Windkraft Aktien: Chancen bei erneuerbaren Energien nutzen

Um die Klimaschutz Ziele zu erreichen, ist es unumgänglich, erneuerbare Energien, wie zum Beispiel Wasser– und Windkraft zu nutzen. Hierbei spielt auch die Windenergie eine wichtige Rolle. Als Anleger kann man hiervon profitieren, indem man in Windkraft Aktien investiert. Im Rahmen des folgenden Artikels stellen wir die beliebtesten Unternehmen der Windkraft Branche vor. Außerdem zeigen wir, wie man mit den Windenergie Aktien am besten handeln kann.

  • Der weltweite Strombedarf steigt immer weiter an
  • Windkraftanlagen sind ein wichtiger Baustein, um die globale Erwärmung zu bremsen
  • Windkraft Aktien sind oft sehr volatil
  • Für den Anleger bieten sie häufig große Chancen
Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Was sind Windkraft Aktien?

Über den Windenergie Markt

Der Klimawandel führt dazu, dass auf der ganzen Welt ein Umdenken stattfindet. So soll die Erderwärmung durch eine Reduzierung des CO2 Ausstoßes verringert werden. Die Politik hat dazu Klimaschutzziele formuliert.

Ein wichtiger Baustein besteht hierbei zum Beispiel darin, die Anzahl von Kohlekraftwerken zu reduzieren. Denn diese verursachen bei der Stromherstellung viel klimaschädliches CO2.

Das Ziel besteht dabei darin, immer weniger fossile Energieträger zu nutzen. So gehört die Zukunft eindeutig den erneuerbaren Energien, allen voran:

  • Solarenergie
  • Windkraft
  • Wasserkraft

Windkraft Aktien

Bilderquelle: chaiviewfinder/ shutterstock.com

Wind Aktien: Weltweit gibt es immer mehr Windräder

Der Anteil an erneuerbaren Energien nimmt immer weiter zu. Ein gutes Beispiel ist hier auch die Windkraft.

Mittlerweile beträgt die Nennleistung aller verfügbaren Windkraftanlagen bereits mehr als 740 GW. Interessant ist dabei auch folgende Zahl: Die Leistung eines modernen Kernkraftwerks beträgt zwischen 1 und 1,6 GW.

35 GW der verfügbaren Windenergie wird offshore, d. h. auf dem Meer, gewonnen.

Rund die Hälfte der 740 GW verteilt sich auf Windkraftwerke im asiatischen und pazifischen Raum. In den USA sind es rund 170 GW und in Europa 220 GW.

In Afrika gibt es bisher kaum Windkraftanlagen.

Zusammengenommen liefern alle Windkraftanlagen rund 1.600 TWh. Das bedeutet, dass rund 6 % der weltweiten Stromproduktion bereits heutzutage durch Windräder gewonnen wird.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Windkraft Aktien: Der Strombedarf steigt weiter an

Bereits jetzt ist absehbar, dass sich der Strombedarf in Zukunft weiter erhöhen wird. Dafür verantwortlich sind zum Beispiel Elektrofahrzeuge:

Verbrennungsmotoren werden ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr gebaut werden. So hat beispielsweise der schwedische Autohersteller Volvo bekannt gegeben, ab dem Jahr 2030 nur noch Elektrofahrzeuge verkaufen zu wollen. Bereits ab dem Jahr 2025 soll rund die Hälfte der verkauften Pkw elektrische fahren.

Immer mehr Elektroautos auf den Straßen bedeuten, dass sich auch der Strombedarf erhöhen wird. Das sind gute Nachrichten für die Betreiber und Hersteller von Windkraftanlagen.

Als Anleger kann man dabei zum Beispiel auch von Firmen profitieren, die Teile für Windräder herstellen. Im Folgenden stellen wir einige interessante Aktien aus der Wind Branche vor.

Windkraft Aktien kaufen

Bilderquelle: ConceptCafe/ shutterstock.com

Vestas Wind Systems: Der größte Hersteller von Windkraftanlagen

Wenn man sich mit Windkraft Aktien beschäftigt, dann stößt man auch schnell auf das dänische Unternehmen Vestas Wind Systems. Es handelt sich hierbei um den weltweit größten Produzenten von Windkraftanlagen. Die Firma besteht bereits seit dem Jahr 1945 und seit 1979 werden Windkraftanlagen hergestellt.

