AvaTrade CFD Erfahrungen – welches Ergebnis erzielt der CFD Broker in unserem Test?

Im Rahmen des folgenden Tests werden wir sehr detailliert auf unsere AvaTrade Erfahrungen eingehen. Dabei hat uns der Broker vor allem mit seinen sehr günstigen festen und variablen Spreads überrascht. Auch die Tatsache, dass bei AvaTrade Einzahlungen und Auszahlungen generell kostenlos sind, hebt den Broker von vielen anderen Anbietern ab. Für unseren Test haben wir uns überdies mit den verschiedenen Handelsplattformen von AvaTrade beschäftigt. Außerdem haben wir uns den Kundensupport und die Schulungsangebote des Brokers genauer angesehen. Nicht fehlen durfte ein Blick auf die Regulierung und die Einlagensicherung.

avatradeJetzt weiter zu Avatrade: www.avatrade.de

Highlights:

  • Günstige feste und variable Spreads
  • Keine Kosten für Einzahlungen und Auszahlungen
  • Sehr guter deutschsprachiger Kundensupport: kostenlose deutsche Hotline
  • Umfangreiches Schulungsangebot, um das CFD Trading zu erlernen

1. CFD Handelsangebot: große Auswahl an Finanzinstrumenten

Für unseren AvaTrade Test haben wir uns zunächst das Handelsangebot des Brokers genauer angesehen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich viele Trader auf den Handel mit Aktienindices wie dem DAX oder auf das Trading mit Währungspaaren wie dem Euro/US-Dollar (EUR/USD) konzentrieren. Trotzdem ist es gut, wenn man bei seinem CFD Broker auf möglichst viele Finanzinstrumente zugreifen kann. Denn auf diese Weise erhält man die Möglichkeit, sein Portfolio zu diversifizieren, um sich damit insgesamt breiter aufzustellen. Im Folgenden werden wir das Handelsangebot von AvaTrade genauer unter die Lupe nehmen.

AvaTrade CFD Erfahrungen CFD Broker

Überblick über das AvaTrade Handelsangebot

Unseren AvaTrade Erfahrungen nach kann man bei dem Broker mit nachfolgend genannten Finanzinstrumenten handeln:

  • Forex: In unserem Test hat sich gezeigt, dass man bei AvaTrade mit zahlreichen Währungspaaren traden kann. So stehen zum einen viele verschiedene Haupt- und Nebenwährungspaare zur Verfügung. Zum anderen hat man jedoch auch die Möglichkeit, mit zahlreichen exotischen Währungspaaren zu handeln. Insgesamt beläuft sich das Angebot von AvaTrade auf 60 Devisenpaare.
  • Kryptowährungen: Wer möchte, kann bei AvaTrade auch mit den derzeit sehr beliebten Krypto Coins traden. Zu den am meisten gehandelten Kryptowährungen zählen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP).
  • Aktienindices: Wie bereits erwähnt, werden viele Trader neben dem Währungshandel auch mit Aktienindices bei AvaTrade handeln wollen. Daher ist es gut, dass der Broker hierzu 20 Indices anbietet. Dazu zählen beispielsweise der DAX, der Euro Stoxx, der Dow-Jones-Index, der S&P 500 und der chinesische Hang Seng Index.
  • Einzelne Aktien: Das Handelsangebot von AvaTrade umfasst auch zahlreiche Aktien. Dadurch hat man die Möglichkeit, in große Unternehmen wie Amazon, Facebook und SAP zu investieren oder auch von den Kursbewegungen dieser Aktien beim kurzfristigen Trading zu profitieren.
  • ETFs: Wer längerfristig investieren will, kann dazu auch ETFs (Exchange Traded Funds) nutzen. Dabei handelt es sich um börsengehandelte Indexfonds.
  • Rohstoffe: Bei vielen Tradern ist unserer Erfahrung nach auch der Handel mit Rohstoffen beliebt. Daher ist es positiv, dass man bei AvaTrade zum Beispiel auch mit Gold, Silber, Öl und Kaffee traden kann.
  • Anleihen: Bei unserem AvaTrade Test hat sich zudem gezeigt, dass man bei dem Broker auch mit Anleihen handeln kann. Dies ist eher ungewöhnlich und der Broker kann sich damit von vielen anderen Anbietern abheben.

