Krypto Broker Vergleich 2019 – den besten Anbieter für den Krypto Handel finden

Auch unter Privatanlegern wird der Handel mit Kryptowährungen wie dem Bitcoin oder Ethereum zunehmend beliebter. Diesen Trend haben ebenfalls viele Forex und CFD Broker erkannt, weshalb man auch bei diesen mittlerweile die Möglichkeit hat, mit den digitalen Währungen zu handeln. Allerdings ist es erfahrungsgemäß gar nicht so einfach, den für sich passenden Broker auszuwählen. So gilt es nicht nur das Handelsangebot sowie die Handelskonditionen zu berücksichtigen, vielmehr sollte man als Anleger und Trader auch auf eine gute Handelsplattform Wert legen. Im Folgenden werden wir darauf eingehen, welche weiteren Testkriterien wir bei einem Krypto Broker Vergleich nutzen und auf welche Punkte man besonders achten sollte.

Anbieter sortieren nach
Mindesteinlage
oder
Anzahl Währungen
auswählen!
Platz 1
CFD, Forex, Social Trading, Online Geldanlage, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, Krypto, Forex - engl., Aktien App
Anbieterinformationen
eToro
  • Max. Hebel: 1:20
  • Spread BTC/USD: 19 $
Mindesteinlage
200 €
Anzahl Währungen
6
Platz 2
Binäre Optionen, CFD, Forex, Binäre Optionen v.2, Krypto, Krypto Wallet
Anbieterinformationen
IQ Option
  • Max. Hebel: kein Hebel
  • Spread BTC/USD: 6 %
Mindesteinlage
$20
Anzahl Währungen
12
Platz 3
Binäre Optionen, CFD, Forex, Social Trading, Aktienhandel, Discountbroker, Daytrading, STP, ECN, Krypto, Aktien App
Anbieterinformationen
XTB
  • Max. Hebel: 1:5
  • Spread BTC/USD: 1%
Mindesteinlage
0 €
Anzahl Währungen
1
Platz 4
CFD, Forex, Discountbroker, Daytrading, Krypto, Forex - engl.
Anbieterinformationen
Plus500
  • Max. Hebel: 1:30
  • Spread BTC/USD: variable
Mindesteinlage
100 €
Anzahl Währungen
8
Platz 5
CFD, Forex, Krypto
Anbieterinformationen
Libertex
  • Max. Hebel: 1:20
  • Spread BTC/USD: 0 Pips
Mindesteinlage
100 €
Anzahl Währungen
20
Platz 6
Binäre Optionen, CFD, Forex, Binäre Optionen v.2, Krypto
Anbieterinformationen
24option
  • Max. Hebel: 1:5
  • Spread BTC/USD: ab 0,005%
Mindesteinlage
500 €
Anzahl Währungen
5
Platz 7
CFD, Forex, ETF-Anbieter, Discountbroker, Daytrading, Krypto
Anbieterinformationen
IG
  • Max. Hebel: 1:2
  • Spread BTC/USD: $30
Mindesteinlage
300€
Anzahl Währungen
5
Platz 8
CFD, Forex, Discountbroker, Daytrading, Krypto, Forex - engl.
Anbieterinformationen
AvaTrade
  • Max. Hebel: 1:20
  • Spread BTC/USD: -
Mindesteinlage
$100
Anzahl Währungen
5
Platz 9
CFD, Forex, Discountbroker, Daytrading, STP, ECN, Krypto
Anbieterinformationen
Admiral Markets
  • Max. Hebel: 1:5
  • Spread BTC/USD: 2 Pips
Mindesteinlage
10 €
Anzahl Währungen
5
Platz 10
CFD, Forex, Krypto
Anbieterinformationen
XM.com
  • Max. Hebel: 1:2
  • Spread BTC/USD: 50
Mindesteinlage
5 €
Anzahl Währungen
5

Das Handelsangebot im Krypto Broker Test

Als Erstes sollte man sich bei einem Broker das verfügbare Handelsangebot genauer ansehen. So haben wir schon des Öfteren festgestellt, dass sich die einzelnen Anbieter in diesem Punkt teilweise erheblich voneinander unterscheiden. Manche Broker beschränken sich zum Beispiel auf zwei oder drei Kryptowährungen. Dies ist recht wenig, wenn man bedenkt, dass es mittlerweile viele Tausend Crypto Coins gibt. Allerdings beschränkt sich der Handel erfahrungsgemäß zum größten Teil auf die Top 10 oder 20. Dazu zählen beispielsweise Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP), Bitcon Cash (BCH) und Litecoin (LTC). Wenn einem daher ein Broker einige der genannten Kryptowährungen anbietet, ist man in der Regel bereits auf der sicheren Seite.

