Tron Wallet – CFD-Trader brauchen keine Wallet für Kryptowährungen!

Aufwendig ein Tron Wallet auswählen und damit wertvolle Zeit für die Handelsaktivitäten am Markt verlieren? Nein, bei Krypto-Brokern müssen Trader diesen Aufwand nicht betreiben. Wer sich für die TRX CFDs entscheidet, kann flexibel auf den Kursverlauf der Kryptowährung spekulieren und dabei sogar eine Hebelwirkung von maximal 1:2 nutzen. Gerade für die volatilen Kursphasen am Krypto-Markt sind die Differenzkontrakte prädestiniert, denn sie bieten Anlegern die Chance, ihre Positionen schon nach wenigen Minuten wieder zu schließen. Wir zeigen, wie einfach und profitabel der Handel ohne Tron TRX Wallet beim Broker möglich ist.

  • Ohne Tron Wallet CFDs beim Broker erfolgreich handeln
  • Händler können CFDs mit maximal Hebel von 1:2 traden
  • Volatilität von TRX mit Positionshandel nutzen
  • Tron CFDs können mit wenig Eigenkapitaleinsatz gehandelt werden
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Tron Wallet können sich Trader bei Broker sparen

Das Tron Wallet ist eine digitale Geldbörse, welche die Händler benötigen, wenn sie tatsächlich die Tron Coins kaufen wollen. Da es allerdings nicht nur ein Tron TRX Wallet, sondern verschiedene Wallet-Lösungen gibt, fällt die Auswahl nicht leicht und braucht häufig viel Zeit. Hinzu kommen mögliche Kosten, denn längst nicht jedes Tron Coin Wallet wird gratis bereitgestellt. Für viele Trader ist der Aufwand von der Handelsentscheidung bei der Krypto-Börse bis hin zur Wallet-Auswahl und dem Beginn der eigentlichen Handelsaktivität viel zu groß, sodass sie auf die Chancen am Markt verzichten. Das muss aber nicht sein, denn es gibt interessante Alternativen, welche Händler auch ohne das Wallet für Tron nutzen können. Broker stellen rund um den Krypto-Markt interessante Finanzinstrumente zur Verfügung, bei denen die Trader in wenigen Minuten aktiv am Markt handeln können.

Tron Wallet

Warum dauert die Wallet-Auswahl so lang?

Um zu verstehen, warum Händler bei der Wallet-Auswahl häufig so viel Zeit benötigen, schauen wir uns die Wallet-Möglichkeiten an. Wir zeigen die Unterschiede bei der Sicherheit und Funktionalität. Trader können ihre Wallet-Auswahl aus folgenden Möglichkeiten treffen:

  • Tron Paper Wallet
  • Hardware Wallet
  • Desktop Wallet
  • Mobiles Wallet
  • Browserbasiertes Wallet

Unterschiede bestehen vor allem zwischen Online und Offline Wallets, auch kalte und heiße Speicherung genannt. Das Hardware Wallet und das Tron Paper Wallet zählen zur kalten Speicherung, die offline durchgeführt wird. Dem gegenüber stehen die Online Wallets bzw. heißen Speichermöglichkeiten in Form von Desktop Wallet, mobilem Wallet und browserbasiertem Wallet.

Welches Tron Coin Wallet ist für mich geeignet?

Entscheiden sich die Händler dazu, direkt bei der Exchange in die Coins zu investieren und Tron zu kaufen oder später gewinnbringend zu veräußern, ist ein Tron Wallet unabdingbar. Einige Broker stellen indirekt den Handel von Krypto-Coins zur Verfügung, wenngleich die Auswahl äußerst gering ist. Nach wie vor dominieren bei Brokern alternative Finanzinstrumente, wie beispielsweise Krypto-CFDs und Krypto-Aktien, bei denen die Händler kein Tron TRX Wallet brauchen. Doch was machen die Händler, die tatsächlich mit den Coins agieren? Sie haben keine Wahl, das Tron Wallet Deutsch ist für sie verpflichtend, um die Coins zu verwalten.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Unterschied bei Funktionalität

Die Auswahl eines Tron Wallets kann beispielsweise anhand der Funktionalität stattfinden. Während die Online Wallets in der Handhabung besonders einfach sind und den Zugriff über das Internet auf die Coins ermöglicht, sieht es bei den Offline Wallets anders aus. Sie sind nicht mit dem Internet verbunden, sodass die User nur über Umwege auf das Wallet zugreifen und beispielsweise die Transaktion von Coins forcieren können. Damit geht der Punkt bei der Funktionalität ganz klar an die Online-Wallet-Lösungen.