Wie man sieht, besteht bei AvaTrade die Möglichkeit, mit vielen unterschiedlichen Finanzinstrumenten zu traden. Insgesamt hat uns daher das Handelsangebot des Brokers sehr gut gefallen, weshalb wir AvaTrade in diesem Punkt mit „sehr gut“ bewerten können.

  • Große Auswahl an verschiedenen Finanzinstrumenten (u. a. 60 Währungspaare, 20 Indices, Aktien, ETFs und Rohstoffe)
  • Außerdem kann man bei AvaTrade auch mit Kryptowährungen handeln
  • Dadurch fällt es leicht, sein Depot zu diversifizieren
avatradeJetzt weiter zu Avatrade: www.avatrade.de

2. AvaTrade CFD Erfahrungen mit den Handelskonditionen: niedrige feste und variable Spreads verfügbar

Bei einem Broker Vergleich bzw. Test ist es auch wichtig, sich die Handelskonditionen der Anbieter genauer anzusehen. Prinzipiell kann man die Kosten und Gebühren, welche beim CFD Trading entstehen, in drei Gruppen einteilen:

 

  • Kosten, welche bei jedem Trade entstehen (beispielsweise durch den Spread)
  • Gebühren, welche der Broker für Einzahlungen und Auszahlungen erhebt
  • Sonstige Kosten

Unsere AvaTrade Erfahrungen mit den Spreads

Unseren Erfahrungen nach entstehen beim CFD Handel die höchsten Gebühren durch jene Kosten, welche bei jedem Trade entstehen. In der Regel erheben die Broker diese Gebühren durch den sogenannten Spread. Darunter versteht man den Unterschied zwischen dem Kaufpreis sowie dem Verkaufspreis. Der Spread kann auf verschiedene Art und Weise ausgestaltet sein:

  • Fester Spread
  • Variabler Spread
  • Variabler Spread mit Kommissionen (Gebühren)

Viele Broker setzen unserer Erfahrung nach auf den festen Spread: Dieser hat immer die gleiche Höhe und verändert sich auch dann nicht, wenn der Markt nervös ist. Dies ist bei einem variablen Spread anders: Ein solcher Spread hat in der Regel eine bestimmte Mindesthöhe. Allerdings ist der Spread nach oben hin nicht begrenzt und kann sich daher in bestimmten Marktsituationen ausweiten. Eine Sonderform des variablen Spreads besteht darin, dass man bei jedem Trade zusätzlich eine Kommission (Gebühr) an den Broker bezahlt, um dafür im Gegenzug niedrigere Spreads zu erhalten.

AvaTrade variable Spreads

AvaTrade setzt auf relativ günstige feste sowie variable Spreads

In unserem AvaTrade Test hat sich erwiesen, dass man bei dem Broker sowohl feste als auch variable Spreads erhalten kann. Der feste Spread ist dabei höher als der durchschnittliche variable Spread. So kann man unseren AvaTrade Erfahrungen nach zum Beispiel den DAX zu einem festen Spread von 1,5 Punkten handeln. Dazu ein kurzes Beispiel: Notiert der deutsche Leitindex bei 13.000 Punkten und entscheidet man sich, ein DAX CFD zu kaufen, so erhält man den Index durch diesen Spread zu einem Kurs schon mit 13.001,5 Punkten. Dies ist im Vergleich zu vielen anderen Brokern als niedrig anzusehen. Denn teilweise verlangen diese 2 bis 3 Punkte.

Noch günstiger kann man bei AvaTrade handeln, wenn man sich für den variablen Spread entscheidet. Dieser beginnt beim Forex Handel bereits ab 0,8 Pips (die Einheit Pip verwendet man beim Devisenhandel anstelle von Punkten). Kommissionen fallen dabei nicht an. Allerdings sollte man beachten, dass sich der Spread nach oben ausweiten kann. Dies geschieht erfahrungsgemäß vor allem dann, wenn wichtige Wirtschaftsnachrichten veröffentlicht werden. Ein Beispiel hierfür sind die amerikanischen Arbeitsmarktdaten oder das Bruttoinlandsprodukt. Als Trader sollte man daher zu diesen Zeitpunkten aufpassen.

