Wolfspeed Aktie: Halbleiter-Konzern unter neuem Namen

Der US-amerikanische Hersteller Wolfspeed entwickelt spezielle sogenannte Wide-Bandgap-Halbleiter. Die Technologie kommt besonders in Bereichen zum Einsatz, bei denen es auf Leistung ankommt oder wo hohe Frequenzen normal sind. Basierend auf Siliziumkarbid und Galliumnitrit, finden sich Halbleiter von Wolfspeed in drahtlosen Systemen oder Wechselrichtern.

Die Wolfspeed Aktie ist kein Neuling an den Börsen – tatsächlich ist der Konzern seit nahezu dreißig Jahren am NASDAQ gelistet, allerdings dürften Anleger, die einen Schwerpunkt auf Tech-Titel legen, eher mit dem früheren Firmennamen vertraut sein – denn bis zum Herbst 2021 hieß Wolfspeed noch Cree, Inc.

  • Die Wolfspeed Aktie ist ein Unternehmensanteil der früheren Cree, Inc.
  • Als Halbleiter-Aktie ist die Wolfspeed Aktie Prognose gut
  • Wert der Wolfspeed Aktie hat sich in den letzten Jahren mehr als vervierfacht
  • Alternativen zur Wolfspeed Aktie
👉 Hier geht's zur Wolfspeed Aktie 👈CFD Service - 77% verlieren Geld

Wolfspeed Aktie: Das Unternehmen

Seit 2021 firmiert der früher als Cree Research bekannte Halbleiter-Hersteller unter dem Namen Wolfspeed, Inc. Das Unternehmen ist keine Neugründung, Wolfspeed oder früher Cree gibt es bereits seit 1987. Die sechs Gründer wagten bereits als Studenten den Schritt ins Unternehmertum, indem sie Halbleiter auf der Basis von Siliziumkarbid entwickelten. Dies erlaubt den Einsatz von Chips auch bei hohen Leistungsanforderungen und Temperaturen.

Eine der Verwendungsmöglichkeiten von Siliziumkarbid ist die Nutzung als Diode für LED-Leuchten, ein Konzept, das damals bereits seit Anfang des Jahrhunderts bekannt, aber nicht markttauglich war. Die Gründer von Wolfspeed fanden ein Verfahren, mit dem die Herstellung von Siliziumkristallen unter Laborbedingungen möglich wurde.

aktie wolfspeed

Das ist die Website von Wolfspeed/ Bilderquelle: wolfspeed.com

Wolfspeed Aktie: Prognose anhand bisheriger Erfolge

Dies bereitete den Weg für die kommerzielle Nutzung von Siliziumkarbid in Leuchten und Halbleitern, schon zwei Jahre nach der Gründung stellte Cree Research erste blaue LED vor und damit die Technologie, auf der heutige farbige Bildschirme basieren. Danach folgten weitere Erfolge.

1991erste markttaugliche Siliziumkarbid-Wafers
1993Umwandlung in eine Aktiengesellschaft und Börsengang
1999Umbenennung von Cree Research in Cree, Inc.
2011Ankauf des Wettbewerbers Ruud Lighting
2011Vorstellung einer Remote-Phosphor-Leuchte in Form der XLamp XT-E Royal Blue LED
2013Qualifikation zweier LED-Leuchten für das Energy Star Rating in den USA
2016-2017Versuche einer Übernahme eines Teils von Wolfspeed seitens Infineon, durch Aufsichtsbehörden gestoppt
2018Erwerb der RF Power Business von Infineon durch Wolfspeed
2019Verkauf der Wolfspeed Lighting Products an Ideal Industries
2021Verkauf des LED-Geschäfts für rund 300 Mio. US Dollar an SMART Global Holdings
2021Änderung des Firmennamens von Cree, Inc zu Wolfspeed

Schon bevor sich Cree bzw. Wolfspeed vom LED-Segment getrennt hat, beschloss die Geschäftsführung im Herbst 2019, sich mit einer Investition von rund einer Milliarde US Dollar auf die Einrichtung einer neuen Halbleiterproduktion bei New York zu fokussieren – die größte Fertigungsanlage für Siliziumkarbid weltweit. Das macht die Wolfspeed Aktie zu einer für Anleger zukunftsträchtigen Investition.

