Sand Aktien 2021: In Sand investieren und vom globalen Bauboom profitieren

Der Wüstenstaat Katar muss jährlich Sand im Wert von vielen Millionen Dollar importieren. Wie kann das sein? Ist Sand nicht ein nahezu unendliches Gut? Nein, denn Sand, der zum Bauen von Infrastrukturprojekten benötigt wird, ist rar. Und genau hier ergeben sich für Anleger Möglichkeiten in Sand zu investieren, wie zum Beispiel durch den Kauf von Sand Aktien.

Aufgrund der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2022 muss Katar ein enormes Bauprogramm stemmen. Es müssen nicht nur neue Fußballstadien errichtet werden, sondern auch die Straßen dorthin, neue Hotels werden benötigt, alte Hotels sind renovierungsbedürftig usw.

Sand Aktien bei Degiro handelnGeld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Sand Aktien

Katar benötigt für die bevorstehende Fußball-WM Unmengen an Bausand; Bildquelle: shutterstock

Für all das benötigt Katar Sand. Denn Sand und Kies ist die Grundlage für Beton, der wiederum für sämtliche Bauprojekte benötigt wird. Aber hat nicht gerade der Wüstenstaat Katar genügend Sand vor der eigenen Haustür? Warum muss Katar in Sand investieren? Harald Elsner von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover gibt im Deutschlandfunk darauf die Antwort:

„Das Problem ist, dass der Sand [in der Wüste] zu fein ist. Der Sand ist ja auch ein Gemenge aus Feinstsand, Feinsand, mittelkörnigem Sand und Grobsand, und in dem Wüstensand fehlen komplett der Grobsand und der Mittelsand. Das heißt, der Sand in der Sahara ist größtenteils ein Feinstsand und nicht geeignet, um das nötige Stützkorn zu liefern für den Betonsand. Deswegen ist der Wüstensand nicht geeignet, nicht weil er zu rund ist, sondern weil er zu fein ist.“

Experten sprechen daher auch von Bausand oder Quarzsand. Und den findet man eben nicht überall. Nach Dirk Hebel vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist Sand nach Wasser die zweitmeist verbrauchte Ressource der Welt. Wofür wird Bausand benötigt?

  • Gebäude (Einfamilienhaus, große Wohnhäuser, Bürotürme usw.)
  • Straßen
  • Asphalt
  • Staudamm
  • Brücken
  • Flughäfen
  • Häfen
  • Glas
  • Ziegel, Zement, Füllmaterial
  • etc

Sand Aktien kaufen

Auch Singapur benötigt Sand ohne Ende. Über 20 indonesische Inseln sind dem Sandhunger des Inselstaates bereits zum Opfer gefallen. 

Jetzt stellt sich für Anleger sicher die Frage, wie sie in Sand investieren können. Gibt es denn sogar Sand Aktien?

Sand Aktien bei Degiro handelnGeld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

In Sand investieren: Mit diesen Sand Aktien geht’s

Anleger, die in Sand investieren möchten, denken womöglich zuerst an Sand Aktien. Also Unternehmen, die direkt etwas mit dem Abbau und dem Vertrieb von Sand zu tun haben. Tatsächlich gibt es nicht allzu viele Sand Aktien, also Unternehmen, die sich rein auf den Abbau und Verkauf von Bausand spezialisiert haben, in die Anleger auch problemlos investieren können. Denn nicht jede große Firma ist ja an der Börse notiert.

Viele Unternehmen betreiben den Abbau von Sand und Kies eher als einen von mehreren Geschäftsbereichen. Einen ETF auf Sand Aktien gibt es bis dato nicht. Ebenso wenig gibt es Fonds, die ausschließlich in diesem Segment aktiv sind. Im Folgenden werden einige Wertpapiere, Analysen und Unternehmen vorgestellt, die zum großen Teil in diesem Segment tätig sind.

Die USA sind der bei Weitem größte Exporteur von Bausand. Daher ist es sinnvoll, sich dort nach Anlagemöglichkeiten umzuschauen. Möglicherweise gibt es auch nordafrikanische und arabische Länder mit großen Sandfirmen, aber in die können Privatanleger nicht investieren.

Martin Marietta Materials Aktie

In Sand investieren

Bildquelle: www.martinmarietta.com/

Die vielleicht größte Sand Aktie ist die Martin Marietta Materials Aktie. Der Sitz befindet sich in den USA. Teilweise hat Martin Marietta eine Marktherrschaft von 90 Prozent im US-Markt.

Das Unternehmen ist überwiegend in der Sand-Branche tätig. Das bedeutet, dass vor allem Sand und Kies abgebaut werden und diese dann wiederum zu Zement und Zementmaterialien verarbeitet werden. Zudem bietet Martin Marietta auch die Lieferung für Abnehmer an. Über 8.800 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen.

