Hype um Chia Crypto: Kryptowährung setzt 2022 auf Speicherkapazitäten

Die Gründung von Chia geht zwar schon auf das Jahr 2017 zurück, doch die Blockchain startete erst am 19. März 2021. Anleger können Chia Crypto seit dem 3. Mai 2021 an ersten Kryptobörsen handeln.

Chia legt seinen Fokus auf Umweltfreundlichkeit und hat daher kein White Paper, sondern ein Green Paper veröffentlicht. Ein Slogan des Netzwerks lautet „We‘re green money“.

Die neue Kryptowährung erregte rasch viel Aufmerksamkeit und erreichte schon kurz nach dem Handelsstart einen Kurs im vierstelligen Bereich. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass das Mining für Privatpersonen sehr aufwendig ist. Wie bei vielen jungen Kryptowährungen sollten Anleger die weitere Entwicklung genau beobachten.

Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

Was ist die Besonderheit von Chia Krypto?

Chia Krypto wurde 2017 von Bram Cohen, dem Erfinder von Bit Torrent, konzipiert und basiert auf einer Blockchain-Technologie. Die Kryptowährung arbeitet mit dem „Proof-of-Space-and-Time“-Konzept. Dies ist ein Proof oft Work für einen abzuschließenden Block, wobei der Besitz eines Hash-Werts nachgewiesen werden muss, aber kein neuer Hash berechnet wird.

Miner müssen so bei der Chia-Blockchin weniger Rechenleistung aufwenden, was Strom spart. Die Miner werden auch Farmer genannt und das Mining als Chia-Farming bezeichnet.

Auch wenn die Rechenleistung geringer ist, werden mehr Speicherkapazitäten benötigt. Schon im April 2021, als vor dem offiziellen Start der Kryptowährung, wurde ein Datenvolumen von über einem Exabyte erreicht. Dies könnte Preissteigerungen bei SSDs und Festplatten zu Folge haben. Mit dem „Proof-of-Space-and-Time“-Konzept wird ungenutzter Speicherplatz verwendet. Das Chia-Netzwerk arbeitet daran, die Chia-Blockchain zu entwickeln und weltweit bereitzustellen.

Chia Krypto Kurs stieg zu Beginn rasant

Auch wenn es die Kryptowährung erst seit einigen Monat gibt, ist sie schon jetzt über 120 Euro wert (Stand 11/2021). Kurz nach dem Start stieg der Chia Krypto Kurs sogar auf 2.000 Dollar, stürzte aber rasch auf 500 Dollar ab. Erste Kryptobörsen haben die neue Währung rasch in ihr Angebot aufgenommen.

Schon im Mai 2021 wurde berichtet, dass durch die Entwicklung von Chia Crypto die Nachfrage nach Festplatten steigt. Damit spart Chia zwar Strom – eine häufige Kritik an Bitcoin – steht aber vor anderen Herausforderungen.

Wer Chia-Farmer werden will, sollte viel Speicherplatz auf Festplatten mitbringen. Beim Farming entstehen sogenannte Parzelle, die jeweils 356 Gigabyte Speicherplatz und vier Gigabyte Arbeitsspeicher benötigen.

Aus Stromspar-Sicht könnte Chia Crypto umweltfreundlicher sein als Bitcoin. Auf der andern Seite wird aber von einer Knappheit und einem Preisanstieg bei Festplatten berichtet. Schon im Mai 2021 hieß es, dass sich die Preise für Festplatten in Hongkong teilweise verdreifacht hätten.

Hype um Chia Crypto seit Frühjahr 2021

Angebot wird im Laufe der Zeit knapper

Bei Chai gibt es wie auch bei anderen Kryptowährungen eine Art Deflation, bei der sich das Angebot im Laufe der Zeit verknappt. Zum Start im Frühjahr 2021 wurden allen zehn Minuten 64 Coins hergestellt. Ab 2034 sollen nur noch vier Coins in zehn Minuten entstehen.

Chia basiert auf vernetzten Computer-Festplatten und theoretisch kann jeder am Farming teilnehmen. Die benötigte Software ist kostenlos online zu finden.

