NFT erstellen: Mit digitaler Kunst Geld verdienen

nft erstellen

Bilderquelle: Sashkin/ Shutterstock.com

Seit einigen Monaten existiert ein großer Hype um NFT. In den Medien hört man dabei immer wieder, wie digitale Kunstwerke für mehrere Millionen Euro verkauft werden. Es ist daher nicht erstaunlich, dass das Interesse an NFT immer weiter zunimmt. Im Rahmen des folgenden Artikels beschäftigen wir uns daher ausführlich mit dem NFT Erstellen.

  • Jeder kann heutzutage NFT erstellen und damit Geld verdienen
  • Besonders beliebt sind im Moment digitale Bilder
  • Im Folgenden zeigen wir, wie das NFT Erstellen funktioniert
  • Ethereum profitiert sehr stark vom aktuellen NFT Boom
Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

Wie NFT erstellen?

  • NFT ist eine Abkürzung für Non Fungible Token
  • Es handelt sich dabei um einzigartige digitale Objekte
  • Diese basieren auf der Blockchain Technologie
  • Beispiele für NFT sind: Kunstwerke, Musik und Videos
  • Jeder hat dabei die Möglichkeit, seine eigenen NFT zu erstellen
  • Beliebt ist hierbei insbesondere die Plattform opensea.io
  • Diese lässt sich sehr einfach bedienen
  • Über die Plattform ist es dabei auch möglich, NFT zu kaufen und zu verkaufen
  • NFT verfügen über ein sehr großes Potenzial

nft-kunst erstellen

Bilderquelle: mundissima/ Shutterstock.com

Über NFT

Bevor wir weiter auf das NFT Erstellen und auch auf das NFT Verkaufen eingehen, kommen wir kurz auf die Grundlagen zu sprechen.

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei NFT um eine Abkürzung. Diese steht für Non Fungible Token. Was dies genau bedeutet, besprechen wir im Folgenden.

Non Fungible

Non Fungible bedeutet, dass man einen Gegenstand nicht einfach durch einen anderen ersetzen kann. Man könnte daher auch sagen, dass der Gegenstand einzigartig ist. Ein gutes Beispiel ist hier die Mona Lisa. Denn dieses Kunstwerk gibt es nur einmal. Wer die Mona Lisa hingegen fotografiert, der erhält nur eine Kopie und nicht das Original. Es ist dabei entscheidend, dass es das Original noch einmal gibt.

Ganz anders verhält es sich zum Beispiel mit 2 Euro Münzen. Diese existieren millionenfach und können untereinander ausgetauscht werden.

Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

NFT erstellen: Token

Der Begriff Krypto Token wird heutzutage häufig als Synonym für eine Kryptowährung verwendet. Man kann daher beispielsweise von Ethereum Coins oder von Ethereum Token sprechen.

Im engeren Sinne bezeichnet man mit einem Token eine Abbildung eines Vermögenswertes. Diese wird dezentral in einer Blockchain gespeichert. Auch die Coins eine Kryptowährung sind daher Token.

Token können allerdings nicht nur Coins abbilden, sondern auch alle anderen digitalisierbaren Objekte. Genau an dieser Stelle kommen NFT ins Spiel: Denn diese bilden zum Beispiel Kunstwerke, Videos oder Musik ab.

nft art erstellen

Bilderquelle: antoniodiaz/ Shutterstock.com

NFT -kunst erstellen

Als nächstes gehen wir darauf ein, wie man NFT Kunst selbst erstellen kann. Dazu sind die folgenden Schritte erforderlich:

  • Schritt 1: NFT Wallet erstellen
  • Schritt 2: Konto bei opeansea.io erstellen
  • Schritt 3: Collection erstellen
  • Schritt 4: Bild hochladen und NFT art erstellen
  • Schritt 5: NFT verkaufen
Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

Schritt 1: NFT Wallet erstellen

Wer schon einmal mit Kryptowährungen gehandelt hat, der weiß, dass man eine Krypto Wallet benötigt. Diese ist erforderlich, um Kryptowährungen zu kaufen, zu verkaufen und zu speichern.

Diese Wallets kann man sich zum Beispiel online kostenlos erstellen.

