Kakao Aktien: Lukrative Chancen für den Anleger

Viele Privatanleger nutzen heutzutage auch Rohstoffe, um ihre Depots zu diversifizieren. Interessant ist hierbei zum Beispiel auch Kakao. Bekanntermaßen handelt es sich hierbei um die Hauptzutat von Schokolade. Im Folgenden besprechen wir, welche Kakao Aktien im Moment lukrative Chancen für den Anleger bieten.

  • Der Kakao Preis ist sehr volatil
  • Für Privatanleger ist es daher empfehlenswerter, in Kakao Aktien und nicht in den Rohstoff selbst zu investieren
  • Der weltweit größte Produzent von Schokolade ist das Schweizer Unternehmen Barry Callebaut
  • Weitere bekannte Unternehmen sind zum Beispiel Lindt, Mondelez, Hershey und Nestle
Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Was sind Kakao Aktien?

  • Als Anleger hat man verschiedene Möglichkeiten, um in Kakao zu investieren
  • Professionelle Händler können zum Beispiel mit Kakao Futures handeln
  • Allerdings ist es empfehlenswerter, sich als Privatanleger auf Kakao Aktien zu konzentrieren

Kakao Aktien kaufen

Die Produktion von Kakao

Bevor man in Kakao Aktien investiert, sollte man sich auch kurz mit der Produktion des Rohstoffs beschäftigen. Im Vergleich zu anderen Rohstoffen bestehen bei Kakao einige Besonderheiten:

So kann der Rohstoff zum Beispiel verderben. Anders als Rohöl kann man Kakao daher nicht über mehrere Jahre hinweg aufbewahren.

Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass die weltweite Kakao Produktion zu rund 70 % aus Westafrika stammt. Als größter Hersteller gilt hierbei die Elfenbeinküste. Falls es daher in der Region zu Unruhen kommen sollte, dann wirkt sich dies auch schnell auf den Kakao Preis aus.

Das Gleiche gilt, wenn zum Beispiel die Beschäftigten ihre Arbeit niederlegen und streiken.

Der Kakao Preis ist darüber hinaus auch sehr stark vom Wetter abhängig: Wenn beispielsweise die Ernte aufgrund einer Dürre schlecht ausfällt, dann führt das knappe Angebot an Kakao in der Regel dazu, dass der Preis in die Höhe schnellt.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Unterschiedliche Arten von Kakao Aktien

Um von der Kakao Industrie zu profitieren, hat man als Anleger verschiedene Möglichkeiten. Wie bereits erwähnt, ist Kakao der entscheidende Bestandteil von Schokolade. Interessante Unternehmen sind in diesem Bereich beispielsweise:

  • Barry Callebaut: Weltweiter Marktführer bei der Kakao Herstellung
  • Hershey: Der Schokoladen Gigant aus den USA
  • Mondelez: Schokoladen Sparte des Lebensmittel Giganten Kraft Foods
  • Lindt & Sprüngli: Schweizer Schokolade – die Aktien der Firma steigen seit Jahren konstant an
  • Nestle: Die Schweizer Firma zählt zu den größten Lebensmittelhändlern der Welt und hat auch Schokoladen Produkte im Angebot

Kakao Aktien

In reine Schokoladen Unternehmen oder in Mischkonzerne investieren?

Insgesamt gibt es sehr viele Kakao Aktien, in welche man als Anleger investieren kann. Die grundsätzliche Frage lautet dabei, ob es vorteilhaft ist, wenn man sich auf reine Schokoladen Unternehmen konzentriert.

Beispiele hierfür sind Hersheys und Lindt & Sprüngli. Diese Unternehmen sind naturgemäß sehr stark abhängig von der jeweiligen Nachfrage nach Schokolade. Sollte es daher zum Beispiel auf einem wichtigen Markt zu einem Einbruch der Nachfrage kommen, dann werden diese Unternehmen stark getroffen werden.

Das Gleiche gilt, wenn sich der Kakao Preis zu stark erhöht. Denn in diesem Fall steigen auch die Produktionskosten der Schokoladenhersteller erheblich.

