FXFlat Forex Erfahrungen – sehr guter deutscher Broker mit vielen Handelsplattformen

Im Folgenden kommen wir sehr ausführlich auf unsere Erfahrungen mit FXFlat zu sprechen. Bei der FXFlat Wertpapierhandelsbank handelt es sich um einen sehr bekannten Broker mit Sitz in Deutschland. Gut gefallen hat uns dabei vor allem der sehr gute Kundensupport, womit sich der Anbieter von vielen seiner Mitbewerber positiv abhebt. Dies gilt auch in Bezug auf die zur Verfügung stehenden Handelsplattformen. So kann man bei FXFlat nicht nur mit dem MetaTrader (Version 4 und 5) handeln. Vielmehr stehen einem bei dem Broker auch der StereoTrader und der AgenaTrader für das Trading mit Währungen zur Verfügung. Außerdem hat sich gezeigt, dass FXFlat seinen Kunden mit einem sehr umfangreichen Schulungsangebot dabei behilflich ist, den Währungshandel zu erlernen.

fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

Highlights:

  • Deutscher Broker mit sehr gutem deutschen Kundensupport
  • StereoTrader und AgenaTrader kostenlos verfügbar
  • Umfangreiches Schulungsangebot (Webinare, Seminare und Videos)
  • Große Auswahl an Devisenpaaren

1. FXFlat Erfahrungen mit dem Forex Handelsangebot: 54 Währungspaare verfügbar

Für unseren Test haben wir uns zunächst das Handelsangebot von FXFlat genauer angesehen. Dabei haben wir uns vor allem auf die handelbaren Devisenpaare konzentriert. Währungen werden an der Forex nicht einzeln, sondern immer in Paaren gehandelt. Ein Beispiel dafür ist das Devisenpaar Euro / Schweizer Franken (EUR / CHF). Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass einem FXFlat 54 Währungspaare für das Trading an der Forex zur Verfügung stellt. Dank der großen Auswahl kann man bei dem Broker nicht nur mit Haupt- und Nebenwährungspaaren, sondern auch mit zahlreichen exotischen Devisenpaaren handeln:

  • Hauptwährungspaare: Viele Trader konzentrieren sich beim Währungshandel unserer Erfahrung nach auf die Hauptwährungspaare. Beispiele hierfür sind der Euro / US Dollar (EUR / USD), der US Dollar / Japanische Yen (USD / JPY) und der US Dollar / Australische Dollar (USD / AUD).
  • Nebenwährungspaare: Außerdem bietet FXFlat die Möglichkeit, mit zahlreichen Nebenwährungspaaren zu traden. Dazu zählt beispielsweise der bereits erwähnte Euro / Schweizer Franken (EUR / CHF) oder der Euro / Britisches Pfund (EUR / GBP).
  • Exotische Währungspaare: Wer möchte, kann bei FXFlat zudem von den Kursschwankungen verschiedener exotischer Devisenpaare profitieren. Ein Beispiel dafür ist der US Dollar / Mexikanische Peso (USD / MXN).

Insgesamt ist es sehr positiv, dass einem bei dem Broker zahlreiche Währungspaare für das Trading zur Verfügung stehen. Der Handel findet dabei, wie bei den meisten Brokern, über CFD statt. Bei FXFlat besteht allerdings die Besonderheit, dass man auch Zugriff auf den Forex Spot Markt erhält. Dies ist vergleichbar mit dem Kassa Markt beim Handel mit Aktien. Außerdem besteht bei dem Broker die Möglichkeit, mit Futures zu handeln. Erfahrungsgemäß werden sich aber die meisten Händler wahrscheinlich für das CFD Trading entscheiden. Neben Währungen stehen dafür zum Beispiel auch Aktien, Aktienindices, Rohstoffe und Edelmetalle zur Verfügung.