Tron TRX Wallet

Unterschiede bei Sicherheit

Bei der Sicherheit haben die Online Wallets das Nachsehen, denn durch die Internetverbindung bieten sie eine Angriffsfläche für Hacker. Zudem gibt es bei den heißen Speichermöglichkeiten nie eine 100-prozentige Sicherheit, wie auch die zahlreichen Hackangriffe der vergangenen Jahre immer wieder zeigten.

Hackangriffe sorgen für Volatilität

Es wurden bereits Coins in Millionenhöhe entwendet, was die Trader verunsicherte und zeitweise sogar für einen enormen Preisverfall am Krypto-Markt sorgte. Wer sich für ein Tron Wallet mit maximaler Sicherheit interessiert, der sollte auf das Hardware oder Paper Wallet setzen. Allerdings gibt es bei den Offline-Speichermöglichkeiten einen entscheidenden Nachteil: Nicht alle sind kostenfrei. Zwar kann das Paper Wallet gratis online generiert und dann ausgedruckt werden, beim Hardware Wallet ist das aber nicht der Fall. Entscheiden sich die Trader für die Anschaffung eines Hardware Wallets, müssen sie einmalig in den Kauf investieren. Die Kosten können je nach Anbieter deutlich variieren und bis zu 100 Euro betragen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Volatilität für Trader schwer zu handeln

Die Volatilität am Krypto-Markt ist für Trader mit der Handelsaktivität an der Börse meist weniger profitabel nutzbar. Da sie häufig überraschend auftritt, haben Trader nicht immer die Chance, interessante Marktbewegungen frühzeitig zu erkennen und diese für ihre Handelsaktivitäten zu nutzen. Kommt es beispielsweise zu Hackangriffen und verbreitet sich diese Nachricht in den Medien, so reagieren die Kurse meist innerhalb kürzester Zeit darauf. Da die Trader bei Krypto-Börsen bei ihren Handelsaktivitäten starrer sind, haben sie kaum eine Möglichkeit, der Volatilität zu begegnen und sie für sich zu nutzen. Im schlimmsten Fall müssen die Händler mehrere Tage, Wochen oder sogar Monate darauf warten, bis sich wieder eine chancenreiche Marktsituation an der Krypto-Börse zeigt, um die Coins beispielsweise profitabel zu veräußern.

Tron Paper Wallet

Bei Broker ohne Tron Wallet agieren

Bei der Krypto-Börse brauchen die Händler ein Tron TRX Wallet, beim Broker meist nicht. Damit haben wir bereits einen wesentlichen, wenn nicht sogar für viele Händler den wichtigsten Unterschied. Statt vor dem eigentlichen Handelsbeginn unnötige Zeit damit zu verbringen, ein geeignetes Krypto-Wallet auszuwählen und womöglich noch länger auf dessen Zustellung/Aktivierung zu warten, können die Händler sofort beginnen, am Markt aktiv zu werden. Möglich macht es die Kontoauswahl bei vielen Brokern, denn neben dem Live-Konto gehört auch ein Demokonto häufig zum Trading-Service. So können Händler sogar unmittelbar nach der Registrierung mit den Handelsaktivitäten beginnen.

Konto beim Broker eröffnen: Das müssen Trader wissen

Wer ein Handelskonto bei einem Broker eröffnen möchte, hat in der Regel die Auswahl aus verschiedenen Optionen. Einige Broker stellen verschiedene Live-Konten mit variablen Trading-Kosten sowie Zugangsvoraussetzungen zur Verfügung. Häufig gibt es dazu auch ein kostenloses Demokonto, das schneller registriert ist. Entscheiden sich die Händler für das Live-Konto, werden mehr personenbezogene Daten abgefragt als beim Demokonto. Zu hinterlegen sind neben der E-Mail-Adresse auch der Name, das Alter sowie die Anschrift. Haben die Händler das Demokonto im Visier, müssen sie nur die E-Mail-Adresse angeben und ein Passwort vergeben; nach Bestätigung der Angaben können sie schon starten.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Verifizierung für Live-Konto

