Kryptowährung Ranking: Krypto Ranking beinhaltet über 2.900 Währungen

2009 war das Kryptowährungen Ranking noch übersichtlich, denn es gab ausschließlich Bitcoin. In den letzten Jahren hat sich allerdings viel getan, wie der Blick auf das Kryptowährungen Ranking 2019 belegt. Aus der ehemals einzigen Kryptowährung sind mehr als 2.900 geworden – und es werden immer mehr. Für Trader sind solche Zahlen von Vorteil, denn sie haben durch die Zunahme am Krypto-Markt deutlich mehr Anlage- und Investitionsmöglichkeiten; sie können an der Krypto-Börse oder beim Broker flexibel die Währungen aus dem Krypto Ranking handeln. Wie die Chancen auf einen Erfolg stehen, zeigen wir.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!
  • Kryptowährungen Ranking umfasst über 2.900 Währungen
  • Bitcoin nach wie vor dominierend im Krypto Ranking
  • Marktkapitalisierung ist häufiges Kriterium bei Rangfolge in der Krypto-Liste
  • Bei Krypto-Börse und beim Broker können Trader Kryptowährungen handeln

Kryptowährung Ranking: die Liste mit über 2.900 Kryptowährungen

Das Kryptowährungen Ranking 2019 ist seit der Einführung von Bitcoin enorm gewachsen und umfasst inzwischen mehr als 2.900 Währungen. Die Liste ist ständigen Änderungen in der Rangfolge unterlegen, denn diese wird in der Regel anhand der Marktkapitalisierung bestimmt. Die Marktkapitalisierung ist ein wichtiger Indikator, um festzustellen, wie hoch das Potenzial einer Kryptowährung ist. Bitcoin ist seit der Einführung im Krypto Ranking unangefochten an der Spitze, was die hohe Marktkapitalisierung und Dominanz von mehr als 60 Prozent am gesamten Krypto-Markt ausmacht.

Kryptowährung Ranking und der Bezug zur Marktkapitalisierung

Es gibt verschiedene Ansätze, wie ein Kryptowährungen Ranking vorgenommen werden kann. Zu den wesentlichen Kriterien gehört die Marktkapitalisierung, welche sich aus dem Gesamtumlaufangebot und dem Preis pro Münze errechnet. Deshalb gibt es immer wieder Schwankungen, der Preis der Coins und das Umlaufangebot variieren ständig. Zudem ist bei einigen Kryptowährungen die maximale Anzahl der Coins limitiert; die Gesamtmenge wurde bei manchen Währungen schon mit der Einführung komplett generiert. Trotzdem gibt es wegen der Preisschwankungen ständige Veränderungen.

eToro Kryptowährungen Erfahrungen

Ranking nach Marktkapitalisierung: Was können Trader daraus ablesen?

Das Krypto Ranking auf Basis der Marktkapitalisierung lässt sich in drei wesentliche Kategorien unterteilen:

  • Large-Cap
  • Mid-Cap
  • Small-Cap

Um zu verstehen, welche Kryptowährungen in welche Kategorie fallen und was die Trader daraus ablesen können, schauen wir uns die Einteilungen näher an.

Large-Cap-Kategorisierung

Large-Cap-Kryptowährungen haben eine große Marktkapitalisierung und sind daher sichere Investitionen. Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 10 Milliarden USD werden als Large-Cap-Unternehmen eingestuft. Bei den Kryptowährungen werden vor allem Bitcoin, Ripple sowie Ethereum als Large-Cap eingestuft.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Mid-Cap und Small-Cap

Mid-Cap-Kryptowährungen haben eine kleinere Marktkapitalisierung, aber mehr Risiko als Large-Cap-Kryptowährungen. Kryptowährungen mit Marktkapitalisierungen zwischen 1 Milliarde und 10 Milliarden gehören zur Mid-Cap-Kategorie. Small-Cap-Kryptowährungen haben die kleinste Marktkapitalisierung und das höchste Risiko, da die Ausfallwahrscheinlichkeit viel höher ist. Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 1 Milliarde USD sind Small-Caps.

