DEGIRO Demokonto – bietet der Broker einen Demo Account an?

Privatkunden aus Deutschland können über den Online-Broker DEGIRO seit dem Jahr 2014 traden und entsprechend auf das ansprechende Handelsangebot zugreifen. Über den Broker erhalten Trader Zugang zu mehr als 50 Börsen weltweit und können Orders über die Trading-App oder über den WebTrader platzieren. Das Leistungsangebot des Brokers zielt sowohl auf Einsteiger als auch auf erfahrene Trader ab. Ob es ein DEGIRO Demokonto und andere Hilfsmittel gibt, um sich mit der Handelsumgebung vertraut zu machen, erläutert der nachfolgende Artikel.

degiroJetzt weiter zu DEGIRO: www.degiro.de/
  • Benutzeroberfläche durch Bilder veranschaulicht
  • umfangreicher FAQ-Bereich
  • keine Mindesteinlage
  • kostenloses Depotkonto

Bietet DEGIRO einen Demo Account an?

Beim Online-Broker DEGIRO zielt das Angebot nicht nur auf Profis ab, sondern auch auf Einsteiger. Beim Blick auf die Leistungen fällt auf, dass der Broker keinen umfangreichen Weiterbildungsbereich aufzeigt und auch ein DEGIRO Musterdepot zählt nicht zu den Möglichkeiten. Hingegen finden sich bei DEGIRO wettbewerbsfähige Gebühren, was für so manchen Trader ein tragendes Kriterium bei der Brokerwahl darstellt. Durch unverhältnismäßig hohe Gebühren werden Gewinne unnötig geschmälert. Dies ist sowohl erfahrenen Tradern als auch Einsteigern bewusst, sodass ein fehlender Demo Account von vielen nicht als nachteilig empfunden wird.

Das Depotkonto bei DEGIRO kann innerhalb weniger Minuten eröffnet werden. Über den Broker können auch CFDs auf Instrumente von ausgewählten europäischen Börsenplatzen sowie NASDAQ und New York Stock Exchange gehandelt werden. Bevor der Handel über ein CFD-Konto erfolgt, sollte die Funktionsweise von Hebel und Marge klar sein. An dieser Stelle wäre ein CFD-Demokonto sicherlich sinnvoll, um sich mit den Auswirkungen des Hebeleffekts auseinandersetzen zu können. Der Hebel wirkt sich nicht nur auf einen Gewinn aus, sondern auch auf Verlustpositionen.

Wissenswert: DEGIRO wird von der niederländischen Autoriteit Financiële Markten (AFM) reguliert und zudem unterliegt das Unternehmen der Aufsicht durch die Zentralbank der Niederlande. Die Kundengelder werden getrennt vom Firmenvermögen geführt. Die Kundenanlagen werden von einem Drittunternehmen verwahrt.

Gibt es eine Mindesteinlage?

Wenn es um die erste Einzahlung auf das Handelskonto geht, fordern nicht wenige Broker eine Mindesteinzahlung von mehreren hundert Euro. Bei DEGIRO ist dies nicht der Fall. Lediglich im Rahmen der Verifizierung ist ein Betrag von 0,01 Euro vom Referenzkonto auf das Handelskonto zu überweisen. Beim Inhaber des Referenzkontos muss es sich um den Depotinhaber handeln. Auszahlungen werden nur auf das angegebene Referenzkonto des Kunden getätigt. Die Kontoeröffnung bei DEGIRO erweist sich unkompliziert und kann schnell abgeschlossen werden.

Ein DEGIRO Musterdepot kann nicht eröffnet werden. Allerdings ist die Registrierung unverbindlich. Hinzu kommt, dass das Handelskonto nicht mit einer Mindesteinlage kapitalisiert werden muss. So ist es möglich, sich zunächst mit dem Funktionsumfang zu befassen, bevor Orders platziert werden. Wer sein Depot mit ausgewählten Aktien bestücken möchte, muss zunächst das Handelskonto kapitalisieren. Einzahlungen können über das hinterlegte Referenzkonto umgesetzt werden oder aber per Sofortüberweisung. Es können nur Bankkonten aus bestimmten EU-Ländern sowie der Schweiz oder Norwegen hinterlegt werden.

