XTB Depotwechsel: Der Forex- und CFD-Broker bietet auch echte Aktien

Bei XTB handelt es sich um einen ursprünglich polnischen Broker, der allerdings seit der Gründung in 2002 seine Aktivitäten auf ein Dutzend weiterer Länder erweitert hat. Ein durch die BaFin reguliertes Büro unterhält der seit 2016 börsennotierte Finanzdienstleister in Deutschland. Als Forex- und CFD-Broker wurde XTB in den Jahren seines Bestehens sowohl für Produkte als auch für Leistungen mehrfach ausgezeichnet. Der Broker bietet gute Konditionen mit einem Market Maker Konto für Einsteiger und einem STP/ECN Konto für aktivere Trader. Da bei XTB auch echte Aktien gehandelt werden können,  lohnt sich ein XTB Depotwechsel nicht nur für Anleger, die sich für Hebelprodukte interessieren.

xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de/
  • Keine Mindesteinzahlung oder Einzahlungsgebühren
  • Kostenfreie Depotführung
  • 2 verschiedene Kontotypen
  • XTB Depotwechsel mit Gebühren von 20 Euro pro ISIN

Neues Depot bei XTB – Aktien übertragen ist ebenfalls möglich

Wer ein Wertpapierdepot oder CFD-Handelskonto führt, bleibt nur selten beim Broker der ersten Wahl. Gründe für einen Anbieterwechsel gibt es viele. Zum einen die eigene Entwicklung, die Erweiterung der Handelsaktivitäten und der Wunsch, Produkte zu handeln, die so beim gegenwärtigen Broker nicht verfügbar sind. Einsteiger beginnen oft bei einem Market Maker und wünschen sich bei zunehmendem Handelsvolumen günstigere Bedingungen. Neben den Anlagezielen und Konditionen ist ein häufiger Grund Unzufriedenheit mit den Kommissionen und Gebühren und mit dem Service. Findet man im Brokervergleich wesentlich günstigere Angebote, oder hapert es beim Kundendienst, ist dies genug Anlass, einen Depotwechsel ins Auge zu fassen.

  • Änderungen im Anlagehorizont
  • Wunsch nach günstigeren Konditionen
  • Servicemängel

Und in einigen seltenen Fällen stellt sich auch heraus, dass man einem unseriösen oder nur mangelhaft regulierten Anbieter aufgesessen ist und sich lieber einem seriösen Broker anvertrauen möchte.

Die Auswahl des neuen Brokers

Vor dem Übertrag der Werte im Depot sollte der neue Broker allerdings eingehend geprüft werden. Anhaltspunkte für die Qualität sind die Kriterien, die auch in den meisten Brokervergleichsportalen angewendet werden. Denn es geht nicht nur um die Kosten. Bewertet werden sollten

  • Gebühren, Kommissionen, versteckte Kosten
  • Umfang und Zusammensetzung des Handelsangebots
  • Regulierung und Art der Einlagensicherung
  • Kundensupport und Bildungsressourcen
  • Awards und Nutzerbewertungen

Neben den objektiven Bewertungen, die bei den Kosten, bei der Regulierung und bei der Zusammensetzung des Handelsangebots möglich sind, kommt auch die rein subjektive Bewertung ins Spiel. Außerdem stellt sich natürlich die Frage, ob man alle Werte aus dem bisherigen Depot mitnehmen kann zum neuen Broker.

Ideal ist, wenn der Interessent vor dem Übertrag des Depots den neuen Broker mittels eines Demokontos testen, die Handelssoftware prüfen und mit dem Support Kontakt aufnehmen kann – so zeigt sich schnell, ob die „Chemie“ stimmt. Bei XTB liegen die Kosten im Mittelfeld, der Broker bietet dabei ein breites Handelsangebot, das zum Wechsel animieren kann.

XTB Aktien übertragen

XTB: Depot wechseln hat einige Vorteile

Bei XTB profitieren Anleger von einem umfassenden Handelsangebot, das mehr als 3.000 Werte aus zahlreichen Anlageklassen bietet, darunter auch echte Aktien, die an 16 Börsen weltweit gehandelt werden können. Verfügbar sind außerdem 50 Devisenpaare und zahlreiche CFDs auf Einzelaktien und synthetische Aktien, 20 Indizes und einige Rohstoffe. Private Anleger können entweder ein Standard- oder ein Pro-Konto einrichten. Da es sich bei XTB um einen Broker handelt, führen Nutzer hier kein ausgesprochenes Wertpapierdepot, sondern ein Handelskonto.

