ING Depot Erfahrungen – mit Direkt-Depot Aktien handeln?

Die ING-DiBa AG ist eine Privatkundenbank, die im Jahr 1965 gegründet wurde. Der Sitz der Direktbank befindet sich in Frankfurt am Main. Das Wertpapiergeschäft nimmt in der Produktpalette der ING einen Teilbereich ein. Daneben bietet die Bank Produkte aus den Sparten Girokonto, Baufinanzierung, Kredite und Sparen. Den Zugang zu nationalen und internationalen Börsenplätzen erhalten Kunden mit dem Direkt-Depot der ING. Wir haben die Konditionen und Leistungen rund um das ING Aktiendepot unter die Lupe genommen und nachfolgend für interessierte Anleger auf den Punkt gebracht.

ing-dibaJetzt weiter zu ING-DiBa: www.ing.de/

Highlights:

  • kostenlose Depotführung
  • Extra-Konto kostenlos zum Depot
  • Aktien an allen deutschen Börsenplätzen handeln
  • Direkthandel über Tradegate Exchange

1.) Aktien Handelsangebot: Direkt-Depot für Privatkunden

Für private Anleger präsentiert die ING das Direkt-Depot, mit dem Aktien an nationalen und ausgewählten internationalen Börsenplätzen gehandelt werden können. Das Handelsangebot an Aktien erweist sich bei der Direktbank aus Frankfurt durchaus überzeugend. Neben Aktien sind über das Depot noch weitere Wertpapiere wie Anleihen, Optionsscheine und Zertifikate handelbar. Darüber hinaus beinhaltet das Handelsangebot etwa 8.000 Fonds und ETFs. Der Direkthandel bietet eine weitere Option, die Anleger für den Aktienhandel nutzen können.

Bei den ING Depot Erfahrungen konnte festgestellt werden, dass über den Direkthandel rund 15.000 Aktien zur Verfügung stehen. Der Direkthandel bringt einige Vorteile mit sich, die sich nicht nur durch länge Handelszeiten darlegen. In der Regel ist der Direkthandel zwischen 08:00 und 22:00 Uhr möglich. Um den Kunden den Direkthandel mit Aktien und anderen Wertpapieren zu ermöglichen, arbeitet die ING mit verschiedenen börslichen und außerbörslichen Partnern zusammen. Als börslicher Partner kann an dieser Stelle beispielsweise Tradegate genannt werden.

Mit welchen Aktien das Depot bestückt werden soll, entscheidet jeder Anleger selbst. So mancher Anleger legt den Fokus beim Aktienhandel auf Titel aus einer bestimmten Branche oder aus ausgewählten Regionen. Damit die Suche schnell gelingt, ist die Website der ING mit einer Suchfunktion ausgestattet. Nicht immer kennen Anleger die Wertpapierkennnummer (WKN) einer Aktie. Die Suche kann auch unter Eingabe eines Begriffs erfolgen und zu einer Ergebnisauswahl führen.

  • gutes Aktien Handelsangebot
  • 15.000 Aktien über Direkthandel
  • über 8.000 Fonds und ETFs handelbar

ing Direkt-Depot für Privatkunden

2.) Börsen und Handelsplätze: Frankfurt, Xetra und mehr

Die Anforderungen an ein Aktiendepot können von Anleger zu Anleger unterschiedlich ausfallen. Nicht selten ist auch die Auswahl der Börsenplätze ein entscheidendes Kriterium bei der Brokerwahl. Im ING Depot Test haben wir daher auch einen genauen Blick auf die handelbaren Börsen und Handelsplätze geworfen. Kunden mit Depot bei der ING können Aktien an allen deutschen Börsen handeln. Dazu zählt auch das vollelektronische Handelssystem Xetra. Beim Handel mit Aktien entstehen Kosten, zu denen auch die Handelsplatzgebühren zählen können. Für den Xetra-Handel fallen zusätzliche Gebühren von 1,75 Euro an. Wer Aktien über Xetra handelt, kann dies während der Öffnungszeiten zwischen 09:00 und 17:30 Uhr realisieren.