Heutzutage ist Vestas Wind Systems in über 20 Ländern aktiv und beschäftigt insgesamt mehr als 23.000 Menschen.

Das Unternehmen hat bereits über 60.000 Windkraftanlagen hergestellt. Diese haben eine Gesamtleistung von über 110 GW. Dem Unternehmen gelingt es dabei regelmäßig, neue Rekorde bei der Anzahl der neu erstellten Windkraftanlagen aufzustellen.

Die Firma eignet sich daher besonders gut für solche Anleger, die gerne in die Marktführer einer bestimmten Branche investieren.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Windkraft Aktien: Die Entwicklung von Vestas

Interessant ist dabei auch der Kursverlauf der Aktien von Vestas. So erhielt man die Papiere des Unternehmens im Jahr 2003 noch für 5,70 Dänische Kronen (DKK). 2008 standen die Aktien der Firma dann bereits bei rund 140 DKK.

Die Finanzkrise hat dann dafür gesorgt, dass die Aktien kräftig an Wert verloren haben. Im Bereich von 5,70 DKK haben dann allerdings viele Anleger die Möglichkeit genutzt, um sehr günstig bei der dänischen Firma einzusteigen.

Die starke Nachfrage hat dann dafür gesorgt, dass die Kurse kräftig angestiegen sind. Das Allzeithoch wurde hierbei im Jahr 2021 bei über 320 DKK erreicht.

Seither befinden sich die Aktien wieder in einer Korrektur. Als Anleger kann man daher im Moment zu günstigeren Kursen bei dem Windkraftanlagen Hersteller einsteigen.

Analysten gehen hierbei davon aus, dass die Papiere das Potenzial haben, um auf über 500 DKK ansteigen zu können. Mit den Aktien kann man besonders einfach als CFD handeln. Darauf werden wir später noch ausführlicher eingehen.

Windkraft Aktien traden

Bilderquelle: Bjoern Wylezich/ shutterstock.com

Nordex: Vom deutschen Windkraftanlagen Hersteller profitieren

Auch in Deutschland gibt es einen Hersteller von Windkraftanlagen, nämlich Nordex. Heutzutage hat das Unternehmen seinen Firmensitz in Hamburg. Gegründet wurde die Firma allerdings im Jahr 1985 in Dänemark.

Nordex ist deutlich kleiner als Vestas: So arbeiten bei dem Unternehmen rund 8.000 Mitarbeiter. Nordex hat bisher Windkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von rund 32 GW hergestellt.

Die Hauptproduktionsstätte befindet sich bei dem Unternehmen in Rostock. 2017 war Nordex das umsatzstärkste Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Windkraft Aktien: Die Entwicklung von Nordex

Dass Windkraft Aktien volatil sein können, zeigt sich auch gut am Beispiel von der Nordex Aktie oder Nextera Energy Aktie. So notierten die Aktien des Unternehmens im Jahr 2005 noch bei 1,35 Euro. Nur wenige Jahre später, nämlich 2009, waren die Papiere der Firma dann bereits über 37 Euro wert. Das bedeutet einen Wertzuwachs in Höhe von über 2.600 %.

Danach ist es dann zu einer sehr starken Korrektur gekommen. 2013 erhielt man die Aktien für einen Preis von unter 3 Euro.

Die niedrigen Kurse wurden dann wieder dafür genutzt, um günstig in den Markt einsteigen zu können. Diese Nachfrage hat dafür gesorgt, dass die Aktien wieder auf über 32 Euro ansteigen konnten.

Im Anschluss daran kam es dann erneut zu einer Korrektur.

Auch im Moment bieten sich günstige Gelegenheiten, um bei Nordex einzusteigen. Aus fundamentaler Sicht ist die Firma gut aufgestellt. Analysten gehen dabei davon aus, dass die Aktien bis auf 90 Euro ansteigen können.

Windenergie Aktien

Bilderquelle: T. Schneider/ shutterstock.com

General Electric: Der US-amerikanische Riese

Bei General Electric handelt es sich nicht um reine Windkraft Aktien. So stellt die Firma zum Beispiel auch Flugzeug Turbinen her.

