Miami Coin: Die Stadt in Florida hat jetzt ihre eigene Kryptowährung

Seit kurzem verfügt die Stadt Miami über ihre eigene Kryptowährung. Experten gehen davon aus, dass die Miami Coin (MIA) ein Vorbild für weitere Städte in den USA sein wird. Der Bürgermeister von Miami plant, seine Stadt zu einem „Eldorado“ für Kryptowährungen zu machen.

Was ist die Miami Coin?

  • Die Miami Coin ist eine neue Kryptowährung
  • Sie basiert auf dem Stacks Protokoll (dieses läuft wiederum auf dem Bitcoin Netzwerk)
  • Die Crypto Coin wurde von der privaten Initiative CityCoins entwickelt
  • Der Quellcode ist offen, daher können in Zukunft auch weitere Städte folgen
  • MIA kann geschürft werden
  • Beim Mining darf man 70 % der Erlöse selbst behalten, der Rest fließt an die Stadt Miami
  • Der Bürgermeister der Stadt erwartet, dass sich die Kryptowährung schnell bei der Bevölkerung verbreiten wird
Mit unserem Testsieger eToro zahlreiche Kryptos handeln

Ihr Kapital ist im Risiko

Krypto News

Miami ist die größte Stadt im US-amerikanischen Bundesstaat Florida. Um die Finanzen der Stadt zu verbessern, hat die private Initiative CityCoins eine eigene Kryptowährung für Miami entwickelt. Der Quellcode der Crypto Coin ist offen. Daher erwartet die Initiative, dass in Zukunft auch weitere Städte das Konzept der Miami Coin übernehmen werden.

Die Besonderheit besteht bei der Kryptowährung darin, dass die Gewinne durch das Mining zu einem Teil der Stadt zu Gute kommen.

Der Bürgermeister von Miami, Francis Suarez, hat mitgeteilt, dass die Stadt auf diese Weise bereits mehr als 10 Millionen USD verdient hat.

Er geht allerdings davon aus, dass sich die Gewinne in naher Zukunft auf 60 Millionen USD erhöhen werden. Am Mining kann hierbei jeder teilnehmen. Dazu muss man sich einfach nur eine Software auf seinen Computer herunterladen. Übrigens haben Helium Miner ebenfalls großes Potenzial.

Krypto News

Bilderquelle: Flamingo Images/ shutterstock.com

Wofür sollen die Einnahmen der Miami Coin verwendet werden

Wie gesagt, erzielt Miami dank der neuen Kryptowährung bereits gute Einnahmen. Diese sollen nach Aussagen des Bürgermeisters zum Beispiel dafür verwendet werden, um mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Außerdem soll beispielsweise auch in Bildung investiert werden.

Bekanntermaßen leiden viele Städte in den USA unter einem akuten Geldmangel. So wären zum Beispiel große Investitionen in die Infrastruktur nötig.

Mit unserem Testsieger eToro zahlreiche Kryptos handeln

Ihr Kapital ist im Risiko

Die neue Kryptowährung soll sich schnell verbreiten

Das Interesse an der Miami Coin ist groß. Das dürfte auch daran liegen, weil es sich hierbei um die erste Kryptowährung einer US-amerikanischen Stadt handelt.

Außerdem ist der Bürgermeister der Stadt ein großer Befürworter von Kryptowährungen. Er verfolgt dabei das Ziel, optimale Bedingungen für Crypto Coins zu schaffen. Es soll daher in den USA in Zukunft keinen Ort geben, an dem man bessere Konditionen für Kryptowährungen findet.

Insgesamt hofft der Bürgermeister, dass sich in Zukunft viele Unternehmen in Miami ansiedeln werden, die sich mit Kryptowährungen beschäftigen. Er hat dabei auch die Vision, dass zukünftig die Steuern reduziert werden können: Kompensiert wird dies durch die Einnahmen aus der Miami Coin.

