Aktien Ukraine: Konflikt als Einstiegschance?

Aktien Ukraine

Bilderquelle: tunasalmon/ shutterstock.com

Die Bemühungen um die Wahrung des Friedens und nun der russische Einmarsch in der Ukraine lassen die Börsenkurse nicht nur in Osteuropa, sondern weltweit einbrechen. Die Unsicherheit, die Anleger angesichts des russischen Aggressionskriegs gegen den wichtigen Energie- und Weizenproduzenten fühlen, beeinträchtigt die Aktienmärkte.

Doch das wird nicht so bleiben. Wie erfahrene Aktionäre wissen, bieten Situationen wie Kriege und Konflikte auch eine gute Gelegenheit zum Einstieg, und ein Brachliegen der ukrainischen Wirtschaft ist in niemandes Interesse. Sollte man also jetzt Aktien Ukraine kaufen? Und wenn ja, welche gibt es überhaupt?

  • Ukraine Aktien verlieren aufgrund der aktuellen Situation deutlich an Wert.
  • Kiew verfügt über eine eigene Börse für das Listing und den Handel.
  • Aktien Ukraine stammen von Unternehmen aus dem Agrar-, Energie- und Telekommunikationssektor.
  • Hintergrundinformationen sind vor dem Einstieg in Aktien Ukraine empfehlenswert.
Jetzt Ukraine Aktien kaufen!CFD Service - 65% verlieren Geld

Ukraine Aktien: Diese Industrien sind führend

Vor der Entscheidung für oder wider Aktien Ukraine steht die Information über die industrielle und wirtschaftliche Struktur des Landes. Die Ukraine ist bekannt für ihre landwirtschaftliche Produktion. Dazu gehören neben Weizen vor allem Sonnenblumenkerne und die daraus hergestellten Erzeugnisse, etwa Öl.

Ein weiteres Standbein des Landes sind die Ressourcen fossiler Energien, neben Öl insbesondere Erdgas. Förderung und Verarbeitung ist allerdings nicht zwangsläufig privatisiert. Das Unternehmen Naftogas, das als größtes ukrainisches Unternehmen überhaupt gilt, ist staatlich und daher auch nicht börsennotiert – und so für Anleger unzugänglich.

Weitere Segmente, die in der Ukraine Firmen von beachtlicher Größe hervorgebracht haben, sind die Nahrungsmittelindustrie, der Telekommunikations-Sektor und die Immobilien-Branche.

Aktien Ukraine

Bilderquelle: GagoDesign/ shutterstock.com

Ukraine Aktien: Börsenhandel seit 1997

Die Ukraine verfügt über eine eigene Börse – nämlich in Kiew. Die PFTS Stock Exchange JSC organisiert den Handel auf dem Wertpapiermarkt der Ukraine auf der Grundlage einer von der Nationalen Kommission für Wertpapiere und Aktienmarkt ausgestellten Lizenz. Die Börse ist einer der größten Handelsplätze der Ukraine und ist mit dem überregionalen bzw. internationalen elektronischen Handel in Echtzeit vernetzt.

Das Handelssystem ist seit 1997 operativ und offeriert neben Markt-Quotation auch Bid- und Repo-Markt. Auch Börsengänge werden begleitet. Wertpapierhändler benötigen eine Lizenz der urkainischen Börse und müssen hinsichtlich ihrer Erfahrung, Solvenz und Zertifizierung aufwendige Zulassungsprozesse durchlaufen.

Jetzt Ukraine Aktien kaufen!CFD Service - 65% verlieren Geld

Aktien Ukraine auch in Warschau gelistet

Einen eigenen Aktienindex gibt es ebenfalls. Allerdings ist der Ukrainian Traded Index, kurz UTX, mit rund sechs Positionen eher überschaubar. Der Index gewichtet die enthaltenen Unternehmen nach der Kapitalisierung in Streubesitz und enthält nicht nur die umsatzstärksten Ukraine Aktien an der heimischen Börse PFTS, sondern auch bis zu vier ukrainische Titel, die an der Börse von Warschau gelistet sind.

Die Informationsbeschaffung gestaltet sich für Anleger schon deshalb schwierig, weil die ukrainische Börse zwar ein Webportal mit eingehenden Informationen unterhält – aber eben in ukrainischer Sprache.

Aktien Ukraine kaufen

Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Beste Aktien Ukraine

Die größten Aktiengesellschaften der Ukraine sind echte Börsenschwergewichte, die auch für Anleger im Westen interessant sind – sie decken vor allem den Landwirtschafts- und Energiemarkt ab.

