IG Group mit Rekordergebnis

Die IG Group erreichte im letzten Geschäftsjahr Rekordwerte und erhöhte die aktuelle Prognose. Der Broker erzielen im letzten Geschäftsjahr, das vom 1. Juni 2020 bis zum 31. Mai 201 lief, Rekorde bei Umsatz und Gewinn. Dazu kam ein deutliches Kundenwachstum. Der Broker konzentriert sich vor allem auf CFD-Angebote und hat bereits über 45 Jahre Erfahrung an den Märkten.

Handeln Sie jetzt CFDs mit dem etablierten Broker IGCFD Service - 70% verlieren Geld

Zahl der aktiven Kunden gestiegen

Die Zahl der aktiven Kunden stieg mit Blick auf die Retention Rate um 31 Prozent auf 313.000. Im Jahr zuvor waren es 239.600 aktive Kunden. Der Broker hat damit seinen Kundenstamm deutlich vergrößert. Die Retention Rate arbeitet mit historischen Durchschnittswerten und verdeutlicht die Nachhaltigkeit des Kundenwachstums.

Der Nettoumsatz konnte um 31 Prozent auf 853,4 Millionen Pfund gesteigert werden. Im Vorjahr waren es 648,2 Millionen Pfund. Das Ergebnis vor Steuern wurde sogar um 52 Prozent gesteigert und lag bei 450,3 Millionen Pfund. Im Jahr zuvor waren es knapp 296 Millionen Pfund. Zudem will der Broker eine stabile Dividende von 43,2 je Aktie auf Jahressicht auszahlen. Hier gab es keine Veränderungen zum Vorjahr. Das regulatorische Eigenkapital stieg von 675,5 Millionen Pfund auf 860,7 Millionen Pfund. Damit ist der Broker stabil mit Kapital und Liquidität ausgestattet. Dies unterstützt auch das Kundenwachstum.

IG Group mit RekordergebnisDas ist die Website von IG

Übernahme von tastytrade abgeschlossen

Ende Juni wurde zudem die strategische Übernahme von tastytrade offiziell. Damit will der Broker sich bei US-Optionen und US-Futures breiter aufstellen. Auch bei tastytrade war in diesem Jahr sowohl der Handel wie auch die Kundenakquise stark. Außerdem konnte die IG Group ihre Prognose bei den strategischen Wachstumszielen, die im Mai 2019 festgelegt wurden, übertreffen. Der Umsatz auf den wichtigsten Märkten stieg auf fast 710 Millionen Pfund, was 31 Prozent mehr war als im Vorjahr.

Der Geschäftsbereich „Opportunities“ erreichte Umsätze von 151,8 Millionen Pfund. Im Vergleich zum Umsatz von 108,4 Millionen Pfund war dies ein Zuwachs von 43,4 Millionen Pfund. Damit konnte die IG Group ihre Umsatzziele sogar ein Jahr früher als vorgesehen erreichen. Der Broker verfasst zudem neue strategische Vorgaben und benannte den Geschäftsbereich „Core Markets“ in „Core Markets+“ um. Hierzu gehören nun auch das Geschäft in Japan, Emerging Markets und IG Prime.

Profitieren auch Sie jetzt von den Handelsmöglichkeiten bei IGCFD Service - 70% verlieren Geld

Prognose angehoben

Der Broker erwartet, dass sich die Umsätze in diesen Geschäftsbereichen in diesem Jahr moderat verbessern und mittelfristig um fünf bis sieben Prozent wachsen könnten. Bisher lag die Prognose bei einem Wachstum von drei bis fünf Prozent. Aus dem Geschäftsbereich „Significant Opportunities” wird nun „High Potential Markets”. Zu diesem Bereich gehört in Zukunft auch tastystrade.

Die IG Group geht insgesamt mittelfristig von einem Umsatzwachstum von 25 bis 30 Prozent im Jahr aus. Diese Erwartung basiert auf den Ergebnissen des abgelaufenen Geschäftsjahrs. Tastytrade könnte mittelfristig ein Umsatzwachstum am oberen Ende der Spanne erreichen. Kurzfristig könnte das Wachstum dies Spann sogar übertreffen, da sich das Unternehmen in einer frühen Wachstumsphase befindet.

June Felix, der CEO der IG Group, freut sich natürlich über das Rekordergebnis und das frühzeitige Erreichen der Umsatzziele. Er verwies darauf, dass das Ergebnis während einer Pandemie erzielt wurde und ein Nachweis für das Engagement der Mitarbeiter, langjähriger Investitionen in die Technologie und die Stärke des Angebots sei.

IG Group mit Rekordergebnis

Stabile Plattform und innovative Produkte

Der Broker will seine Kunden dabei unterstützten, Handelsmöglichkeiten ausfindig zu machen und ihnen eine stabile Plattform und innovative Produkte anbieten. Dazu kommt ein kompetenter Kundenservice. Die letzte Zeit war bei der IG Group von Akquisitionen, einer höheren Nachfrage und der Bindung von Neukunden geprägt. Daher betreut der Broker nun deutlich mehr Kunden, was die Basis für weitere Erfolge im neuen Geschäftsjahr legen kann.

Felix sieht sein Unternehmen nun in einer besseren Position als jemals zuvor. Das Unternehmen haben seine Wachstumsprognose erhöhen können, was die Outperformance im letzten Geschäftsjahr sowie die Übernahme von tastytrade und die Qualität des Angebots zeigt. So könne auch für die Aktionäre ein nachhaltiger Wert erreicht werden.

IG stellt professionelle Trading-Lösungen her und ist bereits seit mehr als 45 Jahren am Markt. Die Kunden können über 17.000 Basiswerte, vor allem CFDs, handeln. Dazu kommen aber auch beispielsweise Zertifikate. Eine Besonderheit ist die Produktklasse Turbo24, die unter der Woche für 24 Stunden handelbar sind.

