Kraken Gebühren: Wie hoch sind die Kosten bei der Crypto Börse?

Kraken Gebühren

Bilderquelle: Sergei Elagin/ shutterstock.com

Im folgenden Artikel gehen wir auf unsere Erfahrungen mit den Kraken Gebühren ein. Kraken zählt zu den 10 größten Krypto Börsen der Welt. Die Börse wirbt häufig damit, über sehr günstige Gebühren zu verfügen. Im Rahmen des folgenden Artikels überprüfen wir, ob dies tatsächlich zutrifft.

  • Die Kraken Gebühren sind beim Instant Buy sehr hoch
  • Günstiger ist es, wenn man sich für Kraken Pro entscheidet
  • Die Gebühren sinken, wenn das gehandelte Volumen hoch ist
  • Insgesamt gibt es günstigere Anbieter, um mit Krypto Coins zu handeln
Jetzt zu Kraken und Kryptos handeln Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Was hoch sind die Kraken Gebühren?

  • Bei Kraken können Gebühren für Einzahlungen, Auszahlungen und für den Handel entstehen
  • Bei der Crypto Börse besteht die Möglichkeit, per Überweisung kostenfrei Geld einzuzahlen
  • Wer sich hingegen für den Sofortkauf per Kreditkarte oder Online Wallet (Instant Buy) entscheidet, zahlt 3,75 % zzgl. 0,25 Euro
  • Trading Gebühr für Maker Orders: 0,16 %
  • Trading Gebühr für Taker Orders: 0,26 %
  • Die Trading Gebühren sinken, je größer das gehandelte Volumen ausfällt
  • Ab einem gehandelten Volumen von 50.000 USD (in den letzten 30 Tagen) reduzieren sich die Maker und Taker Gebühren jeweils um 0,02 %
  • Wer in den letzten 30 Tagen mehr als 10 Millionen USD gehandelt hat, zahlt bei Maker Orders keine Gebühren mehr
  • Beim Handel mit Stable Coins und Forex Paaren betragen die Maker und Taker Gebühren jeweils 0,20 %
  • Auch in diesem Fall sinken die Gebühren, wenn das gehandelte Volumen ansteigt
  • Wer möchte, hat bei Kraken auch die Möglichkeit, auf Margin zu handeln
  • Beim Handel mit dem Bitcoin betragen die Kraken Gebühren in diesem Fall für die Eröffnung der Position 0,01 % (dazu können dann noch Rollover Gebühren kommen)
  • Kraken bietet den Kunden außerdem die Möglichkeit, mit Futures zu handeln
  • Die Maker Gebühr beläuft sich in diesem Fall auf 0,02 % und die Taker Gebühr auf 0,05 %
  • Insgesamt sind die Gebühren bei Kraken damit recht hoch, deutlich günstiger handelt man daher beispielsweise bei online Brokern wie eToro

gebühren kraken

Bilderquelle: Vladyslav Starozhylov/ shutterstock.com

Die Kraken Gebühren beim Instant Buy

Wer sich spontan dafür entscheidet, Kryptowährungen zu kaufen, kann hierfür bei Kraken die Option Instant Buy nutzen. Das ist eine sehr praktische Möglichkeit, um möglichst schnell auf eine Chance reagieren zu können, welche einem die Kurse bieten.

Allerdings stellt dies auch die teuerste Variante dar, um bei der Crypto Börse handeln zu können. Denn in diesem Fall wird bei der Nutzung einer Kreditkarte wie Mastercard oder Visa eine Gebühr in Höhe von 3,75 % des eingezahlten Betrages fällig. Dazu kommt noch zusätzlich eine pauschale Gebühr in Höhe von 0,25 Euro.

Die gleichen Gebühren fallen an, wenn man die Einzahlungen per Online Wallet vornimmt.

Jetzt zu Kraken und Kryptos handeln Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die besten Kraken Alternativen

Beispiel für die Kraken Kosten beim Instant Buy: Einzahlung von 1.000 Euro

Im Folgenden zeigen wir anhand eines Beispiels, wie hoch die Gebühren für die Einzahlung beim Instant Buy sind. Dafür nehmen wir an, dass wir für den Kauf einer Kryptowährung 1.000 Euro benötigen. Für die Einzahlung nutzen wir eine Kreditkarte.

