Daytrading Broker Vergleich

Beim DayTrading sind Sie Herzen des Marktes. Hier zählt jede Sekunde. Geben Sie sich im DayTrading Broker Vergleich daher nicht mit dem Zweitbesten zufrieden.

Ihr Broker ist Ihr wichtigster Verbündeter. Der Top-Anbieter ist gerade gut genug für Sie.

Schnelligkeit, Präzision, Top-Tools – in unserem DayTrading Broker Vergleich finden Sie die Elite, die genau das bietet.

👉 Eröffnen Sie jetzt ein Depot bei Ihrem DayTrading Broker des Vertrauens!

1
74% der CFD-Konten von Kleinanlegern verlieren Geld Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt.
eToro
  • Order International echte Aktien: 0.00 % Spread
  • Order Inland: 0.00 % Spread
  • Depotgebühr: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

74% der CFD-Konten von Kleinanlegern verlieren Geld Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt.
2
Investitionen in Wertpapiere und andere Finanzinstrumente beinhalten immer das Risiko eines Kapitalverlusts
Freedom24
  • Order International: Ab 2€ je Order
  • Order Inland: Ab 2€ je Order
  • Depotgebühr: 0€
  • NUR IM APRIL: Bis zu 20 Aktien als Geschenk erhalten!

Sie wollen mehr erfahren?

Investitionen in Wertpapiere und andere Finanzinstrumente beinhalten immer das Risiko eines Kapitalverlusts
3
74% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
IG
  • Order International: 10,00 $
  • Order Inland: 5,00 €
  • Depotgebühr: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

74% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
4
CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
XTB
  • Order International: min. 4,99 €
  • Order Inland: min. 3,99 €
  • Depotgebühr: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
5
Investitionen in Wertpapiere bergen Risiken
flatex
  • Depotgebühr: 0€ exkl. Verwahrgebühr für Xetra-Gold, ADR's, GDR's)
  • Order Inter­national:3 Jahre ab 1 Euro Orderprovision*
  • Order­gebühr Inland:Ab 1 EUR Orderprovision zzgl. 2 EUR Fremdkostenpauschale, marktüblicher Spreads und Zuwendungen

Sie wollen mehr erfahren?

Investitionen in Wertpapiere bergen Risiken
6
CFD Service - 71% verlieren Geld
AvaTrade
  • Order International: Spread
  • Order Inland: keine Angaben
  • Depotgebühr: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service - 71% verlieren Geld
7
Freestoxx
  • Order International: ab 0€
  • Order Inland: ab 0€
  • Depotgebühr: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

8
CFD Service - 65% verlieren Geld
Captrader
  • Order International: 2,00 $
  • Order Inland: 4,00 €
  • Depotgebühr: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service - 65% verlieren Geld
9
CFD Service - 74% verlieren Geld. ** Das Onboarding neuer Kunden ist vorübergehend ausgesetzt
admirals
  • Order International: Spread
  • Order Inland: Spread
  • Depotgebühr: 0 €

Sie wollen mehr erfahren?

CFD Service - 74% verlieren Geld. ** Das Onboarding neuer Kunden ist vorübergehend ausgesetzt

💡 Das Wichtigste in Kürze

Daytrading ist für aktive Trader die logische Konsequenz der persönlichen Weiterentwicklung: Mit einem auf Intraday-Trades basierten Handelsansatz lassen sich in jeder Marktlage ansehnliche Renditen erzielen.

Ein DayTrading Broker bietet Ihnen die Plattform und Tools für schnellen und effizienten Handel. Hierbei sind Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit der Ausführung sowie präzise Marktinformationen entscheidend.

  • Die Bandbreite und Qualität der DayTrading-Broker variieren erheblich.
  • Ein erstklassiger Broker zeichnet sich durch blitzschnelle Trade-Ausführungen, eine stabile und intuitive Handelsplattform sowie fortschrittliche Analysetools aus.
  • Für DayTrader ist auch der Zugang zu Echtzeit-Marktdaten und -Charts unerlässlich.
  • Zusätzlich spielen Faktoren wie niedrige Gebühren, Hebeloptionen und der Zugang zu einer Vielzahl von Märkten eine wichtige Rolle.

👉 In unserem DayTrading Broker Vergleich haben wir diverse Kriterien berücksichtigt, einschließlich Handelsgeschwindigkeit, Plattformfunktionalitäten, Gebührenstruktur, Zugang zu Märkten und Finanzinstrumenten sowie Regulierung und Kundenservice.

👉 Zu den führenden Brokern im Daytrading-Segment, die sich durch ihr umfassendes Angebot und ihre leistungsstarken Trading-Plattformen auszeichnen, gehören XTB, Admirals sowie eToro.

