AvaTrade Forex Erfahrungen – niedrige Spreads und sehr guter Kundensupport

Im Folgenden kommen wir auf unsere Erfahrungen mit dem Broker AvaTrade zu sprechen. Wir haben uns dabei zunächst das Handelsangebot des Brokers genauer angesehen. Dabei hat sich gezeigt, dass einem für den Währungshandel 60 Devisenpaare zur Verfügung stehen. Dies ist unserer Erfahrung nach mehr, als bei vielen anderen Brokern. Gut gefallen haben uns auch die Handelskonditionen des Brokers: So bietet einem AvaTrade günstige feste und variable Spreads. Außerdem zeigt sich der Broker zum Beispiel dadurch sehr kundenfreundlich, dass weder für Einzahlungen, noch für Auszahlungen Gebühren erhoben werden. Überzeugen konnte uns AvaTrade auch mit seinem Kundensupport. Denn es besteht zum Beispiel auch die Möglichkeit, die Mitarbeiter des Brokers per kostenloser deutscher Hotline zu erreichen. Angesehen haben wir uns außerdem die zahlreichen Schulungsangebote von AvaTrade.

avatradeJetzt weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de/

Highlights:

  • Günstige feste und variable Spreads verfügbar
  • Kostenlose deutsche Hotline
  • Große Auswahl an handelbaren Währungspaaren (60 Stück)
  • Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen

1. AvaTrade Erfahrung mit dem Forex Handelsangebot: 60 Devisenpaare für den Währungshandel

Bei einem Broker Vergleich bzw. Test ist es zunächst wichtig, sich das verfügbare Handelsangebot genauer anzusehen. Wir haben uns dabei vor allem auf die handelbaren Devisenpaare konzentriert. An der Forex werden Währungen immer in Paaren und nicht einzeln gehandelt. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Devisenpaar Euro / Britisches Pfund (EUR / GBP). Erfreulicherweise bietet einem AvaTrade 60 Währungspaare für das Trading an. Hiermit erhält man als Trader die Möglichkeit, nicht nur mit Haupt- und Nebenwährungspaaren zu handeln, sondern auch mit zahlreichen exotischen Devisenpaaren:

  • Hauptdevisenpaare: Unserer Erfahrung nach begnügen sich viele Händler damit, mit den Hauptwährungspaaren zu traden. Beispiele hierfür sind der Euro / US Dollar (EUR / USD), das Britische Pfund / US Dollar (GBP / USD) und der US Dollar / Schweizer Franken (USD / CHF).
  • Nebendevisenpaare: Außerdem besteht bei AvaTrade die Möglichkeit, mit Nebenwährungspaaren zu handeln. Zu dieser Gruppe gehören insbesondere der bereits angesprochene Euro / Britisches Pfund (EUR / GBP) und der Australische Dollar / Neuseeländischer Dollar (AUD / NZD).
  • Exotische Devisenpaare: Wer möchte, kann bei AvaTrade aber auch mit verschiedenen exotischen Währungspaaren traden. Ein Beispiel dafür ist der Euro / Türkische Lira (EUR / TRY).

Insgesamt verfügt AvaTrade über ein größeres Angebot an Währungspaaren als viele andere Broker. Außerdem kann man bei dem Anbieter mit weiteren Basiswerten handeln: Indices, Einzelne Aktien, ETFs, Edelmetalle, Rohstoffe und Kryptowährungen.

AvaTrade Hebel sehr gut für den Devisenhandel geeignet

Als nächstes haben wir uns für unseren Test die angebotenen Hebel von AvaTrade genauer angesehen. Wer schon etwas länger mit Währungen handelt, wird wissen, dass der Hebel beim Trading eine sehr wichtige Rolle spielt. Denn er bestimmt darüber, wie viel Kapital man für das Trading benötigt. Dies werden wir anhand des folgenden Beispiels erläutern: Wir traden dafür mit dem Währungspaar Euro / Britisches Pfund (EUR / GBP). Beim Handel mit Währungen nutzt man normalerweise sogenannte „Lot“: Damit bezeichnet man die Menge der gehandelten Geldmenge – ein Lot hat dabei einen Wert von 100.000 €. Jedoch ist es aufgrund des Hebels nicht notwendig, tatsächlich über diese Summe auf seinen Trading Account zu verfügen. So konnten wir bei unserem Test feststellen, dass einem AvaTrade für den Währungshandel einen maximalen Hebel von 1 : 30 zur Verfügung stellt. Somit benötigt man für das Trading mit einem Lot nur 3.333 €. Außerdem besteht bei AvaTrade die Möglichkeit, mit einem Mini Lot zu handeln, wodurch sich die benötigte Kapitalmenge auf 333 € reduziert. Insgesamt eignen sich die Hebel des Brokers sehr gut für den Währungshandel.