Meistens erfolgt das Trading bei einem solchen Broker mittels CFD. Das bedeutet, dass der Handel lediglich zwischen dem Trader und seinem Broker abläuft. Insgesamt bietet das Trading auf diese Art und Weise zahlreiche Vorteile:

  • Es steht ein Hebel zur Verfügung.
  • Man kann dieselbe Plattform nutzen, wie man es vom Trading mit Indices, Währungen, Rohstoffen etc. gewohnt ist.
  • Normalerweise steht ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, um den Handel mit CFD zu testen.

Hebel beim Handel mit Kryptowährungen nutzen

Wer schon etwas länger tradet, wird wissen, dass der Hebel beim Handel mit CFD eine wichtige Rolle spielt. Die Höhe des Hebels hängt vom gehandelten Basiswert ab. So ist er bei Währungspaaren (zum Beispiel Euro/US-Dollar) mit 1 : 30 am größten und beim Handel mit Kryptowährungen mit 1 : 2 am niedrigsten. Dazu ein Beispiel: Wir handeln mit dem Bitcoin und entscheiden uns dafür, bei der Kryptowährung zum Preis von 10.000 US-Dollar Long zu gehen („zu kaufen“). Normalerweise würde man dafür 10.000 US-Dollar auf seinem Handelskonto benötigen. Nutzt man hingegen den Hebel beim CFD Trading, so genügt bereits eine Summe von 5.000 US-Dollar, um mit dem Bitcoin zu handeln. Wie man sieht, wird daher das vorhandene Handelskapital „gehebelt“.

  • Welche Kryptowährungen stehen für den Handel mit CFD zur Verfügung?
  • Mit welchen anderen Basiswerten kann man bei dem Broker traden?
  • Hebel auch beim Trading mit Krypto CFD nutzen
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Krypto Handelskosten – Kosten und Gebühren beachten

Neben dem Handelsangebot spielen ebenfalls die Handelskosten beim Trading mit Kryptowährungen eine sehr wichtige Rolle. Die Kosten und Gebühren, welche beim Handel mit Krypto CFD entstehen können, kann man in die drei nachfolgenden Kategorien einteilen:

  • Kosten, die bei jedem einzelnen Traden anfallen (meistens durch den Spread)
  • Gebühren, welche der Broker für Einzahlungen oder Auszahlungen erhebt
  • Sonstige Kosten und Gebühren (zum Beispiel Inaktivitätsgebühr oder Kosten für die Handelsplattform)

Einen Broker mit möglichst niedrigen Spreads auswählen

Eine besonders wichtige Rolle spielen beim Trading mit Kryptowährungen erfahrungsgemäß jene Kosten, die man bei jedem einzelnen Trade an den Broker bezahlen muss. Normalerweise erhebt ein Broker diese Gebühren in Form des Spreads: Damit bezeichnet man die Differenz zwischen dem Kaufpreis und dem Verkaufspreis. Je größer dieser Unterschied ist, desto höhere Kosten entstehen für den Trader. Bei Kryptowährungen wird der Spread häufig in Prozentpunkten angegeben. Dies lässt sich wiederum am besten anhand eines Beispiels verdeutlichen: So handeln wir erneut mit dem Bitcoin und nehmen an, dass der Spread hierfür 1 % beträgt. Steht die Kryptowährung bei einem Kurs von 10.000 US-Dollar, bedeutet dies, dass man den Bitcoin inklusive Spread zu einem Preis von 10.100 US-Dollar erhält. Wer hingegen bei einem Broker handelt, bei dem der Spread lediglich 0,50 % beträgt, müsste in diesem Fall nur 50 US-Dollar an Gebühren bezahlen.

Meistens ist es dabei so, dass der Spread beim Bitcoin am geringsten ist. Wer daher mit exotischeren Kryptowährungen handeln möchte, sollte im Hinterkopf haben, dass dadurch auch die Kosten ansteigen können.

