Infrastruktur Aktien: Als Anleger von modernen Akkus profitieren

Infrastruktur Aktien liegen im Trend: Denn weltweit werden derzeit Milliarden in neue Infrastrukturprojekte investiert. Allein in den USA sollen zum Beispiel in den nächsten Jahren rund 2 Billionen US-Dollar investiert werden, um marode Straßen, Brücken, Schulen etc. zu sanieren. Als Anleger kann man von dieser Entwicklung profitieren.

  • Warum in den nächsten Jahren massiv in die Infrastruktur investiert werden wird
  • Sanierungsrückstau und Energiewende
  • Gute Aktien, um von Infrastrukturprojekten zu profitieren
  • Wie können Sie am besten mit Infrastruktur Aktien handeln?
Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Was sind die Vorteile von Infrastruktur Aktien?

  • Im Moment planen viele Staaten, in ihre Infrastruktur zu investieren
  • Das gilt sowohl in Deutschland und Europa als auch in den USA
  • Dadurch soll die teilweise marode Infrastruktur saniert werden
  • Außerdem dienen diese Maßnahmen dem Klimaschutz
  • Infrastruktur Aktien sind wenig abhängig von wirtschaftlichen Zyklen
  • Daher eignen sie sich sehr gut, um das eigene Depot zu stabilisieren
  • Infrastruktur Unternehmen verfügen in der Regel über stabile Geschäftsmodelle mit guten Liquiditätsrückflüsse
  • Aktuell bieten Infrastruktur Aktien noch relativ günstige Einstiege
  • Das Potenzial ist dabei sehr hoch

Infrastruktur Aktien

Bilderquelle: TippaPatt/ shutterstock.com

Infrastruktur Aktien: Großer Investitionsstau

In den vergangenen Jahren konnte man beobachten, dass viele Staaten ihre Investitionen immer weiter zurückgefahren haben. Das betraf vor allem auch die Infrastruktur. Das hat zum Beispiel dazu geführt, dass in Deutschland viele Brücken sanierungsbedürftig sind. Das gilt auch für sehr viele Straßen und Autobahnen.

Gespart wurde außerdem beim Schienennetz. In den Medien wird außerdem immer wieder darüber berichtet, in welch schlechtem Zustand viele öffentliche Gebäude sind. Dazu gehören insbesondere Schulen.

Insgesamt kann man daher einen massiven Investitionsstau beobachten.

Es findet ein Umdenken statt

Mittlerweile findet in der Politik allerdings ein Umdenken statt. Das hat mehrere Gründe: So ist es zum Beispiel nicht möglich, Investitionen unendlich lang hinauszuzögern. Ein gutes Beispiel sind hier Brücken: Ab einem gewissen Punkt sind diese unsicher und können nicht mehr genutzt werden. Spätestens dann müssen diese saniert werden.

Das Gleiche gilt auch für öffentliche Gebäude: Falls diese nicht mehr genutzt werden können, steht auch hier eine Sanierung an.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Infrastruktur Aktien: Milliarden Investitionen aufgrund der Corona Krise

Das Umdenken in der Politik hat allerdings auch noch andere Gründe: Ganz wichtig ist in diesem Zusammenhang sicherlich die Corona Pandemie. Denn diese hat dafür gesorgt, dass die Staaten weltweit Konjunkturprogramme im Billionen Bereich aufgelegt haben. Dadurch sollte und soll die Wirtschaft stabilisiert werden.

Ein großer Teil der Hilfsprogramme fließt dabei in Infrastrukturmaßnahmen. Denn dadurch können private Unternehmen gestützt werden. Dies wiederum ist positiv für den Arbeitsmarkt. Im Endeffekt gelingt es dadurch, die Auswirkungen der Corona Pandemie zu bekämpfen.

USA Infrastruktur Aktien: Gigantische Konjunkturpakete

Konjunkturpakete werden dabei vor allem auch in den USA aufgelegt. Begonnen hatte dies bereits unter Donald Trump. Sein Nachfolger Joe Biden hat allerdings vor, in Zukunft noch weitaus mehr in die Infrastruktur seines Landes zu investieren. Geplant sind dabei Investitionen in Höhe von rund 2 Billionen US-Dollar.

Diese Summe ist fast schon unglaublich hoch. Das erkennt man zum Beispiel auch daran, wenn man sich den deutschen Bundeshaushalt anschaut: Dieser hat ein Volumen von rund 500 Milliarden Euro. Die geplanten Infrastrukturprogramme in den USA sind daher etwa viermal so groß. Daran erkennt man, welche Chancen sich im Moment für Infrastruktur Aktien bieten.