Insgesamt ist es sehr positiv, dass man bei AvaTrade die Auswahl zwischen festen und variablen Spreads hat. Denn auf diese Weise kann man jenes Spread-Modell auswählen, welches für einen selbst am günstigsten ist. Dabei werden regelmäßig auch der eigene Handelsstil und die Strategie eine Rolle spielen. Außerdem hat uns gut gefallen, dass die Spreads bei AvaTrade generell günstig sind.

Die Höhe des Hebels hängt bei AvaTrade vom jeweiligen Finanzinstrument ab

Beim CFD Trading spielt auch regelmäßig der Hebel eine wichtige Rolle. Denn der Hebel bestimmt darüber, über wie viel Geld man tatsächlich auf seinem Trading Account verfügen muss, um mit einem bestimmten Finanzinstrument zu traden. Um dies zu veranschaulichen, werden wir erneut auf ein kleines Beispiel zurückgreifen: Dazu nehmen wir an, dass der DAX bei 12.000 Punkten steht. Um mit einem DAX CFD zu handeln, benötigen wir allerdings aufgrund des Hebels nicht 12.000 €. Vielmehr genügt bei einem Hebel von 1 : 20 bereits ein Betrag von 600 € auf dem Handelskonto. Bereits an dieser Stelle wird deutlich, wie wichtig der Hebel beim CFD Handel ist. Die maximale Höhe des Hebels hängt auch bei AvaTrade vom entsprechenden Finanzinstrument ab:

avatradeJetzt weiter zu Avatrade: www.avatrade.de
  • Forex: bis zu 1 : 30
  • Indizes: bis zu 1 : 20
  • Einzelne Aktien: bis zu 1 : 5
  • Rohstoffe und Edelmetalle: bis zu 1 : 10
  • Kryptowährungen: bis zu 1 : 2

Man erkennt, dass man beim Forex Handel die höchsten Hebel erhält. Generell sind die Hebel bei AvaTrade unserer Erfahrung nach für den Großteil der Trader völlig ausreichend.

Im Allgemeinen hat AvaTrade durch seine niedrigen Spreads in unserem Test sehr gut abgeschnitten.

  • AvaTrade bietet sowohl feste als auch variable Spreads an (Kommission werden nicht erhoben)
  • Die festen Spreads sind dabei im Vergleich zu anderen Brokern niedrig (beim DAX zum Beispiel 1,5 Punkte)
  • Die variablen Spreads beginnen bereits ab 0,8 Pips und sind daher sehr günstig

3. Konten & Accounts: die Handelskonten von AvaTrade

Als Nächstes haben wir uns für unseren AvaTrade Test die verschiedenen Konten und Accounts des Brokers genauer angesehen. So kann man bei AvaTrade die folgenden Konten eröffnen:

 

 

  • Demokonto
  • Handelskonto mit echtem Geld
  • Islamisches Konto
  • Professionelles Konto

AvaTrade Handelskonten Kontoeröffnung

AvaTrade Konto in nur wenigen Minuten eröffnen

Es hat sich gezeigt, dass man für die Kontoeröffnung bei AvaTrade nur wenige Minuten benötigt. Dafür ist es erforderlich, dass man auf der AvaTrade Website rechts oben auf den orangen Button „Konto eröffnen“ klickt. Sodann muss man die folgenden Angaben in das sich öffnende Formular eintragen:

  • Vorname
  • Nachnamen
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer

Wer möchte, kann sich bei AvaTrade auch mit seinem Facebook oder Google Konto anmelden. Wenn man das Konto bei AvaTrade als Handelskonto mit echtem Geld eröffnen möchte, ist es außerdem im weiteren Verlauf der Registrierung erforderlich, seine Identität sowie seine Anschrift zu verifizieren. Dazu kann man zum Beispiel seinen Personalausweis nutzen. Außerdem muss man eine Mindesteinzahlung von 100 € auf das Handelskonto vornehmen. Insgesamt verläuft die Kontoeröffnung damit zügig und unkompliziert.

Auch AvaTrade bietet ein islamisches Handelskonto

Unseren Erfahrungen nach bieten immer mehr Broker die Möglichkeit, bei ihnen auch ein islamisches Handelskonto zu eröffnen. Bei unserem Test hat sich erwiesen, dass dies auch bei AvaTrade der Fall ist. Die Besonderheit bei einem islamischen Handelskonto besteht darin, dass dort keine Gebühren für über Nacht gehaltene Positionen anfallen. Dies hat folgenden Hintergrund: Nach islamischen Glaubensgrundsätzen ist es nicht erlaubt, Zinsen zu erheben.

