eToro kauft die Portfolio Tracking App „Delta“

Der Broker eToro hat bekannt gegeben, dass er den Hersteller der Portfolio Tracking App „Delta“ gekauft hat. Bisher kennt man eToro vor allem als Anbieter des immer beliebter werdenden Social Tradings. Außerdem wirbt der Broker in letzter Zeit verstärkt mit der Möglichkeit, bei ihm auch kostenlos Aktien und CFD handeln zu können. In Zukunft möchte eToro aber anscheinend auch verstärkt ins Geschäft mit Kryptowährungen einsteigen. Um was genau handelt sich aber bei der „Delta“ App und welche Vorteile bietet diese für den Anleger und Trader? Auf diese Fragen werden wir im Folgenden genauer eingehen. Außerdem gehen wir auf die weiteren „Crypto Aktivitäten“ des Brokers ein.

Wozu benötigt man eine Portfolio Tracking App wie Delta?

Um zu verstehen, warum viele Anleger und Trader eine Portfolio Tracking App nutzen, macht es Sinn, den Krypto Handel mit dem „normalen“ Börsenhandel zu vergleichen. Wer zum Beispiel über mehrere Aktien verfügt, findet diese in der Regel alle auf dem Depot seiner Bank. Beim Handel mit Kryptowährungen verhält sich dies jedoch anders: So besteht bei Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) zum Beispiel die Möglichkeit, am Mining Prozess (Schürfen) teilzunehmen und dafür Coins zu erhalten.

Heutzutage wird man aber in der Regel auf bereits vorhandene Coins zurückgreifen. Diese kann man auf digitalen Marktplätzen oder auf Crypto Börsen erwerben. Mittlerweile existieren hierfür zich Anbieter und Plattformen, weshalb es einem recht schwerfällt, den Überblick über die aktuelle Marktsituation zu behalten. Nachdem man eine Kryptowährung gekauft hat, befindet sich diese auch nicht auf einem „Crypto Depot“. Vielmehr benötigt man für jede Crypto Coin eine bestimmte Wallet (digitaler Geldbeutel). Zwar gibt es mittlerweile auch Wallets, in denen man verschiedene Arten von Coins speichern kann, dennoch ist die Situation nicht so übersichtlich und komfortabel wie das erwähnte „Aktiendepot“. Genau an dieser Stelle kommt daher die Delta App ins Spiel.

 Wie funktioniert die Delta App?

Die Delta App kam im Jahr 2017 auf den Markt und ist sehr einfach und übersichtlich aufgebaut. Wahrscheinlich beruht die große Beliebtheit der App gerade auch auf diesen beiden Punkten. Wenn man die App öffnet, so kann man entweder sein Depot oder seine Watchlist ansehen. In das Depot kann man all seine Kryptowährungen eintragen. Dabei ist es sehr hilfreich, dass die Delta App hunderte von Krypto Börsen und digitalen Markplätzen unterstützt. Beachtlich ist hierbei auch die Zahl der zur Auswahl stehenden Crypto Assets, die sich mittlerweile auf über 6.000 Stück beläuft. Mit Hilfe des Krypto Depots hat man damit immer einen genauen Überblick über den Wert des eigenen Portfolios.

Nützlich ist auch die Watchlist. Wenn man zum Beispiel vorhat, in Zukunft eine bestimmte Crypto Coin zu kaufen, so kann man diese mit Hilfe dieser Liste beobachten. Bei den Kauf- und Verkaufsentscheidungen wird man hierbei durch zahlreiche Charts unterstützt. Außerdem kann man sich Alarme einstellen, wodurch man es zum Beispiel nicht verpasst, wenn der Bitcoin auf 10.000 US Dollar steigt oder fällt.