Hier geht's zur Wolfspeed AktieCFD Service - 77% verlieren Geld

Wolfspeed Aktie: Marktführer in Verbindungshalbleitern

Wolfspeed gehört zu den Konzernen, die als Favoriten beim Mega-Trend Verbindungshalbleiter Dabei ist das Unternehmen in diesem Bereich gewissermaßen ein Quereinsteiger, das Kerngeschäft waren lange Zeit LED-Technologien.

Rechtzeitig zur Umsetzung von Mobilfunkstandards wie 5G und 6G und angesichts zunehmender Digitalisierung hat Wolfspeed vorausschauend gehandelt, als sich die Geschäftsführung vom LED-Segment trennte und statt dessen in die Halbleiterfertigung investierte.

Dabei kann Wolfspeed auf Unterstützung des Bundesstaates New York zählen, auch finanziell. Gut für Wolfspeed, dass der 2016 versuchte Kauf dieser Technologie seitens Infineon aufgrund des Einspruchs der Regulierungsbehörden nicht zustande kam.

wolfspeed aktie prognose

Chips von Wolfspeed/ Bilderquelle: wolfspeed.com

Wachstumsbranche Chipherstellung

Mit der Entscheidung für die Investition in eigene Produktionslinien hat sich Wolfspeed unter den drei größten Unternehmen der Chipindustrie Dabei profitiert der US-Konzern von der selbst entwickelten Technologie zur Herstellung von Verbindungshalbleitern aus Siliziumcarbid und Galliumnitrid, denn diese Verbindungen haben sich längst als leistungsstärker erwiesen als die verbreiteten Siliziumchips.

In der Photovoltaik, für LED-Leuchten, bei der E-Mobilität und im Mobilfunk bewältigen derartige Halbleiter weitaus größere Spannungen und sind dabei deutlich effizienter im Energieverbrauch und bei der Wärmeabgabe. Das macht Verbindungshalbleiter außerordentlich attraktiv in verschiedenen Branchen, schon im Jahr 2027 wird das Marktpotenzial auf etwa 10 Mrd. US Dollar eingeschätzt, mit anschließenden Zuwachsraten von 30% pro Jahr!

Gute Aussichten für die Wolfspeed Aktie

Auf der Basis des offensichtlich stark gefragten Geschäfts mit Verbindungshalbleitern gehen Fachleute davon aus, dass Wolfspeed für das Geschäftsjahr 2021-2022 seine Erlöse um rund ein Drittel steigern kann und fast die Marke von 700 Mio. US Dollar erreichen wird. Und das ist erst der Anfang – denn in den kommenden Jahren sind Steigerungen von rund 50 % jährlich angenommen, was schon im Sommer 2024 Umsätze von 1,5 Mrd. US Dollar bedeuten könnte.

Nicht nur die Umsätze sollen steigen, auch schwarze Zahlen will Wolfspeed mit den Halbleitern bereits im nächsten Geschäftsjahr schreiben, also 2022-2023. Die Verluste, die die Halbleitersparte bis jetzt macht, sollen bis zum Sommer 2022 eher überschaubar ausfallen. Wird der Konzern nun profitabel, wird dies auch dem Kurs der Wolfspeed Aktie erheblichen Auftrieb geben.

Hier geht's zur Wolfspeed AktieCFD Service - 77% verlieren Geld

Wolfspeed: Aktie wird vom Expansionskurs profitieren

Nach dem Bau der Wolfspeed Halbleiterfertigung in New York hat das Unternehmen offenbar weitere Expansionspläne. Ebenso wie der Wettbewerber Intel, der nun zwei Fabriken in Deutschland plant, ist auch Wolfspeed geneigt, über einen Standort in Europa nachzudenken, möglicherweise ebenfalls in der Bundesrepublik.