Auf der anderen Seite profitiert man als Anleger sehr stark, wenn die weltweite Nachfrage nach Schokolade ansteigt.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Mischkonzerne als Kakao Aktien

Wer von Kakao profitieren möchte, der kann zum Beispiel auch in große Lebensmittel Aktien von Unternehmen wie Nestle investieren. Diese Konzerne vereinen die unterschiedlichsten Produkte und Marken unter ihrem Dach. Schokolade ist daher nur eines unter vielen Produkten.

Das bedeutet, dass die Unternehmen über ein diversifizierteres Produkt Angebot verfügen. Falls daher zum Beispiel die Nachfrage nach Schokolade einbricht, dann kann dies durch Gewinne von anderen Produkten ausgeglichen werden.

Die Aktien solcher Mischkonzerne sind aus diesem Grund auch weit weniger abhängig vom Kakao Preis.

Insgesamt erscheint es empfehlenswert, nicht nur in eine einzige Aktie, wie zum Beispiel in die Red Bull Aktie, zu investieren. Vielmehr kann man sich zum Beispiel für Schokoladen Hersteller und für Mischkonzerne wie Nestle entscheiden.

Im Folgenden werden wir auf unterschiedliche Kakao Aktien genauer eingehen

Rohstoff Aktien traden

Barry Callebaut: Der Marktführer bei Kakao- und Schokoladenprodukten

Von diesen Unternehmen haben wahrscheinlich bisher nur die wenigsten Anleger gehört. Denn wenn man an Schokolade denkt, dann kommen einem vor allem Marken bzw. Unternehmen wie Lindt, Milka, Mars und Ferrero in den Sinn.

Bei Barry Callebaut handelt es sich um einen Schweizer Konzern. Das Unternehmen vertreibt hierbei selbst mittlerweile keine Produkte mehr an Endverbraucher. Vielmehr versorgt der Konzern andere Unternehmen mit Rohmaterialien. Dazu zählen zum Beispiel Nestle und Mondelez.

Außerdem liefert Barry Callebaut seine Produkte an Schokoladen Hersteller und Konditoreien.

Das Unternehmen versucht dabei ständig, neue Produkte zu entwickeln. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Ruby Schokolade: Diese erkennt man daran, dass sie einen leicht rötlichen Farbton hat. Damit gibt es nunmehr vier verschiedene Arten von Schokolade:

  • Milch Schokolade
  • Dunkle Schokolade
  • Weiße Schokolade
  • Ruby Schokolade

Barry Callebaut ist für die Anleger vor allem auch deshalb interessant, weil es sich hierbei um den weltweiten Marktführer handelt. Die Aktien des Unternehmens werden zum Beispiel auch an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Kakao Aktien: Von Barry Callebaut profitieren

Die Aktien von Barry Callebaut konnten sich in den letzten Jahren sehr gut entwickeln. Im Jahr 2008 erhielt man die Papiere noch für 300 Euro. 2010 waren die Aktien dann bereits mehr als 600 Euro Wert. Die Kurse haben sich daher binnen kurzer Zeit verdoppelt.

Auch in den folgenden Jahren sind die Aktien relativ konstant angestiegen. Im Jahr 2018 wurde hierbei ein neues Hoch bei 1.780 Euro erreicht. Nach diesem steilen Kursanstieg ist es sodann zu einer Korrektur gekommen. Diese hat bis in den Bereich von 1.340 Euro geführt.

Die günstigen Bewertungen wurden dann von vielen Anlegern dazu genutzt, um bei der Schokoladen Aktie einzusteigen. Im Anschluss daran sind die Kurse wieder zügig angestiegen. Auch das bisherige Allzeithoch konnte übertroffen werden.

Experten gehen dabei davon aus, dass die Aktien ohne weiteres auf über 2.000 Euro ansteigen können. Damit zählt die Barry Callebaut Aktie zu den interessantesten Kakao Aktien.

Rohstoff Aktien kaufen

Lindt & Sprüngli: Der Schweizer Schokoladen Spezialist

Bei Kakao Aktien darf natürlich auch nicht der Schweizer Schokoladen Hersteller Lindt & Sprüngli fehlen. Das Unternehmen existiert bereits seit dem Jahr 1898. Besonders bekannt ist die Firma zum Beispiel für ihre Goldhasen: Dieser wird vor allem in der Osterzeit stark vermarktet.

