Tron Mining: Trader sehen mit CFDs schneller Handelsergebnisse

Schnelle Ergebnisse und bestenfalls noch Gewinne? Mit dem Tron Mining bleibt das für viele User ein Wunschgedanke. Das Tron TRX Mining ist aufgrund der Preisentwicklung und der Anforderungen oft erst nach mehreren Monaten oder sogar Jahren richtig profitabel. Deutlich schneller sehen die Trader Ergebnisse, wenn sie TRX CFDs handeln. Dafür brauchen sie noch nicht einmal viel monetären Aufwand betreiben und sind noch dazu flexibler als beim Tron Coin Mining. Statt teure Hardware anzuschaffen oder ständig für eine Internetverbindung des PCs zu sorgen, spekulieren die CFD-Trader auf den Kursverlauf.

  • Tron Mining bringt im Gegensatz zum CFD-Handel erst spät gute Ergebnisse
  • CFD-Handel nutzt die Volatilität des TRX Kurses optimal
  • Trader können CFDs mit Hebelwirkung von maximal 1:2 handeln
  • Bei den TRX CFDs brauchen Trader nur wenig Eigenkapital
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Tron Mining deutlich aufwendiger als gedacht

Das Tron TRX Mining soll den Usern dazu verhelfen, mit der Transaktionsverarbeitung TRX zu verdienen. Geht das in der Praxis so einfach oder sind daran bestimmte Voraussetzungen geknüpft? Müssen die Miner womöglich hohe Hürden überwinden? Grundsätzlich basiert das Mining auf dem Ansatz, dass abhängig von der Blockchain die Transaktionen durch andere User verarbeitet werden und so neue Blöcke entstehen. Für diesen Aufwand ist, mal mehr und mal weniger, Rechenleistung notwendig. Besonders aufwendig ist das Mining von Bitcoin, wohingegen das Tron Mining erfahrungsgemäß weniger Ressourcen erfordert. Dennoch müssen die User vor der eigentlichen Aktivität als Miner einiges vorbereiten:

  • Geeignete Hardware bereitstellen
  • Wallet zur Verwaltung der Coins vorhalten
  • Eventuell Registrierung in einem Tron Mining Pool

Viele User schließen sich für das Tron Coin Mining einem Pool an, um die Rechenleistung zu bündeln und gemeinsam mit anderen Nutzern eine bessere Chance auf Transaktionsverarbeitung zu haben. Durch die Mitgliedschaft im Tron Mining Pool fallen jedoch Kosten an, die unterschiedlich hoch ausfallen können. „Kosten“ ist ohnehin ein gutes Stichwort, denn diese sind beim Tron Mining gar nicht so gering wie vielleicht gedacht. Generell empfiehlt sich die Nutzung einesTron Coin Mining Calculators. Damit lässt sich herausfinden, ob das Mining mit den eigenen Möglichkeiten profitabel sein kann.

Tron Mining

Rentabilität beim Tron Mining vs. CFD-Trading

Um zu verstehen, warum das Tron TRX Mining vielleicht doch nicht so hohe Gewinne bringen wird wie gedacht, stellen wir eine theoretische Berechnung mit einem Tron Coin Mining Calculator an. Dazu nehmen wir eine Hashing-Power von 20 GH/s an und entscheiden uns dafür, das SHA-256 Cloud Mining bei einem der zahlreichen Anbieter zu nutzen. Dafür wird eine Gebühr von 1,00 Prozent erhoben, welche natürlich die Gewinne reduziert. Unsere Profite pro Tag ergeben sich mit dieser Berechnungsgrundlage wie folgt:

  • Pro Tag minen wir: 0,167326911 TRX
  • Profit pro Woche: 0,02 USD (gesamt 1,171288375 TRX generiert)
  • Profit pro Monat: 0,07 USD
  • Profit pro Jahr: 0,88 USD

