ATFX Forex Erfahrungen – sehr günstige variable Spreads für den Währungshandel verfügbar

Im Rahmen dieses Tests haben wir den Broker ATFX genauer unter die Lupe genommen. Dabei haben wir uns zunächst mit dem Handelsangebot des Brokers beschäftigt. In diesem Zusammenhang konnte wir feststellen, dass einem ATFX zahlreiche Währungspaare für das Trading an der Forex zur Verfügung stellt. Überrascht haben uns dabei vor allem die günstigen Handelskonditionen des Brokers. Je nach Konto beginnen die Spreads bereits bei 0 Pips. Gut gefallen hat uns außerdem die Tatsache, dass Einzahlungen und Auszahlungen bei ATFX immer kostenlos sind. Damit zeigt sich der Broker sehr kundenfreundlich und kann sich von vielen Mitbewerbern positiv abheben. Dies gilt auch für den Kundensupport: So kann man die Mitarbeiter des Brokers auch per deutscher Hotline erreichen. Im Folgenden werden wir dabei auch auf die Handelsplattformen, die Zusatzangebote und die Regulierung des Brokers zu sprechen kommen.

afxJetzt weiter zu AFX: www.atfx.com/uk/de/

Highlights:

  • Sehr günstige variable Spreads verfügbar (bereits ab 0 Pips)
  • Hilfreiche Zusatzangebote (Webinare und Wirtschaftskalender)
  • Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen
  • Sehr guter deutschsprachiger Kundensupport (auch mit telefonischer Hotline)

1. ATFX Erfahrungen mit dem Forex Handelsangebot: 43 handelbare Devisenpaare

In der Regel beginnen wir unsere Tests damit, uns das Handelsangebot eines Brokers genauer anzuschauen. Vorliegend haben wir uns speziell mit dem Angebot an handelbaren Währungspaaren beschäftigt. So handelt man Devisen wie den Euro oder den US Dollar nicht einzeln, sondern immer in Devisenpaaren. Das am häufigsten gehandelte Währungspaar ist in diesem Zusammenhang der Euro / US Dollar (EUR / USD). Bei unserem Test hat sich herausgestellt, dass man bei ATFX die Möglichkeit hat, mit 43 unterschiedlichen Devisenpaaren zu handeln. Darunter befinden sich sowohl Haupt- und Nebenwährungspaare, als auch einige exotische Währungspaare.

  • Hauptwährungspaare: Die meisten Trader entscheiden sich beim Währungshandel erfahrungsgemäß dafür, mit den Hauptwährungspaaren zu handeln. Dazu zählen der bereits erwähnte Euro / US Dollar (EUR / USD), der US Dollar / Japanische Yen (USD / JPY) und das Britische Pfund / US Dollar (GBP / USD).
  • Nebenwährungspaare: Wer möchte, kann bei ATFX allerdings auch mit verschiedenen Nebenwährungspaaren handeln. Dies sind insbesondere der Euro / Schweizer Franken (EUR / CHF) und das Britische Pfund / Japanischer Yen (GBP / JPY).
  • Exotische Währungspaare: Außerdem bietet der Broker die Möglichkeit, auch von den Kursbewegungen der exotischen Währungspaare zu profitieren. Beispiele hierfür sind der US Dollar / Hongkong Dollar (USD / HKD) und der Euro / Türkische Lira (EUR / TRY).

Insgesamt verfügt ATFX über ein reichhaltiges Angebot an Währungspaaren. Zusätzlich besteht bei dem Broker die Möglichkeit, mit vielen zusätzlichen Finanzinstrumenten zu traden. Dazu zählen Indices, Aktien, Edelmetalle und Rohstoffe

