Erfahrungen mit DEGIRO

Weiterempfehlungsrate 52 %
2,5 von 5
62 Kundenrezensionen von Tradern
Trader Avatar
Sie

Bewerten Sie DEGIRO

Jetzt bewerten
Trader Avatar
09.07.2018

Richard Oberle über DEGIRO

Handelt mehrmals wöchentlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
BCDI-AKTIENFONDS TM
LU1480526547 | Borse Frankfurt
Wenn ich obiges Produkt kaufen will, erscheint folgende Meldung:

Dieses Produkt ist für Kunden geschlossen
läuft nicht auf Safari Version 9.1.3
War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Name der Red. bekannt
Verifizierter Trader
04.07.2018

Anonym über DEGIRO

Handelt mehrmals wöchentlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Antwort erhielt ich nach 1-2 Tagen auf meine ersten Nachfragen bezüglich Problemen. Nach der letzten Mail jedoch keine Antwort mehr. Eine zufriedenstellende Lösung wurde nicht gefunden.
Selbst Anfänger merken hier, dass sich DEGIRO eine große Portion Spielraum beim Kauf und Verkauf von Aktienkursen einbehält. Für professionelle Anwender ist der Aktienhandel ungenügend. Orderausführungen erfolgen über den Tag hinweg und nicht innerhalb einer Stunde.
Katastrophe! Desktopversion ist schlechter als die Android-App.
Teilweise war der Zugriff nur über die App für mich möglich, da die Plattform in einer Endlosschleife lädt (Versuche mit Chrome, IE, Firefox). Zusätzlich nicht nachvollziehbare Fehlermeldung bei fehlgeschlagenen Verkaufsorders. Hier solle man den Kundenservice kontaktieren heißt es dann.
Die AGBs sind unzureichend bei DEGIRO. Der Geschäftssitz ist in den Niederlanden. Hier kommt die "niederländische Regulierungsbehörde" ins Spiel. Neben den IT-Schwächen der Plattform der größte Nachteil (für mich persönlich). Diese Institution verhindert den Handel mit zahlreichen US-Aktien, u. a. Weltfirmen wie "LOCKHEED MARTIN CORP.". Auf die Nachfrage bei DEGIRO wie so etwas sein kann, erhält man freche und widersprüchliche Antworten. Für mich ein großer Skandal! Denn DEGIRO ködert Kunden, indem mit günstigsten Konditionen für US-Handelsplätze geworben wird. Das ist auch richtig und Aktienkäufe für $1000 gibt es schon für unter 1 € (komplette) Gebühren. Günstiger geht es nirgendwo sonst meiner Recherche nach. Absolutes No-Go ist es jedoch nicht klar und deutlich über den Ausschluss von Aktien, die definitiv nicht erworben werden können, zu informieren. Ich kann hier abschließend keine Empfehlung aussprechen.
War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
23.06.2018

Anonym über DEGIRO

Handelt mehrmals wöchentlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Kontoeröffnung problemlos. Antwort auf erstes Problem erhalten. Leider jedoch keine Änderung. Dann keine Antwort mehr.
Kurse werden nicht zeitgemäß angezeigt. Kauf, Verkauf teilweise stark verzögert.
Nur stark begrenzte Börsenanzahl. Kein Arbitagehandel. Nur wenige Orderoptionen. Z.Bsp. keine Trailing Stop Limit Order.
Gewinn- Verlustrückstellungen bringen einen zum Verzweifeln.
Ich bin viel im Ausland unterwegs. Da überprüfe ich die Aktienentwicklung gerne mal späten Abend oder auch sehr zeitig. Das geht hier nur sehr eingeschränt, da es keinen genauen Rückstellungszeitpunkt gibt. Teilweise wird dann schon deutlich vor 24.00 Uhr zurückgestellt und was für mich am schlimmsten ist, Xetradaten CX bleiben einfach bis zum ersten Handel am nächsten Tag stehen.
Insgesamt ist die Software Schrott und ohne zusätzliche Fenster nicht nutzbar.
War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
15.06.2018