Risiko und Chancen bei Cap-Investments

Je nachdem, für welche Kategorie der Marktkapitalisierung sich Trader entscheiden, gibt es damit verbunden unterschiedliche Chancen und Risiken bei den Investitionen. Wer sich für die Large-Cap-Investitionen entscheidet, hat häufig ein großes Wachstum. Allerdings gelten solche Anlagen als weitgehend sicher und weniger volatil. Die Trader erzielen vielleicht nicht die größten Gewinne, können aber vom konservativen Wachstum profitieren. Allerdings ist der Krypto-Markt wesentlich volatiler als beispielsweise klassische Finanzinstrumente (zum Beispiel Aktien). Die Volatilität kann auch zu einem deutlich höheren Wachstum führen. Bestes Beispiel ist Bitcoin; die Kryptowährung schaffte es bereits auf ein Allzeithoch von mehr als 19.000 Euro, notiert aber nicht ständig in diesem Bereich, sondern liegt beispielsweise auch mal bei einem Preis von 9.000 Euro.

eToro Risiko und Chancen bei Cap-Investments

Mid-Cap-Investitionen

Mid-Cap-Kryptowährungen haben eine niedrigere Marktkapitalisierung als Large-Caps. Sie haben viel mehr Wachstumspotenzial als Large-Caps, weshalb sie auch mehr Risiken bergen.

Small-Cap-Investitionen

Aufgrund ihrer niedrigen Marktkapitalisierung sind diese Kryptowährungen anfällig für die Launen des Marktes. Damit haben sie ein deutlich höheres Risiko als Large-Cap-Kryptowährungen und sind vor allem für risikobereite Händler empfehlenswert. Häufig gibt es solche Kryptowährungen zu sehr günstigen Preisen zu kaufen. Wer das Risiko nicht scheut und von der positiven Zukunft dieser Kryptowährung überzeugt ist, der kann diese Preise nutzen, um zu investieren und darauf hoffen, dass sich der gewünschte Preisschub einstellt.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Large-Cap, Mid-Cap und Small-Cap optimal kombinieren

Um das Risiko zu streuen und zugleich von den Entwicklungen am Krypto-Markt zu profitieren, empfiehlt es sich, Large-Cap-, Mid-Cap- und Small-Cap-Kryptowährungen miteinander zu kombinieren. Die Vorzüge liegen auf der Hand: Dank Diversifikation können Händler mehrere Kryptowährungen gleichzeitig handeln und von den verschiedenen Entwicklungen profitieren. Dabei sollte die Auswahl jedoch nach der eigenen Risikoneigung erfolgen. Wer beispielsweise weniger risikofreudig ist, sollte einen möglichst geringen Anteil der Small-Cap-Kryptowährungen halten und sich stattdessen auf die Large-Cap-Kryptowährungen konzentrieren.

Tipp: Bitcoin als sichere Bank

Mittlerweile ist Bitcoin weniger volatil als viele andere Kryptowährungen. Deshalb ist die älteste Kryptowährung bei vielen Anlegern so beliebt, denn sie steht für Zuverlässigkeit bei der Kursentwicklung, wenngleich volatile Phasen immer auftauchen können. Im Vergleich zu den ersten Jahren nach Veröffentlichung hat die Volatilität bei Bitcoin allerdings stark abgenommen und ist nun geringeren Schwankungen unterlegen. Wer in Bitcoin investieren möchte, kann dies direkt bei einer Krypto-Börse oder über verschiedene Finanzinstrumente bei einem Krypto-Broker.

eToro Bitcoin als sichere Bank

Kryptowährungen Ranking an Exchange nutzen

Das Kryptowährung Ranking spielt auch bei den Krypto-Börsen eine wesentliche Rolle; Händler können an den Börsen vor allem die wichtigen Internetwährungen handeln. Einige Exchanges stellen aber auch weniger bekannte Kryptowährungen mit einer geringen Marktkapitalisierung zur Verfügung. Der direkte Handel an der Krypto-Börse bietet viele Vorzüge, wenn die Händler tatsächlich die Coins erwerben und im Wallet verwalten möchten. Bitcoin kann nicht nur als Handelsinstrument, sondern auch als Zahlungsmittel bei ausgewählten Shops eingesetzt werden. Damit die Trader an der Börse investieren können, sind einige Schritte notwendig:

