Trade Republic bietet Handel am PC an

Bisher konnten Trader bei Trade Republic nur über eine App am Smartphone handeln. Nun steht auch eine Handelsplattform für Computer und Tablets zur Verfügung. Dies war von Kundinnen und Kunden schon lange gewünscht worden. Vor einigen Jahren ging Trade Republic als erster Broker mit Konzentration auf eine App an den Start und konnte so mehr als eine Million Kunden gewinnen.

Mit dem Demokonto unseres Broker des Monats Plus500 Trading testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Einfache Handelsmöglichkeit am PC

Nun erweitert der Broker sein Angebot und will Trader auch am PC einen einfachen Handelsweg aufweisen. So können noch mehr Menschen am Angebot des Brokers teilhaben und sicher und ohne Provisionen handeln. Trade Republic bietet mittlerweile über 9.000 Aktien und ETFs provisionsfrei zum Handel an. Dazu kommen zahlreiche Sparpläne.

Ein neues Tool ist die Filter-Funktion, mit dem Trader schnell ein passendes Investment finden und Unternehmen vergleichen können. Nun können Trader mit jedem Endgerät auf ihr Depot zugreifen. Zum Einloggen benötigen Trader ihre registrierte Telefonnummer und eine PIN. Bisher ist die neue Handelsplattform nur für Aktien und ETFs nutzbar, aber Kryptowährungen und Derivate sollen folgen.

Viele Kundinnen und Kunden hatten eine Web-Anwendung nachgefragt. Der Broker führte daher einige Tests und Nutzerbefragungen durch. Nun konnte das Angebot erweitert werden. Die Freischaltung erfolgt automatisch und Trader werden darüber per E-Mail benachrichtigt. Der Wertpapierhandel über den PC ist in Deutschland schon gestartet. Bald können alle Kunden in Deutschland, Frankreich und Österreich die neue Plattform nutzen.

Trade Republic bietet Handel am PC an

Das ist der Internetauftritt von Trade Republic

App und PC-Anwendung parallel nutzbar

Die Web-Anwendung ist mit allen Browsern, die höchstens ein Jahr alt sind, möglich. Trader können auch parallel die Web-Anwendung und die bekannte App verwenden. Wie gewohnt könnten Trader nun auch am PC ab einem Euro pro Order handeln. Die Depotführung ist kostenlos. Auch Sparpläne gibt es provisionsfrei.

Bisher war aber die Smartphone-Anwendung die einzige Handelsmöglichkeit. War das Handy also nicht griffbereit oder wollte ein Trader am PC einen Blick auf sein Depot werfen, war dies bisher nicht möglich. Zudem befürworten viele Trader noch immer den PC zum Handel, da hier Analysen und ein genereller Überblick oft besser möglich sind als auf dem kleineren Handy-Bildschirm. Nun gibt es fast das ganze Angebot des Brokers auch für den PC. Die Benutzeroberfläche soll weiter intuitiv und einfach zugänglich sein.

Über die App erhielten Trader bisher Börsenkurse in Echtzeit. Auch der historische Chartverlauf und die Kursentwicklung alle Positionen ist einsehbar. Trader können in der App auch Preisalarme für einzelne Werte oder Push-Nachrichten einstellen. Zudem gibt es Suchfunktionen, beispielsweise nach Land oder Industrie. So können Trader passende Aktien finden.

Mit dem Demokonto unseres Broker des Monats Plus500 Trading testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Sichere Login-Funktionen

In einer personalisierten Timeline sind alle Orders, Dividenden, Kontobewegungen und Abrechnungen einsehbar. Jede Transaktion muss mit einer Zwei-Faktor-Identifizierung bestätigt werden. Dies ist mit dem Handy sowie einer PIN, über Touch ID oder Fach ID möglich. Mit einer PUK sind Trader abgesichert, wenn sie ihr Handy oder ihre PIN verlieren sollten.

Bisher war die Depoteröffnung bei Trade Republic nur per Handy möglich. Trader mussten im zweiten Schritt die App herunterladen und sich dann per Video gegenüber dem Broker identifizieren. Neben deutschen und internationalen Aktien bietet Trade Republic auch ETFs auf Indizes, Rohstoffe oder Währungen an. Derivate sind auf Indizes, Einzelaktien, Währungen oder Rohstoffe handelbar. Das Angebot des Brokers kann auch von Daytradern genutzt werden.

Das Aktienangebot umfasst über 8.500 Aktien. Dazu kommen 1.500 ETFs und etwa 300.000 Derivate. Aktien und ETFs können von 7.30 bis 23 Uhr und Derivate von 8 bis 22 Uhr gehandelt werden. Zu den Partnern des Brokers gehören HSBC, Lang & Schwarz sowie die solarisBank. Der Broker verwaltet mittlerweile ein Vermögen in Höhe von sechs Milliarden Euro.

Trade Republic ermöglicht Trading am PC

Schnelle Einzahlungsmethoden

Trader können als Einzahlungsmethode unter anderem Überweisung, Kreditkarte, Apple Pay oder Google Pay auswählen. Überweisungen dauern ein bis drei Tage, bei Kreditkarten oder Zahlungsdienstleistern ist das Geld meist sofort auf dem Handelskonto. Da nur ein Euro Fremdkosten pro Trade anfallen, arbeitet der Broker mit Rückvergütungen von Handelspartnern und effizienten Strukturen. So können die Orderkosten sehr niedrig gehalten werden.