In diesem Fall entstehen Gebühren in Höhe von 37,50 Euro zzgl. 0,25 Euro (pauschale Gebühr). Insgesamt betragen die Kraken Gebühren daher in diese Situation 37,75 Euro.

Kraken krypto Gebühren

Bilderquelle: sdx15/ shutterstock.com

Beispiel für die Kraken Kosten beim Instant Buy: Einzahlung von 60.000 Euro

Es gibt aber bekanntlich auch Kryptowährungen, die deutlich höher als 1.000 Euro notieren. In diesem Fall ist dann auch die nötige Einzahlung um einiges höher. Im folgenden Beispiel gehen wir daher davon aus, dass wir den Bitcoin mit dem Instant Buy kaufen möchten.

Wir gehen hierbei davon aus, dass der Bitcoin bei einem Kurs von 60.000 Euro steht.

In dieser Situation bedeuten die Gebühren von 3,75 % einem Betrag von 2.250 Euro. Dazu kommen dann auch noch pauschal 0,25 Euro. Wie man sieht, sind die Gebühren in diesem Fall erheblich.

Es ist daher empfehlenswert, bei so großen Einzahlungen auf den Instant Buy zu verzichten

Das bedeutet zusammengefasst:

  • Die Kraken Gebühren sind bei der Verwendung des Instant Buys sehr hoch
  • So fällt bei der Nutzung von Kreditkarten und online Wallets eine Gebühr in Höhe von 3,75 % an
  • Dazu kommt dann auch noch eine pauschale Gebühr von 0,25 Euro
  • Es ist daher empfehlenswert, nach Möglichkeit auf den Instant Buy zu verzichten
Jetzt zu Kraken und Kryptos handeln Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Gebühren Kraken: Günstigere Preise bei der Nutzung von Überweisungen

Wie gerade angesprochen, sind die Gebühren bei Kraken überaus hoch, wenn man sich für den Instant Buy entscheidet. Es gibt bei der Crypto Börse aber erfreulicherweise auch noch eine günstigere Möglichkeit. So kann man vorab Geld per Überweisung auf sein Konto bei der Crypto Börse einzahlen. In diesem Fall handelt man nach dem Gebührenmodell „Kraken Pro“.

Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass bei der Nutzung von SEPA Überweisungen keine Gebühren für die Einzahlungen anfallen. Der Nachteil besteht bei den Überweisungen allerdings darin, dass sie eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. In diesem Fall kann man daher gerade nicht spontan auf eine bestimmte Kaufsituation im Chart reagieren.

Insgesamt kann es bis zu 3 Tagen dauern, bis einem das Geld für den Handel zur Verfügung steht.

Kraken Gebühren

Bilderquelle: Gutesa/ shutterstock.com

Die Maker und Take Gebühren

Sobald das Geld eingezahlt wurde, steht einem das Handelskapital für den Kauf von Kryptowährungen zur Verfügung. Dafür fallen Kraken Gebühren in der folgenden Höhe an:

Gehandeltes Volumen in den letzten 30 TagenMakerTaker
0 bis 50.000 USD0,16 %0,26 %
50.001 bis 100.000 USD0,14 %0,24 %
100.001 bis 250.000 USD0,12 %0,22 %
250.001 bis 500.000 USD0,10 %0,20 %
500.001 bis 1.000.000 USD0,08 %0,18 %
1.000.001 bis 2.500.000 USD0,06 %0,16 %
2.500.001 bis 5.000.000 USD0,04 %0,14 %
5.000.001 bis 10.000.000 USD0,02 %0,12 %
Ab 10.000.000 USD0,00 %0,10 %

Wie man sieht, sind die Gebühren davon abhängig, wie viel man in den letzten 30 Tagen gehandelt hat. Dadurch schafft die Crypto Börse einen Anreiz, möglichst viel zu handeln.

Wer es dabei schafft, mit einem Volumen von über 10 Millionen USD zu traden, der kann sich über Maker Gebühren von 0,00 % freuen. Allerdings werden nur die wenigsten Kunden derart viel handeln. Die meisten Transaktionen bewegen sich daher erfahrungsgemäß im Bereich von 0 bis 50.000 USD.