Für die Kalkulation der Profite nehmen wir an, dass ein TRX mit 0,01 USD vergütet wird. Über das Cloud Mining kaufen die User die Rechenleistung und müssen sie nicht selbst bereitstellen. Das Ergebnis würde unter Umständen für das Tron Mining deutsch noch einmal anders aussehen, wenn die Trader eigene Hardware erwerben müssten. Kommt noch eine Poolgebühr hinzu, zeigen sich deutlich geringere Gewinne. Wie wir anhand unseres Beispiels sehen können, ist ein Profit pro Jahr von 0,88 USD im Vergleich zum Aufwand alles andere als rentabel, oder? Deshalb empfehlen wir, Alternativen für deutlich höhere Gewinne zu nutzen. Trader können beispielsweise Tron CFDs bei einem Broker handeln und damit auf den Kursverlauf spekulieren.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Die Chancen mit dem CFD-Handel

Der Vorteil der CFDs gegenüber dem Tron Mining liegt darin, dass die Händler tatsächlich wenig Aufwand haben und vor allem nicht viel Eigenkapital benötigen, um mit ihrer Trading-Aktivität beim Broker starten zu können. Statt wie beim Tron TRX Mining erst einen passenden Anbieter für das Cloud Mining oder einen Pool zu suchen bzw. kostenintensive Hardware zu erwerben, brauchen die Trader für den CFD-Handel einfach nur einen Account beim Broker und häufig nicht einmal Eigenkapital. Viele Broker stellen nämlich für den einfachen und risikolosen Handelseinstieg ein kostenloses Demokonto mit virtuellem Guthaben zur Verfügung. Wer allerdings echte Gewinne anstrebt, der muss natürlich Eigenkapital einzahlen.

Tron TRX Mining

TRX Kursverlauf für schnelle Gewinne nutzen

Das Tron Mining ist häufig äußerst langwierig und am Ende kommen kaum nennenswerte Gewinne heraus. Anders sieht es bei den Krypto-CFDs: Die Trader sehen meist schon nach wenigen Minuten oder Stunden, wie ihre gehandelten Positionen abgeschnitten haben. Mithilfe der Differenzkontrakte nutzen die Trader die volatilen Kursbewegungen, die sich auch bei TRX zeigen. Sie können ganz unkompliziert und vor allem flexibel auf fallende, steigende oder Seitwärtskurse spekulieren und dabei auch eine Hebelwirkung nutzen. Durch den maximalen Hebel von ein 1:2 für private Anleger beim Handel mit Krypto-CFDs brauchen die Trader wenig Eigenkapital und können trotzdem viel am Markt bewegen. Das bringt bestenfalls höhere Gewinne hervor.

CFDs risikoreicher als Tron Mining?

Der Handel mit Differenzkontrakten gilt zwar als risikoreich, denn die CFDs können aufgrund ihrer Hebelwirkung und die Volatilität am Markt hohe Verluste mit sich bringen, allerdings nur, wenn die Trader das Risikomanagement vernachlässigen und zu viel riskieren oder ihre Verluste nicht begrenzen. Stellt sich die Frage, ob der Handel mit CFDs oder das Tron TRX Mining risikoreicher für die Trader/User ist? Vergleichen lassen sich beide Möglichkeiten nicht direkt, allerdings können wir aufzeigen, warum der CFD-Handel viel einfacher und auch mit weniger Risiko behaftet ist als das Tron Coin Mining.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Mining lohnt sich häufig erst nach mehreren Wochen oder Monaten

Wie sich mit einem Kalkulator schnell herausfinden lässt, lohnt sich das Tron Mining häufig erst nach einem längeren Zeitraum, wenn überhaupt. Kommen noch Zusatzkosten, wie beispielsweise Poolgebühren oder Gebühren für das Cloud Mining hinzu, wird die Rentabilität sogar noch später eintreten. Deutlich schneller können CFD-Trader Gewinne generieren, denn sie haben die Chance, Positionen auch nach kürzester Zeit wieder zu schließen. Da die Differenzkontrakte ohnehin meist intraday gehandelt werden, zeigen sich die Profite schon nach kurzer Zeit. Natürlich gibt es beim Handel der CFDs auch mit einer Risikobegrenzung keine 100-prozentige Gewinngarantie, dennoch müssen die Trader auf ihre Ergebnisse der Handelsentscheidungen längst nicht so lange warten wie beim Mining. Gerade für User, die schnelle Ergebnisse erzielen möchten, ist deshalb in der Regel der CFD-Handel die bessere Wahl. Außerdem brauchen die Trader beim Handel mit Differenzkontrakten deutlich weniger Kapital als für den Mining-Einstieg.

