FXFlat Demokonto – Alle Plattformen und Basiswerte 30 Tage lang unverbindlich testen

Demokonten sind eine gute Möglichkeit, um einen Broker und dessen Handelsangebot kennenzulernen. Potentielle Kunden können sich so einen eigenen Eindruck verschaffen, ohne dass dafür eine Einzahlung erforderlich ist. Gute Forexbroker sind überzeugt vom eigenen Angebot und bieten daher in der Regel ein Demokonto an, um interessierten Nutzern die Website und die Handelsmöglichkeiten vorzustellen.

Auch bei FXFlat ist ein solches Demokonto verfügbar. Der Broker ist in der Branche bereits seit vielen Jahren bekannt und genießt einen guten Ruf. Die FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH wurde bereits im Jahr 1997 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Ratingen bei Düsseldorf. Damit handelt es sich um einen der ältesten Broker am Markt, bei dem die Kunden von langjähriger Erfahrung des Unternehmens profitieren können. Das FXFlat Demokonto kann mit wenigen Klicks eröffnet und 30 Tage lang unverbindlich genutzt werden. In Verbindung mit einem Livekonto steht der Demo Account den Kunden sogar dauerhaft zur Verfügung.

fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

Das Handelsangebot – Alle Basiswerte auch per Demokonto handeln

Bei FXFlat können Trader mit Währungspaaren, CFDs und Futures handeln. In allen drei Bereichen ist eine große Auswahl zu finden. Nicht nur die meistgehandelten Basiswerte sind hier vorhanden. Der Broker bietet auch einige Minors und Exoten, die Sie auf vielen anderen Plattformen nicht handeln können.

Mit dem FXFlat Test Account ist das Trading mit sämtlichen Basiswerten möglich, die das Livekonto den Kunden zu bieten hat. So bekommen interessierte User einen Eindruck vom Handelsangebot des Brokers. Einsteiger können sich mit den Eigenschaften der verschiedenen Handelsprodukte vertraut machen, und auch für fortgeschrittene Trader bieten sich vielfältige Möglichkeiten, den Handel mit bestimmten Basiswerten zunächst ohne finanzielles Risiko auszuprobieren. Insbesondere wenn Sie beabsichtigen, mit Basiswerten zu handeln, mit denen Sie bislang nicht gehandelt haben, ist es sinnvoll, sich zunächst per Demokonto mit diesen auseinanderzusetzen. So können Sie nach und nach weitere Basiswerte zu Ihrem Handelsportfolio hinzufügen und das Trading mit diesen zuvor mit dem Demokonto kennenlernen.

Handelssimulation mit realistischen Bedingungen

Bei FXFlat handelt es sich um einen Market Maker. Das bedeutet, dass der Broker die Preise für das Öffnen und Schließen der Positionen vorgibt. Diese orientieren sich eng an den Kursverläufen der großen Börsen und natürlich an Angebot und Nachfrage bei den Tradern. Die Kurse verhalten sich, je nach betrachtetem Finanzprodukt, zum Teil sehr unterschiedlich. Daher ist es sinnvoll, beim Test mit dem Demokonto genau die Basiswerte auszuwählen, mit denen später auch tatsächlich gehandelt werden soll.

Beim Trading mit dem Demokonto handelt es sich um eine Simulation, denn es wird kein echtes Geld verwendet, wodurch auch keine Gewinne oder Verluste entstehen. Stattdessen erhält der User von FXFlat ein virtuelles Guthaben. Dieses kann nicht ausgezahlt werden. Mit dem Guthaben kann er gehebelte Positionen öffnen, genau wie beim echten Handelskonto. Wird eine Position geschlossen, so wird der Erlös dem Demokonto hinzugefügt. So lässt sich jederzeit überblicken, ob beim Handel mit echtem Geld ein Gewinn oder ein Verlust gemacht worden wäre.

Das Demokonto simuliert den Handel unter äußerst realistischen Bedingungen. Der Handel mit dem virtuellen Guthaben erfolgt zu den aktuellen Kursen, und auch die Spreads sowie weitere Gebühren werden bei der Handelssimulation genau dargestellt. Lediglich die Slippage-Effekte können in der Handelssimulation nicht berücksichtigt werden.

