Lithium Aktien: Lohnt sich noch der Einstieg?

Die Automobilwelt ist derzeit im Umbruch. Denn der Anteil der Autos, die einen Elektromotor besitzen oder einen Hybridantrieb, werden künftig noch mehr steigen. Um die hierfür erforderlichen Batterien bauen zu können, werden riesige Mengen an verschiedenen Rohstoffen benötigt. Am meisten wird das Leichtmetall Lithium verwendet.

Doch obwohl Lithium zwangsweise erforderlich ist, sind Lithium Aktien ein heiß diskutiertes Thema. Denn der Kurs unterliegt starken Schwankungen. Aktien von Batterieherstellern, Explorer und von Fördergesellschaft, wie zum Beispiel die American Lithium Aktie, die Millenial Lithium Aktie, die Standard Lithium Aktie und die European Lithium Aktie, erfreuen sich daher starken Zulauf. Trotzdem gilt: genau hinschauen lohnt sich.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger XTB anmelden!

Lithium Aktien: Gehört den Elektromotoren die Zukunft?

So ganz einig sind sie sich nicht: gehören Elektromotoren tatsächlich die Zukunft? Die Welt der Autobauer ist zwiegespalten. Gründe für den Kauf eines Elektroautos sind der Schutz der Umwelt, aber auch die immer geringer werdenden Ölressourcen. Obwohl schon seit Jahren prophezeit wird, dass der Anteil der Autos mit Elektromotor oder mit Hybridantrieb in den nächsten Jahren kräftig wachsen wird, hat sich dies bislang noch nicht so bewahrheitet.

Ursprüngliche Prognosen sprachen davon, dass bis 2020 die neuen Technologien bei den Neuzulassungen in Westeuropa, aber auch in den USA, China und Japan, weltweit etwa 26 % ausmachen sollten. Tatsächlich eingetreten ist dies allerdings nicht. So betrug zum 1. Januar 2020 der Anteil der Elektroautos in Deutschland gerade einmal 136.000 Fahrzeuge. Dies sind zwar 53.000 mehr Stromer als im Vorjahr, dennoch ist dies weit von dem prophezeiten Wert von 26 % entfernt.

Bei einem Elektroauto handelt es sich um ein Auto, das mit einer Batterie versehen ist und an einer entsprechenden Ladestelle geladen werden muss. Bei einem Hybrid Fahrzeug hingegen handelt es sich um ein Fahrzeug, das einen Elektromotor besitzt mit einer aufladbaren Batterie, gleichzeitig aber auch einen Verbrennungsmotor besitzt. Die Reichweite dieser Batterie in einem Hybridfahrzeug ist abhängig vom Modell und liegt zwischen 15 und 80 km.

Lithium Aktien

Elektroautos und Hybridautos spielen nur eine untergeordnete Rolle

Obwohl der Bestand an Elektroautos zweifelsohne in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen ist, spielen Autos mit Batterie bei den in Deutschland zugelassenen Pkws nur eine sehr untergeordnete Rolle. Anfang 2020 betrug der Anteil von Personenkraftwagen mit konventionellem Verbrennungsmotor immerhin noch 98 %. Die Prognose ist daher bei Weitem nicht eingetreten. Dies hat natürlich auch Einfluss auf den Kurs von Lithium Aktien.

Von den prognostizierten 14 Millionen Autos weltweit sind wir daher meilenweit entfernt. Daher hat sich auch der Lithium Aktienmarkt mit seinem Volumen demnach nicht verdreifacht, wie vorhergesehen. Beratungsgesellschaften wie Roland Berger waren damals kritisch und haben vor einer Batterie Blase gewarnt. Teilweise ist dies auch tatsächlich eingetreten.

Noch vor einigen Jahren wurden Lithium Aktien an der Börse gefeiert und die Anleger haben gekauft, was auch nur im entferntesten Sinne mit Lithium zu tun hatte: Unternehmen, die Lithium Ionen Batterien herstellen, Explorer, Minen usw. Das führte nach sich, dass einige Aktien um teilweise mehr als 125 % gestiegen sind, wie zum Beispiel die Aktie des Schweizer Unternehmens Leclanché. Die Papiere der Saft Gruppe aus Frankreich hatte sich dementsprechend verdoppelt. Doch diese Zeiten sind nun vorbei.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger XTB anmelden!