Über die Börsenplatz Stuttgart ist der Handel von 08:00 bis 22:00 Uhr möglich. Eine Ausnahme bildet hier der Handel mit Hebelprodukten und Zertifikaten. Der Schwerpunkt der Börse Stuttgart liegt unter anderem auf Aktien. Wobei bei diesem Handelsplatz auch Finanzinstrumente wie Hebelprodukte und Anleihen im Fokus stehen. Neben den bislang genannten deutschen Börsen können über das Direkt-Depot auch Aktien an den folgenden Börsenplätzen gehandelt werden:

  • Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • München

Die Auswahl an internationalen Handelsplätzen zeigt sich weniger umfangreich. So können Aktien ebenfalls an Börsen in den USA und Kanada getradet werden. Auch an Auslandsbörsen sind Handelsplatzgebühren zu beachten, die sich bei den aufgeführten ausländischen Börsen auf 12,50 Euro belaufen.

  • Handel über Xetra
  • alle deutschen Börsenplätze
  • weitere Handelsplätze: USA und Kanada
ing-dibaJetzt weiter zu ING-DiBa: www.ing.de/

3.) Handelskonditionen: übersichtliche Gebührenstruktur

Beim An- und Verkauf von Aktien fallen Ordergebühren an. Welche ING Depot Kosten anfallen, beleuchten wir in diesem Abschnitt. Zunächst fällt positiv auf, dass keine Gebühren für die Depotführung berechnet werden. Die Gebührenstruktur wird bei der ING transparent dargestellt. Für eine ausführliche Informationseinholung kann das Preis- und Leistungsverzeichnis aufgerufen werden. Die Orderkosten setzen sich bei der ING durch zwei Bestandteile zusammen. Dabei beläuft sich der Grundgebühr auf 4,90 Euro und die Gebühr in Prozent auf 0,25 % vom Kurswert. Die genannten Gebühren beziehen sich auf den Handel an allen deutschen Börsenplätzen, den Direkthandel und den Auslandshandel.

Die Orderkosten betragen maximal 69,90 Euro. Wobei die Grundgebühr im Höchstbetrag bereits enthalten ist. Eine Handelsplatzgebühr wird für den Direkthandel nicht aufgeführt. Wer eine Order nicht online, sondern über einen Kundenbetreuer platzieren lässt, muss dafür eine zusätzliche Gebühr von 14,90 Euro einkalkulieren.

Das Streichen und Ändern eines Limits nicht mit Kosten verbunden. Ebenfalls zu den kostenlosen Leistungen zählt die Umschreibung von Namensaktien sowie ein entsprechender Neueintrag. Wenn die Lagerstelle der Wertpapiere geändert werden soll, fallen Gebühren in Höhe von 10 Euro an. Portokosten fallen dann an, wenn Unterlagen auf dem Postweg zugesendet werden. Wer das Depot bei der ING nicht weiter nutzen möchte, kann dies kostenlos auflösen.

  • 4,90 Euro plus 0,25 %
  • keine Handelsplatzgebühr bei Direkthandel
  • kostenlose Depotführung

ing übersichtliche Gebührenstruktur

4.) Handelsplattform: Watchlist mit Limitalarm

Die Ordererteilung sollte über eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche möglich sein. Damit Anleger Erfahrungen mit dem Aktienkauf sammeln können, bietet die Direktbank einen Kauf-Simulator an. Der Demo-Kauf ist ohne den Einsatz von echtem Geld möglich. Es kann festgehalten werden, dass die Bedienoberfläche insgesamt übersichtlich angelegt wurde. Um über das Direkt-Depot mit Aktien zu handeln, muss dieses über den Interbanking und Brokerage Bereich aufgerufen werden. Die Anmeldung ist unter Angabe von Zugangsnummer und PIN möglich. Wer sich über die Entwicklung der Aktien im Depot informieren möchte, kann dies über die Depotbewertung bequem umsetzen.

Für das Ordern von Aktien sind einige Angaben erforderlich. Nachdem die gewünschte Aktie ausgewählt wurde, muss noch die Stückzahl in die Ordermaske eingegeben werden. Darüber hinaus muss man sich noch für einen Handelsplatz entscheiden. Die Order kann zudem mit einem Verkaufs- oder Kauflimit versehen werden. Wie lange die Order gültig sein soll, kann ebenfalls angegeben werden.