Wie es bei US-Aktien üblich ist, schüttet die Firma viermal im Jahr eine Dividende aus. Seit 1994 (eine längere Dividendenhistorie lag momentan nicht vor) wurde die Dividende nie gekürzt. Selbst in den schwierigen Jahren 2008 bis 2016 konnte das Unternehmen die Dividende stabil halten. Anleger können die Aktien problemlos an der NASDAQ kaufen oder auch über deutsche Börsen.

Sand Aktien

20 Jahre Chart der Martin Marietta Materials Aktie; Bildquelle: tradingview.com

Obwohl die Dividendenrendite aktuell nur um die 1 Prozent liegt, und historisch betrachtet auch meist nur dort angesiedelt war, so können Anleger dennoch sicher sein, dass die Dividende auch in Ertragsschwachen Jahren ausgezahlt wird.

Die Ausschüttungsquote liegt nämlich bei unter 25 Prozent. Das heißt, dass nur rund ein Viertel des Gewinns an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Da ist also ordentlich Luft nach oben vorhanden. Im Schnitt stieg die Dividende in den letzten Jahren um 4 Prozent pro Jahr. Die Aktie ist zudem auch in diversen Indizes vertreten.

Sand Aktien bei Degiro handelnGeld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Vulcan Materials Aktie

Möglicherweise der größte Konkurrent für Martin Marietta ist die Sand Aktie Vulcan Materials. Auch hier können Anleger quasi direkt in Sand investieren. Das Unternehmen ist ebenfalls im S&P500 gelistet.

Vulcan Materials beschäftigt in den USA rund 7.000 Mitarbeiter an 300 Standorten. In fast jeder Straße im Süden der USA wurden Produkte von Vulcan Materials verbaut.

Sand Aktien handeln

Sand Aktie Vulcan Materials; Bildquelle: tradingview.com

Auch hier im Chart der Sand Aktie Vulcan Materials ist zu sehen, dass der Kurs der Aktie nach 2007 deutlich einbrach. Von dort aus legte die Aktie jedoch eine fulminante Rally hin. Der Einbruch in 2020 im Zuge der Corona-Pandemie war nur von kurzer Dauer.

Sand Aktien bei Degiro handelnGeld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

HeidelbergCement Aktie

An dieser Stelle noch einen deutschen Vertreter der Sand Aktien: HeidelbergCement. HeidelbergCement ist jedoch keine reine Sand Aktie. Anleger, die eine Investment suchen, mit dem sie ausschließlich in Sand investieren, müssen auf die beiden genannten US-Firmen zurückgreifen. HeidelbergCement war früher auch mal im DAX verteten.

In Sand investieren

Sand und Kies Radlader von HeidelbergCement; Bildquelle: HeidelbergCement AG

HeidelbergCement zählt zu den weltweit führenden Herstellern für Zement, Beton und Baustoffen. Aber wie der Name des Unternehmens bereits deutlich macht, ist man vor allem im Zementgeschäft tätig.

Zwar umfasst ein Geschäftsbereich auch den direkten Abbau von Sand und Kies (wie auf dem Bild oben zu sehen ist). Aber es ist eben nur einer von mehreren Geschäftsfeldern. Daher kann man HeidelbergCement nicht als reine Sand Aktie bezeichnen.

Dennoch, wer in Sand investieren möchte, könnte sich überlegen, ob ein Engagement in HeidelbergCement für ihn sinnvoll wäre. Der Aktienkurs unterliegt sehr starken Schwankungen. Die Hochs aus dem Jahr 2007 konnten bisher noch nicht wieder erreicht werden.

Sand Aktien bei Degiro handelnGeld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Risiken bei Sand Aktien

Auch wenn die Nachfrage nach Bausand nach wie vor groß ist, so sollten sich Anleger dennoch bewusst sein, dass es sich bei Sand Aktien erstens um eine langfristige Investition handelt und zweitens die Kurse auch stark schwanken können.

Der Kurs einer Aktie resultiert allein aus Angebot und Nachfrage der Anleger. Das bedeutet, dass der Kurs einer Sand Aktie nicht automatisch steigt, nur weil der Preis für Sand und Kies steigt. Zwar wird dieses Unternehmen mit höheren Preisen mutmaßlich höhere Gewinne erwirtschaften, aber garantiert ist das nicht.

Sand Aktien

Eine Garantie für steigende Kurse bei Sand Aktien gibt es nicht

Zudem kann auch die Nachfrage nach Bausand saisonal oder auch für eine gewisse Zeit sinken. So ist auf dem obigen Chart der Martin Marietta Materials Aktie zu sehen, dass der Aktienkurs im Jahr 2007 ein Hoch ausbildete, welches er erst wieder im Jahr 2017 überschritt.

