Welche Möglichkeiten für Krypto-Investments gibt es bei der Consorsbank?

Weiterhin sind digitale Währungen sehr beliebt und haben das Potenzial, den internationalen Finanzmarkt von Grund auf zu verändern. Allerdings ist der direkte Handel an Kryptobörsen weiter eine große Herausforderung für Trader und mit einigen Risiken, insbesondere hinsichtlich der sicheren Aufbewahrung von Kryptowährungen und der steuerlichen Behandlung verbunden. Daher vereinfacht die Consorsbank nun den Krypto-Handel und eröffnet Trader übern sogenannte Exchange Traded Products (ETPs) neue Handelsmöglichkeiten.

Handeln Sie jetzt Kryptos bei der ConsorsbankInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

ETP als Überbegriff für börsengehandelte Produkte

ETPs sind letztendlich ein Überbegriff für Finanzinstrumente, die an Börsen gehandelt werden. Die Preisbewegungen von ETPs leiten sich von anderen Finanzinstrumenten wie Aktien oder Währungen ab. Trader besitzen den Basiswert jedoch nicht direkt, sondern handeln nur deren Kursbewegungen. ETFs (Exchange Traded Funds), ETNs (Exchange Traded Notes) und ETCs (Exchange Traded Commodities) sind wohl die drei bekanntesten Formen von ETPs.

ETFs bilden die Kurse zahlreicher Vermögenswerte von Indizes über Aktien bis Immobilien ab. ETNs sind eine Art Schuldverschreibung und ETC basieren in der Regel auf Rohstoffen oder einem Rohstoff-Index. Mit ETNs können Trader auch in Währungen investieren. Über ETFs, die oft einen ganzen Index oder eine ganze Branche abbilden, können Trader auf einfachen Weg breit gestreut auf einem ganzen Markt aktiv werden. Zudem sind sie als Sondervermögen vor einer Insolvenz der Kapitalanlagegesellschaft geschützt. ETPs werden zu den jeweiligen Handelszeiten an zahlreichen Börsen gehandelt.

Krypto-Investments bei der Consorsbank

Das ist die Website der Consorsbank mit dem Krypto Angebot

Auch einige Krypto-ETPs

Mittlerweile gibt es auch in diesem Segment einige Krypto-Angebote. So ist beispielsweise seit einiger Zeit ein Litecoin-ETP an der Deutschen Börse notiert. Das Produkt der ETC Group kann seit Mitte April über XETRA gehandelt werden. Dieser ETP wird als physisch hinterlegte Schuldverschreibung in Deutschland ausgegeben und europaweit vermarktet. Mit diesem ETC kann der Preis von Litecoin gehandelt werden und ist das erste Litecoin-Produkt an der Deutschen Börse.

Letztendlich ist der Kryptohandel über ETPs einfacher als der Handel über Kryptobörsen. Nun bietet auch die Consorsbank hierfür zahlreiche Angebote an. Trader finden je nach Strategie ein passendes Produkt. Die digitalen Assets sind besichert und werden durch einen regulierten institutionellen Verwahrter aufbewahrt. Die Kursentwicklung der zugrundeliegenden Kryptowährungen wird 1-1 nachgebildet. Laut der Consorsbank soll der Handel mit Krypto-ETPs so einfach sein wie der Wertpapierkauf.

Traden Sie jetzt Krypto-ETPs bei der ConsorsbankInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Krypto-ETPs bei der Consorsbank

Die Consorsbank bietet nun auch Bitcoin-ETPs an. Die Verwahrung und steuerliche Behandlung ist hier deutlich einfacher. Beim direkten Kauf müssen sich Anleger selbst um diese Aufgaben kümmern. Bitcoin ist die erste und bekannteste Kryptowährung. Sie kann als Zahlungsmittel eingesetzt werden, wird aber auch als Geldanlage eingesetzt. Die ersten Coins entstanden 2009, heute ist Bitcoin die Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung. Die digitale Währung basiert auf der Blockchain-Technologie und wird oft auch als eine Art digitales Gold gesehen.

Ethereum ist mittlerweile die Nummer 2 der Kryptowährungen und versteht sich auch als Plattform oder digitale Infrastruktur. Über Ethereum können beispielsweise auch sogenannte Smart Contracts abgeschlossen werden. Der Name der Währung auf der Ethereum-Blockchain ist Ether. Ethereum zeichnet sich durch eine schnelle Transaktionsgeschwindigkeit aus. Zudem wird für das Mining weniger Rechenleistung benötigt.

Möglichkeiten für Krypto-Investments gibt es bei der Consorsbank

Auch Krypto-Körbe bei der Consorsbank

Neben ETPs auf Bitcoin und Ethereum bietet die Consorsbank auch Krypto-Körbe an. Hier sind mehrere Kryptowährungen enthalten. Damit sind diese für Anleger geeignet, die ihre Anlagen breiter streuen wollen. Die Kryptowährungen im Korb sind nach ihrer Marktkapitalisierung gewichtet. Dazu kommt die Möglichkeit der Diversifikation innerhalb mehrerer digitaler Währungen. Beispielsweise ist neben Bitcoin und Ethereum auch Litecoin Teil der Krypto-Körbe.

Um bei der Consorsbank über ETPs in Kryptowährungen zu investieren, müssen Anleger zuerst die passende Kryptowährung auswählen. Danach entscheiden sie sich für einen ETP, der zu ihrer Strategie passt. Abschließend können Trader dann den ETP kaufen und ins eigene Depot legen.

Bei Bitcoin und Ethereum bietet die Consorsbank beispielsweise ETPs von VanEck oder Wisdom Tree an. Einige Produkte sind auch sparplanfähig. So können Anleger langfristig um mit geringen monatlichen Beträgen in Bitcoins investieren. Krypto-Körbe umfassen beispielsweise sparplanfähige ETPs von 21Shares. Dazu kommen einige ETPs auf weitere Kryptowährungen wie Ripple, Stellar oder Tezos.

Profitieren auch Sie von dem Handel mit Krypto-Körben bei der ConsorsbankInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Chancen von Kryptowährungen nutzen

Trader können auf diesem Weg von den Vorteilen und Chancen von Kryptowährungen profitieren. Der Kryptomarkt selbst und das damit verbundene Blockchain-Ökosystems wachsen rasant. Immer mehr Unternehmen wie Tesla oder PayPal interessieren sich für Kryptowährungen und binden diese in ihre Angebote ein. Auch wenn zuletzt insbesondere Bitcoin wieder starke Kursrückschläge verkraften musste, sind weiter hohe Wertsteigerungen möglich. Trader können zudem ihr Portfolios um eine weitere Assetklasse diversifizieren.

Allerdings sind Kryptowährungen insbesondere der starken Kursschwankungen weiter mit hohen Risiken verbunden. Neben dem allgemeinen Kursrisiko besteht die Gefahr eines Totalverlusts. Dazu kommt das Emittentenrisiko, beispielsweise, wenn dieser insolvent ist. Das Verwahrrisiko ist mit den Gefahren eines Hackerangriffs auf das Wallet verbunden.

Consorsbank und Kryptos

Anstieg zu Jahresbeginn

Anfang 2021 ging es an den Kryptomärkten erneut deutlich nach oben. Neben privaten Anlegern werden Kryptowährungen auch für Unternehmen, Fonds und Großbanken immer interessanter. Schon lange hat sich neben dem direkten Kauf und Verkauf an Kryptobörsen auch der Handel mit Kryptowährungen über CFDs bei Brokern etabliert. ETPs sind nun eine weitere Alternative, um in den Kryptohandel einzusteigen. Diese börsengehandelten Produkte bilden den Kurs der Kryptowährungen genau ab. Da die Kryptowährung nicht direkt gekauft werden muss, wird das Risiko eines Hackerangriffs oder der Verlust des Codes für das Wallet vermieden.

Derzeit sind auch die Kryptopreise wieder etwas günstiger. Bitcoin verlor zuletzt um fast 50 Prozent und fiel auf unter 33.000 Dollar. Viele geben die Schuld an diesem Absturz Tesla-Chef Elon Musk, der seit einiger Zeit sehr aktiv im Bereich der Kryptowährungen ist. Nun zeigt er sich aber unentschlossen. Lange war Musk ein sehr aktiver Unterstützer von Bitcoins. Beispielsweise konnten Tesla-Autos eine Weile in der Kryptowährung bezahlt werden. Zuletzt kritisierte Musk allerdings unter anderem den hohen Energieverbrauch durch Bitcoin und nahm das Angebot, Tesla-Autos in Bitcoins zu bezahlen, zurück.

Starten Sie jetzt in den Kryptohandel mit der ConsorsbankInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Kurse könnten rasch wieder steigen

Zudem fanden Ermittler aus den USA kürzlich Lösegeld in Bitcoins, das aus einem Hackerangriff auf eine Ölpipeline in den USA stammt. Dieses Beispiel zeigt, dass weiterhin auch Kriminelle Bitcoins aufgrund ihrer hohen Anonymität nutzen. Noch im April lag Bitcoin auf einem Rekordhoch von fast 65.000 Dollar. Ethereum war im Mai über 4.000 Dollar wert. Ethereum stürzte nun auf 2.500 Dollar ab. Auf der anderen Seite sind solche Abstürze bei Kryptowährungen nicht ungewöhnlich. Daher kann es gut sein, dass sich die Kurse sehr schnell wieder erholen.

Ende 2017 erreichten Kryptowährungen, allen voran Bitcoins, ebenfalls einen Rekord nach dem anderen. Dann brach der Kurs massiv ein und es dauerte drei Jahre, bis er sich wieder erholte. Viele Experten gehen davon aus, dass der Bitcoin-Kurs langfristig nach oben gehen wird. Mit über 30.000 Dollar ist ein Bitcoin heute mehr als dreimal so viel wert wie vor einem Jahr. Dies ist für viele Trader im Vergleich zu anderen Finanzinstrumenten noch immer eine hohe Rendite.

 Kryto-Produkte bei der Consorsbank

Handel an Kryptobörsen und bei Brokern

An Kryptobörsen werden Kryptowährungen direkt zwischen den Marktteilnehmern gehandelt. Broker werden dagegen eher als Vermittler tätig. Immer mehr Onlinebroker, aber auch Börsen selbst, erweitern ihr Krypto-Angebot kontinuierlich. Bei lizenzierten Kryptobörsen und Brokern entfällt die ursprüngliche Anonymität von Kryptowährungen, denn Trader müssen sich gegenüber dem Anbieter identifizieren.

Für den direkten Handel mit Kryptowährungen wird ein Wallet benötigt. Verliert man den Schlüssel zum Wallet, kann man nicht mehr auf seine Coins zugreifen. Zudem sind diese digitalen Brieftaschen anfällig für Hackerangriffe. Daher ist es deutlich einfacher, Kryptowährungen über einen Broker zu handeln, da hier die Coins durch den Anbieter aufbewahrt werden.

Nutzen Sie die vielfältigen Tradingmöglichkeiten bei der ConsorsbankInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Viele Handelsmöglichkeiten bei der Consorsbank

Die Consorsbank bietet ihren Kunden zahlreiche Möglichkeiten rund um Girokonten und den Wertpapierhandel an. Das Unternehmen ist eine Marke von BNP Paribas und agiert als digitale Direktbank. Auf diesem Weg möchte die Bank ihren Kundinnen und Kunden ein breites Finanzangebot machen und ihnen helfen, Ideen zu entwickeln, wie sie sparen und investieren können. Eigenständige Finanzentscheidungen und die Kontrolle über die eigenen Finanzen stehen dabei im Vordergrund.

Im Wertpapierhandel finden Anleger mit dem Einsteiger-Depot ein kostenloses Depot mit Tipps für den Einstieg in den Handel. Neulinge bekommen hier auch Hilfe bei der Wahl des passenden Anlageproduktes. Im Angebot sind mittlerweile auch über 270 ETF-Sparpläne ohne Sparplangebühr. Im ETF-Angebot finden Anleger auch 30 nachhaltige ETFs.

Neue Kryto-Produkte bei der Consorsbank

Fazit: Neue Krypto-Angebote bei der Consorsbank

Mit ETPs bietet die Consorsbank nun neue Anlagemöglichkeiten im Kryptohandel an. Anleger können sich für ETPs auf Bitcoin oder Ethereum sowie Krypto-Körbe entscheiden. Diese Anlagemöglichkeit vereinfacht den Kryptohandel im Vergleich zu Kryptobörsen. Zudem ist dieser Weg sicherer.

Die Consorsbank bietet Anlegern zahlreiche Angebot von Girokonten bis zum Wertpapierhandel. Auch viele ETFs und ETF-Sparpläne sind im Angebot, einige davon gebührenfrei. Unter den neuen Krypto-ETPs sind ebenfalls einige sparplanfähige Produkte.

Bilderquelle:

  • www.consorsbank.de

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen! Ihr Kapital ist im Risiko