Plus500 Demokonto – Trading Plattform für kurzfristige Geldanlagen

Plus500 ist ein Forex- und CFD-Broker, der ein weltweit präsentes Handelsangebot zur Verfügung stellt. Der Hauptsitz des Unternehmens ist seit Gründung 2008 London. Abgewickelt wird der CFD-Handel mittlerweile über die Tochter Plus500CY Ltd. Dem CFD Trading liegen Finanzinstrumente wie Forex, Rohstoffe, Aktien, Indizes und Optionen zugrunde. Auch Währungen und seit einiger Zeit Kryptowährungen wie beispielsweise Bitcoin, sind beim Online-Broker handelbar. Die CFDs, die angeboten werden, sind Derivate. Daher wird nicht der jeweilige Assets gekauft, sondern ein Vertrag, mit welchem auf den Verlauf der Basiswerte gesetzt wird. Im Jahr 2013 ging das Unternehmen Plus500 an die Börse. Der erstmalige Verkauf der eigenen Aktien fand an der Londoner Börse statt. Plus500 hat eine hohe Medienpräsenz. Der CFD-Broker bezeichnet sich selbst als „das Online-Trading-Modul“, das die ganze Welt umspannt – verlässlich, innovativ und sehr einfach.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Die Vor- und Nachteile von Plus500

  • Mindesteinzahlung von nur 100 Euro
  • gehandelt werden sowohl CFDs, als auch Devisen
  • mehr als 1000 handelbare Basiswerte
  • Regulierung durch die britische Finanzbehörde FCA
  • Trading über App möglich
  • kostenloses Plus500 Demo Konto mit unbegrenzter Nutzung
  • maximaler Hebel: 1:30
  • Spread auf Majors ab 2 Pips
  • kaum Weiterbildungsmöglichkeiten

Bei Plus500 finden Trader eine zuverlässig funktionierende, stabile und gut strukturierte Handelsplattform, auf der sich Trader schnell zurechtfinden. Ganz gleich, ob auf dem heimischen Rechner oder bei der Verwendung der App – Trader können überall die gleichen Funktionen und Vorteile nutzen. Es gibt eine übersichtliche Gestaltung, leichte Kontoverwaltung, sichere Ein- und Auszahlungen und einen schnellen Handel. Die App für iOS und Android lässt sich kostenlos im jeweiligen App-Store herunterladen. Die Applikation benötigt wenig Speicherplatz und ist auch auf älteren Geräten verwendbar. Da Plus500 durch die FCA und CySEC reguliert wird, unterliegt der Broker den EU-Richtlinien. Die Kontoeröffnung bei Plus500 gestaltet sich sehr einfach. Zudem bietet der Broker ein kostenloses, unbegrenzt nutzbares Plus500 Demo Konto. Die Mindesteinzahlung bei Kontoeröffnung beträgt 100 Euro. Es gibt einen Kundensupport, um alle auftretenden Fragen und Probleme schnellstmöglich zu klären.

Plus500 Demokonto

Konditionen bei Plus 500

Immer wieder kann es zu Gebühren und Kosten kommen, die eine Schmälerung der Renditen darstellen. Bei Plus500 gestalten sich die anfallenden Kosten folgendermaßen:

  • keine Provisionen pro Transaktion, dafür aber einen kleinen Aufschlag
  • keine Servicegebühren
  • bei ruhenden Konten wird eine monatliche Gebühr von 10 Euro erhoben
  • bei Hebelprodukten wird eine Margin von mindestens 3,33 Prozent des Eigenkapital erhoben
  • Keine Kommissionen oder Provisionen auf Ein- und Auszahlungen
  • Mindesteinzahlung von 100 Euro
  • bei Kontoeröffnung wahlweise Plus 500 Demo oder reales Echtgeldkonto
  • Konto für professionelle, elektive Händler ohne Leverage-Beschränkung der ESMA
  • Trading App für Android und iOS

Der Online-Broker erlaubt Tradern einen fast permanenten Handel mit Rohstoffen wie Silber und Gold, CFDs, Devisen, Aktien und Indizes, nach der Mindesteinzahlung von 100 Euro auf das Kundenkonto. Um das Trading auszuprobieren, lohnt sich die Verwendung des Demokontos.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Regulierung und Sicherheit

