Neukunden-Aktion beim S Broker

Beim Sparkassen Broker können Trader im Rahmen einer Neukunden-Aktion für Orderkosten von nur 3,99 Euro handeln. Die Aktion gilt für neue Kunden, die bis zum 30. November ein neues Depot beim S Broker eröffnen. Sie können in den ersten sechs Monaten für 3,99 Euro pro Order handeln. Der S Broker hat mittlerweile auch zahlreiche CFDs im Angebot.

s_brokerJetzt weiter zu S Broker: www.sbroker.de/

Aktionscode bei Depoteröffnung angeben

Um an der Aktion teilzunehmen müssen Kunden lediglich den Aktionscode „Aktion399“ bei den Depoteröffnungsunterlagen angeben. Beim Eröffnen eines Depots online erfolgt dies automatisch. Teilnahmeberechtigt sind neue Kunden, die in den letzten sechs Monaten kein Kunde beim S Broker waren.

Über das Depot beim S Broker können Kunden unter anderem Aktien, ETFs, Zertifikate und CFDs handeln. Der Handel ist an allen deutschen Börsen sowie 29 Börse im Ausland möglich. Daneben ist auch der Direkthandel bei vielen Partnern möglich. Trader können mit vielen Ordertypen wie Market, Limit oder Stop-Loss handeln. Bei zahlreichen Anlageprodukten von fünf Handelspartnern entfallen ab einem Ordervolumen von 1.000 Euro die Orderprovisionen.

Neukunden-Aktion beim S Broker

Rabatte für Vieltrader

Zudem können besonders aktive Kunden ab 100 Transaktionen im Jahr von Rabatten und Exklusivangeboten profitieren. Auch zahlreiche Fonds oder ETFs sind ohne oder mit einem reduzierten Orderentgelt bzw. Ausgabeaufschlag handelbar. Die Depotführung selbst ist kostenlos für aktive Kunden. Aktive Kunden sind beim S Broker Kunden, die mindestens eine Wertpapiertransaktion im Quartal tätigen oder einen Vermögensbestand von mindestens 10.000 Euro aufweisen. Auch für Kunden, deren Depotbestand am Quartalsende größer als 0 Euro am Quartalsende ist, ist das Depot kostenlos.

s_brokerJetzt weiter zu S Broker: www.sbroker.de/

Neukundenaktion ohne Volumenbegrenzung

Das aktuelle Neukundenangebot des Sparkassen Brokers gilt ohne Volumenbegrenzung. Trader können also handeln, soviel sie möchten. Die Aktion ist mit keiner anderen Aktion kombinierbar, außer mit Freundschaftswerbung. Auf die reduzierten Orderkosten können keine weiteren Rabatte angerechnet werden.

Über die Orderkosten hinaus anfallende Kosten wie Handelsplatzentgelte müssen weiterhin gezahlt werden. Die Aktion gilt auch für Firmen- und Investmentclubdepots, allerdings nicht für StartDepots. Alle weiteren Teilnahmebedingungen sind auf der Webseite des Sparkassen Brokers aufgelistet. Trader sollten sich vor der Teilnahme an einer solchen Aktion stets gut informieren.

Nicht immer kommt jede Transaktionen für alle Trader infrage. Zudem sollten Anleger die Entscheidung für oder gegen einen Broker nicht nur von einem Neukundenangebot abhängig machen, sondern alle Kosten und Leistungen gut prüfen. Ein Brokervergleich vorab ist in der Regel sinnvoll. Eine Neukundenaktion kann jedoch ein Pluspunkt sein.

S Broker News

Handel teilweise bis 22 Uhr möglich

Der S Broker eröffnet Trader zahlreiche Handelsmöglichkeiten. Der Handel im Direkthandel beim S Broker ist teilweise bis 22 Uhr möglich. Der Broker bietet neben dem Handel am PC auch Handelsmöglichkeiten für Tablets und Smartphones an. Die Trading App kann unkompliziert heruntergeladen werden. Die S Broker Mobile App ist in den App-Stores für Smartphones zu finden.

Weitere Angebote sind wöchentliche Marktanalysen sowie kostenlose Webseminare. Darin erhalten Trader Wissen aus der Praxis. Andere Webseminare informieren Neulinge über die Grundlagen des Tradings. Ein Einzeldepot kann gemeinsam mit einem CFD-Handelskonto eröffnet werden. Auch ein Gemeinschaftsdepot ist im Angebot des S Brokers.

s_brokerJetzt weiter zu S Broker: www.sbroker.de/

Broker der Sparkassen

Der Sparkassen Broker ist der Onlinebroker der Sparkassen, der 2001 als S Broker auf den Markt kam. Der Broker kann somit auf das Wissen der Sparkassenorganisation, die einer der größten Finanzdienstleister Deutschlands ist, zugreifen und Kunden so ein umfangreiches Angebot machen. Die etwa 140.000 Kunden können Angebote nutzen, die Brokerage-Angebote mit den Leistungen einer Hausbank verbinden. Hierzu gehört beispielsweise ein Tagesgeldkonto.

2011 kamen auch CFDs zum Handelsangebot des Brokers hinzu. Die Commerzbank tritt hier als Market Maker auf. Trader können die Gewinne und Verluste aus dem Handel mit CFDs auch mit Gewinnen und Verlusten aus dem Handel mit Zertifikaten oder Optionsscheinen verrechnen. CFDs haben im Gegensatz zu Optionsscheinen und ähnlichen Anlageprodukten keine Verfallstermine oder Knock-out-Schwellen. Trader müssen zudem keine implizierten Volatilitäten beachten und können in beide Marktrichtungen handeln. CFDs können beim S Broker an jedem Börsentag von 2 bis 22 Uhr gehandelt werden. Alle Handelszeiten sind auf der Webseite zu finden.