Tron Coin Mining

Mit dem CFD-Handel Volatilität optimal nutzen

Während die Kursschwankungen beim Tron Mining hinderlich sein können, wenn es um die verdienten TRX geht, können Trader die Volatilität am Markt deutlich besser ausnutzen. Auch Tron ist wie viele andere Kryptowährungen einer enormen Volatilität unterlegen, sodass der Handel des Kurses eine Herausforderung für Trader darstellen kann. Vor allem, wenn Händler bei Krypto-Börsen agieren und die Coins direkt kaufen oder verkaufen wollen, kann die Volatilität dazu führen, dass sie oft längere Zeit auf den idealen Zeitpunkt warten müssen. Das brauchen die Händler bei den CFDs nicht, denn mit einer passenden Kursanalyse und etwas Trading-Geschick können selbst Seitwärtstrends oder Abwärtstrends optimal genutzt werden. Die Händler eröffnen ihre Position einfach long oder short und können sie ganz nach Belieben halten. Es ist sogar möglich, die Position schon nach wenigen Minuten wieder zu schließen, wenn sich der Kurs nachteilig entwickelt.

Stop-Loss- und Take-Profit-Positionen zur Absicherung nutzen

Die Trader handeln ihre Positionen meist nur einen Tag, da sonst zusätzliche Gebühren für die Haltedauer über Nacht oder für mehrere Tage entstehen. Geeignet sind die Differenzkontrakte auch für Hobby-Trader, die vielleicht nicht die Chance haben, ständig den Markt zu beobachten oder zu analysieren. Mithilfe der automatischen Limitierung der Gewinne und Verluste haben die Trader trotzdem die volle Kontrolle über ihre Handelsaktivitäten und das Eigenkapital. Wir empfehlen deshalb, Stop-Loss- und Take-Profit-Positionen zu handeln und ganz individuell zu definieren, wann die Positionen automatisch (garantiert) schließen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Kursanalyse leicht gemacht: Das müssen Trader beim CFD-Handel wissen

Die Kursanalyse ist ein wichtiges Instrument, wenn es um den CFD-Handel geht. Auch beim Tron Mining schauen sich die User vor ihrer Aktivität als Miner an, wie der aktuelle Preis für die Kryptowährung ist, und versuchen, Preisentwicklung für die Zukunft abzuschätzen, um sicherzugehen, dass sich der Aufwand tatsächlich lohnt. Beim CFD-Handel ist das Vorgehen nicht so kompliziert, wenngleich die Kursanalyse vor allem weniger erfahrene Händler vor eine Herausforderung stellt. Dabei ist es mit den passenden Tools und Indikatoren gar nicht so schwer. Viele Broker bieten beispielsweise für die technische Analyse und die historische Kursbetrachtung Unterstützung durch ihre innovativen Trading-Plattformen. Zu den bekanntesten unter den Brokern gehört der MetaTrader, der für die Anleger zahlreiche kostenlose Features zur technischen Analyse bereithält:

  • Verschiedene Timeframes
  • Mehrere Charttypen
  • Über 24 analytische Objekte
  • Über 28 technische Indikatoren
  • Echtzeit-Charts

Außerdem ist die Plattform funktional und benutzerfreundlich aufgebaut, sodass sich auch weniger erfahrene Händler schnell zurechtfinden und die Kurse analysieren können. Wichtig sind auch die verschiedenen Informationsquellen, denn Trader können kostenlose Finanznachrichten oder Push-Benachrichtigung bei interessanten Marktbewegungen erhalten. Auch die aktuelle Nachrichtenlage spielt bei der Kursprognose eine wesentliche Rolle, häufig wird die Volatilität durch aktuelle News zum Krypto-Markt oder zu Tron noch gefördert. Damit die Händler ihre Trading-Entscheidung bestmöglich und auf Basis umfangreicher Daten treffen, empfehlen wir, alle kostenfreien Möglichkeiten beim Broker zu nutzen.