FXFlat Forex Hebel eignen sich sehr gut für das Trading an der Forex

Für unseren Test haben wir uns auch die Hebel angeschaut, die einem FXFlat für den Währungshandel zur Verfügung stellt. Insgesamt spielt der Hebel beim Trading eine sehr wichtige Rolle: Denn er entscheidet darüber, wie viel Geld auf dem Handelskonto vorhanden sein muss, um mit einem bestimmten Devisenpaar zu traden. So bietet einem FXFlat beim Währungshandel mit CFD einen maximalen Hebel von 1 : 30 an. Was dies genau bedeutet, wird sich im folgenden Beispiel zeigen. Wir handeln dabei mit dem Währungspaar Euro / Britisches Pfund (EUR / GBP). An der Forex ist es üblich, mit sogenannten Standard Lot zu traden. Das bedeutet, dass man eine Geldmenge von 100.000 € bewegt. Aufgrund des Hebels ist es jedoch nicht erforderlich, tatsächlich über diese Summe an Kapital auf seinem Handelskonto zu verfügen. Vielmehr reichen bei einem Hebel von 1 : 30 (= maximaler Hebel) 3.333 € aus, um mit einem Standard Lot zu handeln. Wer möchte, kann bei FXFlat aber zum Beispiel auch mit einem Mini Lot traden: Damit reduziert sich das benötigte Kapital auf 333 €.

FXFlat Erfahrungen mit dem Forex Handelsangebot

Insgesamt eignen sich die Hebel von FXFlat unserer Erfahrung nach sehr gut für den Handel mit Währungen. Alles in allem bewerten wir daher das Handelsangebot des Brokers mit sehr gut.

  • Große Auswahl an verschiedenen Währungspaaren
  • Auch viele weitere Finanzinstrumente als CFD handelbar
  • Möglichkeit, das Handelskapital zu hebeln (bis zu 1 : 30 beim Währungshandel)

2. Forex Handelskosten: FXFlat bietet relativ günstige Spreads

Bei einem Broker Vergleich bzw. Test ist es auch wichtig, sich die Handelskosten des Anbieters genauer anzusehen. So kann man die Kosten und Gebühren, welche beim Trading mit Währungen entstehen, grundsätzlich in drei Gruppen einteilen:

  • Kosten, die bei jedem Trade anfallen (in der Regel durch den Spread)
  • Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen
  • Sonstige Kosten und Gebühren

Unsere FXFlat Broker Erfahrungen mit den Spreads

Als Trader sollte man beim Handel mit Währungen vor allem auf die Kosten achten, die bei jedem Trade entstehen. Meistens erhebt ein Broker diese Gebühren in der Form des Spreads: Damit bezeichnet man die Differenz zwischen dem Kauf- und dem Verkaufspreis. Dazu ein Beispiel: Wir handeln wiederum mit dem Währungspaar Euro / Schweizer Franken (EUR / CHF). In unserer Handelsplattform erkennen wir, dass das Währungspaar im Moment bei 1,1900 Pips steht (Pips nutzt man beim Devisenhandel anstelle von Punkten). Der Spread beträgt 1 Pip und wir entscheiden uns dazu, den EUR / CHF zu kaufen. Damit erhalten wir das Währungspaar im Endeffekt zu einem Kurs von 1,1901 Pips. Je nach Broker, existieren verschiedene Spread Modelle:

  • Feste Spreads
  • Variable Spreads
  • Variable Spreads mit Kommissionen (Gebühren)

Am einfachsten ist der feste Spread verständlich: Denn diese Art von Spread hat immer die gleiche Höhe und verändert sich auch dann nicht, wenn es an den Märkten zu starken Kursschwankungen kommt. Anders verhält es sich dagegen mit variablen Spreads. So haben diese in der Regel eine bestimmte Mindesthöhe. Allerdings können sie sich, je nach Marktsituation, nach oben ausweiten.

fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

FXFlat stellt seinen Kunden variable Spreads zur Verfügung

Ist es für einen Trader günstiger, mit einem festen Spread zu handeln? Diese Frage lässt sich verneinen: Denn häufig sind feste Spreads höher als der (durchschnittliche) variable Spread. Aus diesem Grund bevorzugen viele Händler unserer Erfahrung nach das Trading mit variablen Spreads. Wahrscheinlich hat man sich daher auch aus diesem Grund bei FXFlat dazu entschieden, auf variable Spreads zu setzen (ohne Kommissionen).

Die Höhe der Spreads hängt bei FXFlat vom gehandelten Währungspaar ab. Erfahrungsgemäß sind dabei die Spreads bei den Hauptwährungspaaren niedriger als bei den exotischen Devisenpaaren. Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass der Spread beim beliebten Währungspaar Euro / US Dollar (EUR / USD) ab 0,9 Pips beginnt. Im Vergleich zu anderen Brokern ist dies unserer Erfahrung nach relativ günstig.

