eToro Mindesteinzahlung: Konto kapitalisieren und CFD-Handel starten!

Über die Social-Trading-Plattform von eToro können Kunden Forex und CFDs handeln. Der Broker ging im Jahr 2007 an den Start und sitzt mit der eToro (Europe) Ltd. in Zypern. Social-Trading bietet durch die Möglichkeit andere Trader zu kopieren, zusätzlich interessante Aspekte für den Handel. Um über den Broker handeln zu können, muss nicht nur ein Handelskonto eröffnet, sondern auch eine erste Einzahlung geleistet werden. Im nachfolgenden Artikel gehen wir der Frage nach, ob eine eToro Mindesteinzahlung zu beachten ist und welche Zahlungsmethoden zur Kapitalisierung des Kontos akzeptiert werden.

etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/
  • Mindesteinzahlung variiert von Land zu Land
  • verschiedene Zahlungsmethoden verfügbar
  • nach der ersten Einzahlung sind Mindestbeträge zu beachten
  • nicht verifizierte Konten mit Einzahlungsbeschränkungen

Gibt es eine eToro Mindesteinzahlung?

Bei eToro handelt es sich einen etablierten Broker, bei dem das Social-Trading im Fokus steht. Mit den Jahren konnte der Broker sein Angebot ausbauen und bietet mittlerweile zahlreiche Social-Trading Funktionen an, die sich nicht nur für Einsteiger interessant erweisen können. Über die Plattform können sich Mitglieder mit anderen Mitgliedern der Community austauschen. Zudem können Popular Investors, die zu den eigenen Anforderungen passen, gefunden und kopiert werden. Wem das Konzept des Brokers zusagt, benötigt ein vollständig verifiziertes Handelskonto, um alle Funktionen nutzen zu können.

Im Rahmen der Kontoeröffnung sollte auch die Mindesteinzahlung einen Blick wert sein. Es gibt eine eToro Mindesteinzahlung, die sich auf 200 USD beläuft. Mit der Mindesteinzahlung ist die erste Einzahlung auf das Handelskonto gemeint. Je nach Land kann die erste Einzahlung zwischen 50 USD und 10.000 USD liegen. So beträgt der Mindestbetrag für die Ersteinzahlung für Kunden mit Wohnsitz in den USA 50 USD und für Kunden aus China 500 USD. Eine Mindesteinzahlung ist bei den Forex- und CFD-Brokern am Markt keine Seltenheit.

Sicherlich ist es gerade für weniger kapitalstarke Trader wünschenswert, wenn sich durch die Höhe der ersten Einzahlung keine zu hohe Hürde ergibt. Nicht nur für Privatkunden ruft eToro eine Mindesteinzahlung auf, sondern auch für Unternehmenskonten. Der Mindestbetrag für Unternehmenskonten beträgt 10.000 USD.

Auswahl der eToro Zahlungsmethoden

Damit sich Trader vorab über die akzeptierten Zahlungsmethoden informieren können, listet der Broker die Optionen über die Website auf. Das eToro Geld einzahlen, ist über eine der aufgelisteten Zahlungsmethoden möglich. Zahlungen können per Kredit- oder Debitkarte durchgeführt werden. Um die Zahlung realisieren zu können, müssen Kartennummer, Ablaufdatum und CW angegeben werden. Darüber hinaus können Einzahlungen auch per Banküberweisung erfolgen. Allerdings kann es bis zur Gutschrift bis zu 7 Werktage dauern. Im Vergleich verlaufen Einzahlungen mit Kreditkarte deutlich schneller.

Wer über Online-Banking verfügt, kann Einzahlungen in Echtzeit über Giropay auf den Weg bringen. Zahlungen mit Giropay-Sofortüberweisung haben den Vorteil, dass der angewiesene Betrag zeitnah auf dem Handelskonto gutgeschrieben wird. Unter den Zahlungsmethoden finden sich auch verschiedene Online-Zahlungsdienste, darunter:

  • PayPal
  • Skrill
  • Neteller
  • WebMoney

Neben den aufgeführten Zahlungswegen finden sich in der Auswahl noch weitere Optionen. Durch die Zahlungsmöglichkeiten wird ersichtlich, dass der Broker international operiert und Zahlungsmethoden aus unterschiedlichen Ländern akzeptiert wie zum Beispiel Yandex aus Russland und China Union Pay aus Hongkong.

eToro Zahlungsmethoden CFD Forex

Gut zu wissen: Um Geld auf das Handelskonto einzuzahlen, ist ein Login unter Angabe von Benutzername und Passwort in den persönlichen Kundenbereich erforderlich. Über den Menüpunkt „Geld einzahlen“ können Einzahlungsbetrag, Währung und Zahlungsmethode festgelegt werden.