Hinweis: Einzahlungen auf das Handelskonto sind bei DEGIRO über das angegebene Referenzkonto möglich. Wenn sich die Bankverbindung ändert, muss das neue Bankkonto hinzugefügt und durch die einmalige Zahlung von 0,01 Euro verifiziert werden. Die Änderung des Bankkontos kann über den persönlichen Kundenbereich realisiert werden.

Wie kann das Depotkonto eröffnet werden?

Um die Leistungen von DEGIRO in Anspruch nehmen zu können, muss ein Depotkonto eröffnet werden. Die Registrierung kann über das bereitgestellte Online-Formular erfolgen, das über die Schaltfläche „Depotkonto eröffnen“ aufgerufen werden kann. Im ersten Schritt der Kontoeröffnung ist die E-Mail-Adresse einzutragen. Darüber hinaus müssen Benutzername und Passwort bestimmt werden. Die Verifizierung besteht bei DEGIRO aus zwei Bestandteilen. Wie bereits zuvor aufgeführt, muss das Bankkonto durch die Erstüberweisung verifiziert werden. Zudem ist ein Identitätsnachweis mit einem gültigen Ausweisdokument erforderlich.

Wenn die Verifizierung erfolgreich abgeschlossen wurde, kann der Handel über das Depotkonto beginnen. Die Registrierung bei DEGIRO ist kostenfrei. Eine Kontoeröffnung ist nicht nur als Privatkunde möglich. Es kann auch ein Geschäftskonto eröffnet werden. Dabei sind die Angaben zum Unternehmen über das Online-Formular zu erbringen. Im Zuge der Verifizierung müssen alle vertretungsberechtigten Geschäftsführer eine Kopie von Personalausweis oder Reisepass beibringen.

Bei DEGIRO gibt es 5 verschiedene Depotmodelle, die sich durch die Varianten Basic, Custody, Active, Trader und Day Trader darstellen. Wer sich für das Basic-Depot entscheidet, kann über dieses keinen Handel mit Derivaten tätigen. Gleiches gilt, für das Custody-Depot. Mit den Depotvarianten Aktive oder Trader kann der Derivatehandel hingegen umgesetzt werden. Über die Website ist es möglich, sich über die Funktionalität der verschiedenen Depottypen zu informieren, um eine passende Wahl treffen zu können.

Handelsangebot entdecken – auch ohne Demokonto

Das Handelsangebot von DEGIRO hält eine ansprechende Auswahl an Vermögenswerten aus wichtigen Anlageklassen bereit. Wer bestimmte Instrumente für den Handel bevorzugt, sollte sich zunächst davon überzeugen, dass diese über den Broker handelbar sind. DEGIRO testen über ein Demokonto ist nicht möglich, aber dennoch kann mehr über das Handelsangebot in Erfahrung gebracht werden. Die Website zeigt eine Auflistung der verfügbaren Handelsplätze auf, über die Instrumente wie Aktien und ETFs gehandelt werden können. Darüber hinaus beinhaltet das Handelsangebot Anlagemöglichkeiten über die nachfolgenden Finanzprodukte:

  • Anleihen
  • Futures
  • Optionen

Zudem sind Leveraged-Produkte an Börsenplätzen wie Xetra, Euronext Amsterdam und Euronext Brussel handelbar. Was den Handel mit Derivaten betrifft, so muss der erforderliche Depottyp vorliegen, um diese handeln zu können. Wer sich zu Beginn für den Depottyp Custody entscheidet, kann das Depot nicht in die Depotvarianten Aktive, Trader oder Day Trader umwandeln. Anders gestaltet sich dies beim Basic-Depot.

degiroJetzt weiter zu DEGIRO: www.degiro.de/

Die Angabe der Handelszeiten erfolgt zum Beispiel für Börsen der Deutschen Börsen Group. Aktien können, während der Öffnungszeiten, über Xetra an Börsentagen zwischen 09:00 und 17:30 gehandelt werden. Die Handelszeiten der Börse Frankfurt belaufen sich börsentäglich zwischen 08:00 und 20:00 Uhr. Die Öffnungszeiten der Börsenplätzen zeigen sich für Anleger durchaus interessant, was eine entsprechende Informationsbereitstellung über die Website sinnvoll macht.