Alles in allem bewerten wir das Handelsangebot von AvaTrade sehr positiv.

AvaTrade Erfahrungen Forex CFD

  • Sehr großes Angebot an unterschiedlichen Währungspaaren (60 Stück)
  • Auch sehr viele weitere Basiswerte für das Trading verfügbar (zum Beispiel Indices, Aktien, Rohstoffe, ETFs und Kryptowährungen)
  • Devisenhandel

2. Forex Handelskosten: Der Broker bietet seinen Kunden niedrige Spreads (fest und variabel)

Als nächstes haben wir uns genauer mit den AvaTrade Kosten auseinandergesetzt. Grundsätzlich können beim Handel mit Währungen die folgenden Gebühren auftreten:

  • Kosten, welche bei jedem Trade anfallen (meistens in Form des Spreads)
  • Gebühren, die durch Einzahlungen und Auszahlungen entstehen
  • Sonstige Kosten und Gebühren

Unsere Erfahrungen mit den Spreads von AvaTrade

In der Regel entstehen beim Währungshandel die höchsten Kosten durch diejenigen Gebühren, die bei jedem Trader anfallen. Ein Broker erhebt diese Gebühren meistens in der Form des Spreads. Mit diesem Begriff bezeichnet man die Differenz zwischen dem Kauf- und dem Verkaufspreis. Den Spread werden wir wiederum anhand eines kurzen Beispiels erläutern: Dafür traden wir mit dem Währungspaar Euro / Britisches Pfund (EUR / GBP) und nehmen an, dass der Spread zwei Pips beträgt. In unserer Handelsplattform erkennen wir, dass das Währungspaar momentan bei 1,2000 Pips notiert. Entscheidet man sich, den EUR / GBP zu diesem Preis zu kaufen, so erhält man das Devisenpaar inklusive Spread zu einem Kurs von 1,1202 Pips. Insgesamt gibt es drei unterschiedliche Arten von Spreads:

  • Feste Spreads
  • Variable Spreads
  • Variable Spreads mit Kommissionen (Gebühren)

Den festen Spread kann man in der Regel am einfachsten erklären: So hat diese Art von Spread immer die gleiche Höhe und verändert sich zum Beispiel auch dann nicht, wenn an den Märkten große Nervosität herrscht. Anders verhält es sich dagegen bei variablen Spreads. So haben diese normalerweise eine bestimmte Mindesthöhe. Allerdings können sich diese Spreads – je nach Marktlage – nach oben ausweiten. Normalerweise sind die festen Spreads höher, als die durchschnittlichen variablen Spreads.

avatradeJetzt weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de/

Bei AvaTrade erhält man relativ günstige feste und variable Spreads

Bei unserem Test konnten wir feststellen, dass AvaTrade seinen Kunden sowohl feste, als auch variable Spreads, anbietet. So beginnen die variablen Spreads beim beliebten Währungspaar Euro / US Dollar (EUR / USD) bereits bei 0,8 Pips. Weitere Gebühren (sogenannte Kommissionen) werden von AvaTrade nicht erhoben. Insgesamt sind die Spreads bei dem Broker relativ günstig. Daher eignet sich AvaTrade auch gut für diejenigen Trader, die für ihre Strategie viele Trades ausführen.

Alles in allem bewerten wir daher die Handelskosten von AvaTrade sehr positiv.

