Trade.com Demokonto – mit 10.000 Euro Strategien ausarbeiten

Mit mehr als 2.000 Handelsinstrumenten ist der Broker Trade.com sehr gut aufgestellt. Nicht nur erfahrene Trader wissen das vielseitige Angebot zu schätzen. Allerdings ist der Einstieg in den Handel eine Herausforderung, wenn noch keine Erfahrungen vorliegen. Diese Erfahrungen können mit dem Trade.com Demokonto gesammelt werden. Generell ist die Aus- und Weiterbildung beim Broker ein wichtiges Thema. Durch zahlreiche Ausbildungsmaterialien sowie hilfreiche Tools für die Strategie-Entwicklung, werden die Trader von Beginn an begleitet. Wo die Stärken und Schwächen des Demokontos liegen und warum es eine große Hilfe beim Handel sein kann, erfahren Trader hier.

trade.comJetzt weiter zu Trade.com: www.trade.com/de
  • Kostenfreies Demokonto ohne Begrenzung der Laufzeit
  • Guthaben von 10.000 Euro
  • Voller Zugriff auf die Handelsinstrumente
  • Einsatz der Tools möglich

Das Trade.com Demokonto in der Übersicht – Trading ohne Risiko erlernen

Die Trade.com Demo wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ein Echtgeld-Konto ist keine grundsätzliche Voraussetzung für die Verwendung. Allerdings wird es automatisch eröffnet, wenn sich der Trader für eine Demo-Version entscheidet. Nach der Anmeldung kann der Zugang direkt erfolgen. Wer die Registrierung nicht vollständig abschließt, kann jedoch kein Guthaben verwenden. Der Demo-Account steht dann nur für eine Übersicht zur Verfügung. Auch das kann für Trader bereits hilfreich sein, um einen ersten Eindruck zu erhalten. Wer jedoch gerne üben möchte, sollte eine Registrierung durchführen.

Über das Demokonto wird die Handelsplattform in der Übersicht dargestellt. Die einfache und auch intuitive Bedienung ist so aufgestellt, dass Einsteiger ohne Erfahrung schnell sehen, wie sie vorgehen müssen. Neben der Möglichkeit, sich Favoriten zu speichern, gibt es auch einen Überblick über die offenen Positionen sowie die Aufträge. Inspiration wird im Demokonto ebenfalls zur Verfügung gestellt. Neben den beliebtesten Trades werden auch die Trends zusammengefasst.

Positionen mit wenigen Klicks eröffnen

Über das Trade.com Demokonto können die Positionen mit wenigen Klicks geöffnet und geschlossen werden. Schnelligkeit ist beim Trading wichtig, um von den Kursen zu profitieren oder bei unerwarteten Kursveränderungen reagieren zu können. Dies lässt sich über den Test-Account üben. In einer Tabelle werden zu den Instrumenten die Werte für den Kauf und Verkauf angezeigt. Darüber kann direkt reagiert werden. Die Positionen erscheinen dann in der Übersicht und können beobachtet werden.

Warum lohnt sich ein Demokonto?

Ein Trade.com Demokonto ist innerhalb von Sekunden eröffnet. Allerdings überlegen viele Trader, ob sie den Test-Account wirklich benötigen. Der Wunsch, mit dem eigenen Guthaben zu starten, ist groß. Die Gedanken, schnell mit hohen Renditen Geld zu machen, stehen im Vordergrund. Dennoch ist die Empfehlung, erst einen Test-Account zu verwenden, immer wieder zu lesen und sollte ernst genommen werden.