Über verfügbare Ordertypen informieren

Bei der Umsetzung der eigenen Handelsstrategie spielen häufig auch Ordertypen und Orderzusätze eine wichtige Rolle. Daher ist es von Interesse, sich mit den Ordertypen eines Brokers vertraut zu machen. Zwar können die Ordertypen bei DEGIRO nicht über einen Demo Account ausprobiert werden, relevante Informationen dazu finden sich dennoch. Beim Blick in das Help Center findet sich unter den bereitgestellten Fragenkategorien auch der Punkt „Orders“, über den häufige Fragen beantwortet werden.

DEGIRO bietet seinen Kunden eine Auswahl an verschiedenen Ordertypen an. Anhand einer Auflistung kann man sich über die Möglichkeiten informieren. Wer sich noch nicht mit der Funktionsweise der unterschiedlichen Ordertypen auskennt, findet auch hierzu über das Help Center mehr. Bei der Orderdauer können sich Trader für eine tagesgültige Order oder eine unbefristete Order entscheiden. Bei dieser Entscheidung kommt sicherlich der persönliche Anlagehorizont zum Tragen. Der Aktienhandel ist unter anderem mit den folgenden Ordertypen möglich:

  • Limit Order
  • Stop Loss
  • Market Order
  • Stop Limit

Über das Handelskonto von DEGIRO können auch Orders platziert werden, wenn der jeweilige Börsenplatz geschlossen ist. Die getätigte Order wird in der Orderverwahrung gespeichert und dann ausgeführt, wenn der Börsenplatz wieder öffnet. Wie die Handelsaktivität ausfällt, entscheidet jeder Trader selbst. Es gibt keine minimale Anzahl an Trades, die innerhalb eines gewissen Zeitraums umgesetzt werden muss.

Auszeichnungen und Top-Platzierungen

Am deutschen Markt ist DEGIRO seit dem Jahr 2014 vertreten und zeigt mittlerweile ein Angebot auf, das in rund 18 Ländern verfügbar ist. DEGIRO kann einige internationale Awards vorweisen. Dabei finden sich Auszeichnungen in unterschiedlichen Kategorien. Zum „besten Online-Broker des Jahres 2019“ wurde DEGIRO bei der Brokerwahl von Börse Online gekürt und besitzt somit auch nationale Awards. Der Broker wurde mit der Auszeichnung für überzeugende Leistungen belohnt, die dieser in Teilkategorien wie „Kosten und Zinsen“ erbracht hat. Eine Auszeichnung aus UK liegt zudem vor. Hier wurde DEGIRO von Broker Chooser zum „Best Discount Broker 2018“ gekürt.

Degiro Auszeichnungen und Top-Platzierungen

Es gibt unterschiedliche Wege, um sich über die Konditionen und das Leistungsangebot eines Online-Brokers zu informieren. Sicherlich könnte ein DEGIRO Demokonto einen weiteren Weg aufzeigen, um sich mit den Leistungen des Brokers zu befassen. Aber auch anhand von errungen Awards und Top-Platzierungen kann ein Eindruck über die Qualität eines Brokers gewonnen werden.

In den Jahren 2017 und 2018 konnte der Broker in Sachen Fairness punkten und sich die Auszeichnung „Deutscher Fairnesspreis“ sichern. Wer mehr über die zahlreichen Auszeichnungen des Brokers wissen möchte, findet über die Website eine Übersicht. Dabei werden sowohl nationale als auch internationale Auszeichnungen aufgeführt, was sich interessant erweist.

Was bietet das Serviceangebot?

Ein Blick auf das Serviceangebot ist auch bei Online-Brokern angebracht. Es ist nicht auszuschließen, dass sich Fragen zum Angebot ergeben, die einer kompetenten Klärung bedürfen. Auch wenn das Depotkonto nicht über ein DEGIRO Demo Depot ausprobiert werden kann, heißt dies nicht, dass Fragen unbeantwortet bleiben müssen. Der Kundenservice von DEGIRO ist über verschiedene Kontaktwege zu erreichen und das während der Servicezeiten. Der Kundenservice ist von montags bis freitags zwischen 08:00 bis 22:00 Uhr erreichbar. Servicezeiten für das Wochenende finden sich nicht. Nichtsdestotrotz ist die Erreichbarkeit des Supports zufriedenstellend.