Die Pläne sind fundiert – denn zu den wichtigsten Abnehmern für die Verbundhalbleiter des Konzerns gehört die Autobranche, insbesondere für den Einsatz in Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb. Ob sich diese Szenarien konkretisieren, hängt unter anderem von der Finanzierung eines solchen Projektes ab.

Ohnehin ist die Wolfspeed Aktie derzeit aufgrund der Kooperationspotenziale mit der Autobranche im Wert gestiegen – unter anderem dank einer Zusammenarbeit mit General Motors. Denn GM will nun zum Marktführer in Sachen E-Mobility, Tesla, aufschließen. Und Tesla verwendet bereits Siliziumkarbid-Wafers von Wolfspeed, wenn auch über einen Zwischenhändler. Wolfspeed liefert damit essenzielle Elemente für die Wechselrichter von E-Autos, die auch hohe Spannungen mühelos stemmen können.

Wolfspeed Aktie

Chips von Wolfspeed beim Einsatz im KFZ/ Bilderquelle: wolfspeed.com

Direkte Kooperation mit General Motors

Das will GM nicht auf Umwegen, sondern direkt für sich nutzen und direkt ab Fabrik von Wolfspeed kaufen. Angesichts der Kooperationsvereinbarung mit GM wird der Output der Halbleiterfertigung im Bundesstaat New York nochmals erhöht, nach Angaben der Geschäftsführung von Wolfspeed um das Dreißigfache, weit mehr, als Experten insgesamt an Wachstumspotenzial für die Halbleiterindustrie sehen. Auch die Wolfspeed Aktie wird sich, sollten sich diese Vorhaben in die Praxis umsetzen lassen, sehr dynamisch entwickeln, denn der Konzern erwartet schon im kommenden Geschäftsquartal bis zu 15 Mio. US Dollar mehr Umsatz.

Hier geht's zur Wolfspeed AktieCFD Service - 77% verlieren Geld

Wolfspeed Aktie: Kursziel noch nicht erreicht

Die Wolfspeed Aktie gehört schon jetzt nicht zu den günstigsten am Markt, gilt jedoch nicht als überbewertet. Wer beim Börsengang des Unternehmens vor rund drei Jahrzehnten zugriff, konnte die Wolfspeed Aktie – damals noch Cree – für wenig mehr als einen US Dollar erwerben und hätte seitdem seine Anlage auf das etwa Hundertfache vermehrt. Am 29. März 2022 notiert die Wolfspeed Aktie an der NYSE bei 116.36 US Dollar und liegt damit gegenüber dem Vortag weiterhin im Plus.

Die Mehrheit der Analysten empfiehlt angesichts der Entwicklung entweder den Kauf oder das Aufstocken vorhandener Investitionen. Das Wolfspeed Aktie Kursziel wird wie folgt eingeschätzt:

  • Kursziel am oberen Ende der Preisspanne 160 US Dollar
  • Kursziel am unteren Ende der Preisspanne 70 US Dollar
  • Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,69 %
  • Abstand / Höchstes Kursziel 37,5%
  • Abstand / Niedrigstes Ziel -39,8%
  • Angesichts der kurz- und mittelfristigen Strategien ist ein Absacken der Wolfspeed Aktie allerdings derzeit eher nicht zu befürchten – im Gegenteil wird der Titel vielfach unter den aktuellen Hot Stocks genannt.

Wolfspeed Aktie kaufen

Die Forschung von Wolfspeed/ Bilderquelle: wolfspeed.com

Alternativen und Ergänzungen zur Wolfspeed Aktie

Der Halbleitermarkt hat also auch nach Meinung von Finanzexperten noch viel Luft nach oben. Davon dürfte der Wolfspeed Aktie Kurs profitieren, aber auch andere gut positionierte Unternehmen gehören zu den Gewinnern. Es lohnt sich also für Anleger, genauer hinzuschauen und das eigene Portfolio um attraktive Halbleiter Aktien zu ergänzen.