Keine Inaktivitätsgebühr bei FXFlat

Leider gehen immer mehr Broker dazu über, von ihren Kunden eine sogenannte Inaktivitätsgebühr zu verlangen. Diese Gebühr wird in der Regel dann erhoben, wenn man das Konto für einen längeren Zeitraum nicht aktiv für das Trading nutzt. Die Inaktivitätsgebühr beträgt dabei meistens zwischen 10 und 100 €.

Allerdings können wir an diesem Punkt Entwarnung geben: So hat sich bei unserem Test gezeigt, dass der Broker FXFlat erfreulicherweise auf diese Gebühr verzichtet. Damit zeigt sich der Broker äußerst kundenfreundlich.

Allerdings sollte man folgende Regel beachten: Wenn man sein Handelskonto 30 Tage lang nicht nutzt, so überweist einem FXFlat das Guthaben zurück auf das Referenzkonto.

Insgesamt bewerten wir die Handelskosten von FXFlat daher sehr positiv.

  • FXFlat bietet seinen Kunden variable Spreads (ohne Kommissionen)
  • Die Spread Höhe hängt vom gehandelten Währungspaar ab und beginnt ab 0,9 Pips
  • Keine Inaktivitätsgebühr

FXFlat variable Spreads

3. FXFlat Erfahrungen mit den Konten & Accounts: Schnelle und unkomplizierte Kontoeröffnung

Nunmehr kommen wir auf unsere Erfahrungen mit den Konten und Accounts von FXFlat zu sprechen. So haben wir bei unserem Test festgestellt, dass man bei dem Broker die folgenden drei Konten eröffnen kann:

 

 

  • Demokonto (mit virtuellem Kapital)
  • Handelskonto
  • Konto für professionelle Kunden

FXFlat Konto in nur wenigen Schritten eröffnen

Es hat sich gezeigt, dass es sehr einfach und unkompliziert ist, bei dem Broker ein Konto zu eröffnen. Dazu muss man auf der Startseite des Brokers entweder auf den Button „LIVEKONTO“ oder auf den Button „DEMOKONTO“ klicken. Um sich bei dem Broker für ein Demokonto so registrieren, ist es notwendig, die folgenden Angaben in das sich öffnende Formular einzutragen:

  • Kundenart (privater oder professioneller Kunde)
  • Handelsplattform
  • Anrede
  • Vorname und Nachname
  • E-Mail und Telefonnummer
  • Passwort wählen

Insgesamt lässt sich das Demokonto damit in nur wenigen Minuten eröffnen. Auch die Registrierung für ein Livekonto erfolgt einfach und unkompliziert. Dafür sind einige zusätzliche Angaben erforderlich, zum Beispiel die Anschrift und Informationen zur finanziellen Situation sowie zur Trading Erfahrung.

Außerdem muss man bei einem Livekonto seine Adresse und seine Identität bestätigen. Dazu nutzt man am besten seinen Personalausweis. Zudem ist es erforderlich, eine Mindesteinzahlung auf das Handelskonto vorzunehmen. Diese ist mit 200 € eher gering.

fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

Professionelles Konto im FXFlat Test

Bei FXFlat besteht außerdem die Möglichkeit, ein Konto als professioneller Händler zu eröffnen. Allerdings steht diese Möglichkeit nicht allen Kunden offen. So ist es erforderlich, dass man mindestens zwei der drei folgenden Voraussetzungen erfüllen kann:

  • Ausreichende Trading Aktivität während der letzten zwölf Monate
  • Vorhandenes Trading Kapital in Höhe von 500.000 €
  • Tätigkeit in der Finanzindustrie für mindestens ein Jahr

Wie man sieht, stellt die erste Voraussetzung in der Regel keine große Hürde dar. Dafür ist es schwierig, eine der beiden anderen Voraussetzungen zu erfüllen. Daher ist die Frage interessant, welche Vorteile überhaupt bei einem professionellen Konto bestehen. So hat sich in unserem Test gezeigt, dass der größte Unterschied in den angebotenen Hebeln liegt: wie angesprochen, beträgt der maximale Hebel bei FXFlat normalerweise 1 : 30. dagegen kann man als professioneller Kunde zum Beispiel auch Hebel von 1 : 300 nutzen.