Jetzt zu Kraken und Kryptos handeln Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Beispiel für die Kraken Kosten beim Handel mit 1.000 Euro

Wir gehen davon aus, dass wir Kryptowährungen im Wert von 1.000 Euro handeln. Die Taker Gebühr beläuft sich auf 0,26 %. Das bedeutet, dass die Transaktion insgesamt 2,60 Euro kostet.

Wie man sieht, sind die Kraken Gebühren erheblich niedriger als bei der Nutzung des Instant Buys.

Das bedeutet zusammenfassend:

  • Die Gebühren bei Kraken Pro sind niedriger als bei der Nutzung von Instant Buy
  • Die Höhe der Gebühren ist hierbei davon abhängig, mit welchem Volumen man in den letzten 30 Tagen gehandelt hat
  • Ab einem Betrag von 10 Millionen USD entfallen die Maker Gebühren
  • Bis zu einem Betrag von 50.000 USD belaufen sich die Maker Gebühren auf 0,16 % und die Taker Gebühren auf 0,26 %

kraken kosten

Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Kraken Gebühren beim Handel mit Stable Coins und Forex Paaren

Die gerade genannten Gebühren beziehen sich auf alle Kryptowährungen mit Ausnahme der Stable Coins. Zu den Stable Coins zählt beispielsweise USDT.

Diese Kryptowährungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie den Wert einer bestimmten FIAT Währung möglichst genau nachbilden möchten. 1 USDT hat daher im besten Fall den Wert von 1 USD.

Die Maker und Taker Gebühren belaufen sich in dieser Situation auf 0,20 USD. Auch in diesem Fall reduzieren sich die Gebühren, wenn das Volumen entsprechend hoch ist:

Gehandeltes Volumen in den letzten 30 TagenMakerTaker
0 bis 50.000 USD0,20 %0,20 %
50.001 bis 100.000 USD0,16 %0,16 %
100.001 bis 250.000 USD0,12 %0,12 %
250.001 bis 500.000 USD0,08 %0,08 %
500.001 bis 1.000.000 USD0,04 %0,04 %

Die genannten Kraken Gebühren gelten auch für den Fall, dass man sich für den Handel mit Forex Paaren wie dem Euro / US-Dollar entscheidet.

Dies bedeutet:

  • Kraken bietet auch den Handel mit Stable Coins und Forex Paaren an
  • Zu den handelbaren Stable Coins zählt beispielsweise der USDT
  • Diese Kryptowährung bildet die Wertentwicklung des USD ab
  • Es besteht in diesem Fall kein Unterschied zwischen den Maker und Taker Gebühren
  • Allerdings sinken auch hier die Gebühren, wenn das Volumen entsprechend hoch ist
Jetzt zu Kraken und Kryptos handeln Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Die Gebühren beim Margin Handel

Erfahrene Anleger nutzen beim Handel mit Kryptowährungen häufig das Margin Trading. In diesem Fall steht einem ein Hebel zur Verfügung: Das bedeutet, dass sich damit das erforderliche Handelskapital reduzieren lässt. Bei Kraken haben die Nutzer ebenfalls die Möglichkeit, den Hebel beim Handel mit Krypto Coins einzusetzen. Auch hierfür entstehen Gebühren.

Am niedrigsten sind die Kraken Gebühren, wenn man sich für den Margin Handel mit dem Bitcoin entscheidet. So wird für die Eröffnung der Position eine Gebühr in Höhe von 0,01 % berechnet. Beachten sollte man auch die Rollover Gebühren: Diese werden erhoben, wenn man die Position über einen längeren Zeitraum hält.

Normalerweise ist dies der Fall, wenn ein Trade über Nacht nicht geschlossen wird. Bei Kraken fallen diese Rollover Gebühren allerdings alle 4 Stunden an. Auch das sollte man als Anleger beachten. Die Gebühren betragen in diesem Fall 0,01 %.

Bei anderen Kryptowährungen wie zum Beispiel Bitcoin Cash oder Cardano sind die Gebühren beim Margin Handel doppelt so hoch und betragen 0,02 %.

