Flatexdegiro steigert Gewinn deutlich

Im letzten Jahr schlossen sich die Broker flatex und Degiro zu Flatexdegiro zusammen. Das Unternehmen konnte seinen Gewinn im letzten Jahr deutlich steigern. Dies hat auch den Hintergrund, dass der Handel mit Aktien und anderen Finanzinstrumenten im letzten Jahr sehr gefragt war. Flatex bietet eine breite Auswahl an Finanzinstrumenten an, während Degiro sich auf Aktien konzentriert.

Jetzt mit Flatex Aktien handelnInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte

Der Broker konnte im letzten Jahr fast 50 Millionen Euro Gewinn erzielen, was dreimal so viel ist wie im Jahr zuvor. 2019 lag der Gewinn nur bei knapp 15 Millionen Euro. Flatex ist zudem seit Kurzem im SDax notiert. Für den Broker war 2020 das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte und aus Sicht von Vorstandschef Frank Niehage haben sich die Investitionen des Brokers, beispielsweise in Computersysteme, ausgezahlt. Niehage geht zudem davon aus, dass der Trend zum Onlinehandel auch in den nächsten Jahren weitergehen wird.

Im letzten Jahr übernahm flatex den niederländischen Broker Degiro. Zudem kamen eine halbe Million neue Kunden dazu und der Umsatz verdoppelte sich auf 261,5 Millionen Euro. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen konnte auf 114 Millionen Euro verdreifacht werden.

Flatexdegiro steigert Gewinn deutlich

Vorläufige Zahlen bestätigt

FazitNun konnte der Broker die im Februar vorgelegten Geschäftszahlen bestätigen. Da der operative Cashflow bei 141,5 Millionen Euro liegt, zeigt dies die starke Finanzkraft des Brokers. Nennenswerte Finanzverbindlichkeiten gibt es laut den aktuellen Geschäftszahlen nicht. Laut Muhamad Chahrour, dem CFO von flatexDEGIRO, ist der Broker komplett netto-schuldenfrei.

Zudem ist die Eigenkapitalausstattung mit 446 Millionen Euro durchaus solide. Bei dieser Kennzahl erreichte der Broker eine Steigerung von 145 Prozent. Die Rendite auf das materielle Eigenkapital liegt bei 68 Prozent, was einer der Spitzenwerte der ganzen Branche ist. Zudem trägt nach Auffassung des Brokers das überzeugende Produktangebot und die sichere und stabile Handelsplattform zur weiter hohen Kundennachfrage zu. Degiro hat sein Angebot deutlich ausgeweitet und auch flatex will im ersten Halbjahr 2021 sein Angebot erweitern.

Jetzt mit Flatex Aktien handelnInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Stärke des Geschäftsmodells

HandelsplattformAus Sicht des Brokers bestätigen die guten Geschäftszahlen auch die Stärke des vollintergrierten Geschäftsmodells. Die Wachstumsdynamik scheint sich weiter zu beschleunigen, was das Unternehmen durch die deutliche Steigerung aller wichtigen Kennzahlen bestätigt sieht. Der Broker sieht sich zudem gut aufgestellt, um an langfristigen Wachstumstrends in Europa teilhaben zu können.

Vor allem mit der Übernahme von Degiro will der Broker seine Position auf dem europäischen Markt ausbauen. Ein weiterer Schritt ist die neue App flatex-next, über die Trader auf ihre Finanzinstrumente zugreifen können. Damit konnte in Deutschland das Wachstum unterstützt werden. Zudem ist der Broker seit letztem Jahr im Prime Standard der Deutschen Börse.

Flatexdegiro Gewinn

Einer der am schnellsten wachsenden Broker

AuszeichnungenFlatexdegiro ist einer der am schnellsten wachsenden Broker in Europa. Die Kunden haben mittlerweile etwa 32 Milliarden Euro Einlagen bei Flatexdegiro. Im Jahr zuvor waren es nur 15 Milliarden Euro. Mittlerweile sind über 1,25 Millionen Kunden bei Flatexdegiro aktiv. Generell scheint der Broker die Herausforderungen des letzten Jahres durch die Corona-Pandemie und die hohe Volatilität an den Märkten gut gemeistert zu haben. Kunden nutzen die Chancen an den Märkten mit zahlreichen Anlageoptionen.

Flatex und Degiro bieten ihre Angebote weiter eigenständig an. Die Trader können selbstständig Anlageentscheidungen treffen und über moderne Plattformen durchführen. Dazu kommen moderne, intuitiv nutzbare Apps, mit denen Trader ortsunabhängig handeln können. Kürzlich hat flatex sein Angebot um über 3.000 flatex ETF- und Fondssparpläne ausgeweitet. Diese können ohne Orderkosten und Depotgebühren gehandelt werden.