Für Trader bietet Plus500 ein rundum Sorglos-Paket in puncto Regulierung und Sicherheit. Der Online-Broker gehört zu den bekanntesten, über den deutsche Kunden handeln. Die Seriosität des Unternehmens zeigt sich in der Erfüllung der internationalen Standards des Handels. Die Regulierung von Plus500UK Ltd. erfolgt durch die FCA. Hinter der Abkürzung verbirgt sich die Financel Conduct Aurority, die Finanzaufsicht von Großbritannien. Die Aufsicht des Unternehmens Plus500CY Ltd. obliegt der CySEC. Die Abkürzung steht für Cyprus Securities & Exchange Commisions. Beide Unternehmen werden mit einer eigenen Lizenznummer bei der jeweiligen Aufsichtsbehörde geführt. Durch diese beiden Behörden ist sichergestellt, dass europäische Mindeststandards erfüllt werden. Die Mindeststandards umfassen die Mitgliedschaft im Investors Compensation Fund. Der Investors Compensation Fund ist eine Vereinigung zur Einlagensicherungen, damit Guthaben und Kundengelder auf dem Kundenkonto sicher sind. Selbst wenn der Online-Broker in Schieflage gerät, bleiben die Einlagen auf dem Konto des Traders vor Pfändung und anderweitigem Missbrauch sicher geschützt.

Als regulierter Broker werden Kundengelder und Firmengelder von Plus500 getrennt voneinander bei führenden europäischen Banken aufbewahrt. Für die Einlagen des Traders bedeutet das maximale Sicherheit.  Kommt es zu rechtlichen Streitigkeiten, werden diese vor europäischen Gerichten verhandelt. Daher besteht bei Plus500 eine deutlich höhere Sicherheit als bei Online-Brokern mit Firmensitz in Asien oder der Karibik. Plus500AU Pty Ltd. unterliegt der australischen Finanzaufsicht ASIC, die sich mittlerweile als vertrauenswürdige Aussichtsbehörde etablieren konnte.

Folgende Faktoren sprechend zudem für die Verlässlichkeit von Plus500:

  • für Hedging wird das eigene Vermögen des Brokers verwendet
  • es werden keine spekulativen Positionen am Markt eingegangen
  • es gibt keine Belastung durch Staats- oder Unternehmensschulden
  • es werden keine Investitionen mit dem Vermögen von Kunden getätigt

Unsere Plus500 Erfahrungen im Überblick

Wer gerne in den Forex-Handel, den Handel mit Devisen, binären Optionen, Rohstoffen, Aktien und CFDs einsteigen möchte, sollte zuerst einen Plus500 Forex Demo Account oder ein Plus500 CFD Demokonto eröffnen, um erste Erfahrungen beim Traden zu sammeln, bevor mit dem Echtgeld-Handel begonnen wird. Der Plus500 Test Account erlaubt Tradern verschiedene Handelsmöglichkeiten auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln.. Mit der Demoversion lassen sich Funktionen und der Ablauf des Handels erlernen, gerade wenn Traden absolutes Neuland ist. Aber auch für erfahrene Trader bietet das Demokonto viele Vorteile, da sich dort neue Methoden testen lassen, um den Handel zu optimieren Die Nutzung der Demoversion ist völlig kostenfrei und steht jedem, egal ob Neu- oder Bestandskunde ohne Laufzeitbeschränkung zur Verfügung.

Plus500 Hedging Demokonto Livekonto

Die Registrierung ist mit wenigen Angaben schnell erledigt. Auf der Seite von Plus500 gibt es dafür ein Anmeldeformular, wo vollständige Angaben zu

  • Nachname
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort

gemacht werden. Um die Registrierung abzuschließen fehlt nur noch das Häkchen, mit dem die allgemeinen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren sind. Fällt die Wahl zuerst auf den Demo-Account, erhält der Trader ein virtuelles Guthaben von 20.000 Euro auf dem Demokonto gutgeschrieben. Ist das Geld aufgebraucht, kann das Konto wieder aufgeladen werden. Unsere Demokonto Erfahrungen bei Plus500 haben gezeigt, dass es leider keine zusätzlichen Schulungsmaterialien gibt, die für Einsteiger ins Trading sehr hilfreich sind. Daher sollte an dieser Stelle ruhig nachgebessert werden.