Die Watchlist ist für viele Anleger ein wichtiges Hilfsmittel, um Aktienkurse im Auge zu behalten. Die ING Depot Erfahrungen mit der Watchlist ergaben, dass diese viele nützliche Funktionen bereithält. Zu den Funktionen gehört auch ein Limitalarm, der in bestimmten Intervallen überprüft, ob das festgelegte Limit erreicht wurde. Für die Anlageklasse Aktien ist der Bezugswert der Geldkurs, der in einem Zeitintervall von 10 Minuten überprüft wird. Wer den Limitalarm nutzen möchte, muss diesen zunächst aktivieren.

  • Order kann unkompliziert erteilt werden
  • Watchlist mit nützlichem Funktionsumfang
  • Limit über Ordermaske eingegeben
ing-dibaJetzt weiter zu ING-DiBa: www.ing.de/

5.) Usability der Website: Informationen ausführlich bereitgestellt

Damit sich interessierte Anleger vorab über die Leistungen und Konditionen informieren können, ist eine ausführliche und zudem übersichtlich Informationsbereitstellung hilfreich. Die ING Depot Erfahrungen mit dem Aufbau der Website fallen dabei gut aus. Die Orientierung gelingt über die Menüleiste gut, sodass wichtiges zum Punkt „Investieren“ nachgelesen werden kann. Es finden sich nicht nur die Konditionen zum Wertpapierhandel, sondern ebenfalls ein recht umfangreicher FAQ-Bereich. Die FAQs sind in Kategorien unterteilt, was die Suche nach Antworten erleichtert.

Ein schneller Überblick über die Leistungen des Direkt-Depots ist ebenso gut möglich, wie ein Einblick in die restliche Produktpalette. Über die Website wird die Funktion „Aktien-Suche“ zur Verfügung gestellt, die es ermöglicht, verschiedene Parameter einzugeben. So können Nutzer Einstellungen zu Dividendenrendite, Branche, Analystenmeinungen und mehr tätigen, um die Auswahl an Aktien einzugrenzen. Darüber hinaus liefert die Direktbank

  • Aktien-Nachrichten
  • Tagesgewinner und Tagesverlierer
  • Top 5 Dividendenrenditen

Die Dividende ist beim Aktienhandel nicht zu vernachlässigen, da durch diese Erträge erzielt werden können. Welche Trends aktuell auf den Märkten herrschen, wird zudem über die Website dargestellt. Auch zu älteren Trends finden sich lesenswerte Artikel. Weiter wird Basiswissen zum Aktienhandel vermittelt. Dabei wird nicht nur auf die Vorteile eingegangen, sondern auch auf mögliche Nachteile.

  • Basiswissen über Aktien aneignen
  • informativer FAQ-Bereich
  • Aktien-Nachrichten verfügbar

ing Usability der Website

6.) Kundensupport: per Telefon und Kontaktformular erreichbar

Trotz umfangreicher Informationsbereitstellung können immer noch Fragen zum ING Aktiendepot offenbleiben. Wer noch kein Depot bei der ING hat, kann sich über das Kontaktformular an den Kundenservice wenden. Hingegen mit Direkt-Depot kann die Anfrage gleich über den persönlichen Kundenbereich erfolgen, was den Vorteil einer schnelleren Bearbeitung mit sich bringt. Bei Fragen zum Wertpapierdepot kann die Hotline von montags bis sonntags zwischen 07:30 und 22:00 Uhr erreicht werden.

Dass der Kundenservice auch am Wochenende kontaktiert werden kann, ist sicherlich ein klarer Pluspunkt. Gerade vielbeschäftigten Anlegern fehlt es unter der Woche an Zeit, um sich mit der Klärung offener Fragen zu befassen. Der virtuelle Assistent stellt eine weitere Möglichkeit dar, um offene Anliegen zu klären, bevor der Kundenservice kontaktiert wird. Das Serviceangebot der ING gestaltet sich kundenorientiert, was nicht nur aufgrund der langen Servicezeiten zu bemerken ist.

Die ING Deutschland ist auch postalisch zu erreichen, sodass sich auch die Postanschrift unter den Kontaktmöglichkeiten findet. Die Direktbank mit Hauptsitz in Frankfurt am Main bietet keinen Kundenservice vor Ort. Ein weiterer Standort befindet sich in Hannover. Die ING ist bei Facebook und YouTube vertreten, wodurch sich weitere Kanäle finden, über die Wissenswertes in Erfahrung gebracht werden kann.