  • Die variablen Spreads beginnen beim Währungshandel ab 0,8 Pips
  • Dies ist im Vergleich zu anderen Brokern relativ günstig
  • Daher eignet sich AvaTrade auch für „Viel-Trader“

3. AvaTrade Erfahrung mit den Konten & Accounts: Die verschiedenen Handelskonten des Brokers

Nunmehr kommen wir auf unsere Erfahrungen mit den Konten und Accounts von AvaTrade zu sprechen. So haben wir bei unserem Test festgestellt, dass man bei dem Broker die nachfolgend genannten Konten für den Währungshandel eröffnen kann

  • Demokonto (mit virtuellem Kapital)
  • Handelskonto
  • Islamisches Konto
  • Professionelles Konto

AvaTrade Erfahrung mit der Kontoeröffnung

Erfreulicherweise benötigt man nur wenige Minuten, um bei AvaTrade ein Konto zu eröffnen. Dazu muss man auf der Startseite des Brokers rechts oben auf den orangen Button „Konto eröffnen“ klicken. Im Anschluss daran öffnet sich eine Seite, auf der die folgenden Daten einzutragen sind:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail Adresse
  • Telefonnummer

AvaTrade Erfahrung mit den Konten & Accounts

Alternativ dazu besteht auch die Möglichkeit, seinen bereits vorhandenen Google oder Facebook Account für die Registrierung zu nutzen. Um das Konto hinterher tatsächlich für den Live Handel nutzen zu können, ist es zudem notwendig, weitere Angaben zu machen (zum Beispiel Anschrift, Trading Erfahrung und finanzielle Situation). Außerdem ist es in diesem Fall erforderlich, seine Adresse und seine Identität gegenüber AvaTrade zu bestätigen. Hierfür eignet sich beispielsweise der Personalausweis. Des Weiteren muss man auf sein Konto mindestens 100 € überweisen. Dies ist unserer Erfahrung nach weniger, als bei den meisten anderen Brokern. Alles in allem gestaltet sich die Kontoeröffnung bei AvaTrade sehr einfach und schnell.

AvaTrade bietet einen islamischen Trading Account

Bei unserem Test hat sich außerdem gezeigt, dass bei AvaTrade die Möglichkeit besteht, einen islamischen Trading Account zu eröffnen. Der Unterschied zwischen diesem und dem normalen Handelskonto besteht darin, dass auf dem islamischen Handelskonto keine Gebühren für über Nacht gehaltene Trades erhoben werden. Dies erklärt sich wie folgt: Die islamischen Glaubensgrundsätzen verbieten es, Zinsen zu verlangen.

AvaTrade Test des professionellen Kontos

Außerdem kann man bei AvaTrade ein professionelles Konto nutzen. Dieses richtet sich in erster Linie an professionelle Trader, weshalb man auch besondere Voraussetzungen erfüllen muss, um ein solches Konto eröffnen zu können.

  • Ausreichende Handelsaktivität während der letzten zwölf Monate
  • Das Trading Kapital beträgt mindestens 500.000 €
  • Tätigkeit in der Finanzbranche für mindestens ein Jahr

Die gute Nachricht lautet, dass man nur zwei der drei genannten Anforderungen erfüllen muss. Allerdings dürfte es für die meisten Kunden erfahrungsgemäß schwierig werden, eine der beiden letztgenannten Voraussetzungen zu meistern. Daher stellt sich die Frage, was überhaupt die Vorteile des professionellen Kontos sind. So haben wir bei unserem Test festgestellt, dass der Hauptunterschied in den angebotenen Hebeln für den Währungshandel liegt: Wie bereits geschrieben, beträgt der Hebel bei AvaTrade normalerweise 1 : 30. Auf dem professionellen Konto kann man aber beispielsweise auch einen Hebel von 1 : 300 nutzen. Allerdings benötigt man unserer Erfahrung nach in der Regel überhaupt keine so großen Hebel. Daher eignet sich auch das normale Handelskonto von AvaTrade sehr gut für den Währungshandel.

Insgesamt ist es gut, dass man bei AvaTrade zwischen verschiedenen Konten für das Trading an der Forex wählen kann. Daher bewerten wir den Broker in diesem Punkt mit sehr gut.

avatradeJetzt weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de/
  • Bei AvaTrade kann man vier verschiedene Konten nutzen: Demokonto, Handelskonto, islamisches Konto und professionelles Konto
  • Die Mindesteinzahlung beträgt lediglich 100 €
  • Die Kontoeröffnung gestaltet sich sehr einfach und schnell

4. Forex Handelsplattform: MetaTrader 4 und MetaTrader 5 stehen zur Verfügung

Bei einem Broker Vergleich bzw. Test ist es auch wichtig, sich die zur Verfügung stehenden Handelsplattformen genauer anzusehen. Wir haben dabei schon häufig die Erfahrung gemacht, dass manche Händler die Bedeutung einer guten Trading Plattform unterschätzen. Denn normalerweise verbringt man täglich viele Stunden damit, die Charts in der Plattform zu analysieren. Bei dieser Tätigkeit sollte man möglichst optimal durch seine Software unterstützt werden.

