Broker


29.01.2018

Aus für CFDs/FX und Klagewelle gegen Knock-Out Zertifikate?

Es rumort gewaltig in der Branche. Die ESMA, zuständig für die EU-weite Regulierung der Finanzmärkte, hat weitreichende neue Regeln unter anderem für den CFD- und Forex-Handel vorgeschlagen. Jene Forderung, die maximal erlaubten Hebeln drastisch nach unten zu schrauben, sorgt zwar für den lautesten Aufschrei. Dabei liegt das größte Problem in einem anderen Vorschlag versteckt. Der hoffentlich nicht übersehen wird in der nun laufenden Einspruchphase, sonst gute Nacht viele Broker und Trader. 

Weiterlesen


01.03.2017

Doppelte Gutschriften im März!

Die hohen Gutschriften beim Partnerbroker GKFX werden noch attraktiver für jeden Trade im März: Heavytrader-Konditionen für alle! Das macht dann satte 0,64 Pips Gutschrift für jedes FX-Lot oder 0,33 Punkte Gutschrift beim Handel des Dax30-Index.

Weiterlesen


15.02.2017

Hat FXCM eine Zukunft?

Zwei Jahre zum Vergessen für FXCM ist wohl noch moderat ausgedrückt. Denn dass durch die US-Turbulenzen auch den anderen Niederlassungen Gefahr drohen könnte, ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Aber gewichtige Argumente sprechen auch für den Überlebenskünstler FXCM. Versuch einer Bestandsaufnahme. 

Weiterlesen


07.02.2017

FXCM gibt nach Strafe US-Lizenz zurück

In den letzten Stunden überschlagen sich die Pressemeldungen zu FXCM LLC, dem amerikanischen Zweig von FXCM. Nach einer hohen Strafzahlung hat man sich vom US-Geschäft zurückgezogen, FXCM UK und damit Kunden aus der EU sind davon unberührt. Aber ist dem tatsächlich so?

Weiterlesen


24.01.2017

Copy Trading von ATT unter der Lupe

ATT macht keine halben Sachen. Nach den Ausbildungen und dem Signaldienst folgt aufgrund großer Nachfrage mit Copy Trading in Kürze eine Alternative zum Eigenhandel. Ab 5.000 EUR Mindesteinlage bei JFD Broker ist man dabei, Trades des Teams werden automatisch im eigenen Konto kopiert. Wir bzw. Leser als Tester werden das Angebot genau unter die Lupe nehmen, wir schenken Mitgliedern zu diesem Zweck monatlich die Gebühr von 39 Euro.

Weiterlesen