🔍 Welcher Broker für Daytrading? Die Anbieter im Schnell-Check

XTB

XTB LogoBester Broker für Daytrading ist unserer Meinung nach XTB. XTB ist dabei längst kein echter Geheimtipp mehr für DayTrader.

Der Online-Broker hat sich in der Szene längst einen Namen gemacht.

Mit seinem Hauptsitz in Warschau, Polen, punktet dieser Broker mit einer Mischung aus robusten Technologien und wettbewerbsfähigen Konditionen.

Die Auswahl an handelbaren Instrumenten bei XTB ist beeindruckend. Trader können von Forex über Aktien, Indizes hin zu Rohstoffen und Kryptowährungen alles handeln.

Trader haben zudem die Wahl, ob sie auf CFDs zurückgreifen möchten – die erste Wahl im Daytrading – oder doch lieber echte Aktien handeln möchten. Beides ist möglich.

Es gibt keine Kommissionen, die Spreads sind eng. Für Privatanleger beträgt der maximale Hebel 1:30.

👍 Vorteile👎 Nachteile
✅ Starkes Produktangebot für Daytrader❌ Keine Derivate verfügbar
✅ 0€ Kommissionen
✅ Maximale Geschwindigkeit im Trading
✅ 0€ Depotgebühr dauerhaft
✅ Auch Aktien, ETFs,
uvm verfügbar
✅ Angebote für langfristige Investoren

Das macht XTB zur perfekten Wahl für DayTrader, die Vielfalt und Flexibilität suchen.

XTB ist wegen seiner strengen Regulierung durch die polnische Finanzaufsichtsbehörde KNF sicher und seriös.

Die schnelle Ausführung von Trades ist gewährleistet.

XTB’s Handelsplattform ist ein Traum! Einfach zu bedienen und gespickt mit High-End-Tools, die Echtzeit-Marktanalysen und technische Chart-Analysen zum Kinderspiel machen.

➡️ Welcher Broker für Daytrading? Wir sind überzeugt: XTB ist für jeden DayTrader, der Wert auf Geschwindigkeit, Vielfalt und konkurrenzlos günstige Gebühren legt, die erste Wahl.

Jetzt Konto beim Testsieger XTB eröffnenCFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Admirals

Admirals, einst als Admiral Markets bekannt, ist ein Top-Pick für DayTrader.

Für deutsche Trader ist besonders wichtig: Admirals wird durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert. Dies garantiert ein hohes Maß an Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit.

Warum ist Admirals ideal für DayTrading? Der Broker sticht mit blitzschnellen Ausführungen und extrem engen Spreads hervor – essenziell für jeden DayTrader.

Die Handelsplattform ist nicht nur leistungsstark, sondern auch benutzerfreundlich. Sie ist ausgestattet mit allem, was das DayTrader-Herz begehrt: innovative Chart-Tools, Zugang zu Echtzeit-Daten und vielfältige Analyseoptionen.

👍 Vorteile👎 Nachteile
✅ Konto mit 0€ Ordergebühr verfügbar❌ Auswahl an Kontomodellen kann überfordernd wirken
✅ Nur 25€ Mindesteinzahlung❌ Preislich leicht höher als XTB
✅ Mehrere Kontomodelle im Angebot
✅ 0€ Depotgebühr dauerhaft
✅ Auch Aktien, ETFs,
uvm verfügbar
✅ Zugang zu MT4/5

Ein weiterer Pluspunkt ist die breite Palette an Handelsinstrumenten. Ob Forex, CFDs auf Aktien, Indizes oder andere Märkte – hier findet jeder DayTrader das Richtige für seine Handelsstrategie.

Im Daytrading Vergleich ist Admirals nur knapp hinter dem ersten Platz.

Der erstplatzierte XTB legt nämlich noch eine Schippe drauf: stärkere Ausbildungsinhalte, mehr Zusatzfeatures, größere Handelsbreite.

➡️ Kurz gesagt, für DayTrader, die nach einem regulierten, zuverlässigen und vielseitigen Broker Ausschau halten, ist Admirals eine erstklassige Wahl.

Jetzt Konto bei Admirals eröffnenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

eToro

eToro Logo

eToro macht im DayTrading Bereich eine starke Figur, ist aber weit mehr als nur ein DayTrading Broker.

Das Unternehmen hat seinen Sitz auf Zypern. Die dortige Wertpapieraufsichtsbehörde CySEC sorgt für Sicherheit und Seriosität des Brokers.