Um NFT nutzen zu können, ist allerdings eine spezielle Wallet erforderlich. Sehr häufig wird hierbei Metamask verwendet. Diese Wallet existiert in verschiedenen Versionen. Am bekanntesten ist sicherlich die Browser Erweiterung. Diese funktioniert insbesondere in Google Chrome.

Seit dem Jahr 2020 existiert allerdings auch eine mobile Version für Smartphones. Diese funktioniert sowohl auf Android als auch auf iOS Geräten. Die Erstellung der Metamask Wallet ist sehr einfach und vor allem auch kostenfrei.

Die Metamask Wallet kann hierbei nicht nur zum Speichern von NFT genutzt werden, vielmehr werden auch Kryptowährungen unterstützt, welche auf Ethereum basieren. Dazu zählen insbesondere:

  • Ethereum
  • Hashmasks
  • Binance
  • Rarible
  • Decentraland
  • Art Blocks
  • SuperRare
  • Enjin Marketplace
  • Sorare
  • CryptoPunks

Schritt 2: Konto bei opeansea.io erstellen

Für das NFT Erstellen kann man verschiedene Plattformen benutzen. Sehr einfach funktioniert dies beispielsweise bei opeansea.io. Über diese Plattform kann man auch NFT kaufen und verkaufen.

Um bei opensea.io ein Konto zu eröffnen, benötigt man nur wenige Minuten. Danach muss man seine Metamask Wallet mit opeansea.io verknüpfen. Da es sich bei Metamask um ein Browser Plugin handelt, ist dies ebenfalls sehr unkompliziert möglich.

nft erstellen und verkaufen

Bilderquelle: Flamingo Images/ Shutterstock.com

Schritt 3: Collection erstellen

Nunmehr ist es erforderlich, bei opensea.io eine Collection so stellen. Dies kann man sich wie ein Album vorstellen. In einer solchen Collection befindet sich dann später das NFT. Jede Collection benötigt dabei einen Namen und eine Beschreibung. Es ist hierbei auch sinnvoll, eine Kategorie auszuwählen. Dadurch fällt es dann später den Nutzern leichter, sich zurecht zu finden und die gewünschten NFT zu finden. Beispiele hierfür sind:

  • Kunst
  • Musik
  • Sammelkarten
  • Sammlerstücke
  • Domain Namen
  • Virtuelle Welten

Nachdem die Collection erstellt ist, können als nächstes auch NFT hochgeladen werden

Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

Schritt 4: Bild hochladen und NFT art erstellen

In diesem Schritt geht es nun tatsächlich darum, Bilder hochladen und daraus NFT zu erzeugen. opeansea.io akzeptiert hierbei die folgenden Formate für Bilder:

  • JPG
  • PNG
  • GIF
  • SVG

Bevor man die Bilder hochlädt, ist es auch wichtig, die Nutzungsbedingungen der Plattform zu akzeptieren.

Sodann wird aus der Grafik ein NFT erstellt. Dieses befindet sich nunmehr in der Wallet.

Schritt 5: NFT verkaufen

Nach dem NFT -kunstwerk erstellen geht es darum, das NFT zu verkaufen. Dies erfolgt ebenfalls sehr einfach über opeansea.io. Dazu muss man in seinem Account auf „Sell“ klicken. Danach kann man das entsprechende NFT und die Bedingungen für den Verkauf festlegen. Dazu zählt vor allem der Preis. Es kann sich hierbei um einen festen Betrag oder um eine Auktion handeln.

nft selbst erstellen

Bilderquelle: Dusan Petkovic/ Shutterstock.com

Die Kosten beim NFT selbst Erstellen

Die Kosten sind beim NFT Erstellen überschaubar. Wir gehen hier wiederum auf den Fall ein, dass opeansea.io genutzt wird. Für die Erstellung selbst fallen hierbei keine Gebühren an.

Kosten entstehen lediglich, wenn das NFT tatsächlich einen Käufer findet und verkauft wird. Als Nutzer zahlt man daher nur, wenn man mit dem NFT tatsächlich Geld verdient. Das ist eine sehr kundenfreundliche Lösung.

Um die Gebühr bezahlen zu können, benötigt man Ethereum. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die eigene Krypto Wallet Ethereum enthält.

Wer bisher noch nicht über Ethereum verfügt, der kann die Kryptowährung zum Beispiel über einen digitalen Marktplatz oder über eine Crypto Börse erwerben.

Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

NFT Bilder erstellen

Als NFT eignet sich im Prinzip jede Art von Bild. Es ist dabei im Moment zum Beispiel auch sehr beliebt, Grafiken mit nur wenigen Pixeln zu erstellen.

Beliebte Programme für die Bildbearbeitung sind beispielsweise Photoshop und GIMP.

Das Potenzial von NFT

Im Moment berichten viele die Medien über NFT, weil mit manchen Bildern sehr viel Geld erzielt wird. Es handelt sich hierbei wahrscheinlich um einen vorübergehenden Hype.

Allerdings ist das langfristige Potenzial von NFT sehr groß. Und es lohnt sich die NFT Kurse zu beobachten.

Denn wie gesagt, können NFT längst nicht nur dafür eingesetzt werden, um digitale Bilder zu verkaufen.

Zu denken ist beispielsweise auch an Musik. Genau wie Bilder kann auch Musik digitalisiert werden. Überhaupt wird Musik heutzutage am liebsten digital konsumiert. Als Dateiformat kommt hierbei insbesondere MP3 zum Einsatz.

nft-kunstwerk erstellen

Bilderquelle: Alex from the Rock/ Shutterstock.com

NFT Erstellen aus MP3

Aus einer MP3 Datei kann hierbei ebenfalls ein NFT erstellt werden. In Zukunft könnte sich dadurch die komplette Musikindustrie wandeln. Denn NFT sind programmierbar und erweiterbar. Daher ist zum Beispiel das folgende Szenario möglich:

Ein Künstler nimmt ein neues Musikstück auf und speichert dies als NFT. Im NFT legt er allerdings nicht nur den Preis für den Verkauf fest. Vielmehr kann er zum Beispiel auch entscheiden, dass jedes Mal, wenn das Musikstück weiterverkauft wird, automatisch die folgende Regelung greift:

  • 80 % des Erlöses geht an den Künstler
  • 20 % erhält der Verkäufer als Verkaufsprovision

Bezahlt wird hierbei jeweils in Kryptowährung. Der gesamte Prozess läuft dabei automatisch ab. Damit sind dann auch Zwischenhändler wie Amazon oder Spotify nicht mehr erforderlich. Für den Musiker ist dieses Modell sehr attraktiv, da er einen Großteil der Erlöse erhält.

Außerdem kann das NFT zum Beispiel auch so ausgestaltet sein, dass es jedes Mal, wenn es im Radio abgespielt wird, eine bestimmte Gebühr an den Künstler zahlt. In diesem Fall werden dann auch Institutionen wie die GEMA nicht mehr erforderlich sein.

Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

NFT System selber bauen

Heutzutage ist es noch erforderlich, dass der Handel mit NFT über zentrale Marktplätze wie opeansea.io stattfindet. In Zukunft sind aber auch dezentrale Lösungen denkbar. Programmierer haben daher im Moment noch die Chance, an solchen Lösungen mitzuarbeiten.

Zusammengefasst bedeutet dies:

  • NFT verfügen über ein sehr großes Potenzial
  • Im Moment denken die Menschen, dass es nur darum geht, digitale Bilder möglichst teuer zu verkaufen
  • Allerdings könnten NFT in Zukunft ganze Branchen verändern
  • Musik könnte beispielsweise direkt vom Künstler als NFT verkauft werden
  • Die Prozesse können hierbei komplett automatisiert werden
  • Das gilt vor allem auch für die Bezahlung, welche in Kryptowährung erfolgt
  • Der Ersteller der Kunst erhält hierbei einen Großteil der Einnahmen

nft bilder erstellen

Bilderquelle: Andrey Tolkachev/ Shutterstock.com

Ethereum profitiert besonders stark von NFT

Wie gezeigt, ist das NFT Erstellen im Moment sehr beliebt. Damit NFT überhaupt realisierbar sind, benötigt man eine fortschrittliche Blockchain.

Bekanntlich kam der Bitcoin 2009 als erste Krypto Coin auf den Markt. Die Blockchain des Bitcoin ist dabei allerdings sehr limitiert. So können darüber nur Zahlungen abgewickelt werden.