Allerdings können bei dem professionellen Konto auch Nachteile auftreten. Dies betrifft vor allem die FXFlat Nachschusspflicht. So kann man das professionelle Konto in zwei Varianten eröffnen:

  • Professional Classic: Mit Nachschusspflicht
  • Professional Plus: Keine Nachschusspflicht

Das Professional Plus Konto verhält sich daher in Bezug auf die Nachschusspflicht genauso wie ein Konto für private Trader: Es besteht nicht die Gefahr, dass man von FXFlat dazu aufgefordert wird, zusätzlich Geld auf sein Konto zu überweisen, um ein negatives Saldo auszugleichen. Allerdings haben wir bei unserem Test festgestellt, dass man das Professional Plus Konto nur eröffnen kann, wenn das Handelskapital weniger als 100.000 € beträgt.

Insgesamt ist es unserer Erfahrung nach jedoch überhaupt nicht notwendig, ein professionelles Konto zu eröffnen. Denn auch die niedrigeren Hebel auf dem normalen Handelskonto sind für den Währungshandel vollkommen ausreichend.

Alles in allem bewerten wir es positiv, dass man bei FXFlat die Möglichkeit hat, verschiedene Konten zu eröffnen. Die Kontoeröffnung verläuft dabei schnell und reibungslos.

  • Bei FXFlat kann man drei verschiedene Konten eröffnen (Demokonto, Livekonto und professionelles Konto)
  • Die Kontoeröffnung erfolgt innerhalb weniger Minuten
  • Die Mindesteinzahlung beträgt 200 €

Professionelles Konto im FXFlat Test

4. Forex Handelsplattform: MetaTrader, FXFlat StereoTrader und AgenaTrader

Für unseren Test haben wir auch die von FXFlat angebotenen Handelsplattformen genauer unter die Lupe genommen. Wir haben in diesem Zusammenhang schon häufiger die Erfahrung gemacht, dass viele Trader die Bedeutung einer guten Handelsplattform unterschätzen. Denn normalerweise verbringt man täglich viele Stunden damit, den Chart in der Trading Plattform zu beobachten und zu analysieren. Bei dieser Tätigkeit sollte man durch eine gute Handelsplattform unterstützt werden. Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass einem FXFlat hier eine sehr große Auswahl zur Verfügung stellt:

  • MetaTrader 4 (MT4)
  • MetaTrader 5 (MT5)
  • StereoTrader
  • AgenaTrader
  • Trading Apps

Die Anzahl an zur Verfügung stehenden Handelsplattformen ist größer, als bei den allermeisten anderen Brokern. Als Trader kann man sich daher tatsächlich für diejenige Trading Software entscheiden, mit der man am besten zu Recht kommt.

FXFlat Erfahrungen mit den angebotenen Handelsplattformen

Insgesamt hat es uns nicht überrascht, dass man auch bei FXFlat mit dem MetaTrader handeln kann. Denn bei dieser Software handelt es sich um diejenige Handelsplattform, die von den meisten Händlern auf der ganzen Welt eingesetzt wird. Daher kann man bei vielen Brokern auf den MetaTrader zurückgreifen.

Der MetaTrader eignet sich dabei sowohl für Anfänger, als auch für erfahrene Trader. So ist die Software übersichtlich aufgebaut und klar strukturiert. Außerdem bietet die Handelsplattform zahlreiche Funktionen, die man als Trader für die technische Analyse benötigt. Ein Beispiel hierfür sind die zahlreichen Zeichenwerkzeuge für die Chartanalyse. Außerdem ist der MetaTrader von Haus aus mit einer Vielzahl von Indikatoren ausgestattet. Diese werden von vielen Händlern dazu eingesetzt, um gute Signale für Einstiege beim Währungshandel zu erhalten.