  • offene Fragen über virtuellen Assistenten klären
  • Telefon und Kontaktformular
  • Kundenservice am Wochenende erreichbar
ing-dibaJetzt weiter zu ING-DiBa: www.ing.de/

7.) Zahlungsmethoden: keine Mindestanlage

Bevor der Handel mit Aktien beginnt, ist es wichtig, sich der eigenen Anlageziele bewusst zu sein. Wie viel Kapital dabei in Aktien investiert wird, hängt nicht nur von der finanziellen Situation des Anlegers ab, sondern auch von der individuellen Risikoneigung. Eine Mindestanlage gibt es beim ING Aktiendepot nicht, sodass sich keine Einstiegshürde vorfindet. Um Aktien über das Direkt-Depot ordern zu können, muss das Verrechnungskonto mit ausreichend Kapital bestückt werden. Im Zuge der Depoteröffnung wird ebenfalls ein Verrechnungskonto eröffnet, bei dem es sich um das Extra-Konto handelt.

Das Extra-Konto ist kostenlos und kann ebenso als Verrechnungskonto dienen, wie ein Girokonto bei ING. Bei der Depoteröffnung ist ein Konto festzulegen, welches als Verrechnungskonto fungiert. Dies zeigt sich in erster Linie für Kunden von Interesse, die sowohl ein Extra-Konto als auch ein Girokonto bei ING haben. Es besteht die Möglichkeit, das Verrechnungskonto über die Depot-Verwaltung zu ändern. Einzahlungen auf das Verrechnungskonto können über das Referenzkonto erfolgen. Änderungen zum Referenzkonto können wiederrum einfach im Interbanking vorgenommen werden.

Das Verrechnungskonto zum Depot ist erforderlich, um Geld für den Aktienhandel einzuzahlen. Darüber hinaus werden auch Erträge wie Dividenden auf das Verrechnungskonto ausgezahlt. Über das Aktiendepot selbst können keine Gelder transferiert werden. Das Depot dient der Verwahrung der Wertpapiere.

  • Referenzkonto im Interbanking ändern
  • per Überweisung einzahlen
  • kostenloses Extra-Konto zum Depot

ing Zahlungsmethoden

8.) Zusatzangebot: Depot für Minderjährige

Mit dem Direkt-Depot Junior präsentiert die ING eine Lösung für Eltern, die bereits frühzeitig für ihre Kinder anlegen möchten. Ein ING Depot eröffnen für Minderjährige ist lediglich in Schriftform möglich. Dazu können sich interessierte Eltern das zugehörige Formular herunterladen. Um das Direkt-Depot Junior eröffnen zu können, müssen alle gesetzlichen Vertreter des minderjährigen Kindes unterschreiben. Darüber hinaus muss eine Legitimierung durchgeführt werden. Als Nachweis kann die Geburtsurkunde des Minderjährigen in Kopie eingereicht werden.

Das Direkt-Depot Junior kann für eine Einmalanlage in Aktien verwendet werden. Es kann jedoch auch ein Sparplan eingerichtet werden, um Vermögen langfristig aufzubauen. Die Orders können online oder telefonisch über einen Kundenbetreuer beauftragt werden. Über das Direkt-Depot Junior kann nicht auf das gesamte Handelsangebot zugriffen werden. So sind risikoreiche Instrumente, nicht über das Depot für Minderjährige verfügbar.

Bei der ING werden die handelbaren Wertpapierarten in verschiedene Produktgruppen unterteilt. Dabei finden sich in den Produktgruppen D und E Finanzinstrumente, die nicht über das Direkt-Depot Junior handelbar sind. Der Produktgruppe B sind Aktien zugeordnet, die auch über das Direkt-Depot Junior zur Verfügung stehen. Neben dem Depot für Kinder bietet die ING noch weitere Sparprodukte, die Eltern für ihre minderjährige Kinder nutzen können. Darunter findet sich auch der Sparbrief Junior.