Krypto Broker Gebühren Vergleich: Weitere Kosten beachten

Wie bereits angesprochen, gibt es neben dem Spread noch weitere Kosten, auf die man als Trader achten sollte. So ist es bei vielen Brokern gang und gäbe, für Einzahlungen oder Auszahlungen Gebühren von ihren Kunden zu verlangen. Auf diesen Punkt werden wir im weiteren Verlauf des Artikels noch ausführlicher zu sprechen kommen. Bei manchen Brokern muss man auch eine Gebühr für die Handelsplattform bezahlen. Allerdings besteht in der Regel stets die Möglichkeit, mindestens eine Plattform kostenlos zu nutzen. Achten sollte man außerdem auf Gebühren, die dadurch entstehen, dass man Positionen über Nacht hält. Denn in diesem Fall werden normalerweise Finanzierungskosten fällig.

Inaktivitätsgebühren nach Möglichkeit vermeiden

Manche Broker erheben auch eine sogenannte Inaktivitätsgebühr. Diese fällt an, wenn man sein Konto für einen bestimmten Zeitraum nicht für das aktive Trading nutzt. Der Zeitraum beträgt in der Regel zwischen drei und zwölf Monaten. Auch im Hinblick auf die Höhe der Gebühr unterscheiden sich die Anbieter teilweise erheblich. Wir empfehlen daher generell, das Handelskonto zu schließen, falls man es nicht mehr für das Trading benötigt. Im Bedarfsfall kann es dann jederzeit wiedereröffnet werden. Auf diese Weise lassen sich Inaktivitätsgebühren vermeiden.

  • Broker mit möglichst niedrigen Spreads auswählen
  • Auch bei Einzahlungen und Auszahlungen können Gebühren entstehen
  • Inaktivitätsgebühr nach Möglichkeit vermeiden

Krypto Broker Vergleich

Konten und Accounts beim Krypto Broker

Um mit dem Handel von Kryptowährungen beginnen zu können, ist es erforderlich, ein Handelskonto bei einem Krypto Broker zu eröffnen. Erfreulicherweise ist dies bei den meisten Brokern mittlerweile recht unkompliziert und schnell möglich. Um ein Handelskonto für das Live Trading zu eröffnen, sind in der Regel folgende Angaben erforderlich:

  • Persönliche Angaben (zum Beispiel Name und Anschrift)
  • Informationen über die finanzielle Situation (Einkommens- und Vermögensverhältnisse)
  • Bisherige Trading Erfahrung

Außerdem ist es normalerweise notwendig, seine Identität und seine Adresse zu bestätigen. Dazu genügt es in der Regel, seinen Personalausweis an den Broker zu senden (per E-Mail oder per Upload-Funktion auf der Website des Brokers). Zudem ist es erforderlich, eine Mindesteinzahlung auf das Konto vorzunehmen.

Online Broker Vergleich Krypto: unterschiedliche Anforderungen an die Mindesteinzahlung

Bei vielen Krypto Brokern hat man häufig die Auswahl zwischen verschiedenen Handelskonten. Sehr oft unterscheiden sich die Konten vor allem in den angebotenen Spreads sowie in den zur Verfügung stehenden Hebeln. Manchmal finden sich dabei auch spezielle Konten für Anfänger und fortgeschrittene Trader. Vereinzelt bieten einige Broker ihren Kunden auch sogenannte VIP Konten an. Auf diesen erhält man oftmals nicht nur sehr gute Handelskonditionen, sondern auch zusätzliche Leistungen: Beispiele hierfür sind eine bevorzugte Behandlung beim Kundensupport, bessere Schulungsangebote oder Erweiterungen für die Handelsplattform. Bei manchen Brokern kann man zwischen den verschiedenen Handelskonten frei wählen. Häufig hängt es unserer Erfahrung nach jedoch von der getätigten Einzahlung ab, ob man beispielsweise ein VIP Konto nutzen kann.

Um mit dem Krypto Handel zu beginnen, reichen bei vielen Brokern schon wenige 100 € aus. Für ein VIP Konto kann die Mindesteinzahlung aber durchaus auch im vierstelligen oder fünfstelligen Bereich liegen. Allerdings ist es unserer Erfahrung nach in der Regel völlig ausreichend, ein „Standard“-Konto bei einem Krypto Broker zu eröffnen. Generell ist es empfehlenswert, sich genau mit den Unterschieden der jeweiligen Konten zu befassen. Auf diese Weise kann man selbst entscheiden, welche Konditionen und Leistungen man benötigt.

Wer hingegen zunächst nur ein Demokonto eröffnen möchte, um einen Krypto Broker zu testen, muss in der Regel lediglich seinen Namen und seine E-Mail-Adresse angeben, um sich zu registrieren. Auf diese Weise kann man normalerweise bereits nach wenigen Minuten mit dem Handel (mit virtuellem Geld) beginnen.

