Was ist Bitcoin? – der ultimative Guide zur Kryptowährung

Was ist ein Bitcoin und wie kann ich diesen neuen Trend für mich nutzen? Wir geben Antworten auf die Frage „Was ist Bitcoin?“ Und stellen außerdem interessante Anlage- und Investitionsmöglichkeiten vor. Trader werden überrascht sein, denn die Kryptowährung hat viel mehr zu bieten, als vielleicht gedacht. Die Kryptowährung lässt sich mit etwas Geschick profitabel am Markt handeln und sogar kostenfrei verdienen. Wie die Trader dabei vorgehen können und welche weiteren Möglichkeiten es rund um Bitcoin und den Krypto-Markt gibt, haben wir näher untersucht.

  • Bitcoin wurde 2009 eingeführt
  • Bitcoin hat eine maximale Versorgung von 21 Millionen Coins
  • Direkter Handel von Bitcoin erfordert Krypto Wallet
  • Händler können Bitcoin Krypto Börse oder beim Broker treten
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Was ist Bitcoin? – die Historie des Krypto-Erfolges

Als 2008 erstmalig die Idee einer Kryptowährung aufkeimte, dachte wohl niemand daran, dass nur wenige Jahre später eine Revolution am Finanzmarkt und bei den Zahlungsmitteln stattfinden könnte. Bitcoin wurde offiziell 2009 eingeführt und brachte neben der dezentralen Kryptowährung vor allem die interessante Blockchain-Technologie hervor. Viele wussten bis dato gar nicht, dass es die Blockchain bzw. Tests dazu, bereits Jahre zuvor durch Wissenschaftler gab, aber diese Erkenntnisse niemals an die breite Öffentlichkeit drangen. Bitcoin löste einen Hype aus, der nicht nur enorme Profitmöglichkeiten brachte, sondern auch unzählige neue Internetwährungen. Mittlerweile gibt es neben Bitcoin mehr als 3.000 von ihnen, sodass es durchaus wichtig ist, überhaupt mehr über die Ursprünge der Mutter aller Kryptowährungen zu erfahren.

was ist Bitcoin

Bitcoin was ist das? – die Kryptowährung aus technischer Sicht

Bitcoin ist nicht nur eine Kryptowährung, sondern auch die begriffliche Bezeichnung für die gleichnamige Blockchain, die Community. Was ist ein Bitcoin? Die Coins sind virtuelle Einheiten, die es physisch gar nicht gibt. Deshalb werden sie auch nicht in einer klassischen physischen Geldbörse verwaltet, sondern in einem Krypto Wallet. Genau genommen handelt es sich bei den Coins um eine digitale Adresse, mit deren Hilfe die Bitcoins abgebildet werden. Bitcoin lässt sich als Zahlungsmittel, Tauschobjekt oder zur Generierung von Profiten nutzen. So vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten der digitalen Münze sind auch die Möglichkeiten der Bitcoin-Blockchain.

Bitcoin-Blockchain revolutioniert branchenübergreifend

Die Blockchain-Technologie hat mittlerweile Einzug in viele Branchen und Unternehmungen gehalten, denn sie bietet unzählige Möglichkeiten. Mit Hilfe der technischen Lösungen können Prozesse vereinfacht und vor allem Kosten effizienter gestaltet werden. Das machen sich beispielsweise Pharma-Unternehmen, Unternehmen der Finanzbranche und viele mehr zu Nutze. Mittlerweile gibt es nicht nur die Bitcoin-Blockchain, sondern durch die vielen neuen Kryptowährungen auch interessante Blockchain-Abwandlungen. Diese sind häufig noch innovativer und ermöglichen beispielsweise die Nutzung von smarten Verträgen und anderen Anwendungen. Allerdings ist die ursprüngliche Bitcoin-Blockchain unveränderlich, was dazu führte, dass sich aus Bitcoin viele Coins entwickelten. Es kam beispielsweise aufgrund der langen Transaktionszeiten zur Abspaltung und Entstehung von Bitcoin Gold.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Was ist ein Bitcoin wert?