  1. Kein Frust: Positionen, die sich nicht in die gewünschte Richtung entwickeln, können Frust auslösen. Noch größer ist der Frust allerdings dann, wenn sich der Verlust auf das eigene Guthaben auswirkt. Mit dem Einsatz eines Hebels steigen die Verluste weiter an. Weit weniger Frust entsteht, wenn das Guthaben sich nicht reduziert. Zwar sehen Trader auch in einem Demo-Account, wie sich ein Verlust auf das Guthaben auswirken kann. Es geht jedoch nicht an Echtgeld. Dadurch geht die Freude am Trading nicht verloren.
  2. Strategie im Fokus: Die Strategie ist die wichtigste Grundlage, wenn es um das Trading geht. Unabhängig davon, ob Forex- oder CFD-Trading – bei der Entwicklung einer Strategie machen sich Trader Gedanken. Sie setzen sich mit dem Markt auseinander und verwenden Tools. Über ein Demokonto kann in alle Richtungen probiert werden. Dadurch werden Trader deutlich mutiger und gehen auch Wege, die sie sonst nicht eingeschlagen hätten.
  3. Zusammenstellung von einem Risikomanagement: Neben der Strategie spielt auch das Risikomanagement eine wichtige Rolle. Die Absicherung der Positionen ist ein wichtiger Aspekt. Über das Demokonto kann ausgetestet werden, was sich als besonders effektiv erweist. Das Risikomanagement kann dann auf das Echtgeld-Konto umgelegt werden.

Die Anmeldung für den Trade.com Demo Account

Um das Angebot eines Demokontos bei Trade.com nutzen zu können, ist eine Anmeldung notwendig. Über die Webseite des Brokers wird direkt die Anmeldung für die Demo-Version zur Verfügung gestellt. Bei einigen Brokern kann diese nur aus dem bestehenden Echtgeld-Konto heraus erfolgen. Bei Trade.com können Trader in aller Ruhe den Test-Account verwenden und dann entscheiden, ob sie ein Echtgeld-Konto in Anspruch nehmen möchten. Die Anmeldung selbst ist innerhalb einer kurzen Zeit erledigt. Anzugeben sind die Daten:

  • Mail
  • Passwort
  • Passwort-Bestätigung

Nach der Eingabe der Daten öffnet sich direkt der Überblick über das Konto. Zudem erscheint eine Aufforderung dazu, die Registrierung abzuschließen, um ein Guthaben in Höhe von 10.000 Euro zu erhalten. Beim Fortfahren werden die persönlichen Informationen abgefragt. Anzugeben sind dann der Name und der Nachname, eine Telefonnummer sowie das Geburtsdatum und die Adresse. Zudem fragt der Broker die Finanzinformationen und die Handelserfahrung ab. Diese Informationen sind auch für das Echtgeld-Konto von Interesse. Wer sich entscheidet, auf die Angabe der Daten zu verzichten, kann sich einen Überblick über die Handelsplattform verschaffen, allerdings keine Test-Positionen eröffnen.

Trade.com Demo-Account

Registrierung abschließen für vollen Zugriff

Es ist grundsätzlich nicht notwendig, die Registrierung direkt durchzuführen. Empfehlenswert ist es dennoch. Wer als Trader mit dem Demo-Account üben möchte, muss die Registrierung abschließen. Zusätzlich dazu lässt sich später Zeit sparen, sobald der Echtgeld-Account übernommen werden soll. Allerdings muss für diesen noch eine Verifizierung durchgeführt werden.

Mit der Trade.com Demo die Handelsplattformen kennenlernen

Das Trade.com Forex Demokonto wird gerne auch als Trade.com CFD Demokonto beworben und steht für die Handelsplattformen des Brokers zur Verfügung. Welche Handelsplattformen durch einen Broker zur Verfügung gestellt werden, entscheidet der Anbieter selbst. Während teilweise brokereigene Handelsplattformen in Auftrag gegeben werden, greifen viele Anbieter auch auf bewährte Programme zurück. Bei Trade.com wählen Nutzer zwischen dem WebTrader und dem MetaTrader 4. Der MetaTrader 4 kann grundsätzlich ebenfalls als WebTrader in Anspruch genommen werden. Er wird jedoch ebenfalls sehr gerne als Download zur Verfügung gestellt.