  • Viele Broker bieten unterschiedliche Konten für den Handel mit Kryptowährungen an.
  • Häufig genügen dabei die „Standard“-Konten vollkommen aus.
  • Die Kontoeröffnung gestaltet sich bei den meisten Brokern heutzutage sehr unkompliziert.
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Handelsplattformen und mobile Trading Möglichkeiten im Blick

Wenn man mehrere Broker miteinander vergleicht, sollte man sich auch die jeweiligen Handelsplattformen der Anbieter genauer ansehen. Denn in der Regel verbringt man als Trader sehr viele Stunden pro Tag damit, die Charts zu analysieren sowie nach Signalen für profitable Trades Ausschau zu halten. Bei dieser Tätigkeit sollte man möglichst gut durch seine Trading Plattform unterstützt werden. Für die technische Analyse benötigt man zum einen diverse Zeichenwerkzeuge. Beispiele hierfür sind Trendgeraden, Unterstützungs- und Widerstandslinien sowie Kanäle. Zum anderen sollte die Handelsplattform auch zahlreiche Indikatoren zur Verfügung stellen. Häufig werden unserer Erfahrung nach folgende Indikatoren beim Handel mit Kryptowährungen eingesetzt:

  • Gleitende Durchschnitte
  • RSI Indikator
  • Stochastik
  • MACD Indikator

Neben der technischen Analyse sollte eine Handelsplattform auch noch bei weiteren Aufgaben unterstützen. Dazu zählt zum Beispiel das Money Management. So sollte man als Trader stets im Blick haben, welche Positionen aktuell geöffnet sind und welche Trades man mit welchem Ergebnis in der Vergangenheit ausgeführt hat. Außerdem ist es nützlich, wenn die Plattform auch einen automatischen Handel ermöglicht. Denn auf diese Weise ist man nicht gezwungen, den ganzen Tag vor den Trading-Bildschirmen zu verbringen. Vielmehr kann man seine Strategie mithilfe der Software automatisiert handeln lassen. Diese Möglichkeit ist vor allem für jene Händler interessant, die den Börsenhandel nur nebenberuflich betreiben können.

Broker Krypto Vergleich: Handelsplattform des Brokers oder eines Drittanbieters verwenden

Heutzutage hat man bei vielen Brokern die Auswahl zwischen der hauseigenen Handelsplattform sowie der Software eines Drittanbieters. Die bekannteste Drittanbieter Plattform ist der MetaTrader (MT). Der MT wird von Tradern auf der ganzen Welt eingesetzt und dieser überzeugt vor allem mit seinem Funktionsumfang. So verfügt die Software über zahlreiche Zeichentools für die Chartanalyse. Außerdem ist der MetaTrader von Haus aus mit über 30 technischen Indikatoren ausgestattet. Zudem erhält man diesen grundsätzlich kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ein weiterer Vorteil des MT besteht darin, dass sich die Plattform sehr einfach um zusätzliche Funktionen erweitern lässt. Viele dieser Erweiterungen werden kostenlos angeboten. Wie man sieht, sollte man den MetaTrader auf jeden Fall einmal ausprobieren. Allerdings haben wir die Erfahrung gemacht, dass immer mehr Broker heutzutage dazu übergehen, auch eigene Handelsplattformen zu entwickeln. Die Qualität dieser Plattformen kann dabei höchst unterschiedlich sein. Es ist daher empfehlenswert, die Trading Software des Brokers im Rahmen eines Demokontos auszuprobieren, bevor man sich endgültig für einen bestimmten Anbieter für den Krypto Handel entscheidet.

Mobile Apps nutzen, um von unterwegs aus zu traden

Mittlerweile hat man bei fast allen Brokern die Möglichkeit, auch eine mobile Version der Handelsplattform als App zu nutzen. Dies ist sehr praktisch, denn dadurch kann man auch von unterwegs aus auf sein Handelskonto zugreifen. Die Apps finden sich dabei wie gewohnt entweder bei Google Play oder im Apple App Store. Allerdings ist es wichtig, dass man für die Chartanalyse auch einen Computer mit einem großen Bildschirm zur Verfügung hat. Denn die Displays von Smartphones und Tablets sind dafür in der Regel zu klein. Außerdem ist es wichtig, dass man für das Einzeichnen der Linien eine Maus nutzen kann. Eine App sollte man daher vor allem als eine sinnvolle Ergänzung betrachten.