Während das Demokonto ohne Verifizierung der Informationen auskommt, müssen Trader die Angaben für das Live-Konto verifizieren lassen. Dazu wird an den Broker ein gültiges Ausweisdokument mit Adressnachweis gesendet. Wahlweise kann das über einen Upload-Link beim Broker erfolgen oder auch durch ein Live-Telefonat mit dem Support. Mittlerweile sind fast alle Broker technisch so gut aufgestellt, dass sie den Händlern beide Möglichkeiten zur Auswahl anbieten. Erfahrungsgemäß geht die Verifizierung mit dem Live-Telefonat am schnellsten, dann ist die Freischaltung des Trading-Kontos meist schon nach wenigen Minuten geschehen.

Tron Coin Wallet

Kontokapitalisierung für echte Gewinne

Nachdem die Trader ein Handelskonto eröffnet haben, geht es darum, Guthaben für die Handelsaktivitäten einzuzahlen. Wer sich für das Demokonto entscheidet, kann sofort auf sein virtuelles Spielgeld zugreifen und hat beispielsweise 10.000 Euro zur freien Verfügung. Einige Broker bieten sogar die Möglichkeit, dass die Trader selbst ihr virtuelles Startkapital bestimmen können, sodass auch Beträge von 100.000 Euro oder mehr denkbar sind. Sind die Handelsaktivitäten mit dem Spielgeld erfolgreich, erhalten sie natürlich keine echten Gewinne. Wer tatsächlich an seinem Vermögensaufbau arbeiten will, muss sein Konto mit Fiat-Geld oder einer Kryptowährung kapitalisieren. Ja, richtig gelesen: Einige Broker bieten mittlerweile die Einzahlung mit Bitcoin direkt aus dem Krypto-Wallet an.

Zahlungsdienstleister beim Broker sorgfältig auswählen

Möchten Händler ihr Trading-Konto mit eigenem Kapital versehen, stehen bei den Brokern meist einschlägige Dienstleister zur Verfügung. Hierzu gehören unter anderem:

  • Neteller
  • Skrill
  • Banktransfer
  • Visa
  • MasterCard
  • Sofortüberweisung

Wer gezielt einem Broker sucht, der beispielsweise PayPal als Zahlungsmöglichkeit anbietet, der sollte einen Krypto-Broker-Vergleich durchführen und dieses Kriterium in die Selektion einbeziehen. Da es erfahrungsgemäß nicht viele Broker gibt, die PayPal akzeptieren, kann es sich lohnen, sich auf die alternativen elektronischen Geldbörsen zu konzentrieren und die Kontokapitalisierung mit Neteller oder Skrill vorzunehmen. Die Konditionen sind bei beiden Dienstleistern nahezu identisch. Auch die Vorgehensweise ist fast gleich, denn bei allen drei elektronischen Geldbörsen brauchen die Trader zuvor eine eigene Kontoregistrierung, um später darüber Kapital auf das Trading-Konto einzuzahlen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Unterschiede bei Limits und Kosten

Die Unterschiede bei den Zahlungsdienstleistern bestehen darin, dass die Trader häufig an Limits gebunden sind oder mit Zusatzkosten rechnen müssen. Am schnellsten und besonders günstig ist die Kontokapitalisierung mit Kreditkarten, elektronischen Geldbörsen und der Sofortüberweisung. Allerdings sind die Limitierungen hierbei häufig beschränkt. Möchten die Trader von Beginn an eine einmalige höhere Einzahlung auf ihren Trading-Account vornehmen, kann es sich lohnen, sich die Konditionen für die Banktransfers anzusehen. Zwar dauert die Bearbeitung bis zu fünf Werktage, allerdings haben die Trader den Vorteil, dass es erfahrungsgemäß keine Betragsbegrenzung gibt.

