Neues Börsenforum von WH SelfInvest

Mit den „Börsen-Löwen“ gibt es ein neues Börsenforum bei WH SelfInvest. Das Forum richtet sich an Trader aller Art und bietet Informationen zu wichtigen Terminen sowie Analysen bekannter Börsenexperten. Dazu erhalten Trader die Möglichkeit, sich im Forum über Finanzinstrumente oder Handelsstrategien auszutauschen. Darüber hinaus werden von TradingView Live-Charts für Kryptowährungen, Indizes oder Aktien angeboten.

WH SelfInvest mit Demokonto testenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fundierte Informationen von den Märkten

WH SelfInvest vertritt die Auffassung, dass umfangreiche Informationen die Basis für eine fundierte Kaufentscheidung sind. Schon seit langer Zeit hat der Broker daher verschiedenste Aus- und Weiterbildungsprogramme im Angebot. Nun können Trader sich im neuen Forum untereinander austauschen, neue Strategien kennenlernen und aktuelle Informationen zum Trading finden.

Zum Start des Portals konnten mit André Stagge, Markus Gabel und Wim Lieven bekannte Tradingexperten als Autoren gewonnen werden. Thematisch geht es um Aktien, Rohstoffe, Währungen oder Kryptowährungen. Dazu kommen aktuelle Charts, Analysen und Newsmeldungen. TradingView stellt die Qualität der Daten sicher.

Dominic Schorle, der Leiter der deutschen Niederlassung von WH SelfInvest in Frankfurt, betont, dass der Börsenerfolg zu einem großen Teil davon abhängig ist, die richtigen Daten zur richtigen Zeit korrekt zu interpretieren. Dafür sind gute Quellen und Erfahrung wichtig. Auf der neuen Plattform finden Trader aktuelle und fundierte Informationen und können sich mit erfahrenen Tradern austauschen. Es gibt auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Neues Börsenforum von WH SelfInvest

Informationen auf zentraler Plattform

Viele Informationen werden daher auf einer zentralen Plattform gesammelt. Dazu kommen tägliche Analysen zu den wichtigsten amerikanischen Aktien sowie zu Indizes und Unternehmensdaten. Das Angebot wird mit aktuellen Nachrichten von den Finanzmärkten, aus der Welt der Kryptowährungen und zu Börsengängen ergänzt. Trader finden auch Trading-Signale wie Chartformationen.

Die Registrierung auf der Plattform Börsenlöwen ist kostenlos. Zudem sind die Inhalte des Forums mittlerweile auch in Echtzeit auf der NanoTrader-Plattform von WH SelfInvest sichtbar. Das Design der Plattform wurde kürzlich modernisiert. Dabei wurden Farben und andere Designelemente erneuert. Trader können nun aus den vier Farbversionen Night View, Classic Blue, Silver und White wählen.

Die Börsenlöwen-Seite hält auch Analysen und Trading-Signale von über 15 bekannten Tradern bereit, die kostenlos nutzbar sind. Zuletzt ist die Zahl der Experten auf der Plattform nochmals gestiegen. Mario Steinrücken, Kagels Trading und Markus Gabel sind nur einige der Namen, die mittlerweile ebenfalls vertreten sind. Die Fachartikel der bekannte Trader sind auch über den NanoTrader kostenfrei verfügbar. Nach der Registrierung bei Börsenlöwen können Trader auch Updates erhalten.

WH SelfInvest mit Demokonto testenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Währungsangebot ausgeweitet

Seit Juli können bei WH SelfInvest nun insgesamt 23 Währungen gehandelt werden. Trader können die Währungen über ihr Konto gegen den Euro kaufen und verkaufen. Währungen können auch langfristig gehalten werden, um ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen. Allerdings sind auch kurzfristige Handelsmöglichkeiten vorhanden.

Der Broker wurde 1998 in Luxemburg gegründet und hat sich auf Handelsangebote für Währungen, Futures und CFDs spezialisiert. Auch Aktien und Kryptowährungen gehören zum Angebot. Seit 2009 gibt es auch ein Büro in Frankfurt. Derzeit handeln Trader aus 28 Ländern bei WH SelfInvest. Im CFD-Handel werden Orders häufig in weniger als einer Sekunde ausgeführt und bestätigt. Die Aktien im CFD-Angebot stammen von 16 Märkten.

