Aktion zum Black Friday und Cyber Monday bei der Consorsbank

Die Consorsbank bietet passend zum Black Friday und dem Cyber Monday interessante Sonderangebote von Freetrades bis Prämien an. Damit beteiligen sich nicht nur Online-Shops und Einzelhändler mit Sonderangeboten am Black Friday, sondern auch Broker. Die Cyber Deals der Consorsbank gelten für Neu- und Bestandskunden.

consorsbankJetzt weiter zu Consorsbank: www.consorsbank.de/home/

Auswahl aus mehreren Deals

Trader können aus mehreren Deals auswählen. So erhalten sie drei Freetrades für den Handelsplatz Tradegate, wenn sie während der Aktion ein neues Wertpapierdepots eröffnen. Die Freetrades sind bis zum 31. März für ein Ordervolumen von bis zu 20.000 Euro gültig. Teilausführungen gelten dabei als eine Order. Weitere Angebote sind eine Prämie von 30 Euro beim Abschluss einer Visa Card Gold oder ein Amazon-Gutschein im Wert von 50 Euro beim Abschluss eines Ratenkredits von mehr als 5.000 Euro mit einer Laufzeit von mindestens 24 Monaten.

Bei der Eröffnung des ersten Wertpapier-Sparplans bei der Consorsbank mit einer Sparrate ab 100 Euro pro Monat und einer Besparung von mindestens einem Jahr auf einen neuen Aktienfonds von BNP Paribas Asset Management erhalten Kunden eine Prämie von 50 Euro. Wer einen von fünf ausgewählte Top-Fonds handelt, erhält 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Dazu kommt ein Leasing-Angebot für eine Renault Twingo Electric bei Arval, einem Partner der Consorsbank.

Consorsbank Cyber Monday

Aktionszeitraum bis 30. November 2020

Die Aktionen gelten vom 23. bis zum 30. November. In dieser Zeit profitieren Kunden der Consorsbank von besonderen Angeboten, können Gebühren sparen und Prämien erhalten. Die Tradition des Black Fridays und des Cyber Mondays kommen ursprünglich aus den USA und leiten traditionell das Weihnachtsgeschäft ein. Auch hierzulande beteiligen sich immer mehr Unternehmen mit Rabatten und Sonderangeboten am Black Friday und dem Cyber Monday.

Der Black Friday ist in den USA der Freitag nach Thanksgiving. Thanksgiving ist immer am vierten Donnerstag im November, in diesem Jahr also am 26. November. Traditionell wird das Fest als großes Familienfest begangen, meist sogar über das ganze Wochenende. Am Freitag nach Thanksgiving nehmen sich viele Amerikaner Urlaub. Daher bieten viele Geschäfte an diesem Tag Sonderangebote an.

consorsbankJetzt weiter zu Consorsbank: www.consorsbank.de/home/

Erste Weihnachtseinkäufe am Black Friday

Oft werden an diesem Tag die ersten Weihnachtseinkäufe getätigt. Geschäfte freuen sich daher auf hohe Umsätze. Viele Geschäfte öffnen daher schon morgens um fünf ihre Türen und begrüßen Kunden mit Werbegeschenken und Rabatten. Es ist nicht unüblich, dass sich schon in der Nacht lange Schlangen vor den Geschäften bilden. Seit 2005 erzielen die Geschäfte in den USA die höchsten Einnahmen des Jahres am Black Friday.

Der Black Friday ist ein wichtiger Indikator für das gesamte Weihnachtsgeschäft, auch wenn in diesem Jahr Thanksgiving und der Black Friday aufgrund der Corona-Pandemie sicher anders ablaufen werden als in anderen Jahren. Denkbar ist, dass in diesem Jahr der Cyber Monday von größerer Bedeutung sei könnte. An diesem Tag locken viele Online-Händler mit Aktionen.

Black Friday bei der Consorsbank

Black Friday immer bekannter

Auch in Deutschland ist der Black Friday mittlerweile sehr bekannt, allerdings werden viele Rabatte online angeboten. Seit 2013 finden auch hier rund um das letzte Wochenende im November viele Sonderaktionen statt. Den Trend startete 2006 Apple, als das Unternehmen erstmals mit Rabatten zum Black Friday warb, aber den Namen Black Friday nicht verwendete. Das Unternehmen sprach von einem „eintägigen Shopping-Event“, was in den Folgejahren immer bekannter wurde.