  • Eröffnung eines Trading-Accounts
  • Kontokapitalisierung
  • Verknüpfung mit Krypto-Wallet
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Für die Eröffnung des Trading-Accounts ist gar nicht viel Zeit notwendig, denn der gesamte Prozess funktioniert mittlerweile bei allen Krypto-Börsen online. Wer sich für eine Exchange entschieden hat, kann das Konto innerhalb weniger Minuten bequem über das Anmeldeformular eröffnen und muss sich dann nur noch verifizieren. Notwendig dafür sind eine Kopie eines gültigen Ausweisdokumentes sowie eine Adressbestätigung. Letztere kann etwa durch eine aktuelle Telefonrechnung oder Rechnung eines Energieversorgers erbracht werden. Um sich den Weg zur Post zu sparen, stellen fast alle Krypto-Börsen den kostenfreien Dokumenten-Upload zur Verfügung, sodass der Support die eingereichten Dokumente zeitnah prüfen und das Trading-Konto für die Handelsaktivitäten freigeben kann. Was nun noch fehlt, ist die Kontokapitalisierung.

Einzahlungen bei Krypto-Börse

Um eine Währung aus dem Krypto Ranking handeln zu können, brauchen die Trader Eigenkapital. Dieses kann mit Fiat-Geld oder oftmals sogar mit Kryptowährungen eingezahlt werden. Allerdings bieten längst nicht alle Krypto-Börsen die Möglichkeit der Kontokapitalisierung mit Kryptowährungen. Wer gezielt nach solchen Anbietern sucht, sollte dies bei seinem Vergleich der Exchanges berücksichtigen. Zu den gängigen Fiat-Einzahlungsmethoden gehören neben der Banküberweisung:

eToro Einzahlungen bei Krypto-Börse

  • Kreditkarte
  • Elektronische Geldbörsen

Weit verbreitet sind die Zahlungsdienstleister Visa und MasterCard sowie Neteller und Skrill. Erfahrungsgemäß dauert die Kontokapitalisierung mit ihnen nur wenige Stunden, sodass die Händler besonders schnell an der Krypto-Börse aktiv werden können. Zusätzliche Kosten sind bei den Einzahlungen meist nicht zu erwarten, allerdings kann es bei der Auszahlung der Gewinne zu einem prozentualen Kostenanteil kommen. Länger dauert die Kontokapitalisierung mit der Banküberweisung, abhängig vom gewählten Kreditinstitut. Erfahrungsgemäß sind es bis zu fünf Werktage, was natürlich für die Aufnahme einer schnellen Handelsaktivität bei der Krypto-Börse weniger empfehlenswert ist. Außerdem kann es sein, dass für die Währungsumrechnung Kosten anfallen, die die jeweilige Bank erhebt. Genau solche Kosten haben übrigens zur Entwicklung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen beigetragen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Wallet mit Krypto-Börse verbinden

Das Kryptowährungen Ranking 2019 beinhaltet mehr als 2.900 Kryptowährungen, von denen aber bei Weitem nicht alle bei jeder Exchange gehandelt werden können. Was passiert nun, wenn sich Trader für den Kauf von Bitcoin oder anderen Coins entscheiden? Richtig, die digitalen Einheiten werden nach der Transaktionsrealisierung verwaltet. Da es sich hierbei nicht um eine physische Währung handelt, sondern um ein virtuelles Gut, kommt die klassische physische Geldbörse nicht in Betracht. Stattdessen nutzen die Händler ein Krypto-Wallet, das auch als virtuelle Brieftasche bezeichnet wird.

eToro Wallet mit Krypto-Börse verbinden

Exchange bieten häufig kostenfreies Wallet

Viele Krypto-Börsen stellen ihren Anlegern bereits bei der Kontoeröffnung ein kostenloses Wallet zur Verfügung, damit diese schnell mit der Handelsaktivität beginnen können. Bei solchen Wallets handelt es sich meist um Online-Speichermöglichkeiten. Natürlich ist solch ein Service komfortabel und positiv, allerdings haben sich die Online Wallets in der Praxis nur bedingt bewährt. Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit sowie die kostenlose Bereitstellung sind die großen Pluspunkte – der gravierende Nachteil liegt in der mangelnden Sicherheit. Mit der Online-Verbindung können die Trader zwar schnell und problemlos auf das Wallet und ihre Coins zuzugreifen, aber die Schnittstelle mit dem Internet hat gleichsam einen Nachteil: Hacker können sich darüber Zugriff auf das Wallet verschaffen, wenn dieses ungesichert ist. Um das zu vermeiden, sollten die User die zusätzliche Absicherung mit der 2-Faktor-Authentifizierung einsetzen. Die Wallet-Anbieter haben aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und dieses System implementiert.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Hackerangriffe erschütterten den Markt