UnternehmenWKNBranche
Agroton Public Ltd.A0YFVBLandwirtschaft
Arricano Real Estate PLCA1W5D2Gewerbeimmobilien
Cadogan Petroleum PLCA0MWMFÖl und Gas
Industrial Milk Company (IMC) S.A.A1JABBLandwirtschaft
KSG Agro S.A. Reg. shsA1H91DLandwirtschaft
MHP S A (spons. GDR)A0QZ91Landwirtschaft
TMM REAL ESTATE DEVELOPMENT PLCA0MRNPImmobilien

Nicht nur Erdgas, auch Agrarrohstoffe und verarbeitete Produkte aus der Ukraine gehen in hohem Maß in den Export. So ist die in Warschau börsennotierte IMC (Industrial Milk Company) S.A. mit der ISIN LU0607203980 nicht in erster Linie ein Milcherzeuger, sondern eines der weltgrößten Agrarunternehmen mit ausgedehnten Anbauflächen in der Nordukraine. IMC exportiert vor allem Sonnenblumenkerne und Sonnenblumenöl – hierin ist die Ukraine weltweit führend. Auch Mais wird durch das Agrar Unternehmen kultiviert, verarbeitet und vertrieben.

ukraine aktien

Bilderquelle: SFIO CRACHO/ shutterstock.com

Neben der wirtschaftlichen Bedeutung der Ukraine als „Brotkorb“ der Welt aufgrund der bedeutenden landwirtschaftlichen Produktion ist das Land geprägt durch zahlreiche große Energieunternehmen und -versorger:

NaftohasKiewÖl und Gas
UkrGazEnergoKiewÖl und Gas
KriworoschstalKrywyj RihStahl
Metallurgisches Kombinat „Illitsch“MariupolStahl
UkrtatnaftaKiewÖl und Gas
AsowstalMariupolStahl
Lyssytschansker ErdölverarbeitungswerkLyssytschanskÖl und Gas
TNK-BP CommerceKiewÖl und Gas
KyivstarKiewTelekommunikation
Industrieunion DonbassDonezkMischkonzerne

Unter den zehn führenden Unternehmen der Ukraine sind die Hälfte in diesem Sektor angesiedelt – auch sie sind ausgesprochen profitabel, allerdings oft in staatlicher Hand und damit für Aktieninvestitionen nicht zugänglich.

Jetzt Ukraine Aktien kaufen!CFD Service - 65% verlieren Geld

Ukraine Wasserstoff Aktien: Naftogaz ist nicht börsengelistet

Auch hinsichtlich künftiger Trends ist die Ukraine gut aufgestellt – so unterzeichnete der Energieriese Naftogaz schon 2021 ein Memorandum of Understanding mit der RWE Supply & Trading. Gegenstand ist eine Zusammenarbeit im Bereich der Produktion grünen Hydrogens. Der Wasserstoff soll in der Ukraine hergestellt und auch gelagert, später dann nach Deutschland exportiert werden.

ukraine gas aktien

Bilderquelle: Matej Kastelic/ shutterstock.com

Damit setzte das Land und auch die Branche deutliche Zeichen für eine Energiewende, auch wenn es in der Ukraine Wasserstoff Aktien im herkömmlichen Sinn derzeit nicht gibt. Mit der Vereinbarung schloss sich das ukrainische Unternehmen der deutschen H2Global-Initiative an, die die Einfuhr grünen Wasserstoffs von Lieferanten außerhalb der Europäischen Union fördert. Eine weitere Vermarktung in den hauptsächlichen Geschäftsbereichen von RWE war ebenfalls angedacht, ebenso wie ein technologischer Austausch.

Die bereits begonnenen Zusammenarbeit, ein nicht nur für Deutschland, sondern für die EU wichtiges Projekt, gehört zu den Kooperationen, die jetzt gezwungenermaßen zum Erliegen kommen.

Jetzt Ukraine Aktien kaufen!CFD Service - 65% verlieren Geld

Ukraine Aktien jetzt kaufen?

Der Einmarsch in der Ukraine am 23. Februar 2022 wirkte sich umgehend auf die Börsenkurse aus. Betroffen waren nicht nur Aktien Ukraine, sondern Leitindizes weltweit – der DAX und der EuroStoxx gaben ebenso nach wie der russische RTS. Doch schon am folgenden Handelstag verbuchten die Börsen eine Erholung, wenn auch nicht für ukrainische Werte. Der Handel in Kiew ist derzeit ausgesetzt, und die Zukunft der wichtigsten börsennotierten Unternehmen ist ungewiss – vor allem solcher, die sich im Ostteil des Landes befinden.

Tatsächlich könnten Anleger derzeit noch handelbare Ukraine Aktien wohl günstig kaufen, insbesondere solche, die nicht an der ukrainischen Börse, sondern in Warschau gelistet sind. Doch ob man mit den Titeln ein gutes Geschäft macht, lässt sich nicht einmal mittelfristig prognostizieren.