  • Selbstentwickelte Plattform eines Brokers oder den MetaTrader nutzen
  • Handelsplattformen am besten auf einem Demokonto testen und vergleichen
  • Mobile Apps für den Handel von unterwegs nutzen

Krypto Broker Mobile Apps

Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit der Website

Für eine Krypto Broker Bewertung spielt auch die Website des Anbieters eine sehr wichtige Rolle. Denn häufig erkennt man unserer Erfahrung nach bereits am Internetangebot des Brokers, ob man es mit einem kundenfreundlichen und seriösen Unternehmen zu tun hat. Für uns spielen dabei vor allem folgende Punkte eine wichtige Rolle:

  • Wie übersichtlich ist die Website aufgebaut?
  • Sind Informationen über das Handelsangebot sowie die Kosten und Gebühren schnell auffindbar?
  • Ist auf den ersten Blick erkennbar, wie man den Broker erreichen kann?
  • Findet man auf der Website Angaben zu Regulierung und Einlagensicherung?
  • Lässt sich die Website auch gut auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets bedienen?

Generell raten wir von Brokern ab, die versuchen, wichtige Informationen vor den Nutzern der Website zu „verstecken“. Erfreulicherweise zeigen sich aber heute die meisten Anbieter recht transparent, was ihre Handelskonditionen betrifft. Positiv ist zudem, dass die Websites größtenteils für deutschsprachige Kunden auch auf Deutsch zur Verfügung stehen. Allerdings gibt es auch hier bessere und schlechtere Anbieter, was die Qualität der Übersetzung anbelangt. Dieses Problem stellt sich bei einem deutschen Broker nicht. Dennoch kann man unserer Erfahrung nach auch ohne Bedenken bei einem Broker mit Sitz in der Europäischen Union ein Handelskonto eröffnen. Auf diesen Punkt werden wir im weiteren Verlauf des Artikels noch ausführlicher zu sprechen kommen.

  • Auf Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit der Website achten
  • Findet man schnell alle wichtigen Informationen für den Krypto Handel (u. a. Handelsangebot und Handelskonditionen)?
  • Ist auf den ersten Blick erkennbar, wie man den Broker kontaktieren kann?
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Kundensupport: Wie gut kann man die Mitarbeiter des Krypto Brokers erreichen?

Insgesamt zeichnen sich gute Broker unserer Erfahrung nach auch dadurch aus, dass sie ihren Kunden einen gut erreichbaren und kompetenten Kundensupport zur Verfügung stellen. Generell bestehen folgende Möglichkeiten, um die Mitarbeiter eines Brokers zu kontaktieren:

  • per Telefon
  • per E-Mail oder Kontaktformular
  • per Live Chat (über die Website)
  • per WhatsApp
  • per Facebook

Häufig lassen sich Fragen nach wie vor am besten und vor allem auch am schnellsten per Telefon klären. Daher ist es schade, dass heute immer mehr Broker auf diese Kontaktmöglichkeit verzichten. Dadurch sollen in der Regel Kosten eingespart werden. Wenn einem daher ein Broker auch eine telefonische Hotline für den Support anbietet, ist dies ein sehr gutes Zeichen. Bei manchen Anbietern handelt es sich dabei sogar um eine kostenlose Telefonnummer.

Insgesamt sollte man als Kunde auch darauf Wert legen, dass für den Support ebenfalls deutsche Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Außerdem ist es wichtig, dass die Anfragen möglichst schnell und kompetent beantwortet werden. Unterschiede bestehen außerdem in Bezug auf die Geschäftszeiten des Supports: So sind manche Broker rund um die Uhr erreichbar, andere Anbieter beschränken sich hingegen auf die Handelszeiten an den europäischen Börsen.

  • Auf gute Erreichbarkeit eines Brokers Wert legen
  • Gute Broker bieten ihren Kunden in der Regel auch eine deutsche Hotline (am besten kostenlos)
  • Auf die Geschäftszeiten des Kundensupports achten

Kryptowährungen Angebot

Krypto Broker Vergleich: Welche Zahlungsmethoden stehen Kunden zur Verfügung?

Wenn man mehrere Krypto Broker miteinander vergleicht, wird man in der Regel auch feststellen, dass diese verschiedene Zahlungsmethoden anbieten. So kann man Einzahlungen und Auszahlungen grundsätzlich auf folgende Arten vornehmen:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarten (zum Beispiel MasterCard, Visa und American Express)
  • Zahlungsdienstleister (beispielsweise „Sofort“)
  • Online Wallets (zum Beispiel PayPal, Skrill, Neteller und WebMoney)

Häufig hängt es auch von der genutzten Zahlungsmethode ab, ob der Broker für die Einzahlung oder Auszahlung eine Gebühr in Rechnung stellt. Manche Anbieter zeigen sich auch sehr kundenfreundlich und verzichten generell auf derartige Gebühren. In jedem Fall ist es sinnvoll, sich bereits vorab über mögliche Gebühren zu informieren. So kann es zum Beispiel auch vorkommen, dass bei der eigenen Bank oder Sparkasse Kosten für Überweisungen entstehen. Beachten sollte man zudem, dass Überweisungen in der Regel die langsamste Möglichkeit darstellen, um Geld zu senden oder zu empfangen.