Der Blick auf die Krypto-Nachrichten zeigt, dass es in der Vergangenheit viele Hackerangriffe auf Online Wallets gab, bei denen viele Inhaber enorme Coins-Mengen verloren. Meist konnten sie nicht wiederbeschafft werden, sodass die Investoren am Ende mit leeren Händen dastanden. Die Folge waren Verunsicherungen bei den Anlegern und ein starker Preisrückgang am Krypto-Markt. Mittlerweile haben die Anleger aber wieder Vertrauen gefasst, zumal die Wallet-Anbieter die Sicherheit ihrer digitalen Speichermöglichkeiten erhöht haben. Trotzdem bleibt bei den Online Wallets immer ein Restrisiko, denn einen hundertprozentigen Schutz gibt es hier nicht.

Offline Wallets bieten mehr Sicherheit

Wer sich wesentlich mehr Sicherheit bei seinem Wallet wünscht, der sollte sich die kalte Speicherung (Offline Wallets) einmal näher anschauen. Dabei handelt es sich um eine sichere Speichermöglichkeit, welche den Hackern keine Chance bietet. Im Gegensatz zu den Online Wallets werden die Offline Wallets nicht mit dem Internet verbunden, sodass erst gar keine Schnittstelle für den Zugang entstehen kann. Stattdessen erfolgt die Verwaltung tatsächlich ohne Internetverbindung und die Inhaber haben damit die maximale Sicherheit, auch bei einer längeren Verwaltungsdauer. Angeboten werden Offline Wallets als:

eToro Offline Wallets bieten mehr Sicherheit

  • Paper Wallet
  • Hardware Wallet

Das Paper Wallet ist, wie die zahlreichen Online Wallets auch, kostenfrei. Es wird online über einen Generator erstellt und dann auf Papier ausgedruckt. Etwas komfortabler, aber nicht kostenfrei, ist das Hardware Wallet. Es ist kaum größer als ein USB-Stick und kostet etwa 50 bis 100 Euro, je nach Anbieter. Dafür gibt es Nutzerkomfort und maximale Sicherheit kombiniert.

Kryptowährungen Ranking für Kauf an Exchange nutzen: Auf die Kurse achten

Der Handel an einer Krypto-Börse kann den Anlegern Profite einbringen, wenn sie den richtigen Zeitpunkt für den Kauf und Verkauf erwischen. Dabei ist nicht nur wichtig, sich mit den interessanten Währungen aus dem Kryptowährungen Ranking 2019 zu befassen, sondern vor allem die Kursentwicklungen im Blick zu haben. Entscheidend ist es, einen möglichst günstigen Preis für den Kauf zu nutzen und auf den höchstmöglichen Preisanstieg für den profitablen Verkauf zu warten.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Trendanalyse ein Muss

Damit der richtige Zeitpunkt für die Handelsaktivitäten gefunden wird, ist die Analyse des Kursverlaufes und der Trendentwicklung von Vorteil. Anleger können dafür die technische Analyse zu Hilfe nehmen, diese analysiert auf Basis historischer Daten, wie sich ein Trend in Zukunft entwickeln kann. Ersichtlich werden daraus mögliche Abwärtstrends, die sich für den Kauf von Bitcoin und Co. eignen. Trotz der einfachen Anwendung hat die technische Analyse aber auch einen Nachteil, denn sie bezieht die gegenwärtige Marktsituation nicht mit ein. Gerade angesichts der Volatilität am Krypto-Markt können daraus falsche Handelsentscheidungen resultieren. Damit das Manko der technischen Analyse ausgeglichen wird, empfehlen wir, die Fundamentalanalyse parallel zu nutzen. Sie beruht auf der Faktenlage der gegenwärtigen Marktsituation und berücksichtigt damit auch die aktuellen Entwicklungen. Allerdings ist ihre Anwendung im Gegensatz zur technischen Analyse etwas aufwendiger, wenngleich die Trader mit etwas Übung auch hier gute Ergebnisse erzielen können.

eToro Krypto Trendanalyse ein Muss

Wann den Trend handeln?