Da mit dem Demokonto sämtliche Funktionen des Echtgeldkontos simuliert werden und auch die Handelskurse denen des Livekontos entsprechen, erhalten interessierte Nutzer einen sehr guten Einblick in das Trading bei FXFlat. Ist der Trader nach dem Test mit dem FXFlat Demokonto überzeugt und steigt auf ein Livekonto um, so muss hier keine große Umstellung mehr erfolgen, denn alle Funktionen sind bereits von der Demoversion bekannt.

FXFlat Demokonto

FXFlat Demokonto eröffnen – So funktioniert es

Sie benötigen nicht viel Zeit, um bei FXFlat ein Demokonto zu eröffnen. Da nicht mit echtem Geld gehandelt wird, sind deutlich weniger Angaben erforderlich. Auch die beim Livekonto vom Gesetzgeber vorgeschriebene Verifizierung ist für das Demokonto nicht erforderlich. Stattdessen muss nur ein Online-Formular ausgefüllt werden, und direkt im Anschluss können Sie mit dem virtuellen Trading beginnen. Um ein Demokonto zu eröffnen, befolgen Sie bitte die folgenden Schritte:

  • In der Leiste auf der rechten Seite der Website finden Sie den Button „Demokonto“. Diesen klicken Sie an, und schon öffnet sich das Anmeldeformular.
  • Tragen Sie die geforderten Angaben in das Anmeldeformular ein. Wenn Sie dies erledigt haben, klicken Sie am unteren Ende des Formulars auf „jetzt Demokonto eröffnen
  • FXFlat sendet die Zugangsdaten für Ihr Demokonto an die von Ihnen im Anmeldeformular angegebene E-Mail-Adresse. Rufen Sie daher nun Ihre Willkommens-Mail ab, und Sie können sich direkt einloggen um das Demokonto nutzen.
  • Wenn Sie Ihnen die Laufzeit von 30 Tagen nicht ausreicht, können Sie nach Ablauf dieser Zeit bei Bedarf jederzeit ein neuen FXFlat Demokonto eröffnen.

Bildungsbereich bei FXFlat

Mit dem Demokonto haben Sie nicht nur Zugang zum virtuellen Trading, sondern Sie können auch das Bildungsangebot des Brokers nutzen. Dazu gehören unter anderem Lehrvideos und Webinare, die sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader geeignet sind. Erfahrene Trader und Finanzexperten referieren in den Webinaren über unterschiedliche Themen. Als Zuschauer haben Sie die Möglichkeit, sich per Chat aktiv zu beteiligen und so eigene Fragen zu stellen. Das die erlernten Methoden und Strategien können im Anschluss an das Webinar mit dem Demokonto ausprobiert werden. So können Sie sich auch ohne eigene Investition als Trader weiterentwickeln. Wenn Sie sich dann später für die Eröffnung eines Livekontos bei dem Broker entscheiden, profitieren Sie von dem mit der Trading-Demo erworbenen Wissen.

Auch viele Trader, die bereits bei FXFlat mit echtem Guthaben handeln, nutzen das Demokonto, um die Lerninhalte der Tutorials und Webinare zu vertiefen und in die Praxis umzusetzen. Vor allem beim Erlernen neuer Techniken passieren fast immer Fehler. Diese sollten mit virtuellem Guthaben begangen werden. Erst wenn die erlernte Strategie sicher beherrscht wird, sollte sie auch mit dem Echtgeldkonto angewendet werden.

fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

Mehrere Plattformen unverbindlich testen

Die Betreiber von FXFlat haben erkannt, dass unterschiedliche Trader auch unterschiedliche Ansprüche an ihre Handelsplattform haben. Eine Plattform, die für den einen User die beste Wahl ist, muss dies nicht auch für den anderen sein. Daher können die Kunden des Brokers aus verschiedenen Plattformen wählen und so die Software verwenden, die ihre individuellen Bedürfnisse am besten erfüllt. Alle angebotenen Plattformen können auch mit dem FXFlat Demokonto kostenlos getestet werden. So können unentschlossene User die Plattformen in Ruhe ausprobieren und müssen sich nicht sofort entscheiden. Nach einem ausführlichen Test mit dem Demokonto kann dann bei der Eröffnung des Livekontos die Plattform ausgewählt werden, mit der der Anleger am besten zurechtgekommen ist.