2013 waren es noch ein paar Hundert Einzelhändler, die sich am Black Friday beteiligten. Einige Jahre später kannte aber schon ein Großteil der Deutschen den Black Friday. Auch hier stiegen in den letzten Jahren die Umsätze an diesem Tag deutlich. Oft bezieht sich Black Friday in Deutschland aber nicht nur auf einen Tag. Insbesondere das Wochenende nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Oft umfasst der Black Friday in Deutschland Verkaufsangebote an mehreren Tagen.

consorsbankJetzt weiter zu Consorsbank: www.consorsbank.de/home/

Cyber Monday im Onlinehandel

Mit dem Cyber Monday wollen Online-Shops Kunden anlocken. Der Cyber Monday ist der Tag nach dem Thanksgiving-Wochenende in den USA und wurde als Antwort auf den traditionellen Black Friday ins Leben gerufen. Der Cyber Monday wurde in den letzten Jahren nicht nur in den USA immer beliebter, sondern ist seit etwa 2010 auch in Europa bekannt, wozu vor allem Amazon beitrug. In Deutschland hat allerdings der Black Friday größere Bedeutung.

Auch die Consorsbank beteiligt sich an den Rabatten in dieser wichtigen Woche. Die Consorsbank wurde 1994 als Cortal Consors gegründet und gehört mittlerweile zu BNP Baribas. Seit 2014 ist der Name Consorsbank üblich. Das Unternehmen bietet zahlreiche Angebote rund um Brokerage, aber auch Leistungen einer Vollbank. Auch die Beratung ist Teil des Angebots der Consorsbank, die sich vor allem an Trader richtet, die selbständig an den Märkten aktiv sein wollen.

Cyber Monday bei der Consorsbank

Tochterunternehmen von BNP Paribas

Heute ist die Consorsbank eine Marke von BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland und damit eine Tochter von BNP Paribas und hat ihren Sitz in Nürnberg und München. Bei der Direktbank sind rund 1.200 Mitarbeiter angestellt, die die etwa 1,5 Millionen Kunden in Deutschland betreuen. Nach der Kundenzahl ist die Consorsbank die viertgrößte Direktbank in Deutschland. 2002 kam es zur Übernahme durch BNP Paribas und die Zusammenlegung mit der Direktbanktochter Cortal.

Die Angebote der Consorsbank umfassen neben dem Wertpapier- und CFD-Handel auch beispielsweise Girokonten, Tagesgeldkonten, Wertpapier-Sparpläne oder Kredite. Wertpapiere können dabei börslich und außerbörslich im In- und Ausland gehandelt werden. Einige Angebote der Consorsbank wie die Handelssoftware ActiveTrader richten sich insbesondere an professionelle Daytrader.

consorsbankJetzt weiter zu Consorsbank: www.consorsbank.de/home/

Mehrere Depots bei der Consorsbank

Der Broker bietet im Wertpapierhandel mehrere Depots an. Das Trader-Konto ist schon ab 3,95 pro Order Euro nutzbar und umfasst die Orderaufgabe über den Handelsplatz Tradergate. Die Depotführung ist kostenlos. Das Depot ermöglicht auch den Handel mit Fonds und ETFs bei der Consorsbank. Zudem können Anleger kostenlose professionelle Tools einsetzen.

Die Consorsbank bietet zudem eine App für iOS und Android an, die das mobile Banking ermöglicht. Anleger erhalten sie einen schnellen Überblick über alle Wertpapiere und Geldgeschäfte. Als Sicherheitsverfahren wird das SecurePlus TAN-Verfahren eingesetzt. Anleger können zudem über eine Smartwatch ihr Wertpapierdepot im Blick behalten. Neu sind Push-Benachrichtigungen zu Kursschwankungen und anderen wichtigen Informationen.

Black Friday bei der Consorsbank

Auch CFDs bei der Consorsbank

Neben einem umfangreichen Aktien-Angebot können Trader bei der Consorsbank auch CFDs handeln. Dies ist über eine moderne Handelsplattform möglich, die auch über ein Demokonto getestet werden kann. Die Kontoführung ist kostenlos und auch eine Mindestanlage gibt der Broker nicht vor. Die Nutzung der Handelsplattform mit Echtzeitkursen ist ebenfalls kostenfrei.