Was ist Lithium eigentlich?

Lithium ist ein sehr leichtes und festes Element aus Alkalimetall. Unter den Alkalimetallen besitzt Lithium die höchste spezifische Wärmekapazität. Zu einer weiteren besonderen Materialeigenschaft gehört, dass das Metall reaktionsfreudig ist und auf dem Wasser schwimmen kann. Diese Eigenschaften sorgen dafür, dass Lithium in Akkus und Batterien eingesetzt wird. So kann zum Beispiel kein Smartphone ohne Lithium Ionen Akku auskommen, denn er liefert die Energie.

Sehr wichtig ist Lithium auch für die Elektroautos, denn diese sind auf eine gute Leitfähigkeit und Speicherfähigkeit angewiesen. 50 % der Förderung des Edelmetalls dienen der Herstellung von Batterien. Das Metall wird aus Sole oder in Bergwerken gewonnen. Zu den wichtigsten Produktionsländern gehören:

  • Argentinien
  • Australien
  • Chile
  • Demokratische Republik Kongo
  • Bolivien
  • China
  • USA

American Lithium Aktie

Doch auch in Österreich gibt es entsprechende Abbaugebiete. Lithium ist eines der am häufigsten vorkommenden Elemente weltweit, seine Konzentration ist in Gesteinen und Salzen gering. Das bedeutet, dass der Rohstoff nur unter großen Materialeinsatz und sehr aufwendig gefördert werden kann. Ob die Ressourcen in Salzseen oder in Gestein demnächst zu Ende gehen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Ein gestiegener Marktpreis sorgt allerdings dafür, dass sich auch eine mit hohen Kosten verbundene Gewinnung für den Minenbetreiber lohnen kann. Dadurch, dass aufgrund des Booms der Elektrofahrzeuge auch die Nachfrage rapide gestiegen ist, wurde in der Vergangenheit dieses Metall hoch gehandelt.

Wie üblich, wird der Preis am Markt von der Nachfrage bestimmt. Doch auch die Produktionskosten haben einen entsprechenden Einfluss. Je nach Vorkommen unterscheiden sich genau diese Kosten enorm. So lagen zum Beispiel im Jahr 2017 die Förderkosten von Lithium in der Atacama-Wüste in Chile bei 2000 bis 2500 $ pro Tonne. In Australien verursachte eine Tonne Lithium rund 4000 $ an Kosten. Da der Marktpreis teilweise 14.000 $ pro Tonne betrug, wurde sogar im Erzgebirge in Deutschland mit der Förderung begonnen. 70 % aller Vorkommen befinden sich in dem sogenannten Lithium Dreieck in Bolivien, Chile und Argentinien. Das größte Reservoir gründen die Salzseen Salar de Uyuni, Salar de Atacama und Salar de Hombre Muerto.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger XTB anmelden!

Elektroautos haben das Lithium Marktvolumen vervielfacht

Pro Elektroauto wird abhängig von dem technologischen Fortschritt und der Leistung zwischen 3 und 10 kg Lithium benötigt. Experten erwarten, dass die Anzahl der Neuzulassungen in den nächsten Jahren auf bis zu 6 Millionen Fahrzeuge weltweit steigen wird, was ungefähr einen Marktanteil zwischen 5 und 7 % entspricht.

Analysten rechnen daher bis zum Jahr 2029 mit einer zehn mal so hohen Nachfrage nach Batterien mit Lithium. Voraussichtlich wird daher die Nachfrage auf dem Batteriesektor von aktuell ungefähr 140.000 t auf über 1,3 Millionen t ansteigen. Es wird damit gerechnet, dass die aktuellen Vorräte bis zum Jahr 2021 ausreichen werden, danach könnte es zu einer Rohstoffknappheit kommen. Ende 2019 hat sich daher der deutsche Automobilbauer BMW langfristige Lieferverträge mit dem Unternehmen Gangfeng Lithium in einem Volumen von 540 Millionen € gesichert, um Preisschwankungen abzufangen. Der Vertrag geht bis ins Jahr 2024.