Allerdings verfügt der US-amerikanische Konzern auch über einen eigenen Bereich (GE Renewable Energy), der sich auf die Herstellung von Windrädern spezialisiert hat.

General Electric wurde im Jahr 1892 gegründet. Der Konzern zählt zu einem der größten Unternehmen der Welt. Bei General Electric Arbeiten heutzutage mehr als 200.000 Mitarbeiter.

Das Unternehmen ist heutzutage insbesondere in den folgenden Bereichen tätig:

  • Öl, Gas
  • Erneuerbare Energien
  • Transport
  • Luftfahrt
  • Gesundheit
  • Elektrotechnik
  • Finanzdienstleistungen

General Electric ist zum Beispiel für diejenigen Anleger interessant, die sich nicht alleine auf Windenergie konzentrieren möchten.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Windkraft Aktien: Die Entwicklung von General Electric

Von 1995 bis 2000 sind die Aktien von General Electric sehr stark angestiegen. Das Allzeithoch wurde hierbei bei einem Kurs von 465 USD erreicht. Seither befinden sich die Papiere des Unternehmens in einer sehr großen Korrektur.

Während der Finanzkrise im Jahr 2008 waren die Aktien des Konzerns auf 44 USD gefallen.

Viele Anleger haben diese Chance genutzt, um günstig bei dem US-amerikanischen Unternehmen einzusteigen. Die Aktien Kurse konnten sich dann in der Folgezeit gut entwickeln. So wurden zum Beispiel wieder Notierungen von über 250 USD erreicht.

Danach hat sich dann aber die Korrektur fortgesetzt. Im Jahr 2020 wurde dann das Tief bei 44 USD während der Corona Krise nochmals getestet.

Seither konnten sich die Kurse mehr als verdoppeln.

Als Anleger hat man die Chance, dass die Kurse wieder auf mehr als 400 USD ansteigen werden. Damit ist die General Electric Aktie sehr attraktiv.

Wind Aktien

Bilderquelle: IgorGolovniov/ shutterstock.com

Siemens Gamesa Renewable Energy

Zu den beliebten Windkraft Aktien zählen beispielsweise auch die Papiere von Siemens Gamesa Renewable Energy. Die Firma ist ein Tochterunternehmen von Siemens Energy. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Nordspanien. Siemens Gamesa Renewable Energy ist auf die Herstellung von Windkraftanlagen spezialisiert.

Windkraft Aktien: Die Entwicklung von Siemens Gamesa Renewable Energy

Wie gesagt, können Windkraft Aktien sehr volatil sein. Das gilt auch im Fall der Siemens Gamesa Renewable Energy Aktie. So notierten die Aktien zum Beispiel im Jahr 2009 noch bei über 36 Euro.

Aufgrund der Finanzkrise sind die Aktien dann auf nur noch 1 Euro gefallen. Seither konnten sich die Papiere allerdings sehr gut entwickeln. Im Jahr 2021 wurde sogar das bisherige Allzeithoch bei 36 Euro erreicht und überschritten.

Nachdem die Kurse so stark angestiegen waren, war es dann wiederum nicht ungewöhnlich, dass es im Folgenden zu einer Korrektur gekommen ist. Die Kurse haben sich in diesem Zuge halbiert.

Auch im Moment bieten sich daher für den Anleger noch gute Chancen bei der Aktie. Es ist dabei nicht unwahrscheinlich, dass es den Papieren gelingt, wieder auf über 36 Euro anzusteigen.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

In Windkraft Aktien investieren

Um mit Windkraft Aktien zu handeln, hat man als Anleger verschiedene Möglichkeiten. Sehr einfach funktioniert der Handel, wenn man sich für einen CFD Broker entscheidet.

Der Vorteil bei einem CFD Broker besteht zum Beispiel darin, dass man auf einem einzigen Handelskonto mit sehr vielen verschiedenen Finanzprodukten handeln kann. Beispiele hierfür sind:

  • Aktien CFD
  • Indices CFD
  • Edelmetalle CFD
  • Forex CFD
  • Kryptowährungen CFD

Um bei einem CFD Broker ein Konto eröffnen zu können, sind in der Regel bereits 100 Euro ausreichend. Sehr gute Anbieter findet man sehr einfach mit unserem Broker Vergleich.