Hauptsächlich produziert das Unternehmen allerdings Tafel Schokoladen und Pralinen.

Die Aktien von Lindt & Sprüngli weisen eine Besonderheit auf. So gibt es bei der Firma zwei Arten von Aktien:

  • Namensaktien mit einem Wert von über 100.000 CHF
  • Partizipationsscheine (ähnlich Vorzugsaktien, ohne Stimmrecht) mit einem Wert von über 10.000 CHF

Die Namensaktien von Lindt & Sprüngli zählen zu den teuersten Aktien der Welt. Erschwinglicher ist daher der Partizipationsschein. Allerdings ist auch diese Aktie teurer als die meisten anderen Wertpapiere.

Aus diesem Grund kann man mit den Aktien am besten bei einem CFD Broker handeln. Denn dort bekommt man einen Hebel zur Verfügung gestellt. Hierdurch reduziert sich das nötige Handelskapital auf nur noch 20 %.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Kakao Aktien: Mit der Lindt & Sprüngli Aktie handeln

Die Aktien von Lindt & Sprüngli sind bei den Anlegern vor allem auch wegen der konstant guten Wertentwicklung beliebt. Im Jahr 2009 erhielt man die Papiere des Schokoladen Herstellers noch für 1.490 CHF (Partizipationsscheine).

Wie gesagt, notieren die Aktien mittlerweile bei über 10.000 CHF. Das bedeutet, dass sich die Papiere des Unternehmens in rund 10 Jahren fast verzehnfacht haben.

Lindt ist dabei auch sehr erfolgreich auf Wachstumsmärkten wie China und anderen asiatischen Ländern. Aus diesem Grund dürften sich auch die Umsätze und Gewinne weiterhin positiv entwickeln. Analysten gehen daher davon aus, dass sich die Aktien des Schweizer Unternehmens langfristig nochmals verdoppeln könnten.

Rohstoff Aktien

Wie entwickelt sich der Kakao Preis?

Beim Handel mit Kakao Aktien ist es auch wichtig, dass man über den Kakao Preis Bescheid weiß. Kakao wird in Tonnen gehandelt. Auf einem langfristigen Chart erkennt man, dass sich der Preis zwischen 1.800 und 3.800 USD bewegt.

Der Bereich bei 1.800 USD stellt hierbei eine starke Unterstützung der. Im Jahr 2017 notierte Kakao zum letzten Mal bei diesen Kursen.

Seither bewegt sich der Rohstoff in Richtung 3.000 USD. Allerdings kommt es hierbei immer wieder zu starken Kursausschlägen.

Wie bereits erwähnt, ist es daher empfehlenswert, als Privatanleger nicht direkt mit Kakao zu handeln. Vielmehr sollte man sich auf Kakao Aktien konzentrieren.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Kakao Aktien kaufen

Für den Handel mit Kakao Aktien haben die Anleger unterschiedliche Optionen. Am besten ist es dabei, wenn man sich für Online Broker oder CFD Broker entscheidet. In diesem Fall sind die Gebühren in der Regel niedriger als bei Filialbanken.

Bei den meisten CFD Brokern findet man heutzutage ein großes Handelsangebot. Zu den handelbaren Basiswerten zählen hierbei insbesondere:

  • Aktien CFD
  • Indices CFD
  • Rohstoffe CFD
  • Kryptowährungen CFD

Kakao Aktien traden

Bei einem CFD Broker handeln

Der Handel mit Rohstoff Aktien wie Kakao hat bei einem CFD Broker viele verschiedene Vorteile. Dazu einige Beispiele:

  • Normalerweise sind schon rund 100 Euro ausreichend, um ein Konto zu eröffnen
  • Viele CFD Broker bieten gute Schulungsangebote für die Kunden
  • Man kann mit den unterschiedlichsten Basiswerten auf einem einzigen Handelskonto handeln
  • Beim Handel mit CFD stellt einem der Broker einen Hebel zur Verfügung
Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Die Handelskonditionen im Vergleich

Bevor man sich für einen bestimmten Broker entscheidet, sollte man sich auch mit dessen Handelskonditionen auseinandersetzen. Hierfür kann man zum Beispiel auch unseren Broker Vergleich einsetzen.