Tron Mining Deutsch

So finden Händler ihren optimalen Broker für den CFD-Handel

Es gibt unzählige Broker am Markt, genauso, wie es auch verschiedene Möglichkeiten für das Tron TRX Mining gibt. Stellt sich die Frage, welcher Broker der beste für die Handelsaktivitäten ist und wie Anleger dies herausfinden. Wir empfehlen für eine fundierte Entscheidungsgrundlage einen Krypto-Broker-Vergleich, mit dessen Hilfe die Trader verschiedene Kriterien ganz leicht gegenüberstellen können. Abhängig von den persönlichen Präferenzen können die Trader dann ihren Anbieter ganz gezielt auswählen. Wichtige Entscheidungskriterien können beispielsweise sein:

  • Trading-Angebot
  • Trading-Kosten
  • Serviceleistungen
  • Funktionalität
  • Zahlungsmöglichkeiten
  • Kontomodelle

Bevorzugen die Händler beispielsweise verschiedene Live-Konten mit individuellen Mindestanforderungen, so bietet sich Broker mit zahlreichen Kontomodellen an. Neben dem Live-Konto gehört das Demokonto mit virtuellem Startguthaben bei den meisten Brokern zum guten Service für die Trader. Auf diese Weise haben Händler die Chance, den Broker zunächst ohne Risiko zu testen und sein Handelsangebot ohne Verlustrisiko und eigene Kapitalaufwendungen unter die Lupe zu nehmen. Sind sich Händler unsicher, ob sich die Trading-Aktivität bei einem Broker lohnt, empfehlen wir, zunächst mit dem Demokonto zu beginnen und die Chancen mit den CFDs unkompliziert zu testen.

Tipp: Der Wechsel vom Demokonto zum Live-Konto ist gar nicht so schwierig wie vielleicht gedacht. Die Trader können das kostenlose Demokonto meist sogar parallel zum Live-Konto führen. Wer möchte, testet damit unter marktnahen Bedingungen Trading-Strategien und setzt diese dann auf seinem Live-Konto mit eigenem Kapital einfach um.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Fazit: Tron Mining ist in der Regel deutlich weniger rentabel als CFD-Handel

Das Tron TRX Mining dient dazu, die Transaktionen im Netzwerk zu verarbeiten und neue Blöcke zu generieren. Wer dabei mithelfen will, kann sich mit der Bereitstellung seiner Rechenleistung zwar Coins als Belohnung verdienen, muss aber in Vorleistung gehen. Denn für das Tron Coin Mining brauchen die User einen leistungsstarken PC, Strom, ausreichende Belüftung für die Hardware und vieles mehr. Da sich das TRX Mining allein oftmals aufgrund der zu geringen Rechenleistung nicht lohnt, schließen sich viele User in Pools zusammen, sodass weitere Kosten auf die Nutzer zukommen. Wie ein Blick auf den Mining-Kalkulator zeigt, lohnt sich die Aktivität als Miner häufig erst nach langer Zeit, sodass die User viel Geduld mitbringen müssen. Deutlich schneller und vor allem wenig kostenaufwendiger sehen Trader ihre Ergebnisse beim CFD-Handel. Ja, auch TRX CFDs können profitabel sein, wenn die Trader wissen, wann sie die Positionen handeln. Viele Broker stellen zum leichten Einstieg mit wenig Eigenkapital ein Demokonto zur Verfügung, mit dessen Hilfe die Trader ihre Chancen und vor allem die lukrative Hebelwirkung testen können. Warum also nicht die Tron CFDs zum eigenen Vermögensaufbau nutzen?

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de