Tickmill belegt 1. Platz in der professionellen Handelsklasse

Der Broker Tickmill EU wurde für seine Kommissionen und Gebühren ausgezeichnet und belegte in der Kategorie „professioneller Handel“ zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz in der fünften Forex Broker Review von ForexBrokers.com. Der Bericht zeichnet auch die kontinuierlichen Bemühungen von Tickmill, seinen Kunden einen hochwertigen Service anzubieten, aus. Der Broker konzentriert sich auf den Forexhandel, aber auch weitere CFDs sind bei Tickmill handelbar.

Jetzt mit dem beliebten Broker Tickmill handeln!CFD Service - 65% verlieren Geld

2020 von Volatilitäten geprägt

Auch bei Tickmill war das Jahr 2020 von vielen Unsicherheiten geprägt. Der Broker hat sich dennoch bemüht, seinen Kunden weiter Sicherheit zu bieten und seine Leistungen angepasst und optimiert. Im letzten Jahr konnte der Broker unter anderem seine Beziehungen zu Liquiditätsanbietern stärken und die eigene Technologie verbessern.

Die aktuelle Forex Broker Review von ForexBrokers.com erscheint zu einem Zeitpunkt, an dem der Konkurrenzkampf am Forex-Markt so hoch ist wie noch nie. Viele Broker arbeiten daran, Tradern in aller Welt den bestmöglichen Service anzubieten. Auch mit neuen Tools oder zusätzlichen Leistungen können viele Broker punkten. Daher freut sich Tickmill, genau zu dieser Zeit von ForexBrokers.com für seine Arbeit ausgezeichnet zu werden. Tickmill möchte sich bei Technologien und der Pflege von Beziehungen weiter verbessern, da der Broker die Interessen seiner Kunden in den Vordergrund stellt.

Tickmill belegt 1. Platz in der professionellen Handelsklasse

Hoher Anstieg bei Handelsaktivität

Das Jahr 2020 beendete Tickmill mit einem hohen Anstieg bei der Handelsnachfrage. Das durchschnittliche monatliche Handelsvolumen lag im letzten Jahr bei 142 Millionen Dollar. Dies waren 14,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Seit Jahren steigert sich das monatliche Handelsvolumen bei Tickmill. Zudem konnte Tickmill im letzten Jahr 134.000 neue Kunden gewinnen, von denen mehr als 75.000 weiter aktiv sind.

Das stark gestiegene Tickmill Rekord Handelsvolumen hat auch bei dem Broker den Hintergrund, dass die Marktvolatilität insbesondere zu Beginn der Corona-Pandemie sehr hoch war. In dieser Zeit kam auch eine Rekordzahl an neuen Tradern auf die Plattform von Tickmill. Der Broker hat 2020 über 115 Millionen Aufträge ausgeführt. Diese Zahl stieg gegenüber dem Vorjahr um 28,6 Prozent. 2019 lag die Zahl der ausgeführten Aufträge bei 89,4 Millionen. 2020 kamen bei Tickmill zudem über 9.000 aktive Introducing Brokers sowie über 13 Millionen Dollar an IB-Auszahlungen hinzu.

Handeln auch Sie jetzt bei dem broker Tickmill!CFD Service - 65% verlieren Geld

Broker wächst seit Jahren

Tickmill kann nun bereits seit einigen Jahren wachsen. Allerdings wurden die endgültigen Umsatz- und Gewinnzahlen für 2020 noch nicht veröffentlicht. Aufgrund der gestiegenen Handelsnachfrage sind aber auch hier Steigerungen zu erwarten. 2019 erzielte Tickmill einen Nettoumsatz von 68,6 Millionen Dollar sowie einen Gewinn von 37,7 Millionen Dollar. Die Zahlen der britischen Niederlassung, Tickmill UK Ltd., sind allerdings teilweise bereits bekannt. Schon im ersten Quartal konnte das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 150 Prozent im Vergleich zum Vorjahr vermelden.

Der Broker führte zudem 2020 erfolgreich eine Rabattaktion durch, in deren Rahmen über 213.000 Dollar an über 12.350 Teilnehmer in 95 Ländern verschenkt wurden. Darüber hinaus wurden die Spreads und die Swap-Sätze reduziert. Mit Spreads ab 0,0 Pips gehört Tickmill zu den günstigsten Forexbrokern. Allerdings sollten Trader bei der Wahl eines neuen Brokers nie nur auf die Preise schauen, sondern auch das Handelsangebot gut unter die Lupe nehmen. Aufgrund des starken Konkurrenzkampfs in der Branche werden auch Handelsplattformen, Analysetools und Schulungsangebote immer wichtiger. Diese können einen Unterschied zur Konkurrenz machen und sollten daher bei einem Brokervergleich ebenfalls einbezogen werden.