Nicht alle Vertreter der Branche sind gleich gut aufgestellt, doch bei vielen Halbleiter-Herstellern liegt der Aktienkurs schon seit Jahren oder Jahrzehnten im grünen Bereich. Folgt man der grundsätzlichen Empfehlung, die eigene Anlage so breit wie möglich zu streuen, kann der Griff zu den besten Halbleiter Aktien als Ergänzung oder Alternative zur Wolfspeed Aktie die Renditepotenziale der Branche erschließen. Deshalb sollen die bekanntesten Namen hier erwähnt sein.

Intel Aktie

Intel ist bereits seit 1968 in der Halbleiterherstellung aktiv und gilt mit Fug und Recht als Urgestein der Branche. Die Intel Aktie hat seit 1982 enorm zulegen können und liegt langfristig deutlich im Plus. Dennoch ist der Titel mit wenig mehr als 51 US Dollar günstiger zu haben als die Wolfspeed Aktie – etwa für die Hälfte der Investition.

Hier geht's zur Wolfspeed AktieCFD Service - 77% verlieren Geld

AMD Aktie

Auch die kalifornische Advanced Micro Devices, Inc. ist ein bekannter Name in der Halbleiterindustrie. AMD bedient Bedarfe vor allem in der Computerindustrie mit Prozessoren und Mikroprozessoren, Chipsätzen und Grafiklösungen. Die Aktie des Unternehmens hat sich in den vergangenen vier Jahrzehnten ähnlich gut entwickelt wie die von Intel, ist allerdings zur Zeit vergleichbar eingepreist wie die Wolfspeed Aktie und damit nicht unter den sehr erschwinglichen Titeln.

Infineon Aktie

Alternativ zu US-Aktien ist sicherlich auch die deutsche Infineon einen Blick wert. Immerhin stellt der Halbleiter-Konzern bereits seit über zwanzig Jahren technologische Lösungen für die digitale Transformation, die Autoindustrie und Stromversorger her und zählt zu den zehn größten Konzernen der Branche. Für die Infineon Aktie brauchen Investoren allerdings einen langen Atem, denn von ihren Höchstständen nach dem Börsengang im Jahr 2000 ist diese Aktie zur Zeit weit entfernt. Dafür ist Infineon zur Zeit günstig zu haben, gilt nicht mehr als überbewertet und könnte in Zukunft gute Gewinne einfahren.

Nvidia Aktie

Nvidia ist das Synonym für leistungsstarke Grafikkarten, aber auch für Chips. Allerdings produziert der US-Hersteller nicht selbst, sondern agiert nach dem Fabless-Prinzip. Nvidia profitiert, wie auch das Unternehmen ARM, von verschiedenen Trends, darunter einer starken Nachfrage für das Schürfen von Kryptowährungen. Mit der Aktie geht es seit 2017 zügig aufwärts, zeitweise notierte sie bei über 300 US Dollar.

wolfspeed aktie kursziel

Ein Chip  von Wolfspeed/ Bilderquelle: wolfspeed.com

Halbleiter-ETF statt Wolfspeed Aktie

Lohnende Halbleiter-Aktien wie die Wolfspeed Aktie oder die Siltronic Aktie gibt es zur Genüge, so dass sich hier ein recht erfolgversprechendes Portfolio zusammenstellen lässt. Allerdings ist nicht jedem Anleger der Griff zur Aktie gegeben, und das aus verschiedenen Gründen.

Anlegerrisiko: Wer in ein Unternehmen investiert, wird Miteigentümer und damit nicht nur an den Gewinnen, sondern auch an den Verlusten beteiligt.

Hochpreisige Langzeitinvestition: Damit sich die Anlage in Aktien wirklich lohnt, sollte man einen gewissen Betrag aufbringen und diesen auch über einige Jahre entbehren können.

Starke Volatilität: Aktienmärkte sind bisweilen von starken Kursausschlägen betroffen, die jedoch nicht zu unbedachtem Verhalten verleiten sollten.