Plus500: Handelsmöglichkeiten und Basiswerte

Das Unternehmen mit Tochterfirmen in Großbritannien, Zypern und Australien bietet Tradern zahlreiche Handelsgüter für den Echtgeld-Handel. Das ist ein Grund, warum Plus500 so erfolgreich ist. Anleger haben die Wahl zwischen 53 Forex-Paaren, 18 Indizes, 12 Rohstoffen und mehr als 600 Aktien, die für den Handel bereitstehen. Dadurch ergeben sich viele verschiedene Börsensituationen und Möglichkeiten, Geld zu investieren, schöne Renditen zu generieren und die Gewinne zu erhöhen.

Trader haben zudem die Möglichkeit, mit 20 verschiedenen Fonds zu handeln, die alle an der Börse notiert sind. Garantiert wird eine hohe Diversifikation. Es gibt kaum andere Online-Broker, die mit einer solch großen Auswahl an Assets aufwarten können. Die Handelszeiten bei Plus500 entsprechen den Handelszeiten der Weltbörsen. Von Montag bis Freitag werden unter der Woche Forex und Rohstoffe gehandelt. Der Handel mit Aktien und CFDs erfolgt von morgens bis abends. Da die Märkte global zeitversetzt geöffnet sind und international gehandelt wird, kann fast rund um die Uhr getradet werden.

CFD-Handel bei Plus500

Der Handel mit CFDs ist eine weitere Investitionsmöglichkeit, die einerseits das Potenzial für hohe Erträge hat, aber auch genauso große Verluste bescheren kann. Gehandelt wird außerbörslich. Der Trader spekuliert auf einen steigenden oder fallenden Kurs. Dabei kann auf einen speziellen Markt oder andere Instrumente wie beispielsweise Indizes, Aktien oder Waren eine Einschätzung abgegeben werden, ob der Kurs steigt oder fällt. Ein Produkt, das dem Kurs unterliegt, wird dabei nicht gekauft. An den digitalen Marktplätzen werden auch verschiedene Krypotwährungen wie Bitcoin, Ethereum, Zcash, Monero, Ripple, Litecoin und Dash gehandelt. Da beim CFD Trading auf Kursschwankungen gesetzt wird, fallen Begriffe wie Long gehen und Short gehen. Long gehen bedeutet auf einen steigenden Kurs setzen und Short gehen auf einen sinkenden Kurs setzen. Bei CFDs kann vom Kauf bis zum Verkauf eine ganze Menge passieren. Hat der Trader auf einen steigenden Kurs gesetzt und dieses Szenario tritt ein, generiert er schöne Gewinne. Eine Fehleinschätzung führt hingegen zu Verlusten.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Forex-Handel

Der Forex-Handel ist eine Spezialität von Plus500. Diese Handelsmöglichkeit zeichnet sich durch hohe Kursschwankungen aus, die allerdings eine Vielzahl von Trading-Chancen bereitstellen. Der Währungsmarkt steht Tradern rund um die Uhr zur Verfügung, sodass zu jeder Tages- und Nachtzeit mit Devisenpaaren gehandelt werden kann. Der Forex-Handel blickt nicht auf langfristige Trends, sondern bezieht sich auf kurzfristige Schwankungen am Markt, auf die der Trader eine Einschätzung abgibt. Es gibt einen Hebel, der auch als Leverage bezeichnet wird. Er kommt zum Einsatz, um maximale Renditen zu generieren und liegt bei Plus500 bei maximal 1:30.

Optionen auf Indizes und Aktien

Optionen auf einzelne Aktien und Indizes können bei Plus500 als CFDs gehandelt werden. Es besteht dabei die Möglichkeit, einen Hebel von 1:5 zu nutzen. Hinterlegen müssen Trader nur 20 Prozent des gehandelten Gesamtwertes als Margin. Beim Handel mit Optionen ergibt sich durch garantierte Stopps ein besseres Risikomanagement. Dadurch wird eine Position genau bei dem Kurs automatisch geschlossen, die der Trader zuvor festgelegt hat. Zusätzlich lassen sich auch Preisalarme nutzen oder auf Oderfunktionen wie Trading Stopp und Stopp Loss zurückgreifen. Das Trading mit Optionen kann genauso wie der Handel mit anderen Basiswerten über den Demo-Account getestet werden, wie uns die Plus500 Demokonto Erfahrungen gezeigt haben.