Bis auf den Wegfall der Übernacht-Gebühren bestehen zwischen dem islamischen sowie dem normalen Handelskonto bei AvaTrade keine Unterschiede.

avatradeJetzt weiter zu Avatrade: www.avatrade.de

Konto als professioneller Kunde eröffnen

Bei AvaTrade besteht überdies die Möglichkeit, ein Konto als professioneller Kunde zu eröffnen. Dafür muss man allerdings mindestens zwei der nachfolgend genannten Anforderungen erfüllen:

  • Man kann eine ausreichende Handelsaktivität nachweisen
  • Das Handelskapital beträgt mindestens 500.000 €
  • Man war für mindestens ein Jahr lang in der Finanzindustrie tätig

Wie man sieht, wird es den meisten Tradern schwerfallen, eine der beiden letztgenannten Voraussetzungen zu erfüllen. Der Unterschied zwischen dem normalen und dem professionellen Handelskonto besteht vor allem in der Höhe der Hebel. So beträgt der maximal mögliche Hebel auf dem normalen Handelskonto 1 : 30. Hingegen kann man als professioneller Kunde beispielsweise auch Hebel von 1 : 400 erhalten. Allerdings genügen für die meisten Trader unserer Erfahrung nach auch die Hebel auf dem normalen Handelskonto. Aus diesem Grund ist es nicht nötig, ein professionelles Konto zu eröffnen.

So konnte uns AvaTrade daher auch in Bezug auf die angebotenen Konten überzeugen.

  • Bei AvaTrade stehen vier unterschiedliche Konten zur Verfügung: Demokonto, Handelskonto, islamisches Konto und professionelles Konto
  • Die Kontoeröffnung dauert nur wenige Minuten
  • Die Mindesteinzahlung beläuft sich auf 100 €

MetaTrader 4 und MetaTrader 5 CFD Trading

4. CFD Handelsplattformen: MetaTrader 4 und MetaTrader 5 eignen sich sehr gut für das CFD Trading

Als Nächstes werden wir von unserem AvaTrade Erfahrungen in Bezug auf die zur Verfügung stehenden Handelsplattformen berichten. Generell ist es wichtig, dass man als Trader von seinem Broker auch eine möglichst gute Trading Software zur Verfügung gestellt bekommt. Denn immerhin verbringt man in der Regel mehrere Stunden pro Tag damit, mithilfe der Handelsplattform den Chart zu analysieren und Trades zu tätigen. Daher sollte die Software möglichst gut bei dieser Aufgabe unterstützen. In unserem Test hat sich gezeigt, dass man bei AvaTrade hauptsächlich auf den MetaTrader (MT) setzt. Dieser steht sowohl in der Version 4 (MT4) als auch in der Version 5 zur Verfügung. Wer möchte, kann die Software auch direkt über den Webbrowser nutzen („Web Trader“), sodass weder ein Download noch eine Installation erforderlich sind.

Unsere Erfahrungen mit dem MetaTrader

Vielen Tradern dürfte der MetaTrader unserer Erfahrung nach ein Begriff sein. Denn dabei handelt es sich nach wie vor um diejenige Trading-Plattform, die von den meisten privaten Händlern auf der Welt genutzt wird. Daher wird der MetaTrader auch von der Mehrzahl der Broker angeboten. Dies hat für den Trader vor allem den Vorteil, dass man relativ unkompliziert seinen Broker wechseln kann. Denn die Chancen stehen gut, dass man auch bei seinem neuen Anbieter mit seiner gewohnten Trading Software handeln kann. Daher benötigt man keine Zeit, um sich in eine neue Handelsplattform einzuarbeiten.

avatradeJetzt weiter zu Avatrade: www.avatrade.de

Der MetaTrader ist vor allem auch deshalb so beliebt, weil er sich sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Händler eignet. Die Software ist sehr übersichtlich und funktional aufgebaut. Am wichtigsten ist jedoch, dass man mit dem MetaTrader sehr gut die technische Analyse vornehmen kann. Dazu kann man auf zahlreiche Zeichen-Tools zurückgreifen, um den Chart gründlich zu analysieren. Beispiele hierfür sind Trendgeraden, Unterstützungs- und Widerstandslinien sowie Fibonacci Levels. Außerdem bietet der MetaTrader über 30 technische Indikatoren. Diese sind sehr nützlich, wenn es darum geht, gute Signale für profitable Trades zu erhalten. Als besonders hilfreich erweisen sich hier unserer Erfahrung nach folgende Indikatoren:

  • Moving Averages
  • RSI Indikator
  • MACD Indikator
  • Stochastik

Einfache Erweiterbarkeit des MetaTraders

Ein weiterer Vorteil des MetaTraders besteht darin, dass sich die Handelsplattform sehr einfach erweitern lässt. Diese Erweiterungen tragen die Bezeichnung „Expert Advisors (EAs)“. Durch solche EAs lassen sich zum Beispiel neue Funktionen hinzufügen. Wer möchte, kann mithilfe dieser Erweiterungen aber beispielsweise auch den Handel automatisieren. Dieser Punkt ist vor allem für jene Trader interessant, die sich nur nebenberuflich mit dem Börsenhandel beschäftigen können. In diesem Fall kann man seine CFD Strategie einfach durch den MetaTrader handeln lassen.

Erfahrungen mit der AvaTrade Trading App

Wie bereits angesprochen, kann man den MetaTrader bei AvaTrade auch als App nutzen. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit, auch von unterwegs aus zu traden. Allerdings sollte man unserer Erfahrung nach die Chartanalyse dennoch auf einem Computer mit großem Bildschirm durchführen. Eine Trading App eignet sich daher vor allem als hilfreiche Ergänzung, auf welche man als Trader nicht verzichten sollte. Die AvaTrade Trading App steht dabei sowohl für Apple als auch für Android Geräte zur Verfügung. In unserem Test hat sich gezeigt, dass sich die App intuitiv bedienen lässt sowie über die wichtigsten Funktionen für das CFD Trading verfügt.

Insgesamt haben uns die Handelsplattformen von AvaTrade sehr gut gefallen. Daher kann der Broker auch in dieser Hinsicht überzeugen.

AvaTrade Forexhandel CFD Kryptowährungen

  • Bei AvaTrade kann man unter anderem auf den MetaTrader als Handelsplattform zu greifen (Versionen 4 und 5)
  • Der MetaTrader eignet sich sehr gut für die technische Analyse beim CFD Trading
  • Man kann auch die AvaTrade App nutzen, um von unterwegs aus auf sein Handelskonto zuzugreifen

5. Usability der Website: Übersichtlich und informativ gestaltet

Bei einem Broker Test macht es auch Sinn, sich die Website des jeweiligen Anbieters genauer anzusehen. Denn dabei erkennt man oftmals recht schnell, ob man es mit einem seriösen und transparenten Unternehmen zu tun hat. Jedenfalls präsentiert sich die AvaTrade Website aufgeräumt und übersichtlich. Das Navigationsmenü verfügt über die folgenden Punkte:

  • Forexhandel
  • CFD
  • Kryptowährungen
  • Trading Plattformen
  • Trading-Info
  • Trading lernen
  • Über uns

Außerdem befindet sich am oberen rechten Rand der Website sowohl ein Button für den Live Chat als auch die Telefonnummer des Kundensupports. Bereits an dieser Stelle erkennt man, dass der Broker auf einen guten Support Wert legt. Insgesamt gibt sich AvaTrade sehr transparent und informiert die Website-Besucher auch umfassend über die Kosten und Gebühren. Dies ist leider unseren Erfahrungen nach bei Weitem nicht bei allen Anbietern der Fall. Vereinzelt wird regelrecht versucht, wichtige Informationen vor dem potenziellen Kunden zu verstecken. Es ist aus diesem Grund sehr positiv, dass AvaTrade sich nicht so verhält.

Außerdem ist es gut, dass die AvaTrade Website für Kunden aus Deutschland ebenfalls auf Deutsch angeboten wird. Auch dies ist unserer Erfahrung nach leider nicht bei allen CFD Brokern der Fall.

avatradeJetzt weiter zu Avatrade: www.avatrade.de

Überprüft haben wir zudem, wie sich die Website auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets bedienen lässt. Dabei haben wir keine Schwierigkeiten festgestellt, weshalb wir die Usability der Website insgesamt als sehr gut empfinden.

