nextmarkets.com im Test: Kann „Curated Investing“ ein Mehrwert sein?

nextmarkets ist ein relativ neuer CFD Broker, der viel verspricht. Neben einer webbasierten Handelsplattform und kommissionsfreiem Handel gehört insbesondere Curated Investing zum Angebot. Das Prinzip: Anleger können den Trades von Experten folgen. nextmarkets will damit eigener Aussage zufolge die Erfolgsquote der Privatanleger erhöhen.

Wir haben ein Livekonto bei nextmarkets eröffnet und einige Trades platziert. Dieser Testbericht beleuchtet Spreads, Handelsplattform und weitere Aspekte des Angebots. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Curated Investing Rubrik.

ig_marketsJetzt ein Live Konto bei Nextmarkets eröffnen

Der Basiswertekatalog 

Über die Handelsplattform von nextmarkets sind CFDs aus verschiedenen Anlageklassen handelbar. Im Angebot sind Indizes, Devisen, Kryptowährungen, Rohstoffe, Aktien und Anleihen. Insbesondere das Angebot an verfügbaren Aktien CFDs wurde zuletzt deutlich erweitert.

  • 21 FX Währungspaare 
  • 7 Indizes
  • 1 Anleihe
  • 5 Kryptowährungen
  • 5 Rohstoffe/Edelmetalle
  • 910 Aktien

Mit Ausnahme der Einzelaktien fällt das Angebot damit eher unterdurchschnittlich aus. Wünschenswert wären insbesondere zusätzliche Indizes und FX Paare. Auch im Bereich der Rohstoffe dürften viele Trader ihre präferierten Märkte nicht vorfinden.

Konditionen im Handel 

Der Handel bei nextmarkets ist kommissionsfrei. Der Broker verdient seinen Deckungsbeitrag somit allein durch die Spreads. Deren Höhe ist somit das entscheidende Kriterium für die Bewertung der Konditionen im Handel.

Wir haben die Spreads im Handel bei nextmarkets im Rahmen einer Stichprobe untersucht. Dazu haben wir im Livekonto das Orderticket des jeweiligen Marktes geöffnet. Dort ist die Spanne zwischen Geld- und Briefkurs zu sehen. Die Stichprobe erfolgte an einem Donnerstag um ca. 14:00 Uhr. An diesem Tag standen keine besonders wichtigen Konjunkturdaten an. Die Volatilität des Handelstages war nicht außergewöhnlich hoch.

Nextmarkets Spreads bei Devisen:

  • EUR/USD: 0,60 Pips
  • GBP/USD: 0,50 Pips
  • USD/CHF: 0,70 Pips
  • AUD/USD: 0,50 Pips
  • EUR/JPY: 0,60 Pips

Nextmarkets Spreads bei Indizes, Gold und Öl: 

  • DAX: 1,0 Punkte
  • Dow Jones: 3,0 Punkte
  • EuroStoxx50: 1,0 Punkte
  • CAC40: 2,0 Punkte
  • NASDAQ 100: 1,0 Punkte
  • S&P 500:  0,90 Punkte
  • FTSE 100: 2,0 Punkte
  • WTI Öl: 0,08
  • Gold: 0,60USD

Nextmarkets Spreads bei Aktien:

  • Allianz: 0,10 EUR
  • Siemens: 0,20 EUR
  • HSBC: 0,002 GBP

Nextmarkets Spreads bei Aktien

Die  Spreads im Handel bei nextmarkets sind damit konkurrenzfähig. Es gibt einzelne Broker, die insbesondere im S&P500, bei Gold und im FTSE100 etwas bessere Spreads bieten. Dabei fallen die Geld/Brief-Spannen bei DAX, EuroStoxx und insbesondere im Handel mit Aktien sehr günstig aus.

Im Handel mit 1,0 Standardlots im Euro/US-Dollar belaufen sich die Kosten bei 0,60 Pips Spread auf sechs US-Dollar, da keine Kommissionen anfallen. Unterschreitet ein Broker die Marke von zehn US-Dollar pro Standardlot, gehört er zu den günstigeren am Markt. In dieser Hinsicht erfüllt nextmarkets somit auch höhere Ansprüche.