Folgende Plattformen stehen Ihnen bei FXFlat zur Verfügung:

  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5
  • Agenatrader

Auch die Erweiterung MetaTrader Plus kann kostenlos sowohl mit dem Live- als auch mit dem Demokonto verwendet werden.

Bei der Eröffnung des Livekontos müssen die User sich zunächst für eine Plattform entscheiden. Um hier eine Wahl treffen zu können, hat FXFlat die Eigenschaften der einzelnen Plattformen auf seiner Website kurz beschrieben und sie in einem Vergleich gegenübergestellt. So haben auch unerfahrene User einen ersten Anhaltspunkt, welches für sie die beste Plattform sein könnte. Wenn Sie mehr als eine Plattform testen möchten, können Sie jederzeit ein zweites beziehungsweise drittes Demokonto eröffnen. So können Sie ausführlich vergleichen und wissen dann bei der Eröffnung eines Livekontos, welches für Sie die beste Plattform ist.

 Trading mit Hebel – Chancen und Risiken

FXFlat bietet den Kunden die Möglichkeit, mit einem Hebel zu handeln. So können Positionen für deutlich mehr Geld eröffnet werden, als sich auf dem Handelskonto befindet. Dafür wird lediglich eine Sicherheitsleistung, die sogenannte Margin, benötigt. Bei einem Hebel von 1:20 müssen beispielsweise nur 100 Euro investiert werden, um 2.000 Euro am Finanzmarkt bewegen zu können.

Die Höhe des verfügbaren Hebels hängt von der Erfahrung des Traders ab. Professionelle Investoren können deutlich höhere Hebel verwenden, als ein Anleger, der bislang nur über geringe Erfahrungen mit den gehandelten Finanzprodukten verfügt.

Durch gehebelte Finanzprodukte können die Renditemöglichkeiten deutlich erhöht werden. Entsprechend stark steigt allerdings auch das Risiko, denn wenn sich der Handelskurs in eine ungünstige Richtung entwickelt, vervielfachen sich auch die Verluste. Da es bei FXFlat aber keine Nachschusspflicht gibt, kann niemals mehr Geld verloren gehen, als sich auf dem Handelskonto befindet. Negative Kontostände sind nicht möglich. Ist die erforderliche Margin für eine offene Position nicht mehr vorhanden, so wird diese nach einem sogenannten Margin-Call vom Broker automatisch geschlossen.

FXFlat Renditemöglichkeiten

Mit dem FXFlat Demo Account können Anleger auch den Handel mit einem Hebel ausprobieren. Sie sehen so schnell, wie sich der gewählte Hebel auf die Handelsergebnisse auswirkt. Außerdem können Sie sich in der Tradingsimulation mit verschiedenen Instrumenten zur Risikoreduzierung auseinandersetzen. So bieten die Handelsplattformen beispielsweise die Möglichkeit, ein Stopp-Loss zu setzen. Dadurch kann Ihre Position automatisch geschlossen werden, wenn der Kurs um einen von Ihnen vorher festgelegten Betrag gefallen ist. So wird verhindert, dass zu hohe Verluste eintreten.

Wer erst mit dem Trading beginnt, sollte zu Beginn einen niedrigen Hebel wählen. So wird verhindert, dass Trading-Fehler oder eine ungünstige Varianz sich zu stark auf das Handelsguthaben ausüben. Mit dem Demokonto können Sie zwar auch mit hohen Hebeln experimentieren, beim Umstieg auf ein Livekonto sollte dann aber wieder ein niedriger Hebel eingestellt werden.

Die FXFlat Demo vermittelt einen realistischen Eindruck von den Gebühren

Beim Handel mit Währungspaaren spielt nicht nur der Handelskurs eine Rolle. Da die meisten Trader ihre Positionen nicht lange halten, sondern oft bereits nach wenigen Minuten wieder schließen, ist es wichtig, die Handelsgebühren bei der Berechnung der möglichen Erträge zu berücksichtigen. Schließlich werden im Vergleich zum klassischen Aktienhandel oder anderen konservativeren Anlageformen deutlich mehr Trades durchgeführt.

FXFlat bietet günstige Konditionen. Davon können sich potentielle Kunden selber überzeugen, denn die Handelsgebühren werden auch beim Trading mit dem Demokonto berücksichtigt. Nicht nur die Handelskurse werden realistisch dargestellt, auch die Kosten für das Trading werden vom virtuellen Guthaben abgezogen. Beim Umstieg auf das Livekonto müssen daher später keine zusätzlichen Abzüge berücksichtigt werden.

Werden Positionen über Nacht gehalten, fallen ebenfalls Finanzierungskosten an. Diese werden auch beim FXFlat Forex Demokonto vom virtuellen Guthaben abgezogen. Die Nutzer erhalten hier also kein beschönigtes Bild von den Ertragsmöglichkeiten, sondern eine ehrliche Handelssimulation, bei der alle Kosten berücksichtigt ebenfalls dargestellt werden.

Unterschiedliche Orderarten mit dem Demokonto testen

Mit allen drei Handelsplattformen von FXFlat kann die Order unverzüglich zum aktuellen Preis ausgeführt werden. Darüber hinaus werden aber auch zahlreiche weitere Orderarten angeboten. Mit Hilfe dieser Orderarten lassen sich gängige Handelsstrategien deutlich komfortabler umsetzen. So kann beispielsweise festgelegt werden, um wie viel der Handelskurs fallen darf, bevor die Position automatisch geschlossen wird, um weitere Verluste zu verhindern (Stopp-Loss-Order). Andersherum kann auch mit einem automatischen Schließen bei einem Kursanstieg auf ein vorher festgelegtes Niveau der Gewinn gesichert werden (Take-Profit-Oder). Viele weitere Orderarten stehen ebenfalls zur Verfügung und können mit den Demokonten natürlich ausführlich getestet werden.

fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

Das Demokonto ist mit keinerlei Verpflichtungen verbunden

Mit dem Demokonto von FXFlat können interessierte Trader sämtliche Funktionen der Handelsplattformen nutzen, vom Bildungsangebot des Brokers profitieren und erhalten einen realistischen Eindruck von den Kosten und Möglichkeiten. Bei Fragen oder Problemen nimmt der Kundenservice sich Zeit und kann in der Regel schnell weiterhelfen. Verpflichtungen entstehen dagegen keine. Wird nicht spätestens nach 30 Tagen ein Livekonto eröffnet, wird das Demokonto automatisch geschlossen. Der Nutzer ist nicht zur Kontoeröffnung verpflichtet, denn schließlich dient der Demo Account ja dazu, den Broker zu testen und zu hinterfragen, ob ein die Kontoeröffnung für den User in Frage kommt.

Durch den Verzicht auf jegliche Verpflichtungen ist das FXFlat Demokonto auch für Nutzer geeignet, die sich noch nicht sicher sind, ob FXFlat für sie der richtige Broker ist, oder ob sie überhaupt in den Handel mit Finanzderivaten investieren möchten. 

Wenn das Demokonto überzeugen konnte – Ein Livekonto eröffnen

Wenn Sie sich nach dem Test mit der FXFlat CFD Demokonto dazu entscheiden, ein Livekonto bei dem Broker zu eröffnen und die angebotenen Finanzprodukte mit eigenem Kapital zu handeln,  können Sie das entsprechende Registrierungsformular ebenfalls online ausfüllen. Es sind allerdings ein paar Angaben mehr erforderlich als beim Demokonto, was an den gesetzlichen Vorgaben und den Bestimmungen der Regulierungsbehörde liegt. Neben der Angabe von Name, Adresse und Geburtsdatum müssen auch noch einige Fragen zu den bisherigen Erfahrungen mit den bei FXFlat gehandelten Finanzprodukten beantwortet werden.