Zwar zahlten die beiden vorgestellten US-Amerikanischen Aktien auch in dieser Zeit unverändert ihre Dividenden. Den vorübergehenden Kurseinbruch hat das aber höchstens abgemildert. Zudem ist die Schwankungsbreite des Aktienkurses im Gegensatz zu defensiven Aktien vergleichsweise hoch.

Dennoch sind die Risiken im Allgemeinen recht überschaubar. Es handelt sich um einen Markt, in den man nicht schnell eindringen kann. Das heißt also, dass das Geschäftsmodell der etablierten Firmen nicht durch plötzliche Konkurrenz bedroht ist. Denn bevor man Bausand abbauen und verkaufen kann, muss eine gewisse eigene Infrastruktur errichtet werden.

Bausand ist auch nicht substituierbar. Das bedeutet, man kann Quarzsand nicht einfach digitalisieren und damit ersetzen.

  • Kurs von Sand Aktien sind volatil
  • Nachfrage für Sand und Kies unterliegt auch saisonalen Schwankungen
  • Risiken sind im Allgemeinen jedoch überschaubar
  • Sand ist nicht durch eine digitale Version ersetzbar
Sand Aktien bei Degiro handelnGeld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Infrastruktur Aktien: Was alles für den Bau benötigt wird

Sand Aktien

Wer davon ausgeht, dass der weltweite Bauboom vorangeht, muss nicht zwangsläufig in Sand Aktien investieren. Möglich wäre auch ein Investment in andere Rohstoff Aktien wie zum Beispiel in Kobalt Aktien oder in Unternehmen, die die Geräte für die Baubranche oder den Abbau von Rohstoffen herstellen.

Interessante Aktien aus dem Segment Baumaschinen wären:

  • Caterpillar
  • John Deere
  • Illinois Tool Works
Sand Aktien bei Degiro handelnGeld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Sandpreis Prognose

Noch ein kurzer Blick auf den Sandpreis. Denn das ist der wichtigste Indikator für die weitere Entwicklung von Sand Aktien. Steigt der Preis für Bau- und Quarzsand, dann ist das für die Unternehmen eine gute Nachricht.

Infografik: Sand wird immer teurer | Statista Quelle: Statista;

Die Infografik endet zwar im Jahr 2017, aber allein die Preise der vorgestellten Sand Aktien zeigen, dass der Trend ungebrochen ist. Von dem her gehen Experten davon aus, dass der Sandpreis auch in Zukunft weiter steigen wird.

Das liegt nicht nur daran, dass die Nachfrage nach Quarzsand weiterhin groß ist, sondern auch, dass Rohstoffe nicht in beliebiger Menge zur Verfügung steht, Bausand immer schwieriger abgebaut werden kann und es momentan keine echte Alternative dazu gibt.

Abgesehen von den Infrastrukturprojekten, gibt es auch Länder, die aus Prestigegründen enorme Mengen Sand benötigen. Als Beispiel seien hier die Inseln vor Dubai genannt.

In Sand investieren 2021

Die aufgeschütteten Inseln vor Dubai haben über 1 Milliarde Tonne Sand benötigt

Auch die Öl-Fracking Industrie in den USA benötigt diesen Sand. Und zu guter Letzt gibt es auch sehr große Infrastrukturprojekte wie die neue Seidenstraße zwischen China und Europa. Abgesehen von Straßen werden dort auch Flughäfen, Häfen, Eisenbahnlinien und viele Gebäude errichtet. Für all das wird Beton benötigt.

Sand Aktien bei Degiro handelnGeld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Fazit: In Sand investieren ist eine langfristige Angelegenheit

Die Branche Sand und Kies ist für viele Anleger wenig „sexy”. Kryptowährungen,Tech-Unternehmen oder Graphene Aktien sprechen viele private Anleger schon eher an. Auf der anderen Seite sind gerade langweilige Geschäftsmodelle oft auch solide.

Anleger, die sich Sand Aktien ins Depot legen, können vom weiteren globalen Bauboom profitieren. Bis jetzt gibt es keine echte Alternative zu Quarzsand. Teilweise arbeiten die Sand-Werke bereits am Limit und die Abnehmer müssen sich auf lange Wartezeiten einstellen.

Auf der anderen Seite werden nur vergleichsweise spärlich Dividenden ausgeschüttet. Sand Aktien eignen sich daher weniger für Einkommensinvestoren, sondern eher für langfristig orientierte Anleger, die zwar in solide Geschäftsmodelle investieren möchten, aber dafür bereit sind, für lange Zeit auf ihr Kapital zu verzichten.

Bilderquellen:

  • shutterstock.com
  • www.martinmarietta.com/
  • HeidelbergCement AG
  • tradingview.com

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Aktien an 16 nationalen und internationalen Börsen handeln
  • kompetenter Kundenservice per Chat, Mail oder Telefon
  • Aktien, Forex und CFDs über ein Konto traden
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!CFD Service - 77% verlieren Geld