USA Infrastruktur Aktien

Bilderquelle: ImYanis/ shutterstock.com

Infrastruktur Aktien: Auch die neue deutsche Bundesregierung wird in Zukunft mehr investieren

In Deutschland haben sich die Kräfteverhältnisse seit der letzten Bundestagswahl stark verändert. So ist nicht nur die SPD deutlich stärker geworden, vielmehr spielen die Grünen nunmehr auch eine wichtigere Rolle.

Die SPD ist traditionell geneigter, in die Infrastruktur zu investieren. Wie gesagt, spricht der Investitionsstau der letzten Jahre generell dafür, dass man in den nächsten Jahren viel sanieren muss.

Ein Konsens herrscht in den meisten Parteien auch darüber, dass die Energiewende zu neuen Investitionen zwingt. Auch das sind gute Nachrichten für Infrastruktur Aktien.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Infrastruktur Aktien profitieren von Energiewende

Seit einigen Jahren wird der Klimaschutz immer ernster genommen. Es geht dabei im Wesentlichen darum, klimaschädliches CO2 einzusparen. Das gelingt zum Beispiel dadurch, dass man Gebäude energieeffizienter gestaltet.

Wie man sich vorstellen kann, ist das mit hohen Kosten verbunden:

  • Alte Gebäude zu sanieren, ist sehr kostspielig
  • Im Zweifel kann es daher günstiger sein, neue Gebäude zu bauen, welche energieeffizient sind
  • Auch das wird allerdings sehr viel Geld verschlingen und zu hohen Umsätzen bei den Infrastruktur Unternehmen führen

Das Thema Klimaschutz spielt dabei mittlerweile auch in den USA eine große Rolle. Auch dort möchte man daher in Zukunft die eigene Klimabilanz verbessern. Dazu werden Investitionen im Milliarden Bereich erforderlich sein.

EU Infrastruktur Aktien

Bilderquelle: Sergey Nivens/ shutterstock.com

Infrastruktur Aktien profitieren von Elektroautos

Mittlerweile ist auch absehbar, dass Elektroautos die Zukunft sind: Verbrennungsmotoren werden daher in einigen Jahren nicht mehr erhältlich sein. Das führt jedoch dazu, dass für die neue Mobilität auch eine neue Infrastruktur erforderlich wird. So müssen zum Beispiel sehr viele Ladestationen gebaut werden. Auch traditionelle Tankstellen müssen umgerüstet werden. All das wird sehr hohe Investitionen erforderlich machen.

Insgesamt wird auch weiterhin versucht werden, mehr Verkehr auf die Schiene zu verlagern. Dadurch können Güter umweltfreundlicher transportiert werden. In diesem Bereich sind daher ebenfalls höhere Investitionen zu erwarten.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Infrastruktur Aktien: Im Moment bieten sich große Chancen

Wie gezeigt, spricht im Moment alles dafür, dass in den nächsten Jahren sehr viel Geld in Infrastrukturprojekte investiert werden wird. Das gilt nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa und den USA. Unternehmen, die in diesem Bereich arbeiten, werden daher in besonders großem Maße profitieren:

  • Mehr Aufträge werden zu höheren Umsätzen führen
  • Dank der gesteigerten Nachfrage können auch höhere Preise verlangt werden
  • Insgesamt ist daher mit hohen Gewinnen zu rechnen

Deutschland Infrastruktur Aktien

Bilderquelle: G-Stock Studio/ shutterstock.com

Überblick über Infrastruktur Aktien

Als nächstes kommen wir darauf zu sprechen, welche Unternehmen aus dem Infrastruktur Bereich besonders interessant sind:

  • Advanced Drainage Systems (New York Stock Exchange: WMS): Produktion von thermoplastischen Wellrohren, ISIN: US00790R1041
  • Builders FirstSource (Nasdaq: BLDR): Produktion und Verkauf von Baustoffen, fertigten Komponenten und Konstruktionsdienstleistungen. Die Produkte werden sowohl an Bauunternehmer, Subunternehmer als auch an Verbraucher verkauft, ISIN: US12008R1077
  • Chart Industries (New York Stock Exchange: GTLS): Produktion von technischer Ausrüstung für die Industriegas-, Energie- und biomedizinische Industrie, ISIN: US16115Q3083
  • Columbus McKinnon (Nasdaq: CMCO): Hersteller von intelligenten Bewegungssystemen, ISIN: US1993331057)
  • Dycom Industries (New York Stock Exchange: DY): Spezialist im Bereich Bau, Engineering, Wartung und Installation, insb. für Telekommunikationsanbieter, ISIN: US2674751019
  • Mercury Systems (Nasdaq: MRCY): Hersteller von sicheren Verarbeitungs-Subsystemen, ISIN: US5893781089
  • Otter Tail (Nasdaq: OTTR): Holdinggesellschaft, die sich im Bereich Elektro, Fertigung und Kunststoffe engagiert, ISIN: US6896481032
  • Primoris Services (Nasdaq: PRIM): Infrastrukturkonzern, ISIN: US74164F1030
  • Quanex Building Products (Nasdaq: NX): Komponentenhersteller für die Baustoffindustrie, ISIN: US7476191041
  • Sunnova Energy International (Nasdaq: NOVA): Bietet Solar- und Energiespeicherung für Privathaushalte an, ISIN: US86745K1043
  • Sunrun (Nasdaq: RUN): Hersteller von Solarmodulen und Heimbatterien, US86771W1053
  • XPO Logistics (NYSE:XPO): Weltweiter Anbieter von Lieferketten Lösungen, ISIN: US9837931008
Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Das Potenzial der Infrastruktur Aktien

Die genannten Unternehmen sind alle im Bereich Infrastruktur tätig. Wie gezeigt, bietet diese Branche in den nächsten Jahren sehr lukrative Möglichkeiten für den Anleger. Viele der genannten Firmen haben dabei das Potenzial, in den nächsten 12 Monaten bis zu 50 % an Wert zu gewinnen.

Als Anleger könnte man dabei zum Beispiel die folgende Strategie verfolgen: Man versucht, in möglichst viele Infrastruktur Aktien zu investieren. Dadurch schafft man es, dass das Depot diversifiziert wird.

In Infrastruktur Aktien investieren

Für den Handel mit Infrastruktur Aktien hat man als Anleger unterschiedliche Möglichkeiten. So könnte man zum Beispiel einen online Broker verwenden, um in die Aktien der Unternehmen zu investieren. Online Broker haben dabei den Vorteil, dass sie in der Regel günstiger sind als traditionelle Banken. Schließlich müssen Sie kein teures Filialnetz unterhalten.

Noch einfacher funktioniert der Handel mit Aktien heutzutage, wenn man sich für einen CFD Broker entscheidet. Darauf werden wir im Folgenden genauer eingehen.

Infrastruktur Aktien kaufen

Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Infrastruktur Aktien als CFD handeln

Viele Anleger kennen CFD Broker vor allem vom Handel mit Aktienindices und Währungen. Heutzutage hat man bei den meisten Anbietern allerdings auch die Möglichkeit, mit einzelnen Aktien als CFD handeln zu können. Für den Kunden hat dies sehr viele Vorteile:

  • Häufig sind bereits 100 Euro für die Kontoeröffnung ausreichend
  • Auf dem Handelskonto kann man mit den unterschiedlichsten Basiswerten als CFD traden
  • Neben Infrastruktur Aktien sind dies beispielsweise Aktienindices, Devisen, Rohstoffe, Edelmetalle und Krypto Coins
  • Beim Handel mit CFD bekommt bekommt man von seinem Broker einen Hebel zur Verfügung gestellt
  • CFD Broker bieten häufig sehr gute Handelsplattformen
Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Infrastruktur Aktien: CFD Broker im Überblick

Heutzutage hat man als Anleger eine große Auswahl an CFD Brokern. Bevor man sich daher für einen bestimmten Anbieter entscheidet, sollte man sich genau informieren. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl mit unseren zahlreichen Tests und Vergleichen.

Dabei schauen wir uns auch immer die Handelskonditionen genau an. Bei vielen CFD Brokern ist es dabei üblich, dass die Kontoeröffnung kostenlos erfolgt. Die Führung des Kontos ist in der Regel ebenfalls gratis.

Achten sollten Sie allerdings auf die Spreads: Damit bezeichnet man die Unterschiede zwischen dem Kaufpreis und dem Verkaufspreis. Diese Gebühr bezahlt man daher jedes Mal, wenn man ein Aktien CFD kauft oder verkauft. Aus diesem Grund ist es auch beim Handel mit Infrastruktur Aktien entscheidend, dass die Spreads möglichst niedrig sind.

