Luftfahrt und Tourismus – sollten Anleger jetzt einsteigen?

Mit der Ausbreitung des Coronavirus kamen nicht nur das gesellschaftliche Leben und die Industrie zum Stillstand. Auch Reisen, Tourismus und andere Freizeitaktivitäten wurden gestoppt – und das über Monate. Tourismus und Reise Aktien, darunter Airlines, große Hotelketten und Kreuzfahrtveranstalter, gingen in den Sinkflug. Portale wie Booking und AirBnB standen während dieser Zeit nicht besser da, wenn auch ohne hohe Kosten.

Nachdem nun mehrere Impfstoffe verfügbar sind und sich in vielen Staaten eine Routine im Umgang mit dem Virus herausgebildet hat, nimmt die Reisebranche weltweit wieder Fahrt auf. Das bekommt auch Tourismus Aktien gut, doch nicht alle Reise Aktien befinden sich nun gleichermaßen im Aufwind. Die Sektoren und ihre erfolgreichsten Werte sollen hier vorgestellt werden.

  • Zu den Tourismus Aktien gehören Airlines, Veranstalter und Hotelketten.
  • Die besten Reise Aktien 2022 haben sich von der Pandemie gut erholt.
  • Top Tourismus Aktien profitieren vom Nachholbedarf der Kunden.
  • Touristik Aktien lassen sich in verschiedene Kategorien gliedern.
Hier geht's zu den Luftfahrt und Tourismus AktienCFD Service - 77% verlieren Geld

Beste Reise Aktien 2022: Diese Branchen gehören dazu

  • Was unter Tourismus Aktien oder Reise Aktien zusammengefasst wird, ist ein großer und sehr vielseitiger Bereich, hier findet man auch die Knaus Tabbert Aktie, – der Blick auf Indizes mit einem Fokus auf Travel & Leisure ergibt, dass hier auch Kandidaten berücksichtigt werden, die Anlegern auf den ersten Blick nicht in den Sinn kämen. Deshalb beginnt unser Artikel mit einer Branchenübersicht.
  • Airlines: Fluglinien sind ein unverzichtbarer Aspekt des heutigen Reiseverhaltens – sie profitieren nicht nur vom Personenverkehr über den Wolken zu Nah- und Fernzielen, sondern auch vom Waren- und Gütertransport, dies sogar oft mehr als vom Engagement in Reisen. Ob Reise Aktien von Fluggesellschaften wie Lufthansa oder Ryanair „abheben“, hängt also nicht nur am Reisewunsch der Kunden, sondern auch an stabilen Lieferketten, Energiekosten und natürlich wenig vorhersehbaren Faktoren wie der Corona-Pandemie, die Flugbranche Aktien erheblich zusetzte.
  • Buchungsplattformen: Viele Reisen werden längst nicht mehr im Reisebüro besprochen und gebucht – statt dessen setzen immer mehr Kunden auf die riesengroße Auswahl online. Plattformen wie AirBnB oder Booking erleichtern ihren Nutzern den Zugang zu einem bunten Strauß von Unterkünften, Transportmöglichkeiten und sonstigen Services. Da die Online-Portale nur als Vermittler tätig sind, müssen sie keine eigenen Assets unterhalten und gehören zu den weniger krisenanfälligen Titeln unter den bekannten Tourismus Aktien.
  • Hotelketten: Die großen Namen des Gastgewerbes unterhalten weltweit Hotels, bei denen die Marke dem Kunden einen gleichbleibenden Standard gewährleistet. Zugleich bedienen sie nicht nur das Luxus-Segment, sondern wenden sich auch an durchschnittliche Gruppen-, Individual- und Geschäftsreisende. Zu ihnen gehören Ketten wie Hilton, Intercontinental oder Marriott.
  • Kreuzfahrtveranstalter: Die schwimmenden Hotels werden immer beliebter und immer größer – trotz berechtigter Kritik von Umweltverbänden. Reisende gelangen in luxuriösen Hotelschiffen in die Karibik oder zum Nordkap, und das zu teilweise sehr attraktiven Preisen. Der Blick hinter die Dutzende bekannter Kreuzfahrtnamen wie Cunard, Aida oder Costa Cruises ergibt, dass hinter all diesen Marken oft ein einzelner Reisegigant steckt – Carnival Cruises.

