Teamviewer-Aktie News: Vorläufige Quartalszahlen stimmen kritisch

Es gibt keine guten Teamviewer-Aktie News. Kürzlich präsentierte das Unternehmen die vorläufigen Geschäftszahlen des jüngst beendeten dritten Quartals des laufenden Geschäftsjahres und diese fielen nicht nur enttäuschend aus, sondern zeigten sich auch so erschütternd, dass viele Analysten sich kritisch äußern und ihre zuvor gegebenen Prognosen anpassen. Die schwachen Zahlen wirken sich so nicht nur auf die Geschäfte des Unternehmens selbst aus, sondern auch auf die Teamviewer Aktie Prognose. Erst kürzlich vermeldete das Unternehmen noch, dass die Software in Zukunft auch für den Unterricht an Schulen genutzt werden können soll, was mit dem Erfüllen strenger Datenschutzverordnungen einhergeht. Diese Nachricht ließ die Teamviewer Aktie Prognose zunächst positiv und zuversichtlich ausfallen. Der nun jüngste Einbruch wird bei vielen Anlegern jetzt jedoch die Frage auf: Teamviewer Aktie kaufen oder nicht?

  • Vorläufige Geschäftszahlen zeigen sich schwach
  • Viele Analysten überdenken ihre Teamviewer Aktie Prognose
  • Teamviewer Aktie News erschüttern viele Anleger
  • Umstände werfen die Frage auf: Teamviewer Aktie kaufen oder nicht?

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Neuste Teamviewer Aktie News erschüttert Anleger

Bei Teamviewer handelt es sich um eine Software, die im Jahre 2005 an den Markt kam und diezunächst für den Fernzugriff programmiert wurde. Durch Teamviewer sollte es möglich gemacht werden, dass Computer und auch weitere Endgeräte aus der Ferne gewartet und gesteuert werden konnte. Mit den Jahren wurden die Software um viele Funktionen erweitert, zu denen auchTeamviewer Meeting gehört, welches insbesondere durch die Corona-Pandemie an Bekanntheit gewann. Viele Unternehmen und auch Privatpersonen vernetzten sich während der Lockdowns über die Software und ermöglichten sich somit das Kontakthalten trotz Kontakteinschränkungen.

Bei dem Unternehmen aus Göppingen, welches hinter der Software steht, handelt es sich um eine Aktiengesellschaft, was es Anlegern ermöglicht die Teamviewer Aktie an den Börsen oder auchüber Online-Broker zu handeln. Das Unternehmen legte dabei großen Wert darauf, dass Teamviewer von allen Geräten und mit allen bekannten Betriebssystemen genutzt werden kann. Auchdies machte die Software unter anderem so interessant, für die Nutzung im schulischen Bereich. Erst kürzlich gab das Unternehmen so bekannt, dass daran gearbeitet würde, sämtliche Datenschutzverordnungen zu erfüllen, um in Zukunft an Schulen eingesetzt werden zu können.

Diese guten Nachrichten ließ Analysten zunächst positiv auf die Teamviewer Aktie blicken und dem entsprechend eine vielversprechende Teamviewer Aktie Prognose formulieren. Doch jüngstwurde diese positive Tendenz sichtlich erschüttert. Das Unternehmen gab kürzlich die vorläufigen Geschäftszahlen des gerade abgelaufenen dritten Quartals des laufenden Geschäftsjahres bekannt und diese zeigten sich so schwach, dass bei immer mehr Anlegern die Frage aufkommt:Teamviewer Aktie kaufen oder nicht? Dem entsprechend fallen derzeit die Teamviewer-Aktie Newsaus.

  • Teamviewer kam erstmals 2005 als Software für Fernzugriff an den Markt
  • Funktionen wurden nach und nach erweitert, auch um Teamviewer Meeting
  • Vorläufigen Geschäftszahlen fielen sichtlich schwach aus
  • Analysten überdenken Teamviewer Aktie Prognose

Teamviewer Aktie
Quelle: shutterstock.com

Teamviewer Aktie leidet unter vorläufigen Geschäftszahlen

Die neusten Teamviewer-Aktie News erhüttern, im Netz ist sogar die Rede von einer „Hiobsbotschaft“ für Trader. Diese Meldung bezieht sich dabei auf die veröffentlichten vorläufigen Geschäftszahlen zum dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres des Unternehmens, welches hinter der bekannten Teamviewer-Software steht. Die vorläufigen Zahlen zeigten sich dabei nicht nur schwach, sondern das Unternehmen ging aufgrund dieser sogar dazu über, die Erwartungen an künftige Gewinne und Umsätze zu senken. Solche Teamviewer Aktie News trifft nicht nur investierte Anleger hart, sondern auch Analysten und deren Teamviewer Aktie Prognose. Wie es nun mit der Teamviewer Aktie weitergeht, bleibt zunächst abzuwarten, doch die Zahlen lassen wenig Zuversicht zu.