Die Vorteile des WebTraders kennenlernen

Das Demokonto ist ein guter Weg um feststellen zu können, ob der WebTrader die richtige Wahl für den Handel darstellt. Der Zugriff über das Internet auf die Handelsplattform wird gerne in Anspruch genommen, da er viel Flexibilität zu bieten hat. Trade.com hat sich daher entschieden, den WebTrader anzubieten. Die Vorteile liegen in der besonders einfach zu bedienenden Handelsoberfläche, die auch für Einsteiger keine Herausforderung darstellt. Die Navigation ist besonders leicht, der Zugriff auf die mehr als 2000 Handelsinstrumente wird angeboten. Fortgeschrittene, die großen Wert darauf legen, in ihrer Arbeit unterstützt zu werden, erhalten ein umfangreiches Charting sowie zahlreiche Indikatoren. Diese können in der Demo-Version in aller Ruhe ausgetestet werden. Interessant ist das Angebot der Trading Cubes. Sie sind für die Optimierung des Tradingprozesses entwickelt worden und stellen unterstützend Instrumente zur Verfügung.

trade.comJetzt weiter zu Trade.com: www.trade.com/de

Mit der Trade.com Demo den MetaTrader kennenlernen

Der Trade.com Test Account kann genutzt werden, um sich mit dem MetaTrader 4 zu beschäftigen. Für Trader ist wichtig zu wissen, dass sie diesen herunterladen müssen. Das heißt, der MT4 steht als Desktop-Lösung oder als mobile Variante zur Verfügung. Er gilt als eine der besten und sichersten Plattformen, die aktuell am Markt angeboten werden. Durch den Einsatz von Personalisierungen haben es Trader deutlich leichter, ihre Strategien auszuarbeiten und umzusetzen. Über die Handelsplattform wird durch den Broker der Zugriff auf verschiedene Handelswerte angeboten. Diese sind:

  • Forex
  • Rohstoffe
  • Anleihen
  • Indizes
  • Differenzkontrakte
  • Aktien

Dadurch kann der Trader selbst entscheiden, in welche Richtung er sich orientieren möchte.

Umfangreiche Tools ausprobieren

Der MetaTrader 4 ist von Haus aus mit verschiedenen Tools ausgestattet. Dadurch soll den Tradern eine ausreichende Möglichkeit geboten werden, um die passenden Tools für den Handel zu finden. Häufig zum Einsatz kommt das automatische Trading. Der Einsatz von Tools für die Automatisierung hat eine lange Tradition und ist interessant für Trader, die sich selbst absichern möchten, wenn es um den Einsatz der Strategien geht. Die Tools führen die Strategien nach Vorgabe aus. Trader kommen so nicht in die Situation, zu schnell zu reagieren und gegen die eigene Strategie zu arbeiten. Ergänzend dazu hat der Broker weitere professionelle Instrumente, die auch über den Demo-Account ausgetestet werden können.

Mobil aktiv werden – üben mit der Demo

Der Trade.com Demo Account kann nicht nur über den Desktop in Anspruch genommen werden. Es besteht auch die Option, sich die mobile Variante anzusehen. Der Broker stellt eine App zur Verfügung, die kostenfrei heruntergeladen werden kann. Trader melden sich mit ihren Daten an und erhalten direkt einen Zugriff auf ihren Account. Die Nutzung ist über Smartphone sowie über andere mobile Endgeräte möglich, die über iOS oder Android verfügen. Der MetaTrader 4 hat ebenfalls eine mobile Version, die kostenfrei verwendet werden kann. Gerade über das Smartphone ist der Handel heute ein fester Bestandteil im Alltag geworden. Umso wichtiger ist es, diesen auch in Ruhe erlernen zu können. Über den Demo Account erhalten Trader die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Aufteilung auf dem mobilen Endgerät zu verschaffen und herauszufinden, wo sich die Positionen sowie die Tools befinden. Erste Positionen können ohne Risiko eröffnet werden.

Trade.com mobil handeln MT4

Direkt handeln – ohne Kompromisse

Die Entscheidung darüber, welche Handelsinstrumente als Basis für das Trading genutzt werden, kann der Trader einfach und schnell über sein Endgerät treffen. Das verantwortungsvolle Handeln will allerdings gelernt sein. Dafür arbeitet Trade.com mit einem Übungskonto. Über das Übungskonto werden auch in der App die Positionen mit virtuellem Guthaben eröffnet und können beobachtet werden. Bringen sie einen Gewinn oder einen Verlust? Wann muss ich bei unerwarteten Kursverläufen einschreiten? Um ein Händchen für das Trading zu entwickeln, lohnt sich die Nutzung des Demokontos auch über die Anfangszeit hinaus.