Für das Traden mit Optionen stehen 12 verschiedene Indizes und Aktien bereit. Dabei hat der Trader eine schöne Auswahl in Bezug auf den Ausübungspreis innerhalb des einzelnen Basiswertes. Damit lassen sich Handelsstrategien umsetzen und es kann herausgefunden, wann der Kauf von Optionen zu welchem Ausübungspreis sinnvoll ist.

Es gibt die Mindesteinschuss-Margen-Ebene, die das Kapital darstellt, welches immer beibehalten werden sollte, um die offene Position zu halten. Trader erfahren auf der Handelsplattform unter „Details“, welche Anforderung für ein bestimmtes Instrument an Mindesteinschuss-Marge bereitstehen sollte. Die Demokonto Erfahrungen sind beim Handel mit Optionen eine gute Sache.

Demokonto bei Plus500 eröffnen – so geht es ganz einfach

Wer ein Demokonto bei Plus500 eröffnen möchte, muss zuerst die Vereinbarungen lesen, eine E-Mail-Adresse angeben und ein Kennwort festlegen. Nach Abschluss der Registrierung steht dem Trader das Demokonto zur Verfügung. Dieses ist sehr nützlich, um den Handel am Forex-Markt zu erlernen. Denn es gibt nicht nur tolle Chancen von schönen Renditen, sondern auch genauso viele Risiken. Daher ist die Verwendung durchaus sinnvoll, um sich mit dem Trading vertraut zu machen. Nutzer erfahren, wie Spread und Kursbildung funktionieren. Zum Ausprobieren gibt es 20.000 virtuelle Euro. Da der Broker getätigte Trades berechnet, können Trader schnell einschätzen, wie hoch der Unterschied zwischen An- und Verkaufskurs ist.

Plus500 MT4 MT5 Metatrader

Es kann auf der Handelsplattform getestet und herausgefunden werden, welche Positionen zeitnah öffnen, ob es zu Verzögerungen oder Komplikationen kommt. Gleichzeitig kann ein Test der gewählten Strategie erfolgen.

Übrigens: Auch beim Demokonto hilft der Support bei Fragen und Problemen weiter. Die Mitarbeiter gehen auf die Trader ein und stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Im Grunde unterscheidet sich die Demoversion kaum von der Live-Version. So sind Trader beim späteren Wechsel zur Live-Version bestens vorbereitet, wenn mit Echtgeld gehandelt werden möchte, da die Funktionsweise bereits bekannt ist.

Durch die Systemerweiterung bei Plus500 werden alle Plus T-Handelskonten nach und nach zu Gold Konten hochgestuft. Damit erhalten Trader eine andere Einheit für den Handelsumfang und einen 5 prozentigen Diskont auf alle Gebühren, die bei einer Übernacht-Finanzierung anfallen.

  • das Demokonto von Plus500 gibt es als PC-, Download- und Mobile-Version
  • die Eröffnung ist kostenlos
  • unbefristete Nutzung
  • die Einlage des virtuellen Guthabens lässt sich nachträglich verändern
  • es gibt zum Üben reale Bedingungen
  • leider gibt es kaum Bildungsangebote

Kosten bei Plus500

Der Online-Broker geht offen und transparent mit allen Kostenaspekten um, sodass Kunden direkt wissen, was beim Trading auf sie zukommt. Die Kontoeröffnung bei Plus500 ist kostenlos und bringt auch keine Kontoführungsgebühren mit sich. Wer länger als 90 Tage inaktiv ist, muss mit monatlich 10 Euro Inaktivitätsgebühr rechnen. Zur Kasse gebeten wird der Trader nur dann, wenn tatsächlich aktiv Positionen geöffnet werden. Dafür gibt es beim Broker ein Kostenmodell. Dieses Modell beruht darauf, dass die Differenz aus An- und Verkaufskurs eines Spreads im Mittelpunkt steht. Keine Kommissionen werden für einzelne Trades fällig.

Möchte ein Trader zum Beispiel eine Call-Position auf USD/EUR eröffnen und das Angebot von Plus500 bei dieser Position liegt bei 1,3000 für das Eröffnen, würde der Trader einen Kurs von 1,299  beim Verkauf erhalten. Somit liegt der Spread bei einem Betrag von 1 Pip.

