Orkan Kuyas

Coaching
Bei diesem Steckbrief handelt es sich um das Angebot eines unabhängigen Anbieters.
Anbieter

Orkan Kuyas

Kundenbewertungen
Website
Impressum

Orkan Kuyas
Bolkerstrasse 18
40213 Düsseldorf

Inhalt

Im Vorgespräch verhandelbar

Testberichte
Dauer

Im Vorgespräch verhandelbar

Mitgliedervorteile
Nächste Termine

Auf Anfrage

Über den Coach

Herr Kuyas ist seit 1999 an der Börse aktiv. Der Handel von Aktien und Futures gehört dabei ebenso zu seinem täglichen Geschäft, wie das Traden von Optionsscheinen und Optionen.

Seine selbst entwickelte Chartstrategie sowie klar definierte Einstiegs- und Ausstiegssignale runden seinen Tradingstil ab. Durch das Einhalten von engen Stops in seinen Positionen erreicht er ein hohes Chance Risiko Verhältnis (CRV). Die Haltedauer einzelner Gattungen schwankt dabei ebenso wie seine Positionsgröße.

Die Trades von Herrn Kuyas als auch Strategien zeigt er live bei Facebook, wo sich in kurzer Zeit eine der größten Börsencommunitys in Deutschland (DAX MDAX SDAX TECDAX - German Stocks) entwickelt hat.

Ablauf

Im Vorgespräch verhandelbar

Teilnehmer

Einzelcoaching

Test-/Schnuppermöglichkeit
Geld zurück Garantie
Keine Vorkenntnisse notwendig
k.A.
Coach mit Echtgeld-Erfahrung
Nachbetreuung
Märkte & Instrumente
  • Forex
  • Aktien
  • Futures
Konkrete Strategie für Entry & Exit
  • Die Strategie wurde vom Trader selbst über Jahre hinweg entwickelt und verfeinert.
  • Einen genauen Einblick in diese wird in der Ausbildung gewährt.
Sonstiges
k.A.
Medien

Fragen und Antworten zu Orkan Kuyas


Erfahrungen mit Orkan Kuyas

Trader Avatar
Sie

Bewerten Sie Orkan Kuyas

Jetzt bewerten
Trader Avatar
02.09.2017

Daniel M. über Orkan Kuyas

Ich muss mich den Vorrednern leider auch anschließen. Mein Minus beträgt bei dem Bernstein Trading fast 18 %, die Tage mit einem kleinen Plus sind selten. Diese Performance hätte ich selber auch geschafft, von einem Profi-Trader hätte ich sie nicht erwartet. Kommentare auf der Facebook Seite zum Thema Vermögensverwaltung hat er auch gesperrt, er weiß warum. Bin auch sehr enttäuscht.
1 / 1 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
25.07.2017

Lars Leuenberger über Orkan Kuyas

Dünnhäutig, arrogant und was meinen Eindruck angeht vom traden nun wirklich keine Ahnung. Ich bin Mitglied bei der Facebookgruppe "Facebooktrader" und wenn ich sehe, was dort zusammengepostet wird, wundere ich mich, dass Orkan Kuyas überhaupt noch so viel mediale Aufmerksamkeit erhält. Mich wundert es überhaupt nicht, dass die Vermögensverwaltung im Minus ist, denn es ist reinstes Gezocke was da abgeht. Schreibt man mal etwas zu seinen Trades (leider gibt es kaum positive) wird die Konversation gelöscht und der Nutzer gekickt. Somit ist Orkan Kuyas nicht mehr wert als die *********** der Tradingszene. Übrigens werden die Trades aufgrund von Moving Averages und Kerzenformationen ("H1 sieht Bombe aus, Markt muss nun fallen" etc.) getätigt. Wie ein Markt funktioniert sowie von Angebot und Nachfrage scheinen diese Herren noch nie etwas gehört zu haben.
19 / 21 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
04.07.2017