Die Handelsplattform 

Die Handelsplattform von nextmarkets ist vollständig webbasiert. Eine Client-Version zum Download gibt es nicht. Außerdem gibt es eine mobile App.

Benutzeroberfläche und Charts 

Es gibt sieben verschiedenen Charttypen. Darunter sind neben Kerzen-, Linien- und Balkencharts auch Heikin Ashi Charts. Mögliche Periodenlängen sind 1 Minute bis 1 Woche. Es gibt eine Reihe von Zeichenwerkzeugen wie zum Beispiel Trendlinien, Fibonacci Retracements und Elliott Wellen. Außerdem gibt es knapp 30 technische Indikatoren. Anwender können in Charts wahlweise den Geld- oder Briefkurs anzeigen lassen und zwischen logarithmischer und linearer Skalierung wählen.

Die Benutzeroberfläche ist einfach gehalten. Neben den Einzahlungsmöglichkeiten für die Charts gibt es Watchlisten und eine Marktauswahl. Die Marktauswahl ist relativ umständlich. Klassische Marktlisten wie zum Beispiel von MetaTrader bekannt gibt es nicht.

ig_marketsJetzt ein Live Konto bei Nextmarkets eröffnen

Ordertypen 

Eine Order wird rechts oben im Chart durch einen Klick auf „Go Long“ bzw. „Go Short“ erteilt. Das Oderticket ist dann entsprechend voreingestellt. Anleger können zwischen einer unlimitierten Market Order und einer Entry Order wählen. Nach Eingabe des Kurses erkennt das Orderticket automatisch, ob es sich bei der Entry Order um eine Limit Order oder um eine Stop  Order handelt. Stop Loss und Take Profit können bei jeder Order festgelegt werden. Unten im Oderticket wird automatisch angezeigt, wie hoch der Gewinn bzw. Verlust pro Pip ausfällt.

Handling von Stop  Loss und Take Profit

Die Mindestabstände für Stop  Loss und Take Profit sind sehr eng bemessen. Das Orderticket hat in unserem Versuch nicht widersprochen, als wir ein Take Profit 1,0 Punkte über dem gewünschten Einstiegskurs platzierten. Auch ein Stop  Loss 1,0 Punkte unter dem gewünschten Kurs wurde angenommen.

Stop Loss und Take Profit

Kontraktgrößen 

Die Kontaktgrößen sind mit den Anforderungen von Privatanlegern kompatibel. Im FX Handel sind Orders ab 0,01 Lots möglich. Bei Bitcoin, Dow Jones, DAX und anderen Indices gibt es Minikontrakte (0,1).

Mit welchem Marktmodell handelt nextmarkets?

nextmarkets agiert im Handel mit allen Basiswerten als Market Maker. Das bedeutet, dass der Broker sich selbst in die Gegenposition zu seinen Kunden begibt und lediglich überhängende Nettopositionen am Finanzmarkt absichern kann. Market Making gilt als weniger transparent als ECN/STP Trading im FX Handel bzw. DMA Trading im Handel mit Aktien. Da die Konditionen insgesamt gut sind, ist dies jedoch zu verschmerzen.

Hebel, Margin Call und Closeout 

Den Hebel für ein Investment können Anleger im Oderticket wählen. Es gelten die maximalen Hebel der europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde ESMA. Diese betragen:

  • 1:30 für FX Majors
  • 1:20 für FX Minors, Indices, Gold
  • 1:10 für Rohstoffe außer Gold
  • 1:5 für Einzelaktien
  • 1:2 für Kryptowährungen

Es gibt einen globalen Close Out Level. Unterschreitet die auf dem Konto verfügbare Margin 60 % der notwendigen Sicherheitsleistung, schließt der Broker automatisch Positionen. Der Broker schließt dann die offenen Positionen mit dem höchsten absoluten Verlust zuerst. Die Schließung von Positionen wird solange fortgesetzt, bis die Marginanforderungen wieder erfüllt sind. Auch diese Vorgehensweise entspricht im Wesentlichen den Vorgaben der ESMA.