Wer sich mit Bitcoin näher befasst, wird feststellen, dass die Coins an Börsen gehandelt werden können. Stellt sich die Frage, was ist Bitcoin eigentlich wert und wie wird dieser Preis ermittelt? Der Krypto-Markt ist nicht zentral geregelt, sodass Angebot und Nachfrage das Preisverhalten bestimmen und bei den Krypto Börsen deshalb unterschiedliche Preise aufgerufen werden. Es kann sein, dass Bitcoin bei Börse A weniger wert ist als bei Börse B. Die User können diese Preisunterschiede mit etwas Geschick optimal für sich nutzen, wenn sie beispielsweise günstig kaufen und profitabel Bitcoin verkaufen.

was ist ein Bitcoin

Was ist ein Bitcoin wert? – die bisherige sagenhafte Entwicklung der Coins

Bitcoin hat seit seiner Entstehung eine rasante Entwicklung beim Preis vorgemacht. Lag der Kaufpreis für die Coins mit Einführung noch unter 100 Euro, erlebte Bitcoin ein Allzeithoch im Dezember 2017 und notierte bei über 18.000 Euro.

Was ist ein Bitcoin im Vergleich zu anderen Kryptowährungen wert?

Die Trader können Bitcoin an den Krypto Börsen handeln, aber nicht nur ihn, sondern mittlerweile auch unzählige andere Coins. Stellt sich die Frage, ob Bitcoin in jedem Fall das geeignete Mittel für Investition und den Handel ist oder ob nicht doch andere Altcoins besser geeignet sind. Bitcoin steht unangefochten an der Spitze der Krypto Rangliste und dominiert mit der Marktkapitalisierung alle anderen Internetwährungen mit über 60 Prozent. Damit ist klar, dass Bitcoin bei den Anlegern Investoren für besonders hohes Interesse sorgt, denn wer möchte nicht in die führende Kryptowährung investieren? Allerdings können natürlich noch andere Internetwährungen interessant sein, denn sie zeigen häufig ähnlich positives Potenzial, wenngleich sie solch Kursrallyes, wie beispielsweise Bitcoin kaum hinlegen werden.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Bitcoin gegen andere Kryptowährungen eintauschen

Bei Krypto Börsen ist es möglich, Bitcoin gegen andere Coins einzutauschen, wenngleich nicht bei allen Trading-Plätzen. Ob sich der aktuelle Kurs dafür lohnt, können die Händler auf Basis der Live-Charts selbst entscheiden. Bitcoin kann neben den direkten Tausch in Coins auch über Umwege in andere Coins getauscht werden, was zwar theoretisch eine gute Möglichkeit ist, in der Praxis aber zusätzliche Gebühren und damit einen Wertverlust verursachen kann. Deshalb empfehlen wir, Bitcoin direkt gegen andere Coins zu tauschen, um die Zusatzgebühren zu vermeiden oder die Kryptowährung direkt gegen Fiat-Geld zu wechseln.

Bitcoin was ist das

Bitcoin selbst verdienen: Ist das möglich?

Trader können beispielsweise bei Krypto Börsen mit eigenem Kapital Bitcoin kaufen, aber die Coins auch selbst verdienen. Möglichkeiten dafür bieten sich beispielsweise in Form von Mining oder Faucets. Schauen wir uns beide Varianten näher an und stellen die Vorzüge und Nachteile vor.

Bitcoin Mining nutzen

Entscheiden sich die User dafür, als Bitcoin Miner aufzutreten, so brauchen sie dafür zunächst einiges:

  • Hardware
  • Software
  • Wallet
  • Stabile Internetverbindung

Vor allem die Hardware für das Bitcoin Mining sollte über eine gute Performance verfügen, was konventionelle PCs für den heimischen Gebrauch erfahrungsgemäß nicht leisten können. Deshalb müssen die Miner oft in teure Hardware investieren und damit kostentechnisch in Vorleistung gehen. Hinzu kommt die Software, die allerdings kostenfrei zur Verfügung steht. Um die Coins nach der Belohnung speichern zu können, brauchen die User ein Wallet. Hier gibt es ebenfalls verschiedene Möglichkeiten: kostenfrei und kostenpflichtig. Die stabile Internetverbindung ist A und O, denn nur mit ihr wird sichergestellt, dass die Transaktionen permanent verarbeitet werden können und die Belohnungen damit in greifbare Nähe rücken. Bei diesen möglichen Kostenfaktoren ist auch der Preis für den Strom nicht zu verachten. Die User sollten deshalb vor ihrer Aktivität als Miner eine Kalkulation vornehmen, um die Profite besser abschätzen zu können. Wer einen Mining Rechner nutzt, erfährt schnell, ab wann das Mining für ihn tatsächlich profitabel ist und wann es sich lohnt, nach alternativen Verdienstmöglichkeiten Ausschau zu halten.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Faucets für Coins nutzen

Die User können neben dem Bitcoin Mining auch weitere Möglichkeiten für den Erhalt der Coins nutzen. Ganz im Gegenteil zu dem Mining stehen die Bitcoin Faucets, denn sie kommen ohne vorherige große Kostenaufwendungen aus. Statt eine teure Hardware zu benötigen oder eine hohe Stromrechnung zahlen zu müssen, melden sich die User einfach mit ihrer öffentlichen Wallet-Adresse bei den Faucets an und können mit wenigen Klicks Bitcoins verdienen. Diese Websites oder mobile Anwendungen fungieren häufig als Meinungsbarometer, denn viele Unternehmen haben sie für sich entdeckt, um von den Nutzern Fragen beantworten zu lassen. So geht es beispielsweise darum, Spieleanwendungen zu bewerten oder zu anderen Content Feedback zu geben. Diese Aufwendungen sind vergleichsweise leicht und bringen trotzdem Coins als Belohnung. Im Vergleich zum Bitcoin Mining sind die ausgegebenen Mengen aber deutlich geringer, sodass es etwas länger dauern kann, bis im Wallet eine größere Anzahl für den profitablen Handel oder die Zahlung von Rechnungen zur Verfügung steht.

was ist ein Bitcoin wert

Bitcoin Wallets für Faucets und Mining erforderlich

Beim Mining und bei den Faucets haben die User die Chance, kostenlos Coins zu verdienen. Damit diese Coins auch sicher verwaltet werden, brauchen die User ein Wallet. Es gibt verschiedene Bitcoin Wallet-Arten:

  • Desktop Wallet
  • Mobiles Wallet
  • Hardware Wallet
  • Paper Wallet

Die Unterschiede liegen vor allem bei dem Kostenaufwand und der Sicherheit. Um die Kosten für die Coins so gering wie möglich zu halten, sollten die User natürlich auf ein kostenfreies Wallet zurückgreifen, wenngleich sie nicht immer die richtige Wahl aufgrund des Sicherheitsniveaus sind.

Unterschiede bei Wallets erklärt

Damit die User ihre Coins möglichst sicher (auch langfristig) verwalten können, zeigen wir die Unterschiede bei den Wallets. Nur, wer weise auswählt, der braucht keine Angst vor Hackangriff zu haben und weiß seine Coins immer gut geschützt. Die Hardware oder Paper Wallets haben erfahrungsgemäß das höchstes Sicherheitsniveau und sind deshalb für die langfristige Speicherung besonders empfehlenswert. Gerade bei den Faucets brauchen die User häufig länger, um die kleinsten Coins-Mengen anzusammeln. Ärgerlich, wenn dabei zwischenzeitlich Hacker auf das Wallet zugreifen und die Coins entwenden, oder? Um das zu vermeiden, empfehlen wir das Hardware oder Paper Wallet zu nutzen, denn durch die fehlende Internetverbindung haben Cyberkriminelle keine Chance.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Kosten bei kalter Speicherung

Die Kosten bei der kalten Speicherung, den Hardware oder Paper Wallets, sind für viele User ein wichtiges Kriterium. Während es das Paper Wallet kostenlos gibt, wird beim Hardware Wallet eine einmalige Investition bei der Anschaffung fällig. Wie hoch der Preis genau ist, bestimmen die Hardware-Anbieter selbst. Erfahrungsgemäß liegt der Preis allerdings zwischen 50 Euro und ca. 100 Euro.