Wer möchte, kann den MetaTrader auch einfach um zusätzliche Funktionen und Indikatoren erweitern. Dafür kann man den in der Plattform integrierten „Market“ nutzen. Diesen kann man sich am besten wie den Apple App Store oder Google Play vorstellen. Viele diese Erweiterungen werden dabei unserer Erfahrung nach kostenlos angeboten. Zudem ist es mit dem MetaTrader sehr einfach, das Trading zu automatisieren. Dafür kann man die sogenannten „Expert Advisors (EAs)“ verwenden. Insgesamt handelt es sich daher beim MetaTrader um eine sehr gute Handelsplattform. Wer möchte, kann bei FXFlat auch eine spezielle Erweiterung des MetaTraders nutzen: Den StereoTrader. Diese Erweiterung ist vor allem für den kurzfristigen Handel sehr nützlich und wird einem bei FXFlat kostenlos zur Verfügung gestellt.

fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

Demgegenüber ist der AgenaTrader eher für diejenigen Händler interessant, die längerfristig und vor allem auf mehreren Märkten parallel handeln möchten. Außerdem überzeugt die Plattform mit einer modernen und sehr zugänglichen Gestaltung.

Trading Apps für den mobilen Handel nutzen

Für unseren Test haben wir uns außerdem die Trading Apps von FXFlat genauer angesehen. Dabei hat sich gezeigt, dass sich die Apps allesamt sehr gut bedienen lassen und auf vielen unterschiedlichen Geräten funktionieren (diverse Smartphones und Tablets). Der Download erfolgt dabei entweder über Google Play oder über den Apple App Store. Insgesamt empfehlen wir jedem Trader, die Apps zu nutzen, damit man auch von unterwegs aus auf sein Handelskonto bei FXFlat zugreifen kann.

Alles in allem haben uns die Handelsplattformen von FXFlat sehr gut gefallen. Der Broker bietet hier eindeutig mehr, als die allermeisten seiner Mitbewerber. Dies ist vorbildlich und verdient eine besondere Anerkennung. Dies gilt umso mehr, als dass die Plattformen kostenlos angeboten werden.

  • FXFlat bietet seinen Kunden eine sehr große Auswahl an verfügbaren Handelsplattform
  • Dazu zählen der MetaTrader 4, der MetaTrader 5, der StereoTrader und der AgenaTrader
  • Die Plattformen werden dabei kostenlos angeboten

5. Usability der Website: Alle relevanten Informationen gut auffindbar

Bei einem Broker Vergleich bzw. Test ist es auch sinnvoll, sich das Internetangebot des Anbieters genauer anzusehen. So haben wir die Erfahrung gemacht, dass man bereits an der Website eines Brokers erkennen kann, ob es sich um ein seriöses und kundenfreundliches Unternehmen handelt. Für uns ist dabei vor allem wichtig, ob man alle relevanten Informationen gut auffinden kann. Erfreulicherweise hat FXFlat bei uns auch in diesem Punkt einen sehr positiven Eindruck verlassen. So ist die Website übersichtlich gestaltet und klar strukturiert. Das Navigationsmenü am oberen Rand enthält dabei die nachfolgend genannten Punkte:

  • Produkte
  • Handelsplattformen
  • Konto
  • Training

Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang der Punkt „Konto“. Denn darunter finden sich sehr viele Informationen zu den Kosten und Gebühren von FXFlat. Wir bewerten es sehr positiv, dass der Broker sich sehr transparent gibt und nicht etwa versucht, bestimmte Dinge vor seinen Kunden zu verstecken. Damit präsentiert sich FXFlat als sehr kundenfreundliches und seriöses Unternehmen.

FXFlat Usability der Website

Da es sich bei FXFlat um einen deutschen Broker handelt, liegt auch die Website auf Deutsch vor. Außerdem hat sich bei unserem Test gezeigt, dass man die mobile Version der Seite ebenfalls sehr gut auf seinem Smartphone oder Tablet nutzen kann. Insgesamt können wir daher die Usability der FXFlat Website mit sehr gut bewerten.

  • Sehr gute Usability der FXFlat Website
  • Das Internetangebot steht auf Deutsch zur Verfügung
  • Übersichtliche und transparente Gestaltung

6. FXFlat Erfahrungen mit dem Kundensupport: Deutsche Hotline verfügbar

als nächstes haben wir uns auch den Kundensupport von FXFlat genauer angeschaut. Dabei hat sich gezeigt, dass man den Broker folgendermaßen kontaktieren kann:

  • telefonisch
  • per Live Chat
  • per E-Mail

Es hat uns sehr gut gefallen, dass man FXFlat auch per Telefon erreichen kann. Denn nach wie vor lassen sich auf diese Art und Weise unserer Erfahrung nach viele Probleme am einfachsten und schnellsten lösen. Daher ist es schade, dass immer mehr Broker dazu übergehen, auf diese Kontaktmöglichkeit zu verzichten. Wie man sich vorstellen kann, hat dies vor allem finanzielle Ursachen. Daher bewerten wir es sehr positiv, dass sich FXFlat auch in diesem Punkt sehr kundenfreundlich gibt. Überhaupt haben uns die Mitarbeiter des Brokers mit ihrem freundlichen und kompetenten Verhalten überzeugt.