Tron Wallet Deutsch

Tron TRX Wallet adieu – Broker verzichten darauf

Während an dieser Stelle bei Krypto-Börsen die Verknüpfung mit dem Tron Wallet kommen würde, dürfen sich die Händler beim Broker freuen: Da es das direkte Angebot für den Coins-Handel dort nicht gibt, entfällt dieser Schritt. Ein Wallet ist nicht erforderlich. Das spart nicht nur wertvolle Trading-Zeit, sondern verhilft den Anlegern auch dazu, flexibel zu bleiben und auf die verschiedenen Kursentwicklungen reagieren zu können. Sind die Coins nämlich erst einmal im Wallet, sind die Voraussetzungen nicht immer günstig, um sie gewinnbringend am Markt zu veräußern. Es muss schon eine eindeutige Kurssituation gegeben sein, damit sich der Verkauf lohnt.

Tron Wallet und Handelsaktivitäten bei Börsen bindet (unnötig) Kapital

Auch unter Berücksichtigung der steuerlichen Aspekte sind die Trader mit dem Handel bei der Krypto-Börse wesentlich unflexibler. Der Grund ist leicht erklärt: Die Steuern auf den Verkauf der Coins können sich Händler nur sparen, wenn sie die Coins mindestens zwölf Monate im Wallet halten. Werden die Coins weniger als zwölf Monate gehalten, sind die Verkaufserlöse steuerpflichtig. Allein deshalb behalten viele Trader die Coins über einen längeren Zeitraum, was natürlich Kapital bindet. Das ist bei der Handelsaktivität beim Broker nicht der Fall, denn die Trader haben die Möglichkeit, spekulativ den Kursverlauf zu nutzen und auf fallende, steigende oder Seitwärtskurse gleichermaßen zu setzen. So limitieren sich die Trader nicht selbst.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Kurse richtig interpretieren und ohne Tron TRX Wallet erfolgreich CFDs handeln

Ob der Handel mit den TRX CFDs tatsächlich erfolgreich wird, richtet sich nach vielen Kriterien. Dabei ist die Kursanalyse besonders wichtig. Die Trader schauen sich die Entwicklungen genau an und bestimmen beispielsweise auf Basis historischer Daten, wie die Prognose für die nächste Zeit ausfallen wird. Da die Volatilität auch beim Tron Kurs immer wieder deutlich zum Vorschein kommt, ist die Analyse für viele Händler ohne umfangreiche Trading-Erfahrungen nicht leicht. Hier bieten die Broker umfangreiche Unterstützung und stellen etwa für die technische Analyse kostenlose Werkzeuge und Indikatoren beim Metatrader, eine der bekanntesten Handelsplattformen, zur Verfügung. Händler können unter anderem zurückgreifen auf:

  • Mehre Charttypen
  • Verschiedene Timeframes
  • Über 25 analytische Objekte
  • Mehr als 30 technische Indikatoren

Hinzu kommen interaktive Echtzeit-Charts und vieles mehr. Dadurch wird die technische Analyse einfacher und ist vor allem aufgrund der hohen Benutzerfreundlichkeit gut umsetzbar. Wer noch mehr Unterstützung bei der Kursanalyse benötigt, der kann bei vielen Brokern auf kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten zurückgreifen, um sich die analytischen Vorgehensweisen im Detail erklären zu lassen. Broker stellen dafür oft Videos, Artikel und anderen Content zur Verfügung, der sich mithilfe des Demokontos noch einmal vertiefen und üben lässt.

Wallet für Tron

Mit dem Trend oder gegen den Trend handeln?

Der Vorteil bei den TRX CFDs besteht darin, dass die Trader den Kurs ganz flexibel handeln können. Zunächst wird der Trend ausgemacht und dann die Position entsprechend eröffnet. Anleger haben die Chance, mit oder gegen den Trend zu agieren, wobei der Handel mit dem Trend häufig die einfachere Option ist. Zeigt sich bei der Kursanalyse beispielsweise, dass der Trend sich aufwärts entwickelt, so eröffnen die Händler ihre Position darauf. Die Absicherung ist dabei besonders wichtig, denn natürlich kann sich durch die Volatilität noch ein plötzlicher Trendwechsel ergeben. Mithilfe der Limits für die Verluste und Gewinne können die Trader das Risiko minimieren, um ihr Eigenkapital zu sichern und dennoch möglichst hohe Gewinne mitzunehmen. Einige Trader handeln auch beide Möglichkeiten gleichermaßen und eröffnen eine Position auf den Aufwärtstrend und eine andere auf den Abwärtstrend. Bei einer besonders volatilen Marktphase macht das Sinn, um möglichst ohne Verluste zu agieren. Allerdings sollten die Trader bei dieser Art des Positionshandels bedenken, dass damit natürlich keine signifikanten Gewinne generiert werden.