Mit seinem globalen Ruf als führende Plattform für Social Trading bietet eToro eine einzigartige Kombination aus DayTrading-Möglichkeiten und langfristigen Investmentoptionen.

Dieser Broker glänzt durch seine benutzerfreundliche Schnittstelle und einer Community, die den Austausch unter Tradern fördert.

👍 Vorteile👎 Nachteile
✅ 0€ Ordergebühr verfügbar❌ Spreads höher als bei den Top-2 Anbietern
✅ Nur 50€ Mindesteinzahlung❌ Gebühren für Ein- und Auszahlungen
✅ Zugang zu CopyTrading
✅ Als Top-Trader Nebeneinkommen aufbauen
✅ Auch echte Aktien, ETFs
uvm verfügbar

Für DayTrader bietet eToro Zugang zu einer Vielzahl von Märkten. Über CFDs können Aktien, Forex, Kryptowährungen, Rohstoffe, Edelmetalle, Indizes und mehr gehandelt werden.

Die maximalen Hebel richten sich dabei nach den EU-Regularien, sprich maximal 1:30 für Privatanleger.

Die Stärke von eToro liegt jedoch in seiner Social Trading-Funktion. Diese ermöglicht es Anlegern, Strategien erfahrener Trader zu folgen und zu kopieren.

💡 Ein besonderes Highlight bei eToro ist das CopyTrading-Feature. Wenn Sie als Daytrader auf eToro aktiv sind, sollten Sie ernsthaft überlegen, ob Sie als „Top-Trader“ auftreten möchten.

Dies bietet Ihnen die Chance, ein zusätzliches, fixes Einkommen zu erzielen. Nämlich immer dann, wenn Sie von anderen Tradern kopiert werden.

eToro rangiert im DayTrading Vergleich hinter XTB und Admirals. Das hat den Grund, dass die Spreads etwas weiter sind als bei den beiden Top-Brokern.

➡️ Dennoch: eToro bietet es einen unschlagbaren Mehrwert für diejenigen, die eine gelungene Mischung zwischen Daytrading und anderen Handelsformen suchen.

Jetzt Konto bei eToro eröffnen74% der CFD-Konten von Kleinanlegern verlieren Geld Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt.

Broker für Daytrader: Darauf kommt es im Daytrading Broker Vergleich an

  • Niedrige Transaktionskosten an allen relevanten Handelsplätzen
  • Rabatte für Vieltrader
  • Günstige und flexible Lombardkredite
  • Sonderkonditionen im außerbörslichen Handel
  • Kostenlose Kursdatenversorgung – Realtime Push
  • Leistungsfähige Handelssoftware mit vielen Orderarten
  • Notfall-Optionen bei technischen Störungen
  • Liquiditätsvorteile durch eigenständige Abführung der Abgeltungssteuer

Daytrader sollten aufgrund ihrer hohen Handelsfrequenz auf geringe Transaktioneskosten achten.

Daytrader müssen bei ihren Vergleichsbemühungen andere Maßstäbe ansetzen als Trader mit geringer oder mittlerer Handelsfrequenz.

Notwendige, aber nicht hinreichende Bedingung für einen geeigneten Daytrading Broker sind deshalb niedrige Transaktionskosten.

Bei einer vierstelligen Anzahl Trades pro Kalenderjahr führt bereits eine Differenz von 2-5 € pro Trade (inklusive Handelsplatzentgelt, externen Spesen und Limit-Gebühren) zu einer handfesten Mehr- bzw. Minderbelastung.

Daytrader mit einer hohen Handelsfrequenz können von ihrem Broker mehr erwarten als durchschnittliche Leistungen zu allgemeinen Marktpreisen.

Erstens ist das Verhältnis von Aufwand und Ertrag bei sehr aktiven Tradern aus Sicht eines Brokers besonders günstig, weil das Wertpapiergeschäft eines mit hohen fixen und überschaubaren variablen Kosten ist.

Zweitens sind Daytrader fast immer gut vernetzt und tragen zur weiteren Kundengewinnung bei.

Mit „Trader Profiling“ einen Daytrading Broker finden

Vor jedem Daytrading Broker Vergleich muss ein möglichst detailliertes Profil der eigenen Handelsaktivität erstellt werden. Die folgenden Daten sollten unbedingt erhoben werden:

  • Anzahl der Trades pro Jahr
  • Aufteilung der Trades auf börslichen und außerbörslichen Handel
  • Aufteilung der Trades auf Handelsplätze (z. B. Xetra, NYSE)
  • Aufteilung der Trades auf Währungen/Anzahl u. Volumen der Konvertierungen
  • Ordervolumen
  • Eingesetzte Orderarten
  • Fremdfinanzierungsgrad (Leverage)

Anzahl der Trades wichtig für einen Daytrading Broker Vergleich

Die (ungefähre) Anzahl der Trades pro Jahr ist wichtig, um die effektiven Transaktionskosten eines Brokers ermitteln zu können.

