TUI Kapitalerhöhung: Chance für den Anleger oder drohendes Verlustgeschäft?

Kaum eine Branche hat unter den Auswirkungen der Corona Krise so stark gelitten, wie die Tourismusindustrie. TUI als größtes Tourismus Unternehmen der Welt war hiervon auch ganz besonders stark betroffen. Momentan läuft die TUI Kapitalerhöhung. Die Frist für die Zeichnung der neuen Aktien endet am 21. Oktober. Welche Auswirkungen hat die Kapitalerhöhung für die Aktionäre und sollten Anleger jetzt ihr TUI Bezugsrecht verkaufen?

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Eckpunkte zur TUI Kapitalerhöhung

Höhe: 1,1 Milliarden Euro Kapitalerhöhung durch die Ausgabe neuer Aktien Datum: 8. Oktober bis 21. Oktober Bezugsverhältnis: 10 : 21 Bezugspreis: 2,15 Euro je neue Aktie Verwendung: Wiederherstellung des Eigenkapitals, da dieses durch die Folgen der Corona Krise vollständig aufgebraucht wurde. Außerdem soll die Verschuldung des Unternehmens reduziert werden.

Das Bezugsverhältnis bedeutet folgendes: Inhaber von 21 TUI Aktien erhalten 10 Aktien des Tourismus Unternehmens. Dadurch wird sich die Anzahl der Aktien in Zukunft fast verdoppeln. Dadurch, dass neue Aktien hinzukommen, verlieren die bisherigen Aktien rechnerisch an Wert. Um dies auszugleichen, erhalten die Aktionäre Bezugsrechte, welche sie an der Börse verkaufen können. Die TUI Kapitalerhöhung hat hierbei keine Auswirkungen auf Derivate wie Optionsscheine oder Knock-out Zertifikate.

TUI Kapitalerhöhung

Bilderquelle: Sergey Nivens/ shutterstock.com

Kapitalerhöhung TUI: Was ist der Grund?

Mit der Kapitalerhöhung verfolgt TUI vor allem drei Ziele:

  • Das Eigenkapital soll wieder aufgebaut werden
  • Die vorhandene Schuldenlast soll reduziert werden
  • Insgesamt soll wieder eine „gesunde“ Bilanzrelationen erreicht werden

TUI Kapitalerhöhung was tun?

Viele Anleger stellen sich aktuell die folgende Frage: Muss ich als Aktionär mein Bezugsrecht aus der TUI Kapitalerhöhung geltend machen? Die Antwort lautet Nein: Aktionäre sind nicht dazu verpflichtet, das Bezugsrecht geltend zu machen. Man ist daher nicht dazu gezwungen, neue TUI Aktien zu kaufen. Damit stellt sich die Frage, was passiert, wenn man als Aktionär nichts tut: in diesem Fall verkauft die eigene Depotbank das Bezugsrecht am Ende der Bezugsfrist zum aktuellen Kurs. Dem Verkaufserlös bekommt der Anleger auf seinem Depot gutgeschrieben. TUI Aktien werden vom 08. Oktober bis 21. Oktober eB oder exB (ex Bezugsrecht) gehandelt.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Bezugsrechte TUI Aktien – kurze Erklärung

um neues Kapital zu erhalten, kann eine Aktiengesellschaft Schulden aufnehmen oder neue Aktien ausgeben. Die Ausgabe neuer Aktien führt dazu, dass das Eigenkapital erhöht wird. Wenn die Anzahl der Aktien erhöht wird, so hat dies auch noch eine weitere Konsequenz: die Stimmrechte der bisherigen Aktionäre verringern sich (prozentual betrachtet). Diesen Vorgang bezeichnet man auch als Verwässerung. Um dies auszugleichen, erhalten die alten Aktionäre die Möglichkeit, neue Aktien zu erwerben. Dieses Recht bezeichnet man auch als Bezugsrecht.