  • Usability der AvaTrade Website ist sehr gut
  • Alle wichtigen Informationen werden gut auffindbar und transparent dargestellt (zum Beispiel die Handelskonditionen, Finanzinstrumente und Handelsplattformen)
  • Die Webseite lässt sich auch auf Smartphones und Tablets gut bedienen

6. Kundensupport: Support auch per kostenloser deutscher Hotline

Im nächsten Testpunkt haben wir uns mit dem Kundensupport von AvaTrade befasst. Wir haben dabei festgestellt, dass man den Broker auf unterschiedliche Art und Weise erreichen kann:

  • per kostenloser deutscher Hotline
  • per Live Chat
  • per Kontaktformular

Wir hatten bereits erwähnt, dass die kostenlose deutsche Hotline permanent am oberen Rand der Website eingeblendet wird. Durch die telefonische Erreichbarkeit gelingt es AvaTrade, sich von vielen seiner Mitbewerber abzusetzen. Denn unserer Erfahrung nach versuchen heute viele Broker, gerade beim Kundensupport den Rotstift anzusetzen, um damit Kosten zu sparen. Dies ist sehr bedauerlich, denn häufig lassen sich Fragen immer noch am besten und vor allem auch am schnellsten am Telefon beantworten. Die Mitarbeiter von AvaTrade zeigten sich hilfsbereit und kompetent. Gut gefallen hat uns zudem die Tatsache, dass der Support ebenfalls auf Deutsch erfolgt. Denn dies hilft dabei, dass die Kommunikation beschleunigt wird und Missverständnisse vermieden werden.

Insgesamt hat AvaTrade daher auch in Bezug auf den Kundensupport überzeugt.

  • Kundensupport ist gut erreichbar (per Telefon, Kontaktformular und Live Chat)
  • Die deutsche Hotline von AvaTrade ist kostenlos
  • Die Support Mitarbeiter von AvaTrade sind hilfsbereit und kompetent

Avatrade Kundensupport

7. Zahlungsmethoden: kostenlose Ein- und Auszahlungen bei AvaTrade

Bei den Handelskonditionen hatten wir erwähnt, dass viele Broker für Einzahlungen und Auszahlungen Gebühren erheben. Die gute Nachricht lautet jedoch, dass dies bei AvaTrade nicht der Fall ist: Sowohl Einzahlungen als auch Auszahlungen sind bei dem Broker stets kostenlos. Durch dieses sehr kundenfreundliche Verhalten gelingt es AvaTrade, sich von vielen anderen Brokern positiv abzuheben. Als Zahlungsmethoden stehen Banküberweisungen und Kreditkartenzahlungen (MasterCard und Visa) zur Verfügung. Es ist schade, dass AvaTrade nicht auch die Möglichkeit bietet, Online Wallets wie PayPal, Skrill oder Neteller zu verwenden.

Beachten sollte man, dass die Ersteinzahlung per Kreditkarte 100 € und per Banküberweisung 500 € beträgt. Außerdem ist zu berücksichtigen, dass die erste Auszahlung nur auf demselben Weg erfolgen kann wie die Einzahlung. Danach kann man sich hingegen frei entscheiden, ob man zukünftig Banküberweisungen oder Kreditkarten verwenden möchte. Wem es dabei vor allem auf die Schnelligkeit der Transaktion ankommt, sollte unserer Erfahrung nach Kreditkarten nutzen.

Insgesamt konnte uns AvaTrade durch seine sehr kundenfreundliche Preispolitik auch in diesem Punkt überzeugen. Allerdings wäre es gut, wenn man zukünftig auch Online Wallets nutzen könnte.

  • Bei AvaTrade kann man entweder Banküberweisungen oder Kreditkartenzahlungen nutzen
  • Einzahlungen und Auszahlungen sind immer kostenlos
  • Am schnellsten finden die Transaktionen unserer Erfahrung nach mit Kreditkarten statt
avatradeJetzt weiter zu Avatrade: www.avatrade.de

8. Zusatzangebote: umfangreiche Schulungsangebote und AvaTrade Demokonto verwenden

An dieser Stelle gehen wir auf unsere AvaTrade Erfahrungen im Hinblick auf die Zusatzangebote des Brokers ein. So kann man als Trader bei AvaTrade auf ein sehr großes Schulungsangebot zugreifen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto für den CFD Handel zu eröffnen. Als weitere Zusatzangebote kann man bei AvaTrade zum Beispiel auch Marktanalysen und einen Wirtschaftskalender nutzen.