Glücklicherweise gibt es andere Mittel, um von der Wertentwicklung der genannten Aktien zu profitieren. Immer mehr private Anleger entdecken die Vorteile börsengehandelter Indexfonds für sich. Die Fonds bilden die Wertentwicklung eines Index passiv ab, nämlich durch einen Algorithmus. Das macht sie kostengünstig, da kein teuer bezahlter Fondsexperte benötigt wird.

Die Handelskosten sind ebenfalls niedrig, vor allem, wenn man sich für einen Neobroker entscheidet. Und darüber hinaus können Exchange Traded Funds auch für Sparpläne genutzt werden. Selbst Kleinanleger haben also hier die Möglichkeit, mit niedrigen monatlichen Raten recht ansehnliche Beträge anzusparen, mit flexiblem Ausstieg und ohne eine langfristige Bindung. Unter den zahlreichen handelbaren ETF finden sich auch solche, die auf Mega-Trends wie die Halbleiter-Branche setzen.

Hier geht's zur Wolfspeed AktieCFD Service - 77% verlieren Geld

VanEck Semiconductor UCITS ETF ISIN

ISIN IE00BMC38736, WKN A2QC5J

Schon seit 2020 ist der physisch replizierende und wiederanlegende ETF von VanEck handelbar, der mittlerweile ein Fondsvolumen von 863 Mio. Euro aufweist. Der Indexfonds mit einer Gesamtkostenquote von 0,35% p.a. bildet den MVIS US Listed Semiconductor 10% Capped Index ab und ermöglicht so die Investition in einen Aktienkorb von US-Konzernen aus der Halbleiterbranche. Auf den zehn Führungspositionen liegen nach Gewichtung:

  • TAIWAN SEMINDUCTOR MANUFACTURING ADR 11,37%
  • ASML HOLDING ADR 9,44%
  • INTEL-T ORD 8,64%
  • NVIDIA ORD 8,45%
  • QUALCOMM ORD 8,31%
  • BROADCOM LIMITED ORD 7,33%
  • TEXAS INSTRUMENTS ORD 7,20%
  • ADVANCED MICRO DEVICES ORD 5,75%
  • APPLIED MATERIAL ORD 4,94%
  • MICRON TECHNOLOGY ORD 4,00%

Wolfspeed Aktie

Chipherstellung bei Wolfspeed/ Bilderquelle: wolfspeed.com

iShares MSCI Global Semiconductors UCITS ETF USD (Acc)

ISIN IE000I8KRLL9, WKN A3CVRA

Auch hier handelt es sich um einen physisch besicherten, thesaurierenden ETF, diesmal von iShares, der seit 2021 läuft und bereits ein Fondsvermögen von 283 Mio. Euro erreicht hat. Der ETF mit einer Gesamtkostenquote von 0,35% p.a. bildet den nach ESG-Kriterien gefilterten MSCI ACWI IMI Semiconductors & Semiconductor Equipment ESG Screened Select Capped Index ab und gewährt Anlegern damit Zugriff auf Unternehmen aller Größenordnungen aus 23 Industrieländern und zwei Dutzend Schwellenländern. Auf den zehn führenden Positionen im Index liegen:

  • TWN SEMICONT MAN ORD 8,38%
  • BROADCOM LIMITED ORD 7,76%
  • NVIDIA ORD 6,49%
  • ASML HOLDING ORD 6,40%
  • QUALCOMM ORD 6,40%
  • INTEL-T ORD 4,95%
  • TEXAS INSTRUMENTS ORD 4,67%
  • APPLIED MATERIAL ORD 4,03%
  • ADVANCED MICRO DEVICES ORD 3,71%
  • MICRON TECHNOLOGY ORD 2,99%
Hier geht's zur Wolfspeed AktieCFD Service - 77% verlieren Geld