Das heißt zusammenfassend:

  • Bei Kraken haben die Nutzer die Möglichkeit, auf Wunsch im Rahmen des Margin Tradings einen Hebel einzusetzen
  • Dafür wird ebenfalls eine Gebühr erhoben
  • Am günstigsten sind die Gebühren, wenn man sich für den Handel mit dem Bitcoin entscheidet
  • In diesem Fall belaufen sie sich auf 0,01 %
  • Bei den anderen Kryptowährungen erhöhen sich die Kraken Gebühren allerdings auf 0,02 %
  • Beachten sollte man außerdem die Rollover Gebühren, welche alle 4 Stunden anfallen
  • Es ist daher empfehlenswert, Positionen nach Möglichkeit nicht allzu lange zu halten

gebühren krypto kraken

Bilderquelle: Matej Kastelic/ shutterstock.com

Die Kraken Gebühren beim Trading mit Futures

Ein positiver Aspekt von Kraken besteht darin, dass für die Anleger bei der Crypto Börse auch Futures zur Verfügung stehen. Allerdings richtet sich dieses Angebot hauptsächlich an erfahrene Nutzer. Beim Handel mit Futures richten sich die Gebühren ebenfalls nach dem gehandelten Volumen:

Gehandeltes Volumen in den letzten 30 TagenMakerTaker
0 bis 100.000 USD0,0200 %0,0500 %
100.001 bis 1.000.000 USD0,0150 %0,0400 %
1.000,001 bis 5.000.000 USD0,0125 %0,0300 %
5.000,001 bis 10.000.000 USD0,0100 %0,0250 %
10.000,001 bis 20.000.000 USD0,0075 %0,0200 %
20.000,001 bis 50.000.000 USD0,0050 %0,0150 %
50.000,001 bis 100.000.000 USD0,0025 %0,0125 %
Ab 100.000.001 USD0,0000 %0,0100 %
Jetzt zu Kraken und Kryptos handeln Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Kraken Gebühren für Auszahlungen

Wie bereits erwähnt, ist es am günstigsten, Geld per Überweisung einzuzahlen. So erfolgen SEPA Überweisungen kostenfrei.

Für Auszahlungen gilt dies allerdings nicht. In diesem Fall wird immer eine pauschale Gebühr in Höhe von 0,09 Euro an. Erfreulicherweise ist diese Gebühr recht gering.

Die Stärken und Schwächen der Kraken Gebühren

Pro

  • Die Kraken Gebühren sind relativ transparent
  • Bei Kraken Pro sinken die Gebühren, wenn das gehandelte Volumen entsprechend hoch ist
  • Einzahlungen per SEPA Überweisung sind kostenfrei

Contra

  • Die Gebühren sind beim Instant Buy sehr hoch
  • Die Gebühren für den Handel mit Kraken Pro sind zwar niedriger, aber immer noch nicht wirklich günstig
  • Hohe Gebühren beim Margin Handel
  • Keine kostenfreien Auszahlungen möglich

gebühren kraken

Bilderquelle: OPOLJA/ shutterstock.com

Kraken Gebühren: Die Vorteile

Bei unserem Test hat sich gezeigt, dass man bei Kraken die Möglichkeit hat, zwischen verschiedenen Gebührenmodellen zu wählen. Wer daher zum Beispiel spontan handeln möchte, der kann hierfür den Instant Buy verwenden. Dazu werden dann Kreditkarten oder online Wallets für die Einzahlung genutzt.

Deutlich günstiger ist es hingegen, wenn man sich für Kraken Pro entscheidet: In diesem Fall zahlt man vorab per Überweisung Geld auf das Konto der Crypto Börse ein. Positiv ist hierbei, dass die Gebühren sinken, wenn man in den vergangenen 30 Tagen mit einem großen Volumen gehandelt hat.

Positiv bewerten wir außerdem die Tatsache, dass die Gebühren auf der Website von Kraken relativ transparent dargestellt werden.

Jetzt zu Kraken und Kryptos handeln Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Kraken Gebühren: Die Nachteile

Kraken wirbt häufig damit, über extrem günstige Gebühren zu verfügen. In unserem Test hat sich allerdings herausgestellt, dass dies nicht der Fall ist. Am höchsten sind die Gebühren hierbei, wenn man sich für den Instant Buy entscheidet. In dieser Situation verlangt die Krypto Börse 3,75 % zzgl. einer pauschalen Gebühr von 0,25 Euro.