Heutzutage ist es erfreulicherweise bei den meisten Brokern kostenfrei möglich, ein Handelskonto zu erstellen. Die Kontoführung ist normalerweise ebenfalls ohne Gebühren möglich.

Achten sollte man allerdings auf Spreads und Kommissionen. Bei unseren Tests untersuchen wir außerdem, ob der Broker Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen erhebt.

Kakao Aktien handeln

Kakao Aktien bei einem regulierten Broker traden

bei einem Broker ist es wichtig, dass er durch eine staatliche Behörde reguliert wird. Daher ist es empfehlenswert, sich nur für solche Anbieter zu entscheiden, die ihren Sitz in der europäischen Union haben.

In diesem Fall ist zum Beispiel auch sichergestellt, dass eine Einlagensicherung vorhanden ist. Zudem schreibt die EU vor, dass die Einlagen der Kunden auf getrennten Konten aufbewahrt werden müssen. Bei einer Insolvenz hat dies den Vorteil, dass die Gelder vor den Gläubigern des Brokers geschützt sind.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Einen Hebel beim Handel mit Aktien einsetzen

Wie bereits erwähnt, hat man beim Handel mit CFD auch die Möglichkeit, einen Hebel einzusetzen. Dadurch lässt sich das erforderliche Handelskapital stark reduzieren.

Das ist vor allem auch bei teuren Aktien hilfreich.

Wie gezeigt, notieren zum Beispiel die Aktien von Lindt & Sprüngli bei über 10.000 CHF. Beim Handel ohne Hebel benötigt man daher in diesem Fall tatsächlich 10.000 CHF. Mit Hebel reduziert sich dieser Betrag dann auf nur noch 2.000 CHF.

Kakao Aktien kaufen

Aktien auf einem kostenlosen Demokonto handeln

Um den Handel mit Kakao Aktien auszuprobieren, bietet es sich an, ein kostenloses Demokonto zu verwenden.

Bei vielen CFD Brokern hat man die Möglichkeit, ein solches Konto gebührenfrei zu erstellen. Auf dem Demokonto handelt man nicht mit echtem Geld. Vielmehr bekommt man durch den Broker virtuelles Kapital bereit gestellt.

Der Handel auf dem Demokonto ist für den Anleger daher völlig ohne Risiko. Häufig bekommt man ein virtuelles Guthaben in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Das Demokonto ist eine sehr gute Möglichkeit, um die Handelsplattform des Brokers auszuprobieren. Wer möchte, kann dabei zum Beispiel auch den gerade erwähnten Hebel beim Aktienhandel ausprobieren.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Mit unterschiedlichen Basiswerten handeln

Das Demokonto eignet sich auch sehr gut dafür, um das Trading mit verschiedenen Basiswerten zu testen. Bei einem CFD Broker hat man hierbei normalerweise Zugriff auf die folgenden Werte:

  • Forex CFD
  • Aktien CFD
  • Indices CFD
  • Rohstoff CFD
  • Kryptowährungen CFD

Auf dem Demokonto kann man verschiedene Strategien testen. Ideen dazu erhält man häufig in den Schulungsangebote der Broker.

Bei den meisten Anbietern benötigt man nur wenige Minuten, um ein Demokonto eröffnen zu können.

Kakao Aktien

Fazit: Kakao Aktien bieten interessante Chancen für den Anleger

Kakao Aktien stellen eine interessante Möglichkeit dar, um das Depot zu diversifizieren. Wie gezeigt, ist es nicht empfehlenswert, direkt mit Kakao zu handeln. Denn die Kursausschläge können häufig sehr extrem sein.

Gerade Privatanleger fahren daher normalerweise besser, wenn sie in Aktien von Kakao Unternehmen investieren. Dies sind in erster Linie Schokoladen Hersteller.

Schon seit Jahren kann man dabei beobachten, dass die weltweite Nachfrage nach Schokolade ansteigt. Dies führt im Endeffekt dazu, dass sich die Preise erhöhen. Aus diesem Grund können sich auch die Aktien der Unternehmen in der Regel positiv entwickeln.

Den Handel mit diesen Aktien kann man hierbei sehr einfach auf einem Demokonto ausprobieren.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.