Die Höhe des Spreads ist auch abhängig von der Handelszeit. Es gibt auch Basiswerte mit einem minimalen Spread. Auch ohne Registrierung können Kunden die Detailansicht der jeweiligen Basiswerte einsehen. Es gibt nicht nur Informationen zum aktuellen Kurs, sondern auch den Spread und Angaben zur Anfangsmargin.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Sicher Handeln bei Plus500

Die Einlagen der Trader sind durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 50.000 GBP pro Anleger versichert. Das ist bei der Beurteilung des Online-Brokers durchaus interessant, da dadurch das Vertrauen gestärkt wird. Klar ist aber, dass die Einlagensicherung nur für das Kontoguthaben gilt. Etwaige Verluste durch den Handel mit Devisen oder CFDs sind nicht abgesichert. Da Plus500 an der Börse notiert ist, lassen sich die Aktien auf dem AIM-Markt an der Londoner Börse handeln. Durch die Listung an der Börse ergibt sich für Trader zusätzliche Sicherheit. Denn börsennotierte Unternehmen müssen hohe Auflagen erfüllen. Dazu gehören Geschäftsberichte, Umsätze und Bilanzen, die offenzulegen sind. Daher hat nicht nur die FCA eine Aufsichtsfunktion, sondern auch die Börsenaufsicht.

Plus500 Zahlungsmethoden

Für Ein- und Auszahlungen werden keinerlei Gebühren erhoben. Genauso übernimmt der Broker die Kosten für Zahlungen, die mit einer Kreditkarte erfolgen. Erwirtschaftete Renditen werden auch bei der Auszahlung nicht geschmälert. Damit Einzahlungen erfolgen können, ist die Angabe einiger persönlicher Angaben notwendig. Das Unternehmen möchte vom Trader wissen, wie die allgemeinen Erfahrungen mit Trading ausfallen. Darüber hinaus wird abgefragt, wie es mit Vermögen aussieht, ob Risikobereitschaft vorhanden ist und welche geplante Summe investiert werden möchte. Anhand dieser Angaben entscheidet Plus500, ob der Anleger für den gehebelten CFD-Handel die Zulassung bekommt. Wer den Verifizierungsprozess positiv bestanden hat, verfügt nun über ein Konto, um mit dem Handel zu starten.

Nach dem Verifizierungsprozess kann eine Zahlungsmethode ausgewählt werden. Plus500 bietet den Kunden Einzahlungen über Kreditkarte, SEPA-Überweisung oder Paypal und Skrill. Wird Paypal für Einzahlungen verwendet, muss den Vorgang über die E-Wallet-Webseite abgeschlossen werden.

Konditionen bei Plus500

Die Konditionen von Plus500 sind sehr kundenfreundlich gestaltet. Erfreulich ist die recht geringe Mindesteinzahlung von 100 Euro, da diese Investition auch Kleinanleger ohne weiteres stemmen können. Genauso kundenfreundlich sind die geringen Transaktionsgrößen. Sie liegen lediglich bei einem Lot, also bei 1.000 Währungseinheiten. Gerechnet wird mit einem maximalen Hebel von 1:30. Es wird nur wenig Kapital eingesetzt, um beispielsweise mit Euro zu handeln. Der Spread auf Majors, also auf Weltwährungen wie US-Dollar, Schweizer Franken oder Euro beginnt im Durchschnitt bei 2 Pips. Das ist deutlich mehr als bei anderen Online-Brokern. Möchte mit exotischen Währungen gehandelt werden, können bei Spreads auch schon mal 10 Pips und mehr anfallen. Es gibt einen zulässigen Höchstbetrag von 40.000 Euro. Um vom Plus500-Account Geld abzuheben, muss eine Abbuchung in Auftrag gegeben werden. Dafür wird eine Kopie des Ausweises zwingend erforderlich.