Traden Sie auf der stabilen Handelsplattform von IGCFD Service - 70% verlieren Geld

Charts und Marktanalysen bei IG

Trader können bei IG beispielsweise mehrsprachige Backoffices finden und auf Charts und Marktanalysen zugreifen. IG war übrigens lange unter dem Namen IG Markets bekannt. Trader können rund um die Uhr handeln und CFD-Trades mit schnellen Ausführungszeiten durchführen. Bei Aktien-CFDs arbeitet der Broker mit Marktkursen und ermöglicht so den Handel mit wenig Kapitaleinsatz.

Bei IG können Trader bei Aktien-CFDs sowohl einen direkten Marktzugang wie auch Markttiefe über die browserbasierte Handelsplattform nutzen. Damit können Trader Aktien-CFDs zu den original Börsenkursen handeln und jede Order wird im Orderbuch an der Börse eingetragen. Damit wird eine Order auch physisch am Referenzmarkt durchgeführt.

Private Trader finden einige Instrumente zum Risikomanagement wie Trailing Stops oder einen garantierten Stop. Eine weitere Besonderheit ist, dass der DAX, der Dow Jones und der FTSE an Sonntagen außerbörslich gehandelt werden. Die Wochentag-Positionen sind von diesem Sonntagshandeln nicht betroffen. An Sonntagen werden zudem weder Stops noch Limits ausgeführt.

IG  RekordergebnisIG bietet solide Handelsplattformen für das Trading an

Angebote für Anfänger und erfahrene Trader

Erfahrene Trader können enge Spreads und eine schnelle Ausführung nutzen. Sie erhalten Unterstützung durch den Kundendienst, der an Wochentagen von 8 bis 21 Uhr zu erreichen ist. Der englischsprachige Kundenservice ist rund um die Uhr erreichbar. Anfänger können zudem das umfangreiche Schulungsangebot nutzen und über ein Demokonto die ersten Schritte im Trading machen. Damit richtet sich der Broker sowohl an Anfänger wie auch an Trader mit viel Erfahrung.

Unter den 17.000 Finanzinstrumenten sind unter anderem über 80 Indizes und sieben Kryptowährungen zu finden. Ethereum oder Bitcoin werden dabei ohne Wallet gehandelt. Zudem gehört mit dem Krypto 10-Index ein Asset zum Angebot, mit dem Trader gleich in zehn große Kryptowährungen investieren können. Einen großen Teil des Angebots machen die über 16.000 internationalen Aktien aus. Dazu kommen einige Rohstoffe wie Kupfer, landwirtschaftliche Rohstoffe oder Energien. Währungen sind ebenfalls Teil des Angebots.

Zum Angebot gehören laut der Webseite von IG einige Aktien, die bei keinem anderen Broker zu finden sind. Trader profitieren zudem von erweiterten Handelszeiten für US-Aktien. Geschützt sind Trader durch einen Negativsaldoschutz. So können Trader nicht mehr Geld verlieren, als auf dem Konto verfügbar ist. Dazu können Trader zahlreiche Tools zur Risikobegrenzung einsetzen.

Handeln Sie sieben Kryptos bei IGCFD Service - 70% verlieren Geld

Handel auch über Apps

Neben der Plattform für den PC können Trader bei IG auch auf Apps zugreifen. Dazu kommen Expertenplattformen mit professionellem Charting und weiteren Features. Zum Angebot gehören auch viele Alarme und zahlreiche Tools zum Risikomanagement. Die IG Academy bietet ein interaktives Schulungsangebot mit kostenlosen Kursen, Webinaren und Seminaren. Dazu kommen viele Nachrichten und Analysen der Experten von IG. In die Plattform ist auch ein News-Feed von Reuters sowie Twitter integriert, damit Trader immer bestens informiert sind. Ein Konto kann in nur wenigen Minuten unkompliziert eröffnet werden. Nach der ersten Einzahlung beginnt dann der Handel.

Der Broker wurde 1974 gegründet und ist heute mit 17 Niederlassungen auf fünf Kontinenten vertreten. Der Broker wird unter anderem durch die BaFin, der Bundesbank und der FCA reguliert. Zudem achtet der Broker auf die Sicherheit seiner Trader und ihrer Gelder. Alle Kundengelder werden auf getrennten Konten verwaltet. Daher verwendet IG keine Kundengelder für eigene geschäftliche Aktivitäten und diese sind auch bei einer möglichen Insolvenz abgesichert, da sie nicht zur Geschäftsmasse zählen.

IG Group mit Rekordergebnis

Fazit: Erfolgreiches Geschäftsjahr für IG

Auch für die IG Group war das letzte Geschäftsjahr sehr erfolgreich. Der Broker konnte seine Kundenbasis weiter stärken und viele aktive Kunden gewinnen. Zuletzt wurde auch die Übernahme von tastytrade abgeschlossen. Zudem könnte IG seine im März 2019 formulierten Ziele früher erreichen als geplant.

Der Broker ist seit 1974 am Markt und bietet insbesondere CFDs und Zertifikate an. Beim Handel unterstützt der Broker seine Trader mit vielen Schulungsmaterialien und einem kompetenten Kundenservice. Trader können über 17.000 Finanzinstrumente handeln und beispielsweise von erweiterten Handelszeiten für US-Aktien profitieren.

Bilderquelle:

  • ig.com

UNSERE CFD BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Sehr guter Kundenservice (auch deutsche Hotline verfügbar)
  • Gute Handelskonditionen (niedrige Spreads)
  • Sehr umfangreiches Schulungsangebot (Trading Academy)
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!CFD Service - 77% verlieren Geld