  • schriftliche Kontoeröffnung erforderlich
  • Nachweis per Geburtsurkunde (in Kopie)
  • Optionsscheine nicht über Direkt-Depot Junior handelbar
ing-dibaJetzt weiter zu ING-DiBa: www.ing.de/

9.) Aktien Sparplanangebot: über 70 sparplanfähige Aktien

Nicht jeder Anleger möchte über eine Einmalanlage in Aktien investieren, sodass wir uns bei unseren ING Depot Erfahrungen auch mit dem Sparplanangebot der Direktbank befasst haben. Wer über ein Direkt-Depot verfügt, kann einen Aktien-Sparplan einrichten und das ab einer monatlichen Sparrate von 50 Euro. Die Sparrate kann bei Bedarf angepasst werden. Im Handelsangebot gibt es mehr als 70 sparplanfähige Aktien, bei denen es sich unter anderem um DAX-Aktien handelt. Zu den sparplanfähigen Aktien zählen unter anderem:

 

  • Deutsche Lufthansa
  • Adidas
  • BMW
  • Hugo Boss

Über einen Sparplan kann der Vermögensaufbau auch über kleinere Beträge erfolgen. Wobei auch ein Aktien-Sparplan mit Risiken einhergehen kann, wenn es zu Kurseinbrüchen kommt. Die ING Depot Kosten für die Sparplanausführung betragen 1,75 %. Die aufgeführte Orderprovision wird nicht nur für Aktien-Sparpläne berechnet, sondern auch bei ETF- und Zertifikate-Sparplänen. Die Laufzeit des Sparplans legen Anleger selbst fest.

Es besteht die Möglichkeit, den Sparplan zu pausieren. Darüber hinaus kann ein Verkauf jederzeit durchgeführt werden, was zu den flexiblen Eigenschaften einer Sparplananlage zählt. Wer sich noch nicht über die Sparplananlage sicher ist, kann den Sparplan-Rechner nutzen, um beispielsweise einen möglichen Endbetrag zu ermitteln. Weitere Einstellungen können über die Punkte Anlagedauer und angenommene Rendite vorgenommen werden.

  • Orderprovision liegt bei 1,75 %
  • pausieren und anpassen möglich
  • DAX-Aktien für Sparplan

ing Aktien Sparplanangebot

10.) Aktiendepot eröffnen: bequem online

Die Depoteröffnung ist bei ING Privatpersonen vorbehalten. Der Eröffnungsprozess nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und kann unkompliziert Schritt für Schritt durchlaufen werden. Im ING Depot Test haben wir uns zunächst mit den Voraussetzungen befasst, die Depotinhaber erfüllen müssen. Neben der Volljährigkeit ist auch ein Wohnsitz in Deutschland Bedingung. Bei der ING können Anleger zwischen Einzel- und Gemeinschaftsdepot wählen. Bereits beim ersten Schritt der Depoteröffnung ist anzugeben, ob das Depot als Gemeinschaftsdepot angelegt werden soll. Um diese Option nutzen zu können, müssen beide Depotinhaber unter derselben Adresse wohnen.

Das Online-Formular zur Depoteröffnung findet sich schnell über die Website. Nachdem einige allgemeine Angaben und Angaben zur Person getätigt wurden, sind noch die Kontaktdaten einzugeben. Zudem sind zwei Fragen im Bereich „Steuerpflicht im Ausland“ zu beantworten. Ein ING Depot eröffnen, ist über die nachfolgenden Wege möglich:

  • online
  • per Telefon
  • per Brief über den Postweg

Die Zugangsdaten zum neuen Depot werden erst zugesendet, wenn die Legitimierung erfolgreich abgeschlossen wurde. Um sich zu legitimieren, können Kunden das Postident-Verfahren in einer Filiale der deutschen Post durchführen. Daneben besteht bei ING noch die Möglichkeit, die Prüfung der Identität per Video-Chat zu realisieren. Der Identitätsnachweis kann über ein gültiges Ausweisdokument wie Reisepass oder Personalausweis erfolgen.

  • Depoteröffnung auch telefonisch oder per Brief
  • Gemeinschaftsdepot ist möglich
  • Legitimierung per Video-Chat oder Postident-Verfahren
ing-dibaJetzt weiter zu ING-DiBa: www.ing.de/

11.) Mobile Trading: ING hält App bereit

Damit Kunden mit Direkt-Depot den Aktienhandel auch von unterwegs aus umsetzen können, bietet die ING die Banking to go App. Die App gehört zu den kostenlosen Leistungen und ist bei Google Play und im App Store erhältlich. Um die App für den Wertpapierhandel nutzen zu können, muss diese zunächst auf einem kompatiblen iPhone oder Android-Smartphone installiert werden. Wenn Orders über die Banking App erteilt werden, können diese ebenfalls mit einem Limit versehen werden. Darüber hinaus bietet der Funktionsumfang der App Details zu Aktien und eine übersichtliche Depotverwaltung.