Viele Broker sehen parallel zu ihren regulären Ordergebühren Rabatte für Vieltrader vor, die bezogen auf einen Teil der Ordergebühren bis zu 80 % erreichen können.

Aufteilung der Trades auf börslichen und außerbörslichen Handel

Eine Gegenüberstellung der börslich und außerbörslich gehandelten Werte ist vor allem für Derivatehändler hilfreich: Bereits eine einzige dauerhafte Sonderpreisaktion eines Brokers mit einem z. B. bei Warrants und Hebelzertifikaten breit aufgestellten Emittenten kann die optimale Entscheidung beeinflussen.

Zu eToro 74% der CFD-Konten von Kleinanlegern verlieren Geld Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt.

Aufteilung der Trades auf Handelsplätze (z. B. Xetra, NYSE)

Manche Daytrader handeln nur FDAX und EUR/USD, andere sind in dutzenden Märkten und verschiedenen Assetklassen aktiv. Vor dem Brokervergleich sollte eine Aufstellung über den Anteil verschiedener Handelsplätze an der Gesamtheit der Transaktionen erstellt werden. V

erglichen wird später z. B. der Gesamtpreis für 300 Eurex-Transaktionen, 400 Trades an der NYSE und 500 über Xetra.

Aufteilung der Trades auf Währungen/Anzahl u. Volumen der Konvertierungen

Wird ein Teil des Kontoguthabens dauerhaft in einer Fremdwährung angelegt, entstehen dadurch zunächst kaum Kosten (seltene Ausnahme: Kontoführungsgebühren für Fremdwährungskonten).

Wird Liquidität häufiger von einer Währung in eine andere konvertiert und gibt sich ein Broker ausgerechnet in diesem Punkt nicht gerade bescheiden, wird ein Teil der Einsparungen anderer Posten ohne Not neutralisiert.

Ordervolumen

Das Ordervolumen sollte so genau wie möglich dokumentiert werden – und zwar bezogen auf jeden einzelnen Handelsplatz. Nur dann lässt sich das Anforderungsprofil mit dem Preisverzeichnis abgleichen.

Eingesetzten Orderarten

Auch die eingesetzten Orderarten gilt es zu dokumentieren: Der Daytrading Broker der Wahl muss zwingend alle benötigten Orders anbieten und evtl. Zusatzkosten an anderer Stelle ausgleichen.

Fremdfinanzierungsgrad

Schließlich gilt es, den Fremdfinanzierungsgrad zu ermitteln – schließlich sind damit Kosten verbunden, die so gering wie möglich zu halten sind.

Manche Broker bieten kostenlose Intraday-Kreditlinien an, andere schränken den Spielraum durch gering angesetzte Beleihungswerte ein.

Daytrading Broker Vergleich

Daytrading Broker Vergleich: Diese Kriterien sind wichtig

Schon allein aufgrund der Vielzahl der im Daytrading üblichen Transaktionen sind möglichst geringe Orderentgelte ein zwingendes Kriterium im Anbietervergleich.

Dieser sollte die Summe der jährlichen Transaktionskosten inklusive Nebenkosten (Limits, Handelsplatzentgelte usw.) und nach Abzug von Rabatten unter Berücksichtigung des individuellen Profils gegenüberstellen.

Günstige Rabatt-Kriterien

Die Bedingungen für Vieltrader-Rabatte müssen sehr genau studiert werden. Das betrifft die Höhe des Rabatts und die Bezugsgröße (z. B. nur Orderprovision exklusive Grundgebühr), den Verlauf der Staffel (meistens gilt: Je stetiger, desto besser) und die Intervalle der Einräumung des Rabatts.

Mitunter erfolgt die Einstufung in eine Rabattstufe erst zu nach einem relativ langen Zeitraum.

Sollen Kreditlinien in Anspruch genommen werden, sind unkomplizierte Zugangswege, niedrige Zinssätze und großzügige Beleihungswerte von Vorteil.

Im Idealfall werden Daytrader bei Zinssatz und Beleihungsgrenze gegenüber Anlegern mit Übernacht-Positionen privilegiert.

Auch die Konditionen im außerbörslichen Handel sind einen Blick wert: Gibt es verlässliche Sonderpreisaktionen mit Emittenten in interessanten Produkten? Werden günstige CFDs (z. B. DMA) angeboten, die ergänzend eingesetzt werden können?

Zu eToro 74% der CFD-Konten von Kleinanlegern verlieren Geld Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt.

Störungsfreie Kursversorgung

Daytrader benötigen eine verlässliche, das heißt störungsfreie Kursversorgung. Relevant sind ausschließlich Realtime-Pushkurse inklusive Charts.

Es spricht nichts dagegen, wenn Broker für eine großzügige Kursversorgung Gebühren verlangen – Daytradern sollten diese aber so weit wie möglich erstattet werden.

Icon ComputerEine leistungsfähige Handelssoftware ist zwingend notwendig. Die Plattform eines guten Daytrading Brokers sollte alle relevanten Orderarten ermöglichen und mit einem Charting- und Analysetool sowie einer Anbindung an Datenquellen wie Reuters oder Bloomberg ausgestattet sein.

Außerdem sind Portfolio-Funktionen und Tools für Berechnungen im Optionshandel (z. B. Erstellen von Strategien wie Straddle usw.) wünschenswert. Die Plattform sollte auch mobil und webbasiert erreichbar sein.

Leistungsfähige Handelsplattform

Die Handelsplattform muss zwingend kompatibel zu den Plänen im Hinblick auf automatisierten Handel sein. Der Kundenservice sollte relativ schnell feststellen können, ob ein bestimmtes Skript unterstützt wird bzw. sich in die verwendete Programmiersprache übersetzen lässt.

Icon KundenserviceDaytrader können im Zweifelsfall nicht warten, bis der ausgelagerte IT-Service eine Störung der Handelsplattform behoben hat. Im Notfall sollte telefonischer Handel möglich sein – bei Ausfall der IT-Systeme ohne Aufpreis und ohne lange Wartezeit.

Das setzt eine entsprechende Notfallstrategie des Brokers voraus.

Werden Konto und Depot im Ausland geführt, muss der Broker keine Abgeltungssteuer an die deutschen Finanzämter abführen. Daytrader können die Erträge zusammen mit ihrer Einkommensteuer selbst erklären und abführen – die Zahlung erfolgt im Vergleich zum sofortigen Abzug auf Bankebene deutlich später, was einem Liquiditätsvorteil gleichkommt.

In einem Punkt unterscheiden sich die Ansprüche von Daytradern indes nicht von denen eines Gelegenheitstraders:

Die Kundengelder müssen durch eine belastbare Einlagensicherung geschützt sein. Im Bestand befindliche Aktien sollten durch den Broker nicht regelmäßig an Dritte verliehen werden.

 

Daytrading Handelsplattform und Broker Vergleich

Was Finanzforen über einen DAYTrading Broker verraten können

Wer sich mit dem ersten (ernsthaften) Daytrading-Versuch befasst, sollte auf Erfahrungen anderer Daytrader zurückgreifen.

Die besonders aktiven Marktteilnehmer waren schon vor Facebook und Co. gut vernetzt und außergewöhnlich aktiv in Foren mit Bezug zum Trading.

In einschlägigen Foren finden sich häufig sehr weit zurückreichende, aber bis in die Gegenwart fortgeführte Threads zu einzelnen Brokern.

Dort nachzulesen, bedeutet ungeschönte Informationen aus erster Hand zu erhalten und konkrete Schwachstellen eines Anbieters frühzeitig erkennen zu können bzw. gewarnt zu sein – etwa vor häufigen Systemausfällen, fehlerhaften Spesenabrechnungen und einem unmotivierten Kundenservice.

Daytrader sollten sich nicht primär am Lagebild auf Bewertungsplattformen orientieren. Entscheidend für die Beurteilung eines Brokers ist die spezifische Eignung für den Intraday-Handel.

Faktoren wie der Verzicht auf pauschale Depotgebühren in der Größenordnung von 50 € pro Jahr, zeitlich befristete Rabatte auf Inlandsorders und auch Incentives wie hohe Tagesgeldzinsen oder Sachprämien sind nachrangig.

👉 Jetzt Daytrading Broker vergleichen!

  • Machen Sie jetzt den Daytrading Broker Vergleich!
  • Suchen Sie sich den passen Anbieter für Sie aus!
  • Eröffnen Sie ein kostenfreies Depot & testen Sie den Broker!

Wir empfehlen Ihnen einen der Top-3 Broker. Selbstverständlich können Sie sich zunächst auch bei mehreren Brokern unverbindlich anmelden und das Angebot testen, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden.

UNSER BROKER DES MONATS
Die Highlights des Brokers:
  • Mehr als 2.000 CFD Instrumente verfügbar
  • Kostenloses Demokonto
  • 24/7 Kundesupport
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!80% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.