Auch die Anfragen per E-Mail werden schnell beantwortet, weshalb wir den Kundensupport insgesamt äußerst positiv bewerten können.

  • Kundensupport von FXFlat ist sehr gut erreichbar: Per Telefon, Live Chat und E-Mail
  • Freundliche und kompetente Mitarbeiter
  • Schnelle Bearbeitung der Supportanfragen

7. Zahlungsmethoden: FXFlat bietet kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen

Bei den Handelskosten hatten wir bereits erwähnt, dass viele Broker auch Gebühren für Ein- und Auszahlungen verlangen. Jedoch zeigt sich auch an dieser Stelle, dass wir es bei diesem Test mit einem sehr kundenfreundlichen Unternehmen zu tun haben. So besteht bei FXFlat die Möglichkeit, kostenlos Einzahlungen und Auszahlungen vorzunehmen.

fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

Insgesamt stellt einem der Broker insbesondere die folgenden Zahlungsmethoden zur Verfügung:

  • Banküberweisung
  • Zahlungsdienstleister (Sofortüberweisung)
  • Kreditkarten (MasterCard, Visa, JCB und Diners Club)
  • Online Wallets (PayPal und Skrill)

Wie man sieht, hat man bei FXFlat eine große Auswahl an verfügbaren Zahlungsmöglichkeiten. Einzahlungen erfolgen dabei immer kostenlos.

Für Auszahlungen gilt die folgende Regel: Wenn man sich Geld per Banküberweisung auszahlen lässt, erfolgt auch dies kostenlos. Allerdings können bei der Verwendung von anderen Zahlungsmethoden Gebühren anfallen.

Wir empfehlen daher, grundsätzlich Banküberweisungen für Auszahlungen zu nutzen, um dadurch Gebühren zu vermeiden. Insgesamt ist es sehr positiv, dass man bei FXFlat die Möglichkeit hat, kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen vorzunehmen. Daher bewerten wir den Broker auch in diesem Punkt äußerst positiv.

  • Es besteht die Möglichkeit, kostenlos Ein- und Auszahlungen vorzunehmen
  • Viele verschiedene Zahlungsmethoden verfügbar
  • Insgesamt sehr kundenfreundliche Preispolitik

8. Zusatzangebote: Hilfreiche Schulungsangebote, Wirtschaftskalender und Demokonto

Als nächstes kommen wir auf unsere Erfahrungen mit den Zusatzangeboten von FXFlat zu sprechen. Dabei hat sich gezeigt, dass der Broker auch in diesem Bereich einiges zu bieten hat. So kann man als Kunde auf ein überaus umfangreiches Schulungsangebot zugreifen. Damit gelingt es einem auch als Anfänger schnell, sich mit dem Währungshandel vertraut zu machen. Zudem stellt einem der Broker einen nützlichen Wirtschaftskalender zur Verfügung. Des Weiteren besteht auch bei FXFlat die Möglichkeit, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen.

Unsere FXFlat Forex Erfahrungen mit den Schulungsangeboten

Die Schulungsangebote von FXFlat findet man unter dem Punkt „Training“. Das Angebot besteht dabei insbesondere aus den folgenden Materialien:

  • Webinare und Seminare
  • Videos
  • Handelssignale

FXFlat Forex Erfahrungen mit den Schulungsangeboten

Als Anfänger sollte man am besten mit den Videos beginnen. Denn diese führen einen Schritt für Schritt an das Trading mit Währungen heran. Dazu zählt auch, dass einem die verschiedenen Handelsplattformen ausführlich vorgestellt werden. Außerdem erhält man nützliche Hinweise, wie man Strategien profitabel beim Trading an der Forex einsetzen kann. Gut gefallen hat uns dabei auch die Möglichkeit, Handelssignale von FXFlat zu erhalten. Außerdem sind die angebotenen Webinare und Seminare eine sehr gute Möglichkeit, um sich als Trader weiterzubilden. Häufig werden diese unserer Erfahrung nach von bekannten Tradern aus der Branche gehalten. Alles in allem bietet FXFlat daher auch in diesem Bereich weitaus mehr, als man es von vielen anderen Brokern gewohnt ist.