Außerdem können Trader im CFD-Handel auf kostenlose Echtzeitdaten und Trading-Tools zugreifen. Neben dem NanoTrader bietet WH SelfInvest auch den MetaTrader 4 und den NinjaTrader als Handelsplattformen an. Bei WH SelfInvest können Trader 100 kostenlose Trading-Strategien sowie ebenfalls kostenlose SignalRadar-Signale nutzen.

Kein monatliches Mindestordervolumen

Kein monatliches Mindestordervolumen

Ein Mindestordervolumen pro Monat gibt der Broker nicht vor. Darüber hinaus ist das Demokonto dauerhaft nutzbar und Trader können unbegrenzt an allen Webinaren und Seminaren teilnehmen. Zum Angebot gehört auch ein Trading-Store mit Produkten bekannter Trader. Der Kundenservice ist von 8 bis 22 Uhr erreichbar.

Zum CFD-Angebot gehören unter anderem Marktindizes und Rohstoffe wie Getreide oder Energien. Auch ETFs sind als Basiswert nutzbar. Trader können zwischen mehreren CFD-Typen wählen. Dazu gehören traditionelle CFD-Kontrakte auf Währungen, Mini-CFDs ab einem Cent pro Tick und Tages-CFDs.

Bei Aktien-CFDs arbeitete WH SelfInvest mit einem Marktspread, der der gleiche wie beim Aktienkurs ist. Der Broker arbeitet daher ohne Handelsaufschlag oder erweiterte Börsenspreads. Die kostenlosen Kurse in Echtzeit stammen von der Nachrichtenagentur Reuters oder den Börsen selbst. Trader können so beispielsweise auf das Datenfeed der Deutschen Börse zugreifen.

WH SelfInvest mit Demokonto testenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Forexhandel bei WH SelfInvest

Im Forex-Handel bietet WH SelfInvest über 80 Währungspaare an, die rund um die Uhr gehandelt werden können. Diese werden als kommissionsbasierte Währungen und spreadbasierte Währungen angeboten. Der Broker bietet im Forexhandel auch Volumenrabatte an. Über Fractional Pips können Trader sehr genaue Limit- oder Stop-Orders platzieren. Vor wichtigen Marktterminen wird der Spread nicht erweitert.

WH SelfInvest gibt an, dass es nur bei weniger als 0,03 Prozent der Orderausführungen einen Unterschied zwischen dem Preis zu dem eine Order platziert wird und dem Ausführungspreis gibt. 90 Prozent aller Orders werden in unter einer Sekunde ausgeführt und bestätigt. Zusatzkosten für Telefonorders, das Löschen oder Verändern von Orders oder für Liquidierungen fallen nicht an. Gleiches gilt auch für Inaktivitätsgebühren und Wechselkursgebühren.

Der Broker hat Büros in sechs Ländern in Europa. Mit Blick auf die Sicherheit werden alle Kundengelder auf speziellen Kundengeldkonten bei bekannten Partnerbanken verwahrt. Je nach Niederlassung arbeitet WH SelfInvest mit einer anderen Bank als Depotbank zusammen. Die Partnerbanken sind Teil der regionalen gesetzlichen Einlagensicherungssysteme. Zu den Partnerbanken gehören die Volksbank, die Postbank und J.P. Morgan.

Forexhandel bei WH SelfInvest

Verschiedene Kontoarten

Trader können zu Beginn ein Mini-Konto mit einer variablen Gebühr wählen. Zudem gibt es ein Standard-Konto mit Flatrate. Um ein CFD-Forex-Konto zu eröffnen, muss beim Mini-Konto eine Mindesteinlage von 500 Euro eingezahlt werden und beim Standard-Konto eine Mindesteinlage von 2.500 Euro. Weitere verfügbare Kontowährungen sind Pfund, Dollar und Schweizer Franken. Das Konto ist ein Multiwährungskonto, das in bis zu neun Währungen nutzbar ist. Insgesamt sind über 20 Währungen verfügbar, sodass Trader ihr Kapital auf verschiedene Währungen aufteilen können.