Pit P. über Orkan Kuyas

Ich bewerte hier das Copytrading von Orkan Kuyas über die Bernstein Bank. Die Werbung von Herrn Kuyas hatte mich inspiriert ein Depot bei der Bernstein Bank zu eröffnen. Sollte Orkan Kuyas nach seinen Grundsätzen, Erfahrungen und seinem MoneyManagement erfolgreich traden, würde sich mein investierter Betrag vermehren. Leider kam es anders. Nach dem ersten Monat und unzähligen Kauf- und Verkaufstrades lag das Depot 22 Euro im Plus. Danach folgten wilde Kauf- und Verkaufaufträge. Manchmal im Minutentakt. Ich werte dies als Zockerei. Wilde Aktionen ohne nachvollziehbare Sinnhaftigkeit. Nach 2 Wochen waren 7% des Depots verzockt. Ich zog die Reisleine und kündigte. Wie ich von meinen Vorrednern in diesem Portal lesen konnte, wäre mein Verlust sonst noch höher geworden.
Selbstverständlich begibt man sich an der Börse in unsicheres Fahrwasser. Es gibt keine Garantie auf Gewinn und ein Verlust kann eintreten. Jeder Leser sollte sich nur bewusst werden, dass man bei Orkan Kuyas auch längere Verlustphasen überstehen muss. Die Erwartungen an ihn sind von jedem selbst zu überprüfen.
Von Markus K. am 13.08.2017 um 00:36 Uhr

"7% verzockt.." Schon diese Kombination zeigt, dass sie nicht differnzieren können. Verzockt wären 50, 70 oder gar 100% des Kapitals weg. Jeder Profitrader hat einen Drawdown. Selbst die meisten gutre automatisierten Handelssystem haben Drawdown - und sogar mehr. 7% sind da ein guter Wert. Sogar ein sehr guter Wert.

0 / 3 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
43 / 45 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
16.06.2017

Johannes Hunger über Orkan Kuyas

Menschen, die erwarten, dass es "Regeln" zum reich werden gibt, haben Börse nicht verstanden. Jeder Referent spricht natürlich vom Risk&Moneymanagement oder Paterns, oder schnellen 20P hier oder da. Wer sich länger mit Orkan Kuyas beschäftigt, muss einsehen, dass jahrzehntelanges Traden eine Intuition erzeugen, die im Zweifelsfall zwischen Rookie und Insider über Gewinn und Verlust entscheidet. Diese Intuition, dieses Marktatmen muss sich jeder selbst erarbeiten und es gibt in diesem Land keinen anderen Referenten der derart transparent mitteilt, wie er Gewinne erzielt. Hier werden nicht Trades nachbesprochen, es wir vorab die Information mitgeteilt, wohin es geht. Konton werden teils offen gelegt. Live im eigenen Echtgeldaccount getradet im Seminar. Kein anderer Referent kann das aktuell leisten. Kein anderer Referent ist in einem Livewebinar vorraus zu sagen, wohin sich der DAX gleich bewegt. Ich habe kostenfreie Seminare erlebt, in denen Teilnehmer die Handy zückten und mittradeten. Wer dann Gruppenregeln nicht akzeptieren kann, oder zu große Size in den Trades nachhandelt, der beschwert sich gern im Anschluss. Ich folge OK seit 2012.
3 / 21 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader Avatar
Verifizierter Trader
15.06.2017

Markus K. über Orkan Kuyas

Da ich kürzlich das Intensivseminar von Orkan Kuyas besucht habe und meine Eindrücke noch frisch sind, wollte ich diese auch mal niederschreiben. Bewertungen sind natürlich subjektiv und hängen auch mit der jeweiligen Erwartungshaltung zusammen. Ich denke aber auch, dass es darüber hinaus ein paar objektive Parameter gibt, anhand derer man vergleichen kann.

Vorab: Dies war mein erstes Forexseminar. Mein Wissen bis dahin habe ich mir über mehrere Jahre autodidaktisch angeeignet. Es ist ein Intensivseminar. Das ist nicht nur so eine Bezeichnung, das ist auch Programm und Inhalt. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich, kommen aber dem Teilnehmer sicher entgegen. Ansonsten werden alle relevanten Themen behandelt. Dank zusätzlicher Mitarbeiter ist auch für Hilfe bei Problemen gesorgt (Orkan und Team geben sich wirklich Mühe, jeden mitzunehmen).

Wer ein solches Seminar besucht, sollte sich auch vorab über den Referenten informieren. Wer sich auf reine, klassische Markttechnik oder gar fundamentale Theorien konzentrieren will, ist falsch. Theorien kann man Dank Internet in schier unbegrenzter Menge bekommen, Markttechnik in Büchern und Videos lernen. Da gibt es gute Angebote.