Tickmill Auszeichnung

Tickmill bietet seit 2020 auch Futures an

Der Broker konnte im letzten Jahr zudem sein Produktportfolio erweitern und führte den Futures-Handel ein. Dieser wird nun auf der CQG-Plattform von Tickmill UK Ltd. angeboten. Für den Handel mit Futures bietet der Broker ein eigenes Konto an. Außerdem bietet Tickmill Futures Börsen über TradingView an. Das Informationsangebot des Brokers wurde im letzten Jahr um einen Forex Trading Blog erweitert, auf dem Bericht in Englisch, Deutsch, Spanisch und sechs weiteren Sprachen erscheinen. 65 Webinar-Serien fanden im letzten Jahr in zwölf Sprachen statt.

Tickmill führte im letzten Jahr zudem das Pelican Trading ein. Dabei handelt es sich um eine All-in-One-Anwendung zum automatischen Kopieren erfolgreicher Trades anderer Trader. Dazu kamen im letzten Jahr fünf weitere Auszeichnungen, unter anderem für die Handelsbedingungen und die Zuverlässigkeit des Brokers.

Traden Sie Futures bei dem Broker Tickmill!CFD Service - 65% verlieren Geld

2020 zwei neue Unternehmen hinzugekommen

Der Broker bietet seine Angebote in aller Welt an und wird unter anderem in Großbritannien, Zypern und auf den Seychellen reguliert. Im letzten Jahr kamen in Südafrika und Malaysia weitere Standorte hinzu. Dies deutet darauf hin, dass der Broker plant, seine Angebote in Schwellenländern auszubauen. Tickmill hat sich zum Ziel gesetzt, weiter zu wachsen, aber auch die Handelserfahrung seiner Kunden zu verbessern. Zudem soll das Handelsangebot stetig erweitert werden. Dabei investiert der Broker auch in Technologien und Tools, die auf die Bedürfnisse der Trader abgestimmt sind.

Im Forex-Handel bietet Tickmill über 60 Währungspaare an. Dazu kommen Rohstoffe, Edelmetalle und internationale Aktienindizes. US-Indizes können auch als Mikrolots gehandelt werden. Der Broker bietet dafür mehrere Kontoarten an.

Tickmill belegt 1. Platz in der professionellen Handelsklasse

Mehrere Kontoarten bei Tickmill EU

Beim Pro-Konto und dem Classic-Konto beträgt die Mindesteinlage 100 Dollar, Euro, Pfund oder Zloty. Alle Konten können in den vier genannten Währungen geführt werden. Beim Pro-Konto und beim VIP-Konto beginnen die Spread bei 0 Pips, währen Trader beim Classic-Konto mit Spreads ab 1,6 Pips handeln können. Für Privatkunden liegen die Hebel bei maximal 1:30. Professionelle Trader können mit Hebeln von bis zu 1:500 handeln. Beim Classic-Konto entfallen zudem Kommissionen. Über alle Kontoarten können Trader zahlreiche Strategien umsetzen. Darüber hinaus sind alle Konten auch als islamisches Konto nutzbar.

Ein und Auszahlungen sind unter anderem per Überweisung und Kreditkarte, aber auch über Zahlungsdienstleister wie Skrill möglich. Der Handel selbst erfolgt über den MetaTrader 4, der unter anderem über viele Chart- und Analysetools verfügt. Automatisierte Strategien lassen sich über den Expert Adivsor umsetzen. Der Handel ist an PC, aber auch mobil möglich.

Starten Sie jetzt mit dem passenden Konto bei Tickmill!CFD Service - 65% verlieren Geld

Corona-Pandmie steigerte Traderzahl

Im letzten Jahr boomte der Handel mit Aktien und anderen Finanzinstrumenten trotz der Corona-Krise. In Deutschland zog es vor allem junge Menschen an die Märkte. Viele von ihnen beschäftigten sich zum ersten Mal mit Aktien und Finanzthemen. Daher vermeldeten einige Broker deutlich höhere Kundenzahlen. Zuletzt gab es derart hohe Neukundenzahlen vor rund 20 Jahren. Zuletzt kamen aber auch viele unerfahrene Anleger neu an die Märkte.