Je nach ausgewähltem Basiswert kommen unterschiedliche Gebühren auf Trader zu. Bei Aktien-CFDs müssen sie beispielsweise mit Provisionen von 9,95 bis 69,00 Euro (0,10 Prozent des Handelsvolumens) rechnen. Bei Rohstoff-CFDs oder Währungs-CFDs fallen dagegen keine Provisionen an. Hier sind die Spreads die Hauptkosten. Wird eine Provision über Nacht gehalten, fallen ebenfalls Gebühren an.

consorsbankJetzt weiter zu Consorsbank: www.consorsbank.de/home/

Broker mit regelmäßigen Aktionen

Viele Broker bieten regelmäßig Aktionen an. Trader sollten jedoch vor der Teilnahme an einer Aktion immer die Bedingungen gut prüfen. Letztendlich kommt nicht jede Aktion für jeden Trader infrage. Unter Umständen gibt es in den Aktionsbedingungen auch Klausel, die eine Teilnahme unattraktiv machen, beispielsweise eine bestimmte Mindestorderhöhe.

Aktionen richten sich an Bestandskunden, oft aber auch an Neukunden. Neukundenaktionen sind oft mit einer Depot- oder Kontoeröffnung verbunden. Freetrade-Aktionen oder Cash-Backs können sich aber auch an Bestandskunden richten. Bei Neukundenaktionen sollten diese nie alleine der Ausschlag für einen Broker geben. Trader sollen daher immer einen Brokervergleich durchführen und die einzelnen Angebote prüfen. Eine gute Neukunden-Aktion kann dann letztendlich das i-Tüpfelchen sein.

Bei der Wahl eines neuen Brokers sind Ordergebühren, das Handelsangebot oder die angebotenen Tools immer wichtiger als eine bestimmte Aktion. Trader sollen insbesondere Zusatzkosten wie Börsenentgelte oder Gebühren für Orderänderungen gut prüfen, bevor sie sich für einen Broker entscheiden.

Black Friday bei der Consorsbank

Freetrades senken Kosten

Freetrades sind jedoch für viele Trader interessant, denn sie können die Kosten beim Handel senken. Trader haben stets das Ziel, eine gute Rendite zu erreichen. Dies gelingt in der Regel über Kursgewinne, aber Kosten reduzieren die Rendite. Können Trader nun über Freetrades Gebühren sparen, wirkt sich dies positiv auf die Rendite aus.

Freetrades sind letztendlich ein kostenloses Wertpapiergeschäft. Der Broker verzichtet für einen bestimmten Zeitraum oder wie beim aktuellen Angebot der Consorsbank bei einer bestimmten Anzahl an Trades auf die Ordergebühren. Allerdings gibt es auch bei Freetrade-Aktionen oft Einschränkung. Die aktuelle Aktion der Consorsbank bezieht sich beispielsweise nur auf den Handelsplatz Tradegate.

Nicht unüblich ist auch, dass eine Freetrade-Aktion nur für den außerbörslichen Handel oder bestimmte Handelspartner gilt. Ein festgelegtes Mindestordervolumen oder eine Mindestanzahl an Trades im Monat sind ebenfalls oft gefordert. Kundenaktionen sind darüber hinaus meist befristet und gelten nur für einige Wochen oder maximal Monate.

consorsbankJetzt weiter zu Consorsbank: www.consorsbank.de/home/

Fazit: Die Consorsbank beteiligt sich am Black Friday

In den USA wird das Weihnachtsgeschäft traditionell am Freitag nach Thanksgiving mit dem Black Friday eingeläutet. Dieser Tag wird auch hierzulande immer bekannter. Seit einigen Jahren kommt der Cyber Monday hinzu, bei dem sich Verbraucher über Rabatte beim Online-Shopping freuen können. Auch Broker beteiligen sich an den Rabattaktionen Ende November.

Die Consorsbank bietet vom 23. bis zu 30. November zahlreiche Sonderkonditionen und Vergünstigungen an. Bei der Eröffnung eines neuen Depots erhalten neue Kunden beispielsweise drei Freetrades für den Handelsplatz Tradegate. Weitere Aktionen umfassen Prämien oder Gutscheine für Amazon.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

UNSERE AKTIEN DEPOT EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Aktien an 16 nationalen und internationalen Börsen handeln
  • kompetenter Kundenservice per Chat, Mail oder Telefon
  • Aktien, Forex und CFDs über ein Konto traden
xtbJetzt weiter zu XTB