Bei unserem Test hat sich herausgestellt, dass man auch bei AvaTrade mit dem MetaTrader (MT) handeln kann. Die Software kann man dabei sowohl in der Version 4 (MT4), als auch in der Version 5 (MT5) nutzen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Handelsplattform direkt über den Internet Browser zu starten („Web Trader“). Auf diese Weise entfallen der Download und die Installation der Software.

AvaTrade Erfahrungen mit dem MetaTrader

Nach wie vor handelt es sich beim MetaTrader um die weltweit erfolgreichste Handelsplattform. Aus diesem Grund wird die Software auch von vielen Brokern angeboten. Für einen Kunden hat dies vor allem den folgenden Vorteil: Es ist normalerweise sehr einfach, seinen Anbieter zu wechseln. Denn auch bei seinem neuen Broker kann man häufig mit dem MetaTrader weiterhandeln. In diesem Fall muss man sich daher nicht erst mit einer neuen Software vertraut machen.

Der MetaTrader eignet sich für Einsteiger und für fortgeschrittene Trader gleichermaßen. So ist die Handelsplattform übersichtlich und funktional gestaltet. Daher benötigt man in der Regel nicht viel Zeit, um sich mit dem MT vertraut zu machen. Die Software verfügt dabei über sehr viele nützliche Funktionen für die technische Analyse. So kann man als Trader zahlreiche Zeichenwerkzeuge nutzen, um die Charts fundiert zu analysieren. Dazu zählen unter anderem Trendgeraden, Kanäle, Unterstützungs- und Widerstandslinien.

Zudem ist der MetaTrader bereits von Haus aus mit über 30 Indikatoren ausgestattet. Viele Trader nutzen solche technischen Indikatoren sehr gerne, um damit gute Signale beim Währungshandel zu erhalten. Beispiele hierfür sind:

  • Gleitende Durchschnitte
  • RSI Indikator
  • Stochastik
  • MACD Indikator

Forex Handelsplattform: MetaTrader 4 und MetaTrader 5

Möglichkeiten, die Handelsplattform zu erweitern

Unserer Erfahrung nach ist der MT auch deshalb so beliebt, weil sich die Software sehr unkompliziert um zusätzliche Funktionen erweitern lässt. So verfügt der MetaTrader über einen eingebauten „App Store“. Dieser trägt allerdings die Bezeichnung „Market“. Insgesamt finden sich darin sehr viele Erweiterungen. Beispiele hierfür sind Indikatoren, Anpassungen der Benutzeroberfläche und sogenannte Expert Advisors (EAs). Mit Hilfe der EAs besteht zum Beispiel die Möglichkeit, das Trading zu automatisieren. Wie man sich vorstellen kann, ist dies vor allem für diejenigen Händler wichtig, die nicht den ganzen Tag Zeit haben, vor den Trading Bildschirmen zu sitzen. In diesem Fall kann man seine Strategie einfach durch den MetaTrader ausführen lassen. Viele dieser Erweiterungen werden dabei unserer Erfahrung nach kostenlos angeboten.

AvaTrade Bewertung der mobilen App

Darüber hinaus besteht bei AvaTrade die Möglichkeit, die MetaTrader auch als App zu verwenden. Die App steht dabei sowohl für Android Smartphones und Tablets zur Verfügung, als auch für iPhones und iPads. Auf diese Weise kann man auch von unterwegs aus auf seinen Trading Account bei AvaTrade zugreifen. Allerdings empfehlen wir, für die Chartanalyse einen Computer mit größeren Monitoren zu verwenden. Denn die Displays von Smartphones und Tablets sind für diese Aufgabe in der Regel zu klein. In unserem Test hat sich gezeigt, dass sich die App insgesamt sehr gut bedienen lässt und auf vielen verschiedenen Geräten gut funktioniert. Damit gelingt es unkompliziert, auch von mobilen Geräten aus zu traden.