 eToro bezahlt für die Delta App 5 Millionen US Dollar

Zwar wurde über den Kaufpreis der Übernahme Stillschweigen vereinbart. Dennoch hört man, dass sich das Volumen des Deals auf rund 5 Millionen US Dollar beläuft. Bisher ist eToro weitgehend organisch, d. h. ohne Firmenübernahmen, gewachsen. Yoni Assia, Mit-Firmengründer und CEO von eToro, sagt hierzu Folgendes: „Durch die Übernahme soll das Wachstum der Crypto Produkte [von eToro] beschleunigt werden“. Durch Delta soll die Produktpalette des Brokers außerdem vervollständigt werden. Dazu führt Assia weiter aus, dass eToro seinen Kunden vor allem zwei Dinge bieten möchte: Zum einen soll die Produktpalette möglichst breit sein. So kann man bei dem Broker insbesondere mit Aktienindices, einzelnen Aktien, ETF, Währungen, Rohstoffen und Kryptowährungen handeln. Der CEO betont hierbei, dass es sich bei eToro insgesamt um ein sehr gut aufgestelltes Unternehmen handelt. So ist der Broker mittlerweile in zahlreichen Ländern weltweit aktiv und verfügt – im Gegensatz zu manch anderem Anbieter- über solide Finanzen und ein gut funktionierendes Geschäftsmodell.

Zum anderen sollen die Kunden bei eToro auch eine große Auswahl haben, was die Art des Investierens betrifft: Wer möchte, kann auch bei eToro selbst mit den genannten Finanzinstrumenten traden. Zudem besteht allerdings auch die Möglichkeit, die Trades von anderen Händlern zu kopieren oder in ein komplettes Portfolio zu investieren.

eToro als Pionier des Social Tradings: Von den Erfahrungen der anderen Trader profitieren

eToro gilt als Pionier des Social Tradings. Das Social Trading kann man sich hierbei als eine Kombination aus einem sozialen Netzwerk (zum Beispiel Facebook) und einer Handelsplattform vorstellen. So besteht bei eToro zum Beispiel die Möglichkeit, anderen Trader zu „folgen“. Außerdem kann man die Trades der anderen Händler kopieren und damit auch von deren Performance profitieren. Dies ist vor allem für Anfänger interessant, die sich bisher nur wenig mit dem Trading beschäftigt haben. Denn man macht sich in diesem Fall einfach das Wissen und die Erfahrung von anderen Tradern zu Nutze. Außerdem ist das Social Trading für diejenigen interessant, die nur wenig Zeit haben, um sich mit der Börse zu beschäftigen.

Wie man sich vorstellen kann, ist es beim Social Trading wichtig, gute Trader zu finden, denen man folgen kann. Bei dieser Aufgabe hilft einem die Handelsplattform von eToro: So verfügt diese über zahlreiche Such- und Filterfunktion, um erfolgreiche Händler zu finden. Dabei kann man zum Beispiel einstellen, dass die entsprechenden Trader während der letzten sechs oder zwölf Monate eine bestimmte Rendite erzielt haben müssen. Außerdem kann man bestimmen, wie risikobereit oder –scheu ein zu kopierender Händler agieren soll. Auf diese Weise kann man für sich passende Trader finden, deren Trades man dann in Zukunft kopieren kann.

eToro investiert in das Crypto Trading

Mittlerweile wird eToro auch beim Handel mit Kryptowährungen immer aktiver. Wie bei vielen andere Broker auch, hat man daher heutzutage bei eToro ebenfalls die Möglichkeit, mit Crypto Coins als CFD zu traden. Erst vor kurzen stellte der Broker dabei sein Flaggschiff Produkt, den CopyTrader, auch für Crypto Coins vor. Bislang ist dieser für Kunden in 32 US-amerikanischen Bundesstaaten verfügbar. Schon bald soll das Produkt aber im ganzen Land erhältlich sein.

Die gesamten Crypto Aktivitäten hat eToro hierbei unter dem Dach von eToroX gebündelt. Daher wird auch die Delta App in Zukunft in diesem Bereich integriert werden. Das Team, welches die Delta entwickelt hat, soll hierbei auch in Zukunft weiterhin von Belgien aus arbeiten.

Weitere Projekte von eToroX sind in diesem Zusammenhang die Gründung einer eigenen Crypto Börse und die Entwicklung weiterer Crypto Assets. Nennenswert ist hierbei auch eine eigene Crypto Wallet.

 Mit Kryptowährungen bei eToro handeln

Wie man sieht, investiert eToro daher momentan sehr viel Kapital in seine Crypto Projekte. Dies ist nicht wirklich erstaunlich, denn der Handel mit Crypto Coins wird auch unter „normalen“ Anlegern zunehmend beliebter. Verstärken könnte sich dieser Trend noch dadurch, dass es in Zukunft auch Crypto ETF geben wird. Ein Beispiel ist das Bitcoin ETF, welches schon seit mehreren Monaten geplant ist – allerdings verzögert sich die Zulassung durch die Finanzaufsichtsbehörden.