Nachschusspflichten gibt es (wiederum eine Vorgabe der ESMA) nicht. Das Konto kann somit keinen negativen Saldo annehmen. Der maximale Verlust ist auf das Kontoguthaben begrenzt.

ig_marketsJetzt ein Live Konto bei Nextmarkets eröffnen

Mobile App

Neben der webbasierten Handelsplattform gibt es auch eine App für Android und iOS. Die Android App umfasst 48 MB und steht im Google Play Store kostenlos zur Verfügung. Die Benutzer vergaben eine durchschnittlichen Bewertung von 3,7/5,0 Sternen. Die Installation dauert weniger als 1 Minute.

Die App ist unseren Eindrücken nach nicht besonders gut gelungen. Wer die App erstmals aufruft, sieht lediglich eine Auflistung verschiedener Basiswerte mitsamt der aktuellen Kurse. Dort ist ein Klick auf „kaufen“ oder „verkaufen“ möglich. Dieser Klick öffnet das Orderticket.

Die Synchronisation zwischen App und webbasierter Handelsplattform funktioniert einwandfrei. In der App besteht die Möglichkeit, auf die Analysen der Coaches zuzugreifen. Auch Einzahlungen können vorgenommen werden. Charts gibt es mobil aber nicht.

Curated Investing – was bietet das „Alleinstellungsmerkmal“ des Brokers? 

Curated Investing ist gewissermaßen das Alleinstellungsmerkmal von nextmarkets. Trader wählen im Konto anstelle von „CFD Trading“ „Curated Investing“ aus. Dann erscheint eine Hauptansicht mit den Experten.

Curated Investing

Wer einen Experten anwählt, sieht dessen aktuelle Analysen zu verschiedenen Märkten. Einige Experten analysieren rund ein dutzend Märkte, andere deutlich weniger. Über alle Experten hinweg finden sich Analysen zu Märkten aus allen Anlageklassen. Indizes werden genauso analysiert wie Währungen, Rohstoffe, Einzelaktien, Devisen oder Kryptowährungen. Die Analysen basieren teils auf technischen, teils auf fundamentalen Kriterien.

Die Experten geben in einem Newsfeed mehr oder minder detaillierte Einblicke in ihre Überlegungen. Klar kommuniziert werden der Zeitpunkt und der Kurs des Einstiegs in einen Markt sowie ggf. Stop  Loss und Take Profit.

Kunden von nextmarkets können den Empfehlungen der Experten folgen. Mit einem Klick auf „Analyse folgen“ öffnet sich ein Orderticket.

nextmarkets Orderticket

In diesem Orderticket werden Stückzahl und Hebel ausgewählt. Kommt es dann zu einem Trade durch den Experten, vollziehen Trader diesen im gewünschten Umfang auf dem eigenen Konto nach.

Curated Investing ist damit eine Mischung aus Social Trading und Analystenempfehlungen. Beim Social Trading folgen Trader den Trades anderer Trader. Die Signalgeber werden dabei nicht zentral ausgewählt. Jeder kann sich auf solchen Plattformen anmelden und Signale generieren. Je nach Plattform gibt es ein mehr oder minder starkes Zertifizierungsprogramm. Im Fall von nextmarkets werden die Experten jedoch durch den Broker ausgewählt.

Curated Investing gehört nach Darstellung des Brokers zur DNA von nextmarkets. Die Gründer stellten demnach einst fest, dass 80 % der Anleger an der Börse verlieren (diese Angabe bezieht sich offensichtlich auf aktives Trading). Den Grund dafür sehen die Gründer im menschlichen Verhalten unter Unsicherheit: Angst, Gier und Überheblichkeit seien der Grund für die schlechten Ergebnisse vieler Anleger.

Mit dem Curated Investing Ansatz will nextmarkets Kunden auf Wunsch Experten an die Seite stellen. Denn, so die Argumentation, Sportarten und Musikinstrumente lerne schließlich auch niemand ohne Lehrer. nextmarkets sieht den Ansatz durch gute Ergebnisse bestätigt. Das Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge der Broker mit der höchsten Kundenprofitabilität in Europa.

Wie gut sind die Prognosen der nextmarkets Experten?