Anonym über DEGIRO

Handelt mehrmals monatlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Kundenservice NICHT EXISTENT. Emails und Anfragen wochenlang unbeantwortet. Änderung des Referenz-Kontos praktisch unmöglich, da dies über den Kundenservice gemacht werden muss. Beispiel: vom neuen Konto Geld zur Verifizierung überwiesen und trotz 3x Email und PDF Nachweis und 2 Wochen nach der Überweisung vom deutschen Konto zu DeGiro - immer noch nicht geändert.
Wird Geld von einem Konto überwiesen, das "angeblich" von DeGiro nicht angenommen werden kann, dann blanker Horror. Seit 7 Wochen halten die Typen jetzt etliche hundert Euro zurück, obwohl ich ebenfalls zig Mal hingeschrieben haben, die sollten dann eben das Geld auf das Konto zurücktransferieren, wo es hergekommen ist (natürlich mein Absende-Konto). Jetzt wollen die noch 50€ Servicegebühr für einen angeblichen Kick-Back abziehen.
Muss ich mehr sagen?
Lohnen sich da die 2€ Gebühr für ein paar Aktienkäufe?
Würden Sie Ihr Geld einem solchen Broker anvertrauen?
Dann - viel Erfolg und viel Glück.
Einfaches Layout
kein Handel bzw. keine Order-Plazierung wenn die Märkte geschlossen sind, das ist definitiv nicht gut.
Personal und Kundenservice ist absolut mangelhaft! Personal einstellen! Emails beantworten! Und wenn Sie eingehende Zahlungen nicht zuweisen können (oder wollen), dann senden Sie die Beträge sofort zurück und behalten diese nicht Monatelang um Ihr Finanzposten besserzustellen.
1 / 2 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
16.05.2018

Anonym über DEGIRO

Handelt mehrmals wöchentlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
1 / 4 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
Name der Red. bekannt
10.05.2018

Anonym über DEGIRO

Handelt mehrmals monatlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Vergessen Sie De Giro, ich habe plötzlich Aktien im Depot die ich definitiv NICHT geordert habe und vor allem ordern konnte da ich zu dem Zeitpunkt weder im Hause war noch Zugang von Unterwegs habe! De Giro ist der Meinung dass ich drei (3) Order für immer der gleichen Aktie und eine Löschung getätigt habe innerhalb von etwa 10 Minuten. Ich vermute dh. dass entweder weiter Personen/Mitglieder auf mein Depot haben, was heißen würde dass die Sicherheit des Depot Mangelhaft ist oder dass irgend jemanden bei De Giro mit mein Depot spielt und das ist Kriminell!
keine Angabe
...ich Überlege das Depot bei De Giro zu löschen!
2 / 3 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
09.05.2018

Michael K. über DEGIRO

Handelt mehrmals wöchentlich primär Indizes, Aktien und Rohstoffe. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
DeGiro hat die Plattform stark verbessert und ist auch meisten relative günstig.
Sehr schnelle Ausführung
Die Plattform über den Browser finde ich mittlerweile gut.
Ja ich würde DeGiro wieder wählen und empfehle dies auch weiter. Emails werden meistens am selben Tag beantwortet.
1 / 5 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Verifizierter Trader
Verifizierter Trader
04.05.2018

G. N. über DEGIRO

Handelt mehrmals täglich primär Indizes. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Mit dem Kundenservice spreche ich seit ca. 3 Wochen mehrfach täglich. Die Freundlichkeit kann man nicht beanstanden, aber die Kompetenz.
Zudem wird bei (massiven) Problemen mit der Degiro-Platform, welche bei mir zu großen Geldverlusten führten, nach Ausflüchten gesucht.
Obwohl man Kunde von Degiro ist, wird einem bei der Nichtausführung von Ordern gesagt, man solle dies selber mit der Börse Frankfurt klären.
Unterstützung bei Problemen und von Seiten Degiro Interesse, dass Probleme gelöst werden, FEHLANZEIGE!
Vorgesetzte sind bei massiven (berechtigten) Beschwerden nicht zu sprechen.
Mein Eindruck ist, dass bei Degiro im Kundenservice nur mit dem Nötigsten geschulte "Aushilfskräfte" sitzen, deren Wissen für Standardanfragen vielleicht gerade so reicht, aber bei wirklichen Problemen überfordert sind.
Nervig ist zudem, dass sich kein einzelner Mitarbeiter - oder ab einer bestimmten Problemgröße ein Vorgesetzter - für Probleme verantwortlich fühlt und man immer wieder alles von vorne erzählen muss.