Reise Aktien

Beste Reise Aktien finden/ Bilderquelle: Iryna Kalamurza/ shutterstock.com

  • Reiseveranstalter: Die Pandemie hat kleinen und mittelgroßen Reiseveranstaltern extrem zugesetzt. Dank höherer Liquidität oder durch staatliche Hilfen haben es die Platzhirsche der Branche geschafft, sich durch mehrere Lockdowns weltweit zu retten, doch nicht alle dieser Tourismus Aktien wie TUI, DER Tours oder FTI, haben gleich gute Erholungspotenziale.
  • Flugzeugbauer: Wenn keine Flugreisen stattfinden, bricht die Auftragslage auch bei Flugzeugherstellern wie Airbus oder Boeing ein. Dennoch haben manche dieser Aktien die Krise recht gut überstanden, unter anderem durch weitere Standbeine wie Rüstungs-relevantes Equipment.
  • Gastronomie: Mehr als nur im weiteren Sinn sind auch Restaurantketten Leidtragende der Tourismus-Pause. Sie sind an viel besuchten Zielen präsent, unterhalten Lokale in Themen- und Freizeitparks und mussten bedingt durch die Corona-Auflagen lange Zeit schließen oder nur mit geringer Kapazität agieren. Die McDonalds Aktie und die Aktien von ähnlichen Unternehmen erhalten durch die Lockerungen weltweit wieder Auftrieb, müssen aber mit steigenden Kosten und Lebensmittelpreisen umgehen.
  • Reiselogistik: Damit Flugreisen oder Kreuzfahrten stattfinden, agieren hinter den Kulissen die Versorger, die dafür zuständig sind, dass alles an Bord kommt, was unterwegs benötigt wird. Zu ihnen gehören Konzerne wie Fraport. Das Unternehmen ist längst nicht mehr auf das Catering am Frankfurter Airport beschränkt.
  • Entertainment-Anbieter: Hinter dieser Bezeichnung stecken Konzerne, die in den meisten Travel- und Leisure-Indizes aufscheinen, die Reisen finden hier aber in der Regel virtuell statt – denn es handelt sich um Anbieter von Glücksspiel-Portalen oder um Casino-Betreiber. Ähnlich wie Buchungsplattformen müssen diese Unternehmen keine kostspieligen Assets durch die Krise bringen und profitieren umgekehrt stark vom Lockdown.
Hier geht's zu den Luftfahrt und Tourismus AktienCFD Service - 77% verlieren Geld

Top Tourismus Aktien: Wie beste Tourismus Aktien durch die Pandemie kommen

Tourismus Aktien gehören zu den größten Verlierern der Pandemie, trotz starker Kurseinbrüche seit 2020 haben Anleger sehr zurückhaltend reagiert. Abwarten war in diesem Fall vernünftig, zumal gerade die größten Marken im Tourismus staatliche Hilfen in Anspruch nehmen mussten und dennoch weiterhin schwächeln. Mit aufwendigen Rettungspaketen des Staates bedacht wurde die Lufthansa, aber auch der internationale Reiseriese TUI.

Beide haben vergleichbare Probleme – nämlich ihre Assets. Vor allem TUI fuhr jahrzehntelang einen Kurs, bei dem das Unternehmen sich in den Reiseländern nicht auf einheimische Partner verließ, sondern eigene Hotels und Logistik ausbaute. Gleiches gilt für die Kreuzfahrten, lange eine Gewinnsparte der TUI. Die Hotelketten des Unternehmens und auch die TUI-Megaschiffe standen während der Pandemie leer und rissen dem Unternehmen große Löcher in die Bilanzen.

Eine Kehrtwende sieht vor, sich von vielen der über die Jahre zusammengetragenen Assets zu trennen, doch auch hier muss TUI wohl zunächst Verluste machen, bevor es wieder Gewinne gibt. Der Blick auf die TUI und Lufthansa Aktien zeigt, dass diese Reise Aktien seit 2020 nicht einmal annähernd ihre früheren Kurswerte wieder erreicht haben. In die Kategorie beste Tourismus Aktien gehören TUI und Luftfahrt Aktien wie Lufthansa derzeit also eher nicht. Gut durch die Pandemie gekommen sind vor allem Unternehmen mit einem breit aufgestellten Geschäftsmodell – oder solche ohne teure eigene Assets.

Tourismus Aktien

Auf Reise in Indien/ Bilderquelle: Twisterphoto/ shutterstock.com

Angesagte Touristik Aktien 2022: Reisebranche Aktien, die Anleger im Blick behalten sollten

Mit der weitgehenden Aufhebung einschränkender Maßnahme im Reise- und Tourismusbetrieb steigt die Aussicht, dass die Unternehmen wieder schwarze Zahlen schreiben. Anleger, die rechtzeitig Einstiegsgelegenheiten wahrnehmen und Tourismus Aktien kaufen, können davon profitieren. Aussichtsreiche Aktien Reisebranche 2022 sind nicht unbedingt deutsche Tourismus-Aktien, sondern beispielsweise die im Folgenden beschriebenen Titel.