Lyxor MSCI Semiconductors UCITS ETF – Acc

ISIN LU1900066033, WKN LYX018

Auch Lyxor bietet seit 2007 einen ETF auf Halbleiter an, der Fonds hat inzwischen ein Volumen von 46 Mio. Euro. Der synthetische Indexfonds bildet ebenfalls den MSCI ACWI IMI Semiconductors & Semiconductor Equipment ESG Screened Select Capped Index ab, jedoch mithilfe von Swaps. Ausschüttungen werden wieder angelegt, die Gesamtkostenquote des ETF liegt bei 0,45% p.a.

aktie wolfsspeed traden

Chips von Wolfspeed werden auch in der Luftfahrt verwendet/ Bilderquelle: wolfspeed.com

HSBC Nasdaq Global Semiconductor UCITS ETF

ISIN IE000YDZG487, WKN A3C98L

Seit Januar 2022 ist auch HSBC mit einem eigenen Halbleiter-ETF dabei, in den wenigen Wochen seines Bestehens konnte der Indexfonds bereits ein Volumen von 13 Mio. Euro ansammeln, die Gesamtkostenquote des physisch besicherten, thesaurierenden ETF liegt bei 0,35% p.a. Grundlage ist hier der Nasdaq Global Semiconductor Index, der branchenrelevante Konzerne aus aller Welt bündelt, darunter die zehn führenden Titel:

  • TWN SEMICONT MAN ORD 9,27%
  • BROADCOM LIMITED ORD 7,92%
  • ASML HOLDING ORD 7,36%
  • NVIDIA ORD 6,51%
  • QUALCOMM ORD 6,46%
  • INTEL-T ORD 4,31%
  • APPLIED MATERIAL ORD 4,08%
  • TEXAS INSTRUMENTS ORD 4,05%
  • MICRON TECHNOLOGY ORD 3,40%
  • ANALOG DEVICES ORD 3,24%
Hier geht's zur Wolfspeed AktieCFD Service - 77% verlieren Geld

Fazit: Wolfspeed Aktie und andere Halbleiter-Titel auf Erfolgskurs

Die Halbleiterindustrie entwickelt sich bestens, denn die Nachfrage steigt. Gefragt sind leistungsstarke, energieeffiziente Chips nicht nur für IT-Systeme, sondern auch in der Autoindustrie, insbesondere für Wechselrichter, wie sie die E-Mobilität benötigt.

Wolfspeed ist mit seinen Siliziumcarbid-Technologien einer der Marktführer, auf dessen Produkte sich Branchengrößen wie Tesla stützen. Die zunehmenden Bedarfe will der Konzern mit seiner ausgebauten Fertigung bei New York bedienen, auch eine Fabrik in Europa wird in Erwägung gezogen. Die Wolfspeed Aktie Prognose fällt entsprechend günstig aus, auch wenn Anleger schon jetzt für die Wolfspeed Aktie recht tief in die Tasche greifen müssen.

aktie wolfspeed kaufen

Chips von Wolfspeed kommen auch bei der Gewinnung von erneuerbaren Energien zum Einsatz/ Bilderquelle: wolfspeed.com

Ergänzen lässt sich das Portfolio mit anderen Werten aus der Halbleiter-Industrie, wie zum Beispiel der PVA Tepla Aktie, aber auch mit ETF auf Halbleiter-Indizes. Vier Indexfonds namhafter Emittenten sind bereits jetzt im Handel und kommen nicht nur Anlegern mit größeren Kapazitäten entgegen, sondern dank der Sparplanfähigkeit auch Kleinanlegern. In der Verwaltung und beim Handel erweisen sich ETF als vergleichsweise günstig.

Auch bei der Entscheidung für den depotführenden Broker oder die Bank lohnt es sich, genauer hinzuschauen, am besten mit einem Depot- oder Brokervergleich. Hier können Anleger durch den Überblick über Leistungen und Gebühren nochmals sparen und so selbst etwas dafür tun, dass erzielte Gewinne nicht durch Kosten aufgezehrt werden. Vergleichsportale vereinfachen durch Informationsangebote die Bewertung der Anbieter und verkürzen den Prozess der Depoteinrichtung und erster Aktien- oder Fondskäufe.

Bilderquelle:

  • wolfspeed.com
UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.