Zudem habe ich den Eindruck, dass man sich von Seiten Degiro bei Fehlern hinter Dingen versteckt, die man als Kunde nicht bewiesen kann (bspw. das Ordern nicht zeitnah ausgeführt werden) und wo Degiro sagt "Lieber Kunde, beweise Du uns erstmal, dass es einen Fehler gibt - erst dann werden wir ihn lösen."

Kulanz - FEHLANZEIGE!
Durch Fehler, die auf Seiten Degiro begründet sind (scheinbar Serverprobleme und Probleme mit der Degiro-Software), habe ich finanzielle Verluste erlitten und dies angesprochen.
Die Antwort war, dass es in solchen Fällen weder eine Erstattung, noch so etwas wie Kulanz gäbe.

Dinge und Aussagen wie, dass man sich Kurse auf anderen Seiten holen solle oder Dinge selber mit Börsen klären solle/müsse, wofür aber Degiro zuständig ist, sind kein Kundenservice.
Es kann passieren, dass Geld- und Briefkurs plötzlich beim Handeln verschwinden oder das wichtige Anzeigen nach dem Ausführen einer Order erst Minuten später angezeigt werden.

Ordern werden zum Teil nicht zeitnah ausgeführt oder erst, wenn ein Kurs zum zweiten oder dritten Mal erreicht wurde, wozu Degiro sagt, dass es an der jeweiligen Börse liegen würde.
Das es ein Server-Problem sein könnte, wird nicht einmal in Erwägung gezogen.

Wenn man mal ein bisschen an der Börse handeln möchte, mag Degiro ok sein, aber wenn man wirklich traden möchte, ist Degiro absolut ungeeignet.
Von Hochfrenquenzhandel über Degiro ist absolut abzuraten. Alleine schon deswegen, weil die angebotenen Order-Typen nur sehr begrenzt sind und es Order-Typen wie bspw. eine Bracket-Order oder OCO-Order nicht gibt.
Gefährlich wir es vor allem dadurch, dass man nur eine Order bei einem Produkt setzen kann, bspw. entweder nur eine Limit-Order oder nur eine Stop-Loss-Order.
Kombinationen sind nicht möglich.

Seit Wochen gibt es Probleme mit der Degiro-Software, bspw. erscheinen Informationen erst, nachdem man die Seite (ggf. mehrfach) manuell aktualisiert hat.
Wichtige Informationen, wie Geld-/Briefkurs, verschwinden auf einmal, während man eine Order offen hat.

Ordern werden nicht selten, nicht zeitnah ausgeführt, wodurch man durchaus finanzielle Verluste in Kauf nehmen muss.
Beweisen kann man dies jedoch gegenüber Degiro nicht, weil man sonst seine Tätigkeit die ganze Zeit streamen müsste.

Darauf angesprochen reagiert Degiro mit Floskeln, "Vertuschen", sich dahinter verstecken, dass man es als Kunde nicht beweisen kann und verantwortlich fühlt man sich nicht.

Fazit:
Die Degiro-Software läuft hakelig und man kann sich nicht wirklich auf ihre Funktionsfähigkeit verlassen.
Durch die minimale Auswahl an Order-Typen ist man sehr stark eingeschränkt.
Was bringen einem geringe Gebühren, wenn man finanzielle Verluste hinnehmen muss, die die Gebühren um ein Weites übersteigen, wenn Ordern nicht entsprechend ausgeführt werden?
Mein Eindruck bei Problemen ist:
Wenn man sich bei Problemen auf Degiro verlässt, ist man verlassen!
Erstmal gefällt die Plattform durch ihre Einfachheit, was sich aber schnell ins Negative wendet.
Der Nutzer wird an vielen Stellen alleine gelassen, da es keine Erklärungen oder Hilfen gibt.
Vieles muss man auf der Plattform selber oder im Internet suchen und sich erarbeiten.