So gehen Hobby-Trader am besten vor

Hobby-Trader können sich mithilfe der CFDs ganz gezielt Gewinnmöglichkeiten erarbeiten. Wer beispielsweise frühmorgens zum Handelsstart den Markt analysiert und Positionen handelt, der hat bestenfalls am Ende des Arbeitstages und zum Handelsschluss Gewinne erzielt. Da die Trader im Optimalfall Positionen eröffnen, die automatisch beim Erreichen eines bestimmten Limits geschlossen werden, haben sie keinen Druck, dass sie etwa etwas am Markt verpassen oder zu spät ihre Positionen schließen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Diversifikation beim Broker: So nutzen Händler den Krypto-Markt optimal

Es gibt beim Broker natürlich nicht nur die TRX CFDs für den Handel, sondern auch weitere Finanzinstrumente. Dazu gehören beispielsweise:

  • Krypto-Aktien
  • ETFs
  • Fonds

Wer sein Eigenkapital geschickt einsetzen und den kurz-, mittel- und langfristigen Anlagehorizont handeln möchte, der kann sich die verschiedenen Angebote beim Broker zunutze machen. Während die Differenzkontrakte für den kurz- und mittelfristigen Anlagehorizont bestens geeignet sind, empfehlen wir Krypto-Aktien für den langfristig orientierten Trader. Ja, es gibt tatsächlich Wertpapiere von Unternehmen, die sich mit der Blockchain-Technologie auseinandersetzen oder sie sogar gezielt intern bei ihren Prozessen anwenden. Die Trader können aber auch die Wertpapiere der Bitcoin GROUP SE erwerben, bei der sich alles um den Handel mit der Mutter aller Kryptowährungen dreht. Beliebt sind auch branchenübergreifende Wertpapiere, denn Logistikunternehmen oder die Gesundheitsbranche adaptieren die Blockchain-Technologie immer mehr, sodass auch sie bei den Brokern zu den Krypto-Wertpapieren gehören.

Tron Wallet

Eigenkapital geschickt streuen

Die Trader haben die Chance, ihr Eigenkapital mit Finanzinstrumenten geschickt anzulegen, wenngleich nicht alle Angebote mit so wenig Eigenkapitalaufwand wie die Differenzkontrakte gehandelt werden können. Entschließen sich die Trader dazu, Krypto-Wertpapiere zu erwerben, so müssen sie den Kaufpreis der Unternehmensanteile auf einmal aufbringen. Dafür sichern sie sich langfristig mögliche Dividenden. Natürlich kann es auch bei den Wertpapieren immer zu einem Kursverlust kommen, den findige Trader allerdings mit geschicktem Handel der Krypto-CFDs ausgleichen können. Sie eröffnen in solch einem Fall einfach Krypto-Aktien-CFDs und profitieren auch von fallenden Kursen.

Was kostet mich der Handel beim Broker überhaupt?

Dass die Trader bei Brokern zu günstigeren Konditionen aktiv werden können als bei der Börse, haben wir bereits erkannt. Aber welche Gebühren fallen eigentlich bei einem Broker an? Wer Krypto-CFDs handelt, muss mit folgenden Aufwendungen rechnen:

  • Transaktionskosten
  • Finanzierungskosten
  • Depotverwaltung

Die Transaktionskosten werden durch die Broker ganz individuell erhoben und fallen beim Kaufen oder Verkaufen der Differenzkontrakte an. Darüber finanzieren sich die Broker, sodass die Kosten erfahrungsgemäß nie bei null liegen. Zwar stehen die CFD-Broker in direktem Wettbewerb zueinander und bieten deshalb natürlich günstige Konditionen, um die Trader für sich zu gewinnen. Dennoch erhebt faktisch jeder Krypto-Broker Transaktionskosten. Werden die CFD-Positionen über Nacht gehalten, müssen die Trader Finanzierungskosten aufbringen. Umgekehrt erhalten sie die Erlöse aus der Finanzierung, wenn die CFDs veräußert werden.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Depotgebühren können sich Trader meist sparen