Zudem soll das Startup von Bram Cohen, dass hinter Chia steht, 16 Millionen Dollar erhalten haben, auch von bekannten Investoren wie Andreessen Horowitz. Letztendlich soll eine Art Aktiengesellschaft entstehen, die selbst viele Chia Coins hält. Der Preis der Chai-Aktie könnte dann eng mit dem Preis der Kryptowährung verbunden sein.

Farming schon jetzt sehr komplex

Obwohl die Kryptowährung noch jung ist, wird aber schon jetzt das Farming immer aufwendiger, unter anderem da die Mindestgröße für einzelne Parzellen ansteigt. Außerdem kann das Farming über zu kleine Speicher nicht durchgeführt werden.

Dazu kommt, dass erste Großinvestoren in Chai Crypto eingestiegen sind und einige Festplatten, die für das Farming passend sind, ausverkauft sind. Lieferengpässe wie bei Microchips sind also auch hier denkbar.

Außerdem ist die Hardware teuer und kann rasch eine Summe im fünfstelligen Bereich kosten. Für die Bedienung der Software sollten Farmer fundierte IT-Kenntnisse mitbringen, da das sogenannte „Plotting“, eine Art virtueller Druckvorgang, nicht unkompliziert ist und schnell erfolgen sollte.

Daher ist es denkbar, dass sich Chia bald nicht mehr als Kryptowährung für Hobby-Kryptofans eignet. In den ersten Wochen gab es einen großen Run auf die Kryptowährung und viele Privatpersonen sahen in Chia Crypto eine Chance auf dem Kryptomarkt, ähnlich wie in den Anfangszeiten von Bitcoin.

Schnell stiegen aber auch professionelle Miner auf den Zug auf, beispielsweise der börsennotierte Kryptominer iMD. Zudem haben sich wohl insbesondere in China schnell große Mining-Pools gebildet.

Wenige Wochen nach dem Start stieg das Volumen des gesamten Chia-Farmings auf 2,45 Exbibyte bzw. 2,8 Millionen Terabyte und drei Millionen Farmer waren bei Chia aktiv. Je weiter der gesamte Speicher anwächst, desto weniger Chancen haben kleinere Farmer. Schnell klagten Nutzer in Onlinefarmen, dass sich das Farming bereits nicht mehr lohne.

Mit unserem Testsieger XTB zahlreiche Kryptos handeln

CFD Service - 77% verlieren Geld

Prognose zur weiteren Entwicklung von Chia Crypto

Eine Investition in eine neue Kryptowährung, wie zum Beispiel auch in Luna Coin oder Loopring, ist nochmals mit höheren Risiken verbunden, da nicht vorhersehbar ist, ob sich die Kryptowährung etablieren wird. Der Erfolg einer Kryptowährung ist oft eng mit dem Unternehmen oder den Erfindern hinter dem Coin verbunden. Bram Cohen bringt jedoch viel Erfahrung am Kryptomarkt mit.

Die Technik hinter der Kryptowährung könnte darauf hindeuten, dass Chia Crypto weniger volatil sein wird als andere Kryptowährungen. Dies hängt damit zusammen, dass Chia in den USA an die Börse gehen will und auch als eine Art ETF handelbar sein könnte. Dies würde Chai auch für Finanzinstitute oder Unternehmen interessant machen.

Dies sind aber bisher nur Pläne und es gibt keinen konkreten Fahrplan, ob und wann diese Ideen umgesetzt werden. Denkbar ist aber, dass sich Chia Krypto am Markt etabliert und dann auch für langfristige Investments infrage kommt.

Fazit: Hype um Chia Crypto kurz nach dem Start

Chai Crypto entwickelte sich schon kurz nach dem Start zu einem echten Hype und der Chia Krypto Kurs stieg auf rund 2.000 Dollar. Die Kryptowährung setzt nicht auf hohe Rechenleistung, die mit einem hohen Stromverbrauch einhergeht, sondern auf Speicherkapazitäten.

Damit mag die Kryptowährung umweltfreundlicher sein, aber es wird teure Technik benötigt, sodass das Farming sich schon jetzt für kleine Farmer kaum noch lohnt. Zudem stiegen im Frühjahr 2021 die Preise für Festplatten rasant an, da die Nachfrage aufgrund des Chia-Farmings enorm war.

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.