Wann ist es eigentlich empfehlenswert, den Trend für die Investitionen zu nutzen? Der Abwärtstrend bietet eine gute Chance, um zum günstigen Preis zu kaufen. Für die Nutzung des Trends gibt es verschiedene Vorgehensweisen, wobei einige mehr Risikobereitschaft erfordern als andere. Viele Trader reagieren auf dem Abwärtstrend sofort, aufgrund mangelnder Erfahrung oder Unruhe. Natürlich ist daran grundsätzlich nichts Verkehrtes, denn ein Abwärtstrend bedeutet immer einen geringeren Preis als der vorherige Preis am Markt. Es macht allerdings einen Unterschied aus, wann Händler den Abwärtstrend nutzen, denn je stärker er ausgeprägt ist und je länger er läuft, desto günstiger wird der Preis für die Kryptowährung. Es kann sich also auszahlen, nicht sofort beim Einsetzen des Abwärtstrends zu reagieren, sondern Souveränität und Geduld walten zu lassen.

Bis zur Trendwende warten

Findige Händler warten mit dem Beginn ihrer Handelsaktivität so lange, bis der Abwärtstrend kurz vor der Trendwende steht. Dann ist der Preis der Kryptowährung bei der gegenwärtigen Marktsituation auf dem niedrigsten Stand, sodass es sich richtig lohnt. Wichtig ist es allerdings, auch beim Verpassen des richtigen Moments nicht unter Druck zu agieren, sondern einfach auf den nächsten Abwärtstrend zu warten, denn dieser kommt bestimmt.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Krypto Ranking beim Broker handeln

Neben den Angeboten bei einer Krypto-Börse gibt es auch zahlreiche interessante Finanzinstrumente zum Krypto-Markt bei Brokern. Trader haben die Chance, auch ohne die Nutzung eines Wallets oder viel Eigenkapital in die Entwicklungen von Bitcoin und Co. zu investieren. Wie die Erfahrungen zeigen, sind beim Broker aber längst nicht alle Währungen aus dem Kryptowährungen Ranking 2019 vertreten, sondern vornehmlich die Top 10.

Verschiedene Finanzinstrumente beim Krypto-Broker

Während an der Krypto-Börse nur der Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen möglich ist, sieht dies beim Broker anders aus. Die Händler können beispielsweise folgende Finanzinstrumente traden:

  • Krypto-CFDs
  • Krypto-Wertpapiere
  • Krypto-Fonds

eToro Verschiedene Finanzinstrumente beim Krypto-Broker

Vor allem die Krypto-CFDs erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, denn mit ihrer Hilfe können die Händler den Kursverlauf optimal nutzen. Auch volatile Phasen lassen sich mit ihnen souverän handeln. Wer sich den Kursverlauf von Bitcoin und Co. einmal anschaut, sieht zwar, dass die Volatilität deutlich abgenommen hat, aber nach wie vor vorhanden ist. Auch ausgeprägte Phasen von Seitwärtstrends gehören dazu. Diese sind allerdings für die Handelsaktivitäten bei der Krypto-Börse ungeeignet, da die Trader keinen richtigen Zeitpunkt für den Einstieg am Markt finden. Solche Situationen können die Trader bei einem Krypto-Broker nutzen und beispielsweise Bitcoin-CFDs handeln. Da die Positionen meist nur kurze Zeit gehalten werden, lassen sich die kleinsten Kursbewegungen profitabel nutzen, wenn die Händler die richtigen Trading-Entscheidungen auf Basis der Kursanalyse treffen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Gewinne sichern und Verluste begrenzen

Beim CFD-Handel ist es wichtig, mithilfe der Kursanalyse einen guten Zeitpunkt für den Handel auszumachen und entsprechend seine Position zu eröffnen. Doch auch die Sicherung von Gewinnen sowie die Begrenzung von Verlusten gehört dazu. Trader haben die Möglichkeit, automatisierte Stop-Loss und Take-Profit-Positionen zu handeln, um nicht ständig den Markt beobachten zu müssen und trotzdem Kontrolle über ihre Handelsaktivitäten zu behalten. Der CFD-Handel hat aber noch eine weitere Besonderheit: den Hebel. Die Trader können beispielsweise die Bitcoin-CFDs mit einem Hebel von maximal 1:2 handeln und damit ihr Kapital vervielfachen. Aber Vorsicht, denn die Hebelwirkung funktioniert auch in die andere Richtung, sodass auch höhere Verluste entstehen können, wenn die Positionen nicht optimal abgesichert sind.