Wind Aktien kaufen

Bilderquelle: Elle Aon/ shutterstock.com

Beim Aktienhandel einen Hebel nutzen

Für den Handel mit CFD spricht außerdem die Tatsache, dass man von dem Broker einen Hebel zur Verfügung gestellt bekommt. Wie hoch der Hebel hierbei ausfällt, ist davon abhängig, mit welchem Basiswert als CFD man handelt. Das erkennt man auch gut an der folgenden Auflistung:

  • Devisen: Maximal 30 : 1
  • Indices: Maximal 20 : 1
  • Rohstoffe: Maximal 10 : 1
  • Aktien: Maximal 5 : 1
  • Krypto Coins: Maximal 2 : 1

Beim Handel mit Windkraft Aktien steht einem als Anleger daher ein Hebel von 5 : 1 zur Verfügung.

Welche Auswirkungen der Hebel hat, zeigt sich auch gut am folgenden Beispiel:

Wir nehmen an, dass der Kurs einer Aktie bei 500 USD notiert. Beim Handel ohne Hebel sind in diesem Fall 500 USD notwendig.

Wenn man sich hingegen für den Handel mit Hebel entscheidet, dann verringert sich dieser Wert auf nur noch 100 USD.

Für das Trading mit Hebel entstehen in der Regel keine zusätzlichen Kosten.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Aktienhandel auf einem Demokonto kennen lernen

Bei Windkraft Aktien kommt es häufig zu starken Kursbewegungen. Es ist daher empfehlenswert, nicht sofort mit echtem Geld zu handeln.

So hat man bei den meisten CFD Brokern die Möglichkeit, vorab ein gratis Demokonto zu eröffnen. Auf diesem Konto stellt einem der Broker virtuelles Kapital zur Verfügung. Damit kann man dann auch den Handel mit Windkraft Aktien ganz ohne Risiko kennen lernen.

Auf dem Demokonto hat man zum Beispiel auch die Möglichkeit, sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen. Außerdem ist dieses Konto eine gute Gelegenheit, um verschiedene Strategien zu testen.

Bei den meisten Brokern sind nur wenige Augenblicke erforderlich, um das Demokonto zu eröffnen.

Wind Aktien

Bilderquelle: Elle Aon/ shutterstock.com

Bei einem regulierten Broker mit Windkraft Aktien traden

Bevor man sich für einen bestimmten Broker entscheidet, sollte man sich auch über die Regulierung informieren. Wir empfehlen dabei, nur bei solchen Brokern zu handeln, die in der Europäischen Union ansässig sind. Denn in diesem Fall kann man als Anleger davon ausgehen, dass das Unternehmen durch eine staatliche Stelle reguliert wird.

Die EU schreibt außerdem vor, dass eine Einlagensicherung vorhanden sein muss. Wie hoch diese ausfällt, klären wir zum Beispiel auch im Rahmen von unseren Tests.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Fazit: Erneuerbare Energien bieten große Chancen

Windkraft Aktien bieten große Chancen für den Anleger. Wie gezeigt, nimmt der weltweite Strombedarf jedes Jahr weiter zu. Dieser Trend dürfte sich auch in Zukunft fortsetzen. So werden zum Beispiel Elektroautos dafür sorgen, dass zukünftig noch mehr Strom hergestellt werden muss.

Um die Klimaziele zu erreichen, ist es wichtig, dass der Strom in Zukunft immer mehr aus erneuerbaren Energien stammt, wie zum Beispiel von Encavis. Windkraftanlagen spielen, wie auch Wärmepumpen, an dieser Stelle eine sehr wichtige Rolle.

Um mit den Aktien von Windkraft Unternehmen zu handeln, hat man als Anleger verschiedene Möglichkeiten. Besonders einfach funktioniert der Handel, wenn man sich für einen CFD Broker entscheidet.

Den Handel mit den Aktien kann man dabei zum Beispiel auch sehr gut auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren. Mehr dazu in unserem CFD Broker Vergleich.

Das könnte Sie auch interessieren: Wird die Steinhoff Aktie steigen?

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.