Trade Republic ist eine Wertpapierhandelsbank und wird von der Bundesbank sowie der BaFin kontrolliert. Bis zu einer Summe von 100.000 Euro auf dem Verrechnungskonto sind alle Kundengelder abgesichert. Anlagen der Anlegerinnen und Anleger werden auf einem Treuhandsammelkonto bei der solarisBank AG in Berlin verwaltet. Auch diese unterliegt der Aufsicht durch die Bundesbank und der BaFin.

Mit dem Demokonto unseres Broker des Monats Plus500 Trading testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Wertpapiere fallen nicht unter die Einlagensicherung

Die Wertpapiere im Depot fallen allerdings nicht unter die Einlagensicherung, denn sie sind das Eigentum der Anlegerinnen und Anleger. Die HSBC Deutschland arbeitet für Trade Republic als Depotbank und lagert alle Wertpapiere in Lagerstellen im In- und Ausland. Bei der Orderabwicklung arbeitet Trade Republic mit HSBC Transaction Services zusammen. Der Broker erstellt auch eine Jahressteuerbescheinigung. Trader können zudem an Kapitalmaßnahmen und Hauptversammlungen teilnehmen und erhalten Dividenden.

Seit April können Trader auch provisionsfrei mit Kryptowährungen handeln. Trade Republic bietet Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcon Cash an. Trade Republic gehört damit zu den ersten Anbietern in Europa mit einer Banklizenz, die den Handel von Aktien, ETFs, Derivaten und Kryptowährungen aus einem Depot heraus anbietet. Auch hier zahlen Trader nur einen Euro als Fremdkostenpauschale. Der Handel mit Kryptowährungen ist rund um die Uhr möglich. Trader wählen die gewünschte Kryptowährungen über die Suchfunktion in der App aus und mit wenigen Klicks investieren. In der App stehen auch Informationen zum Kryptohandel und den Märkten zur Verfügung.

Trade Republic ermöglicht Handel am PC

Zahlreiche Aktien- und ETF-Sparpläne

Bei kostenfreien ETF- und Aktien-Sparplänen ist Trade Republic mittlerweile einer der größten Anbieter in Deutschland. Über 1.500 ETFs können für kostenlose ETF-Sparpläne genutzt werden. Außerdem arbeitet Trade Republic mit DWS Amundi und Lyxor seit diesem Jahr mit drei weiteren bekannten ETF-Anbietern zusammen. Zuvor hatte Trade Republic bereits ETFs von BlackRock und WisdomTree im Angebot. Als einziger Broker in Deutschland hat Trade Republic von all diesen bekannten ETF-Anbietern kostenlose ETFs und ETF-Sparpläne im Angebot.

Über 2.500 Aktien können mittlerweile als kostenfreie Aktien-Sparpläne gehandelt werden. Trader können auf diesem Weg auch Bruchteilen von Aktien erwerben. Dafür ist ein Mindestanlagebetrag von zehn Euro vorgesehen. Anfang des Jahres sagte Christian Hecker, der Mitgründer von Trader Republic, dass mehr als 80 Prozent der Kundinnen und Kunden einen Sparplan hätten. Dieses Finanzinstrument wird damit immer wichtiger, insbesondere beim langfristigen Vermögensaufbau.

Mit dem Demokonto unseres Broker des Monats Plus500 Trading testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Broker seit zwei Jahren am Markt

In der App und sicher bald auch in der Web-Anwendung erfahren Trader mehr über die angebotenen Aktien und ETFs. Bei ETFs sind beispielsweise Angaben zum Fokus, den Metriken, der Zusammensetzung und den jeweiligen Ländern zu finden. Darüber hinaus können sich Trader seit Jahresbeginn über den Partner WebID von 6 bis 24 Uhr per Video identifizieren. Erfahrene Anleger finden seit dem Sommer Derivate von Citi, der Société Générale und UBS. Auch schnellere Einzahlungsmethoden wurden ins Angebot aufgenommen.

Schon 2015 begannen die Gründer von Trade Republic mit den Plänen zum Aufbau eines Brokers mit Bankinfrastruktur und Bankenlizenz. 2019 ging der Broker dann an den Start. Mittlerweile gibt es bei Trade Republic auch einen eigenen Podcast. An jedem Börsentag sind OMR und Philipp Westermeyer in „Ohne Aktien wird schwer“ zu hören. Im Podcast geht es um aktuelle Themen an der Börse und wie das Investieren in Aktien eigentlich funktioniert. Damit finden Trader über einen Podcast eine weitere Möglichkeit, um ihr Wissen auszubauen. Podcasts haben den Vorteil, dass Trader hier auch nebenbei, beispielsweise beim Autofahren, mehr über Aktien erfahren können.

PC-Plattform bei Trade Republic

Trade Republic kann schon einige Auszeichnungen vorweisen.

Fazit: Trade Republic nun auch mit Web-Anwendung

Zwei Jahre lang war bei Trade Republic nur der Handel per App übers Handy möglich. Auf vielfachen Kundenwunsch ändert sich das nun und der Broker veröffentlicht eine Web-Anwendung. Auf dieser sind die meisten bereits bekannten Funktionen zu finden. Allerdings kann die Plattform zunächst nur für Aktien und ETFs genutzt werden. Kryptowährungen und Derivate folgen später.

Trade Republic ist für den provisionsfreien Handel bekannt. Trader müssen nur eine Fremdkostenpauschale von einem Euro zahlen. Der Broker baut sein Angebot immer weiter aus. Bei den Kundinnen und Kunden sind beispielsweise Sparpläne auf Aktien und ETFs mittlerweile besonders gefragt.

Bilderquelle:

  • traderepublic.com
UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.