Kuyas ist Trader, Praktiker. Das war für mich ebenso entscheidend wie der Umstand, dass sein Tradingstil genau meinem eigenen Naturell entspricht. Ich brauche Ansätze, die funktionieren. Und das sieht man dann am Livetrading, das das ganze Seminar begleitet. Schnelle Einstiege in möglichst gute Gelegenheiten und dann wieder raus. Und zwar auch in dem heute doch veränderten Markt. Und hier gibt Kuyas einem wirklich etwas mit Wert an die Hand. Darüber hinaus ermutigt er einen, seinen eigenen Weg zu finden.

Der Referent: Der Mann steht unter Strom. Anders ließe sich so ein Intensivseminar in dieser Form wohl kaum durchziehen. Ich selbst war an die Schulzeit erinnert. Was nicht zuletzt daran liegt, dass Kuyas daran gelegen ist, für die Seminarwoche so etwas wie eine Klassengemeinschaft zu bilden, Ein Team zusammen zu führen, dass auch über das Seminar hinaus Bestand haben soll. Facebooktrader eben. Netzwerke sind ihm wichtig, nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere. Und wer sich mit dem Thema schon mal befasst hat, weiß, dass erfolgreiche Menschen (auch jenseits des Tradings) vor allem erfolgreiche Netzwerker sind.
Kuyas selbst könnte man innerhalb des Seminars und der Klassengemeinschaft als den Typ „cooler Lehrer“ sehen. Ein nahbarer Mensch – nicht nur während, sondern auch vor und nach dem eigentlichen Seminar.

Angesichts der Kosten von Seminaren stellt sich natürlich die Frage: Lohnt sich das? Für mich selbst beantworte ich die Frage mit einem klaren Ja. Ich bin froh, dass ich mich angemeldet habe. Eine Stärke von Kuyas Angebot sind die so genannten Refreshments, also kostenfreie Folgeseminare zum Vertiefen dessen, was man beim Intensivseminar gelernt hat. Und mit der Aussicht auf ein Update. Denn Märkte verändern sich und erfolgreiche Trader passen sich daran an. Ich habe mich gleich für das nächste Refreshment angemeldet. Wer dran bleiben will, für den ist das ideal.
In der ersten Bewertung hier geht der Autor hauptsächlich auf eine Fehlspekulation von Kuyas im Dow Jones ein. Das zu bewerten, ist natürlich subjektiv. Ich wusste schon vor dem Seminar und damit während der Laufzeit dieser Trades von diesen. Kuyas geht damit offen um und zeigt damit ein realistisches Bild. Jeder noch so erfahrene Trader mit Regeln und Konzept bleibt Mensch. Und das bedeutet, dass er hin und wieder mal etwas tut, was menschlich ist. An der Börse ist das letztlich dann ein „Fehler“. Aber es wäre naiv anzunehmen, dass ein professioneller Trader keine Fehler macht. Ein Profi macht für mich nur weniger Fehler oder geht damit professioneller um als andere.
2 / 22 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
12.06.2017

Sabine S. über Orkan Kuyas

Die Vermögensverwaltung bei der Bernstein Bank ist aktuell knapp 15 % im Minus, in nicht einmal 2 Monaten. Bei dem 250.000 EUR Derivate Depot beträgt das Minus 80 %. So langsam zweifele ich daran, ob Herr Kuyas tatsächlich traden kann oder ob er nicht auch wie viele andere von den Seminaren, IG-Spread Beteiligung lebt. Ich schließe mich dem Vorredner an, dass man mit Kundengelder nicht so umgeht. Es wird fast kein Tag mit einem Plus abgeschlossen. Ich bin schon stark enttäuscht.
Von Jörg H. am 05.08.2017 um 11:12 Uhr

Liebes BrokerDeal-Team, wen wird er mit "dubioser Webseite, die sich als unabhängig hinstellt..." wohl gemeint haben? ;)

[img]http://666kb.com/i/dljjh5njl5op8bjxx.png[/img]

Manche Bewertungen hier haben wohl einen schmerzhaften Nerv getroffen.

Anstatt mal Charakter zu zeigen und zu sagen "sorry Leute, da habe ich Mist gebaut", wird ein Drawdown von 80-90% als "nur" noch 13% Verlust verkauft? Zitat "daher passte der verlust". Oh boy.

4 / 5 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
Von Michael Hinterleitner am 05.08.2017 um 11:37 Uhr

Danke für den Hinweis, aber bei solchen Spekulationen möchten wir uns nicht beteiligen.

Es sei mir nur der Hinweis erlaubt, dass Herr Kuyas in diesem Posting einige wichtige Dinge anspricht was Binäre Optionen und dubiose Gurus mit aggressivem Marketing angeht.