Unsere AvaTrade CFD Erfahrungen mit den Schulungsangeboten

Insbesondere für einen Trading Anfänger ist es wichtig, dass der Broker ein möglichst gutes Schulungsangebot zur Verfügung stellt. Denn dadurch kann man den CFD Handel erlernen und sein Wissen in Bezug auf den Börsenhandel erweitern. Bei unserem AvaTrade Test hat sich gezeigt, dass das Schulungsangebot des Brokers aus folgenden Punkten besteht:

  • Artikel, die das CFD Trading erklären
  • Forex E-Book
  • Trading Videos

Besonders gut gefallen haben uns bei AvaTrade die Trading Videos. Denn unserer Erfahrung nach lernt man das CFD Trading häufig am besten dadurch, dass man erfahrene Trader dabei beobachtet, wie diese ihre Strategie handeln. Wir empfehlen daher insbesondere Anfängern, sich die Videos von AvaTrade anzusehen. Ergänzt werden diese sehr gut durch zahlreiche Artikel sowie ein gut geschriebenes Forex E-Book. Insgesamt haben uns daher die Schulungsangebote des Brokers sehr gut gefallen.

AvaTrade Zusatzangebote

Kostenloses AvaTrade Demokonto nutzen, um den CFD Handel zu trainieren

Auch bei AvaTrade besteht die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto für den CFD Handel zu eröffnen. Solch ein Demokonto ist immer eine gute Gelegenheit, um einen Broker besser kennenzulernen. So kann man sich während der Demophase in die verschiedenen Handelsplattformen des Anbieters einarbeiten. Bei AvaTrade bekommt man auch auf dem Demokonto Echtzeitkurse zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise lässt sich das CFD Trading unter sehr realistischen Bedingungen simulieren. Allerdings handelt man auf dem Demokonto nicht mit echtem, sondern mit virtuellem Kapital. So steht bei AvaTrade ein virtuelles Guthaben in Höhe von 100.000 € zur Verfügung, um das Trading zu trainieren. Außerdem bietet sich das Demokonto dafür an, neue Strategien für den CFD Handel ausprobieren.

Das Demokonto lässt sich auch gut dafür einsetzen, neues Wissen aus den Schulungsangeboten anzuwenden. Die Kontoeröffnung erfolgt binnen weniger Minuten. Insgesamt haben uns somit auch die Zusatzangebote von AvaTrade sehr gut gefallen.

  • AvaTrade bietet seinen Kunden zahlreiche Zusatzangebote (zum Beispiel Schulungsmaterialien, Marktanalysen und Wirtschaftskalender)
  • Die Schulungsangebote bestehen aus Trading Videos, Artikeln und einem E-BookDie Schulungsangebote bestehen aus Trading Videos, Artikeln und einem E-Book
  • Auf dem AvaTrade Demokonto stehen 100.000 € an virtuellem Kapital zur Verfügung
avatradeJetzt weiter zu Avatrade: www.avatrade.de

9. Regulierung & Einlagensicherung: AvaTrade wird durch die Central Bank of Ireland reguliert

Bevor man sich dazu entscheidet, bei einem bestimmten Broker ein Konto zu eröffnen, ist es ratsam, sich auch mit den Themen Regulierung und Einlagensicherung zu befassen. Wichtig ist vor allem der Firmensitz des Brokers. Denn dieser entscheidet darüber, welche staatliche Aufsichtsbehörde die Regulierung wahrnimmt. Bei AvaTrade handelt es sich dabei um ein irisches Unternehmen. Daher wird der Broker durch die Central Bank of Ireland reguliert und beaufsichtigt. Außerdem greift im Notfall irische Einlagensicherung ein.

Generell sollte man unseren Erfahrungen nach darauf achten, bei einem Broker mit Sitz in der Europäischen Union zu handeln. Denn dadurch wird sichergestellt, dass für den Anbieter auch die europäischen Gesetze gelten. Dazu zählt es zum Beispiel, dass die Kundengelder getrennt vom sonstigen Firmenvermögen aufbewahrt werden. Außerdem gelten strenge Regeln, was den Datenschutz betrifft.

Insgesamt können wir daher AvaTrade auch in dieser Testdisziplin positiv bewerten.