Alles in allem konnte uns AvaTrade daher auch in Bezug auf seine Handelsplattformen überzeugen.

  • Zur Verfügung stehende Handelsplattformen: MetaTrader 4 und MetaTrader 5
  • Sehr guter Erweiterbarkeit des MetaTraders
  • Möglichkeit, die MetaTrader auch als App zu nutzen

5. Usability der Website: Sehr transparentes Design

Für unseren Test haben wir uns auch genauer mit den Internetangebot von AvaTrade beschäftigt. Insgesamt ist es sehr sinnvoll, sich die Website eines Brokers genauer anzusehen. Denn häufig erkennt man bereits an der Gestaltung der Seite, ob man es mit einem seriösen Anbieter zu tun hat. Für uns ist es dabei immer sehr wichtig, dass man bei dem Broker alle wichtigen Informationen zu den Kosten und Gebühren schnell auffinden kann. Erfreulicherweise hat sich in unserem Test gezeigt, dass sich AvaTrade in diesem Punkt sehr transparent gibt. Überhaupt überzeugt die Website durch ein übersichtliches und funktionales Design. Das Navigationsmenü enthält dabei die nachfolgend genannten Punkte:

avatradeJetzt weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de/
  • Forexhandel
  • CFD
  • Kryptowährungen
  • Trading Plattformen
  • Trading-Info
  • Trading lernen
  • Über uns

Außerdem haben wir festgestellt, dass man auf der Website einen Live Chat nutzen kann. Zudem wird einem am oberen Rand der Seite die Telefonnummer für den Kundensupport eingeblendet. Bereits daran erkennt man, dass es sich bei AvaTrade um einen sehr kundenfreundlichen Broker handelt.

Gut gefallen hat uns auch die Tatsache, dass das Internetangebot des Brokers für deutschsprechende Kunden ebenfalls auf Deutsch zur Verfügung steht. Zudem hat sich gezeigt, dass man die Website auch sehr gut auf mobilen Geräten verwenden kann. Daher bewerten wir die Usability der AvaTrade Website insgesamt mit sehr gut.

  • Sehr gute Usability der Website
  • Sehr guter Erweiterbarkeit des MetaTraders
  • Übersichtliches und transparentes Design
  • Ebenfalls gut auf mobilen Geräten nutzbar

6. AvaTrade Erfahrungen mit dem Kundensupport: Freundliche und kompetente Mitarbeiter

Als nächstes kommen wir auf unsere Erfahrungen mit dem Kundensupport von AvaTrade zu sprechen. So hat sich gezeigt, dass man die Mitarbeiter des Brokers folgendermaßen kontaktieren kann:

  • Kostenlose deutsche Hotline
  • Live Chat
  • Kontaktformular

Wie oben angesprochen, wird am oberen Rand der Website von AvaTrade immer die Telefonnummer des Kundensupports eingeblendet. In unserem Test haben wir herausgefunden, dass es sich dabei um eine kostenlose deutsche Hotline handelt. Leider ist in letzter Zeit ein Trend zu beobachten, dass immer mehr Broker darauf verzichten, ihren Kunden auch eine telefonische Kontaktmöglichkeit zur Verfügung zu stellen. Unserer Erfahrung nach sollen dadurch vor allem Kosten gespart werden. Es ist daher sehr erfreulich, dass AvaTrade an seinen Kunden nicht sparen möchte. Insgesamt machten die Mitarbeiter des Brokers auf uns einen freundlichen und kompetenten Eindruck. Auch die Anfragen per Kontaktformular wurden zügig beantwortet. Positiv zu bewerten ist außerdem die Tatsache, dass der Kundensupport ebenfalls auf Deutsch angeboten wird.

AvaTrade Erfahrungen mit dem Kundensupport

Alles in allem können wir daher den Kundensupport von AvaTrade mit sehr gut bewerten. Es wäre wünschenswert, dass sich andere Anbieter an dem positiven Beispiel des Brokers orientieren würden.