eToro Krypto Gewinne sichern und Verluste begrenzen

Krypto-Aktien handeln

Differenzkontrakte eignen sich vor allem für den kurz- bis mittelfristigen Anlagehorizont. Trader, die längerfristig orientiert investieren möchten, müssen zu Alternativen greifen, die es aber mittlerweile beim Broker auch für den Krypto-Markt gibt. Investieren können die Anleger unter anderem in Krypto-Aktien und sich damit nicht nur die Dividendenzahlungen sichern, sondern auch die Unternehmensanteile. Zur Auswahl stehen Krypto-Wertpapiere aus verschiedenen Branchen, die Kategorisierung ist weit gefasst. Neben der Aktie der Bitcoin GROUP SE können die Trader auch Aktien von Unternehmen handeln, welche sich mit der Blockchain-Technologie befassen, sie weiterentwickeln oder in ihr Unternehmen implementiert haben.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Weitere Krypto-Möglichkeiten vorgestellt: BTC und Co. verleihen

Der Handel an Krypto-Börsen und bei einem Broker sind die beiden wesentlichen Möglichkeiten, um von der Entwicklung der Kryptowährungen zu profitieren. Was allerdings noch nicht allzu bekannt ist: Es gibt einen neuen Trend, die bekannten Internetwährungen zu verleihen. Mit dieser neuen Möglichkeit lässt sich sogar richtig gutes Geld verdienen, denn die Anzahl der Leih-Plattformen steigt unaufhörlich. Es gibt verschiedene Gründe, warum sich User Bitcoin und Co. ausleihen möchten. Häufig sind es Vorteile, die eine höhere Coins-Anzahl beim Mining bei verschiedenen Kryptowährungen bietet, da die Miner mit höher Coins-Anzahl oft bevorzugt werden. Nicht immer haben die User selbst bereits die benötigte Menge im Wallet, sodass die Leihgeschäfte eine gute Problemlösung sind.

So viel lässt sich mit Leihgeschäfte verdienen

Wie viel die Händler konkret mit den Leihgeschäften verdienen, ist abhängig von mehreren Faktoren:

  • Verliehene Menge
  • Leihzeitraum
  • Konditionen der Leih-Plattform

eToro Krypto So viel lässt sich mit Leihgeschäfte verdienen

Die Verleiher können häufig individuell ihre Konditionen bestimmen, erhalten von der Leih-Plattform lediglich Empfehlungen zu den gegenwärtigen Marktkonditionen. Wichtig ist es, bei den Leihgeschäften nicht nur auf die Profite zu schauen, sondern auch die Sicherheit im Fokus zu haben. Deshalb sollten die Leih-Plattformen ihre User bestmöglich prüfen. Schließlich ist es wichtig, dass die Abwicklung ordnungsgemäß verläuft und die Verleiher am Ende der Leihzeit auch ihre Coins zurückhalten.

Mit Faucets kostenlos Coins sichern

Eine weitere interessante Möglichkeit, um sich sogar gratis Coins aus dem Kryptowährungen Ranking zu sichern, stellen die sogenannten Faucets dar. Die User haben mit ihrer Hilfe die Chance, ohne Eigenkapital und nur unter Angabe der öffentlichen Wallet-Adresse kleinste Coins-Mengen zu erhalten. Sie werden wahlweise durch weniger aufwendige Aktivitäten verdient oder bei einigen Plattformen sogar kostenfrei automatisch ausgegeben. Die Gründe für die Faucets, den Usern Coins ohne Kosten zu spendieren, sind vielseitig. Häufig werden sie als Marketingmaßnahme genutzt oder zum Sammeln von Feedback.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Ausdauer bei Faucets ist gefragt

Die User haben die Chance, sich kostenlos die gratis Coins zu beschaffen, müssen dafür allerdings Geduld mitbringen. Zwar werden regelmäßig Coins in das Wallet ausgezahlt, wenn die Faucet-Bedingungen erfüllt wurden, es handelt sich dabei jedoch tatsächlich nur um kleinste Mengen. Um im Wallet eine signifikante Größe anzusammeln, die sich zum Verkauf an den Krypto-Börsen lohnt, kann es dauern. Die User können auch an mehreren Faucets gleichzeitig mitwirken und damit den Vorgang etwas beschleunigen. Es gibt immerhin keine festgesetzte Grenze, wie viele Faucets User nutzen können.