Auf diese Weise haben die bisherigen Aktionäre die Möglichkeit, ihre Stimmrechte zu erhalten. Wenn dies nicht gewünscht ist, so kann man die Bezugsrechte an der Börse veräußern. Bezugsrechte werden hierbei separat gehandelt. Wie bereits erwähnt, verkauft die Depotbank das Bezugsrecht, sofern es von den Aktionären nicht ausgeübt wird. Der Wert des Bezugsrechts kann dabei stark schwanken: denn der Wert hängt vom Kurs der Aktie ab. Wenn daher zum Beispiel die Aktien um 10 Cent ansteigt, so wird dies in der Regel auch für das Bezugsrecht gelten.  

TUI Bezugsrecht

Bilderquelle: GaudiLab/ shutterstock.com

Bezugspreis berechnen

Rechnerisch wird das Bezugsrecht folgendermaßen bestimmt: (Alter Aktienkurs vor dem Bezugsrechtehandel – Ausgabepreis neuer Aktien) / (Bezugsverhältnis + 1) Bei den TUI Aktien ergibt sich ein Wert von 0,50 Euro.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

TUI Kapitalerhöhung: Wie ist das Unternehmen in Schieflage geraten?

Wie bereits angesprochen, zählen Touristik Unternehmen zu den größten Verlierern der Corona Pandemie. Zwar waren auch andere Branchen durch die weltweiten Lockdowns stark betroffen. Allerdings ist es vielen Unternehmen gelungen, sich zumindest teilweise auf die neue Situation einzustellen. So haben zum Beispiel Einzelhändler verstärkt damit begonnen, ihre Produkte online zu verkaufen. Auch die Arbeit im Home Office hat dazu beigetragen, dass viele Unternehmen weiter wirtschaften konnten. Für die Tourismus im waren dies allerdings keine gangbaren Wege. Denn Urlaub war während der Corona Krise nicht möglich. Auch nach wie vor ist das Reisen stark eingeschränkt. Das gilt vor allem auch für die Fernreisen. Für TUI bedeutet dies Verluste im Milliardenbereich.  

bezugsrechte tui aktien

Bilderquelle: Elena Elisseeva/ shutterstock.com

TUI Kapitalerhöhung: Im Moment ist das Eigenkapital negativ

Die Probleme bei TUI haben dazu geführt, dass das Eigenkapital des Unternehmens vollständig aufgebraucht wurde. Ende März belief es sich noch auf 193 Millionen Euro. Ende Juni 2021 ist das Eigenkapital allerdings negativ und beträgt -525 Millionen Euro. Der Grund dafür ist vor allem die schlechte Sommersaison. Wie gesagt, ist das Reisen aufgrund der Corona Situation weiterhin sehr eingeschränkt. Ein negatives Eigenkapital ist für jedes Unternehmen ein sehr schlechter Zustand. Aus diesem Grund hat sich der Vorstand für eine TUI Kapitalerhöhung entschieden.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

TUI Kapitalerhöhung: Reduzierung der hohen Schuldenlast

über die Jahre hinweg ist die Schuldenlast bei TUI immer größer geworden. Verantwortlich dafür sind zum Beispiel veränderte Reisegewohnheiten: So war TUI früher sehr erfolgreich mit Pauschalreisen. Seit einiger Zeit gehen allerdings immer mehr Urlauber dazu über, sich ihre Reisen selbst zusammenzustellen: anstelle einer Pauschalreise wird daher zum Beispiel der Flug selbst im Internet bei einer Fluggesellschaft gebucht. Sodann sucht man sich ein Hotel über diverse Preissuchmaschinen. Bei dieser Vorgehensweise verdienen Reiseveranstalter wie TUI kein Geld. Konkurrenten haben sich dabei deutlich früher auf die neue Situation eingestellt.  