  • AvaTrade wird durch die Central Bank of Ireland reguliert und beaufsichtigt
  • Daher gilt für den Broker auch das europäische Recht
  • Dies führt zum Beispiel dazu, dass die Kundengelder getrennt vom sonstigen Firmenvermögen verwahrt werden

AvaTrade Regulierung & Einlagensicherung

10. Auszeichnungen: AvaTrade wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

Um unseren Test abzuschließen, haben wir uns auch angesehen, wie AvaTrade in der Fachpresse bewertet wird. Insgesamt haben wir festgestellt, dass der Broker bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Ein Beispiel dafür ist der Comfiance Award 2015: Dort gelang es AvaTrade, die Titel „Best Broker 2015“ und „Best Affiliate Program“ zu erringen. Außerdem erhielt AvaTrade einen Titel bei den „Bitcoin Awards“. Daran erkennt man, dass der Broker auch am Puls der Zeit ist und schon frühzeitig den Handel mit Kryptowährungen angeboten hat.

Des Weiteren erhielt AvaTrade von „DailyForex“ den Titel „Most Reliable Broker 2013“.

Auch wir haben AvaTrade in unserem Test sehr positiv bewertet. Daher ist es nicht erstaunlich, dass es dem Broker in der Vergangenheit bereits mehrfach gelungen ist, verschiedene Auszeichnungen zu erhalten. In der Fachpresse werden in diesem Zusammenhang vor allem das große Handelsangebot sowie die günstigen Handelskonditionen gelobt. Sehr gut schneiden regelmäßig auch der Kundensupport und das umfangreiche Schulungsangebot ab.

  • AvaTrade wurde schon mehrfach ausgezeichnet (zum Beispiel als Most Reliable Broker 2013“)
  • Punkten kann der Broker regelmäßig mit seinem großen Handelsangebot und den günstigen Handelskonditionen
  • Außerdem werden in der Fachpresse regelmäßig der gute Kundensupport sowie das Schulungsangebot des Brokers positiv erwähnt
avatradeJetzt weiter zu Avatrade: www.avatrade.de

Fazit zum CFD Broker AvaTrade: sehr guter Broker mit günstigen Spreads und sehr guten Schulungsangeboten

Im Rahmen unseres Tests sind wir sehr ausführlich auf unsere AvaTrade Erfahrungen eingegangen. Dabei hat sich zunächst gezeigt, dass der Broker über ein großes Handelsangebot verfügt. Damit fällt es einem als Trader leicht, sich zu diversifizieren und damit breiter aufzustellen. Sehr gut gefallen haben uns auch die niedrigen Kosten und Gebühren des Brokers. Dies betrifft zum einen die günstigen Spreads. Zum anderen erhebt AvaTrade zum Beispiel auch generell keine Gebühren auf Einzahlungen oder Auszahlungen. Dadurch kann sich der Broker unserer Erfahrung nach von vielen Mitbewerbern abheben.

Gut gefallen hat uns außerdem der Kundensupport, welcher insbesondere aus einer kostenlosen deutschen Hotline besteht. Punkten konnte der Broker zudem mit seinem sehr umfangreichen Schulungsangebot. Dies ist gerade für Trading Anfänger sehr hilfreich und es unterstützt einen dabei, den CFD Handel zu erlernen. Wer das Trading bei AvaTrade einmal selbst ausprobieren möchte, kann dazu das kostenlose Demokonto des Brokers nutzen. Auf diesem tradet man mit einem virtuellen Guthaben in Höhe von 100.000 € und kann damit den Handel mit CFD trainieren. Insgesamt hat uns AvaTrade daher in unserem Test sehr gut gefallen und wir können den Broker für den CFD Handel empfehlen.

Stärken und Schwächen:

  • Niedrige feste und variable Spreads verfügbar
  • Guter deutschsprachiger Kundensupport (per Live-Chat, E-Mail und Telefon)
  • Generell kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen
  • Kostenlose deutsche Hotline
  • Umfangreiches Handelsangebot
  • Gute Handelsplattformen für das CFD Trading (insbesondere MetaTrader 4 und 5, auch als App verfügbar)
  • Umfangreiches Schulungsangebot (bestehend aus Videos, Trading Artikeln und einem Forex E-Book)
  • Demokonto mit virtuellem Kapital (100.000 €), um das CFD Trading zu trainieren
  • Keine Unterstützung von Online Wallets wie PayPal oder Skrill

UNSERE CFD BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de