Millenial Lithium Aktie

Preiskorrektur von Lithium Aktien bietet gute Einstiegschancen

2018 war der Lithium Aktienhype beendet, denn ab diesem Zeitpunkt lief der Markt für die Batteriehersteller miserabel. Waren bis zu diesem Zeitpunkt Lithium Aktien in Verbindung mit dem Lithium Preis in die Höhe geschossen, kehrte sich dies nun um. Es setzte eine heftige Korrektur ein, die typisch dafür ist, wenn ein Markt vollkommen überhitzt ist. Auch die Corona Krise sorgte durch eine geringere Nachfrage nach Elektroautos und führte somit zu einem entsprechenden Einbruch bei den Verkaufszahlen.

Ein weiterer Grund für den Preisverfall war die Entspannung der Lithium Ressourcen. Die Minenbetreiber hatten freie Kapazitäten, dadurch fiel der Preis für 1 t Lithium von 25.800 $, wie im November 2017 noch zu zahlen, auf 7250 $ und somit auf weniger als ein Drittel. Viele Bergbauunternehmen mussten sich daraufhin vom Markt verabschieden oder ihre Produktion kürzen. Allerdings sagen neue Prognosen verschiedener Experten, dass in den nächsten Jahren die Nachfrage wieder steigen und vermutlich auch das Angebot an Lithium übertreffen wird.

Durch die Korrektur am Markt bietet sich für Investoren eine interessante Gelegenheit zum Einstieg. Denn es kommen einige interessante Fahrzeuge auf dem Markt, daher sind Lithium Aktien immer noch ein heißer Tipp für die Zukunft. Das liegt unter anderem auch an dem Verkaufserfolg der Tesla Fahrzeuge. Wer allerdings in den Markt einsteigen möchte, muss ganz genau hinschauen.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger XTB anmelden!

Darauf sollten Sie beim Investment in Lithium Aktien achten

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, um Aktien zu erwerben:

  • Aktien von Minengesellschaften oder Unternehmen, die Lithium verarbeiten
  • Lithium Aktien Fonds mit Anteil an Fördergesellschaften oder Minen
  • ETFs, die den Kurs von Lithium Aktien nachbilden

Lithium Aktien werden an der Börse weltweit gehandelt. So können Sie Lithium Aktien zum Beispiel an der Börse Düsseldorf, der Frankfurter Börse oder der Börse in Stuttgart erwerben.

Standard Lithium Aktie

Wenn Sie in Lithium Aktien investieren, möchten Sie von steigenden Kursen profitieren. Dies ist immer dann der Fall, wenn sich die Preise der Rohstoffe erhöhen. Allerdings gibt es zahlreiche weitere Faktoren, die ebenfalls einen Einfluss auf die Kursentwicklung haben. So kann sich zum Beispiel ein schlechtes Unternehmensmanagement negativ auf den Aktienkurs auswirken, obwohl im gleichen Zeitraum die Preise des Rohstoffes steigen. Daher sollten Sie unbedingt nicht nur auf den Kurs des Rohstoffs achten, sondern vor allem auch das Unternehmen analysieren, in das Sie mit Lithium Aktien investieren.

Jetzt beim Aktiendepot Testsieger XTB anmelden!

Lithium Aktien – die Top 4

Wenn Sie in Lithium Aktien investieren möchten, sollten Sie sich auf jeden Fall einmal unsere Top 4 anschauen. Hierbei handelt es sich um die führenden Unternehmen der Branche. Dadurch ist eine gute Wahrscheinlichkeit vorhanden, dass sich diese Aktien am besten entwickeln. Denn der Lithium Markt ist hart umkämpft und daher sollten Sie ausschließlich auf Unternehmen setzen, die sich durch eine sehr gute Stellung am Markt hervortun.