  • Viele Broker bieten folgende Zahlungsmethoden an: Banküberweisung, Kreditkarten, Zahlungsdienstleister und Online Wallets
  • Sehr kundenfreundliche Broker verzichten auf Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen
  • Transaktionen per Banküberweisung dauern in der Regel am längsten
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Broker Krypto Vergleich: Welche Zusatzangebote kann man als Trader für das Krypto Trading nutzen?

Immer mehr Broker bieten ihren Kunden heute auch zahlreiche Zusatzangebote an. Daher kann man die einzelnen Anbieter auch in dieser Hinsicht miteinander vergleichen. Beliebt sind diesbezüglich zum Beispiel Schulungsangebote. Diese können gerade Anfängern helfen, sich mit dem Handel von Kryptowährungen vertraut zu machen. Häufig setzen die Broker dabei auf Webinare, Videos und Trading Artikel. Insgesamt ist es unserer Erfahrung nach sehr lehrreich, erfahrenen Tradern beim Handel zuzusehen. Daher empfehlen wir, die Webinare und Videos der Broker auch zu nutzen, um sein Wissen zu vergrößern.

Ohne Risiko mit einem Demokonto in den Handel starten

Besonders wichtig ist es dabei, das neue Wissen auch selbst beim Trading anzuwenden. Dafür kann man bei den meisten Brokern ein kostenloses Demokonto nutzen. Normalerweise erhält man auf einem solchen Konto bereits Echtzeitkurse zur Verfügung gestellt, um damit den Handel realitätsnah zu simulieren. Allerdings tradet man hierauf nicht mit echtem Geld, sondern mit virtuellem Kapital. Auf diese Weise kann man das Trading mit Kryptowährungen ohne Risiko kennenlernen. Häufig steht hierfür ein virtuelles Guthaben zwischen 10.000 € und 100.000 € zur Verfügung. Viele Broker beschränken die Demophase allerdings auf 15 oder 30 Tage. Wer allerdings mehr Zeit benötigt, um den Broker zu testen, kann das Demokonto in der Regel unproblematisch verlängern.

Generell ist ein Demokonto eine sehr gute Möglichkeit, um einen Broker besser kennenzulernen und sich in die Handelsplattform des Anbieters einzuarbeiten.

Weitere Zusatzangebote bei einem Krypto Broker nutzen

Neben den Schulungsangeboten und dem Demokonto finden sich bei vielen Anbietern auch noch weitere Zusatzangebote. Ein gutes Beispiel hierfür ist ein Wirtschaftskalender. In einem solchen Kalender finden sich wichtige Termine und Ereignisse, welche aller Voraussicht nach zu Kursbewegungen an den Märkten führen werden. Daher ist es sinnvoll, als Trader mindestens einmal pro Tag auf den Wirtschaftskalender zu schauen.

Insgesamt erkennt man einen guten Broker häufig auch daran, dass er seinen Kunden nützliche Zusatzangebote zur Verfügung stellt.

  • Schulungsangebote nutzen, um sich mit dem Trading vertraut zu machen
  • Krypto Trading auf kostenlosem Demokonto ohne Risiko trainieren
  • Auf weitere Zusatzangebote achten (zum Beispiel Wirtschaftskalender)

Krypto Regulierung & Einlagensicherung

Regulierung und Einlagensicherung bei einem Krypto Broker Vergleich beachten

Bevor man sich endgültig für einen bestimmten Broker entscheidet, sollte man sich auch mit den wichtigen Themen Regulierung und Einlagensicherung befassen. Für die Frage, welche staatliche Behörde für die Aufsicht und Kontrolle eines Brokers zuständig ist, spielt vor allem der Firmensitz des Anbieters eine Rolle. So werden beispielsweise deutsche Broker von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Ein beliebter Standort für Krypto Broker ist aber zum Beispiel auch Zypern. Dort wird die Aufsicht und Kontrolle durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC wahrgenommen. Das Land ist schon seit vielen Jahren Mitglied der Europäischen Union, was für den Trader zahlreiche Vorteile hat: So gilt auch auf Zypern das europäische Recht, was zum Beispiel dazu führt, dass die Kundeneinlagen getrennt vom sonstigen Vermögen des Brokers aufbewahrt werden müssen. Außerdem ist die EU bekanntermaßen sehr streng, was den Datenschutz betrifft.