Die Kosten für die Depotverwaltung gehören zwar gemeinhin zu den möglichen Aufwendungen der Anleger, allerdings stellen die meisten Broker aufgrund der Serviceorientierung ein kostenloses Depot zur Verfügung. Vielmehr noch, denn neben dem klassischen Trading-Konto gibt es meist sogar noch ein kostenloses Demokonto dazu. Allerdings zeigt sich auch hier, dass es bei den Serviceleistungen und Konditionen deutliche Unterschiede gibt. Natürlich gibt es auch Broker am Markt, die besonders teuer sind und Anlegern wenig Unterstützung bei der Handelsaktivität durch kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten usw. bieten. Solche Differenzen sind aber auch bei den Krypto-Börsen erkennbar. Für eine einfachere Auswahl empfehlen wir, einen Krypto-Broker-Vergleich vorzunehmen.

Tron TRX Wallet

Den richtigen Broker finden: unsere Tipps für den Vergleich

Damit die Händler einen optimalen Broker finden, hilft ein Vergleich meist weiter. Man kann die Konditionen übersichtlich gegenüberstellen. Wir haben basierend auf unseren Praxiserfahrungen wichtige Auswahlkriterien zusammengefasst:

  • Trading-Angebot
  • Trading-Kosten
  • Handelsplattform
  • Zahlungsmöglichkeiten
  • Serviceleistungen

Bei einem Broker-Vergleich können die Trader auswählen, welche einzelnen Kriterien für sie zu den wichtigsten gehören. Einige Händler bevorzugen beispielsweise niedrige Trading-Kosten, andere wiederum wünschen sich möglichst viele kostenlose Serviceleistungen und/oder ein umfangreiches Handelsangebot. Schauen wir uns die einzelnen Auswahlmöglichkeiten näher an.

Trading-Angebot

Das Trading-Angebot bei einem Broker sollte nicht nur aus den Krypto-CFDs bestehen, denn dann fehlt die Möglichkeit zur Diversifikation. Besser sind weitere Finanzinstrumente zum Krypto-Markt, wie Krypto-Aktien oder Fonds. Interessant kann es auch sein, wenn die Händler nicht nur TRX CFDs traden können, sondern auch CFDs auf Bitcoin und andere Kryptowährungen. Um eine noch breitere Diversifikation vorzunehmen, empfiehlt es sich, in weitere Basiswerte zu investieren, um einen Totalverlust beim Einbruch des Krypto-Marktes zu vermeiden.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Trading-Kosten

Die Trading-Kosten bestimmt jeder Broker individuell. Deshalb kommt es auch zu (deutlichen) Preisunterschieden. Damit die Händler nicht zu viel bezahlen, ist ein Vergleich der Trading-Kosten wichtig. Allerdings sollten günstige Trading-Konditionen nicht das einzige Kriterium für die Auswahl eines Brokers sein, denn was nützen günstige Handelskonditionen, wenn die Trader nur eine geringe Auswahl verschiedener Finanzinstrumente haben oder eine wenig funktionale Trading-Plattform?

Tron Paper Wallet

Handelsplattform

Jeder Broker hat seine eigene Handelsplattform, wobei viele den bekannten Metatrader nutzen. Er hat sich dank seiner hohen Funktionalität und der einfachen Kursanalyse bewährt und wird deshalb von den Anlegern gern genutzt. Gerade für weniger erfahrene Händler sollte eine Trading-Plattform funktional und gut zu bedienen sein. Das erleichtert die Kursanalyse und sorgt für einen einfacheren Trading-Einstieg. Empfehlenswert ist auch eine Plattform, die es nicht nur für den PC, sondern ebenso für mobile Endgeräte gibt. Auf diese Weise können die Trader sogar unterwegs oder in der Mittagspause aktuelle Marktnachrichten überprüfen, ihr Portfolio überwachen oder Chancen am Markt direkt ergreifen. Die meisten Broker stellen mittlerweile innovative Apps zur Verfügung, mit denen der Handel über das Smartphone oder Tablet problemlos möglich ist.

