Freetrade-Aktien bei maxblue

PROFITRADER KURS KOSTENLOS
Details zur Online Akademie von Thomas Vittner
  • 20 Video Lektionen
  • Kurs im Wert von 279€
  • Universitäre Tests uvm.
Jetzt Profitrader Kurs im Wert von 279€ KOSTENLOS erhalten

Maxblue startet eine Freetrader-Aktion mit Vontobel und der DZ Bank, die vom 1. Juli bis zum 30. September 2020 läuft. Im Rahmen der Aktion können Anleger alle Anlage- und Hebelprodukte der beiden Emittenten ohne Transaktionskosten handeln. Die Aktion gilt für den außerbörslichen Handel über maxblue Direct Trade beiden Handelspartnern.

Transaktionen ab 1.000 Euro ohne Orderkosten

Für die Aktion ist ein Mindestordervolumen von 1.000 Euro vorgesehen. Alle Transaktionskosten werden durch eine Sondervereinbarung mit der Société Générale und J.P. Morgan erstattet. In der Regel werden bei maxblue als Provision 0,25 Prozent des Kurswerts bzw. mindestens 8,90 Euro und maximal 58,90 Euro fällig. Für Vieltrader bietet der Anbieter zehn bzw. 20 Prozent Rabatt an.

Alle acht Aktionen mit Freetrades, die maxblue in diesem Jahr anbietet, sind auch in einem Aktionskalender für 2020 aufgelistet. Der Anbieter hat zahlreiche Anlage- und Hebelprodukte auf ganz unterschiedliche Basiswerte im Angebot. Maxblue ist der Broker der Deutschen Bank, der sich vor allem an Privatanleger richtet, die selbständig am Markt aktiv werden wollen. Auch viele Analyse-Tools sind auf den Plattformen des Anbieters zu finden. Der Handel ist an mehr als 35 Börsen und bei über 20 Handelspartnern im außerbörslichen Handel möglich. Letztendlich sind unter anderem Aktien, Fonds und andere Derivate handelbar. Oftmals entfallen dabei Börsenkosten. Wertpapiere können schon ab 7,90 Euro pro Order gehandelt werden.

Jetzt bei unserem Broker des Monats >>>XTB<<< anmelden!

Zugang zu vielen Märkten

Anleger haben heute bei vielen Brokern Zugang zu zahlreichen internationalen Märkten. Der Broker nimmt hier eine Art Vermittlerposition ein, da Privatpersonen nicht selbst am Börsenparkett aktiv werden dürfen. Zudem bieten die einzelnen Anbieter immer wieder interessante Angebote. Allerdings sollten Trader immer die Konditionen von Freetrade-Aktionen und anderen Rabattangeboten prüfen. Oft ist beispielsweise ein Mindestordervolumen oder eine andere Einschränkung vorgegeben. Dies hat zur Folge, dass nicht jede Aktion auch wirklich für jeden Trader attraktiv ist.

Darüber hinaus wird die Auswahl an Handelsinstrumenten immer großer. Aktien sind sicher noch immer die bekannteste Anlageform, doch die Alternativen nehmen zu. So emittieren viele Banken Hebelzertifikate. Auf diesem Weg kann beispielsweise in eine Aktie mit einem Hebel investiert werden. Optionsscheine werden häufig zur Absicherung eines Aktienportfolios eingesetzt.

Derivate auf Basiswerte

Derivate auf Basiswerte

Bei Aktien erwerben Anleger einen Anteil an einem Unternehmen. Dies ist bei Derivaten nicht der Fall. Wie der Name bereits sagt, leiten sich Derivaten von einem Basiswert ab und bilden daher in der Regel den Kurs eines Basiswerts nach. Besonders interessante Derivate sind für viele Anleger aber CFDs. Diese werden seit rund 20 Jahren auch bei vielen Privatanleger in Deutschland immer bekannter.

Dabei handelt es sich aber aus rechtlicher Sicht nicht um ein Wertpapier, sondern um einen Vertrag zwischen Trader und Broker. Beide Seiten vereinbaren, einen gegenseitigen Differenzausgleich aus einer Kursentwicklung zu einem bestimmten Zeitpunkt. CFDs sind auf viele Basiswerte wie Aktien, Indizes oder Rohstoffe erhältlich.