Die ING Depot Erfahrungen mit der App fallen insgesamt überzeugend aus, was nicht zuletzt auch mit den vorliegenden Sicherheitsmaßnahmen zusammenhängt. Es kommen die aktuellsten Sicherheitsverfahren zum Einsatz, um vor dem unbefugten Zugriff zu schützen. In Sachen Online-Sicherheit informiert die ING zusätzlich und gibt Tipps, wie Konto- und Depotinhaber selbst für mehr Sicherheit sorgen können.

Über die Banking to go App können Nutzer an allen deutschen Börsenplätzen und über den Direkthandel mit Aktien traden. Damit Aktien schnell gefunden werden können, besitzt auch die App eine entsprechende Such-Funktion. An den Märkten kann es zu unvorhergesehenen Entwicklungen kommen. Das mobile Trading stellt daher einen wichtigen Aspekt dar, wenn es darum geht, schnell auf Kursbewegungen reagieren zu können.

  • kostenlose ING Banking to go App
  • für iPhone und Android-Geräte
  • Aktien unterwegs handeln

ing Mobile Trading

12.) Regulierung und Einlagensicherung: BaFin reguliert

Unter Betrachtung der Kundenzahl von über 9 Millionen zählt die ING im Jahr 2019 zu den größten Direktbanken in Deutschland. Die Muttergesellschaft der ING ist die niederländische ING Groep. Hierzulande ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für die Regulierung zuständig. Darüber hinaus stellt sich durch die Europäische Zentralbank (EZB) eine weitere zuständige Aufsichtsbehörde dar. Der Schutz der Kundeneinlagen ist in unseren ING Depot Erfahrungen ein wichtiges Kriterium. Die Wertpapiere im Kundendepot gehören dem Depotinhaber und werden lediglich von der Direktbank verwahrt.

Falls es zur Insolvenz der Bank kommen sollte, kann die Herausgabe der Wertpapiere jederzeit gefordert werden. Zum Depot gehört ein kostenloses Verrechnungskonto, auf das Ein- und Auszahlungen erfolgen. Als Verrechnungskonto kann das Extra-Konto oder das ING Girokonto dienen. Kundeneinlagen auf dem Verrechnungskonto sind durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Um die Kundeneinlagen über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus abzusichern, ist die ING Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.

Aufgrund der zusätzlichen Mitgliedschaft im Fonds sind die Kundeneinlagen pro Kunde auf bis zu 1,6 Milliarden Euro abgesichert. Wer ein Gemeinschaftskonto bei der ING hat, sollte wissen, dass sich die maximalen Sicherungsgrenzen auf die Einzelperson beziehen.

  • Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V.
  • Guthaben auf Extra-Konto durch Einlagensicherung abgesichert
  • zuständige Aufsichtsbehörden: BaFin und EZB
ing-dibaJetzt weiter zu ING-DiBa: www.ing.de/

13.) Bildungsangebot: über Wertpapierarten informiert

Die Auswahl an Finanzprodukten richtet sich bei ING an private Anleger. Dabei kann sich das Wissen um die Finanzmärkte von Anleger zu Anleger unterscheiden. Um Risiken zu reduzieren, ist es wichtig, sich mit den Besonderheiten des Aktienmarktes zu befassen. Damit der Einstieg in die Materie gut gelingt, bietet die Direktbank über die Website Wissenswertes über die handelbaren Wertpapiere. Darüber hinaus präsentiert die Website einen Einsteiger-Bereich, der die nachfolgenden Punkte beinhaltet:

  • Watchlist
  • Demokauf
  • Wertpapierarten auf einen Blick

Anleger, die sich selbst um den Aufbau des Portfolios kümmern, führen die Kursanalyse in der Regel selbst durch, bevor in eine Aktie investiert wird. Wie sich der Kurs einer Aktie entwickelt, kann über die Watchlist beobachtet werden. Damit die Schritte bis hin zum Kauf beziehungsweise Verkauf einer Aktie sitzen, können Anleger den Demokauf risikofrei testen. Der Demokauf erfolgt mit virtuellen Einsätzen und nicht mit echtem Geld.