Wer vorhat, eine große Menge an Kryptowährungen zu kaufen, der sollte am besten auf den Instant Buy verzichten. Wie gezeigt, ist es empfehlenswert, vorab Geld per Überweisung auf das Konto einzuzahlen. Allerdings dauert es dann bis zu 3 Tage, bis einem das Geld für den Handel zur Verfügung steht. Bei anderen Anbietern geht dies häufig deutlich schneller.

Negativ bewerten wir auch die hohen Gebühren für den Margin Handel. Vor allem die Tatsache, dass die Rollover Gebühren alle 4 Stunden erhoben werden, kann das Trading sehr teuer machen.

Insgesamt ist es schade, dass es bei Kraken keine Möglichkeit gibt, sich kostenlos Geld auszahlen zu lassen.

kryptobörse Kraken Gebühren

Bilderquelle: Audy0073/ shutterstock.com

Alternativen zu Kraken

Wie gezeigt, haben uns die Kraken Gebühren in unserem Test nicht wirklich überzeugt. Das gilt vor allem für die hohen Gebühren bei der Nutzung des Instant Buys.

Ein Anbieter, der uns in letzter Zeit sehr gut gefallen hat, war zum Beispiel eToro. Dort hat man ebenfalls die Möglichkeit, Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen.

Die Besonderheit besteht bei eToro allerdings darin, dsas einem zusätzlich auch der CFD Handel zur Verfügung steht. CFD sind eine sehr gute Möglichkeit, um unterschiedliche Finanzinstrumente auf einem einzigen Handelskonto auf einfache Art und Weise handeln zu können. Dazu zählen insbesondere:

  • Krypto Coins
  • Aktien
  • Aktienindices
  • Edelmetalle

Beim Handel mit CFD steht einem auch immer ein Hebel zur Verfügung. Für eToro spricht außerdem die Tatsache, dass man ein kostenloses Demokonto zur Verfügung gestellt bekommt.

Jetzt zu Kraken und Kryptos handeln Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Den Handel mit Kryptowährungen auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren

Kryptowährungen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass es zu sehr starken Kursschwankungen kommen kann. Es ist dabei beispielsweise nicht ungewöhnlich, dass der Kurs an einem Tag um mehr als 10 % steigen oder fallen kann.

Wer daher bisher noch nicht mit Kryptowährungen gehandelt hat, der sollte das Trading zunächst auf einem Demokonto auszuprobieren. Bei unserem Test der Kraken Gebühren hat sich aber leider gezeigt, dass bei der Crypto Börse im Moment noch kein Demokonto zur Verfügung steht.

Auch aus diesem Grund empfehlen wir, eToro zu nutzen. Denn in diesem Fall benötigt man nur wenige Minuten, um ein solches Demokonto ohne Gebühren zu erstellen.

Kraken Gebühren

Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Fazit: Besser auf den Instant Buy verzichten

Im Rahmen dieses Artikels sind wir sehr ausführlich auf die Kraken Gebühren eingegangen. Wie bereits angesprochen, behauptet die Crypto Börse häufig, dass sie für die Nutzer sehr günstige Handelsbedingungen bietet.

Gerade beim Instant Buy ist dies allerdings nicht der Fall. So werden in dieser Situation mindestens 3,75 % fällig. Wir empfehlen daher, nach Möglichkeit auf den Instant Buy zu verzichten.

Negativ beurteilen wir außerdem die Tatsache, dass der Handel mit Margin recht teuer ist.

Wer als Nutzer auf sehr gute Handelsbedingungen Wert legt, der sollte sich, laut unseren eToro Krypto Erfahrungen, einmal den online Broker eToro genauer ansehen. Denn dieser bietet für den Handel mit Krypto Coins sehr günstige Konditionen.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • guter Kundenservice inklusive Live-Chat
  • Broker mit viel Erfahrung
  • Übersichtliche und konkurrenzfähige Gebühren
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!CFD Service - 77% verlieren Geld