Zwar wird gern empfohlen, während des Kanonendonners zu kaufen, und tatsächlich steckt dahinter die Idee, antizyklisch vorzugehen, um möglichst günstige Kurse mitzunehmen. Doch wie sieht es aus für Aktionäre, die bereits Aktien Ukraine halten? Sollte man die Anteilsscheine nun in aller Eile abstoßen, oder abwarten, bis sich die Kurse wieder erholen?

ukraine wasserstoff aktien

Bilderquelle: Open Studio/ shutterstock.com

Das ist keinesfalls unwahrscheinlich, da Konflikte und Kriege regelmäßig von einer Phase der wieder anziehenden Konjunktur abgelöst werden. Dennoch lohnt sich der Blick auf die einzelnen Aktien bzw. die dahinter stehenden Unternehmen. Eine Erholung der Märkte, auch der ukrainischen Wirtschaft, bedeutet nämlich nicht, dass alle betroffenen Unternehmen nach dem Ende des Krieges noch genug Substanz haben, um die Produktion weiter zu führen. Auch als Aktionär benötigt man natürlich hinreichend Liquidität, um sich das Abwarten hinsichtlich der Ukraine Aktien leisten zu können.

Jetzt Ukraine Aktien kaufen!CFD Service - 65% verlieren Geld

Wo können Anleger Aktien Ukraine kaufen?

Eine weitere Frage, die sich bei Interesse an Aktien Ukraine stellt, ist die Frage nach der Handelbarkeit – denn den Zugang zur Börse der Ukraine bzw. zu den in Polen gelisteten Unternehmen gewähren nur einige ausgewählte Finanzdienstleister. Die Exklusivität hat ihren Preis, so dass potenzielle Aktionäre meist mit relativ hohen Handelskosten rechnen müssen. Auch die Währungsumrechnung trägt dazu bei. Ein Vergleich der Anbieter, die Ukraine Aktien zugänglich machen, zahlt sich in jedem Fall aus – hier sparen Aktionäre bares Geld.

Einer der wenigen Broker, die Zugang zur Börse in Polen zu günstigen Preisen ermöglichen, ist CapTrader. Hier handelt es sich um einen Introducing-Broker für Interactive Brokers, dem international größten Brokerhaus.

Jetzt Ukraine Aktien bei CapTrader kaufen!CFD Service - 65% verlieren Geld

Insgesamt sind Ukraine Aktien also eine Anlage in weitgehend gesunde, profitable Unternehmen, doch neben den allgemeinen Handelshürden spricht derzeit die Situation gegen den Erwerb. Wer sich allerdings schon vor längerer Zeit für eine Investition entschieden hat, muss entscheiden, ob die Titel nun wirklich abgestoßen werden sollten oder ob man sich das Aussitzen des Krieges leisten kann. Man sollte auch genau schauen welche Aktien vom Krieg profitieren.

ukraine wasserstoff aktien

Bilderquelle: TippaPatt/ shutterstock.com

Alternativen zu Ukraine Aktien

Während Ukraine Aktien – vor dem Einmarsch Russlands eine attraktive Anlage – inzwischen als Risiko-Investment herausstellen, könnten Aktionäre mit anderen Strategien zur Zeit profitieren. Man muss nicht unbedingt sofort zu den Unternehmensanteilen von Firmen in der Rüstungsbranche greifen, wie zum Beispiel die Heckler und Koch Aktie oder die Kraus Maffei Aktie. Langfristige Gewinner der Krise dürften auch die Anbieter alternativer und innovativer Energien sein.

Denn eine Diversifizierung der Versorgung, weg von der Abhängigkeit vom russischen Gas, steht nun definitiv auf dem Plan, sowohl für Deutschland als auch für ganz Europa. Ein Ausbau nachhaltiger Energien, wie der lange vernachlässigten Windkraft, aber auch ein neuer Investitionsschub in Hydrogen, ist wahrscheinlich – hier wird sich lediglich bereits vorhandenes Interesse von einer Kooperation mit ukrainischen Firmen hin zur heimischen Konzernlandschaft verlagern.

Wer nicht direkt in Unternehmensaktien investieren und dennoch Trends mitnehmen will, kann von einer breiteren Streuung über ETF profitieren und auf diese Weise schon mit kleinsten Beträgen die eigene Vermögensbildung betreiben.

Jetzt Ukraine Aktien kaufen!CFD Service - 65% verlieren Geld

Finanzexperten raten zum Abwarten

Börsenkenner raten derzeit noch zum Abwarten – nicht hinsichtlich der Ukraine Aktien, sondern insgesamt, also auch bei Investitionen in russische Aktien, die ebenfalls durch den Krieg in Mitleidenschaft gezogen wurden, und natürlich bei allen Blue Chips europäischer und US-Industrien. Denn die Sorge um die bewaffnete Auseinandersetzung in der Ukraine ist nicht die einzige, die die Märkte belastet – auch die Zinswende, die steigende Inflation, die Stagflation und schon vorher stark anziehende Energiepreise wirken sich auf die Stimmung an der Börse aus.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.