  • AvaTrade Kundensupport ist sehr gut erreichbar (per Telefon, Kontaktformular und Live Chat)
  • Die deutsche Hotline wird kostenlos angeboten
  • Schnelle Bearbeitung der Supportanfragen

7. Zahlungsmethoden: AvaTrade bietet seinen Kunden kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen

Als nächstes haben wir uns die Zahlungsmethoden von AvaTrade genauer angesehen. So hatten wir bereits angesprochen, dass viele Broker Gebühren für Ein- und Auszahlungen erheben. Allerdings präsentiert sich AvaTrade an dieser Stelle erneut sehr kundenfreundlich: So verzichtet der Broker generell auf Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen. Dadurch gelingt es AvaTrade, sich von vielen seiner Mitbewerber abzuheben. Bei unserem Test haben wir festgestellt, dass die Zahlungen dabei mittels Banküberweisung oder Kreditkarte erfolgen können (Visa und MasterCard). Dies sind relativ wenige Zahlungsmöglichkeiten, so haben wir beispielsweise die immer beliebter werdenden Online Wallets vermisst (zum Beispiel PayPal, Skrill oder Neteller).

Bei unserem Test haben wir außerdem festgestellt, dass die erste Einzahlung per Kreditkarte mindestens 100 betragen muss – bei der Verwendung einer Banküberweisung sind es hingegen 500 €. Außerdem sollte man wissen, dass die erste Auszahlung nur so erfolgen kann, wie das Geld eingezahlt wurde. Bei den nächsten Auszahlungen kann man sich dagegen frei entscheiden. Die Transaktionen laufen dabei unserer Erfahrung nach mittels Kreditkarte schneller ab, als dies bei der Nutzung der Banküberweisung der Fall ist.

Insgesamt können wir AvaTrade aufgrund der kostenlosen Einzahlungen und Auszahlungen sehr positiv bewerten. Jedoch wäre es wünschenswert, dass einem der Broker in Zukunft auch Online Wallets anbieten würde.

  • Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen bei AvaTrade
  • Unterstütze Zahlungsmethoden: Banküberweisungen und Kreditkarten
  • Die Ersteinzahlung muss mindestens 100 € betragen (bei Kreditkarten)

8. Zusatzangebote: Nützliche Schulungsangebote, Wirtschaftskalender und Demokonto

Für unseren Test haben wir uns auch die Zusatzangebote von AvaTrade genauer angesehen. Dabei ist uns aufgefallen, dass einem der Broker ein sehr umfangreiches Schulungsangebot zur Verfügung stellt. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen nützlichen Wirtschaftskalender zu nutzen. Zudem kann man bei AvaTrade ein kostenloses Demokonto für den Währungshandel eröffnen, um damit das Trading zu trainieren.

avatradeJetzt weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de/

Unsere Erfahrungen mit dem Schulungsangebot

Im Folgenden kommen wir auf unsere Erfahrungen mit dem Schulungsangebot von AvaTrade zu sprechen. So haben wir festgestellt, dass einem der Broker die folgenden Möglichkeiten bietet, um sein Wissen in Bezug auf den Währungshandel zu erweitern:

  • Artikel, welche den Handel mit Währungen erklären
  • Forex E-Book
  • Trading Videos

Gerade als Einsteiger sollte man die zur Verfügung gestellten Schulungsangebote nutzen, um sich mit dem Handel mit Währungen vertraut zu machen. Besonders gut haben uns dabei die Trading Videos gefallen. Denn erfahrungsgemäß kann man auf diese Weise sehr schnell lernen, wie das Trading an der Forex funktioniert. Außerdem eignen sich die Videos sehr gut dazu, um sich in die Trading Plattform von AvaTrade einzuarbeiten. Als nützlich hat sich auch das Forex E-Book erwiesen. Denn darin werden einem vor allem die Grundbegrifflichkeiten des Währungshandel erläutert. Außerdem erfährt man mehr über profitable Strategie. Alles in allem haben uns die Schulungsangebote von AvaTrade daher sehr gut gefallen. Insgesamt scheint es dem Broker sehr wichtig zu sein, dass seine Kunden ihr Wissen stetig erweitern können.