Wer sein Anliegen in einem Gespräch mit einem Mitarbeiter klären möchte, kann den telefonischen Kontakt über die bereitgestellte deutsche Rufnummer herstellen. Darüber hinaus können Fragen auch per E-Mail gestellt werden. Ein Live-Chat gehört nicht zu den Kontaktmöglichkeiten. Über Facebook und Twitter kann Aktuelles über das Angebot in Erfahrung gebracht werden.

Bei Problemen mit dem Depotkonto können sich Kunden von DEGIRO an den Kundenservice wenden. Wer noch keine Erfahrungen mit dem Wertpapierhandel sammeln konnte, benötigt mitunter zu Beginn etwas Unterstützung beim Umgang mit den Funktionen, was einen gut funktionierenden Kundenservice wichtig macht. Und das gerade, wenn kein Demokonto unter den Leistungen zu finden ist. Das Serviceangebot des Brokers fällt insgesamt kundenorientiert aus.

Anschauliche Informationsbereitstellung über die Website

Über den Internetauftritt kann ein Anbieter die Leistungen und Konditionen für Interessierte aufzeigen. Damit die Informationseinholung leicht gelingt, ist hierbei von Interesse, dass die Website übersichtlich aufgebaut ist. Bei DEGIRO gelingt dies gut, sodass wichtige Aspekte des Angebots bequem gefunden werden können. Ein DEGIRO Demokonto kann nicht dazu verwendet werden, um sich im Umgang mit den Handelsbedingungen zu üben. Daher zeigt es sich vorteilig, dass der Broker ein Hilfecenter zur Verfügung stellt, über das sich Antworten auf häufig gestellt Fragen finden. Das Hilfecenter ist mit einer praktischen Suchfunktion ausgestattet und bietet hilfreiche Antworten in unterschiedlichen Fragenkategorien.

degiroJetzt weiter zu DEGIRO: www.degiro.de/

Die Handelsplattform bildet die Basis für den Handel und bietet im Idealfall zahlreiche Tools und Features, die Trader zur Umsetzung der Strategie verwenden können. Über wichtige Funktionen der Handelsplattform informiert die Website. So ist nachzulesen, dass der Funktionsumfang die Möglichkeit bietet Orders als Betrag zu platzieren. Daneben können auch kostenlose Kurse in Echtzeit vieler europäischer Börsen für den Handel genutzt werden.

Zudem beinhaltet die Handelsplattform auch die Option eine Favoritenliste zu erstellen. Hierdurch kann die Kursentwicklung vielversprechender Wertpapiere bequem abgerufen werden. Der Zugriff auf die Handelsplattform ist bei DEGIRO über den Desktop per WebTrader als auch über die Trading-App möglich.

Benutzerfreundliche Trading-App verfügbar

Ein Demokonto bietet eine gute Möglichkeit, um sich mit dem Funktionsumfang vertraut machen zu können. Gerade für Trader, die noch keine Erfahrungen mit dem Aktienhandel machen konnten, ist ein Demokonto ein nützliches Hilfsmittel. Da es keinen DEGIRO Demo Trading Account gibt, kann sich der Broker dadurch hervorheben, dass die Benutzeroberfläche bedienfreundlich aufgebaut ist. Wer sich für die Trading-App von DEGIRO entscheidet, um die Märkte zu beobachten und Trades zu platzieren, findet eine übersichtlich Bedienoberfläche vor. Dabei präsentiert der Broker über seine Website auch verschiedene Fotos, die verschiedene Funktionen der App wie das Dashboard darstellen.

Wer über die App von DEGIRO schnell auf geänderte Marktsituationen reagieren möchte, kann sich die Applikation für Smartphones und Tablets mit iOS- oder Android-Betriebssystem herunterladen. Die DEGIRO App wird nicht nur von Usern meist gut bewertet. Darüber hinaus wurde die App im Jahr 2017 von Financial Times und Investors Chronicle für die Benutzerfreundlichkeit mit einem Award ausgezeichnet. Aufgrund der nutzerfreundlichen Eigenschaften sollte der Einstieg in die App, auch ohne vorherigen Test über eine Demo, recht unkompliziert möglich sein.