Jetzt aber schönes Wochenende!

0 / 1 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
41 / 44 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
07.06.2017

Markus L. über Orkan Kuyas

Ich kann mich da Herrn Schmitz nur anschließen. Die Seminare an sich sind recht gut, wenn auch nichts grundlegend Neues. Leider beherzigt Herr Kuyas das Erlernte in seinen eigenen Trades selbst nicht immer. Es wird auf Teufel komm raus nachgekauft, beim beobachten und mitlesen wird der Eindruck erweckt, dass es überhaupt keine Strategie gibt, sondern nach dem Motto - irgendwann muss es doch in meine Richtung gehen- gehandelt wird. Nach einem gescheiten MM und RM sieht dies nicht aus. Nachdem auch ich in Augen von Herrn Kuyas "falsche" Fragen gestellt hatte, würde ich ebenfalls aus der Gruppe "entfernt". Professioneller Umgang mit kritischen Fragen sie definitiv anders aus.
Aus reiner Neugierde habe ich mich der von ihm gehandelte Vermögensverwaltung über die Bernstein Bank angeschlossen und sie da......es wird genauso getradet.
Läuft der erste Teilkauf nicht in seine Richtung, wird ebenfalls permanent nachgekauft. Nach einer durchdachten Strategie sieht das überhaupt nicht aus. Die ursprünglich von Herrn Kuyas getätigten Aussagen über Art und Weise des RM ist nach knapp 2 Monaten über den Haufen geworfen. Zwischenstand: ein Minus von knapp 15%. Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Kundengeldern sieht definitiv anders aus.
44 / 47 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
31.05.2017

Wing Seng C. über Orkan Kuyas

Ich habe das Intensivseminar von Orkan Kuyas vom 07.05 bis 12.05.2017 besucht. Davor habe ich zahlreiche Bücher gelesen und Webinare besucht. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass ich nicht genug Wissen für die Börse habe. Deshalb entschied ich mich dazu, mich bei dem Intensivseminar von Orkan Kuyas in Lohr am Main anzumelden. Entschieden habe ich mich für Ihn, weil er einer der wenigen (wenn nicht auch nur der einzige) Trader in Deutschland ist, der seinen Depot öffentlich tradet. Am ersten Tag lernte man die anderen Teilnehmer kennen und Orkan versuchte sofort das Eis zwischen den Teilnehmern zu brechen (Denn im Team lässt es sich viel erfolgreicher traden. Man tauscht sich aus und analysiert gemeinsam die Fehler und Schwächen). Direkt am "Kennenlerntag" brachte er uns die Grundregeln der Börse näher und ließ uns erstmal eine kleine Prüfung schreiben. Er ging auf jeden einzelnen Teilnehmer ein und versuchte auf die einzelnen Bedürfnisse einzugehen. Er schaffte es, trotz den riesigen Wissenlücken zwischen den einzelnen Teilnehmer, uns mit ausreichendem Input zu versorgen. Sodass jeder nach dem Seminar verstanden hat, wie man erfolgreich in der Börse traden kann. Was mir persönlich auch sehr gefallen hat ist, dass er sehr viel Wert auf Money und Risikomanagement gelegt hat. Er lud Referenten mit verschiedenen Techniken(vom Ausbruchstrader bis zum voll automatisierten Trader) ein um möglichst viele Tradings-Setups den Teilnehmern zu übermitteln. Deshalb ging jeder Teilnehmer ob berufstätige, selbständige oder Vollzeittrader zufrieden und mit einem guten Gefühl nach Hause. Ich möchte mich nochmals bei Orkan bedanken. Dafür dass er so viel Geduld aufbrachte. Dafür dass er sich so viel Mühe gegeben hat. Und auch dafür, dass er jeden seiner Trades uns live auf dem Beamer gezeigt und erklärt hat. Denn davon hat jeder am meisten profitiert, weil wir alle live im Marktgeschehen waren. Es war ein unbeschreibliches Seminar und freue mich schon sehr auf die Refreshments im August und Oktober. Vielen vielen Dank!
2 / 19 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader Avatar
Verifizierter Trader
31.05.2017