Neukunden-Aktion beim S Broker

Viele CFDs ohne Transaktionsentgelte

CFDs auf Rohstoffe und Devisen können ohne Transaktionsentgelte gehandelt werden. Trader müssen nur den anfallenden Spread zahlen. Allerdings fallen bei Aktien-CFDs Transaktionsentgelte an. Die Eröffnung eines CFD-Handelskontos erfolgt beim Sparkassen Broker in Verbindung mit einem Einzeldepot und einem Verrechnungskonto.

Nach der Eröffnung eines CFD-Handelskontos beim S Broker erhalten Trader Zugriff auf eine professionelle Handelsplattform, die speziell für den CFD-Handel entwickelt wurde. Zum Login können Trader die gleichen Login-Daten wie für ihr S Broker Depot verwenden. Im Rahmen der Realtime-Kontobewertung stehen alle Gewinne in voller Höhe bis zur steuerlichen Verrechnung zur Wiederanlage zur Verfügung. Kurse werden kostenfrei als Realtime-Push-Kurse angezeigt. Zudem wird die Markttiefe und das dazugehörende Volumen angezeigt.

s_brokerJetzt weiter zu S Broker: www.sbroker.de/

Umfangreiches Chartmodul

Ein kostenloses Chartmodul mit Realtime-Push-Charts und zahlreichen Anlagemöglichkeiten ist ebenfalls verfügbar. Trader können hier intelligente Ordertypen wie Stop Loss oder If-Done-Orders nutzen. Realtime-Nachrichten sind ebenfalls kostenlos. Der Trading-Desk kann individualisiert werden. Trader können hier auch Watchlisten anlegen und direkt aus dem Chart heraus handeln. Die CFD-Handelsplattform ist direkt aus dem Internetbrowser abrufbar. Die Plattform kann auch über das CFD-Demokonto getestet werden.

Für den CFD-Handel müssen Trader keine zusätzlichen Kontogebühren zahlen. Einlagen auf dem CFD-Konto werden nicht verzinst. Ein Wertpapierkonto und ein Verrechnungskonto beim S Broker sind Voraussetzung, um ein CFD-Konto eröffnen zu können. Beides ist kostenfrei, sofern Trader aktiv sind und mindestens eine Wertpapiertransaktion im Quartal durchführen oder ihr Konto am Ende eines Quartals einen Vermögensbestand von 10.000 Euro oder mehr aufweist.

 Aktion beim S Broker

Margins und Hebel im CFD-Handel

CFDs werden beim S Broker mit Margins gehandelt. Daher müssen Trader nicht den vollen Handelswert hinterlegen, sondern nur einen bestimmten Prozentsatz. Aus diesem ergibt sich die Hebelwirkung. Bei CFDs auf Aktien liegt die Margin beispielsweise bei 20 Prozent und bei Währungs-CFDs bei 3,33 Prozent. Insgesamt sind mehr als 1.200 CFDs handelbar.

Die Hauptkosten sind auch beim S Broker die Spreads. Auf der Webseite sind Mindestspreads genannt, die sich je nach Handelsphase verändern können. Beim Währungspaar EUR/USD liegt der Spread beispielsweise bei 1,5 Pips in Level 1 der Orderbuchtiefe und beim DAX wird der Spread 1:1 zur Referenzbörse berechnet. Alle Spreads und Marin-Vorgaben sind auf der Webseite des B Brokers übersichtlich dargestellt.

s_brokerJetzt weiter zu S Broker: www.sbroker.de/

Weitere Kosten möglich

Eine Mindesteinzahlung gibt der S Broker nicht vor und Realtimekuse sind auf der Plattform inklusive. Bei CFDs auf Aktien kommt ein Transaktionsentgelt von 0,1 Prozent des Handelswerts (mindestens 8,99 Euro und maximal 54,99 Euro) hinzu. Dazu kommen Finanzierungskosten, wenn eine Position über Nacht gehandelt. In der Regel werden Orders über das Internet aufgegeben. Kommt es zu einem technischen Problem oder ist aus anderen Gründen kein Zugriff auf die CFD-Plattform möglich, so können Trader im Notfall eine Position per Telefon glattstellen. Die ist jedoch mit Kosten verbunden.

S Broker Neukunden

Fazit: Neukundenaktion bis 30. November

Der S Broker bietet aktuell eine Neukunden-Aktion an, die bis zum 30. November läuft. Wer bis zu diesem Datum ein neues Konto beim Broker der Sparkassen eröffnet, zahlt sechs Monate lang nur 3,99 Euro pro Order. Diese Kosten sind unabhängig vom Handelsvolumen. Trader sollten jedoch die Teilnahme an einer solchen Aktion und deren Bedingungen immer gut prüfen.

Der CFD-Handel ist beim S Broker über ein CFD-Handelskonto möglich, dass jedoch mit einem Depot und einem Verrechnungskonto beim gleichen Anbieter verbunden ist. Für den CFD-Handel bietet der Broker eine eigene Plattform an, die mit zahlreichen Tools sowie kostenfreien Kursen in Echtzeit ausgestattet ist.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Selbstentwickelte innovative Handelsplattform
  • Zeitlich unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Kompetenter deutschsprachiger Kundensupport
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de