. Plus500 gibt zusätzlich bei jedem Ereignis eine Prognose ab, welchen Einfluss es voraussichtlich auf die Kurse haben wird. Auch dies ist ein guter Service für den Trader. Insgesamt hat uns daher der Wirtschaftskalender des Brokers gut gefallen.

Kostenloses Plus500 Demokonto nutzen

Wie bereits erwähnt, erhält man auch bei Plus500 die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Die Kontoeröffnung selbst dauert nur wenige Minuten. Danach stehen auf dem Konto Echtzeitkurse zur Verfügung, um das CFD Trading zu trainieren. Der Hauptvorteil eines Demokontos besteht darin, dass man auf diesem nicht mit echtem Geld, sondern mit virtuellem Kapital handelt. Auf diese Weise kann man das Trading ohne Risiko kennenlernen. Bei unserem Plus500 Test hat sich gezeigt, dass man von dem Broker 100.000 € an virtuellem Kapital erhält.

Plus500 kostenlose Ein- und Auszahlungen

Häufig ist das Demokonto unserer Erfahrung nach bei vielen Anbietern auf einen Zeitraum von einem Monat beschränkt. Hingegen besteht bei Plus500 die Besonderheit, dass man das Demokonto zeitlich unbegrenzt nutzen kann. Auf diese Weise erhält man genügend Zeit, um sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen. Außerdem eignet sich das Demokonto sehr gut dazu, um das Trading mit verschiedenen Basiswerten ausprobieren. Insgesamt können wir daher das Plus500 Demokonto mit „sehr gut“ bewerten.

  • Plus500 bietet seinen Kunden einen nützlichen Wirtschaftskalender.
  • Außerdem kann man bei dem Broker ein kostenloses Demokonto eröffnen.
  • Dieses ist zeitlich unbegrenzt nutzbar und mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von 100.000 € ausgestattet.

9. Regulierung & Einlagensicherung: Plus500 wird u. a. durch die FCA (Großbritannien) und die CySEC (Zypern) beaufsichtigt

Bei einem Broker Vergleich dürfen auch die Punkte Regulierung und Einlagensicherung nicht fehlen. Bevor man sich endgültig für einen CFD Broker entscheidet, sollte man sich darüber informieren, welche staatliche Behörde für die Aufsicht zuständig ist. Entscheidend dafür ist, wo das entsprechende Unternehmen seinen Firmensitz bzw. seine Niederlassungen hat. So werden deutsche Unternehmen zum Beispiel von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Bei unserem Plus500 Test hat sich erwiesen, dass sich der Hauptsitz des Unternehmens in Haifa (Israel) befindet. Bei Plus500 (Plus500 Ltd) handelt es sich dabei um ein börsennotiertes Unternehmen, welches an der Londoner Börse gelistet ist. Die Plus500 Ltd hat verschiedene Tochterunternehmen, zum Beispiel die Plus500UK Ltd in Großbritannien oder Plus500Cy auf Zypern. Für die Regulierung sind daher insbesondere die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA und die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC zuständig.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Daher gilt für Plus500 auch das europäische Recht, was für den Trader verschiedene Vorteile bietet. So werden zum Beispiel die Kundengelder getrennt vom restlichen Firmenvermögen aufbewahrt. Außerdem bestehen strenge Anforderungen, was den Datenschutz anbelangt. Zudem wird das Vermögen der Kunden durch eine Einlagensicherung geschützt. Auf Zypern geschieht dies zum Beispiel durch den Sicherungsfonds ICF, der die Kundeneinlagen bis zu einer Höhe von 20.000 € pro Kunde absichert.

Insgesamt handelt es sich bei Plus500 um ein sehr erfolgreiches Unternehmen, das bereits seit vielen Jahren erfolgreich am Markt operiert. Daher scheint der Broker über ein gut funktionierendes Geschäftsmodell zu verfügen. Für den Anleger ist vor allem wichtig, dass der Broker durch europäische Finanzaufsichtsbehörden reguliert wird. Daher können wir Plus500 auch in diesem Punkt positiv bewerten.

  • Plus500 wird unter anderem von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA und von der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert.
  • Für den Broker gilt daher auch das europäische Recht.
  • Die Kundengelder werden getrennt aufbewahrt und es bestehen strenge Auflagen zum Datenschutz.

Plus500 Regulierung & Einlagensicherung

10. Auszeichnungen: Wie wird Plus500 von der Fachpresse bewertet?

Als letztes Testkriterium haben wir angesehen, wie Plus500 von der Fachpresse bewertet wird. So kann der Broker insbesondere durch sein sehr umfangreiches Handelsangebot überzeugen. Mittlerweile besteht dies aus mehr als 2.000 handelbaren Basiswerten. Dies ist weit mehr, als bei vielen anderen Brokern geboten wird. Bemängelt wird allerdings teilweise die Tatsache, dass der Kundensupport nicht per Telefon erreichbar ist. Auch wir halten diesen Punkt für verbesserungswürdig. Positiv schneidet der Broker hingegen im Hinblick auf seine Handelsplattform ab. Denn diese wird überwiegend als sehr einsteigerfreundlich und intuitiv bewertet. Außerdem kann sich Plus500 dadurch von vielen anderen Brokern abheben, dass sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen generell kostenlos sind. Insgesamt wird der Broker daher in der Fachpresse überwiegend positiv bewertet.

  • Auch die Fachpresse bewertet das umfangreiche Handelsangebot von Plus500 regelmäßig sehr positiv.
  • Die Handelsplattform gilt als einsteigerfreundlich und intuitiv.
  • Im Gegensatz zu vielen anderen Brokern entfallen bei Plus500 Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen.
plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Fazit zum CFD Broker Plus500: seriöser Broker mit sehr großem Handelsangebot

Im Rahmen dieses Artikels sind wir ausführlich auf unsere Plus500 Erfahrungen eingegangen. Dabei hat uns der Broker insbesondere mit seinem sehr umfangreichen Handelsangebot überrascht. So hat man bei Plus500 mittlerweile die Möglichkeit, mit mehr als 2.000 Basiswerten zu handeln. Somit kann man als Trader sein Portfolio leicht diversifizieren, um sich dadurch breiter aufzustellen. Auch die eigens entwickelte Handelsplattform von Plus500 hat einen guten Eindruck hinterlassen. Dies liegt vor allem daran, dass die Trading Software sehr übersichtlich und intuitiv gestaltet ist. Deshalb benötigt man unserer Erfahrung nach auch als Einsteiger nur wenig Zeit, um sich mit der Handelsplattform vertraut zu machen.

Verbesserungswürdig erscheint uns hingegen die Tatsache, dass man den Kundensupport des Brokers nicht per Telefon erreichen kann. Positiv ist hingegen, dass der Kundensupport auch auf Deutsch angeboten wird. Gut gefallen hat uns zudem, dass sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen bei Plus500 generell kostenlos sind. Dadurch hebt sich der Anbieter von vielen anderen Brokern ab.

Wer sich für das CFD Trading bei Plus500 interessiert, hat die Möglichkeit, bei dem Broker ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Wie gezeigt, stehen auf diesem Konto 100.000 € an virtuellem Kapital zur Verfügung, um den CFD Handel zu trainieren. Das Demokonto kann für eine zeitlich unbegrenzte Periode genutzt werden.

Insgesamt hat der Broker daher in unserem Test sehr gut abgeschnitten, weshalb wir ihn für das CFD Trading empfehlen können.

Stärken und Schwächen:

  • Sehr umfangreiches Handelsangebot (mehr als 2.000 Basiswerte stehen für den CFD Handel zur Verfügung)
  • Keine Kosten für Einzahlungen und Auszahlungen
  • Auswahl zwischen zwei Handelsplattformen (xStation 5 und MetaTrader 4)
  • Sehr einsteigerfreundliche Handelsplattform (auch als App verfügbar)
  • Guter deutschsprachiger Kundensupport per E-Mail, Online Chat und WhatsApp
  • Nützlicher Wirtschaftskalender
  • Kontoeröffnung in nur wenigen Minuten
  • Kostenloses Demokonto, das für einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung steht (virtuelles Kapital: 100.000 €)
  • Kundensupport ist nicht per Telefon erreichbar
  • Nur durchschnittliche Spreads

UNSERE CFD BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de