Sehr wichtig ist auch die Einlagensicherung. Denn diese sichert im Notfall die Kundengelder bis zu einer bestimmten Höhe ab. Üblich sind dabei Beträge zwischen 20.000 € und 100.000 €. Insgesamt empfehlen wir, sich für einen Broker mit Firmensitz oder Niederlassung in der Europäischen Union zu entscheiden. Denn dadurch wird sichergestellt, dass der Anbieter reguliert wird und auch eine Einlagensicherung existiert.

  • Die Regulierung und Einlagensicherung spielen bei der Wahl eines Brokers eine sehr wichtige Rolle
  • Am besten für einen Broker mit Sitz oder Niederlassung in der europäischen Union entscheiden
  • Die Höhe der Einlagensicherung beachten
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Broker Krypto Vergleich: Meinungen der Fachpresse und Auszeichnungen des Brokers

Bei einem Broker Vergleich ist es auch sinnvoll, sich anzusehen, wie die Fachpresse die einzelnen Anbieter beurteilt. Wichtige Kriterien sind in diesem Zusammenhang das Handelsangebot an Kryptowährungen und die Handelskonditionen. Außerdem spielen auch – wie gezeigt – die Handelsplattform und der Kundensupport eine sehr wichtige Rolle.

Viele Broker werben auf ihren Websites häufig mit Auszeichnungen, welche sie von Finanz-Zeitschriften, Finanz-Portalen oder auf Messen erhalten haben. Wichtig ist dabei vor allem, von wem der Broker diese Auszeichnung erhalten hat, und auch die Frage, in welchem Bereich der Anbieter ausgezeichnet wurde.

So ist zum Beispiel der Titel „Bester Krypto Broker“ sehr aussagekräftig, wenn er durch eine Kundenbefragung mit mehreren Tausend Teilnehmern zustande kam. Wurde die Auszeichnung hingegen nur von einer kleinen Website verliehen, so ist die Aussagekraft eher gering. Außerdem sollte man darauf achten, ob der Broker die Auszeichnung zum Beispiel „nur“ für seine Handelsplattform erhalten hat oder ob der Anbieter als „Gesamtpaket“ positiv bewertet wurde.

Insgesamt ist es unserer Erfahrung nach sehr wichtig, dass man einen Broker auch selbst ausprobiert. Wie gezeigt, kann man dafür sehr gut ein Demokonto nutzen.

  • Wie beurteilt die Fachpresse einen bestimmten Broker?
  • Hat der Anbieter bereits Auszeichnungen wie zum Beispiel „Bester Krypto Broker“ erhalten?
  • Von wem wurde die Auszeichnung verliehen?

Kryptowährungen auf dem Prüfstand

Kryptowährungen auf dem Prüfstand: Marktüberblick und Ausblick

Insgesamt hat sich der Markt der Kryptowährungen in den letzten Jahren sehr stark verändert. So begann die Geschichte der Crypto Coins im Jahr 2009 mit dem Bitcoin. Damals war allerdings der Erfolg der digitalen Währungen noch nicht absehbar. Zwar wurden sie durchaus mit dem Gedanken entwickelt, eine bessere Alternative zu herkömmlichen Währungen wie dem Euro oder dem US-Dollar darzustellen. Allerdings handelte es sich gerade zu Beginn lediglich um ein Nischenprodukt. Aufgrund der starken Kurssteigerungen (gerade des Bitcoins) wurden aber nach und nach immer mehr Menschen und vor allem auch die Medien auf die Kryptowährungen aufmerksam.

Dies ist auch nicht wirklich verwunderlich, denn 2017 gelang es zum Beispiel dem Bitcoin, von rund 1.000 US-Dollar auf knapp 20.000 US-Dollar anzusteigen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele Trader von diesen massiven Kurssteigerungen fasziniert sind. So gibt es viele Analysten, welche die Kryptowährung in einigen Jahren bei 100.000 oder sogar 500.000 US-Dollar sehen. Im Vergleich dazu erscheinen die aktuellen Bewertungen als sehr gering. Bevor man allerdings echtes Geld beim Krypto Trading einsetzt, ist es empfehlenswert, sich zunächst auf einem Demokonto an die starken Kursbewegungen der digitalen Währungen zu gewöhnen.