Da die Curated Trading Rubrik ist recht transparent. Anwender können sehen, welche Prognosen Experten in der Vergangenheit abgegeben haben und wie diese verlaufen sind. Es gibt Experten mit sehr guten Trefferquoten. Einer der Experten hatte bei seinen letzten sieben Prognosen sechsmal einen Gewinn erzielt.

Ein detailliertes Profil im Hinblick auf Trefferquote, durchschnittlichen Gewinn pro Gewinntrade, und  Verlust pro Verlusttrade etc. gibt es leider nicht. Hier ist das Angebot unserer Ansicht nach ausbaufähig.

Zahlungen und Verifikation 

Die Verifikation des Kontos erfolgt direkt nach der Bestätigung der E-Mail-Adresse.  Neue Kunden laden dazu ein Ausweisdokument über einen Uploadlink hoch. Minuten später bestätigt nextmarkets die Kontoeröffnung per E-Mail. Ein Login ins Live Konto ist dann bereits möglich. Bevor der erste Trade platziert werden kann, ist jedoch eine Einzahlung erforderlich.

Einzahlung 

Es gibt bei nextmarkets genau zwei Einzahlungsmöglichkeiten: SEPA Banküberweisung und Kreditkarte (VISA oder MasterCard). Banküberweisungen erfolgen wahlweise zugunsten eines Kontos bei der Deutschen Handelsbank oder der britischen Barclays Bank. Unabhängig vom gewählten Zahlungsmittel beträgt die Mindesteinzahlung 250 EUR.

Wer mit Kreditkarte einzahlt, erhält Sekunden später eine Bestätigung per E-Mail. Im Konto ist der Einzahlungsbetrag dann auch ersichtlich. Bis der Betrag zum Handel zur Verfügung steht, dauert es jedoch noch einige Minuten. Dies ist aus unserer Sicht technisch vermeidbar und deshalb ein unnötiger Schwachpunkt.

ig_marketsJetzt ein Live Konto bei Nextmarkets eröffnen

Auszahlung 

Für Auszahlungen können Zahlungsmittel hinterlegt werden. Möglich sind Auszahlungen zugunsten von Kreditkarten- und Girokonten. Gewöhnungsbedürftig: Der Mindestauszahlungsbetrag beläuft sich auf 150 EUR.

nextmarkets verspricht, alle Auszahlungsanträge taggleich zu bearbeiten. Gleichwohl werden Kunden darauf hingewiesen, dass es zur bis zur Gutschrift des Geldes auf dem eigenen Konto 3-5 Tage dauern kann. Auszahlungen werden durch Eingabe des bei der Anmeldung gewählten Passwortes autorisiert.

Wir haben eine Auszahlung vorgenommen. Die Auszahlung haben wir dabei zugunsten der Kreditkarte beauftragt, mit der wir auch eingezahlt haben. Direkt nach dem Absenden des Auszahlungsauftrags wurde uns am Bildschirm mitgeteilt, der Auftrag werde geprüft. Sekunden später ging jedoch eine E-Mail mit der Bestätigung über die Ausführung des Auszahlungsauftrags ein. Am nächsten Tag war die Gutschrift auf dem Kartenkonto zu sehen.

Wer ist nextmarkets? Ein Kurzportrait 

nextmarkets wurde im Jahr 2014 gegründet. Die beiden Gründer, Manuel und Dominic Heyden, sind bis heute in der Geschäftsführung aktiv. Hinter der nextmarkets GmbH mit Sitz in Köln – die Eigentümerin der maltesischen Brokeragegesellschaft ist -stehen verschiedene Investoren. FinLab hält ca. 46 % der Anteile. 23 % der Anteile entfallen auf den Besitz der Ventureflakes Internet GmbH, 16 % auf die Falk Strascheg Holding GmbH.  Weitere Investoren sind Rivendell Investments, Kai Panitzki und FF Angel V LLC.

Regulierung und Einlagensicherung bei nextmarkets

Gehandelt wird nicht mit der nextmarkets GmbH mit Sitz in Köln, sondern über eine maltesische Tochter. Die nextmarkets Trading Limited ist im maltesischen Handelsregister eingetragen (Registernummer C-77603) und verfügt über eine Lizenz der maltesischen Finanzaufsichtsbehörde MFSA (Malta Financial Services Authority).