1. Booking Holdings Aktie auf neuen Höhen

  • ISIN US09857L1089

Booking Holdings ist ein prominenter Vertreter der Plattform-Ökonomie. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren eine marktführende Position immer mehr ausgebaut, unter anderem durch die Übernahme von Wettbewerbern. Über das Portal Booking.com buchen Kunden nicht nur Unterkünfte, sondern auch Flüge, Mietwagen und weitere Leistungen rund um die Reise.

Neben der eigentlichen Booking-Plattform betreibt der Konzern weitere Online-Angebote wie Agoda, Rentalcars, Momondo, Kayak, Cheapflights oder OpenTable. Die Gewinne, die Booking dabei macht, sind provisions- und werbebasiert. Für jede Vermittlung erhält Booking eine Vergütung, zusätzlich schaltet das Unternehmen Anzeigen auf seinen Portalen. Vor dem großen weltweiten Kurseinbruch im März 2020 kostete diese Reisebranche Aktie bereits über 2.000 US Dollar. Inzwischen hat sich der Titel nicht nur erholt, sondern zeitweise Höchststände von über 2.700 US Dollar erreicht und gehört mit derzeit mehr als 2.200 US Dollar nicht zu den günstigen Aktien Reisebranche.

Hier geht's zu den Luftfahrt und Tourismus AktienCFD Service - 77% verlieren Geld

2. AirBnB Aktie gibt wieder Gas

  • ISIN US0090661010

Auch AirBnB betreibt eine Vermittlungsplattform, die Anbieter und Mieter von Unterkünften zusammenbringt, ähnlich wie Booking muss das Unternehmen also keine eigenen Assets pflegen. Was als Vermittlung von Luftmatratzen mit Frühstück begann, ist inzwischen ein Konzept, das Wohnungen und Zimmer privater Vermieter, aber auch teilnehmender Hotels anzubieten hat. Die recht intuitive Benutzeroberfläche sorgt unter anderem durch eine Bewertungsfunktion für realistische Eindrücke von Vermieter und Gast.

Mutig von AirBnB: diese Aktie Reisebranche ist erst seit Dezember 2020 handelbar, das Unternehmen ging also mitten im Corona-Winter an die Börse, der Kursverlauf seitdem ist volatil. Dennoch könnte AirBnB zu den Gewinnern der Erholungstrends gehören.

3. Carnival Aktie schwimmt der Sonne entgegen

  • ISIN GB0031215220

Carnival ist einer der weltweit größten Anbieter von Kreuzfahrten – das britisch-amerikanische Unternehmen ist eine sogenannte dual-listed Company und notiert zum einen an der New Yorker Börse, mit einem Ableger, der Carnival plc, aber auch an der Börse in London. Carnival steht hinter bekannten Kreuzfahrt-Marken wie Costa, Aida oder Cunard, manche davon im Luxussegment. Mit zunehmender Impfquote fährt Carnival seine Angebote wieder hoch und nutzt damit den Reisehunger seiner Kunden, die ihre Buchungen bislang aufschieben mussten.

Die Carnival plc Aktie notiert derzeit weit unter ihrem Höchststand von nahezu 60 Euro im Jahr 2017 bei knapp über 16 Euro, hier finden Anleger möglicherweise einen geeigneten Zeitpunkt, um einzusteigen.

Luftfahrt und Tourismus Aktien

4. Airbus Aktie profitiert von steigender Produktion

  • ISIN NL0000235190

Im Januar vor dem Beginn der Corona-Krise notierte die Aktie des europäischen Luftfahrt-Konzerns bei fast 140 Euro. Airbus musste die Produktion während der Pandemie stark einschränken, will aber nun graduell wieder auf das Vor-Corona-Niveau zurück. Das macht sich auch bei der Aktie bemerkbar, die im 52-Wochen-Hoch schon wieder 121 Euro kostete und zur Zeit für knapp über 100 Euro handelbar ist.