TUI Aktienkurs

Bilderquelle: G-Stock Studio/ shutterstock.com

TUI Aktienkurs

Die TUI Aktien notieren im Moment bei einem Kurs von 3,22 Euro. Eine Unterstützung befindet sich dabei im Bereich von 3,20 Euro. Vor der Corona Krise notierten die Papiere des Tourismus Konzerns im Dezember 2019 noch bei über 6 Euro. Durch den weltweiten Lockdown sind die Aktien von TUI dann auf 1,19 Euro gefallen. Dadurch wurde dann auch die langfristige Unterstützung im Bereich von 1,60 und 2 Euro gebrochen. Das Allzeittief wurde dann allerdings von vielen Anlegern genutzt, um die Aktien des Unternehmens günstig zu kaufen. Dies hat im Folgenden dazu geführt, dass sich die Papiere des Konzerns erholen konnten. Im Februar 2021 notierten die Aktien bereits wieder über 4 Euro.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

TUI Aktienkurs Prognose

Viele Analysten waren davon ausgegangen, dass die Corona Krise schneller überwunden werden wird. Aus diesem Grund wurde auch erwartet, dass sich Aktien von Tourismus Unternehmen schneller erholen würden. Gerade die Ausbreitung der Delta Variante hat allerdings dafür gesorgt, dass die Erholung deutlich langsamer abläuft. Auch die wichtige Sommersaison 2021 verlief daher eher schleppend. Die Banker der NordLB betonen ebenfalls, dass sich die Geschäfte der TUI schlechter entwickelt haben, als allgemein erwartet.

Das spiegelt sich auch in den Aktien des Unternehmens wider. Insgesamt dürfte es daher noch eine ganze Zeit lang dauern, bis das Vorkrisenniveau wieder erreicht werden kann. Langfristig gesehen könnten die Aktien der TUI in den Bereich von 10 Euro ansteigen. Zuletzt notierten die Papiere in diesem Bereich im Jahr 2018. Für die Aktie spricht dabei die Tatsache, dass es sich um den weltweiten Marktführer handelt. Langfristig orientierte Anleger könnten daher die TUI Kapitalerhöhung, um in das Unternehmen zu investieren.  

TUI Aktien

Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

TUI Kapitalerhöhung: Die Zukunft der Reisebranche

Es ist davon auszugehen, dass die Menschen in Zukunft wieder mehr Reisen werden. Zwar dürfte das Corona Virus auch weiterhin präsent sein. Allerdings wird man lernen, damit zu leben und sich anzupassen. Die Deutschen gelten als Reiseweltmeister. Allein diese Tatsache spricht dafür, dass zukünftig wieder mehr Urlaub gemacht werden wird. So kann man im Moment schon beobachten, dass immer mehr Länder ihre Grenzen öffnen. Zum Beispiel aktuell schon wieder die beliebten USA Reisen möglich. Dieser Trend dürfte sich weiter fortsetzen.

Wichtig ist dabei, dass es TUI schafft, sich an die neuen Reisegewohnheiten der Urlauber anzupassen. Anstelle von Pauschalreisen könnte das Unternehmen daher verstärkt Bausteinen anbieten. Dann können die Reisenden selbst entscheiden, wie sie ihre Flüge und Hotels buchen möchten. Beachten sollte man außerdem, dass das Reisen auch in China immer beliebter wird. Für chinesische Touristen ist Europa dabei nach wie vor eines der beliebtesten Ziele. In Zukunft ist daher damit zu rechnen, dass sich in diesem Bereich sehr starke Umsätze erzielen lassen. Auch hiervon kann TUI profitieren. Langfristig gesehen sind die TUI Aktien daher gut aufgestellt.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Mit TUI Aktien als CFD handeln

Viele Anleger nutzen heutzutage CFD Broker, um mit Aktien zu handeln. Das hat zum Beispiel den Vorteil, dass man einen Hebel einsetzen kann. Dadurch lässt sich das erforderliche Handelskapital reduzieren. Auch die TUI Aktien kann man auf diese Art und Weise handeln. Beim Trading mit Aktien CFD stellt einem der Broker einen maximalen Hebel von 5 : 1 zur Verfügung. Was das bedeutet, zeigen wir im folgenden Beispiel: Wir nehmen an, dass die Aktien der TUI bei einem Kurs von 3 Euro notieren.