CityCoins

Bilderquelle: greenbutterfly/ shutterstock.com

USA sind die neue Nummer 1 bei den Kryptowährungen

Bis vor kurzem war China das wichtigste Land, wenn es um Kryptowährungen ging. So fand dort ein Großteil des weltweiten Minings statt. Allerdings hat die chinesische Regierung schon seit Jahren versucht, gegen die Crypto Coins vorzugehen.

So haben zum Beispiel zahlreiche reiche Chinesen den Bitcoin dazu genutzt, um ihr Vermögen ins Ausland zu transferieren. Denn dies ist in China normalerweise nicht möglich.

Wie man sich vorstellen kann, war die chinesische Regierung hiervon nicht begeistert. Überhaupt missfällt es den Machthabern in Peking, dass sie Kryptowährungen wie Bitcoin nicht kontrollieren können.

Aus diesem Grund ist die Regierung massiv gegen den Bitcoin vorgegangen. Das hat dazu geführt, das mittlerweile fast alle Miner das Land verlassen haben.

Mittlerweile sind die USA die klare Nummer 1, wenn es um Kryptowährungen geht. Auch das spricht für die Miami Coin.

Mit unserem Testsieger eToro zahlreiche Kryptos handeln

Ihr Kapital ist im Risiko

Miami Coin hat Vorteile gegenüber dem Bitcoin

Der Bitcoin ist mittlerweile wieder mehr als 55.000 USD Wert. Aus diesem Grund wird die Kryptowährung auch hauptsächlich als Wertanlage betrachtet. Viele Trader nutzen die starken Kursbewegungen auch dazu aus, um mit dem kurzfristigen Spekulieren Geld zu verdienen.

Aufgrund des hohen Preises eignen sich Bitcoins allerdings nur noch bedingt als Zahlungsmittel.

Anders ist dies hingegen beim Miami Coin. Die Coin notiert bei einem Kurs von 0,02 USD. Den Leuten fällt es damit viel leichter, mit der Kryptowährung zu bezahlen.

Miami Coin

Bilderquelle: Wit Olszewski/ shutterstock.com

Wie kann man mit der Kryptowährung handeln?

Die Miami Coin kann bisher nur an der Crypto Börse Okcoin gehandelt werden. Allerdings ist damit zu rechnen, dass die Kryptowährung in Zukunft auch von weiteren Börsen angeboten werden wird.

Um mit Kryptowährungen zu handeln, bietet es sich auch generell an, einen CFD Broker zu verwenden. Denn dort ist es zum Beispiel nicht erforderlich, dass man über eine Crypto Wallet verfügt. Damit ist auch der Handel einfacher.

Zudem hat man bei einem CFD Broker die Möglichkeit, einen Hebel zu verwenden. Das gilt auch, wenn man sich für den Handel mit Krypto CFD wie Bitcoin, Ethereum oder in Zukunft auch Miami Coin entscheidet.

Mit unserem Testsieger eToro zahlreiche Kryptos handeln

Ihr Kapital ist im Risiko

Fazit: Städte Kryptowährungen auf dem Vormarsch

Wie gezeigt, ist die Miami Coin, wie übrigens auch der Uma Coin, bereits sehr erfolgreich. Es ist erstaunlich, dass die Stadt Miami auf diese Art und Weise schon mehr als 10 Millionen USD einnehmen konnte. Es ist davon auszugehen, dass in Zukunft noch viele weitere Städte dem Beispiel Miamis folgen werden.

Das gilt jedenfalls für Städte in den USA. Denn dort steht man Kryptowährungen viel aufgeschlossener gegenüber als in Deutschland.

Wie gesagt, kann man mit Kryptowährungen am besten bei einem CFD Broker handeln. Dort genügen in der Regel bereits 100 USD, um ein Handelskonto eröffnen zu können. Danach hat man auch die Möglichkeit, Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Litecoin als CFD zu handeln. Das gilt in Zukunft auch für die Miami Coin.

Den Handel mit CFD kann man sehr einfach auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren. Um ein solches Konto zu eröffnen, benötigt man in der Regel nur wenige Minuten. Danach kann man sofort mit dem Trading beginnen.

Die besten Anbieter findet man sehr einfach mit unserem aktuellen Broker Vergleich.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen! Ihr Kapital ist im Risiko