was ist mit Bitcoin los

Desktop und mobiles Wallet in der Kritik

Das Hardware und Paper Wallet bietet maximalen Schutz, wenngleich nicht immer kostenfrei. Als Alternative dazu gibt es noch das Desktop und mobile Wallet. Sie gehören zur heißen Speicherung und sind mit dem Internet verbunden. Die User können zwar flexibel und mobil auf die Wallets zugreifen und die Coins verwalten, allerdings haben Händler bei unzureichender Absicherung die gleichen Möglichkeiten.

Absicherung der heißen Speicherung

Für eine langfristige sichere Speicherung der Coins ist es empfehlenswert, auf ein Hardware oder Paper Wallet zu wechseln. Die Wallet-Inhaber können aber auch bei der heißen Speicherung selbst für mehr Sicherheit sorgen, indem sie beispielsweise die 2-Faktor-Authentifizierung als zusätzlichen Schutzmechanismus aktivieren.

Tipp: keine öffentlichen Netzwerke nutzen

In der Praxis hat sich ein weiterer Tipp für die zusätzliche Absicherung der online Wallets bewährt. Viele Wallet-Inhaber nutzen öffentliche Netzwerke, um auf ihre Coins zuzugreifen und auf diese Weise eigene Internetressourcen zu sparen. Genau hier schaffen sie eine weitere Angriffsfläche für die Hacker, denn gerade die öffentlichen Netzwerke sind deutlich unzureichend gesichert bzw. haben gar keine Absicherung. Möchten die User ein online Wallet einsetzen, empfiehlt es sich deshalb, nur auf gesicherte Netzwerke zu setzen und auch regelmäßig die Software auf dem PC oder mobilen Endgerät auf Aktualität zu überprüfen. Zusätzlich bietet sich auch ein regelmäßiger Virenscan an, um auf dem Endgerät befindliche schadhafte Programme oder Anwendungen zu identifizieren und das Wallet damit zusätzlich zu sichern.

Face-ID für mobile Wallets einsetzen

Empfehlenswert ist es auch, für das mobile Wallet die Absicherung durch die Gesichtserkennung zu treffen. Das Telefon lässt sich dieser Einstellung nur entsperren, wenn die Wallet-Inhaber ihr Gesicht scannen. Dieser Mechanismus ist deutlich sicherer als die klassische PIN Eingabe am Smartphone, was natürlich für ein höheres Sicherheitsempfinden für das mobile Wallet sorgt.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Fazit: Was ist ein Bitcoin wert? – die Kryptowährung mit vielen Chancen

Die Schlagzeile um Bitcoin überschlagen sich häufig, sodass auch Anleger und Investoren, die die Kryptowährung vielleicht noch gar nicht kannten, mit ihr in Berührung kommen. Berichtet wird oftmals von enormen Kursschwankungen oder Überlegungen einzelner Regierungen, Bitcoin zu verbieten oder einzugrenzen. Stellt sich die Frage: Was ist mit Bitcoin los? Die Kryptowährung heizt die Gemüter immer wieder, positiv und negativ an. Allerdings gilt auch bei der Kryptowährung ein Grundsatz, wie bei vielen Dingen: Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Wer sich mit Bitcoin und seinem Potenzial näher befasst, stellt schnell fest, dass die Kryptowährung ein äußerst lukratives Investment sein kann. Was ist ein Bitcoin Wert? Mittlerweile kostet Bitcoin zwar im Gegensatz zu seinem einstigen Hoch von über 18.000 Euro pro Coin deutlich weniger, aber dennoch ist deutlich zu sehen, dass die Investoren und Anleger mit Bitcoin überhaupt verdienen könnten. Wer das Potenzial ausnutzen möchte, der handelt beispielsweise bei einer Krypto Börse oder bei einem Brokern, wobei schon mit wenig Eigenkapital und ohne große vorherige Trading-Erfahrung erfolgreicher Handel mit etwas Geschick und Übung möglich sein kann.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de