Jetzt mit Flatex Aktien handelnInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Degiro baut Angebot aus

ZahlungsmethodenDegiro baut seine Angebote ebenfalls weiter aus. Dies gilt für Produkte, aber auch für Serviceangebote. Tradern können beispielsweise im vor- und nachbörslichen Handel von 8 bis 22 Uhr an den Finanzmärkten aktiv werden. Der Zugang zu internationalen Handelsplätzen könnte weiter ausgeweitet werden.

Der Broker hat zuletzt massiv in Technologie investiert, um die IT-Infrastruktur leistungsfähiger, stabiler und sicherer zu gestalten. Diese Technologie ist die Basis für die Marken flatex, Degiro und ViTrader. Zudem müssen Broker aufgrund des härter werdenden Wettbewerbs in der Branche verstärkt an Serviceangeboten arbeiten, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Im letzten Jahr lag die Erreichbarkeit der Handelssysteme bei über 99,9 Prozent, was erneut ein Spitzenwert war.

Dank des nachhaltigen Kundenwachstums und der überdurchschnittlichen Handelsaktivität der Trader im letzten Jahr konnte Flatexdegiro als erster Retail-Online-Broker in Europa im letzten Jahr 75 Millionen Transaktionen durchführen. Das Ziel des Brokers ist es, für mehr als drei Millionen Kunden über 100 Millionen Transaktionen im Jahr durchzuführen.

Hoher Gewinn bei Flatexdegiro

Trends bei Online-Brokern könnten weitergehen

HandelsplattformDer Broker konnte seine Cost-Income-Ratio auf 46 Prozent senken und den Gewinn pro Aktie auf 2,18 Euro fast verdreifachen. Dies führt Muhamad Chahrour auf die gute Skalierbarkeit des Geschäftsmodells zurück. Der Broker will seinen Unternehmenswert weiter organisch und aus einer Kraft erhöhen.

Derzeit gibt es rund um Online-Brokerage einige Trends in Europa und Flatexdegiro denkt schon jetzt weiter als die selbst gesetzte „Vision 2025“. Die Niedrigzinsen haben weiter zur Folge, dass Aktien attraktiver werden bzw. bleiben. Diese Entwicklung wird durch die langfristigen Probleme bei staatlichen Rentensystemen weiter verstärkt. Menschen müssen daher selbst für das Alter vorsorgen.

Ein weiterer Faktor ist die Digitalisierung, die immer weiter vorangeht und auch das Online-Brokerage stärkt. Vor allem junge Menschen sind stark online aktiv. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung weiter verstärkt. Denkbar ist, dass der gesamte Online-Brokerage-Markt, der von Flatexdegiro auf derzeit 65 Millionen Kunden geschätzt wird, sich mittelfristig verdoppeln könnte.

Jetzt mit Flatex Aktien handelnInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Kunden in 18 Ländern

FazitFlatexdegiro ist eine der am schnellsten wachsenden Online-Plattformen in Europa und bietet Kunden in 18 Ländern Finanzinstrumente zum Handel an. Im Jahresschnitt gewann der Broker 700.000 Kunden hinzu, womit die Kundenzahl auf 1,023 Millionen stieg. Umgerechnet führte jeder Kunde 73 Transaktionen durch, zuvor waren es 45.

Degiro und flatex bilden nun gemeinsam einen der größten Broker in Europa und haben im letzten Jahr ihre Expertise zusammengelegt. Flatex arbeitet unter einer deutschen Bankenlizenz und bringt viel Erfahrung in der Branche mit. Dies eröffnet auch den Kunden von Degiro neue Möglichkeiten, um Handelsplattformen und Dienstleistungen weiter zu verbessern. Kunden von Degiro können aber wie gewohnt weiter alle Handelsangebote und Dienstleistungen nutzen.

Seit einigen Monaten können die Kunden von Degiro Bankkonten von flatex nutzen und auf diesen ihr nicht angelegtes Kapital verwalten. Damit wurde der zuvor genutzte Geldmarktfonds von Degiro ersetzt und für Kunden gilt das Einlagensicherungssystem Deutschland, das Kundengelder in Höhe von bis zu 100.000 Euro pro Kunde absichert.