Klaus Roller über Orkan Kuyas

Das Intensivseminar ist für trading Anfänger und auch bereits erfahrene Trader sehr Empfehlenswert. Orkan Kuyas bespricht wirklich alle punkte des Börsenhandels. Und zwar solange bis es wirklich jeder verstanden hat. Bei der Besprechung von Strategien erklärt er diese nicht anhand von Präsentationen sondern live im markt und handelt diese auch mit seinem eigenen Geld! Leider verging die Zeit viel zu schnell aber dafür gibt es ja die Refreschments!
2 / 16 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader Avatar
Verifizierter Trader
24.05.2017

Lennard K. über Orkan Kuyas

Das Intensiv Seminar in Lohr hat all meine Erwartungen übertroffen. Wir haben fast den ganzen Tag, teilweise sogar bis nachts, in den Seminarräumen verbracht und alles rund ums Thema Börsenhandel gelernt. Dabei wurde eine Vielzahl von Setups gezeigt und live gehandelt. Durch zusätzliche Referenten wurden verschiedene Handelsstile aufgezeigt, sodass für jeden Trader was dabei war. Die Seminarleiter haben alles gegeben, um uns in Richtung Tradingerfolg zu bringen. Dementsprechend waren alle am Freitag erschöpft und sind mit unglaublich viel Wissen nach Hause gefahren.

Besonders positiv war, dass immer der Livehandel im Vordergrund stand. Nach einigen Tagen Theorie haben die Teilnehmer selbst Trades angesagt. Diese wurden in der Gruppe besprochen und, sofern die Tradingidee gut war, umgesetzt. Die Referenten haben mit ihren Livekonten getraded und zusätzlich Trades angesagt. Darüber hinaus finden 3 mal jährlich sog. Refreshments statt, bei denen ebenfalls live gehandelt wird.

Mich hat das Seminar einen großen Schritt weitergebracht und jeder der ernsthaftes Interesse am Trading besitzt ist hier richtig.
3 / 18 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
23.05.2017

Sebastian B. über Orkan Kuyas

Ich war erst skeptisch, ob ich das Seminar Intensivseminar bei Orkan Kuyas buchen sollte, 2500 Euro sind schließlich eine Menge Geld. Jetzt im Nachhinein muss ich sagen, dass es die beste Entscheidung war, am Seminar teilzunehmen. Von Sonntag bis Freitag konnte Orkan Kuyas einen absolut umfassenden Einblick in die Welt des Börsenhandels geben. Ich konnte unzählige Tips aus seiner langjährigen Erfahrung mitnehmen, und besonders beeindruckt war ich, dass nicht nur Theorie vermittelt wurde, sondern die ganze Woche über mit echtem Geld immer wieder Trades live gezeigt wurden. Nicht jeder Trade war erfolgreich, aber dank des konsequenten Money-Managements, auf das Orkan Kuyas permanent hingewiesen hat, weiss ich nun, was ich beim traden tue und auf was ich achten muss. Erste Erfolge haben sich bei mir auch schon eingestellt, so dass sich das Seminar sicherlich bald mehr als bezahlt gemacht haben wird.
Ich würde jederzeit wieder ein Seminar bei Orkan Kuyas buchen und freue mich, dass es als Nachbereitung und Nachbetreuung regelmäßige kostenlose Refreshment-Trainings gibt.
Von Horst G. am 26.05.2017 um 17:23 Uhr

Hallo Sebastian

Orkan ist sicherlich ein Trader von dem man etwas lernen kann.
Du schreibst und hebst allerdings hervor das man bei Orkan das "konsequente Moneymangement" erlernt.
Das widerspricht aber so ein wenig dem wie er im öffentlichen Echtgeldepot handelt bzw. gehandelt hat.
Aber vielleicht bist du ja selbst konsequenter,das würde ich dir auf jeden Fall wünschen.
LG Horst

1 / 1 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
2 / 18 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
19.05.2017

Son Duc An über Orkan Kuyas

Ich beschäftige mich seit kurzem mit dem Daytrading ohne wirkliche Ahnungen davon zu haben. Da ich schon lange in der Facebook Gruppe von Orkan war und viele erfolgreiche Trades gesehen habe, habe ich mich entschieden an seinem Seminar teilzunehmen, was sich in der Tat wirklich gelohnt hat.

Orkan ist ein sehr sympathischer Mensch und man kann von ihm vieles lernen. Die Inhalte sind sehr umfangreich und die Art und Weise wie er sie erklärt macht alles einfacher zu verstehen.