Zahlungsmöglichkeiten

Zahlungsmöglichkeiten sind wichtig, wenn die Händler nicht nur mit dem Demokonto agieren, sondern mit dem Live-Konto in Krypto-CFDs investieren wollen. Die Auswahl der Zahlungsdienstleister und die Konditionen können sich allerdings unterscheiden. Nicht überall steht beispielsweise PayPal als Zahlungsmöglichkeit zur Verfügung, wenngleich adäquate Alternativen mit Neteller und Skrill bei fast allen renommierten Brokern angeboten werden. Auch die Einzahlung mit Bitcoin ist längst nicht überall möglich. Haben die Trader bereits Bitcoins in ihrem Wallet, spricht nichts dagegen, diese auch für die Zahlung der Krypto-CFDs einzusetzen. Erfahrungsgemäß fällt die Suche nach einem geeigneten Broker, der Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptiert, etwas intensiver aus.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Serviceleistungen

Serviceleistungen bei einem Broker sind ebenfalls ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl. Das Demokonto gehört zwar mittlerweile bei jedem guten Broker zum Standard, allerdings gibt es hinsichtlich der Weiterbildungsangebote oder der kostenlosen Live-Kurse deutliche Unterschiede. Vor allem Echtzeitkurse sind für eine fundierte Analyse wichtig. Längst nicht alle Broker stellen ihren Kunden kostenlose Echtzeitkurse zur Verfügung. Trotzdem ist das Angebot der Broker in diesem Bereich dem der Krypto-Börsen einen großen Schritt voraus. Die Erfahrungen zeigen, dass die Krypto-Börsen viel häufiger Kurse verzögert darstellen als die Broker.

Tron Coin Wallet

Trading-Tipps durch Profis

Zu den besonderen Serviceleistungen einiger Broker gehört es auch, dass sie mit renommierten Profis der Branche kooperieren. Deshalb werden regelmäßig Online-Veranstaltungen angeboten, in denen beispielsweise die Kursanalyse, die Einschätzung zur aktuellen Marktsituation oder der Blick in die Zukunft mit den Profis möglich ist. Oftmals plaudern die Spezialisten sogar aus dem Nächstkästchen, sodass sich die Händler den ein oder anderen Trick für ihre Handelsaktivitäten abschauen können. Dennoch sollten die Trader die Ideen und Empfehlungen der Profis nicht 1:1 adaptieren, sondern lieber versuchen, auf Basis dieser Informationen selbst Handelsideen zu entwickeln und umzusetzen. Wer einmal das Grundlagenwissen zum erfolgreichen Handel der Krypto-CFDs verinnerlicht hat, kann es immer wieder für neue Trades adaptieren und ist damit auf längere Sicht erfolgreicher.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Fazit: Tron Wallet für erfolgreichen CFD-Handel nicht erforderlich

Ein Tron Wallet brauchen Trader nur, wenn sie direkt in die Kryptowährung investieren oder durch Tron Mining Coins erhalten möchten. Allerdings geht bis zur Auswahl eines geeigneten Tron TRX Wallets oftmals viel Zeit ins Land; Zeit, welche die Trader für ihre Handelsaktivitäten eigentlich besser hätten nutzen können. Da es jedoch unzählige Wallet-Varianten von verschiedenen Anbietern gibt, ist bei der Auswahl Genauigkeit gefragt, um am Ende seine Coins sicher zu verwalten und nicht etwa das Risiko einzugehen, dass Hacker das Wallet manipulieren und die Coins entwenden. Gänzlich ohne diesen ganzen Aufwand geht es bei den Krypto-Brokern. Da die Coins dort nicht direkt zum Kauf angeboten werden, sparen sich die Trader das Wallet und können im Grunde genommen sofort nach der Kontoeröffnung am Markt aktiv werden und an der Generierung ihre Gewinne arbeiten. Noch leichter wird es, wenn die Trader zunächst Krypto-CFDs mit dem Demokonto handeln, denn dann kann man innerhalb von wenigen Sekunden nach der Registrierung beginnen. Möchten Händler echte Gewinne generieren, muss der Handel allerdings über das Live-Konto mit Eigenkapital erfolgen.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de