Nützlicher Wirtschaftskalender von AvaTrade

Als weiteres Zusatzangebot stellt AvaTrade seinen Kunden einen kostenlosen Wirtschaftskalender zur Verfügung. Im Prinzip handelt es sich bei einem Wirtschaftskalender um einen ganz normalen Kalender. Allerdings werden darin solche Ereignisse aufgeführt, die mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Auswirkung auf die Kurse an den Märkten haben werden. Gerade beim Währungshandel spielen die Notenbanken eine wichtige Rolle. Wer daher zum Beispiel mit dem Währungspaar Euro / US Dollar handelt, sollte auf die Entscheidungen und Veröffentlichungen der Europäischen Zentralbank (EZB) und der amerikanischen Federal Reserve (Fed) achten. Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang die Notenbanksitzungen und die Verkündung der Leitzinssätze. Insgesamt ist es empfehlenswert, als Trader mindestens einmal pro Tag auf den Wirtschaftskalender zu schauen. Es ist positiv, dass AvaTrade seine Kunden diesen Service kostenlos zur Verfügung stellt.

Demokonto nutzen, um den Währungshandel ohne Risiko zu testen

Wie bereits erwähnt, kann man auch bei AvaTrade ein kostenloses Demokonto eröffnen. So erhält man bereits auf dem Demokonto echte Kurse zur Verfügung gestellt, womit sich das Trading relativ gut simulieren lässt. Allerdings handelt man auf diesem Konto nicht mit echtem Geld. Vielmehr stellt einem AvaTrade ein virtuelles Guthaben zur Verfügung. In unserem Test hat sich gezeigt, dass dies 100.000 € beträgt. Damit kann man den Währungshandel ohne Risiko kennen lernen. Außerdem bietet sich das Demokonto dafür an, sich mit der Handelsplattform von AvaTrade vertraut zu machen.

Insgesamt empfehlen wir, die Schulungsangebote in Verbindung mit dem Demokonto zu nutzen. Denn auf diese Weise besteht die Möglichkeit, das neue Wissen selbst beim Trading anzuwenden. Überhaupt eignet sich die Demophase sehr gut dafür, um neue Strategien zu testen. Zudem kann man ohne Risiko den Handel mit unterschiedlichen Währungspaaren ausprobieren. Insgesamt hat uns dabei das Demokonto von AvaTrade sehr gut gefallen.

AvaTrade Schulungsangebote

Alles in allem konnte uns AvaTrade daher auch in Bezug auf seine Zusatzangebote überzeugen.

  • Zahlreiche Zusatzangebote verfügbar (unter anderem Schulungsangebote und ein Wirtschaftskalender)
  • Die Schulungsmaterialien bestehen aus Trading Videos, Artikeln und einem Forex E-Book
  • Auf dem kostenlosen Demokonto kann man 100.000 € als virtuelles Guthaben nutzen, um das Trading zu testen

9. Regulierung & Einlagensicherung: AvaTrade wird durch die Central Bank of Ireland kontrolliert

Für unseren Test haben wir uns auch mit den Themen Regulierung und Einlagensicherung beschäftigt. Für die Frage, welche Behörde für die Regulierung zuständig ist, spielt vor allem der Firmensitz des Brokers eine wichtige Rolle. So werden beispielsweise deutsche Broker von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kontrolliert und beaufsichtigt. Bei AvaTrade handelt es sich hingegen um einen Broker aus Irland. Aus diesem Grund wird das Unternehmen von der Central Bank of Ireland reguliert.

Insgesamt ist es sehr vorteilhaft, wenn man sich als Trader für einen Broker mit Sitz in der Europäischen Union entscheidet. So gilt auch in Irland das europäische Recht: Daher müssen zum Beispiel die Kundengelder getrennt vom sonstigen Vermögen des Anbieters aufbewahrt werden. Außerdem bestehen strenge Vorgaben, was den Datenschutz anbelangt. Zudem werden die Kundeneinlagen auch in Irland durch eine Einlagensicherung abgesichert.

Insgesamt bewerten wir daher den Broker auch in Bezug auf die Regulierung und Einlagensicherung sehr positiv.

  • AvaTrade Erfahrung: AvaTrade wird von der Central Bank of Ireland kontrolliert und beaufsichtigt
  • Für den Broker gilt auch das EU Recht
  • Daher müssen die Kundengelder getrennt vom sonstigen Vermögen des Unternehmens aufbewahrt werden

10. Auszeichnungen: AvaTrade wurde schon sehr häufig ausgezeichnet

Als letzten Punkt für unseren Test haben wir uns auch die Frage gestellt, wie AvaTrade von der Fachpresse beurteilt wird. Dabei hat sich herausgestellt, dass der Anbieter schon sehr häufig Auszeichnungen erhalten hat. So gelang es AvaTrade zum Beispiel die beiden Titel „Best Broker 2015“ und „Best Affiliate Program“ beim Comfiance Award zu erringen. Außerdem wurde der Broker bei den „Bitcoin Awards“ ausgezeichnet. Zudem gelang es AvaTrade, den Titel „Most Reliable Broker 2013“ von „DailyForex“ zu erhalten.