Die Tools von Trade.com entdecken

In der Trade.com Demo können verschiedene Tools des Brokers getestet werden. Durch die Testmöglichkeiten im Übungskonto lernen Trader schnell, welche der Tools für sie von Vorteil sind, wo sie profitieren können und was sich für sie nicht lohnt. Der Broker ist in diesem Bereich gut aufgestellt.

  1. Marktnachrichten

Die Marktnachrichten sind nicht unbedingt ein Tool, allerdings haben sie einen wichtigen Einfluss auf das Trading an sich. Wer dabei ist, eine Strategie mit der Trade.com Demo zu erarbeiten, benötigt Informationen in Echtzeit. Veränderungen am Weltmarkt nehmen häufig direkt Einfluss auf die Kurse. Wer über die Veränderungen zeitnah informiert wird, kann deutlich schneller reagieren.

  1. Trading Central

Wer bisher noch nichts von Trading Central gehört hat, kann dieses Tool über den Broker in Augenschein nehmen. Eigentlich handelt es sich hierbei um einen Investment-Research-Anbieter. Dieser arbeitet mit technischen Analysen, in denen die Preise, Trends und die Verläufe am Markt beobachtet und in die Empfehlungen einbezogen werden. Die vorhandenen Instrumente für die technische Analyse können auf Nachfrage in Anspruch genommen werden.

  1. Ablauf-Rollover

Der Rollover ist eine Information, die für den Trader von hoher Bedeutung sein kann. Über den wöchentlichen Ablauf-Rollover bleiben Trader immer optimal informiert und können einen Blick auf die derzeitigen Daten werfen. Auch dieses Angebot ist weniger ein Tool und eher eine Unterstützung bei der Ausarbeitung der Strategie. Der Einsatz sollte dennoch geübt werden.

Um die Trading-Werkzeuge und Informationen richtig umsetzen zu können, ist ein Übungskonto eine sehr große Hilfe.

trade.comJetzt weiter zu Trade.com: www.trade.com/de

Die Ergänzungen zum Trade.com Demokonto

Der Broker Trade.com möchte seinen Tradern dabei helfen, einen guten Einstieg in den Handel zu finden. Das funktioniert nicht nur mit einem Trade.com Demo Account. Auch eine umfangreiche Aus- und Weiterbildung kann weiterhelfen. Daher bietet Trade.com ein Ausbildungszentrum an, das von den Kunden in Anspruch genommen werden kann. Viele Teile des Zentrums stehen auch zur Verfügung, wenn noch keine Anmeldung beim Broker vorliegt. Enthalten im Angebot sind:

  • Anfängerkurse
  • MT4 Tutorials
  • Trading-Instrumente
  • Trading-Strategien
  • Forex Ebook

Die Anfängerkurse setzen direkt am Beginn an. Sie ermöglichen eine Schulung der wichtigsten Grundlagen. Es gibt eine Einführung in den Währungshandel sowie in den Handel mit weiteren Instrumenten. Auch erste Schritte zur Ausarbeitung von einer Strategie werden dargestellt. Im Rahmen der Tutorials zum MT4 wird die Handelsplattform unter die Lupe genommen. Viele Trader kennen gar nicht alle Tools und Funktionen. Mit den Tutorials ist es möglich, diese kennenzulernen und sie für den Handel einzusetzen. Generell spielen die Trading-Instrumente im Ausbildungszentrum eine wichtige Rolle. Im Tutorial gibt es einen Überblick über den aktuellen Trading-Markt sowie Hinweise dazu, wie die emotionale Intelligenz beim Trading helfen kann. Dazu werden die wichtigsten Regeln aufgegriffen, die Trader im Rahmen des Kapitalmarktes kennen sollten.

Hinweis: Die Inanspruchnahme der Ausbildung zu den Trading-Strategien ist zu empfehlen. Es gibt detaillierte Hinweise zu den Strategien für Einsteiger und für Fortgeschrittene. Gleichzeitig werden exklusive Indikatoren vorgestellt, auf die zugriffen werden kann. Die Optimierung der Strategien ist ebenfalls ein Thema.