Genau wie beim Demokonto erhalten Sie auch nach dem Absenden des Registrierungsformulars für das Livekonto eine Bestätigungs-Mail. Über den darin enthaltenen Verifizierungslink können Sie die Kontoeröffnung abschließen. Direkt im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, Ihre erste Einzahlung zu tätigen. Dafür ist ein Mindestbetrag von 200 Euro erforderlich. Das Geld wird Ihrem Handelskonto umgehend gutgeschrieben, sobald es bei dem Broker eingegangen ist. So können Sie bei Einzahlungen mit manchen Zahlungsmethoden schon wenige Sekunden nach Ihrer Einzahlung mit dem Trading beginnen.

Spätestens vor der ersten Auszahlung ist eine Verifizierung erforderlich, bei der die im Registrierungsformular angegebenen Daten mit Hilfe des Personalausweises überprüft werden. Die Verifizierung kann online erfolgen und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.

Live- und Demokonto gleichzeitig nutzen

Als Inhaber eines Livekontos könne Sie die FXFlat Demo weiterhin nutzen. Die Nutzungsdauer ist nun nicht mehr auf 30 Tage begrenzt, sondern der Account kann dauerhaft verwendet werden. Dies ist zum Beispiel immer dann sinnvoll, wenn Sie neue Handelsstrategien ausprobieren oder Ihre bestehende Strategie optimieren wollen. Auch die Inhalte aus den Webinaren lassen sich mit dem Demokonto gut ohne finanzielles Risiko in die Praxis umsetzen und sind so noch besser verständlich. Wenn Sie sich mit dem automatisierten Trading auseinandersetzen möchten, können Sie dabei ebenfalls das Demokonto verwenden, bis Sie mit der Software und den Abläufen vertraut sind. 

FXFlat Live- und Demokonto

Fragen zum FXFlat Demokonto? So erreichen Sie den Support

Sollten Sie einmal Fragen oder Probleme mit der FXFlat Demo haben, so ist der Kundenservice per Telefon, Live-Chat oder E-Mail für Sie da. Hier sind nicht nur User mit einem Livekonto willkommen, sondern auch die Demo-Trader werden freundlich und kompetent beraten. Auch wenn Sie sich dafür entscheiden, nach dem Test mit dem Demokonto mit echtem Guthaben zu handeln, steht das Team vom Kundenservice Ihnen bei der Kontoeröffnung zur Seite. Ein- und Auszahlungsanträge werden schnell bearbeitet, so dass Sie nicht lange auf Ihr Geld warten müssen. Auch die spätestens vor der ersten Auszahlung erforderliche Verifizierung wird vom Kundenservice des Brokers schnell durchgeführt, so dass keine unnötigen Verzögerungen entstehen.

Seriosität – Demokonto und Livekonto bieten sichere Bedingungen

FXFlat hat seinen Sitz in Deutschland und unterliegt damit den Bestimmungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Diese sorgt mit strengen Auflagen dafür, dass die Kunden in einem sicheren Umfeld handeln können und keine Angst vor Betrug oder Sicherheitslücken haben müssen.

Wer nach dem Test mit dem Demokonto über die Eröffnung eines Livekontos bei FXFlat nachdenkt, hat mit den strengen Bestimmungen der BaFin ein weiteres gutes Argument. Aber nicht nur die Lizenz zeigt, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Auch die Erfahrungen der Kunden sprechen eine deutliche Sprache. Auszahlungen werden zuverlässig durchgeführt, und auch andere nennenswerte Probleme waren in der Vergangenheit nicht zu beobachten.

Beim Trading mit dem Demokonto wird zwar kein echtes Geld eingesetzt, dennoch wollen die Kunden ihre Daten natürlich auch hier in sicheren Händen wissen. Die Datenübertragung bei FXFlat erfolgt mit sicherer SSL-Verschlüsselung. Weder beim Demokonto noch beim Livekonto müssen daher Probleme durch Hacker befürchtet werden. 