Gut zu wissen: Die DEGIRO-App ist mit einer integrierten Feedback-Funktion ausgestattet, sodass Nutzer Anregungen und Verbesserungsvorschläge anbringen können. Der benutzerfreundliche Umgang mit der App ist ein wichtiger Aspekt. Schließlich sollen sich auch Anfänger schnell mit der Bedienoberfläche vertraut machen können.

Degiro Benutzerfreundliche Trading-App

Kostenrechner als hilfreiches Tool

Wer sich für das Depotkonto von DEGIRO interessiert, wird sicherlich einen Blick auf die Gebührenstruktur werfen. Mithilfe eines Demokontos können die Handelsbedingungen ausprobiert werden, was bis hin zum Platzieren einer Order geht. Auch wenn es keinen DEGIRO Demo Account gibt, über den Erfahrungen mit den anfallenden Kosten gemacht werden können, können sich Trader mit der Gebührenstruktur auseinandersetzen. Dabei erweist sich in erster Linie sicherlich der Menüpunkt „Preise“ von Interesse. Hier präsentiert DEGIRO eine Tabelle, über die die Preise von DEGIRO mit den Preisen anderer Broker verglichen werden.

Darüber hinaus werden die durchschnittlichen Preise der aufgeführten Konkurrenten aufgezeigt, um auch diese mit DEGIRO vergleichen zu können. Um einen aussagekräftigen Überblick über die Gebührenstruktur zu erhalten, kann das Preisverzeichnis herangezogen werden. Unter dem genannten Menüpunkt findet sich auch die Kategorie „Kostenrechner“. Der Kostenrechner stellt ein Hilfsmittel dar, um die Gebühren beim Wertpapierhandel überblicken zu können. Bevor die Gebühren angezeigt werden, müssen noch die nachfolgenden Eingaben erbracht werden:

  • Produkt
  • Börse
  • Volumen pro Transaktion
  • Transaktionen pro Jahr

Über den Kostenrechner können nicht alle Anlagemöglichkeiten ausgewählt werden, die bei der DEGIRO zur Verfügung stehen. Beim Handel können neben den Gebühren von DEGIRO auch Kosten anfallen, die von anderen Parteien erhoben werden. Es können beispielsweise auch Kosten entstehen, wenn Aktien an Auslandsbörsen gehandelt werden. Auch hierzu findet sich eine wissenswerte Gebührenaufstellung.

degiroJetzt weiter zu DEGIRO: www.degiro.de/

Fazit: Registrierung für Demo Account nicht möglich

Hinsichtlich der angebotenen Kontotypen bei DEGIRO ist festzustellen, dass kein Demo-Account zur Verfügung gestellt wird. Nichtsdestotrotz können sich interessierte Trader über Aspekte wir Ordertypen, Bedienoberfläche der Handelsplattform und mehr gut informieren. Als überzeugende Informationsquelle bietet sich dabei das Help Center an. Darüber hinaus kann bei Fragen auch der Kundenservice per Telefon oder E-Mail kontaktiert werden. Die Registrierung für ein Depotkonto bei DEGIRO ist ohne großen Aufwand möglich.

Die Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich. Eine Mindesteinlage ruft der Broker nicht auf. Lediglich zur Verifizierung des Bankkontos muss eine Zahlung von 0,01 Euro geleistet werden. Einzahlungen können über das hinterlegte Referenzkonto oder über SOFORT erfolgen. Insgesamt bietet der Broker 5 unterschiedliche Depottypen an. Nicht alle Depotvarianten ermöglichen den Handel mit Derivaten, was bei der Wahl des passenden Depots zu beachten ist. Kunden können über den WebTrader auf die Handelsplattform zugreifen oder sich die Trading App für iPhone oder Android-Geräte herunterladen.

Die Handelsplattform ist mit einer benutzerfreundlichen Bedienoberfläche ausgestattet, was den Einstieg erleichtert. Sicherlich ist ein Demokonto ein nützliches Hilfsmittel, wenn es darum geht, sich ohne Risiko mit den Handelsbedingungen vertraut zu machen. Damit sich Trader auch ohne Demokonto ausführlich mit dem Leistungsangebot befassen können, liefert der Broker über die Website viele hilfreiche Informationen dazu.

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Selbstentwickelte innovative Handelsplattform
  • Zeitlich unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Kompetenter deutschsprachiger Kundensupport
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de