Die handelbaren Werte bei Trade.com in der Übersicht

Die Vermögenswerte, die über einen Broker gehandelt werden, spielen bei der Entscheidung für einen Anbieter eine wichtige Rolle. Bei Trade.com erhalten Interessenten einen umfangreichen Zugriff auf mehr als 2.000 handelbare Werte. Zu den Werten gehören die Bereiche:

  1. Aktien
  2. Indizes
  3. Devisen
  4. Rohstoffe
  5. ETFs
  6. Anleihen

 

Trade.com handelbare Werte im Überblick

Der Aktienhandel in Form von CFDs hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Aktien werden normalerweise vor allem für die langfristige Geldanlage eingesetzt. Aber auch für kurzfristige Geldanlagen können sie geeignet sein, wenn es vor allem darum geht, von den Kursentwicklungen zu profitieren. Der Broker ist sehr gut aufgestellt, was die Auswahl an Aktien ausgeht. So kann eine breite Risikostreuung erfolgen. Indizes und Anleihen sowie ETFs sorgen dafür, dass das Angebot vergrößert wird. Interessant für viele Trader ist die Möglichkeit, auf Rohstoffe setzen zu können. Rohstoffe haben recht stabile Kursentwicklungen und werden häufig gerne für die Absicherung des Kapitals eingesetzt. Deutlich stärkeren Schwankungen unterliegen dagegen die Devisen. Investitionen in Währungspaare sind bei Trade.com umfangreich möglich. Von Majors über Minors bis hin zu Exoten ist alles zu finden. Gerade weil das Angebot des Brokers so breit gefächert ist, stellt das Trade.com Demokonto eine große Hilfe dar. Es kann eingesetzt werden um herauszufinden, welche Handelswerte für die eigene Strategie geeignet sind. Auch das Austesten von neuen Strategien mit Handelswerten, die vorher nicht im Portfolio waren, ist eine interessante Variante.

Mit Kryptowährungen neue Wege gehen

Die genannten Handelswerte sind oft als Klassiker bei vielen Brokern zu finden. Weniger breit aufgestellt ist das Angebot in Bezug auf die Kryptowährungen. Über den Trade.com Demo Account können Trader beginnen, mit den digitalen Währungen zu arbeiten. Auch hier werden CFDs auf die Werte eröffnet. Das bedeutet, bei Trade.com müssen keine digitalen Geldbörsen angelegt oder verknüpft werden. Stattdessen setzen Trader einfach auf die Kursentwicklungen. Dadurch ist der Aufwand deutlich geringer. Digitale Währungen haben seit Jahren den Ruf, für Anleger ebenso gefährlich wie optimal zu sein. Durch hohe Kursschwankungen machen sie beeindruckende Renditen möglich. Wird dann noch mit einem Hebel gearbeitet, ist die Gewinnspanne groß. Dies kann jedoch auch auf die Verluste angewandt werden. Diese können ebenfalls hoch ausfallen.

Bekannte Währungen auf dem Vormarsch

Der Broker Trade.com hat aktuell vor allem die bekanntesten digitalen Währungen als Handelsinstrumente in seinem Angebot. Nicht fehlen darf der Bitcoin. Die Mutter aller Kryptowährungen wurde bereits vor einigen Jahren auf den Markt gebracht und konnte beeindruckende Erfolge erzielen. Weitere digitale Währungen folgten. Daher hat sich Trade.com entschieden, den Brokern die Handelsmöglichkeiten mit den Werten zur Verfügung zu stellen. Gewählt werden kann unter anderem aus dem Bitcoin und Dash, aus Ethereum und Litecoin. Der Hebel bei den digitalen Währungen ist gering gehalten. Dies dient dem Schutz des Traders. Die Spreads liegen relativ hoch. Die Möglichkeit, über das Trade.com Demokonto den Handel mit digitalen Währungen erst einmal zu üben, ist nicht nur für Einsteiger eine echte Chance, um eine effektive Strategie erarbeiten zu können.