5. Marriott Aktie erreicht neue Höchstwerte

  • ISIN US5719032022

Die größte Hotelkette der Welt betreibt die US-amerikanische Marriott International, Inc. aus Maryland. Der Konzern ist mit Vier- und Fünf-Sterne-Hotels, Resorts und Golfhotels gut im Geschäft und hält größere Marktanteile als der Wettbewerber Hilton. Die Marriott Aktie gehört zu den Tourismus Aktien, die nicht nur ihr Vor-Corona-Level wieder erreicht haben – den damaligen Wert von rund 150 US Dollar hat diese Reise Aktie mit neuen Spitzenwerten von annähernd 185 US Dollar bereits hinter sich gelassen, Anfang April 2022 notiert diese Tourismus Aktie bei mehr als 166 US Dollar.

Hier geht's zu den Luftfahrt und Tourismus AktienCFD Service - 77% verlieren Geld

Tourismus ETF: Passive Aktienfonds Reisebranche auf beste Reise Aktien

Einzelne Aktien Tourismus bzw. Reiseunternehmen Aktien scheinen nun die mageren Jahre hinter sich zu lassen und sind zum Teil noch erschwinglich genug für eine Investition. Doch wer ein Portfolio zusammenstellen möchte, das beste Reise Aktien berücksichtigt, muss dafür bei einigen Titeln schon wieder recht tief in die Tasche greifen. Als Aktionär profitiert man dafür von der Wertentwicklung der ausgewählten Touristik Aktien – immer mit dem Risiko, dass man auch an möglichen Verlusten beteiligt ist.

Damit sich die Ausgabe rechnet, muss das angelegte Kapital über einige Jahre auch angelegt bleiben. Das kann und will sich nicht jeder leisten, doch es gibt andere Finanzinstrumente, die ebenfalls ans Ziel führen. Mit Tourismus ETF investieren Anleger gestreut in die Aktien eines Basisindex, der unter anderem Reise Aktien abbilden kann. Die Verwaltungs- und Handelskosten sind wegen der passiven, algorithmischen Anpassung sehr günstig, eine Streuung ist von vornherein gegeben, und sogar teure Tourismus Aktien wie von Booking können berücksichtigt werden. Da die meisten ETF sparplanfähig sind, können auch Anleger mit schmalem Budget hier einsteigen – mit monatlichen Sparraten ab 25 Euro und ohne feste vertragliche Bindung.

Luftfahrt und Tourismus News

HANetf Airlines, Hotels and Cruise Lines UCITS ETF

  • ISIN IE00BMFNW783

Erst im Juni 2021 ging dieser Tourismus ETF an den Start. Hier können Anleger in mehr als 60 Positionen des Solactive Reiseindex investieren, und zwar nur echte Reiseaktien, also Touristik Aktien von Veranstaltern, Hotels oder Airlines. Die Hälfte der Urlaub Aktien stammt aus den USA, der Rest ist global gestreut, so dass auch Aktien Reiseanbieter aus Europa hinreichend berücksichtigt werden. Unter den Aktien Reisen sind Carnival, Royal Carribean und Norwegian Cruise Lines, Norwegian Air, die Hotelketten Hilton und Marriott, Ryanair und Delta Airlines sind zwei der enthaltenen Luftfahrt Aktien.

Das Fondsvolumen liegt nach rund neunmonatiger Laufzeit schon bei 36 Mio. Euro, der Reise ETF gehört zu den physisch replizierenden Indexfonds, es werden also tatsächlich Tourismus Aktien entsprechend ihrer Gewichtung im Index gekauft. Die Gesamtkostenquote des Produkts liegt bei 0,69% p.a.

Hier geht's zu den Luftfahrt und Tourismus AktienCFD Service - 77% verlieren Geld

Invesco European Travel Sector UCITS ETF

  • ISIN IE00B5MJYC95

Schon seit dem 7. Juli 2009 ist dieser Reise ETF von Invesco handelbar, Grundlage ist der STOXX Europe 600 Optimised Travel & Leisure Index, der die berücksichtigten Reise Aktien anhand von Filtern auswählt, etwa auf der Grundlage der Liquidität ausgewählt. Der synthetische ETF wird nicht durch Aktienkäufe besichert, die Gesamtkostenquote liegt mit 0,20% p.a. im niedrigen Bereich. Das Fondsvolumen beträgt Anfang April 2022 17 Mio. Euro. Unter den enthaltenen Reiseaktien finden sich auch hier bekannte Namen wie Accor, Ryanair oder Intercontinental, doch Casino- und Gaming-Anbieter wie Flutter Entertainment oder Evolution sind ebenfalls vertreten und stark gewichtet.