Hinweis: Die Auszahlungsmodalitäten bei den Faucets unterscheiden sich erfahrungsgemäß, bei einigen müssen die User einen geringen Anteil der verdienten Coins als Auszahlungsgebühr entrichten. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir einen Vergleich der Faucet-Anbieter.

eToro Krypto Ausdauer bei Faucets ist gefragt

Tipps für den erfolgreichen Krypto-Handel

Der Krypto-Markt bietet aufgrund der vielen Währungen enormes Potenzial. Seit der Einführung von Bitcoin hat sich viel getan, es sind inzwischen mehr als 2.900 Währungen verfügbar. Zudem werden Handelsaktivitäten auf verschiedenen Trading-Plattformen angeboten, sodass jeder Händler passend zu seiner Anlagestrategie geeignete Anlage- und Investitionsmöglichkeiten findet. Einige Tipps haben sich in der Praxis bewährt, um erfolgreich in Bitcoin und Co. zu investieren. Wir wollen diese erläutern, damit auch andere Trader davon profitieren können.

Anlagestrategie definieren

Für die Handelsaktivitäten ist es wichtig, eine eigene Anlagestrategie zu verfolgen. Zum strategischen Vorgehen gehört es, die Risikoneigung zu definieren und den Anlagehorizont festzulegen. Was genau beabsichtigen Trader mit ihrem Handel beabsichtigen? Soll eine Kryptowährung erworben werden, um sie als Zahlungsmittel zu nutzen, oder dient sie nur der Erzielung von Profiten? Die Möglichkeiten sind vielfältig und deshalb sollte auch die Anlagestrategie entsprechend ausgerichtet sein.

eToro Krypto Anlagestrategie definieren

Risikomanagement nicht vernachlässigen

Erfolgreiche Händler am Krypto-Markt vernachlässigen auch das Risikomanagement nicht. Es geht nicht nur darum, schnellstmöglich Gewinne zu erzielen, sondern diese bestenfalls zu behalten. Wichtig ist es deshalb, das Risiko zu begrenzen. Beim Handel von Krypto-CFDs erfolgt das durch die Stop-Loss-Positionen; beim Handel an der Börse über den Handel mit einer geringen Kapitalmenge, um den Totalverlust bei einem einmaligen Investment zu vermeiden.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Fazit: Kryptowährungen Ranking umfasst über 2.900 Währungen

Das Kryptowährungen Ranking 2019 ist deutlich größer als bei der Einführung von Bitcoin 2009. Mittlerweile gibt es nicht mehr nur eine Kryptowährung, sondern über 2.900. Diese enorme Liste bietet natürlich für Trader viel Potenzial, denn immerhin stellt jede Kryptowährung eine mögliche Anlage dar. Doch in der Praxis zeigt sich, dass sich nicht jede Kryptowährung aus der Rangliste für den Handel eignet, denn die Nachfrage ist nicht überall gleich. Vor allem Kryptowährungen mit einer hohen Marktkapitalisierung (wie Bitcoin oder Litecoin) stehen im Fokus der Anleger und haben ein enormes Trading-Volumen. Für die Händler ist das von Vorteil, denn dadurch ist gewährleistet, dass die Preise nicht sofort einbrechen, sondern stetig eine gewisse Nachfrage vorhanden sein sollte. Allerdings ist der Krypto-Markt auch unberechenbar, er zeigt eine enorme Volatilität. Wie wir in der Vergangenheit bereits sehen konnten, ist auch Bitcoin nicht davor gefeit, nach einem Hoch in eine Talfahrt zu stürzen. Deshalb sollten sich die Trader zunächst das Krypto Ranking genau ansehen, bevor sie sich für das Investment in eine Währung entscheiden.

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de