Wie fallen die Mindestbeträge für Einzahlungen aus?

Es gibt in den Konditionen eines Brokers einige wichtige Aspekte, derer sich Trader klar sein sollten. Dabei erweisen sich auch Mindest- und Maximalbeträge bei Einzahlungen von Interesse. Abgesehen von der eToro Mindesteinzahlung gibt es auch für nachfolgende Einzahlungen Mindestbeträge, die nach der ersten Einzahlung zu beachten sind. Wenn eine Einzahlung per Banküberweisung erfolgen soll, dann beläuft sich der Mindestbetrag auf 500 USD. Für die anderen Zahlungsmethoden beträgt der Mindestbetrag 50 USD.

Zudem finden sich auch Maximalbeträge, die sich abhängig von der verwendeten Zahlungsmethode zeigen. So beläuft sich der Maximalbetrag pro Zahlung per Kreditkarte auf 40.000 USD. Kreditkartenzahlungen sind mit Visa und Mastercard möglich. Wer eine Einzahlung mit Giropay vornimmt, kann einen Höchstbetrag von 30.000 USD wählen. Über PayPal können Einzahlungen maximal 20.000 USD betragen.

Was den Höchstbetrag betrifft, so gibt es bei Banküberweisungen keine Beschränkungen. Hingegen finden sich jedoch Maximalbeträge bei Skrill und Neteller, die jeweils bei 10.000 USD liegen. Gerade für Trader, die das Handelskonto mit einem hohen Betrag bestücken möchten, spielen die aufgeführten Höchstbeträge eine Rolle. Die Mindestbeträge für Einzahlungen fallen bis auf Zahlungen per Banküberweisung kundenfreundlich aus. Wer Guthaben auf das Handelskonto einzahlen möchte, das 50.000 USD pro Zahlung übersteigt, kann dies per Banküberweisung umsetzen.

In welche Kontowährung wird das Handelskonto geführt?

Im Zuge der Kontoeröffnung müssen einige Angaben getätigt werden, wozu auch die Kontowährung zählt. Dabei bieten nicht wenige Broker eine Auswahl an Basiswährungen an. Wer sich mit der eToro Einzahlung befasst, wird schnell bemerken, dass es nur eine Kontowährung gibt. Die Handelskonten bei eToro werden in USD geführt, was nicht zu vernachlässigen ist, wenn Einzahlungen beispielsweise in Euro oder einer anderen Währung als US-Dollar erfolgen sollen. Es wird eine Umrechnung zum derzeitigen Wechselkurs vorgenommen, wenn Einzahlungen nicht in US-Dollar durchgeführt werden.

Berechnet wird eine Umrechnungsgebühr, wodurch zusätzliche Kosten anfallen. Wird eine Einzahlung in Euro per Banküberweisung umgesetzt, fällt eine Gebühr für die Umrechnung in US-Dollar von 50 Pips an. Wie sich die Umrechnungsgebühren für andere Währungen darlegen, kann über die bereitgestellte Gebührentabelle entnommen werden. Wenn Einzahlungen in Euro über andere Zahlungsmethoden als Banküberweisung erfolgen, fallen ebenfalls Umrechnungsgebühren an. Für das Instrument EUR/USD wird eine Gebühr von 250 Pips für die Umrechnung veranschlagt.

etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/

Darüber hinaus ist bei Einzahlungen auch eine Krypto-Transfer-Gebühr in den Konditionen des Brokers zu finden. Kunden haben beim Broker die Möglichkeit Kryptowährungen vom eToro-Konto auf das eToro-Wallet zu transferieren. Dazu kann der Krypto Coin Transfer Service verwendet werden, falls für das eigene Land verfügbar.

Berechnet der Broker Auszahlungsgebühren?