ATFX Forex Hebel eignen sich sehr gut für den Devisenhandel

Wer schon etwas länger tradet, weiß, wie wichtig der Hebel beim Handel mit Währungen ist. Daher gehen wir im Folgenden genauer auf dieses Thema ein. So bestimmt der Hebel beim Währungshandel darüber, über wie viel Kapital man tatsächlich auf seinem Trading Account verfügen muss, um mit einem bestimmten Währungspaar handeln zu können. Dazu ein Beispiel: Wie handeln wir mit dem Währungspaar Euro / Schweizer Franken (EUR / CHF). Beim Trading an der Forex handelt man in der Regel mit sogenannten Standard Lot. Damit gibt man die Menge der gehandelten Währung an. So entspricht ein Lot einer Geldmenge von 100.000 €. Allerdings benötigt man aufgrund des Hebels keine 100.000 € auf seinem Handelskonto. Denn ATFX bietet seinen Kunden beim Devisenhandel einen Hebel von 1 : 30 an. Aus diesem Grund sind für den Handel mit einem Lot nur 3.333 € erforderlich. Wer möchte, kann allerdings auch mit Mini Lot traden, wodurch sich die gehandelte Geldmenge auf 10.000 € reduziert. In diesem Fall sind bereits 333 € auf dem Handelskonto ausreichend.

ATFX Erfahrungen Test

Alles in allem hat uns daher ATFX in Bezug auf sein Handelsangebot gut gefallen.

  • Gute Auswahl an verschiedenen Devisenpaaren
  • Auch viele weitere Finanzinstrumente verfügbar
  • Möglichkeit, das Trading Kapital zu hebeln (bis zu 1 : 30)

2. Forex Handelskosten: ATFX bietet sehr günstige Spreads

Als nächstes haben wir uns genauer mit den ATFX Gebühren beschäftigt. Unserer Erfahrung nach lassen sich die Kosten und Gebühren, die beim Währungshandel entstehen können, in drei Kategorien einteilen:

 

  • Kosten, die bei jedem Trade anfallen (zum Beispiel durch den Spread oder Kommissionen)
  • Gebühren, die ein Broker für Ein-und Auszahlungen erhebt
  • Sonstige Kosten

Unsere ATFX Broker Erfahrungen mit den Spreads

Erfahrungsgemäß entstehen beim Währungshandel die höchsten Kosten durch diejenigen Gebühren, welche man bei jedem Trade an den Broker bezahlen muss. Häufig werden diese Gebühren durch den sogenannten Spread erhoben. Mit diesem Begriff bezeichnet man den Unterschied zwischen dem Kaufpreis und dem Verkaufspreis. Ein Broker hat in diesem Zusammenhang mehrere Möglichkeiten, den Spread auszugestalten:

  • Festes Spreads
  • Variable Spreads
  • Variable Spreads mit Kommissionen bzw. Provisionen

Zunächst werden wir auf den festen Spread eingehen. Wie der Name schon vermuten lässt, hat diese Art von Spread immer die gleiche Höhe. Er verändert sich daher zum Beispiel auch dann nicht, wenn der Markt nervös ist. Ein variabler Spread funktioniert hingegen anders: Ein solcher Spread hat eine bestimmte Mindesthöhe, je nach Marktsituation kann sich der Spread allerdings nach oben ausweiten. Sollte man daher als Trader generell einen festen Spread nutzen? Erfahrungsgemäß entscheiden sich die meisten Trader für einen variablen Spread. Denn in der Regel ist dieser günstiger als ein fester Spread. Wie gesagt, sollte man allerdings immer im Hinterkopf behalten, dass sich diese Art von Spread ausweiten kann.

afxJetzt weiter zu AFX: www.atfx.com/uk/de/

ATFX stellt seinen Kunden sehr günstige variable Spreads zur Verfügung

Bei unserem Test hat sich jedenfalls herausgestellt, dass der Broker ATFX ausschließlich auf variable Spreads setzt. Die jeweilige Spread Höhe hängt dabei vom gewählten Konto ab. Insgesamt hat man als Kunde bei ATFX die Auswahl zwischen vier verschiedenen Handelskonten für den Währungshandel: Standard, Edge, Premium und Professionelles Konto. Im weiteren Verlauf des Tests kommen wir noch ausführlicher auf die unterschiedlichen Handelskonten von ATFX zu sprechen.

Jedenfalls starten die Spreads auf dem Standard Handelskonto ab einem Pip. An der Forex nutzt man anstelle von „Punkten“ die Einheit „Pips“. Auf dem Edge und dem Professionellen Handelskonto beginnt der Spread hingegen bereits ab 0,6 Pips. Dies ist im Vergleich zu vielen anderen Brokern ein sehr guter Wert.