Die zukünftige Entwicklung der digitalen Währungen

Mittlerweile sind die Kryptowährungen auch im Alltag angekommen. So kann man zum Beispiel in immer mehr Online Shops ebenfalls mit dem Bitcoin bezahlen. Außerdem interessieren mehr und mehr Anleger für die Kryptowährungen. So nutzen auch immer mehr Großanleger (zum Beispiel Banken und Versicherungen) Kryptowährungen, um ihre Depots zu diversifizieren, um sich damit breiter aufzustellen.

Insgesamt kann man daher eine steigende Nachfrage feststellen, welche tendenziell zu immer weiter steigenden Kursen führen werden. Allerdings wird es dabei auch wiederholt zu Korrekturen kommen. Diese kann man dann dafür nutzen, um sich zu günstigeren Preisen mit den Crypto Coins einzudecken. Als Anleger und Trader sollte man sich dabei allerdings nicht nur auf den Bitcoin konzentrieren. Denn die Blockchain Technologie, auf welcher der Bitcoin basiert, kann nicht nur für digitale Währungen genutzt werden. Vielmehr bietet sich die Blockchain zum Beispiel auch dafür an, um große Mengen an Daten sicher zu speichern oder auch um Transportketten fälschungssicher gestalten zu können. Dies ist zum Beispiel sehr wichtig, wenn es um die Produktion und den Vertrieb von Medikamenten geht. Insgesamt ist daher davon auszugehen, dass die Kryptowährungen ihren Siegeszug auch in Zukunft fortsetzen werden.

  • Sehr starke Kursbewegungen bei den Kryptowährungen
  • Crypto Coins werden sich auch im Alltag immer mehr durchsetzen
  • Großes Potenzial der Blockchain Technologie
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Vergleiche und Krypto Broker Erfahrungsberichte nutzen

In diesem Artikel sind wir sehr ausführlich darauf eingegangen, wie man bei einem Krypto Broker Vergleich vorgehen sollte. So ist es zunächst wichtig, sich zu überlegen, mit welchen Kryptowährungen man überhaupt handeln möchte. Denn das Handelsangebot der einzelnen Broker unterscheidet sich in diesem Punkt teils erheblich. Wer hingegen vorhat, ausschließlich mit dem Bitcoin oder Ethereum zu handeln, wird bei den meisten Krypto Brokern fündig werden. Außerdem sollte man die einzelnen Broker auch im Hinblick auf ihre Handelskonditionen miteinander vergleichen. Eine besonders wichtige Rolle spielt diesbezüglich die Höhe der Spreads. Daher kann man auch bei unserem Broker Vergleich danach filtern, wie hoch die Spreads bei einem Broker maximal sein dürfen.

Außerdem sollte man als Trader auch auf eine gute Handelsplattform Wert legen. Wie gezeigt, hat man dabei meistens die Auswahl zwischen einer selbstentwickelten Plattform sowie dem MetaTrader. Hilfreich ist es, wenn man von seinem Broker durch Schulungsangebote dabei unterstützt wird, sich mit der Trading Software vertraut zu machen. Wir empfehlen daher, die Webinare und Videos der Broker zu nutzen, um sein Wissen zu vergrößern. Allerdings gibt es durchaus auch Anbieter, die auf diesen Service verzichten.

Überhaupt ist es empfehlenswert, sich für einen möglichst kundenfreundlichen Broker zu entscheiden. Dazu zählen nicht nur günstige Handelskonditionen wie etwa kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen. Darüber hinaus sollte einem der Anbieter auch einen guten Kundensupport zur Verfügung stellen. Punkten kann ein Broker zum Beispiel mit einer deutschen Hotline. Schließlich sollte man bei einem Broker Vergleich auch nicht vergessen, sich mit den wichtigen Themen Regulierung und Einlagensicherung auseinanderzusetzen.

Um einen guten Krypto Broker zu finden, kann man auch unseren großen Broker Vergleich nutzen. Bevor man sich allerdings endgültig für einen bestimmten Broker entscheidet, ist es empfehlenswert, den Anbieter zunächst im Rahmen eines kostenlosen Demokontos zu testen. Auf diese Weise besteht auch die Möglichkeit, den Handel mit Kryptowährungen ohne Risiko kennenzulernen. Wie gesagt, steht hierfür bei vielen Brokern ein virtuelles Guthaben in Höhe von 10.000 € zur Verfügung.

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de