Johnson & Johnson Aktie in der Analyse

Die Johnson & Johnson Aktie gilt als eine der sichersten Aktien der Welt. Der Gesundheitskonzern hat eine bessere Bonität als die Vereinigten Staaten von Amerika und gilt damit als eine der ganz wenigen zuverlässigsten Schuldner weltweit. Die Johnson und Johnson Aktie zahlt zudem seit über 75 Jahren ununterbrochen eine Dividende. In den letzten 59 Jahren wurde sie dabei jährlich angehoben.

Die Johnson und Johnson Aktie (Kürzel: JNJ oder J&J) gilt als absolutes Basisinvestment. Es gibt nur wenige Aktien, die eine ähnliche Sicherheit bieten. Eine Johnson und Johnson Aktie Dividende wird seit 59 Jahren jährlich erhöht. Die Ausschüttung erfolgt dabei quartalsweise.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Johnson & Johnson kennen mit Sicherheit viele Leser, zumindest deren Produkte. Bekannt ist das Unternehmen im Privatkundensektor durch die Produkte und Marken wie Penaten Creme, bebe, carefree, Listerine oder auch das Schmerzmittel Dolormin. Im folgenden Bild sind einige der bekannten Marken aus dem Portfolio von Johnson und Johnson abgebildet:

Johnson & Johnson Aktie

Bildquelle: jnjgermany.de

Konten_&_AccountsDer Konsumentenbereich macht dabei allerdings nur 17 Prozent vom Umsatz aus. Den Großteil verdient das Unternehmen im Pharma- und Medizintechniksektor, wobei der Pharmabereich der größte ist.

Johnson & Johnson ist damit mehr als „nur” eine Aktie. Einige bezeichnen die Aktie daher auch als ETF auf das Gesundheitswesen, denn wie bereits erwähnt, deckt das Unternehmen drei große Bereiche ab:

  • Consumer Healthcare (Körper- & Pflegeprodukte)
  • Medizintechnik (künstliche Knie- und Hüftgelenke, Einwegspritzen, Operationsbesteck usw.)
  • Pharmaindustrie (Medikamente, Impfstoffe etc.)

Das Unternehmen, wie auch das Unternehmen Novavax, profitiert zudem davon, dass der Gesundheitsbereich in der Regel der Sektor ist, in dem als letztes gespart wird. Der Sektor ist unabhängig von der Konjunktur. Produkte wie Medikamente, Impfstoffe, Operationsbesteck usw. sind zudem Verbrauchsgüter. Das heißt, dass diese Produkte permanent nachgefragt werden.

Gleichzeitig profitiert das Unternehmen nicht nur von einer wachsenden Erdbevölkerung, sondern auch davon, dass sich in immer mehr Teilen der Welt Menschen eine bessere Gesundheitsversorgung leisten können. Hinzukommt auch eine stetig steigende Lebenserwartung, was den Verkauf von Johnson & Johnson Produkten fördert.

Es gibt nur wenig Gründe, die aus fundamentaler Sicht gesehen, gegen ein Investment in die Johnson und Johnson Aktie sprechen. Dennoch werden weiter unten im Artikel auch einige Risiken und Nachteile eines Johnson & Johnson Investments besprochen.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Johnson & Johnson Aktie Dividende: sicheres Einkommen an der Börse

Konten_&_AccountsAnleger können an der Börse auf zweierlei Art Geld verdienen. Entweder sie spekulieren auf Preisunterschiede (das sogenannte Trading) oder sie sehen ihr Investment als Beteiligung an einem soliden Geschäftsmodell.

Bei Zweitem liegt der Fokus auf einem sehr langen Zeitraum, meist auf viele Jahre, Jahrzehnte oder sogar „für immer”. Ja, es gibt Aktionäre, die haben tatsächlich einen solchen Anlagehorizont. Was bezwecken sie, wenn sie Johnson & Johnson Aktien kaufen?

Sie erhalten einen Anteil am Geschäftsgewinn. Dieser wird an die Aktionär in Form einer Dividende ausgeschüttet. Die Johnson & Johnson Aktiendividende zahlt das Unternehmen ununterbrochen bereits seit dem Jahr 1944. Das 59. Mal in Folge wird die Dividende dabei erhöht. Damit zählt Johnson & Johnson zu den sogenannten Dividenden-Aristokraten.

Johnson & Johnson Aktie Dividende Übersicht

JahrDividende in USDDividendensteigerung ggü Vorjahr
20203,986,13 %
20193,755,93 %
20183,546,63 %
20173,325,40 %
20163,156,78 %
20152,956,88 %
20142,766,56 %
20132,597,92 %
20122,406,67 %
20112,256,64 %
20102,119,33 %
20091,937,82 %
20081,7910,49 %
20071,6210,96 %
20061,4614,96 %
20051,2716,5 %
20041,0919,6 %
20030,9216,5 %
20020,7912,9 %
20010,7012,9 %
20000,6212,7 %
Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Aktionäre sollten auf Dividendensteigerungen achten

HandelskonditionenDie Dividendenrendite liegt bei J&J häufig um die 2,5 bis 3,0 Prozent. Das mag sich im Moment nach nicht viel anhören. Allerdings dürfen Aktionäre nicht vergessen, dass Johnson & Johnson die Dividende jährlich steigert. Zum Beispiel wurde die Johnson & Johnson Aktiendividende von 0,62 USD im Jahr 2000 auf 3,98 USD im Jahr 2020 gesteigert.

Um das zu verdeutlichen, folgendes Beispiel:

Eine jährliche Dividendenzahlung im Jahr 2000 von 6.200 USD wäre im Jahr 2020 auf sagenhafte 39.800 USD gestiegen. Oder anders formuliert: von 516 USD im Monat auf 3.316 USD im Monat!

Das ist eine Einkommenssteigerung die weder ein Angestellter, noch ein Pensionär und kein Immobilieneigentümer, der Mieteinnahmen erzielt, durchsetzen kann. Die großen Gewinner von steigendem Einkommen sind immer Aktionäre! Das ist im Übrigen nicht nur bei der Johnson & Johnson Aktie der Fall, sondern auch bei vielen anderen Unternehmen.

Und bei alldem musste der Aktionär nicht einen Finger krumm machen. Er musste überhaupt nichts tun, als lediglich die Johnson & Johnson Aktie im Depot halten. Damit ist die JNJ Aktie aber auch eines der langweiligsten Investments.

Johnson und Johnson Aktie

Bildquelle: Dividendenfluss.de

Zu erwähnen sei noch, dass die Johnson & Johnson Dividende vierteljährlich ausgezahlt wird, sodass Aktionäre ein passives quartalsweises Einkommen erzielen. Zudem schüttet JNJ als US-Amerikanisches Unternehmen die Dividende in US-Dollar aus. Das kann sowohl Vor- als auch Nachteile für Anleger aus Deutschland haben.

  • J&J schüttet 4x im Jahr Dividende aus
  • das ermöglicht passives Einkommen aus Dividenden
  • die Dividende wird in US-Dollar gezahlt
  • in den letzten 20 Jahren hat Johnson & Johnson die Dividende mehr als versechsfacht
Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Nachteile und Risiken der Johnson & Johnson Aktie

UsabilityObwohl die Johnson & Johnson Aktie als eines der sichersten Investments gilt, gibt es auch einen entscheidenden Nachteil. Im Vergleich zu manch anderen Aktien, kann der Kurs der Johnson und Johnson Aktie auch mal einen längeren Zeitraum nur seitwärts verlaufen.

Ein Beispiel sind hier die Jahre 2002 bis 2012. Zwar hat die Johnson & Johnson Aktie das Platzen der Dotcom-Blase gut weggesteckt. Allerdings hat es im Anschluss den Bullenmarkt auch nicht mitgemacht. Auch beim Beginn des Bullenmarkts ab dem Jahr 2009 hat die Aktie nicht so richtig mitgezogen. Rund ein Jahrzehnt verlief der Kurs der Johnson und Johnson Aktie nur seitwärts.

In Solchen Phasen sind Anleger umso mehr auf die Johnson & Johnson Dividende angewiesen, die dann einen laufenden Ertrag ermöglichen. Für sehr langfristig orientierte Anleger spielt der Kurs aber ohnehin nur eine untergeordnete Rolle. Dieser ist höchstens dann wichtig, wenn neue Anteile am Unternehmen erworben werden sollen.

Johnson & Johnson Aktie Dividende

Bildquelle: tradingview.com

HandelsplattformDennoch ist auch im JNJ Chart zu sehen, dass der Kurs der Aktie danach wieder deutlich anzog. Auf lange Sicht gesehen demnach ein solides und sicheres Investment.

Unbedingt zu erwähnen ist aber auch, dass es selbstverständlich auch Kritik am Unternehmen an sich gibt. Jeder große Konzern wird in irgendeiner Art und Weise kritisiert. Das ist auch bei Johnson und Johnson nicht anders. Insbesondere dann, wenn das Unternehmen im Gesundheitswesen tätig ist.

Zum Beispiel wurde im Jahr 2018 bekannt, dass Johnson & Johnson in den Jahren 1971 bis Anfang der 2000er Jahre ein Babypuder vertrieb, welches geringe Mengen an Asbest enthielt, welches wiederum krebserregend sein kann. Das Unternehmen wusste angeblich davon, ohne allerdings die Aufsichtsbehörden zu informieren. Infolge dessen sank die Johnson & Johnson Aktie kurzzeitig um etwa 10 Prozent.