Wie man sieht, wird der Broker daher immer wieder sehr positiv bewertet. Punkten kann AvaTrade dabei vor allem mit seinen günstigen Handelskonditionen und dem sehr guten Kundensupport. Außerdem weiß der Broker mit seinem sehr umfangreichen Handelsangebot zu überzeugen.

  • AvaTrade wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, zum Beispiel als „Most Reliable Broker 2013“
  • Die Fachpresse lobt immer wieder das große Handelsangebot und die günstigen Handelskonditionen
  • Außerdem weiß der Broker durch seinen sehr guten Kundensupport zu überzeugen
avatradeJetzt weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de/

Fazit: AvaTrade bietet günstige Handelskonditionen und einen sehr guten Kundensupport

Alles in allem sind unsere AvaTrade Forex Erfahrungen sehr positiv. So haben wir uns zunächst das Handelsangebot des Brokers genauer angesehen. Dabei hat sich gezeigt, dass man bei AvaTrade die Möglichkeit hat, mit 60 Währungspaaren zu handeln. Damit besteht die Möglichkeit, sowohl mit Haupt- und Nebenwährungspaaren, als auch mit exotischen Devisenpaaren zu traden. Insgesamt bietet der Broker hier ein deutlich größeres Angebot als viele seiner Mitbewerber.

Gut gefallen haben uns auch die Handelskonditionen von AvaTrade. So bietet einem der Broker relativ günstige Spreads. Außerdem zeigt sich AvaTrade dadurch sehr kundenfreundlich, dass bei dem Broker die Einzahlungen und Auszahlungen kostenlos erfolgen. Allerdings besteht momentan noch nicht die Möglichkeit, Online Wallets als Zahlungsmethode zu nutzen. Hier sollte der Broker in Zukunft noch nachbessern.

Überzeugen konnte uns der Anbieter wiederum mit seinen Handelsplattformen. So kann man entweder den MetaTrader 4 oder den MetaTrader 5 für den Währungshandel nutzen. Die Software eignet sich dabei sowohl für Einsteiger, als auch für fortgeschrittene Händler. Dies liegt vor allem am übersichtlichen Design und der Tatsache, dass der MT über sehr viele Funktionen für die technische Analyse verfügt. Besonders gut gelingt die Einarbeitung dabei mit Hilfe der zahlreichen Schulungsangebote von AvaTrade. Wie gezeigt, bestehen diese aus Videos, Artikeln und einem Forex E-Book. Insgesamt bewerten wir es sehr positiv, dass einem der Broker dabei hilft, sich mit dem Währungshandel vertraut zu machen.

Außerdem können wir den Kundensupport von AvaTrade sehr positiv bewerten. So kann man die Mitarbeiter des Brokers beispielsweise auch per kostenloser deutscher Hotline erreichen. Um den Broker einmal selbst ausprobieren, kann man zum Beispiel das kostenlose Demokonto nutzen. Darauf stehen einem 100.000 € an virtuellem Kapital zur Verfügung, um das Trading ohne Risiko zu testen. Insgesamt handelt es sich bei AvaTrade um einen sehr empfehlenswerten Broker für das Trading an der Forex.

Stärken und Schwächen:

  • Günstige feste und variable Spreads verfügbar
  • Große Auswahl an handelbaren Währungspaaren (60 Stück)
  • Kostenlose Einzahlungen und Auszahlungen
  • Sehr gute Handelsplattformen für den Währungshandel (insbesondere MetaTrader 4 und 5)
  • Kostenlose deutsche Hotline
  • Mobile App für das Trading von unterwegs
  • Hilfreiche Schulungsangebote (Videos, Trading Artikel und Forex E-Book)
  • Demokonto mit virtuellem Guthaben (100.000 €), um das Trading ohne Risiko zu testen
  • Bislang keine Online Wallets wie PayPal oder Neteller verfügbar

UNSERE FOREX BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de