Wer sich nicht selbst um die Zusammensetzung und Überwachung des Portfolios kümmern möchte, interessiert sich möglicherweise für die Online-Vermögensverwaltung. Die Anlage erfolgt in ein ETF-Portfolio über den Vertragspartner Scalable Capital. Für die Depot- und Kontoführung ist ING verantwortlich. Die Mindestanlage bei diesem Produkt beträgt 10.000 Euro. Ein Sparplan kann ab einer monatlichen Sparrate von 50 Euro zusätzlich zur Einmalanlage eingerichtet werden.

  • über Chancen und Risiken im Aktienhandel informieren
  • Demokauf ohne Risiko ausprobieren
  • Online-Vermögensverwaltung über Scalable Capital

ing Bildungsangebot

14.) Prämien: Barprämie für erfolgreiche Neukundengewinnung

Bei der ING fällt es leicht, sich über laufende Aktionen zu informieren. Die Direktbank gehört zu den Depotanbietern, die von Zeit zu Zeit mit besonderen Aktionen auf sich aufmerksam machen. Wie sich die Prämien darlegen, hängt von der jeweiligen Aktion ab. So kann die Eröffnung des ersten Direkt-Depots mit günstigeren Ordergebühren einhergehen. Es kann sich daher lohnen einen Blick in den Menüpunkt „Aktionen“ zu werfen, um sich über aktuelle Aktionen sowie die zugehörigen Prämien und Teilnahmebedingungen zu informieren.

Eine ING Depot Prämie können sich Kunden sichern, die das Direkt-Depot erfolgreich weiterempfehlen. Wer mit den Leistungen und Konditionen rund um das Depot zufrieden ist, kann davon Freunden und Familie berichten. Wenn der geworbene Kunde sein erstes Direkt-Depot bei der ING eröffnet und auch die weiteren Bedingungen der Aktion erfüllt, erhält der werbende Kunde eine Prämie. Die Prämie beträgt 20 Euro, wobei die derzeit laufende Aktion eine erfolgreiche Kundenwerbung gar mit 40 Euro belohnt. Die Gutschrift der Prämie erfolgt auf das Verrechnungskonto.

Aktionen finden sich bei ING für verschiedene Wertpapierarten. So kann der Kauf von ausgewählten ETFs kostenlos realisiert werden. Eine Liste der Aktions-ETFs wird über die Website präsentiert. Wer eine Sparplananlage plant, sollte zuvor prüfen, ob auch sparplanfähige ETFs in der Aktion enthalten sind.

  • Vergünstigte Ordergebühren
  • Aktionszeitraum beachten
  • Prämie für erfolgreiche Kundenwerbung
ing-dibaJetzt weiter zu ING-DiBa: www.ing.de/

15.) Auszeichnungen: 1. Platz für ING Banking to go App

Die ING konnte in den vergangenen Jahren mehrere Auszeichnungen für sich in Anspruch nehmen. Dabei erzielte die Direktbank Testsiege in unterschiedlichen Kategorien. In den ING Depot Erfahrungen haben wir einen Blick auf die Auszeichnungen geworfen, die Bank von unabhängigen Experten erhalten hat. Es fiel zunächst die Auszeichnung für die ING Banking to go App auf. Für die Banking App erhielt die ING im Jahr 2019 die Auszeichnung „beste App“, die von Focus Money vergeben wurde.

Daneben konnte sich die ING bereits mehrfach und dabei in Folge die Auszeichnung „beliebteste Bank“ sichern. Den Titel erhielt die Direktbank nach einer €uro-Kundenumfrage. Im Jahr 2019 testete €uro am Sonntag den Ratenkredit der ING, was der Direktbank einen weiteren Titel einbrachte. Jüngste Auszeichnungen für das Wertpapierdepot konnten wir bei unseren Erfahrungen nicht entdecken. Jedoch präsentiert sich die Liste an Auszeichnungen aus den letzten Jahren insgesamt durchaus ansehnlich.

Wer sich einen eigenen Eindruck über die bisherigen Auszeichnungen verschaffen möchte, findet diese über die Website. Dabei findet eine Unterteilung in Bank und Produkte statt. Interessant zeigt sich dabei auch, dass sich die ING um eine familienbewusste Personalpolitik bemüht, was mit dem Zertifikat „berufundfamilie“ belohnt wurde. Das Zertifikat besteht seit dem Jahr 2005.