Jetzt bei unserem Broker des Monats >>>XTB<<< anmelden!

Basiswerte mit Hebeln handeln

CFDs sind dabei Hebelzertifikaten sehr ähnlich. Wenn eine Aktie 100 Euro wert ist, ist auch der Nominalwert des Kontrakts bei 100 Euro. Durch die Hebelwirkung muss jedoch nur ein Teil des Nominalwerts gezahlt werden. Damit dies möglich ist, müssen Trader eine Sicherheitsleistung hinterlegen, die vom jeweiligen Hebel abhängig ist.

Anleger entscheiden sich vor der Eröffnung einer Position, ob sie davon ausgehen, dass der Kurs des Basiswerts steigt oder fällt. Liegen sie mit ihrer Entscheidung richtig, erhalten sie einen Gewinn. Viele Broker haben selbstverständlich Aktien-CFDs im Angebot. Große Unternehmen wie Apple oder Google haben die meisten Anbieter im Angebot. Die weiteren Aktien können aber durchaus sehr unterschiedlich sein. Einige Anbieter haben sich auf europäische oder amerikanische Aktien spezialisiert. Bei manchen Brokern finden sich auch speziellere, kleinere Aktien.

Rohstoffe über CFDs handeln

Ein weiterer beliebter Basiswert im CFD-Handel sind Rohstoffe wie Gold oder Öl. Diese werden oft für längerfristige Anlagen oder zur Diversifikation des Portfolios gehandelt. Die Rohstoffmärkte unterliegen eigenen Regeln und hängen oft von zahlreichen Faktoren ab. Daher wird insbesondere Anfängern geraten, Rohstoff-CFDs nur als Beimischung zum Portfolio anzusehen. CFDs auf Basiswerte wie Öl, Zucker oder Platin haben allerdings den Vorteil, dass Trader an den attraktiven Kursentwicklungen teilhaben können, ohne den Basiswert direkt kaufen zu müssen.

Jetzt bei unserem Broker des Monats >>>XTB<<< anmelden!

Kryptowährungen über CFDs handeln

Einige Broker haben mittlerweile auch Kryptowährungen in ihr Angebot aufgenommen. Waren zu Beginn oft nur Bitcoins und einige weitere große Kryptowährungen im Angebot, haben viele Broker ihr Angebot mittlerweile erweitert. Oft sind auch kleinere Kryptowährungen oder Indizes auf Kryptowährungen über CFDs handelbar. Auch hier wird die Kryptowährung nicht direkt gekauft, was den Vorteil hat, dass kein Wallet benötigt wird. Wallets wurden in der Vergangenheit oft von Hackern angegriffen. Aufgrund der großen Anzahl an Kryptowährungen hat allerdings kein CFD-Broker alle im Angebot.

Währungen über CFDs handeln

Auch Devisen sind ein interessantes Handelsinstrument im CFD-Handel. Diese werden in der Regel in Paaren gehandelt. Steigt der Kurs einer Währung im Paar, fällt der Wert der zweiten Währung. Hier sind die Unterschiede im Angebot ebenfalls groß. Die Hauptwährungen bieten die meisten Broker an. Nebenwährungen und exotische Währungspaare variieren jedoch deutlich. Beim Handel mit CFDs auf Devisen sollten Trader vor allem politische Entwicklungen verfolgen, denen diese haben oft große Auswirkungen auf die Devisenmärkte.

Indizes über CFDs handeln

Insbesondere in Deutschland sind Index-CFDs, beispielsweise auf den DAX, sehr beliebt. Auf diesem Weg können Trader gleich mehrere Aktien aus einem Land oder einer Branche gemeinsam handeln. Auch hier sollten Trader die Basiswerte ihrer Wahl vorab einer genauen Prüfung unterziehen. Viele Trader nutzen dabei die Fundamentalanalyse oder die technische Analyse. Broker stellen hier in der Regel viele Informationen und Hilfsmittel zur Verfügung.

Jetzt bei unserem Broker des Monats >>>XTB<<< anmelden!