Nachteilig ist auch, dass man, wenn man sich die Märkte über die Plattform anschaut, sein eigenes Portfolio nicht wirklich im Auge hat.
Man ist gezwungen, immer wieder zwischen verschiedenen Fenstern hin und her zu switchen.

Die Software ist in ihrer Funktionalität mangelhalt bis ungenügend, weil es immer wieder zu Ausfällen kommt, wie dass wichtige Informationen nicht erscheinen oder man sie erst erhält, wenn man die Seite (ggf. mehrfach) manuell aktualisiert hat.

Durch das Fehlen diverser Orderarten kann das Handeln sehr risikoreich werden, da bspw. eine "Gewinnabsicherung" nur durch eine Trailing-Stop-Order möglich ist, die man aber nicht in jedem Handel einsetzen kann.
Die Plattform ist in ihrer Funktionalität und Verlässlichkeit sehr verbesserungswürdig.
Wer an der Börse handelt spielt nicht mit Förmchen.
Insofern muss man sich sicher sein können, dass eine Order sitzt und ausgeführt wird, was bei der Degiro-Plattform nicht der Fall ist.

Wenn es auf jeden Cent und jede Sekunde ankommt, muss ein System verlässlich sein und Sicherheit vermitteln, was die Degiro-Plattform aber nicht leistet.
Insofern werde ich Degiro künftig nur noch für den normalen Aktien-Handel nutzen, aber nicht mehr zum Traden.
5 / 5 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
23.04.2018

Dirk Müller über DEGIRO

Handelt mehrmals täglich primär Anleihen.
Die Kundenbetreuung ist unterirdisch schlecht. Die Mitarbeiter sind überfodert und unfreundlich. Die Antwortzeiten betragen teilweise mehrere Tage. Ich kann von diesem Unternehmen nur abraten.
6 / 9 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein
Trader Avatar
13.04.2018

Gabriel K. über DEGIRO

Handelt mehrmals wöchentlich primär Aktien. Immer noch aktiv bei diesem Broker.
Zunächst positiver Eindruck und gute Erfahrungen. Ich habe von der Möglichkeit Gebrauch gemacht mehrere Referenzkonten freischalten zu lassen. Laut Kundenservice und FAQ alles "kein Problem".
Dies stimmt leider nur bedingt. Als ich ein gekündigtes Bank-Konto als Referenzkonto löschen lassen wollte hat sich herausgestellt, dass DeGiro MAXIMAL 3 IBAN als Referenzkonto erlaubt. Dies schließt ALLE jemals angegeben Referenzkonten mit ein - selbst wenn man als Kunde eine Löschung als Referenzkonto beantragt. Man muss sich Fragen was passiert wenn alle Referenzkonten nicht mehr genutzt werden? Ist man als Kunde genötigt zu Kündigen oder eines der Konten die man eigentlich nicht mehr benötigt weiter zu führen nur für DeGiro?

Der bis dato eigentlich von mir positiv aufgefasste Kundendienst gibt keinerlei konkrete Auskunft und verweist lediglich auf interne Procedere und angebliche Richtlinien ohne diese zu konkretisieren und zu nennen.

Hierzu wurde eine Beschwerde von mir an die niederländische Aufsichtsbehörde gestellt, da weder dieses in-transparente Verhalten noch das Geschäftsgebaren aus meiner Sicht mit den regularien Vereinbar sind.

Ob ich DeGiro weiter als Broker nutze ist fraglich aufgrund der negativen Erfahrung.
Aus meiner Sicht verstößt DeGiro gegen EU-Recht und vermutlich auch niederländisches Recht. Leider ist es für deutsche Kunden schwierig, da DeGiro zwar eine deutsche Domain und deutschsprachige Webseite betreibt - aber vollständig in den Niederlanden sitzt nach dortigem Rechts- und Gerichtsstand sowie Aufsichtsbehörden. Nichts desto trotz gelten wohl nahezu alle Verordnungen und Regularien nach EU recht auch dort uneingeschränkt und weitest gehend so wie es von der Bundesbank ausgelegt und kommuniziert wird!
7 / 8 fanden diese Bewertung nützlich. War dieses Feedback für Sie hilfreich?  JaNein