Beim Handel mit 1.000 Aktien benötigt man 3.000 Euro auf dem Handelskonto. Wenn die Aktien um 0,50 Euro ansteigen, so bedeutet dies einen Gewinn in Höhe von 500 Euro. Wenn man sich dafür entscheidet, einen Hebel einzusetzen, so verringert sich das notwendige Handelskapital von 3.000 Euro auf nur noch 600 Euro. Daran erkennt man, dass der Hebel beim Handel mit Aktien sehr nützlich sein kann. Sehr gute Anbieter findet man zum Beispiel mit unserem Broker Vergleich.  

tui aktie bezugsrecht verkaufen

Bilderquelle: Open Studio/ shutterstock.com

TUI Aktien zu günstigen Konditionen handeln

Für CFD Broker spricht außerdem die Tatsache, dass man dort in der Regel günstige Konditionen angeboten bekommt (zum Beispiel ein kostenloses Handelskonto). Im Rahmen von unseren Tests untersuchen wir ausführlich, welche Anbieter die besten Bedingungen für den Anleger bieten. Hierbei überprüfen wir zum Beispiel auch, welche Schulungsangebote für die Anleger zur Verfügung stehen. Außerdem untersuchen wir, wie gut der Kundensupport ist. Es ist dabei beispielsweise wichtig, dass der Support ebenfalls per Telefon angeboten wird. Ein wichtiges Thema ist außerdem die Regulierung und die Einlagensicherung. Wir küren dabei auch regelmäßig Testsieger.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

TUI Kapitalerhöhung: Aktienhandel auf einem Demokonto ausprobieren

Ein weiterer Vorteil von CFD Brokern besteht darin, dass man den Aktienhandel auf einem Demokonto ausprobieren kann. Bereits auf diesem Konto erhält man in der Regel echte Kurse zur Verfügung gestellt. Damit kann man zum Beispiel auch das Trading mit TUI Aktien kennen lernen. Auf dem Demokonto handelt man nicht mit echtem Kapital. Vielmehr bekommt man durch den Broker ein virtuelles Guthaben zur Verfügung gestellt. Damit kann man dann den Handel ganz ohne Risiko ausprobieren. Das Demokonto ist dabei zum Beispiel auch eine gute Möglichkeit, um die Handelsplattform des Brokers zu testen. Außerdem bietet sich dieses Konto dafür an, um verschiedene Strategien anzuwenden. Bei den meisten CFD Brokern benötigt man nur wenige Minuten, um ein Demokonto zu erstellen.

Zusammenfassung
  • TUI wurde durch die Corona Krise sehr stark getroffen
  • Durch die Verluste befindet sich das Eigenkapital mittlerweile im negativen Bereich
  • Zu kämpfen hat das Unternehmen auch mit hohen Schulden
  • So entscheiden sich immer weniger Urlauber für Pauschalreisen des Unternehmens
  • TUI muss daher in neue Geschäftsmodelle investieren
  • Das Unternehmen kann in Zukunft auch vom stark wachsenden Tourismus aus China profitieren
  • Das TUI Aktie Bezugsrecht Verkaufen erfolgt automatisch durch die Depotbank, wenn man das Bezugsrecht nicht bis zum 21. Oktober ausübt
  • Langfristig hat die Aktie das Potenzial, sich zu verdreifachen
  • Besonders einfach funktioniert der Handel mit TUI Aktien bei einem CFD Broker
Bilderquelle:

  • shutterstock.com
UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Aktien an 16 nationalen und internationalen Börsen handeln
  • kompetenter Kundenservice per Chat, Mail oder Telefon
  • Aktien, Forex und CFDs über ein Konto traden
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!CFD Service - 77% verlieren Geld