Eine sehr einfache Möglichkeit, um mit Kryptowährungen zu handeln, besteht darin, CFD Broker zu nutzen. Wie bereits erwähnt, hat man auch bei eToro die Möglichkeit, mit Crypto Coins zu traden. Der Handel mit CFD bietet hierbei zum Beispiel den Vorteil, dass man einen Hebel nutzen kann. Dies werden wir anhand eines Beispiels verdeutlichen: Wir möchten mit dem Bitcoin handeln und nehmen an, dass die Kryptowährung im Moment 10.000 US Dollar wert ist. Ohne Hebel benötigt man in diesem Fall tatsächlich 10.000 US Dollar auf seinem Handelskonto. Für den Krypto Handel stellt einem eToro hingegen einen Hebel von 1 : 2 zur Verfügung. Dadurch verringert sich die benötigte Kapitalmenge auf 5.000 US Dollar.

Der maximale Hebel hängt dabei vom gewählten Finanzinstrument ab. So erhält man den höchsten Hebel beim Trading mit Währungspaaren: Wer zum Beispiel mit dem Euro / US Dollar (EUR / USD) handelt, erhält bei eToro einen Hebel von 1 : 30. Auch beim Handel mit Aktienindices wie dem DAX ist der Hebel mit 1 : 20 sehr groß. Hier nehmen wir ebenfalls an, dass der DAX bei 10.000 Punkten steht. Ohne Hebel benötigt man für das Trading mit dem deutschen Leitindex in diesem Fall 10.000 € auf dem Trading Account. Nutzt man hingegen den Hebel von 1 : 20, so reduziert sich dieser Wert auf nur noch 500 €.

 Auf einem kostenlosen Demokonto mit Kryptowährungen handeln

Dank des Hebels kann man daher auch mit kleinen Handelskonten mit dem Trading beginnen und von den Kursbewegungen profitieren. Diese sind erfahrungsgemäß gerade bei den Kryptowährungen häufig sehr stark. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, das Trading zunächst auf einem Demokonto zu beginnen. Auch eToro stellt einem ein solches kostenloses Demokonto zur Verfügung. Auf diesem Konto handelt man nicht mit echtem Geld, vielmehr kann man 100.000 € als virtuelles Guthaben nutzen.

Beim Erlernen des Tradings wird man bei eToro durch ein sehr umfassendes Schulungsangebot unterstützt. Beispiele hierfür sind Webinare und Trading Videos. Diese eignen sich unserer Erfahrung nach sehr gut dafür, um sich in den Handel mit CFD einzuarbeiten. Sobald man dann auf dem Demokonto genügend Erfahrungen gesammelt hat, spricht auch nichts dagegen, das Trading auf einem Live Konto fortzusetzen. Um bei eToro ein Handelskonto zu eröffnen, benötigt man nur wenige Minuten. Auch wer vorhat, dass Social Trading zu nutzen, muss hierbei erfreulicherweise nicht mit zusätzlichen Gebühren rechnen.

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptoassets sowie den Handel mit CFDs anbietet.

Bitte beachten Sie, dass CFDs komplexe Instrumente sind und aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko bergen, schnell Geld zu verlieren. 78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse. Die dargestellte Handelshistorie umfasst weniger als 5 vollständige Jahre und ist möglicherweise nicht ausreichend, um eine Anlageentscheidung zu treffen.

Copy Trading ist ein Portfoliomanagement-Service, der von eToro (Europe) Ltd. angeboten wird, das von der zypriotischen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde zugelassen ist und reguliert wird.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von der eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.

eToro USA LLC bietet keine CFDs an und übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die von unserem Partner unter Verwendung öffentlich zugänglicher, nicht unternehmensspezifischer Informationen über eToro erstellt wurde.

UNSERE KRYPTO BROKER EMPFEHLUNG
Die Highlights des Testsiegers:
  • Mobiler Handel per App
  • Unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Günstige Konditionen
Den Broker jetzt mit kostenlosem Demokonto testen!78 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.