Nützlicher Wirtschaftskalender von FXFlat

Außerdem bietet FXFlat seinen Kunden einen nützlichen Wirtschaftskalender für den Währungshandel an. Auch diesen findet man unter dem Punkt „Training“. In diesem Kalender findet man wichtige Ereignisse, welche zu starken Kursschwankungen an den Märkten führen können. Gerade beim Währungshandel sollte man dabei auf die Aussagen der Zentralbanken achten. Beim Trading mit dem Währungspaar Euro / US Dollar (EUR / USD) sind beispielsweise die Europäische Zentralbank (EZB) und die amerikanische Federal Reserve (Fed) von großer Bedeutung. Daher sollte man es sich als Trader zur Gewohnheit machen, mindestens einmal pro Tag auf den Wirtschaftskalender zu schauen.

Demokonto von FXFlat nutzen, um den Devisenhandel zu trainieren

Außerdem besteht auch bei FXFlat die Möglichkeit, ein Demokonto zu eröffnen. Wie gezeigt, benötigt man für die Kontoeröffnung nur wenige Minuten. Das Demokonto kann man dabei für einen Zeitraum von 30 Tagen kostenlos nutzen. Bereits auf dem Demokonto kann man Echtzeitkurse nutzen, um das Trading mit Währungen zu trainieren. Jedoch handelt man auf diesem Konto nicht mit echtem Geld, sondern mit virtuellem Kapital. Dies hat den Vorteil, dass man den Handel mit Währungen auf diese Art und Weise ohne Risiko kennen lernen kann. Außerdem bietet sich die Demophase dafür an, die verschiedenen Handelsplattformen von FXFlat auszuprobieren.

Wir empfehlen in diesem Zusammenhang, auch die Schulungsangebote des Brokers zu nutzen. Sodann kann man das Gelernte auf dem Demokonto anwenden. Wer möchte, kann auch das Trading mit verschiedenen Währungspaaren auf dem Demokonto gefahrlos testen. Sobald man sich dann beim Handel auf dem Demokonto sicher fühlt, spricht auch nichts dagegen, das Trading auf einem Livekonto fortzusetzen. Insgesamt hat uns daher das Demokonto von FXFlat sehr gut gefallen.

  • FXFlat bietet seinen Kunden viele nützliche Angebote
  • Dazu zählen sehr gute Schulungsangebote und ein Wirtschaftskalender
  • Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Demokonto mit virtuellem Kapital zu eröffnen
fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

9. Regulierung & Einlagensicherung: FXFlat wird durch die BaFin reguliert

Bevor man sich endgültig für einen bestimmten Broker für den Währungshandel entscheidet, sollte man sich auch mit der Regulierung und Einlagensicherung auseinandersetzen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem die Frage, in welchem Land der entsprechende Broker seinen Firmensitz hat. Wie bereits angesprochen, handelt es sich bei FXFlat um einen deutschen Broker. Daher wird das Unternehmen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert und beaufsichtigt. Insgesamt bietet es für einen Trader viele Vorteile, wenn der Broker seinen Sitz in Deutschland hat.

So ist FXFlat beispielweise per Gesetz dazu verpflichtet, die Kundeneinlagen getrennt vom sonstigen Vermögen des Unternehmens aufzubewahren. Zudem gelten sehr strenge Regelungen, was den Datenschutz anbelangt. Außerdem werden die Kundeneinlagen im Notfall durch die Einlagensicherung abgesichert (maximal bis zu einer Höhe von 20.000 € pro Kunde).

Insgesamt bestehen daher bei FXFlat in Bezug auf die Regulierung und Einlagensicherung keine Bedenken.