Gewinn bei Flatexdegiro

Viele Funktionen bei Degiro

Konten_&_AccountsWeiter können Trader bei Degiro zahlreiche Funktionen nutzen. Die Handelsplattform des Brokers ist für viele Anlegertypen geeignet. Beispielsweise können Trader über das Quick-Order-Fenster jederzeit Orders mit der gewünschten Aktienzahl oder dem gewünschten Orderwert aufgeben. Anleger können in Wertpapier aus aller Welt investieren und eine eigene Favoritenliste erstellen. Zudem ist es möglich, sich Nachrichten anzeigen zu lassen.

Bei Degiro haben Trader Zugang zu über 50 Börsen aus 30 Ländern. Für ausgewählte Börsen stellt Degiro auch kostenlose Echtzeitkurse zur Verfügung. Durch geringe Kosten soll vielen Anlagern der Zugang zu den internationalen Finanzmärkten ermöglicht werden. Bei XETRA können Aktien ab 2 Euro gekauft werden. US-Aktien lassen sich ab 0,50 Euro handeln. Die Kosten für die über 200 angebotenen ETFs beginnen bei 0,75 Euro pro Kontrakt. Viele beliebte ETFs können allerdings auch ohne Transaktionsgebühren gehandelt werden.

Jetzt mit Flatex Aktien handelnInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Großhandelsbroker für Privatanleger

ZusatzangeboteDegiro war der ersten Großhandelsbroker für Privatanleger, der privaten Kunden Großhandelspreise ermöglichte. Der Handel ist auch an Börsen in Australien, Japan und anderen Ländern möglich. So finden Trader ein Handelsangebot, das über europäische und amerikanische Aktien hinausgeht. Trader haben auf diesem Weg die Möglichkeit, ein international diversifiziertes Portfolio aufzubauen.

Die Plattformen des Brokers wurden Inhouse entwickelt und werden stetig verbessert. Degiro wird von der niederländischen Aufsichtsbehörde für Finanzmärkte (AFM) reguliert. Die Finanzaufsicht der Zentralbank der Niederlande ist ebenfalls für den Broker zuständig. Daher kann der Broker nach dem niederländischen Gesetz als Investmentunternehmen auftreten. Der Sitz des Brokers ist in Amsterdam, wo der Broker bei der niederländischen Handelskammer registriert ist. Nachdem der Broker 2013 in den Niederlanden seine Arbeit aufnahm, kamen die Angebote ein Jahr später auch auf den deutschen Markt. Danach expandierte der Broker in 18 weitere europäische Unternehmen.

Hoher Gewinn bei Flatexdegiro

Banküberweisungen zur Einzahlung bei Degiro

ZahlungsmethodenDie Angebote von Degiro können über ein Demokonto getestet werden. Nach der Eröffnung eines Livekontos ist es möglich, per Banküberweisung oder SOFORT-Überweisung Geld auf das Handelskonto einzuzahlen. Die Bankverbindung kann im Webtrader eingesehen werden. Eine SOFORT-Überweisung wird sofort gutgeschrieben, während eine normale Banküberweisung in der Regel bis zu zwei Werktage dauert. Das Einzahlungskonto von Degiro befindet sich in den Niederlanden.

Jeder Trader benötigt neben dem Depot bzw. Handelskonto ein Referenzkonto. Auszahlungen erfolgen daher nur auf registriertes Bankkonto, dass derselben Person gehören muss wie das Anlagekonto bei Degiro. Das Referenzkonto muss kein deutsches Bankkonto sein, sondern kann auch ein Konto aus anderen europäischen Ländern sein.

Jetzt mit Flatex Aktien handelnInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Erfolgreiches Jahr nach Fusion für Flatexdegiro

UsabilityNachdem Degiro und flatex im letzten Jahr fusionierten und aus beiden Einzelbroker Flatexdegiro wurde, war 2020 ein Rekordjahr für den Broker. Alle relevanten Geschäftszahlen fielen sehr gut aus. Der Broker gehört nun zu den größten in Europa und ist an der Deutschen Börse notiert. Zudem sind die Aussichten für die Folgejahre gut.

Beide Broker bieten ihre Dienstleistungen weiter getrennt an. Bei Degiro haben Trader Zugang zu über 50 Börsen aus 30 Ländern. Damit können Trader ihr Aktiendepot international diversifizierten. Dazu kommen einige Hundert ETFs, die teilweise ohne Transaktionskosten handelbar sind. Mittlerweile können Trader über Degiro ein Konto bei flatex eröffnen.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Aktien an 16 nationalen und internationalen Börsen handeln
  • kompetenter Kundenservice per Chat, Mail oder Telefon
  • Aktien, Forex und CFDs über ein Konto traden
Jetzt weiter zu XTBInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten