Etoro löst Probleme beim Eröffnen von Positionen

Laut eToro konnten die Probleme beim Eröffnen neuer Positionen behoben werden. Der technische Fehler, über den sich die Nutzer beschwert hatten, war offensichtlich weniger schwerwiegend. Der Broker veröffentlichte ein Update, in dem der Anbieter sich bei seinen Kunden für die Unannehmlichkeiten der letzten drei Tage entschuldigte.

etoroJetzt mit dem beliebten Broker eToro in den Handel einsteigen

Ursache rasch gefunden

Der Broker verkündete zuvor via Twitter, dass Nutzer seit dem 1. September Schwierigkeiten hatten, neue Trades zu eröffnen. Danach wurde bekannt gegeben, dass man die Ursache für die technischen Schwierigkeiten gefunden habe und mit Microsoft-Mitarbeitet zusammenarbeite, um diese zu beheben. Nun sind alle Funktionen wieder vollständig hergestellt und für alle Kunden wie üblich nutzbar.

Tuval Chomut, der Chief Solutions Officer bei eToro, sagte, dass der Vorteil einer sozialen Plattform sei, dass man die Kunden verstehe und sich für sie einsetzte. Er sprach zudem  die Spekulationen an, dass das Problem mit den Handelsvolumina zusammenhänge. Chomut ist seit 2019 bei eToro und dort für die Überwachung von Produkt-, Technologie- und Geschäftslösungen verantwortlich.

Er versicherte den Kunden, dass die Plattform Handelsvolumen auf dem aktuellen Aktivitätsniveau verarbeiten könne und das Unternehmen daran arbeite, das Risiko zu senken, dass ein solches Problem erneut auftreten. Zudem wolle eToro seine Systeme weiter verbessern, sodass Volumen bis zum 100-fachen des derzeitigen Niveaus verarbeitet werden könnten, da eToro weitere Assets hinzufügt.

Etoro löst Probleme beim Eröffnen von Positionen

Erfahrung nutzen

Chomut sieht seine Aufgabe bei eToro diese Erfahrung zu nutzen, damit der Anbieter weiterhin an Größe und Angeboten wachsen kann. Es habe für ihn oberste Priorität, den Kunden die zuverlässigsten, effizientesten und sichersten Handels- und Anlageerfahrung zu bieten. Um sicherzustellen, dass die Erwartung der Kunden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen werden, investiere das Unternehmen Millionen Dollar und Arbeitsstunden.

Mittlerweile ist eToro ein Konkurrent von wichtigen amerikanischen Anbieter und Apps. Auch aus diesem Grund war es wichtig, die Hintergründe des Bugs zu erläutern. Bei anderen Plattformen wie Robinhood waren ähnliche Ausfälle auf der Plattform auf Belastungen der Infrastruktur der App, das hohe Handelsvolumen und die hohe Anzahl an Neuanmeldungen zurückzuführen.

etoroJetzt mit dem beliebten Broker eToro in den Handel einsteigen

Zuletzt Ausfälle bei mehreren Anbietern

Als zu Beginn der Corona-Pandemie Kundenzahlen und Handelsvolumina stiegen, waren mehrere Plattformen von Probleme und Ausfällen betroffen. Laut der amerikanischen Aufsichtsbehörden gab es im ersten Halbjahr 2020 über 700 Beschwerden gegen große Anbieter. Diese bezogen sich auch darauf, dass es viele Anbieter versäumt hatten, zeitnah eine Lösung zu finden. Einige Anbieter verloren so Geld, da sie ihre Konten trotz steigender Kurse nicht erreichen konnten. Erst zu Beginn der letzten Woche wurden erneut Probleme bei einigen Broker wie Robinhood gemeldet. Dies hatte unter Umständen mit einem höheren Handelsvolumen bei den Aktien von Tesla und Apple zu tun, die nach dem Aktiensplit bei beiden Unternehmen sehr gefragt waren.

Etoro löst Probleme

Etoro etabliert sich in den USA

Schon vor einiger Zeit kündigte eToro an, seine Angebote auch für Kunden in den USA zugänglich zu machen. Mittlerweile könnten Trader in vielen US-Bundesstaaten bei eToro ein Konto eröffnen. Etoro ist seit der Regulierung durch die Financial Industry Regulatory Authority, Inc. (FINRA) ein direkter Konkurrent der amerikanischen Broker. Zudem konnten Trader aus den USA im Juli kostenlos mit Aktien handeln. Derzeit können Trader bei eToro nicht nur Aktien, sondern zahlreiche ETFs. CFDs und Kryptowährungen in über 1.500 Anlageklassen und Märkten handeln. International sind über 13 Millionen Trader bei eToro aktiv und beteiligen sich auch am Social Trading.

etoroJetzt mit dem beliebten Broker eToro in den Handel einsteigen

Viele Basiswerte im CFD-Handel

Ein genauer Blick auf die Angebote des Brokers zeigt, dass viele Basiswerte auch über CFDs handelbar sind. Der Broker fügt zudem immer wieder neue Assets hinzu. Bei Aktienindizes finden Trader beispielsweise den Dow Jones und den DAX. Bei Aktien sind Wertpapiere wie Apple oder Microsoft sehr beliebt.