Ganz anders sieht dies bei Ethereum aus. So kann die Blockchain von Ethereum erweitert werden. Aus diesem Grund ist es auch möglich, mit Hilfe von Ethereum NFT zu erstellen.

Der Boom von NFT führt hierbei dazu, dass auch die Nachfrage nach Ethereum stark anwächst. Wie gezeigt, wird jedes Mal, wenn ein NFT gehandelt wird, eine bestimmte Gebühr fällig. Diese wird in Ethereum bezahlt. Als Verkäufer muss man sich daher mit der Kryptowährung eindecken. Dadurch steigt der Bedarf an ETH.

Schon seit vielen Monaten kann man daher beobachten, dass sich der Kurs von Ethereum sehr positiv entwickelt.

Für Anleger bieten sich auch aktuell noch Chancen, um bei der beliebten Krypto Coin einzusteigen.

Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

Den Handel mit Ethereum ausprobieren

Die Kursbewegungen können bei Ethereum sehr stark sein. Aus diesem Grund bieten sich auch große Potenziale für die Anleger.

Insgesamt kann man beobachten, dass die Nachfrage nach Ethereum immer weiter zunimmt. So kann man Kryptowährungen heutzutage immer häufiger als Zahlungsmittel einsetzen.

Außerdem interessieren sich Investoren und Privatanleger für Crypto Coins, um ihre Depots zu diversifizieren. Manche Anleger setzen Kryptowährungen auch dazu ein, um sich vor Inflation zu schützen. Dieser Trend könnte sich in Zukunft noch weiter verstärken.

Das NFT Erstellen ist daher nicht die einzige Möglichkeit, um von Kryptowährungen zu profitieren.

nft system selber bauen

Demokonto für den Handel nutzen

Wer bisher noch nicht mit Kryptowährungen wie Ethereum gehandelt hat, der kann dies beispielsweise auf einem gratis Demokonto ausprobieren. Viele Broker bieten heutzutage die Möglichkeit, ein solches Konto in nur wenigen Augenblicken zu erstellen.

Auf dem Demokonto erhält man als Kunde ein virtuelles Guthaben zur Verfügung gestellt. Damit kann man dann den Handel mit Kryptowährungen völlig ohne Risiko kennen lernen.

Das virtuelle Guthaben beläuft sich häufig auf einen Wert zwischen 10.000 und 100.000 USD.

Die Demophase ist hierbei auch eine gute Möglichkeit, um sich mit den Plattformen der Broker vertraut zu machen. Unterstützt wird man hierbei in der Regel durch zahlreiche Schulungsangebote.

Es ist dabei sehr wichtig, dass man sich als Kunde für einen guten Broker entscheidet. Hilfreich sind hierbei insbesondere unsere zahlreichen Tests und Reviews. Denn damit ist es sehr einfach, Anbieter mit sehr guten Handelskonditionen zu finden. Das bedeutet:

  • Kryptowährungen wie Ethereum bieten ein sehr großes Potenzial
  • Die Nachfrage nach Crypto Coins nimmt hierbei immer weiter zu
  • Das spiegelt sich auch in den Kursbewegungen wider
  • Den Handel mit Krypto Coins kann man sehr gut auf einem Demokonto ausprobieren
  • Das Trading mit Kryptowährungen ist daher eine interessante Alternative zum NFT Erstellen
Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

Fazit: NFT bieten sehr großes Potenzial

Wie gezeigt, ist das NFT Erstellen heutzutage sehr einfach möglich. Es ist davon auszugehen, dass NFT in Zukunft eine noch größere Rolle spielen werden. Denn die Einsatzbereiche sind fast unbegrenzt.

Von dieser Entwicklung profitiert insbesondere Ethereum. Denn die meisten NFT nutzen die Blockchain der Kryptowährung. Das bedeutet auch, dass der Bedarf an Ethereum immer weiter zunimmt.

Für den Anleger heißt dies, dass Investments in ETH interessant sein können. Da die Kursbewegungen von Crypto Coins sehr stark ausfallen können, ist es empfehlenswert, den Handel zunächst auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren.

Die besten Anbieter findet man sehr einfach mit unserem aktuellen Broker Vergleich.

Diese News könnten Sie auch interessieren: WHO löst Krypto-Boom aus: Omicron Coin explodiert nach WHO-Statement

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.