Kryptowährungen sind bei WH SelfInvest ebenfalls handelbar. Im Angebot sind 23 Assets wie Bitcoin, Ripple oder Stellar. Diese können dabei direkt gekauft werden, obwohl kein Wallet notwendig ist. Die Mindestordergröße beträgt hier 25 Euro. Im Aktienhandel Wertpapiere von Börsen wie der Nasdaq, der Frankfurter Börse oder Euronext. Damit sind europäische Börsenplätze ebenso im Angebot wie nordamerikanische und asiatische Börsen. Das Angebot umfasst insgesamt 21 Börsenplätze, von denen auch kostenfreie Echtzeitkurse angeboten werden.

WH SelfInvest mit Demokonto testenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

ETFs und Fonds bei WH SelfInvest

Möchten Trader bei WH SelfInvest ETFs handeln, finden sie eine Auswahl aus 20.000 Produkten. Diese stammen von Emittenten wie iShares, Vanguard oder Wisdom Tree. Hier bietet der Broker auch kostenfreie und unabhängige Analyse- und Ratingtools sowie Echtzeitkurse an. Depotgebühren fallen nicht an. Zum Angebot gehören auch über 10.000 Fonds von Emittenten wie BlackRock oder der Allianz. Trader haben die Wahl unter 200 Fondsmanagern. Bei 2.800 Fonds können Trader einen Rabatt von 50 Prozent erhalten.

Auf der Tradingplattform sind insgesamt mehr als 100.000 Finanzinstrumente handelbar. WH SelfInvest bieten zahlreiche weitere Services an, viele davon kostenfrei. Dazu gehören ein Zugang für Morningstar, Analystenberichte und Empfehlungen von Experten per E-Mail. Ebenfalls per E-Mail erhalten Trader jede Woche Analysen zum DAX und dem Dow Jones sowie über wichtige Marktentwicklungen. Trading-Alarme oder ein Portfolio-Update mit empfohlenen Aktien gehören ebenfalls zu den Services des Brokers.

ETFs und Fonds bei WH SelfInvest

Zugang zu Informationen führender Anbieter

WH SelfInvest arbeitet mit einigen bekannten Unternehmen aus der Finanzwelt zusammen und kann so eine breite Basis an Informationen bereitstellen. Die Anbieter Morningstar und WHS TechScan helfen dabei, interessante Aktien zu finden. Mit dem TechScan werden automatisch technische Analysen durchgeführt. Interessante Aktien, Indizes oder Währungen werden dann übersichtlich mit Charts und Erklärungen aufgelistet. In einigen E-Mails finden Trader auch Aktienempfehlungen von Experten, die auf verschiedenen Analyseverfahren basieren. Die E-Mails sind auf englisch, deutsch, französisch oder niederländisch verfügbar.

Alarme von Investui für den DAX, den S&P 500, Gold und das beliebte Währungspaar GBP/USD könnten kostenlos auf das Mobiltelefon gesendet werden. Die Services des Brokers werden direkt mit der Kontoeröffnung automatisch aktiviert. Hat das Handelskonto einen Saldo von unter 250.000 Euro, fallen keine Negativzinsen an. Voraussetzung ist aber, dass in den letzten zwölf Monaten mindestens ein Auftrag durchgeführt wurde. Außerdem hält WH SelfInvest seine Trader über einen Newsletter auf dem Laufenden. Für diesen können sich Trader mit wenigen Klicks auf der Webseite des Brokers anmelden.

WH SelfInvest mit Demokonto testenInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Viele Informationen auf neuem Börsenforum von WH SelfInvest

Mit den Börsenlöwen hat WH SelfInvest ein neues Forum veröffentlicht, auf dem sich Trader untereinander austauschen und Beiträge von bekannte Tradern lesen können. Dazu kommen zahlreiche weitere Angebote und Funktionen wie Charts von TradingView. Inhaltlich geht es um zahlreiche Anlageinstrumente von Aktien bis Kryptowährungen.

Der Broker WH SelfInvest ist in Luxemburg zuhause und bietet unter anderem CFDs, Aktien, ETFs und Kryptowährungen an. Dazu kommen zahlreiche, oft kostenlose Services wie Echtzeitkurse, Analysen oder Webinare. Das Demokonto ist kostenlos nutzbar und bei Fragen ist der Kundenservice im Frankfurter Büro erreichbar.

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.