Im Devisenhandel können nicht nur die Hauptwährungspaare wie EUR/USD, sondern auch zahlreiche Nebenwährungen und exotische Währungen gehandelt werden. Da auch der Handel mit Rohstoffen bei CFD-Tradern beliebt ist, finden Trader bei eToro beispielsweise Gold oder Öl. ETFs können direkt oder über CFDs gehandelt werden. Trader können zudem Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum können bei eToro auf einfachem Weg traden.

Etoro News

Selbstständig oder im Social Trading handeln

Die genannten Basiswerte können bei eToro aber nicht nur selbstständig, sondern auch im Social Trading gehandelt werden. Hier können Anfänger erfahrenen Tradern folgen und deren Trades kopieren und dabei viel rund ums Trading erfahren. Auch für fortgeschrittene Trader mit wenig Zeit, selbst stets den Markt zu beobachten, ist dieser Weg interessant. Um passende Trader zum Kopieren zu finden, bietet eToro Suchfilter an. So können Trader andere Trader wählen, die beispielsweise bei den gehandelten Märkten, der Performance und den Risikoanforderungen zu ihren Vorstellungen passen.

Trader behalten allerdings selbst die volle Kontrolle über ihren Anlagen und können beispielsweise weiterhin ein Stop Loss setzen oder das Kopieren aussetzen. Mit Blick auf die Kosten machen die marktüblichen Spreads hier bei eToro die größten Belastungen aus. Kommissionen fallen nicht an. Bei Auszahlungen muss jedoch eine geringe Gebühr bezahlt werden. Die Hebel hängen vom jeweiligen Basiswert ab.

etoroJetzt mit dem beliebten Broker eToro in den Handel einsteigen

Demokonto dauerhaft nutzen

Etoro bietet neben einem Demokonto ein normales Handelskonto sowie ein Konto für professionelle Kunden an. Bei der Eröffnung eines Live-Kontos ist eine Mindesteinzahlung von 200 Dollar erforderlich. Alle Angebote und Funktionen können zuvor mit 100.000 Dollar „Spielgeld“ über das Demokonto getestet werden. Das Demokonto kann ohne zeitliche Beschränkung genutzt werden und empfiehlt sich daher auch, um neue Märkte oder Handelsstrategien zu testen.

Der Broker bietet eine Multi-Asset-Plattform an, auf der alle Finanzinstrumente gehandelt werden können. Diese eignet sich auch für den CFD-Handel sehr gut und verfügt über professionelle Handelstools und technische Indikatoren. Die Plattform wurde von eToro selbst entwickelt und kann auch für das Social Trading verwendet werden. Bei Aktien haben Trader die Wahl, ob sie die Aktie direkt oder als CFD kaufen wollen, wobei im CFD-Handel weiterer Aktien zu finden sind. In der Trade-Zeile ist vermerkt, ob Trader die Aktie direkt oder als CFD kaufen.

Etoro löst Probleme beim Eröffnen von Positionen

Deutschsprachiger Kundenservice

Bei Fragen können sich Trader natürlich an den Kundenservice des Brokers wenden. Deutschsprachige Kunden werden auf Deutsch beraten. Der Broker ist auch per E-Mail oder über soziale Netzwerke erreichbar. Viele Fragen werden zudem im FAQ-Bereich auf der Webseite ausführlich beantwortet.

Einzahlungen sind in der Regel kostenlos und per Banküberweisung, Kreditkarte oder Zahlungsdienstleister möglich. Trader können daher wählen, welcher Weg für sie am einfachsten ist. Für eine Auszahlung werden fünf Dollar fällig. Daher lohnen sich größere Auszahlungen eher, als sich immer wieder kleinere Beträge auszahlen zu lassen.

Für die Regulierung des Brokers sind gleich mehrere Aufsichtsbehörden zuständig, darunter auch die zypriotische CySEC, die eToro Europe Ltd. ihren Sitz auf Zypern hat. Daher gelten für den Broker viele EU-Regeln, auch beispielsweise zum Datenschutz. Kundengelder müssen getrennt vorm restlichen Vermögen aufbewahrt werden. Der Broker ist seit über zehn Jahren am Markt und wurde in dieser Zeit bereits mehrfach ausgezeichnet.

etoroJetzt mit dem beliebten Broker eToro in den Handel einsteigen

Fazit: Probleme bei eToro behoben

Vor einigen Tagen meldeten erste Kunden, dass sie Schwierigkeiten bei der Eröffnung eines Trades bei eToro hatten. Das Problem war aber wohl weniger schwerwiegend, als zunächst befürchtet, und konnte in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern von Microsoft zwischenzeitlich gelöst werden. Etoro versicherte, dass die derzeitigen Handelsvolumina ohne Schwierigkeiten auf der Plattform gehandelt werden könnten. Andere Broker hatten zuletzt Probleme mit ihrer Plattform und benötigen teilweise sehr lange, um diese zu lösen. Etoro will seine Plattform weiter verbessern und auch neue Assets präsentierten. Der Handel mit zahlreichen Handelsinstrumenten sowie das Social Trading ist über nur eine Plattform möglich.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Selbstentwickelte innovative Handelsplattform
  • Zeitlich unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Kompetenter deutschsprachiger Kundensupport
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de