  • Kostenlose Depoteinrichtung und -führung
  • Über 3.000 Basiswerte in den Anlageklassen Forex und Kryptowährungen, CFDs, ETFs, echte Aktien, Indizes und Rohstoffe
  • Echte Aktien an 16 internationalen Börsenplätzen handelbar

Beim Standard-Konto tritt XTB als Market-Maker auf, während Trader beim Pro-Konto nach dem STP-Modell mit direkter Weitergabe der Orders rechnen können. Die Gebühren unterscheiden sich nach dem Kontomodell, die Einrichtung und Kontoführung ist jedoch kostenfrei. Beim Standardkonto beginnen die Spreads bei 0,7 Pips, beim Pro-Konto bereits ab 0,1 Pips. Forex, Indizes und Rohstoffe können Inhaber des Standard-Kontos gebührenfrei handeln, beim Pro-Konto erhebt der Broker eine Kommission von 3,50 Euro pro Lot für das Eröffnen und Schließen einer Position. Bei CFDs auf Aktien und ETFs fallen bei beiden Konten für Deutschland Gebühren ab 0,08 % an, mindestens in einer Höhe von 8,00 Euro, das Handeln mit echten Aktien wird mit 0,10 %, mindestens aber mit 3,99 Euro für deutsche Werte und 4,99 Euro für andere veranschlagt. Kryptowährungen können Trader mit einem Standardkonto gebührenfrei handeln, während beim Pro-Konto 3,50 Euro pro Transaktion anfallen.

Aktienscanner als Profi-Tool in der xStation 5

Aktionäre können sich bei Nutzung der proprietären Handelssoftware xStation 5 über den integrierten Aktienscanner freuen. Das Tool scannt die Kapitalmärkte in Echtzeit und lässt sich durch zahlreiche Filterkriterien konfigurieren, etwa zu vordefinierten Preisen, bestimmten Kursgewinnen oder der Performance über einen voreingestellten Zeitraum. Die Abfragemöglichkeiten sind sehr differenziert, Resultate werden in Form einer Liste angezeigt. Der Scanner greift nicht nur auf zahlreiche historische Daten zu, sondern gleicht darüber hinaus die Eigenschaften der verfügbaren Aktien mit den Filterkriterien ab. Private Anleger erhalten dank derartiger Scanner den Überblick und können besser Aktien auswählen, die tatsächlich der eigenen Strategie und dem persönlichen Anlagehorizont entsprechen. Der Aktienscanner ist ein echter Anreiz für eine XTB Depotübertragung.

xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de/

XTB Depotwechsel: Kostenloses Depot ohne Mindesteinzahlung, Gebühren für den Übertrag

Ein Konto bei XTB lässt sich online rasch einrichten. Trader, die zu XTB Aktien übertragen wollen, können das Angebot des Brokers 30 Tage lang mit einem Demokonto unverbindlich testen. Fällt der erste Eindruck positiv aus, ist das Echtgeldkonto rasch eröffnet und der XTB Depotwechsel kann eingeleitet werden. Wie bei den meisten Online-Brokern sind auch hier die Angaben zur Person, zum Einkommen und zur Handelserfahrung notwendig. Außerdem muss der Neukunde die Risikohinweise und Geschäftsbedingungen des Brokers zur Kenntnis nehmen und akzeptieren. Eine Legitimierung ist Bedingung, um später Auszahlungen vom Handelskonto vornehmen zu können. Sie erfolgt durch den Upload eines gültigen Ausweisdokuments und einer Versorgerrechnung, die den Wohnsitz belegt. Sind alle Angaben korrekt, wird das Handelskonto umgehend freigeschaltet. Eine Mindesteinzahlung gibt es bei XTB nicht.