USA Infrastruktur Aktien  kaufen

Bilderquelle: OPOLJA/ shutterstock.com

Bietet der Broker eine gute Auswahl an Infrastruktur Aktien?

Eine große Rolle spielt bei dem Broker auch das Handelsangebot. Das gilt auch gerade dann, wenn man mit spezielleren Basiswerten als CFD handeln möchte. Generell hat man heutzutage bei vielen Brokern die Möglichkeit, mit den folgenden CFD zu handeln:

  • Aktien
  • Aktienindices
  • Edelmetalle
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • Kryptowährungen

Die Broker unterscheiden sich dabei häufig in der Auswahl an handelbaren Aktien. So ist es zum Beispiel üblich, dass große Unternehmen wie Amazon, Apple, Facebook, Microsoft und Tesla zur Verfügung stehen.

Gerade, wenn Sie allerdings vorhaben, mit Infrastruktur Aktien zu handeln, dann sollte man sich vorab gut informieren. Bei unseren Tests untersuchen wir daher, wie gut das Angebot an Aktien bei einem Broker ist. Die Ergebnisse finden Sie dabei auch in unseren Vergleichen.

Gute CFD Broker haben hierbei zum Beispiel mehrere tausend Aktien zur Auswahl.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Infrastruktur Aktien mit einer guten Plattform handeln

Die Broker unterscheiden sich aber nicht nur in den Handelskonditionen und im Handelsangebot. Vielmehr bestehen häufig auch Unterschiede in der Plattform. Generell ist es wichtig, dass man als Anleger auf eine gute Handelsplattform zugreifen kann. Das gilt auch, wenn man in Infrastruktur Aktien investieren möchte.

Viele Anleger nutzen gerne den MetaTrader als Plattform. Die Software unterstützt einen zum Beispiel bei der Analyse der Charts. Außerdem sind zahlreiche Indikatoren enthalten. Diese kann man zum Beispiel dazu einsetzen, um Signale zu erhalten.

Der MetaTrader steht einem bei vielen CFD Brokern kostenfrei zur Verfügung. Für den MetaTrader spricht dabei zum Beispiel auch die Tatsache, dass man die Software einfach um zusätzliche Funktionen erweitern kann.

Viele Broker bieten heutzutage allerdings auch eigene Plattformen. Häufig lassen sich diese direkt über die Website des Anbieters aufrufen. Das ist sehr bequem.

Infrastruktur Aktien traden

Bilderquelle: Volonof/ shutterstock.com

Von unterwegs aus in Infrastruktur Aktien investieren

Bei einem guten Broker erhält man als Kunde auch eine App zur Verfügung gestellt. Damit ist es dann möglich, von unterwegs aus mit Aktien und weiteren Basiswerten als CFD handeln zu können.

Die Apps stehen häufig sowohl für iPhones als auch für Smartphones mit Android zur Verfügung. Im Rahmen von unseren Tests besprechen wir, wie gut sich eine App für das Trading eignet. So muss es zum Beispiel einfach möglich sein, nach bestimmten Aktien zu suchen. Außerdem ist es wichtig, dass Funktionen für die Chartanalyse zur Verfügung stehen.

Die Apps können Sie entweder im Apple App Store oder bei Google Play herunterladen.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Infrastruktur Aktien: Weiterbildungsangebote nutzen

Um den Handel mit Infrastruktur Aktien zu lernen, kann man bei vielen Brokern Weiterbildungsangebote nutzen. Die Schulungsangebote gliedern sich dabei häufig in die folgenden Bereiche:

  • Videos
  • Webinare
  • FAQ und Ratgeber

Im Rahmen von unseren Tests untersuchen wir, wie gut die Qualität der Schulungsangebote ist. Außerdem klären wir, ob man die Schulungsmaterialien als Kunde kostenfrei verwenden kann.

Welche Zusatzangebote stehen zur Verfügung?

Der Handel mit CFD hat außerdem den Vorteil, dass man von seinem Broker häufig gute Zusatzangebote bereit gestellt bekommt. Dazu gehören zum Beispiel Wirtschaftskalender: Darin findet man wichtige Termine, welche man auch beim Handel mit Infrastruktur Aktien beachten sollte.

Außerdem bekommt man häufig Analysen zur Verfügung gestellt. Auch diese sind sehr nützlich, um gute Aktien zu finden.