  • Testsiege in unterschiedlichen Kategorien
  • „beliebteste Bank“ €uro-Kundenumfrage
  • ING Banking to go App mit Auszeichnung

1. Platz für ING Banking to go App

16.) 5 Fragen und Antworten zu ING

Fallen Kosten für den Depotübertrag an?

Der Depotübertrag in das ING Aktiendepot ist kostenlos. Wer sein Depot zu ING übertragen möchte, kann dies über den digitalen Wechselservice realisieren. Über den Service kann das Formular sogar digital unterschrieben werden, was Zeit beim Depotwechsel einspart. Bei einem Depotübertrag aus dem Ausland können Kosten entstehen, die nicht von ING getragen werden.

Wie kann ein Aktien-Sparplan eingerichtet werden?

Ein Sparplan kann bequem über den persönlichen Kundenbereich eingerichtet werden. Dazu ist ein Login in den Bereich Internetbanking und Brokerage erforderlich. Unter dem Menüpunkt „Wertpapier-Sparen“ können die Eingaben für den Sparplan erfolgen. Die Einrichtung eines Sparplans kann auch per Telefon beauftragt werden.

Wo können Wertpapierabrechnungen eingesehen werden?

Wenn Aktien über das Direkt-Depot gekauft oder verkauft werden, erhalten Depotinhaber dazu eine Aufstellung. Die Details zur getätigten Transaktion werden an die Post-Box geschickt, die wiederrum im Internetbanking und Brokerage aufgerufen werden kann. Für eine postalische Zusendung der Abrechnung fallen Portogebühren an.

Welche Wertpapierarten sind bei ING handelbar?

Wer sein Depot mit Instrumenten aus unterschiedlichen Anlageklassen bestücken möchte, findet bei ING neben einer guten Auswahl an Aktien noch ETFs, Fonds und Anleihen vor. Zudem beinhaltet das Handelsangebot noch Hebelprodukte und Zertifikate.

Welche Funktionen bietet die Watchlist?

Der Nutzer der Watchlist entscheidet selbst, welche Wertpapiere hinzugefügt und gelöscht werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Wertpapiere von einer Watchlist auf eine andere zu verschieben. Das Ändern von gesetzten Limits ist zudem möglich.

ing-dibaJetzt weiter zu ING-DiBa: www.ing.de/

Fazit: Direkt-Depot unkompliziert zu handhaben

Mit dem Direkt-Depot der ING können private Anleger an allen deutschen Börsenplätzen und an wichtigen Handelsplätzen in USA und Kanada mit Aktien und anderen Wertpapieren handeln. Darüber hinaus ist auch der börsliche Handel über Tradegate und der außerbörsliche Direkthandel über verschiedene Handelspartner möglich. Die Informationseinholung über die Ordergebühren gelingt gut und auch die Handelsplatzgebühren werden von der Direktbank mit aufgeführt. Keine Gebühren fallen für die Depot- und Kontoführung an.

Im Rahmen der Depoteröffnung müssen sich Kunden legitimieren, was über das Postident-Verfahren oder zeitsparend per Video-Chat erfolgen kann. Um sich in das Direkt-Depot einloggen zu können, werden die Zugangsdaten benötigt. Diese erhalten Kunden, wenn die Legitimierung erfolgreich umgesetzt wurde. Eine Depotvariante für Minderjährige präsentiert die ING mit dem Direkt-Depot Junior. Käufe und Verkäufe von Aktien können bei ING auch über die Banking App erfolgen, die bereits für ihre Qualität ausgezeichnet wurde. Die App ist kostenlos für mobile Endgeräte mit iOS- und Android-Betriebssystem verfügbar.

Die ING Depot Prämie können nicht nur Bestandskunden für die erfolgreiche Kundenwerbung erhalten. Derzeit finden sich gleich mehrere Aktionen bei der ING, die für den Handel mit bestimmten Wertpapieren genutzt werden können. Der Kundenservice von ING ist auch am Wochenende erreichbar. Der Kontakt kann telefonisch oder über das Kontaktformular erfolgen.

Stärken und Schwächen:

  • kostenlose Depotführung
  • transparente Gebührenstruktur
  • hilfreiche Watchlist
  • Prämien-Aktionen
  • mehr als 70 sparplanfähige Aktien
  • Auswahl an Auslandsbörsen

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Selbstentwickelte innovative Handelsplattform
  • Zeitlich unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Kompetenter deutschsprachiger Kundensupport
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de