Trade.com Kundenservice

Der Kundenservice bei Trade.com – deutscher Support für die Trader

Die Webseite von Trade.com steht auf Deutsch zur Verfügung. Durch die detaillierten Informationen rund um das Trading, die Handelswerte und den Demo-Account, bleiben normalerweise kaum Fragen offen. Alle Unklarheiten lassen sich jedoch nicht beseitigen. Der Support ist dann die erste Anlaufstelle. Dies gilt auch bei Problemen mit der Handelsplattform oder Schwierigkeiten bei der Ein- und Auszahlung. Der Support von Trade.com kann vor allem schriftlich in Anspruch genommen werden. Eine schnelle Klärung ist über den Live-Chat möglich. Dieser steht allerdings nur zu den Sprechzeiten zur Verfügung. Er kann über ein kleines Fenster auf der Webseite in Anspruch genommen werden. Ist der Chat aktuell nicht besetzt, können die Kunden eine Nachricht hinterlassen. Sobald ein Mitarbeiter zur Verfügung steht, erfolgt eine Rückmeldung.

Öffnungszeiten für Anfragen der Kunden

Eine Alternative zur Kommunikation über den Live-Chat stellt die Anfrage per Mail dar. Eine Telefonnummer wird nicht zur Verfügung gestellt. Die Support-Sprache ist grundsätzlich Englisch. Es ist jedoch auch möglich, dass Trader einen deutschsprachigen Mitarbeiter erreichen. Von Interesse sind noch die Sprechzeiten des Anbieters. Diese beginnen jeden Sonntag um 22.00 Uhr GMT und enden am Freitag um 22.00 Uhr GMT. Wie lange es dauert, bis Trader eine Antwort auf ihre schriftliche Anfrage erhalten, kann der Webseite nicht entnommen werden. Allerdings sollte mit ein paar Tagen gerechnet werden, da die Bearbeitungszeit normalerweise vom Aufkommen der Anfragen abhängt.

trade.comJetzt weiter zu Trade.com: www.trade.com/de

Fazit: Mit dem Trade.com Demokonto risikolosen Einstieg finden

Trade.com legt großen Wert darauf, dass die Trader von Beginn an ausreichend Unterstützung in der Aus- und Weiterbildung erhalten. Der Broker hat daher ein umfangreiches Ausbildungszentrum auf die Beine gestellt und bietet ein sehr gut aufgestelltes Demokonto an, das kostenfrei genutzt werden kann. Da die Anmeldung für die Demo-Version besonders schnell erledigt ist, kann die Übung direkt beginnen. Auffällig in der Prüfung war, dass Guthaben für das Übungskonto erst nach kompletter Angabe aller Daten zur Verfügung gestellt wird. Auch wenn der Broker damit wirbt, einfach ein Demokonto eröffnen zu können, ist dieses also doch mit der Dateneingabe verbunden. Der Wechsel zwischen Demo und Echtgeld-Konto kann dagegen sehr schnell und einfach durchgeführt werden.

Die Gestaltung des Übungs-Accounts ist einfach und übersichtlich. Einsteiger finden sich daher normalerweise gut zurecht. Sie können sich von den beliebtesten Handelsinstrumenten inspirieren lassen oder aber selbst auf die Suche nach passenden Positionen gehen. Zeit ist ausreichend vorhanden, da eine zeitliche Begrenzung bei der Demo-Version nicht vorliegt.

Trader entscheiden selbst, mit welcher Handelsplattform sie starten möchten. Positiv zu bewerten ist die Möglichkeit, den Test-Account auch bei der App einzusetzen. Dadurch können die mobilen Ausführungen des Brokers ebenfalls in Ruhe geprüft werden.

Das Trade.com Demokonto ist ein interessantes Angebot für alle Trader, die sich unsicher sind, ob der Broker für sie die richtige Anlaufstelle darstellt. Gleichzeitig bietet es eine sehr gute Grundlage, um eigene Strategien zu erarbeiten, sich mit dem Angebot vertraut zu machen oder neue Wege zu testen.

UNSERE CFD BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de