Das Seminar ist sehr empfehlenswert.
2 / 17 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader Avatar
Verifizierter Trader
17.02.2017

Erich Schmitz über Orkan Kuyas

Man muss ja erst einmal die Cohones haben, mit einem 250.000 Euro Depot öffentlich zu traden. Und es ist kostenlos verfolgbar in seiner facebook-group. Ging auch toll los, im Hoch um 410.000 Euro herum.

Dann leider die unglückliche Entscheidung Anfang Dezember, Dow Jones, Nasdaq und Öl zu shorten mit Put-Optionsscheinen. Die Indizes kennen ja nur eine richtung seitdem, und Öl tendiert seitwärts. Durch Kurs- und Zeitwertverluste enorme Buchverluste von aktuell -75%.

Verluste gehören dazu. Und Orkan fordert auch niemanden zum nachhandeln auf. Aber ein Risikomanagement ist hier für mich nicht zu erkennen, Prinzip Hoffen und Bangen. Bei mehr als 10.000 Fans bei Facebook kann man sicher von ein paar Dutzend Nachtradern ausgehen. Arme Teufel.

Hier der aktuelle Depotstand:
http://666kb.com/i/dgsg0tt8k44cj1s2u.png
(Kaufdatum ignorieren, ist vom Erstellungsdatum der Watchlist)
Von Erich Schmitz am 28.04.2017 um 08:28 Uhr

Ich denke ja nicht, dass Herr Kuyas hier mitliest. Aber vielleicht ja doch, ich habe jedenfalls keine andere Möglichkeit gefunden eine Antwort auf meine Fragen zu erhalten, die Kommentierung in Facebook zu diesem Depot ist ja abgestellt worden...

Die Kurse stiegen stetig seit meiner noch freundlich gewogenen Bewertung. Ich wollte also mal checken welche Trümmer von den ca. 410.000 EUR noch übrig sind.

Da sehe ich im Dokument zu diesem Depot, dass der Öl-Short zu 1,37 und einer der Dow Jones Shorts zu 0,1 glattgestellt wurden, siehe grün eingekreist im Screenshot:

http://666kb.com/i/dir1eumw6j7bq4vjt.png

Weiß jemand an welchen Tagen das stattgefunden hat jeweils? In den letzten 3 Monaten hat der Öl-Short diesen Kurs nie erreicht gehabt, den Kurs des Dow-Shorts kann ich in den letzten Tagen durchaus nachvollziehen.

Und die beiden laufenden Shorts auf Dow und Nasdaq, die sind aktuell 220.000 EUR im Minus. Wie kommt man dabei auf "24.562 vorne aktuell"?

Startkapital war 250.000 EUR, Cashbestand beträgt 50.212 EUR und die beiden laufenden Positionen sind nur noch 5.500 EUR wert. Ergibt eine Open Equity von 55.712 EUR oder ein Minus von 78% auf das Startkapital bezogen oder -86% auf das Depothoch.
Irre ich mich da?

22 / 22 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
Von Michael Hinterleitner am 02.05.2017 um 20:56 Uhr

Den Öl-Short hat er am 14.März glattgestellt, der Kurs von 1,37 war realistisch.

Der Dow-Jones-Short wurde am 19. April glattgestellt übrigens.

Die Closed Equity betrug danach 276.762 EUR, daher wohl noch der ausgewiesene Gewinn. Die offenen Buchverluste sind hierbei allerdings nicht berücksichtigt.

5 / 7 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
Von Erich Schmitz am 30.05.2017 um 16:15 Uhr

Ich habe um Änderung meiner Bewertung von 3 auf 1 Stern gebeten. Die beiden laufenden Shorts stehen auf 0,001 Cent. Sind damit Totalverluste. Cashbestand knapp 51.000 EUR, damit ein Drawdown von ca. -87%.
Jede kritische Äußerung dazu wird auf Facebook nicht freigeschalten, bzw. wird man aus der Gruppe geworfen. Die Kommentiermöglichkeit zu diesem "Experiment", wie man das im Nachhinein so schön nennt, ist ohnehin deaktiviert worden.

Eigentlich gehört der Mut zum öffentlichen Trading belohnt. Aber dann muss man auch kommunikativ dazu stehen, nicht nur wenns gut läuft. Bitte als Anregung verstehen. Scheint sich allerdings wenig geändert zu haben, der groß angekündigte EA ist ja auch tiefrot und man findet keine Postings dazu in den Facebook-Gruppen.

25 / 26 fanden dieses Kommentar nützlich. War dieses Kommentar für Sie hilfreich?  Ja  Nein
44 / 46 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein