Monero Wallet: Monero Wallet erstellen können sich CFD-Trader gleich sparen

Monero Online Wallet, Monero Paper Wallet – welches Monero Wallet nutzen? Die Beantwortung dieser Frage kann aufgrund der viele Wallet-Möglichkeiten lange dauern und nervenaufreibend sein. Wer allerdings bei der Krypto Börse direkt handeln möchte, der kommt um die Bereithaltung eines Krypto Wallets nicht umhin. Deutlich leichter und vor allem ohne Wallet klappt der Trading-Einstieg bei Krypto Brokern. Die Trader können ganz flexibel die volatilen Kursentwicklungen am Markt für sich nutzen; Gewinne im Minutentakt generieren. Wir zeigen, wie Trader optimal ihre Chancen mit den XMR CFDs ergreifen können.

  • Monero Wallet brauchen Trader verhandelt der Krypto CFDs nicht
  • XMR Wallet wird häufig nur kostenpflichtig angeboten
  • Händler können Krypto CFDs sogar mit Hebelwirkung nutzen & Gewinne multiplizieren
  • Trading bei Krypto Brokern oft sogar ohne Eigenkapital möglich
Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Monero Wallet brauchen findige CFD-Trader nicht

Privatsphäre gewinnt in der so transparenten Gesellschaft und der enormen Nutzung sozialer Netzwerke immer mehr an Bedeutung. Das spüren auch die Kryptowährungen, allen voran Monero. Sie unterscheidet sich gegenüber dem Bitcoin und anderen auf anderen auf der Bitcoin-Blockchain basierenden Währungen durch die Features der Privatsphäre. Trotzdem brauchen die Händler ein Monero Wallet, wenn sie die XMR direkt bei einer Exchange handeln möchten. Stellt sich die Frage, wie aufwendig es ist, eine solch digitale Geldbörse zu erstellen und wie sicher ihre Nutzung tatsächlich ist. Schließlich gab es in der Vergangenheit immer wieder Meldungen zu Hackangriffen, nicht nur auf ein Monero Online Wallet, sondern vor allem auf Bitcoin Wallets.

Monero Wallet

Monero Wallet erstellen muss bei Broker nicht sein

Das vermeintliche Sicherheitsrisiko müssen die Trader bei ihren Handelsaktivitäten mit einem Broker nicht tragen. Es wird meist noch gar nicht notwendig, dass die Anleger beim Investment oder Handel der CFDs oder andere Finanzinstrumente ein Monero Wallet erstellen. Stattdessen reicht die Eröffnung von einem Trading-Account völlig aus, um von den Bewegungen am Krypto-Markt zu profitieren. Wie sich die beiden Handels- und Anlagemöglichkeiten bei Krypto Börsen und Broker unterscheiden und wie es auch ohne Monero Walle gehen kann, haben wir getestet.

Voraussetzungen für Handelsaktivitäten bei Brokern und Börse im Vergleich

Um besser zu verstehen, warum der Handel bei einer Exchange häufig deutlich aufwendiger und herausfordernder als bei einem Broker ist, schauen wir uns beide Trading-Möglichkeiten näher an. Den Anfang der Betrachtung macht der Zugang zur Börse und zum Broker.

Zugangsvoraussetzungen bei Exchange

Händler, die bei einer Krypto Börse XMR und andere Coins direkt handeln möchten, brauchen:

  • Account
  • Kapital
  • Monero Wallet

Die Anmeldung selbst geht erfahrungsgemäß äußerst schnell, denn die Börsen stellen ein Onlineformular zur Verfügung, welches die Registrierung in nur wenigen Minuten möglich macht. Notwendig dafür sind personenbezogene Angaben, wie beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail. Mit der Registrierung ist der Anmeldevorgang aber längst noch nicht abgeschlossen. Damit die Börsen den gesetzlichen Anforderungen nachkommen und vor allem auch die hinter schützen, wird die Verifizierung erforderlich. Das bedeutet, die gemachten Informationen im Anmeldeformular müssen noch einmal bestätigt werden. Dafür wird ein gültiges Ausweisdokument benötigt. Der Nachweis der Adresse erfolgt beispielsweise über die letzte Telefonrechnung. Nachdem die Angaben bestätigt/verifiziert wurden, haben die Händler Zugriff auf ihren Account und können fast schon mit den Handelsaktivitäten beginnen. Alles, was noch benötigt wird, ist das Krypto Wallet.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Monero Wallet erstellen oder Monero Online Wallet von Exchange kostenlos nutzen

Für die Handelsaktivitäten von XMR wird Krypto Wallet notwendig. Dies müssen die Trader mit ihrem Account bei der Exchange verknüpfen. Wer vorher noch kein Monero Wallet erstellen konnte, der bekommt häufig von den Börsen eine kostenlose Krypto Geldbörse zur Nutzung. Mit der Registrierung stellen viele Börsen das Wallet zur Verfügung.

Monero Wallet erstellen

Unterschiede bei Krypto Wallets und warum Sicherheit so wichtig ist

Grundsätzlich gibt es verschiedene Wallet-Arten, die sich bei der Sicherheit unterscheiden. Das Thema Sicherheit ist deshalb so wichtig, weil es gerade dazu in der Vergangenheit häufig negative Meldungen gab, welche den Kurs am Krypto-Markt beeinflusst und Händler verunsichert haben. Grundsätzlich gibt es zwischen den Wallets zwei Unterscheidungskriterien:

  • Online
  • Offline

Bevor die Trader ein Monero Wallet erstellen, geht es um die Entscheidung, welche Wallet-Art überhaupt genutzt werden soll. Danach geht es mit der Auswahl eines geeigneten Anbieters weiter. Wer sich für ein online Wallet entscheidet, hat unter anderem die Wahl zwischen einem Monero Wallet Windows-basiert oder kann aus einem Wallet für ein anderes Betriebssystem für das mobile Endgerät oder den PC wählen. Auch das Monero GUI Wallet ist erhältlich. Der Vorteil bei den Online Wallets besteht darin, dass sie User sie meist kostenlos nutzen können. Allerdings gibt es auch einen Nachteil: die Sicherheit. Durch die Online Verbindung und ohne ausreichenden Schutz ist das Wallet gegebenenfalls Hackangriffen ausgesetzt. Das bedeutet, dass die Coins im schlimmsten Fall durch eine Manipulation von Hackern entwendet werden könnten.

Hackangriffe haben Einfluss auf Marktbewegungen

In der Vergangenheit gab es häufiger solche negativen Vorfälle, die sich auf die Kurse am Krypto-Markt auswirkten. Schlimmer noch: Viele Coins-Besitzer sahen ihre XMR oder anderen digitalen Währungen nicht mehr wieder und auch große Exchanges waren von diesen Cyberattacken betroffen und mussten oftmals sogar (kurzfristig) den Handel aussetzen, da binnen kürzester Zeit auf einmal große Coins-Mängel entwendet wurden.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Offline Wallets bieten mehr Sicherheit, aber…

Um beispielsweise die Sicherheit bei einem Krypto Wallet zu erhöhen, können die Trader auch ein Offline Wallet nutzen. Zur Auswahl stehen verschiedene Wallet-Arten:

  • Monero Paper Wallet
  • Hardware Wallet

Während das Monero Paper Wallet kostenlos zur Verfügung steht und online erstellt wird, gibt es das Hardware Wallet häufig nur auf Bestellung in einem Onlineshop. Dadurch müssen die Trader meist mehrere Tage auf digitale Geldbörse worden. Außerdem sind einmalige Anschaffungskosten bei dem Kauf vom Hardware Wallet erforderlich, was beim Paper Wallet ebenfalls entfällt. Das Paper Wallet wird mit einem Generator online zusammengestellt und diese Zeichenfolge dann auf ein Stück Papier gedruckt. Dadurch erhielt das Paper Wallet auch seinen Namen. Durch die fehlende Internetverbindung bieten sowohl Paper als auch Hardware Wallet maximale Sicherheit, allerdings gibt es Unterschiede bei dem Nutzungskomfort. Das Stück Papier ist äußerst fragil und anfällig für Beschädigungen und damit für einen (dauerhaften) Transport (beispielsweise in der Hand- oder Hosentasche) ungeeignet. Deutlich höheren Nutzungskomfort bietet das Hardware Wallet, denn es ist ähnlich wie ein USB-Stick gestaltet und hat durch das Kunststoffgehäuse natürlich eine deutlich robustere Oberfläche.

Monero Paper Wallet

Eigenkapital für Handelseinstieg nicht vergessen

Bei dem Trading an einer Börse geht es nicht nur darum, das Konto zu eröffnen oder ein Monero Wallet zu erstellen, sondern ganz wichtig, das Eigenkapital muss auch vorhanden sein. Die Trader müssen wissen, dass die Börsen im Gegensatz zu Krypto Brokern meist kein Demokonto mit virtuellem Guthaben bereithalten, um testen zu können und dafür kein Eigenkapital aufwenden zu müssen. Stattdessen brauchen die Händler ihr eigenes Kapital, welches in Form von Fiat-Geld oder andere Kryptowährungen eingezahlt werden kann. Hierfür stehen bei den Börsen einige bekannte Dienstleister zur Auswahl, wie beispielsweise:

  • Visa
  • MasterCard
  • Neteller
  • Skrill
  • Banktransfer
  • Sofortüberweisung

Die Unterschiede bei den Zahlungsdienstleister sind vor allem durch die Limits und möglichen Kostenaufwendungen bedingt. Während die Kontokapitalisierung mit Kreditkarte oder elektronischen Geldbörsen besonders schnell funktioniert, müssen die Händler bei der Einzahlung mittels Banktransfer häufig bis zu fünf Werktage auf die Gutschrift warten. Dafür sind die Limits bei der Banküberweisung oft deutlich höher bzw. es gibt gar keine; im Gegensatz zu den Kreditkarten oder elektronischen Geldbörsen. Damit ist die Kontokapitalisierung mit der Banküberweisung vor allem für die Händler geeignet, die beabsichtigen, größere Coins-Mängel bei der Krypto Börse zu handeln und beispielsweise viel in XMR oder andere Kryptowährungen zu investieren.

Zugangsvoraussetzungen bei Broker viel einfacher für Trader

Wir haben bereits gesehen, dass die Händler für den Trading-Start bei einer Börse einiges auf sich nehmen müssen. Viel leichter klappt der Trading-Einstieg hingegen bei einem Broker. Statt aufwendig ein Trading-Konto zu eröffnen dies zu verifizieren, Eigenkapital einzuzahlen oder das Monero Wallet bereitzuhalten, brauchen die Trader bei einem Broker oftmals nur wenige Sekunden, um ihr Konto anzumelden.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Kostenloses Trading-Konto mit virtuellem Guthaben häufig verfügbar

Jetzt müssen sich die interessierten Anleger fragen, warum der Trading-Start bei einem Broker zu viel schneller und leichter funktioniert als bei einer Börse. In der Praxis zeigt sich, dass viele Broker verschiedene Kontolösungen bereithalten, darunter häufig nicht nur ein Live-Konto (welches eigenes Kapital erfordert), sondern auch ein kostenloses Demokonto mit virtuellem Guthaben. Die Händler haben die Wahl, ob sie zunächst unter Testkonditionen den Broker kennenlernen und ihre Handelschancen am Krypto-Markt ausprobieren wollen oder, ob tatsächlich schon eigenes Kapital eingezahlt wird. Der Unterschied bei den Kontomodellen besteht darin, dass durch das Live-Konto und das eigene Kapital natürlich Gewinne (aber auch Verluste) entstehen können, mit dem Demokonto sind sämtliche Trading-Ergebnisse nur rein virtueller Natur.

Monero Wallet Windows

Trader sparen sich aufwendige Verifizierung

Der Vorteil beim Demokonto besteht darin, dass die Händler das Konto in Sekundenschnelle anmelden und nutzen können. Dadurch, dass es nur auf virtuellem Guthaben passiert, wird auch die Verifizierung nicht erforderlich. Im direkten Vergleich zu der Schnelligkeit bei der Anmeldung geht deshalb der Punkt eindeutig an die Broker.

Zahlungsmöglichkeiten und Startkapital: CFDs mit ganz wenig Eigenkapital handeln

Die Handelsaktivitäten bei einer Krypto Börse ist nur mit eigenem Kapital notwendig. Wie hoch es ist bzw. sein soll, bestimmen die Trader immer selbst. Allerdings zeigen die Erfahrungen, dass der direkte Kauf der Coins häufig mit viel Kapitalaufwand verbunden ist, nicht nur für den bloßen Kauf, sondern vor allem auch bedingt durch die Nebenkosten. Die Trader müssen beispielsweise beim Kauf von Bitcoin oder anderen Kryptowährungen Transaktionskosten an die Miner zahlen, welche dafür verantwortlich sind, dass die Vorgänge in der Blockchain verarbeitet werden. Dadurch kommen auf den eigentlichen Kaufpreis der Coins noch einmal weitere Kosten auf die Trader hinzu. Das entfällt allerdings bei der Handelsaktivität beim Broker. Die Trader spekulieren meist auf den Kursverlauf und nutzen dafür unter anderem XMR CFDs. Trades lassen sich schon mit wenigen Euro realisieren und die Händler können trotzdem mit hohen Gewinnen rechnen, wenn sie beispielsweise einen Hebel einsetzen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Eigenkapital multiplizieren und XMR CFDs handeln

Die Trader können beim Broker auch mit wenig Eigenkapital viel bewegen, denn es gibt beispielsweise bei den Differenzkontrakten die nutzbare Hebelwirkung. Abhängig vom gewählten Basiswert haben Trader die Chance, CFDs mit maximal 1:30 (bei Devisen) als privater Anleger zu handeln. Entscheiden sich die Trader für Krypto CFDs, so ist der Hebel auf maximal 1:2 begrenzt. Das macht aber gar nichts, denn trotz des vermeintlich geringen Hebels haben die Händler die Möglichkeit, ihr Eigenkapital am Markt zu verdoppeln und damit auch höhere Gewinne zu erzielen. Diese Option gibt es bei Börsen ebenfalls nicht.

Monero Online Wallet

Kein Risiko durch Monero Wallet bei Brokern

Ein weiterer Fakt, der für die Handelsaktivitäten bei einem Broker spricht, ist die nicht geforderte Erstellung eines Krypto Wallets. Die Händler brauchen einfach nur ihren Trading-Account (entweder mit eigenem Kapital oder virtuellem Guthaben) und wählen je nach Marktsituation das geeignete Finanzinstrument. Da viele Broker nicht nur die Krypto CFDs, sondern noch andere Finanzinstrumente zum Krypto-Markt anbieten, fällt die Diversifikation noch leichter aus. Das Krypto Wallet wird aber erfahrungsgemäß gar nicht benötigt, denn die meisten Broker stellen den direkten Handel der Coins gar nicht zur Verfügung. Auf diese Weise sehen sich die Händler auch nicht mit dem Risiko konfrontiert, dass sie vor Handelsbeginn des Wallet aufwendig auswählen und bezüglich der Sicherheitsaspekte sorgen haben müssen. Stattdessen werden ganz flexibel Krypto CFDs, Krypto Wertpapiere oder andere digitale Finanzinstrumente gehandelt.

Warum ist Diversifikation beim Broker vorteilhaft?

Wer sich seine Handelsaktivitäten beim Broker entscheidet, findet dort nicht nur Krypto CFDs, sondern auch unzählige andere Finanzinstrumente zum Krypto-Markt. Hierbei unterscheidet sich der Broker vorteilhaft von den Börsen, denn bei Exchanges können die Händler zwar viele verschiedene Währungen handeln, allerdings nur kaufen oder verkaufen. Besonders bei volatilen Marktphasen kann sich das als äußerst schwierig herausstellen. Bei dem Broker hingegen haben hinter die Chance, einen kurz-, mittel- oder langfristigen Anlagehorizont mithilfe des geeigneten Finanzinstrumentes zu verfolgen und je nach Marktlage CFDs, Wertpapiere oder andere digitale Finanzinstrumente einzusetzen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

CFD-Trading als Chance, ohne Monero Wallet erstellen zu müssen

Der Handel mit XMR CFDs ist für viele Trader aufgrund der Flexibilität besonders interessant. Deshalb wollen wir zeigen, wie einfach es geht, auch als weniger erfahrene Händler Differenzkontrakte auf verschiedene Basiswerte zu handeln und warum die Krypto Volatilität dabei sogar von Vorteil sein kann. Differenzkontrakte gelten zwar gemeinhin als risikoreich, was die Händler noch nie vernachlässigen sollten, allerdings bieten sie auf der anderen Seite auch enormes Gewinnpotenzial. Vor allem die Hebelwirkung macht die CFDs so interessant, denn die Trader können mit einem maximalen Hebel von 1:30 ihr Eigenkapital spielend leicht vervielfachen und ebnet sich damit natürlich auch den Weg zu höheren Gewinnen. Allerdings funktioniert der Hebel in beide Richtungen, sodass auch höhere Verluste auf dem Trading-Account stehen können. Damit die hinter dies vermeiden, ist gerade beim CFD-Handel das Risikomanagement besonders wichtig. Zur Absicherung der Verluste und Mitnahme der Schnellgewinne empfehlen wir, die Stopp Loss und Take Profit Positionen zu handeln.

Monero GUI Wallet

Hebelwirkungen bei Krypto CFDs optimal nutzen

Die Krypto CFDs können mit einem maximalen Hebel von 1:2 gehandelt werden. Das bedeutet, die Trader brauchen nur wenig Kapitaleinsatz, um eine Position zu eröffnen und können trotzdem das gesamte Gewinnpotenzial nutzen. Der Hebel bewirkt die Multiplikation des Eigenkapitals am Markt, sodass dadurch natürlich auch viel mehr Kapital zur Verfügung steht. Mehr Kapital pro gehandelter Position bedeutet folglich auch höhere Gewinne. Damit allerdings auch Händler am Beginn ihrer Trading-Karriere Totalverluste vermeiden und den Umgang mit dem Hebel üben, empfehlen wir, mit kleineren Hebel-Schritten zu starten.

Kursanalyse für CFDs besonders wichtig

Der Handel der Differenzkontrakte ist flexibel und lässt es auch zu, dass selbst die volatilen Marktphasen am Krypto-Markt optimal genutzt werden können. Dafür brauchen die Händler allerdings eine souveräne Analyse vom XMR Kurs. Dafür stellen die Broker häufig sogar kostenlose Tools und Indikatoren gepaart mit innovativen Handelsplattformen zur Verfügung. Auf diese Weise fällt die Kursanalyse deutlich einfacher, auch für weniger erfahrene Trader. Hier besteht ebenfalls ein entscheidender Unterschied zu den Krypto Börsen, denn sie bieten Händler häufig nicht die Unterstützung bei der Kursanalyse, welche vielleicht vor allem Trading-Anfänger benötigen bzw. sich wünschen. Aus diesem Grund sind die Handelsaktivitäten bei einem Krypto Broker für viele Händler am Beginn ihrer Trading-Karriere so interessant.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Analysemethoden: technische und fundamentale Analyse für Krypto CFDs

Bei der Kursanalyse können die Händler zahlreiche Methoden nutzen, wobei die technische und fundamentale Analyse im Fokus stehen. Die technische Analyse konzentriert sich auf die historischen Daten und nutzt sie, um eine Prognose für die Zukunft zu erstellen. Die fundamentale Analyse betrachtet die gegenwärtige Marktstimmung unter Berücksichtigung von ökonomischen Daten. Durch die einfache Anwendung hat sich die technische Analyse bei Trading-Anfänger bewährt, wenngleich sie eine Schwachstelle aufweist: Die aktuelle Marktsituation wird nicht berücksichtigt, sodass es vor allem bei plötzlich auftretender Volatilität zu einer falschen Handelsentscheidung kommen kann. Dieses Risiko sollten Trader kennen und die Positionen entsprechend absichern.

Monero Wallet

Steigende, fallende oder Seitwärtskurse ganz flexibel handeln mit CFDs

Während die Trader bei ihren Entscheidungen an der Krypto Börse häufig deutlich eingeschränkt sind, können die Trader die Volatilität am Krypto-Markt durch ihre Handelsaktivitäten beim Broker noch besser nutzen. Wer sich für die XMR CFDs entscheidet, kann abhängig von der Marktsituation, fallende, steigende oder Seitwärtskurse handeln. Die CFD-Positionen werden primär intraday gehandelt und genau das ist auch ihre große Stärke. Am Ende des Handelstages wissen die Trader genau, welche Gewinne oder Verluste sie mit ihren Entscheidungen erzielt haben. Außerdem entfallen durch die Schließung der Positionen am Handelstag die unnötigen Haltekosten über Nacht. Zeigt sich im Krypto Kursverlauf eine schnelle Bewegung, können die Trader dies ebenfalls ausnutzen. Da die Positionen selbst nach wenigen Stunden oder sogar Minuten wieder geschlossen werden können, sind die CFDs auch für volatile Hochphasen optimal nutzbar. Besser noch: Trader können sogar eine Position auf fallende UND steigende Kurse handeln (Hedging), um sicherzustellen, dass eine Position in jedem Fall Gewinne erzielt.

Hedging nicht nur etwas für Profis

Verständlich, dass die Trader mit dem Hedging keine Extragewinne realisieren können, aber immerhin gibt es die Chance, die Trading-Aktivitäten am Krypto-Markt mit jeder neuen Position zu üben und die Kenntnisse zur Kursanalyse sowie die Handelsentscheidungen zu festigen. Wer dabei Unterstützung braucht, kann beispielsweise auf viele kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten bei renommierten Brokern zurückgreifen und für die ersten Hedging-Versuche sogar das kostenlose Demokonto einsetzen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Gut zu wissen: Das kann die Krypto-Kurse beeinflussen

Die Volatilität ist am Krypto-Markt viel ausgeprägter als beispielsweise bei anderen bekannten Märkten. Wer das weiß und bei seinen Handelsentscheidungen im Hinterkopf behält, ist besser auf vermeintlich plötzlich eintretende Kursschwankungen vorbereitet. Stellt sich allerdings die Frage, wodurch solche Schwankungen überhaupt ausgelöst werden. Es gibt dafür zahlreiche Ursachen, welche sich die Händler aber zu Nutze machen können. Wer beispielsweise ganz gezielt Nachrichtenmeldungen zum Krypto-Markt abonniert, der verpasst unter anderem keine politische Entscheidung mehr, die unter anderem auch Einfluss auf die Entwicklungen vom Krypto Kurs haben könnten. Generell lässt sich der Krypto Kurs von folgenden Faktoren häufig beeinflussen:

  • Einführung/Verbannung von einer Krypto Börse
  • Neuerungen bei Kryptowährung selbst (beispielsweise Anpassung der Blockchain oder Fork)
  • Hacks bzw. neue Wallets
  • Entscheidungen von Politik bzw. Zentralbanken

Um zu verstehen, wie sich bestimmte Ereignisse überhaupt auf den Krypto Kurs auswirken können, schauen wir uns die Faktoren einmal näher an.

Monero Wallet erstellen

Einführung/Verbannung von einer Krypto Börse

Entscheidet eine Krypto Börse, eine Währung einzuführen bzw. zu verbannen, kann dies ein Signal an den Markt selbst und die Anleger sein. Bestes Beispiel ist die Krypto Börse Coinbase, als sie sich dazu entschloss, Litecoin endlich einzuführen. Durch diese Entscheidung wurde der Litecoin Kurs gepusht, denn Coinbase gehört zu den führenden Exchanges weltweit. Steht sie auf einmal eine Kryptowährung für den Handel zur Verfügung (oder eben nicht mehr), so ergibt sich daraus ein neues zusätzliches Käuferpotenzial (oder geringeres Käuferpotenzial).

Neuerungen bei Kryptowährung selbst

Jede Kryptowährung hat in ihrer bisherigen Historie schon einmal Anpassungen erlebt. Bei einigen fallen sie größer aus, bei anderen weniger. Auch Bitcoin und andere bekannte Internetwährungen mussten beispielsweise schon Abspaltungen ihrer eigenen Blockchain in Form der Forks hinnehmen. Solche Ereignisse werden oftmals frühzeitig angekündigt und sorgen dafür, dass der eigentliche Kurs der Kryptowährung darauf reagiert. Ob dies positiv oder negativ ist, hängt entscheidend von den bevorstehenden Ereignissen seiner Tragweite ab. Auch die Community der Kryptowährung spielt dabei eine wichtige Rolle, denn ist sie beispielsweise zerstritten, so kommt es bei einer Abspaltung oftmals zu einem (kurzzeitigen) Kursverlust der ursprünglichen Kryptowährung, während die neue Währung einen Aufwind erlebt. Wer solche Stimmungen frühzeitig erkennt, der kann sie mit den CFDs handeln, denn auch die kurzfristigen Kursveränderungen lassen sich mithilfe der Differenzkontrakte optimal ausnutzen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Hacks bzw. neue Wallets

Wer ein Monero Wallet besitzt, der muss häufig mit dem Risiko leben, dass die Coins bei unzureichender Absicherung entwendet werden könnten. Dieses Phänomen ist gar nicht so selten wie vielleicht gedacht, was der Blick auf die bisherige Nachrichtenlage zu den Krypto Wallets und Hackangriffen zeigt. Schaffen es die Hacker tatsächlich, wieder einmal ein Wallet zu knacken oder es zu manipulieren, finden sich diese Geschehnisse häufig rasant in den Medien wieder. Wer solche aktuellen Meldungen zum Krypto-Markt bei seinem Broker abonniert, der kann als erster von den Auswirkungen profitieren. Wurde wieder ein Krypto Wallet angegriffen und sogar wieder größere Coins-Mengen erfolgreich entwendet, so fallen die Kurse der Internetwährungen häufig, denn Trader sind verunsichert.

Monero Paper Wallet

Entscheidungen von Politik bzw. Zentralbanken

Politische Entscheidungen bzw. auch Entscheidungen der Zentralbanken hoffen dafür, dass die Krypto Kurse bewegt werden. Nun mögen viele Anleger denken, was solche Informationen eigentlich mit der Kursentwicklung von Bitcoin, Monero und Co. zu tun haben. Um das Verständnis dafür zu schaffen, gehen wir ein wenig näher auf die Thematik der Kryptowährungen, der Regulierung und des Devisenmarktes ein. Ursprünglich entstand Bitcoin aus der Finanzkrise, welche die Fiat-Währungen in einem schlechten Licht dastehen ließ. Die Händler waren verunsichert, hatten kein Vertrauen mehr in Banken und fürchteten bei ihren Anlagen und Investitionen Veruntreuung. Als Gegenentwurf dazu wurde Bitcoin als dezentrales Zahlungsmittel geschaffen und gelangte zu Ruhm. Es dauerte zwar eine Weile, aber mittlerweile ist Bitcoin nicht nur Zahlungsmittel in vielen Shops, sondern auch Vorreiter für mehr als 3.000 andere Kryptowährungen. Dennoch sind die Internetwährung nach wie vor kein offiziell anerkanntes Zahlungsmittel, sondern viele Regierungen stehen den Coins (noch immer) skeptisch gegenüber und verbieten sogar den Handel mit ihnen oder das Mining.

Politik hat großen Einfluss auf Krypto Kurse

Gibt es durch eine Landesregierung beispielsweise wieder eine Entscheidung, dass Bitcoin oder andere Kryptowährungen im jeweiligen Land eingeschränkt oder sogar verboten werden, so hat das meist auch Einfluss auf die Kursentwicklung, denn potenzielle Händler aus dem Land fehlen dann.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Entscheidungen der EZB oder andere Zentralbanken als Beeinflussung für Krypto Kurs

Gleiches gilt auch für Entscheidungen der Zentralbanken, was sich allerdings auch positiv die Kryptowährungen auswirken kann. Entscheidet die EZB beispielsweise, dass die Zinsen niedrig bleiben, lohnen sich die klassischen Anlagemöglichkeiten (unter anderem Tages- und Festgeld) für viele Anleger gar nicht mehr. Sie suchen in solch einem Fall nach Alternativen und kommen aufgrund der Flexibilität und Möglichkeiten auch mit wenig Kapital am Markt zu agieren, rasch zu den Kryptowährungen; vor allem zu den Krypto CFDs.

Monero Wallet Windows

Nachrichtenlage sondieren und auf Basis von Echtzeit-Informationen handeln

Damit die Trader die aktuelle Nachrichtenlage optimal ausnutzen können, empfehlen wir, die Live-Benachrichtigung bei Brokern zu aktivieren. Mittlerweile bieten viele Trading-Plattformen als besonderen Service die Benachrichtigung mit SMS, Push oder E-Mail, sobald es interessante Marktveränderungen bzw. Meldungen gibt. Außerdem können die Händler auch den Wirtschaftskalender bei dem Broker nutzen, in dem sich erfahrungsgemäß sämtliche wichtige Ereignisse mit ihren möglichen Auswirkungen auf die Kursentwicklung finden. Somit sind die Händler bestens vorbereitet, wenn es um mögliche Veränderungen am Krypto Markt gibt, die sie für sich nutzen können. Wer beispielsweise am Tag einer EZB-Entscheidung mit der Prognose für eine Krypto Kursentwicklung handelt, der kann beispielsweise ohne großen Aufwand am Beginn des Handelstages seine Position eröffnen und mithilfe der Limits genau begrenzen. Dann heißt es abwarten und entspannt zurücklehnen, denn dank der automatischen Positionsschließung beim Erreichen eines bestimmten Limits können Trader auch ohne ständigen Blick auf den Markt bestenfalls die Gewinne mitnehmen.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger eToro anmelden!

Fazit: Monero Wallet brauchen Trader beim Broker gar nicht erst

Die Händler haben unzählige Möglichkeiten, XMR und andere Kryptowährungen zu handeln. Neben der Krypto Börse mit den direkten Handelsambitionen gehören mittlerweile auch die zahlreichen Finanzinstrumente beim Broker zu den gefragten Mitteln. Die Unterschiede liegen auf der Hand: Bei der Börse brauchen die Händler häufig nicht nur mehr Eigenkapital, sondern müssen auch mehr Aufwand betreiben, um überhaupt mit dem Handel zu beginnen. Neben der Kontoeröffnung gehört auch die Bereitstellung vom Monero Wallet dazu. Hinzu kommen die eingeschränktern Handelsmöglichkeiten, denn häufig ergibt sich aus der Volatilität hielt des Krypto Kurses heraus keine echte Chance für den Handel. Hier spielen die Krypto CFDs ihre große Stärke aus, denn Trader können fallende, steigende oder Seitwärtskurse optimal nutzen. Dafür müssen sie kein Monero Wallet erstellen oder viel Eigenkapital vorhalten. Nein, stattdessen kann der Handel auch mit wenig Guthaben oder sogar mit virtuellem Startkapital beginnen. Warum nicht die Chance am Krypto Markt ganz flexibel nutzen und jetzt einfach mal mit dem Demokonto beim Broker starten?

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Maximaler Hebel von 1:30
  • Kostenloses Demokonto
  • Mobiler Handel möglich
etoroJetzt weiter zu eToro: www.etoro.de