Wer allerdings für seinen Handelsstil noch günstigere Spreads benötigt, sollte einen genaueren Blick auf das Edge Konto von ATFX werfen. So starten die Spreads auf diesem Konto ab 0 Pips. Im Gegenzug erhebt ATFX allerdings bei jedem einzelnen Trade eine Gebühr (Provision). Insgesamt hängt es unserer Erfahrung nach von der eigenen Strategie ab, ob ein solches Provisionsmodell für einen Trader Vorteile bietet. Alles in allem ist es aber äußerst positiv, dass man bei ATFX die Auswahl zwischen unterschiedlichen Gebührenmodellen hat.

Daher können wir die Handelskosten von ATFX insgesamt mit „sehr gut“ bewerten.

  • Die Spread Höhe ist bei ATFX vom gewählten Handelskonto abhängig
  • Bei ATFX sind sehr günstige variable Spreads für den Währungshandel verfügbar (bereits ab 0,6 Pips)
  • Die Spreads auf dem Edge Konto sind noch niedriger, (ab 0 Pips) allerdings fallen dafür Provisionen an

3. ATFX Erfahrungen mit den Konten & Accounts: Die vier bei ATFX verfügbaren Konten

Wie angekündigt, werden wir an dieser Stelle genauer auf die verschiedenen Handelskonten von ATFX eingehen. So kann man als Trader bei dem Broker die nachfolgend genannten vier Konten für den Währungshandel eröffnen:

  • Standard Handelskonto: Für das Eröffnen dieses Kontos benötigt man bei ATFX nur 500 €. Wir haben bereits erwähnt, dass der variable Spread auf diesem Handelskonto ab einem Pip startet. Provisionen fallen bei diesem Kontotyp nicht an.
  • Edge Handelskonto: Außerdem besteht bei ATFX die Möglichkeit, dass Edge Konto zu eröffnen. Der Vorteil dieses Kontos besteht darin, dass die variablen Spreads bereits ab 0,6 Pips beginnen. Jedoch ist es dafür notwendig, mindestens 5.000 € auf den Trading Account einzuzahlen. Auch auf diesem Konto erhebt ATFX keine Provisionen.
  • Premium Handelskonto: Wer für seine Strategie noch günstigere Spreads benötigt, sollte hingegen zum Premium Konto greifen. Denn darauf beginnen die Spreads bereits ab 0 Pips. Allerdings werden dafür im Gegenzug Provisionen fällig. Zudem ist es erforderlich, mindestens 10.000 € auf sein Trading Konto einzuzahlen.
  • Professionelles Handelskonto: Schließlich besteht bei ATFX auch noch die Möglichkeit, ein Konto für professionelle Kunden zu eröffnen. Insgesamt ähnelt dieses Konto sehr stark dem Edge Konto. Wie genau man bei dem Broker das Professionelle Konto eröffnen kann, werden wir sogleich besprechen.

ATFX Erfahrungen mit den Konten & Accounts

ATFX Konto in nur wenigen Schritten eröffnen

In unserem Test hat sich herausgestellt, dass man bei ATFX nur wenige Minuten benötigt, um ein Handelskonto zu eröffnen. Hierfür ist es erforderlich, auf der Website des Brokers auf den orangen Button „Live-Konto eröffnen“ zu klicken. Daneben befindet sich auch ein Link, um ein Demokonto zu eröffnen.

Auf der nächsten Seite muss man dann verschiedene Angaben in ein Formular eintragen:

  • Personenbezogene Daten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse usw.)
  • Finanzielle Situation
  • Erfahrung
  • Wissen

Insgesamt benötigt man zum Ausfüllen etwa 5 Minuten. Damit man das Handelskonto später auch als Live Konto für den Währungshandel nutzen kann, ist es außerdem notwendig, Geld auf den Trading Account einzuzahlen. Wir hatten bereits erwähnt, dass die erforderliche Summe dabei vom gewählten Handelskonto abhängig ist. So benötigt man beispielsweise für das Standard Konto mindestens 500 €.

Des Weiteren muss man gegenüber ATFX seine Adresse und seine Identität bestätigen. Am einfachsten gelingt dies unserer Erfahrung nach mit dem Personalausweis. Insgesamt verläuft die Kontoeröffnung bei dem Broker einfach und reibungslos.