Für viele Trader ist es daher interessant, einen Broker mit umfangreichem Weiterbildungsmaterial auszuwählen. So können Trading-Anfänger ihre ersten Schritte im Handel mit Aus- und Weiterbildung verbinden. Tickmill bietet regelmäßig informative Forex-Webinare an, die von erfahrenen Analysten geleitet werden. Auf diesem Weg können Neulinge und erfahrene Trader ihr Wissen vertiefen.

Dazu kommen eBooks mit Informationen über Handelsstrategien und Videotutorials zu Themen wie Tradingpsychologie. Dazu kommen aktuelle Nachrichten, die auch mit einem Ticker mit Echtzeitnachrichten verbunden sind. In einem Glossar werden die wichtigsten Begriffe zum Forexhandel erklärt und der Wirtschaftskalender informiert über aktuelle Termine.

Tickmill für professionellen Handel ausgezeichnet

Aktien und CFDs beliebte Handelsinstrumente

Attraktiv sind Broker derzeit auch, weil Handelsinstrumente wie CFDs in Zeiten niedriger Zinsen höhere Renditen versprechen. Bei vielen Anbietern ist auch die Kontoführung kostenlos. Wie sich die Corona-Krise zugunsten von Aktien und CFDs ausgewirkt hat, zeigt auch ein Blick auf die Zahl der Aktionäre. Laut dem Deutschen Aktieninstitut gab es 2001 12,85 Millionen Aktionäre in Deutschland. 2019 hielten nur noch 9,7 Millionen Menschen in Deutschland Aktien.

Im letzten Jahr gab es dann jedoch einen wahren Boom und Depotbanken und Onlinebroker konnten sich über viele neue Kunden freuen. Bei Onlinebrokern wurden wohl rund 1,5 Millionen neue Depots eröffnet. Etablierte Broker konnten ebenso davon profitieren wie Neulinge am Markt. Viele Broker meldeten, dass die neuen Kunden oft unter 25 Jahren alt sind. Ein weiterer Trend ist wohl, dass insbesondere Aktien deutlich kürzer gehalten werden als früher. In den USA wurde eine Aktie im letzten Sommer nur noch fünfeinhalb Monate gehalten. Im Vorjahr betrugt die Haltedauer noch achteinhalb Monate.

Jetzt mit dem Top Broker Tickmill Aktien-CFDs handeln!CFD Service - 65% verlieren Geld

Mehr als 80 Finanzinstrumente bei Tickmill

Tickmill bietet seinen Kunden mehr als 80 Finanzinstrumente an. Laut Angaben des Brokers wird eine Order in durchschnittlich 0,20 Sekunden ohne Requotes ausgeführt. Trader können auf internationalen Märkten aktiv werden und dabei auch Handelsstrategien wie Scalping oder Hedging anwenden.

Kundengelder werden auf getrennten Konten bei etablierten Banken hinterlegt und sind dort vor negativen Salden geschützt. Das Team des Brokers ist mehrsprachig und besteht aus Experten, die über den Kundenservice kontaktiert werden können. Tickmill ist der Handelsname des Unternehmens Tickmill UK Ltd. Das Unternehmen ist wiederum Mitglied der Tickmill Group und wird in erster Linie von der FCA in Großbritannien reguliert. Die Mitarbeiter des Brokers haben teilweise seit den 1980er Jahren Erfahrung an den internationalen Finanzmärkten.

Tickmill von ForexBrokers.com ausgezeichnet

Fazit: Tickmill für professionellen Handel ausgezeichnet

Auch für Tickmill war 2020 ein erfolgreiches Jahr. Der Broker profitierte von den Volatilitäten an den Märkten, was sich auch in den Neukundenzahlen und der erhöhten Handelsaktivität widerspiegelt. Für seine Gebührenstruktur wurde der Broker kürzlich in der Forex Broker Review von ForexBrokers.com ausgezeichnet.

Das Handelsangebot von Tickmill umfasst Forex, Aktienindizes und Rohstoffe. Im letzten Jahr kam auch der Futures-Handel hinzu. Trader können unter mehreren Kontoarten wählen, bei denen der Handel teilweise schon mit Spreads ab 0,0 Pips möglich ist. Der Broker hat zudem zahlreiche Informationsangebote und Weiterbildungsmaterialien in verschiedenen Sprachen im Angebot.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

UNSERE BROKER EMPFEHLUNG TICKMILL
Die Highlights des Brokers:
  • Spreads ab: 0.0 Pips
  • Kostenloses Demokonto
  • Über 60 Devisenpaare handelbar
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!CFD Service - 65% verlieren Geld