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Trader eine Auszahlung vom Handelskonto vornehmen möchten. Seitens des Brokers fallen bei Einzahlungen keine Gebühren abgesehen von den Umrechnungsgebühren an. An dieser Stelle möchten wir auf die eToro Auszahlung eingehen und uns dabei auch mit etwaigen Limits befassen. Eine Auszahlung kann ab einem Auszahlungsbetrag von 50 USD vorgenommen werden.

Die Auszahlungsgebühr beläuft sich auf 25 USD. Wenn eine Auszahlung nicht in US-Dollar, sondern in einer anderen Währung umgesetzt wird, fallen wiederrum Umrechnungsgebühren an. Auch bei Auszahlungen bezüglich EUR/USD fällt eine Umrechnungsgebühr von 250 Pips an.

Eine Auszahlung kann bequem online über den persönlichen Kundenbereich beauftragt werden. Dazu ist der Menüpunkt „Geld auszahlen“ aufzusuchen. Der Auszahlungsbetrag muss in US-Dollar eingegeben werden. Wenn das Auszahlungsformular vollständig ausgefüllt wurde, kann dieses abgesendet werden. Die Bearbeitung einer Auszahlung kann einen Werktag in Anspruch nehmen. Damit es bei der Auszahlung nicht zu Verzögerungen kommt, ist es relevant, dass alle erforderlich Unterlagen beigebracht wurden. Bis der Auszahlungsbetrag gutgeschrieben wird, kann es bis zu 8 Werktage dauern. Wie lange es bis zur Gutschrift des Auszahlungsbetrags dauert, zeigt sich auch abhängig von der verwendeten Zahlungsmethode.

Hinweis: Auszahlungen erfolgen meist über den Einzahlungsweg. Wenn eine Einzahlung mit einer bestimmten Kreditkarte getätigt wurde, erfolgt die Auszahlung auf eben diese Kreditkarte.

Fragen zu Ein- und Auszahlungen über Kundenservice klären

Zu verschiedenen Punkten des Angebots können sich Fragen ergeben, die über den Kundenservice geklärt werden können. Wenn Fragen bezüglich der akzeptierten Zahlungsmethoden oder den Modalitäten zur eToro Auszahlung bestehen, kann der Kundenservice über den Online-Support kontaktiert werden. Eine Rufnummer findet sich lediglich für eToro AUS. Für Kunden hierzulande findet sich keine deutsche Rufnummer unter den Kontaktmöglichkeiten. Eine Faxnummer wird lediglich für eToro (Europe) Ltd. angegeben. Die Servicezeiten für den Online-Support fallen kundenorientiert aus. Der Support ist von montags bis freitags rund um die Uhr zu erreichen.

eToro Kundenservice Einzahlung Auszahlung

Die Website des Brokers ist mit einer übersichtlichen Menüführung ausgestattet, sodass die gesuchten Themen leicht zu finden sind. Darüber hinaus beinhaltet die Informationsbereitstellung auch ein Hilfe-Center, das mit einer Suchfunktion bestückt ist. Nicht nur zum Thema „Einzahlung und Abhebung“ finden sich wissenswerte Informationen, sondern ebenfalls auch zu Kategorien wie mein Konto, Copy Trading und mehr. Über die Trading Academie bietet der Broker Lerninhalte an, die über die folgenden Wege vermittelt werden:

  • Live Webinare
  • eKurse
  • Trading Videos

Wer mehr über den Umgang mit der Social-Trading-Plattform wissen möchte, kann sich zu einem entsprechenden Webinar anmelden. Die angebotenen eKurse befassen sich mit unterschiedlichen Themen wie etwa Kapitalmanagement und Marktanalyse.

Welche Rolle spielt die Verifizierung?