  • Bei FXFlat handelt es sich um einen deutschen Broker
  • Das Unternehmen wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht kontrolliert
  • Die Kundeneinlagen werden durch die Einlagensicherung abgesichert

10. Auszeichnungen: FXFlat wurde schon sehr häufig ausgezeichnet

Abschließend haben wir uns für unserem Test auch mit der Frage beschäftigt, wie FXFlat von der Fachpresse wahrgenommen wird. Dabei hat sich gezeigt, dass der Broker schon sehr häufig ausgezeichnet wurde: So wurde FXFlat bei einer Umfrage des Deutschen Kundeninstituts (DKI) in mehreren Kategorien mit „Sehr gut“ bewertet und mit dem Titel „Traders Liebling 2019“ ausgezeichnet. Außerdem bewertete die Zeitschrift €uro am Sonntag in Broker (ebenfalls 2019) mit „Sehr gut“. Die Liste der Auszeichnungen ist dabei sehr lang und zeigt insgesamt, dass FXFlat sehr vieles richtig zu machen scheint. Auch wir können diese positiven Erfahrungen bestätigen. So handelt es sich bei dem Broker insgesamt um ein sehr kundenfreundliches Unternehmen. Punkten kann FXFlat dabei vor allem mit seinen guten Handelsplattformen, seinem hervorragenden Kundensupport und den umfangreichen Schulungsangebot. Außerdem spricht es für den Broker, dass er seinen Kunden eine Möglichkeit anbietet, kostenlos Einzahlungen und Auszahlungen vorzunehmen.

Insgesamt wird FXFlat daher von der Fachpresse äußerst positiv wahrgenommen und kann sich damit sehr stark von seinen Mitbewerbern absetzen.

  • FXFlat wird von der Fachpresse sehr positiv beurteilt
  • Der Broker wurde schon sehr häufig ausgezeichnet
  • Beispiele hierfür sind „Traders Liebling 2019“ (Deutsches Kundeninstitut) und die Bewertung „Sehr gut“ durch die Zeitschrift €uro am Sonntag
fxflatJetzt weiter zu FXFlat: www.fxflat.com/de/

Fazit: Bei FXFlat handelt es sich um einen sehr guten und sehr kundenfreundlichen Broker

Alles in allem sind unsere FXFlat Forex Erfahrungen äußerst positiv ausgefallen. So verfügt der Broker über ein großes Angebot an handelbaren Devisenpaaren. Auch die Handelskonditionen von FXFlat haben uns gut gefallen: So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen vorzunehmen. Außerdem haben uns die verschiedenen Handelsplattformen des Brokers sehr gut gefallen. So kann man neben dem MetaTrader auch noch den StereoTrader und den AgenaTrader nutzen. Mit dieser großen Auswahl hebt sich FXFlat sehr stark von den allermeisten anderen Brokern ab. Dies gilt auch für den Kundensupport. Denn die Mitarbeiter von FXFlat zeigten sich sehr freundlich und kompetent. Gut gefallen hat uns außerdem die Möglichkeit, den Support auch per Telefon zu erreichen. Als Trader sollte man unbedingt auch die Schulungsangebote des Brokers nutzen. Denn diese helfen einem dabei, das Trading schnell zu erlernen. Außerdem kann man sich als erfahrener Trader durch die zahlreichen Webinare und Seminare weiterbilden.

Wer möchte, kann FXFlat auch im Rahmen eines kostenlosen Demokontos kennen lernen. Wie gezeigt, handelt man darauf mit virtuellem Geld und kann damit das Trading mit Währungen ohne Risiko trainieren. Besonders effektiv ist es dabei, die Schulungsangebote und das Demokonto parallel einzusetzen.

Insgesamt handelt es sich bei FXFlat um einen der besten Broker, den wir jemals getestet haben. Wir können den Anbieter daher ausdrücklich für den Währungshandel empfehlen.

Stärken und Schwächen:

  • Deutscher Broker mit sehr gutem deutschen Kundensupport
  • Auswahl zwischen verschiedenen Handelsplattformen (MetaTrader 4 und 5, StereoTrader und AgenaTrader)
  • Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen möglich
  • Umfangreiches Schulungsangebot (Webinare, Seminare und Videos)
  • Nützlicher Wirtschaftskalender
  • Große Auswahl an Devisenpaaren
  • Deutsche Einlagensicherung
  • Unkomplizierte Kontoeröffnung innerhalb weniger Minuten
  • Demokonto mit virtuellem Kapital
  • Demokonto nur 30 Tage nutzbar

UNSERE FOREX BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de