Plus500 Konditionen Gebühren

Bonus und Aktionen bei Plus500

Bei der Eröffnung des Kontos erhält der Trader eine Gutschrift von 20 Euro, die in der Regel innerhalb weniger Minuten auf dem Echtgeldkonto gutgeschrieben sind. Wer 100 Euro einzahlt, bekommt 30 Euro. Diese Gutschriften steigern sich bis zu einer Höhe von 7.000 Euro und stehen in Abhängigkeit mit der eingezahlten Summe auf das Echtgeldkonto. Für die Anmeldung beim Demokonto ist keine Einzahlung auf das Echtgeld-Konto notwendig. Da der Broker auf die Bereitstellung von  umfassendem Lern- und Übungsmaterial verzichtet, ist das Angebot sehr übersichtlich gestaltet. Leider fehlt es an einer Community-Funktion und Social Trading. Allerdings gibt es beim britischen Broker einen ausführlichen Leitfaden und eingebundene externe Angebote als Orientierung und Weiterbildung.

Plus500 – spezielle Merkmale

Wer immer auf dem Laufenden sein will und unterwegs eine Order abgeben möchte, ist mit der Plus500-App bestens bedient. Sie ist für iOS und Android verfügbar und lässt sich bequem im jeweiligen App-Store auf Smartphone und Tablet herunterladen. Auf der Internetseite des Online-Brokers sind alle wichtigen Informationen zum Download zu finden. Da das Programm webbasiert ist, kann es auch bequem über den Browser abgerufen werden, ohne vorher eine Installation durchzuführen. Durch zahlreiche Features und eine einfache Bedienung bekommen Trader schnell Auskunft über Trades und Kurse, können Nachrichten abrufen und Chartanalysen einsehen. Selbst Neulinge finden sich sehr gut zurecht, da die App intuitiv und einfach gestaltet ist.

In der Desktop-Version finden Trader auf der linken Seite das Menü, wo sich auch der Tab für den Handel befindet. Genauso ist dort eine Orderübersicht und bereits abgeschlossenen Positionen sowie der Kontostand einsehbar.  Auch wenn es bei Plus500 eine ausführliche Video-Einführung gibt, lässt sich das Angebot an Hilfestellungen und Lernmaterial noch erweitern. So bieten andere Online-Broker verschiedene E-Books, Webinaren und Tutorials.

Kundenservice

Für viele Trader ist der Kundenservice ein wichtiger Aspekt, um von hilfsbereiten Mitarbeitern unterstützt zu werden, wenn Fragen oder Probleme auftauchen. Der Support von Plus500 ist via E-Mail und Online-Chat erreichbar. Laut Online-Broker steht Tradern das Angebot 24/7 an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. Leider gibt es keine telefonische Hotline. Registrierte Kunden erreichen einen Ansprechpartner über die Chat-Funktion, der in der Regel auch Deutsch spricht.

Eine weitere Möglichkeit für Trader ist der FAQ-Bereich mit umfangreichem Informationsangebot. Viele Fragen und Probleme lassen sich bereits durch die mehr als 50 Antworten lösen. Hier finden Trader auch eine Erläuterung des eigenen Geschäftsmodells, Verweise auf gültige Lizenzen und die Sicherheitsmechanismen für Kundengelder genauer erklärt.

plus500Jetzt weiter zu Plus500: www.plus500.de

Fazit: Unsere Plus500 Erfahrungen

Bei Plus500 können sich Trader auf die Seriosität verlassen. Der Online-Broker fällt in die Zuständigkeit der FCA und bietet eine Einlagensicherung, die der Aufsicht der CySEC-Regulierung und ASIC unterliegt. Damit sind beste Voraussetzungen für sicheres Handeln geschaffen.

Positiv gestalten sich die zahlreichen Handelsgüter, die sich deutlich von anderen Broker unterscheiden. Die große Auswahl an Assets umfassen 53 Froex-Paare, 12 Rohstoffe, 18 Indizes und mehr als 600 Aktien, aus denen der Trader auswählen, in den Handel einsteigen, Geld verdienen und die Gewinne erhöhen kann.

Außerdem sind rund 20 verschiedene Fonds handelbar, die alle an der Börse notiert sind. Der CFD-Handel läuft zwar nicht ohne Risiko ab, ermöglicht aber die Generierung von hohen Renditen, wenn Trader die Kurse über das Echtzeit-Finanzdiagramm immer im Blick haben. Ein- und Auszahlungen sind schnell erledigt. Mit dem kostenlosen, zeitlich unbegrenzt nutzbaren Demokonto haben Neulinge und erfahrene Trader tolle Möglichkeiten den CFD-Handel zu üben oder neue Strategien auszuprobieren.

UNSERE CFD BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de