Die Verifizierung des Kontos muss erfolgreich abgeschlossen sein, damit das eToro Geld auszahlen problemlos realisiert werden kann. Wie bereits zuvor erwähnt, müssen alle erforderlichen Unterlagen bei eToro vorliegen, wenn eine Auszahlung bearbeitet werden soll. Zwei tragende Bestandteile der Verifizierung sind Identitäts- und Adressnachweis. Für den Nachweis der Identität kann ein gültiger Reisepass verwendet werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein Führerschein zum Identitätsnachweis dienen, wenn dieser von einer Behörde ausgestellt wurde. Zum Adressnachweis kann unter anderem eines der nachfolgenden Dokumente genutzt werden:

  • Telefonrechnung
  • Internetrechnung
  • Kontoauszug der kontoführenden Bank
  • Versorgerrechnung beispielsweise Strom oder Gas

Bei der Wahl des Adressnachweises ist es wichtig, dass der vollständige Name und auch die Adresse gut leserlich sind. Darüber hinaus sollte die Rechnung beziehungsweise der Kontoauszug nicht älter als 6 Monate sein. Bei eToro haben Kunden die Möglichkeit, die geforderten Dokumente über die eToro App hochzuladen.

Wenn das Ausweisdokument auf beiden Seiten beschriftet ist, bedarf es einer beidseitigen Kopie. Das eingescannte Dokument sollte gut leserlich dargestellt werden. Wer die Verifizierung nicht vollständig durchführt hat, kann Einzahlungen nur in Höhe von 2.250 USD tätigen. Die Verifizierung ist somit ein wichtiger Punkt, wenn es darum geht, den Service von eToro vollumfänglich nutzen zu können.

etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/

Sicherheitsmaßnahmen bei eToro

Bei eToro kommen verschiedene Sicherheitsmaßnahmen zum Tragen, die sich auf den Einzahlungsvorgang beziehen. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Schutz der sensiblen Kundendaten. Bei der Übertragung wird eine SSL-Verschlüsselung verwendet, um den Einzahlungsvorgang abzusichern. Einzahlungen auf das Konto bei eToro können darüber hinaus nur über Zahlungsmethoden erfolgen, die dem Inhaber des Handelskontos zugeordnet werden können. Überweisungen auf das eToro Konto durch Dritte sind nicht möglich.

Es kann nicht nur ein Einzelkonto bei eToro eröffnet werden, sondern auch ein gemeinsam geführtes Konto. Wer ein solches Konto wünscht, kann sich mit diesem Anliegen an den Kundensupport wenden. Mit einem Gemeinschaftskonto können Ein- und Auszahlungen zum Beispiel auch durch den Ehepartner erfolgen. Wer als Privatkunde ein Handelskonto bei eToro hat, kann keine Zahlungen von einem Geschäftskonto auf das Handelskonto vornehmen. Allerdings besteht die Möglichkeit ein Unternehmenskonto bei eToro zu eröffnen.

Der Broker mit Sitz auf Zypern wird von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde der Cyprus Securities & Exchange Commission (CySEC) reguliert. Darüber hinaus findet die Regulierung der eToro (UK) Ltd. mit Sitz im Vereinigten Königreich durch die Financial Conduct Authority (FCA) statt. Insgesamt erweist sich das Sicherungsumfeld des Brokers zufriedenstellend und das nicht nur in Bezug auf den Einzahlungsvorgang und die eToro Auszahlung.

Nach der Kapitalisierung mit dem CFD-Handel starten

Sobald das Handelskonto mit Guthaben bestückt ist, kann in den Handel mit CFDs und Forex eingestiegen werden. Das Handelsangebot des Brokers präsentiert sich gut und beinhaltet Basiswerte aus wichtigen Anlageklassen. Der Devisenhandel bringt auch für private Anleger viele Anlagemöglichkeiten mit sich. Das Forex-Handelsangebot von eToro umfasst nicht nur die am häufigsten gehandelten Währungen wie EUR/USD, sondern auch Minors. Bei eToro können Aktien auch ohne Hebelwirkung getradet werden, was zusätzliche Handelsmöglichkeiten mit sich bringt. Zudem sind Instrumente aus den folgenden Anlageklasse über eToro handelbar:

  • Rohstoffe
  • Indizes
  • ETFs

Zu den Rohstoffen im Handelsangebot gehören beliebte Instrumente wie Gold, Silber und Öl. Auch große Indizes und interessante ETFs finden sich über die Plattform von eToro. Um den Bedürfnissen verschiedener Tradertypen zu entsprechen, stehen auch Kryptowährungen über eToro zum Handel bereit. Dabei erweist sich die Auswahl als überzeugend und stellt auch weniger bekannte Namen wie BNB und XTZ zur Verfügung.

eToro CFD-Handel Kapitalisierung

Die eToro Erfahrungen Auszahlung werden meist erst dann gemacht, wenn der Handel auch aktiv umgesetzt wurde. Wer Gewinne mit dem CFD-Handel erzielt hat und nicht wieder investieren möchte, kann sich Geld ab einem Betrag von 50 USD auszahlen lassen. Der Broker bietet keine kostenfreien Auszahlungen an, sodass sich die Gebühren für häufige Auszahlungen schnell summieren können.