  • Rasche Einrichtung des Handelskontos online
  • Keine Mindesteinzahlung
  • Übertrag von Werten für jeweils 20 Euro pro ISIN
  • Gebühren beim Depotwechsel zu und von XTB

Wer nach der Einrichtung des Handelskontos zu XTB Wertpapiere übertragen möchte, kann dies tun, sofern der fragliche Wert auch bei XTB handelbar ist. Für jede ISIN oder internationale Wertpapierkennnummer fällt eine Gebühr von 20 Euro an. Dies ist nicht unüblich, denn der Depotwechsel verursacht dem aufnehmenden Broker Kosten. Auch ein Transfer von Werten von XTB zu einem anderen Anbieter wird mit 20 Euro pro Wert berechnet.

Neues Konto bei XTB: Depotwechsel initiieren

Ist das Handelskonto bei XTB erstellt, kann der Neukunde Werte aus dem Depot beim bisherigen Broker übertragen. Dazu muss der Kundenservice von XTB hinzugezogen werden. Um einen Depotübertrag ausführen zu können, sind in jedem Fall exakte Angaben zum Referenzkonto, zum neuen Handelskonto bei XTB und eine ausdrückliche Beauftragung zum Übertrag notwendig. Außerdem benötigt der aufnehmende Broker eine Liste der zu übertragenden Werte.

Diese wird in Form eines Kontoauszugs des bisherigen Depots vorgelegt. Sofern nicht alle Werte übertragen werden, müssen die Positionen deutlich gekennzeichnet werden, die umziehen sollen. Der Auftrag für den Depotwechsel muss durch die Signatur des Auftraggebers vervollständigt und dann eingescannt und dem Broker per E-Mail zugesandt werden. Sofern alle erforderlichen Angaben enthalten sind, bestätigt XTB den Erhalt und leitet den Depotwechsel ein.

Neues Konto bei XTB Depotwechsel initiieren

So lange dauert die XTB Depotübertragung

Der Umzug der Wertpapiere im Depot nimmt eine gewisse Zeit in Anspruch. Dabei hängt viel davon ab, wie zügig der bisherige Finanzdienstleister reagiert und den Vorgang bearbeitet. Aber selbst bei glattem Ablauf sollte man sich auf eine Frist von ca. vier Wochen einrichten. Enthält das Depot auch exotischere Werte, kann der Wechsel länger dauern. Gesetzliche Vorgaben gibt es hierzu nicht, aber die beteiligten Broker oder Banken sind normalerweise selbst daran interessiert, den Übertrag so rasch wie möglich zu erledigen.

XTB Depot übertragen: was Anleger wissen sollten

  • Wenn die Werte im Depot umziehen, sind sie während der Bearbeitungszeit nicht handelbar. Erst nach dem Einbuchen ins neue Depot oder Handelskonto hat der Inhaber wieder Zugriff darauf.
  • Manche Werte ziehen nicht in Bruchstücken um, etwa Bruchstücke von Fondsanteilen. Übertragen werden nur ganze Fondsanteile.
  • Für einen Depotwechsel gibt es keine Kündigungsfristen – sowohl der Übertrag als auch eine Kündigung können jederzeit vorgenommen werden und bedürfen nur der schriftlichen Mitteilung an den bisherigen Broker.

Wohin mit dem „alten“ Depot?

Nach dem Umzug stellt sich auch die Frage, wie mit dem bisherigen Depot verfahren werden soll. Nicht immer ist eine Auflösung ratsam. Auch nach einer XTB Depotübertragung kann das bisherige Depot noch nützlich sein. Dies ist der Fall, wenn nicht alle Werte mit dem Handelsangebot bei XTB deckungsgleich sind. Dann bleibt nur verkaufen – und wenn dies nicht zu einem günstigen Kurs möglich ist, ist es oft besser, das alte Depot beizubehalten. Sofern für das Weiterführen des bisherigen Depots keine Kosten anfallen, ist eine Auflösung von diesem Gesichtspunkt her gar nicht notwendig. Lediglich Inaktivitätsgebühren bei mangelnder Handelstätigkeit erfordern ein wenig Kreativität seitens des Nutzers, denn man kann ein Depot auch ruhen lassen.

xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de/

Das Depot deaktivieren

Ebenso wie es gute Gründe für die Auflösung des bisherigen Depots gibt, gibt es solche, die dafür sprechen, es weiterzuführen. Das kann auch dann der Fall sein, wenn die Bearbeitung der Auszahlung des Restguthabens zu viel kostet. Unter Umständen würde man später die Handelsaktivität wieder aufnehmen, um das Guthaben zu erhöhen und einen günstigeren Auszahlungsmodus zu nutzen. Nur ein denkbares Beispiel für die Situation, die eine Deaktivierung des Depots ratsam macht. Dies kann man entweder selbst im persönlichen Kundeninterface tun, oder den Kundensupport des Brokers damit beauftragen. Auch das Pausieren sollte man sich jedoch seitens des Brokers bestätigen lassen, denn es geht ja gerade darum, bei Inaktivität nicht zur Kasse gebeten zu werden.