  • American Lithium Aktie: Das Unternehmen American Lithium Corp., das sich für die American Lithium Aktie verantwortlich zeichnet, hieß vormals Menika Mining Ltd. und ist ein Explorationsunternehmen. Das bedeutet, dass sich dieses Unternehmen mit der Erschließung, der Exploration und dem Erwerb von Lithium Lagerstätten in Amerika beschäftigt. Die American Lithium Aktie besitzt Optionen zum Erwerb von mehr als 20.000 ha in der Nevada Lithium Sole Claims, davon liegen mehr als 18.000 ha im Fish Lake Valley, Esmeralda County. Im San Emidio Projekt im Washoe County gibt es ein mehr als 2000 ha großes Stück Land. Das Unternehmen beschäftigt sich ebenfalls mit der Bewertung, der Erkundung und der Entwicklung von Ressourcen. An der Reliance-Liegenschaft werden ebenfalls Anteile gehalten. Hierbei handelt es sich um eine Liegenschaft, die etwa 977 ha groß ist und sich in der Nähe der Historic Bralorne Gold Mine befindet.
  • Millennial Lithium Aktie: Das Unternehmen Millennial ist fokussiert auf die Entwicklung des Lithium Projekts im argentinischen Lithium Dreieck. Zu den Produzenten gehören Albemarle, SQM, Livent Corp. sowie Orocobre. In einer Machbarkeitsstudie für das Pastos Grandes-Projekt in Argentinien wurden 179.000 t Lithiumcarbonatäquivalent (LCE) nachgewiesen. Eine Wirtschaftsanalyse ergab eine robuste Wirtschaftlichkeit für den LCE-Betrieb mit 24.000 Tonnen pro Jahr.

European Lithium Aktie

  • Standard Lithium Aktie: Dieses Unternehmen nutzt bereits vorhandene Infrastrukturen und besitzt ein sehr gutes Know-how mit der größten Verarbeitungsanlage von Sole in Nordamerika. Das Unternehmen möchte mit fortschrittlichen Verarbeitungstechnologien und durch strategische Partnerschaften seine Lithium Produktion kostengünstig und schnell erreichen. Zu dem Vorzeigeprojekt des Unternehmens gehört beispielsweise das Lanxess-Projekt mit mehr als 150.000 ha im Süden von Arkansas gelegen. Durch Vereinbarungen mit dem größten Solebetreiber der Region wird eine umfangreiche und bereits vorhandene Infrastruktur inklusive der erforderlichen Genehmigungen genutzt.
  • European Lithium Aktie: European Lithium ist ein Unternehmen mit Wurzeln in Österreich, das ein Explorations- und Erschließungsunternehmen ist mit Schwerpunkt auf die Lithium Produktion. Dabei wird ausschließlich das in dem Unternehmensbesitz befindliche Lithium Projekt in dem österreichischen Wolfsberg genutzt. European Lithium hat es sich zum Ziel gesetzt, der erste Lieferant zu werden, der zu 100 % eine integrierte europäische Betriebsversorgungskette besitzt. Das Minenprojekt ist von den österreichischen Behörden abgesegnet und liegt zentral in der Nähe der europäischen Importmärkte.
Jetzt beim Aktiendepot Testsieger XTB anmelden!

Fazit: Einstieg nutzen durch aktuellen Kursverfall der Lithium Aktien

Auch wenn die Prognosen bisher nicht erfüllt wurden: Elektroautos boomen, das zeigen nicht nur die neuen Teslas, sondern auch der Trend zu mehr Nachhaltigkeit. Aufgrund eines Überangebots sind Lithium Aktien nach einem Preiseinstieg stark gefallen. Solch ein Kursverfall ist ein idealer Zeitraum für einen Einstieg.

Wenn auch Sie überlegen, in Aktien von Unternehmen, die Lithium verarbeiten oder in Aktien von Minengesellschaften zu investieren, kann dieser Kursverfall positiv sein. Denn Experten gehen immer noch davon aus, dass Lithium Aktien ein großes Potenzial mit sich bringen. Achten Sie bei der Wahl des Unternehmens nicht nur auf den Kurs von Lithium, sondern vor allem auf den Firmen Background und auf die entsprechenden Kennzahlen.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Aktien an 16 nationalen und internationalen Börsen handeln
  • kompetenter Kundenservice per Chat, Mail oder Telefon
  • Aktien, Forex und CFDs über ein Konto traden
xtbJetzt weiter zu XTB