Anlageziele kennen

Bei der Wahl des passenden Brokers und der idealen Märkte spielen die Anlageziele eine große Rolle. Trader sollen frühzeitig wissen, was sie mit dem Handel erreichen wollen und welches Startkapital sie zur Verfügung haben. Diese Informationen helfen bei der Auswahl der infrage kommenden Märkte und Handelsstrategien. Vielen Anleger bringen auch bereits Vorwissen mit, dass sie in den CFD-Handel einbringen können.

Allerdings ist nicht jeder Basiswert und jedes Handelsinstrument für alle Trader geeignet. Beispielsweise ist der Rohstoffhandel bei einem eher kurzfristigem Anlagenhorizont oft unpassend. Über ein Demokonto können Trader herausfinden, welche Anlagen für sie am besten geeignet sind. Haben sich Trader mit den Grundlagen des Handels vertraut gemacht und wissen, auf welchen Märkten sie aktiv werden wollen, ist der nächste Schritt ein passender Broker.

XTB einer der bekanntesten Broker

XTB einer der bekanntesten Broker

Zu den bekanntesten internationalen Brokern gehört XTB. Dort sind über 4.000 derivative Handelsinstrumente, darunter auch viele CFDs, handelbar. Der Broker hat Niederlassungen in vielen Ländern und wird daher von mehreren Finanzaufsichtsbehörden reguliert. Bei einem persönlichen Ansprechpartner werden Trader zu Strategien beraten. Dazu kommen bei XTB viele Schulungsmaterialien der Trading Academy. Der Kundenservice ist an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr erreichbar.

Bei CFDs auf Forex beginnen die Spreads bei 0,1 Pips. Der Handel ist unter der Woche rund um die Uhr möglich. XTB bietet fast 50 Währungspaare an, die auch mit Micro-Lots handelbar sind. Bei CFDs auf Indizes sind über 20 Indizes aus aller Welt handelbar. Übernacht-Finanzierungskosten entfallen hier. Dies gilt auch bei vielen CFDs auf Rohstoffe. Unter anderem hat XTB Gold, Silber und Öl im Angebot. Der Handel ist hier rund um die Uhr möglich.

Jetzt bei unserem Broker des Monats >>>XTB<<< anmelden!

Aktien direkt oder über CFDs handeln

Alternativ zum direkten Aktienkauf bietet XTB auch den CFD-Handel mit Aktien an. Hier profitieren Trader von einem direkten Marktzugang und dem Smart Order Routing. Dabei wird jede Order direkt an die Börse mit dem besten Ausführungspreis weitergeleitet und erscheint dort auch im Orderbuch. Die Gebühren beginnen hier bei 0,08 Prozent.

XTB bietet nicht nur ein großes Handelsangebot, sondern bringt auch mehr als 15 Jahre Erfahrung mit. Zudem ist der Broker seit einigen Jahren an der Börse in Warschauer notiert. Heute verfügt das Unternehmen über mehr als 13 Niederlassungen in aller Welt.

Fazit: Broker mit Freetrade-Aktion

Maxblue bietet bis zum 30. September eine Freetrade-Aktion an, bei der bei Anlage- und Hebelprodukten von Vontobel und der DZ Bank im außerbörslichen Handel die Transaktionskosten entfallen. Das Mindestordervolumen liegt bei 1.000 Euro. Solche Angebote sind für viele Trader interessant. Allerdings sollten vor der Teilnahme stets die Bedingungen geprüft werden.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Alternativen zu Aktien. Eine Option sind CFDs, die beispielsweise bei XTB handelbar sind. Der Broker bietet über 4.000 Basiswerte wie Aktien, Rohstoffe oder Indizes an. Der Broker zeichnet sich insbesondere durch seinen guten Kundenservice und seine vielen Schulungsangebote der Trading Academy aus.

PROFITRADER KURS KOSTENLOS
Details zur Online Akademie von Thomas Vittner
  • 20 Video Lektionen
  • Kurs im Wert von 279€
  • Universitäre Tests uvm.
Jetzt Profitrader Kurs im Wert von 279€ KOSTENLOS erhalten