Die Kundengelder werden auf segregierten Kundenkonten bei lizenzierten Banken verwahrt. Im Fall einer Insolvenz des Brokers sind nicht in offenen Geschäften gebundene Gelder somit sicher. Im Fall einer Pleite der kontoführenden Bank sollte die zuständige Einlagensicherung greifen. Gemessen an den Banken, bei denen nextmarkets Einzahlungskonten für Überweisungen führt, wären dies die deutsche oder die britische Einlagensicherung.

Die gesetzliche Einlagensicherung in UK schützt Guthaben bis 85.000 GBP, das deutsche Pendant schützt 100.000 EUR pro Kunde. Auch die gesetzliche maltesische Einlagensicherung schützt Kundengelder im Fall einer Bankpleite bis 100.000 EUR pro Kunde.

ig_marketsJetzt ein Live Konto bei Nextmarkets eröffnen

Wie authentisch ist das Demokonto? 

Die Spreads im Demokonto sind bei vielen Brokern enger als die Spreads im Live Konto. Wir präferieren Broker, die auch in der Demo realistische Kurse verwenden. Dies spricht für Integrität. Deshalb haben wir auch für nextmarkets die Kurse des Demokontos mit denen des Live Kontos verglichen.

So gestalteten sich die Spreads im Demokonto:

  • EUR/USD: 0,10 Pips (0,20 Pips im Live Konto)
  • GBP/USD: 0,70 Pips  (wie im Live Konto)
  • USD/CHF: 0,70 Pips (wie im Live Konto)
  • AUD/USD: 0,30 Pips  (wie im Live Konto)
  • EUR/JPY: 0,50 Pips (0,40 Pips im Live Konto)

Das nextmarkets Demokonto lässt sich mit wenigen Klicks eröffnen. Es wird für einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung gestellt. Positiv: Der Wechsel zwischen Live Konto und Demo Konto ist jederzeit mit einem Klick möglich.

Der Kundenservice im Qualitätstest 

Der nextmarkets Kundenservice ist börsentäglich von 9-18 Uhr per Telefon und E-Mail erreichbar. Wir haben eine Anfrage via E-Mail gestellt und uns nach einem Detail zur Kursanzeige erkundigt. Diese wurde innerhalb weniger Stunden beantwortet. Insgesamt erscheinen uns die Servicezeiten etwas zu kurz – schließlich wird nicht zuletzt in den USA auch nach 18 Uhr deutscher Zeit noch gehandelt.

Tools und Ausbildung bei nextmarkets 

Ein allzu großes Ausbildungsangebot gibt es bei nextmarkets nicht. Es gibt jedoch einen Webinar Channel. Dort gibt es einmal wöchentlich eine Veranstaltung mit Fragen und Antworten zum Broker. Die Veranstaltung richtet sich an neue Kunden. In dem Webinar wird zusätzlich die Marktentwicklung thematisiert.

Fazit 

nextmarkets ist ein Market Maker mit konkurrenzfähigen Konditionen. Dies Spreads in wichtigen Indices, Währungspaaren und Rohstoffen sind vertretbar. Die Handelsplattform erfüllt keine besonders hohen Ansprüche, reicht für den Handel an sich jedoch aus. Das Alleinstellungsmerkmal des Brokers ist das Angebot im Bereich Curated Investing. Hier können Anleger die Trades von Experten auf Ihrem eigenen Konto umsetzen. Die Ergebnisse der Experten sind zumindest nicht schlecht. Wünschenswert wären genaue Auswertungsmöglichkeiten Hinblick auf Trefferquote, Gewinn- und Verlustprofil etc. nextmarkets ist ein guter Broker für alle, die unkompliziert und zu guten Konditionen handeln und sich dabei häufiger oder zumindest gelegentlich auch an den Meinungen von Experten orientieren möchten.

UNSERE CFD BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4
  • Gute Handelskonditionen - Niedrige Spreads
  • Sehr guter Kundenservice
xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de