Professionelles Konto im ATFX Test

Weiter oben hatten wir bereits angesprochen, dass man bei ATFX auch ein Professionelles Handelskonto eröffnen kann. Jedoch ist es dafür notwendig, dass man als Trader mindestens zwei der nachfolgenden Anforderungen erfüllt:

  • Ausreichende Anzahl an Trades innerhalb des letzten Jahres
  • Vorhandenes Kapital für das Trading von mindestens 500.000 €
  • Tätigkeit in der Finanzbranche für mindestens ein Jahr

In der Regel ist es relativ einfach, die erste Voraussetzung zu erfüllen. Allerdings ist es dafür umso schwieriger, eine der beiden übrigen Anforderungen zu meistern. Daher stellt sich die Frage, ob es überhaupt sinnvoll ist, dass Professionelle Handelskonto zu eröffnen. So besteht der Hauptvorteil darin, dass man viel höhere Hebel zur Verfügung gestellt bekommt. Anstelle eines Hebels von 1 : 30 kann man beispielsweise auch einen Hebel von 1 : 300 für den Währungshandel nutzen. Allerdings haben wir die Erfahrung gemacht, dass man als Trader normalerweise überhaupt keine so hohen Hebel benötigt. Vielmehr eignen sich auch die anderen Konten sehr gut für das Trading.

afxJetzt weiter zu AFX: www.atfx.com/uk/de/

Insgesamt haben uns daher die Handelskonten von ATFX sehr gut gefallen.

  • Bei ATFX kann man vier verschiedene Konten nutzen (Standard, Edge, Premium und Professionelles Handelskonto)
  • Zum Eröffnen des Kontos benötigt man lediglich 5 Minuten
  • Die Mindesteinzahlung ist vom gewählten Handelskonto abhängig und beträgt auf dem Standard Konto 500 €

4. Forex Handelsplattform: MetaTrader 4 sehr gut für den Währungshandel geeignet

Für einen Broker Vergleich bzw. Test ist es auch wichtig, sich mit den angebotenen Handelsplattformen auseinanderzusetzen. Wir haben dabei schon des Öfteren festgestellt, dass manche Händler die Wichtigkeit einer guten Trading Plattform unterschätzen. So verbringt man als Trader in der Regel sehr viel Zeit damit, die Charts mit der Trading Software zu analysieren. Aus diesem Grund sollte man auf eine möglichst gute Handelsplattform Wert legen, welche einen bei dieser Arbeit optimal unterstützt. Bei unserem Test haben wir in diesem Zusammenhang festgestellt, dass einem ATFX verschiedene Versionen des MetaTraders 4 (MT4) anbietet:

  • MetaTrader 4 (MT4)
  • MT4 Online Webtrader
  • MT4 Mobile iPhone
  • MT4 Mobile Android

Es hat sich gezeigt, dass es sich auch beim MT4 Online Webtrader um eine Variante des MetaTraders handelt. Jedoch besteht bei dem Webtrader die Möglichkeit, die Software direkt über den Internet Browser zu verwenden. Auf diese Weise erspart man sich den Download und die Installation der Software.

ATFX Erfahrungen mit dem MetaTrader 4

Beim MetaTrader 4 handelt es sich nach wie vor um die weltweit beliebteste Handelsplattform für den Währungshandel. Dies hat für den Trader vor allem den Vorteil, dass man bei vielen Brokern auf diese Plattform zugreifen kann. Somit ist es in der Regel auch unkompliziert möglich, seinen Broker zu wechseln. Denn auch bei seinem neuen Anbieter wird man normalerweise mit dem MT4 weiter handeln können. Auf diese Weise muss man sich auch nicht erst an eine neue Handelsplattform für den Währungshandel Gebühren. Daher bewerten wir es sehr positiv, dass man auch bei ATFX mit dem MetaTrader 4 traden kann.

ATFX Erfahrungen MetaTrader 4 MT4 MACD

Insgesamt eignet sich der MT4 sowohl für Einsteiger, als auch für fortgeschrittene Trader. So lässt sich die Software gut bedienen und auch die Benutzeroberfläche ist übersichtlich gestaltet. Zudem weiß der MetaTrader 4 durch seine zahlreichen Funktionen zu überzeugen. Insgesamt eignet sich die Handelsplattform daher auch sehr gut für die technische Analyse. Zum einen kann man dafür eine Vielzahl von Zeichenwerkzeugen verwenden, um damit den Chart gründlich zu analysieren. Außerdem bietet einem der MT4 auch über 30 technische Indikatoren. Solche Indikatoren werden von vielen Händlern gerne dazu eingesetzt, um gute Signale für Einstiege in profitable Trades zu erhalten. Zu den beliebtesten Indikatoren zählen dabei unserer Erfahrung nach:

  • Gleitende Durchschnitte
  • RSI Indikator
  • Stochastik
  • MACD Indikator

Automatischer Handel mit Hilfe des MetaTraders

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit des MT4 besteht in der Möglichkeit, die Handelsplattform einfach und unkompliziert erweitern zu können. Die Erweiterungen des MetaTraders bezeichnet man dabei als „Expert Advisors (EAs)“. Mit Hilfe solcher EAs kann man beispielsweise den Währungshandel automatisch ablaufen lassen. Das ist insbesondere für diejenigen Trader wichtig, die sich nicht den ganzen Tag mit dem Börsenhandel beschäftigen können. In diesem Fall kann man den MetaTrader 4 und entsprechende EAs verwenden, um seine Strategie für den Währungshandel automatisiert handeln zu lassen. Insgesamt handelt es sich daher beim MT4 über eine sehr gute Handelsplattform.

Zusätzlich hat man bei ATFX die Möglichkeit, den MetaTrader 5 auch als App zu verwenden. Auf diese Weise kann man mit seinem Smartphone oder Tablet auch von unterwegs aus auf sein Handelskonto zugreifen. Die App steht dabei sowohl für Android Geräte, als auch für iPhones und iPads zur Verfügung. Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass sich die App gut bedienen lässt und sich daher auch für das mobile Trading eignet.

Alles in allem konnte uns daher ATFX in Bezug auf seine Handelsplattformen überzeugen. Daher bewerten wir den Broker in diesem Punkt mit „sehr gut“.

  • ATFX bietet seinen Kunden den MetaTrader 4 als Trading Plattform an
  • Der MetaTrader 4 eignet sich sehr gut für die technische Analyse
  • Für den mobilen Handel stellt einem ATFX den MT4 als App zur Verfügung
afxJetzt weiter zu AFX: www.atfx.com/uk/de/

5. Usability der Website: Alle wichtigen Informationen leicht auffindbar

Für unseren Test haben wir uns auch die Website von ATFX genauer angesehen. Denn in der Vergangenheit haben wir schon häufiger die Erfahrung gemacht, dass man bereits an der Website eines Brokers erkennt, ob man es mit einem seriösen Unternehmen zu tun hat oder nicht. Wichtige Punkte sind in diesem Zusammenhang die Übersichtlichkeit und die Frage, ob man alle wichtigen Informationen schnell auffinden kann. Insgesamt hat sich bei unserem Test gezeigt, dass man sich auf der Website von ATFX gut zu Recht findet. Über das Navigationsmenü gelangt man dabei schnell zu den folgenden Punkten:

  • Über ATFX
  • Handel
  • Marktanalysen
  • Schulungsbereich
  • Partnerschaften
  • Kontakt

Besonders wichtig ist dabei der „Handel“. Denn in diesem Punkt informiert einen ATFX über sein Handelsangebot und die zur Verfügung stehenden Konten. Außerdem schlüsselt ATFX seine Kosten und Gebühren sehr ausführlich und übersichtlich auf. Dies verdient ein großes Lob, denn dadurch zeigt sich der Broker äußerst transparent und kundenfreundlich.

Gut gefallen hat uns zudem die Tatsache, dass das Internetangebot von ATFX für deutschsprechende Kunden auch auf Deutsch zur Verfügung steht. Dies ist erfahrungsgemäß nicht bei allen Forex Brokern der Fall, weshalb sich ATFX hier positiv von zahlreichen Mitbewerbern abheben kann. Insgesamt macht daher die Website des Brokers einen sehr guten und seriösen Eindruck. Überdies lässt sich das Internetangebot von ATFX auch gut auf Smartphones und Tablets bedienen. Daher bewerten wir die Usability der Website mit „sehr gut“.

  • Sehr gute Usability des Internetangebots
  • Alle wichtigen Informationen leicht auffindbar (auch zu den Konten und Handelskonditionen)
  • Die Website von ATFX funktioniert auf mobilen Geräten ebenfalls gut

ATFX Forex CFD Aktien

6. ATFX Erfahrungen mit dem Kundensupport: Auch deutsche Hotline verfügbar

Im Folgenden kommen wir auf unsere Erfahrungen mit dem ATFX Kundensupport zu sprechen. So haben wir festgestellt, dass man die Mitarbeiter von ATFX auf die folgende Art und Weise erreichen kann: Per deutscher Hotline und per E-Mail.

Leider ist zurzeit ein Trend zu beobachten, nachdem immer mehr Broker darauf verzichten, ihren Kunden auch eine telefonische Kontaktmöglichkeit anzubieten. Nachvollziehbarer Weise sollen dadurch vor allem Kosten gesenkt werden. Dies ist schade, denn häufig lassen sich unserer Erfahrung nach etwaige Fragen nach wie vor am besten und vor allem am schnellsten telefonisch beantworten. Daher bewerten wir es sehr positiv, dass sich ATFX auch in diesem Punkt sehr kundenfreundlich gibt. Die Mitarbeiter der deutschen Hotline haben dabei bei uns einen sehr kompetenten und hilfreichen Eindruck hinterlassen.

Außerdem konnten wir feststellen, dass Anfragen per E-Mail ebenfalls schnell beantwortet wurden. Daher bewerten wir den Kundensupport von ATFX insgesamt sehr positiv.

  • Auch deutsche Hotline verfügbar, um ATFX zu kontaktieren
  • Daneben kann man die Mitarbeiter des Supports auch per E-Mail erreichen
  • Kompetente und hilfsbereite Mitarbeiter

7. Zahlungsmethoden: ATFX bietet kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen

Wir hatten bereits angesprochen, dass viele Broker Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen erheben. Daher waren wir positiv überrascht, als wir bei unserem Test festgestellt haben, dass sich ATFX auch in diesem Punkt überaus kundenfreundlich präsentiert. Denn der Broker erhebt keinerlei Gebühren für Einzahlungen oder Auszahlungen.

Zudem hat uns gut gefallen, dass der Broker seinen Kunden zahlreiche Zahlungsmöglichkeiten anbietet:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarten (MasterCard und Visa)
  • Online Wallets (Neteller und Skrill)

Man kann sich als Kunde daher für diejenige Zahlungsmethode entscheiden, die einem am besten zusagt. Allerdings sollte man dabei beachten, dass Banküberweisungen normalerweise etwas länger dauern. Wer daher eine möglichst schnelle Transaktion anstrebt, sollte unserer Erfahrung nach Kreditkarten und Online Wallets verwenden.

Alles in allem bewerten wir die Zahlungsmethoden von ATFX als sehr gut. Dies liegt vor allem an den kostenlosen Einzahlungen und Auszahlungen. Damit zeigt sich der Broker sehr kundenfreundlich.

afxJetzt weiter zu AFX: www.atfx.com/uk/de/
  • ATFX bietet kostenlose Ein- und Auszahlungen
  • Als Kunde kann man dabei verschiedene Zahlungsmöglichkeiten nutzen
  • Am schnellsten laufen die Transaktionen mit Kreditkarten und Online Wallets ab

8. Zusatzangebote: Hilfreiches Schulungsangebot, Wirtschaftskalender und Demokonto

Heutzutage gehört es bei einem Broker fast schon zum guten Ton, seinen Kunden auch zahlreiche Zusatzangebote zur Verfügung zu stellen. Daher haben wir uns für unseren Test ebenfalls genauer angesehen, was ATFX in dieser Hinsicht zu bieten hat. So hat sich gezeigt, dass der Broker über ein sehr umfangreiches Schulungsangebot verfügt. Außerdem bietet einem ATFX einen hilfreichen Wirtschaftskalender. Überdies kann man bei dem Broker ein Demokonto eröffnen, um darauf den Währungshandel mit virtuellem Geld auszuprobieren.

Unsere ATFX Forex Erfahrungen mit dem Schulungsangebot des Brokers

Um zu den Schulungsangeboten von ATFX zu gelangen, muss man im Navigationsmenü den Punkt „Schulungsbereich“ auswählen. So hat sich in unserem Test gezeigt, dass der Broker seinen Kunden ein reichhaltiges Angebot an Webinaren zur Verfügung stellt. Dazu zählen insbesondere:

  • Die optimale Kombination von Zeiteinheit und Produkt
  • Tradingtagebuch – Performance steigern durch richtige Analyse
  • Handelssysteme ohne Risiko
  • Orderarten und deren Anwendungsmöglichkeiten

Man erkennt, dass sich die einzelnen Webinare mit Themen beschäftigen, die für den Währungshandel relevant sind. Gerade als Einsteiger sollte man diese Webinare auch nutzen, um sein Wissen in Bezug auf das Trading zu vergrößern. Die Webinare werden dabei unserer Erfahrung nach von erfahrenen Tradern gehalten. Insgesamt erweist sich daher das Schulungsangebot von ATFX als sehr nützlich.

Demokonto von ATFX nutzen, um den Währungshandel zu testen

Wir hatten bereits angesprochen, dass man auch bei ATFX ein Demokonto für den Währungshandel eröffnen kann. Die Eröffnung des Kontos erfolgt binnen weniger Minuten und ist für den Kunden kostenlos. Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass man bereits auf dem Demokonto Echtzeitkurse zur Verfügung gestellt bekommt. Damit kann das Trading mit Währungen sehr realistisch simuliert werden. Allerdings handelt man auf dem Demokonto nicht mit echtem Geld, sondern mit virtuellem Kapital. Dadurch kann man das Trading gefahrlos ausprobieren und sich auch genügend Zeit nehmen, um sich in die Handelsplattform von ATFX, den MT4, einzuarbeiten.

ATFX Währungshandel Demokonto Livekonto

Außerdem bietet sich ein Demokonto dafür an, verschiedene Strategien und Handelsstile für den Währungshandel zu testen. Zudem empfehlen wir, den Handel mit unterschiedlichen Währungspaaren auszuprobieren. Insgesamt hat uns daher das Demokonto von ATFX sehr gut gefallen.

Der Wirtschaftskalender von ATFX

Zudem hat man bei ATFX die Möglichkeit, auf einen Wirtschaftskalender zuzugreifen. Auf der Website findet man diesen unter dem Punkt „Marktanalysen“. In den Kalender werden wichtige Ereignisse eingetragen, welche voraussichtlich zu Kursbewegungen an den Märkten führen werden. Wir empfehlen daher jedem Trader, mindestens einmal pro Tag auf einen Wirtschaftskalender zu schauen. Denn andernfalls kann es passieren, dass man von bestimmten Ereignissen überrascht wird und sich wundert, warum die Märkte auf einmal „verrückt“ spielen. Zu diesen Ereignissen zählen beispielsweise die Sitzungen der Notenbanken. Beim Handel des Währungspaares Euro / US Dollar (EUR / USD) sollte man in diesem Zusammenhang vor allem auf die Europäische Zentralbank (EZB) und die amerikanische Federal Reserve (Fed) achten. Insgesamt ist es positiv, dass ATFX seinen Kunden den Wirtschaftskalender zur Verfügung stellt.

Überhaupt haben uns die Zusatzangebote des Brokers überzeugt.

  • Bei ATFX kann man auf ein nützliches Schulungsangebot zugreifen
  • Zudem besteht die Möglichkeit, einen Wirtschaftskalender zu nutzen
  • Außerdem kann man bei dem Broker ein Demokonto eröffnen, um den Währungshandel zu trainieren

9. Regulierung & Einlagensicherung: ATFX wird durch die FCA reguliert

Ist ATFX seriös? Diese Frage haben wir bereits an anderer Stelle in unserem Test beantwortet. So gibt sich der Broker insgesamt sehr kundenfreundlich und seriös. Zum Beispiel findet man auf der Website leicht alle Informationen, welche die Handelskonditionen betreffen. Bevor man sich allerdings endgültig für einen bestimmten Broker entscheidet, sollte man sich auch mit den Themen Regulierung und Einlagensicherung beschäftigen.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, zu wissen, in welchem Land der Broker seinen Sitz hat. Denn dadurch kann man die Frage beantworten, welche staatliche Stelle für die Regulierung verantwortlich ist. Deutsche Broker werden beispielsweise von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kontrolliert. ATFX hat seinen Firmensitz allerdings in Großbritannien. Aus diesem Grund ist die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA (Financial Conduct Authority) für die Aufsicht zuständig.

Insgesamt ist auch ATFX dazu verpflichtet, die Kundengelder getrennt vom restlichen Firmenvermögen zu verwahren. Außerdem greift im Notfall eine Einlagensicherung. Dadurch werden die Kundengelder bis zu einer Höhe 50.000 GBP abgesichert.

Insgesamt macht ATFX daher auch bei den Themen Regulierung und Einlagensicherung eine sehr gute Figur. Überhaupt handelt es sich bei dem Broker um einen seriösen Anbieter.

ATFX Regulierung & Einlagensicherung durch die FCA

  • ATFX wird von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA beaufsichtigt
  • Bei dem Broker handelt es sich um ein seriöses Unternehmen
  • Die Kundeneinlagen werden über die britische Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 50.000 GBP abgesichert

10. Auszeichnungen: ATFX wird von der Fachpresse größtenteils positiv wahrgenommen

Für unseren Test haben wir uns auch damit befasst, wie der Broker ATFX von der Fachpresse wahrgenommen wird. Dabei konnten wir feststellen, dass ATFX vor allem durch seine günstigen Handelskonditionen überzeugen kann. So stehen einem, je nach Konto, sehr günstige variable Spreads zur Verfügung. Außerdem kann der Broker damit punkten, dass Einzahlungen und Auszahlungen generell kostenlos erfolgen. Viel Lob erhält auch regelmäßig der MetaTrader 4 als Handelsplattform. Zudem werden auch der Kundensupport und die Schulungsangebote zum größten Teil positiv wahrgenommen. Insgesamt scheint ATFX daher vieles richtig zu machen.

  • ATFX wird von der Fachpresse größtenteils positiv wahrgenommen
  • Punkten kann der Broker vor allem mit seinen günstigen Handelskonditionen
  • Außerdem schneidet die Handelsplattform von ATFX, der MetaTrader 4, häufig sehr gut ab
afxJetzt weiter zu AFX: www.atfx.com/uk/de/

Fazit: ATFX bietet günstige Handelskonditionen und eine gute Handelsplattform

Insgesamt sind unsere ATFX Forex Erfahrungen sehr positiv ausgefallen. Gut gefallen hat uns dabei zunächst das reichhaltige Angebot an handelbaren Währungspaaren. So kann man bei dem Broker nicht nur mit den Haupt- und Nebenwährungspaaren traden. Vielmehr besteht auch die Möglichkeit, von den Kursschwankungen exotischer Währungspaare zu profitieren.

Überzeugen konnte uns ATFX auch mit seinen günstigen Handelskonditionen. Je nach gewähltem Konto beginnen die variablen Spreads dabei bereits ab 0 Pips. Außerdem erhebt der Broker weder für Einzahlungen, noch für Auszahlungen, Gebühren. Insgesamt verfolgt ATFX damit eine sehr kundenfreundliche Preispolitik und kann sich dadurch von vielen seiner Mitbewerbern positiv abheben.

Außerdem hat uns die Tatsache gefallen, dass man auch bei ATFX mit dem MetaTrader 4 handeln kann. Erfahrungsgemäß eignet sich diese Plattform sowohl für Einsteiger, als auch für bereits fortgeschrittene Trader. Zudem konnte uns der Kundensupport des Brokers mit seiner deutschen Hotline überzeugen. Darüber hinaus hinterließen die Zusatzangebote von ATFX bei uns ebenfalls einen guten Eindruck.

Um den Broker einmal selbst auszuprobieren, empfehlen wir, ein Demokonto zu eröffnen. Wie gezeigt, erfolgt dies kostenlos und innerhalb weniger Minuten. Auf diese Weise kann man das Trading mit Währungen ohne Risiko kennen lernen. Denn anstelle mit echtem Kapital handelt man darauf mit virtuellem Geld.

Insgesamt können wir daher den Broker ATFX für den Währungshandel an der Forex empfehlen.

Stärken und Schwächen:

  • Sehr günstige variable Spreads verfügbar (bereits ab 0 Pips)
  • Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen
  • Wahlmöglichkeit zwischen vier verschiedenen Handelskonten
  • Umfangreiches Angebot an handelbaren Währungspaaren (43 Stück)
  • MetaTrader 4 (MT4) als Handelsplattform
  • Sehr guter deutschsprachiger Kundensupport (auch mit telefonischer Hotline)
  • Hilfreiche Zusatzangebote (Webinare und Wirtschaftskalender)
  • Demokonto mit Echtzeitkursen, um den Währungshandel mit virtuellem Geld auszuprobieren
  • Bislang keine Crypto Coins handelbar

UNSERE FOREX BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de