PayPal und weitere Zahlungsmöglichkeiten

FXFlat bietet deutlich mehr Optionen für Ein- und Auszahlungen, als die meisten anderen Online-Broker. Neben der Zahlung per Überweisung, Kreditkarte oder anderen Methoden steht hier auch PayPal zur Verfügung. PayPal gilt als besonders sichere Methode für Zahlungen im Internet, denn bei der Transaktion müssen keine persönlichen Kontodaten angegeben werden. So können dieses sensiblen Daten auch nicht in die falschen Hände gelangen und missbräuchlich verwendet werden. Bei einer PayPal-Zahlung reicht es aus, die mit dem PayPal-Konto verknüpfte E-Mail-Adresse anzugeben.

FXFlat PayPal Zahlungsmöglichkeiten

Auf Ein- und Auszahlungen werden bei FXFlat keine Gebühren erhoben. So müssen die Kunden keine Abzüge einkalkulieren, sondern bekommen den vollen Betrag auf ihrem Konto gutgeschrieben. Lediglich wenn der Zahlungsdienstleister selber eine Gebühr erhebt, hat FXFlat darauf keinen Einfluss. Diesbezüglich informieren Sie sich im Zweifelsfall am besten bei Ihrer Bank beziehungsweise dem für die Transaktion ausgewählten Finanzinstitut.

Für das Trading mit virtuellem Guthaben über das Demokonto ist selbstverständlich gar keine Einzahlung erforderlich. Wenn Sie später ein Livekonto eröffnen, müssen Sie mindestens 200 Euro einzahlen, um mit dem Trading beginnen zu können. 

Richtig trainieren mit dem FXFlat Demo Account

FXFlat verfügt über einen umfangreichen Bildungsbereich. Hier bietet sich das Demokonto an, um die dort präsentierten Inhalte auch praktisch umzusetzen. Wir empfehlen, neu Erlerntes mit dem Demokonto auszuprobieren. Die Handelsgrößen sollten dabei so gewählt werden, dass es für den jeweiligen User realistisch ist. Wer beispielsweise auf dem Livekonto mit einem relativ kleinen Budget handelt, der sollte die Beträge auch in der Demoversion entsprechend niedrig wählen. So fällt es später leichter, gefestigte Strategien auf den Handel mit echtem Geld zu übertragen.

Das Demokonto wird auch von vielen erfahrenen Tradern genutzt, um bestimmte Dinge auszuprobieren und mögliche Fehler nicht beim Handel mit echtem Geld zu begehen. Wer beispielsweise Trades mit einem bislang von ihm nicht gehandelten Basiswert durchführen möchte, weil es sich davon zusätzliche Gewinne verspricht, kann dieses Basiswert und seine spezifischen Eigenschaften mit dem Demokonto kennenlernen.

Auch nach Sitzungen mit dem Demokonto können und sollten Sie umfassende Analysen durchführen. Dies ist vor allem nach hohen (virtuellen) Verlusten sinnvoll. So können Sie erkennen, ob die Verluste auf Grund der Varianz zustande gekommen sind, oder ob Fehler in Ihrer Strategie oder bei deren Ausführung vorhanden sind, die Sie eliminieren sollten, bevor Sie vom Demokonto auf das Livekonto wechseln.

fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

Fazit – Das FXFlat Demokonto ist kostenlos und bietet vielfältige Möglichkeiten

Bei FXFlat können alle Interessenten die Handelsplattformen, das Handelsangebot und auch den Bildungsbereich kostenlos und unverbindlich mit einem Demozugang testen.

Bei der Eröffnung des Demokontos können Sie sich aussuchen, welche der drei angebotenen Handelsplattformen Sie für den Test verwenden möchten. Bei Bedarf können auch mehrere Demokonten eröffnet werden, so dass Sie mehrere Plattformen ausprobieren können.

Sollten Sie sich gegen eine Kontoeröffnung bei FXFlat entscheiden, nachdem Sie das Trading mit virtuellem Guthaben getestet haben, so müssen Sie Ihren Demo Account nicht extra kündigen. Das Demokonto wird nach 30 Tagen automatisch geschlossen, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen.

Teste Sie FXFlat jetzt selber und erhalten Sie mit dem kostenlosen Demokonto einen vollständigen Einblick in das Trading bei dem beliebten und erfahrenen Broker.

UNSERE FOREX BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de