Kapital über CopyPortfolios investieren?

Das Kapital auf dem Handelskonto kann auch in CopyPortfolios investiert werden. Dazu stellt eToro zwei unterschiedliche CopyPortfolios zur Wahl, und zwar Top Trader Portfolios und Market Portfolios. Die CopyPortfolios werden professionell gemanagt und überwacht. Welche Vermögenswerte in einem solchen Portfolio enthalten sind, entspricht einer zuvor festgelegten Strategie. Eine eToro Mindesteinzahlung gibt es auch bei einer Anlage in CopyPortfolios. Die Mindestanlage bei diesem Produkt beläuft sich auf 5.000 USD.

Es sind nur wenige Schritte erforderlich, um in ein CopyPortfolio zu investieren. Zunächst muss man sich für ein Portfolio entscheiden, dass zu den eigenen Anlagezielen und zur persönlichen Risikoneigung passt. Wenn ein Portfolio passend zur eigenen Strategie ausgewählt wurde, kann der Investitionsbetrag festgelegt werden. Nun muss der Vorgang nur noch durch einen Klick auf die Schaltfläche „investieren“ bestätigt werden. Es ist jederzeit möglich, die Investition in ein CopyPortfolio zu beenden.

Die Mindesteinlage fällt bei den CopyPortfolios höher aus, da gleich mehrere Positionen eröffnet werden. Ein gemanagtes Portfolio kann eine Alternative für Trader sein, die selbst nur wenig Zeit haben, sich mit den Entwicklungen an den Märkten zu befassen. Um die Zielgewichtung des Portfolios beizubehalten, wird dieses von Zeit zu Zeit entsprechend neu ausbalanciert. Wer sich näher mit den Produkten befassen möchte, findet dazu zugehörige Prospekte.

etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.com/de/

Fazit: Zahlungen per Giropay, Kreditkarte und PayPal

Ein- und Auszahlungen können bei eToro über verschiedene Zahlungsmethoden erfolgen. Unter den Zahlungsmethoden, die der Broker akzeptiert, sind neben der Sofortüberweisung per Giropay auch Debit- und Kreditkarten sowie Online-Zahlungsdienstleister wie PayPal und Skrill. Wer das erste Guthaben auf sein Handelskonto bei eToro transferieren möchte, muss dabei die Mindesteinzahlung von 200 USD beachten. Weitere Einzahlungen, die nicht per Banküberweisung vorgenommen werden, sind ab einem Einzahlungsbetrag von 50 USD möglich.

Die Kontowährung für das Handelskonto ist der US-Dollar. Eine Auswahl bezüglich der Basiswährung für das Handelskonto gibt es nicht. Wenn Ein- und Auszahlungen mit Euro erfolgen sollen, fallen dafür Umrechnungsgebühren an. Auch für die eToro Auszahlung fallen Gebühren an, die sich pro Auszahlung auf 25 USD belaufen. Neben Mindestbeträgen sind bei Einzahlungen auch Höchstbeträge pro Transaktion vorgegeben. Lediglich für Einzahlungen per Banküberweisung wird kein Höchstbetrag aufgeführt.

Der Online-Support von eToro ist von Montag bis Freitag rund um die Uhr erreichbar. Für die telefonische Kontaktaufnahme wird jedoch keine deutsche Rufnummer bereitgestellt. Wer sein Handelskonto nicht durch die geforderten Nachweise vollständig verifiziert, muss Einzahlungsbeschränkungen hinnehmen. Die Beibringung der geforderten Unterlagen kann auch durch einscannen der Dokumente über die eToro App erfolgen. Mit CopyPortfolios präsentiert der Broker ein Produkt, für das eine Mindestanlage von 5.000 USD zu tätigen ist.

UNSERE CFD BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de