Aufgrund der Zahlen ging sogar die DZ Bank jüngst dazu über die Prognose für die Teamviewer Aktie, um einen drastischen Schritt nach unten zu senken. Einst sah die DZ Bank 35,00 Euro vor und senkte diesen Wert nun auf nur 24,50 Euro. Zu dieser Entscheidung meldete sich Karsten Oblinger, ein Analyst des Fachs, zu Wort. Durch die gesenkte Erwartung bei den Gewinnen und Umsätzen soll das Vertrauen der Anleger so erschüttert worden sein, dass ein solcher Schritt notwendig erscheint.

Doch nicht nur die Experten der DZ Bank senkten die zuvor gegebene Teamviewer Aktie Prognose sichtlich. Oddo BHF, eine Investmentbank, sah für die Teamviewer Aktie zunächst den Status „Outperform“ vor und setzte diesen nun auf „Neutral“. Dabei liegt das Kursziel von den Analysten der Oddo BHF nun nicht mehr bei 45,00 Euro, sondern lediglich noch bei 21,00 Euro. Ein noch größerer Schritt nach unten, als bei der DZ Bank. Die Experten sprechen zwar davon, dass ein Sinken der Ziele zu erwarten gewesen sei, aber ein solches Ausmaß wurde zuvor nicht angenommen, wie Florian Treisch, ein Analyst, mitteilte und damit die Entscheidung begründete.

Auch die Analysten bei Warburg Research lassen keinen positiveren Blick auf die Teamviewer Aktie erkennen. Die Experten des Hauses formulierten vor der Bekanntgabe der vorläufigen Geschäftszahlen ein Kursziel von 44,00 Euro, welches diese nun auf nur 26,00 Euro senkten. Solche Entwicklungen lassen viele Anleger die berechtigte Frage stellen: Teamviewer Aktie kaufen
oder nicht?

  • Experten der DZ Bank senken Kursziel auf 24,50 Euro
  • Experten der Investmentbank Oddo BHF senken Kursziel auf 21,00 Euro
  • Experten von Warburg Research sehen Kursziel nun bei 26,00 Euro

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Teamviewer Aktie kaufen oder nicht? CFDs bieten gute Alternative

Viele Anleger nehmen nach den so schockierenden Teamviewer-Aktie News Abstand von einer direkten Investition in die Teamviewer Aktie. Doch auf den Handel muss nicht verzichtet werden. Bei Online-Brokern lassen sich die Kursbewegungen von Aktien hervorragend handeln und so können auch fallende Kurse gute finanzielle Gewinne bereithalten. Viele Online-Broker bieten dabei fantastische Bedingungen und Zusatzangebote, die den Handel von Werten über CFDs noch interessanter machen. Zudem sind CFDs flexibler und auch kurzfristiger zu handeln, was einen großen Vorteil gegenüber einer langfristigen Anlagemöglichkeit, wie dem direkten Kauf von Aktien bietet.

Fazit: Teamviewer Aktie News lässt Anlage überdenken

Die neusten Teamviewer-Aktie News sehen nicht positiv aus. Die vorläufigen Geschäftszahlen des Unternehmens zeigten sich so schwach und gehen mit stark gesenkten Erwartungen an Gewinne und Umsätze einher, was bei vielen Analysten zu einem Anpassen der Teamviewer Aktie Prognose führte. Die angepassten Prognosen fielen dabei so dramatisch aus, dass immer mehr Anleger ihre Investition in die Teamviewer Aktie überdenken. Doch auch bei fallenden Kursen können Aktien gewinnbringend gehandelt werden. Möglich machen dies Online-Broker mit dem Handel der Kursbewegungen über CFDs.

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Aktien an 16 nationalen und internationalen Börsen handeln
  • kompetenter Kundenservice per Chat, Mail oder Telefon
  • Aktien, Forex und CFDs über ein Konto traden
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!CFD Service - 77% verlieren Geld