Trotz allem, und das muss an dieser Stelle einfach konstatiert werden, ist die Welt abhängig von J&J. Kein anderer Konzern der Welt kann die Versorgung mit medizinischen Produkten und wichtigen Medikamenten so sicherstellen wie J&J.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Johnson & Johnson: der Corona-Profiteur

AuszeichnungenIm Zusammenhang mit Gesundheitskonzernen muss man einfach auch die Verbindung zur Corona-Pandemie herstellen. Johnson und Johnson hat einen Impfstoff gegen Corona entwickelt, bei dem nur eine einzige Dosis notwendig ist. Damit ist die Verabreichung wesentlich einfacher als bei Konkurrenzprodukten, bei denen meist zwei Dosen erforderlich sind.

Gleichzeitig gab J&J bekannt, dass man eine Milliarde Impfdosen pro Jahr herstellen will, wobei der Impfstoff wesentlich leichter zu lagern ist. Die EU hat bereits 200 Millionen Impfdosen bestellt, mit der Aussicht auf weitere 200 Millionen. Wie bereits im vorherigen Abschnitt erwähnt, ist trotz aller Kritik, kein Unternehmen auf der Welt in der Lage das zu bewerkstelligen, was Johnson und Johnson leistet.

Allein aus diesem Blickwinkel heraus wird sicher JNJ ebenfalls als Profiteur der Coronakrise hervorgehen. Denn es ist ja gut möglich, dass nun jährlich oder zumindest in regelmäßigen Abständen eine Impfung erforderlich ist. Damit hätte sich das Unternehmen auf viele Jahre eine weitere sichere Einkommensquelle erschlossen.

Johnson & Johnson Aktie

Infos über das Unternehmen Johnson und Johnson

  • J&J wurde im Jahr 1886 in New Jersey (USA) gegründet; seit 1973 in Deutschland aktiv
  • es handelt sich um den größten und am besten diversifiziertesten Gesundheitskonzern der Welt mit Sitz in den USA
  • 260 Unternehmen firmieren unter Johnson und Johnson
  • die drei Geschäftsbereiche Pharma, Medizinprodukte und Konsumentengeschäft laufen sehr stabil
  • J&J ist nahezu schuldenfrei, extrem breit aufgestellt und das Geschäftsmodell ist absolut konjunkturunabhängig; dadurch hat J&J eine bessere Bonität als die Vereinigten Staaten von Amerika
  • kein Unternehmen weltweit hat ein besseres Kreditrating als Johnson & Johnson
  • 33,4 Prozent EBITDA-Marge, was im Vergleich sehr hoch und damit profitabel ist
  • die Johnson und Johnson Aktie Dividende wird seit 59 Jahren jährlich erhöht
  • eine attraktive Dividendenrendite von rund 2,5 Prozent wird vierteljährlich ausgeschüttet
  • die Ausschüttungsquote liegt deutlich unter 50 Prozent
  • im Jahr 2019 konnte J&J 35 Jahre in Folge die Gewinne steigern
Mit dem Demokonto unseres Testsiegers eToro den Aktienhandel testen

Ihr Kapital ist gefährdet. Es fallen weitere Gebühren an. Weitere Informationen finden Sie unter etoro.com/trading/fees.

Fazit: Johnson & Johnson Aktie hat weltbeste Unternehmensbilanz

FazitJohnson & Johnson hat die vielleicht beste Unternehmensbilanz der Welt. Bezogen auf die großen weltweit aktiven Konzerne stimmt das allemal. In die Johnson & Johnson Aktie können Anleger bei jedem Online-Broker mit einem Aktiensparplan investieren. Abhängig vom Broker ist das meist ab 25 Euro im Monat möglich.

Anleger erhalten mit der Johnson und Johnson Aktie nicht nur Anteile an einem Unternehmen, sondern an mehr als 260 Unternehmen. Aus diesem Grund wird Johnson & Johnson häufig auch als Gesundheits-ETF bezeichnet, den man im Depot hat.

Johnson & Johnson Aktie

Langfristig orientierte Anleger profitieren vor allem von einem absolut soliden Geschäftsmodell. Zum Ausdruck kommt das nicht nur durch steigende Unternehmensgewinne, sondern auch in steigenden Aktienkursen. Zudem steigert Johnson & Johnson die Aktiendividende seit 59 Jahren in Folge ununterbrochen.

Investoren haben hier die Möglichkeit, neben steigenden Kursen, sich auch ein passives Einkommen an der Börse aufzubauen. Nicht umsonst zählt die Johnson & Johnson Aktie als Basisinvestment für jeden Anleger, und gilt als Aktienempfehlung und Tipp von den Spezialisten.

Hinweis: Die hier dargestellten Informationen dienen nicht als Anlageempfehlung. Es handelt sich nicht um eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung, sondern lediglich um die persönliche Meinung des Autors.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
  • tradingview.com
  • dividendenfluss.de
  • jnjgermany.de
UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.