Depotwechsel heißt nicht Kündigung

Wer mit dem bisherigen Broker so gar nicht mehr zufrieden ist, sollte nach der XTB Depotübertragung das frühere Depot kündigen. Das geschieht nicht automatisch während des Übertrags der Werte! Sofern der bisherige Anbieter eine Kontoführungsgebühr berechnet, zahlt man weiter – es sei denn, man hat formell das bisherige Depot gekündigt, und zwar schriftlich. Die Kündigung sollte man sich auf jeden Fall bestätigen lassen. Unter Umständen übernimmt der neue Broker auch dies, dann ist im Übertragsformular hierfür eine Option vorgesehen, die man lediglich ankreuzen muss.

Depotwechsel wegen der Prämien?

Um Anleger zum Depotwechsel zu animieren, werben Broker und Banken mit attraktiven Prämien. Zwar dürfen Online-Broker wie XTB Depotwechsel nicht mit Startguthaben honorieren, aber sie nutzen andere Formen der Prämie. Eine davon ist die Freundschaftswerbung. Sowohl der werbende Trader als auch der Geworbene können Bonuszahlungen erhalten, die zwischen 100 und 800 Euro betragen. Die Höhe hängt vom Handelsvolumen ab. Außerdem bietet der Broker ein Cashback für Vieltrader. Die Rückvergütungen werden auf Provisionen und auf Spreads gutgeschrieben. Die Aufnahme in das Cashback-Programm muss beantragt werden. XTB berechnet für jeden Bewerber ein individuelles Cashback-Modell gemäß der Handelsaktivität. Danach muss man sich um nichts mehr kümmern, die Vergütung wird monatlich automatisch berechnet und gutgeschrieben. Prämien wie diese, so attraktiv sie sind, sollten jedoch nicht der Anstoß für den Transfer des Depots bilden.

xtbJetzt weiter zu XTB: www.xtb.com/de/

Fazit: XTB Depot übertragen geht mit Gebühren einher, bietet aber auch Vorteile

XTB ist einer der Broker, die mit langjähriger Unternehmensgeschichte und seriösen Regulierungen ebenso punkten wie mit einem umfangreichen Handelsangebot mit mehr als 3.000 Basiswerten. Kunden können zwischen einem Market Maker Modell beim Standard-Konto und einem STP-Modell beim Pro-Konto wählen und vom Aktienscanner der xStation 5 profitieren. Überdies bietet XTB ein wirklich vorzügliches Schulungsangebot.

Die Konditionen sind günstig, sowohl für das Standard- als auch für das Pro-Konto. Beim Handel mit deutschen Aktien fallen Gebühren von 0,10 % an, mindestens aber in Höhe von 3,99 Euro, für ausländische Werte sind es 4,99 Euro. Eine Mindesteinlage gibt es nicht, so dass Anleger auch mit geringem Kapital zu XTB wechseln können. Die Handelsplattformen können stationär, im Browser oder mobil genutzt werden und zeichnen sich durch intuitive Bedienbarkeit und umfassende Funktionalität aus. Vor der Einrichtung des Handelskontos und dem Übertrag des Depots können Interessenten die Leistungen bei XTB mithilfe des kostenfreien, auf 30 Tage befristeten Demokontos testen.

Eventuelle Fragen zum Depotwechsel beantwortet der deutsche Kundensupport, der wochentags während der Geschäftszeiten unter einer Frankfurter Telefonnummer erreichbar ist oder über den Live-Chat auf der Website kontaktiert werden kann. Zusätzliche Anreize für einen Depotübertrag bieten individuelle Cashback-Modelle und attraktive Prämien für Freundschaftswerbungen.

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Selbstentwickelte innovative Handelsplattform
  • Zeitlich unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Kompetenter deutschsprachiger Kundensupport
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de