HANetf U.S. Global Jets UCITS ETF

  • ISIN IE00BN76Y761

Ebenfalls seit Juni 2021 läuft dieser passive Aktienfonds Tourismus, der über den Global Jets Index nur die Wertentwicklung von Airlines abbildet, dies in physisch replizierender Form mit einer Gesamtkostenquote von 0,65% p.a. Der thesaurierende ETF kann bereits ein Fondsvolumen von 11 Mio. Euro vorweisen.

Luftfahrt und Tourismus

Beste Tourismus Aktien 2022: Zyklische Anlagen

Die Reisebranche und damit auch Reisebranche Aktien und Kreuzfahrt Aktien sind offensichtlich auf Erholungskurs und profitieren vom Nachholbedarf. Das kann Tourismus Aktien nah- und mittelfristig gute Gewinne eintragen, doch Anleger sollten sich vor Augen halten, dass Reise Aktien zu den zyklischen Anlagen gehören – das bedeutet nichts anderes, als dass die Kurse fluktuieren, in schwierigen Zeiten sind Reisen eine verzichtbare Ausgabe.

Zwar können manche Reise Aktien mit guten bis sehr guten Dividenden punkten, damit halten die Konzerne ihre Anleger, wenn es in manchen Jahren deutlich weniger gut läuft. Derzeit holen viele Reisende ihre lang aufgeschobenen Reisewünsche nach, doch dem so entstehenden Renditepotenzial stehen Unwägbarkeiten wie steigende Energiekosten, zunehmendes Umweltbewusstsein und Entwicklungen wie der Krieg in der Ukraine gegenüber, die auf die Reiselust drücken könnten.

Wer weiß, worauf er sich einlässt, kann mit Tourismus und Reiseaktien 2022 sicher wieder mit einigen Renditen rechnen. Neben der Einzelinvestition ermöglichen Themen-ETF eine gestreute Anlage, die Risiken und Kursknicke bei einzelnen Werten abfängt. Wer darüber hinaus auch beim depotführenden Finanzdienstleister genau auf die Kosten und Konditionen schaut, kann auch hier einiges sparen und so seine finanziellen Strategien optimieren.

Hier geht's zu den Luftfahrt und Tourismus AktienCFD Service - 77% verlieren Geld

Fazit: Reise und Tourismus Aktien sind auf Erholungskurs – aber noch nicht aus dem Schneider

Konzerne, die zu den wichtigsten Tourismus und Reise Aktien zählen, können sich mit der zunehmenden Lockerung der Corona-Maßnahmen durch lang aufgeschobene Reiseträume über eine Erholung freuen – das zeigen die Kurse von Branchengrößen wie Booking oder Marriott, während früher gut aufgestellte deutsche Tourismus-Aktien wie Lufthansa und TUI noch schwächeln. Anleger, die derzeit noch einsteigen wollen, können direkt zu Einzelaktien greifen, allerdings sind manche der besprochenen Aktien Reisebranche vergleichsweise hochpreisig.

Mit Tourismus ETF bietet sich eine andere Möglichkeit – die passiven Aktienfonds Reisebranche sind dank algorithmischer Verwaltung und geringer Handelskosten günstig und sogar für Kleinanleger zugänglich, dank der Sparplanfähigkeit. Auch kostspielige Aktien werden hier in Reichweite gerückt, dank der enthaltenen Diversifizierung sind Indexfonds weniger schockanfällig als Einzelaktien.

Reise Aktien

Ein Trader behält die News zu den Tourismus & Reise Aktien im Blick/ Bilderquelle: Jovica Varga/ shutterstock.com

Eine Reise Aktien Prognose fällt jedoch grundsätzlich schwer, da die zyklischen Werte stark unter zum Teil unvorhersehbaren politischen und wirtschaftlichen Ereignissen leiden, die sich in den vergangenen Jahren auf globalem Niveau häufen. Die eingehende eigene Information sowohl zu Tourismus Aktien als auch zu Reise ETF steht daher vor jedem Kauf, damit man nicht gezwungen ist, Titel übereilt wieder abzustoßen und Verluste hinzunehmen.

Um die erzielten Renditen möglichst ungemindert zu erhalten, lohnt es sich, auch bei der depotführenden Bank oder beim Aktienbroker auf die Kosten zu achten. Mit einem Broker- oder Depotvergleich erhalten Anleger rasch einen Überblick über die besten Anbieter, deren Produktangebote und Konditionen, aber auch zusätzliche Services wie Kundensupport, Marktinformationen und regulatorischer Sicherheit. So lässt sich der Weg zum eigenen Depot und zur ersten Investition in beste Tourismus Aktien 2022 deutlich abkürzen.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.