Infrastruktur Aktien handeln

Bilderquelle: fizkes/ shutterstock.com

Infrastruktur Aktien bei einem regulierten CFD Broker handeln

Beim Trading ist es außerdem sehr wichtig, dass man bei einem regulierten Broker handelt. Es ist dabei ratsam, sich nur für solche Anbieter zu entscheiden, die ihren Firmensitz in der Europäischen Union haben. Denn in dieser Situation ist sichergestellt, dass der Broker durch eine staatliche Behörde reguliert wird.

Ist eine Einlagensicherung vorhanden?

Beim Handel mit Infrastruktur Aktien ist es außerdem von großer Bedeutung, die Einlagensicherung zu beachten. Die Höhe der Einlagensicherung hängt davon ab, in welchem Land sich der Firmensitz befindet.

Viele Broker befinden sich zum Beispiel auf Zypern. In diesem Fall greift die Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 20.000 Euro je Kunde.

Wie hoch die Einlagensicherung ist, klären wir ebenfalls im Rahmen von unseren Tests. Hierbei untersuchen wir außerdem, ob die Einlagen der Kunden auf getrennten Konten verwahrt werden. Denn dadurch kann die Sicherheit ebenfalls erhöht werden.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Infrastruktur Aktien mit Hebel handeln

Ein großer Vorteil besteht beim Handel mit CFD darin, dass man einen Hebel einsetzen kann. Dadurch lässt sich die Höhe des erforderlichen Kapitals reduzieren. Die Höhe des Hebels ist vom gehandelten Basiswert abhängig. Dazu einige Beispiele:

  • Währungen: Maximal 30 : 1
  • Indices: Maximal 20 : 1
  • Rohstoffe: Maximal 10 : 1
  • Aktien: Maximal 5 : 1
  • Kryptowährungen: Maximal 30 : 1

Wie Sie sehen, beträgt der Hebel beim Handel mit Infrastruktur Aktien maximal 5 : 1. Was das genau bedeutet, zeigen wir Ihnen anhand des folgenden Beispiels:

Wir handeln mit einer Aktie, die bei einem Kurs von 1.000 USD notiert. Beim Handel ohne Hebel benötigt man in diesem Fall 1.000 USD auf dem Depot. Wenn man hingegen den Hebel einsetzt, so verringert sich dieser Wert auf nur noch 200 USD. Daran sieht man, wie wichtig der Hebel ist.

Bei den meisten Brokern entstehen für den Handel mit Hebel keine zusätzlichen Kosten.

Infrastruktur Aktien

Bilderquelle: Nokwan007/ shutterstock.com

Infrastruktur Aktien auf einem Demokonto handeln

Den Handel mit Infrastruktur Aktien können Sie zum Beispiel auf einem Demokonto kennen lernen. Bei vielen Brokern wird einem ein solches Konto ohne Gebühren zur Verfügung gestellt.

Der Handel findet auf dem Demokonto ohne Risiko statt: Denn man handelt nicht mit echtem Geld, sondern mit einem virtuellen Kapital. Häufig beläuft sich der Betrag hierbei auf 10.000 oder 100.000 USD.

In der Regel ist es sehr einfach, ein Demokonto zu eröffnen. So genügt hierbei normalerweise die Angabe einer E-Mail Adresse. Danach kann man sofort den Handel mit CFD beginnen.

Das Demokonto eignet sich dabei auch gut dazu, um die Handelsplattformen eines Brokers auszuprobieren.

Mit dem Demokonto unseres Testsiegers XTB den Aktienhandel testen

CFD Service - 77% verlieren Geld

Fazit: Von Infrastruktur Aktien profitieren

Im Rahmen dieses Artikels haben wir uns ausführlich mit Infrastruktur Aktien beschäftigt. Wie Sie gesehen haben, bieten diese aktuell sehr interessante Chancen für den Anleger.

Denn auf der ganzen Welt wird in den kommenden Jahren sehr viel Geld in Infrastruktur Projekte fließen. Das gilt besonders auch für Deutschland, Europa und die USA. Manche Aktien haben dabei das Potenzial, in den kommenden 12 Monaten um 50 % anzusteigen.

Am einfachsten kann man mit Aktien bei einem CFD Broker handeln. Die besten Anbieter finden Sie in unserem aktuellen CFD Broker Vergleich.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Aktien an 16 nationalen und internationalen Börsen handeln
  • kompetenter Kundenservice per Chat, Mail oder Telefon
  • Aktien, Forex und CFDs über ein Konto traden
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!CFD Service - 77% verlieren Geld